Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ich zu dick für Sex?

Bin ich zu dick für Sex?

22. September 2003 um 9:33

Hallo, bin ca. 172 cm groß und wiege zwischen 74-77 kg. Mein Mann hat mich kennengelernt mit ca. 73 kg. Jetzt schlafen wir seit einiger Zeit immer seltener miteinander.
Letztens habe ich mir eine neue Hose gekauft und gefargt wie's denn schaut...da sage er: Du bist zwar fett siehst aber trotzdem gut aus. Am Abend haben wir dann zusammen geschlafen, war aber irgendwie anders. Kurz danach habe ich ihn gefragt, ob er denn nciht mehr gern mit mir schlafen würde. Daraufhin er: ich würde immer fetter, ob ich denn nicht mal abnehmen könnte! Bin ziemlich brüskiert...okay habe jetzt nciht den Superbody, mehr so die Rubensfrau, finde mich aber im Prinzip nicht unattraktiv. Muß ich mir das gefallen lassen???
weiß einfach nicht was ich davon halten soll....kann mir jemand von euch einen Rat geben?

Mehr lesen

22. September 2003 um 9:45

Unverschämtheit von deinem Mann...
sowas zu dir zu sagen. Bei deiner Größe und deinem Gewicht bist du höchstens pummelig, weder dick noch fett. So etwas zu seinem Partner zu sagen ist echt sehr verletztend. Wenn ich mal ein paar Kilos zugelegt habe, sagt mein Freund auch mal, daß ich ein Bäuchlein bekommen habe, oder zwickt mich mal in den Po, aber liebevoll. Und das finde ich ok, weil er ja meist auch recht hat Ich futtere für mein Leben gern und das sieht man dann halt auch mal. Wenn's mir persönlich zuviel wird auf der Waage, nehm ich ab, aber das mache ich ganz allein für mich und mein Wohlfühlgewicht - nicht für meinen Partner.

Wenn du dich in deinem Körper wohl fühlst, ist das doch voll ok, egal ob du nun mehr wiegst oder weniger, und das sollte dein Partner akzeptieren. Wenn du abnehmen möchtest, dann nur für dich und nur, wenn du dir zu "dick" bist. Also zu dick für Sex mit deinen Maßen ist total übertrieben. Selbst Frauen mit 110 Kilo die ich kenne, haben schönen Sex. Ich würde sagen, dein Mann hat dich mit 73 Kilo kennengelernt und lieben gelernt, macht er nun den Spaß am Sex von 4 oder 5 Kilo Gewichtszunahme abhängig? Das ist total lächerlich. Schließlich sagst du ja auch nicht zu ihm, daß er kein Arnold Schwarzenegger im Bett ist, und gefälligst an Muskeln zulegen soll!! Das würde ihm auch nicht gefallen. So ein paar "Röllchen" mehr am Bauch sind doch nun wirklich in Ordnung - solange du dir gefällst und das ist das einzige, was zählt. Wehr dich und geig ihm mal die Meinung, ich denke, so wie du schreibst, hat er dich ziemlich verletzt! Nicht unterkriegen lassen, schließlich warst du ja bei eurem Kennenlernen kein Supermodel, und selbst wenn, sollte er deine inneren Werte mehr schätzen als dein Körpergewicht!

Liebe Grüße
Usagi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2003 um 9:51

Stimme temptress voll zu....
da kann man nur krasse worte finden.

der hat sie doch nicht alle.

klingt irgendwie, als ob er ein problem mit sich selbst hätte und du das nun ausbaden musst.

lass dich von dem nicht nieder machen, so ein satz wäre für mich absolut der grund sofort!!!!! zu gehen.

es gibt durchaus männer, die ne frau innen und außen gleichermaßen lieben, ihr nicht jeden kleinen makel vorwerfen. nobody is perfect, sollte dein göttergatte auch wissen, denn perfekt ist der mit solchen dummen machoallüren auch nicht.

ich wünsch dir alles liebe---kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2003 um 9:54

Als ich Die Überschrift deines Postings gelesn habe
dachte ich, Du wiegst vielleicht 200kg.
Bei 77 kg von zu dich für 6 sprechen ist ja wohl abwegig.
Bei deinem mann frage ich mich aus welchem Dumpfloch der wohl gekrochen ist. Der hat wohl einen an der Waffel.
Ist er denn selber ein Adonis oder hat er vielleicht sogar glatze und Bierbauch?

Ich würde den Kerl einen ordentlcihen tritt in den hintern verpassen. mal sehen ob sich eine Dame mit modellfigur findet, die ihn aufnimmt.

LG

RedDevil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2003 um 9:58

Das kenne ich....
Mein Ex hat das auch mal zu mir gesagt, da wog ich 59kg bei 163cm.... Und zwar hat er das zu mir gesagt, als ich ihn verführen wollte. Wir hatten zu der Zeit schon sehr selten Sex und wenn, dann auf meine Initative hin und als es dann mal wieder nicht klappen wollte und ich ihn fragte, was denn los sei, war seine Antwort:"Du bist mir zu dick geworden...!" Peng... Da war ich so was von geschockt, dass ich die Nacht auf dem Sofa verbracht habe und ich die nächsten Tage überhaupt keinen Appetit mehr hatte.... Ich dumme Nuss habe mir das dann noch weitere drei Jahre angetan ...

Nun wiege ich 65kg und habe den tollsten Sex mit dem tollsten Mann....

Bei meinem Ex lag das, glaube ich, an gewissen Minderwertigkeitskomplexen, denn er hatte doch so'n bißchen Erektionsprobleme (auch als ich noch 52kg gewogen habe). Und da ist es doch das Einfachste, es auf den dicken Hintern der Freundin zu schieben....!

Lass dir von deinem Freund bloß nichts einreden. Du musst dich wohlfühlen!!!

Ganz liebe Grüße!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2003 um 10:08

Na
der hat ein anderes Problem.....mach seines nicht zu deinem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2003 um 10:56

Du hast recht
es ist sein Problem, aber ehrlich gesagt, wenn er bei nicht mal 5kg Gewichtszunahme schon ein Potenzproblem bekommt ist bei ihm irgendwas nicht in Ordnung nicht bei ihr.
Was ist denn wenn sie vielleicht mal ein kind kriegt und die Figur darunter leidet. sagt er dann, ist ja toll, daß Du ein kind gekriegt hast, aber ich find Dich jetzt abturnend.

Ich wiege auch ca. 5kg mehr als zu beginn meiner beziehung und mein Freund findet mich trotzdem attraktiv.
Ich würde keine Beziehung mit einem Mann haben wollen, bei dem ich mir bei jeder kleinen Gewichtszunahme Gedanken machen müßte, ob er mich noch attraktiv findet. Das wäre mir zu stressig und zu verletzend.

RedDevil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2003 um 11:39

Andere Meinung!
Bitte nicht gleich zerfleischen, aber ich sehe das ein bischen anders.

Natürlich bist du nciht fett, das ist Schwachsinn.
Aber ob jemand attraktiv ist, liegt doch immer im Auge des Betrachters! Und gerade was Sex angeht, spielt auch für mich attraktivität eine große Rolle.

Als mein Ex anfing sich anders zu stylen, lange Haare zu tragen etc, fand ich ihn einfach nicht mehr sexy,
und dadurch litt auch unser sexualleben.

Das auge isst halt mit. Muss aber sagen, dass es auch an den Gefühlen deines Mannes liegen könnte.
Denn wenn man jemanden über alles liebt, dann sind solche Dinge nebensächlich.
Bei meinem Schatz ist mir z.B. völlig egal, dass er zugenommen hat. Ich finde ihn immer sexy. Wenn dein Mann dich nicht mehr sexy findet, solltest du mal nachhaken, wie groß seine Gefühle ür dich sind!
Ich kann es nur insoweit verstehen, dass ich meinen Ex halt irgendwann nicht mehr so attraktiv fand, und dadurch der Sex leidet.

Das ist jetzt nur eine These, aber ich denke, dass Männer im Gegensatz zu Frauen mehr wert auf Äußerlichkeiten legen, als wir Frauen, die ja an ihrem Schatz eh alles süß finden.

Etweder also er liebt dich wirklich und mag es einfach nur schlanker und hat deshalb weniger Lust.

Oder er liebt dich nicht 100% und findet deshalb immer etwas an dir, was ihn stört!

Rede mal in Ruhe mit ihm, und finde heraus, woran es liegt, dass er ein Problem mit deiner Figur hat.

Wie gesagt, mir ist auch mal aufgrund von Äußerlichkeiten die Lust am Sex vergangen und ich sehe mich nicht als Neandertaler.

Grüße von Cin

P.S.: Bitte nicht ganz so gemein antworten, hab heute eh nen schlechten tag!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2003 um 11:40

Es ist ein Unterschied
ob den Partner zum sport animiert und beim Abnehmen hilft oder ob man ihn so runtermacht wie Silvias Mann es getan hat.

Die art wie er sich benommen hat zeugt von fehlende sensibilität und mangelndem Respekt seiner Frau gegenüber. Alleine das sollte einem zu denken geben, ob man an derSeite eines so ungehobleten Holzklotzes sein Leben verbringen will.
So jemand wird seinen mangelnden Respekt an der Partnerin auch an anderen punkten zeigen, nicht nur wenn es ums Gewicht geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2003 um 11:57

Hallo????
Du kriegst Ärger von deinem Freund wenn du zuviel abnimmst?
Das ist doch GENAU DAS GLEICHE!!!

Dein Freund mag es nicht, wenn du von seienm Ideal abkommst!
Nur mit dem Unterschied, dass deinSchatz an Frauen etwas mehr mag, ihrr etwas weniger.

Warum regst du dich dann über ihn so auf, wenn deiner ebenso verlangt, dass du "in Form" bleibst, welche das auch sein mag!

Oder war das nur ein Spaß? *grübel*

Da wir uns mit dem Alter eh alle verändern sollte die Optik im besten Fall gar keine Bedeutung haben, aber wir sind ja leider alle nur Menschen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2003 um 12:07

Er hat ein anderes problem mit dir
ich glaube nicht, dass du zu dich für ihn bist, 4 kilo mehr als beim kennenlernen sind bei deiner größe ja maximal eine halbe konfektionsgröße, dass kann man ja kaum spüren und schon gar nicht richtig sehen. ich glaube da schlummert ein anders problem, vielleicht bist du ihm als partnerin zu stark und er versucht es mit einer verletzung wieder "auszugleichen" und das gelingt ihm natürlich über die figur, die ist ja bei frauen meistens der "schwache" punkt. denke er hat ein minderwertigkeitsproblem.
schon klar man isst auch mit den augen. auch frauen mögens nicht wenn der mann ZU DICK ist, ich jedenfalls nicht, aber jemandem wegen 4 kilo auf oder ab zu kritisieren finde ich richtig schwach.
liebe grüße feuerpferdchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2003 um 12:21

Hallo Sylvia
ich habe ein ähnliches Problem mit meinem Freund und denke jetzt ernsthaft über trennung nach.
Es nervt so, wenn man ständig sein gewicht vorgehalten bekommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2003 um 12:25

Naja gut
ich wuerde auch immer ehrlich sein und es sagen wenn der partner dick wird, aber ich wuerde ihn doch deshalb nicht gleich ablehnen- zumindest nicht wenn ich ihn liebe- wenn ich ihn WIRKLICH liebe. du solltest mal ein klaerenden gespraech mit ihm fuehren und ihn fragen was er eigentlich hat. wenn er nicht darauf eingeht, solltest du eine trennung (zumindest raeumlich) in erwaegung ziehen. dein selbstbewusstsein wird es dir danken! ausserdem ist bei deiner groesse 74kg nicht wirklich dick in dem sinne... nimm einen kilo ab dann hast du nach BMI wieder normalgewicht. toll was? also echt ..dein mann spinnt ein bisschen!

nur mut,
schnurrchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2003 um 13:52

Sorry
Also doch nur a Scherzl, habs doch geahnt
Hätte mich auch sehr gewundert, wenn du soinkonsequent gewesen wärst.

Aber davon abgesehen, wenn du sagst, derine Grenze wäre bei Unhygiensichen Zuständen, meinst du doch, dass du das dann ekelig findest, oder?
Und es gibt halt auch Menschen, die Fett (=Fettzellen)
ekelig finden.
Von daher habt ihr nur verschiedene Grenzen.
Die Ausdrucksweise ist alleridngs wirklich nicht sehr rücksichtsvoll.

Aber manchmal sind Männer eben direkter als Frauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2003 um 17:02

Man liebt nicht das was man schön findet, sondern man findet das schön was man liebt.
ich glaube du triffst genau den punkt.
bist du männlich oder weiblich??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2003 um 21:43

Jo sowoooos
Hallo Sylvia!

Zu Deiner Frage :NEIN du bist nicht zu dick für sex!

Und ich kann nur sagen das dein Mann ein echtes ... ist!
Ich habe mal 96Kg gewogen und bin dann auf 67Kg runter und dann auf 72Kg rauf, und ich halte mich sehr gut will aber die 67Kg wieder haben!
Wenn dein Mann eine dünne Frau haben will geht er tot sicher den dümmsten weg den es gibt!

Klar gibt es Männer die auf dünne Frauen stehen! Aber einen Unterscheid zwichen 73kg und 77kg der kann nicht sehr gross sein!
Wenn er so ungehobelt damit rüber kommt, finde ich es eine Frechheit!

Ich würde mir erstmal deswegen keinen Stress machen! Ich denke er hat einige Probleme!
Und seine Probleme sind der Grund für diese beschimpfungen!

Allerdings finde ich es normal das ein Partner dem anderen sagt was gut und was weniger gut an einem ist. Wenn's nicht der Partner macht wer denn sonst?
Aber wie dein Mann es machte finde ich absolut mist! Und du solltest Ihn zu rede stellen! Was er sich einbilde!!! IN JEDEM FALL!!!

durch eine kleine geringfügige Nahrungsumstellung kann man LOCKER 10% Gewicht verlieren, beschleunigen kann man es durch Wandern was auch gesund ist und nicht anstrengt wie Sport, jeden 2. Tag ein wenig wandern!
mach dir bloss keinen Stress denn das ist tötlich !!!!

zu deinem Mann fehlen mir echt die Worte !

Gruss

Stefan
P.S. die anderen Postings hab ich nicht gelesen! also sorry wenn ich was doppelt schreibe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2003 um 21:54
In Antwort auf volkan_12831846

Jo sowoooos
Hallo Sylvia!

Zu Deiner Frage :NEIN du bist nicht zu dick für sex!

Und ich kann nur sagen das dein Mann ein echtes ... ist!
Ich habe mal 96Kg gewogen und bin dann auf 67Kg runter und dann auf 72Kg rauf, und ich halte mich sehr gut will aber die 67Kg wieder haben!
Wenn dein Mann eine dünne Frau haben will geht er tot sicher den dümmsten weg den es gibt!

Klar gibt es Männer die auf dünne Frauen stehen! Aber einen Unterscheid zwichen 73kg und 77kg der kann nicht sehr gross sein!
Wenn er so ungehobelt damit rüber kommt, finde ich es eine Frechheit!

Ich würde mir erstmal deswegen keinen Stress machen! Ich denke er hat einige Probleme!
Und seine Probleme sind der Grund für diese beschimpfungen!

Allerdings finde ich es normal das ein Partner dem anderen sagt was gut und was weniger gut an einem ist. Wenn's nicht der Partner macht wer denn sonst?
Aber wie dein Mann es machte finde ich absolut mist! Und du solltest Ihn zu rede stellen! Was er sich einbilde!!! IN JEDEM FALL!!!

durch eine kleine geringfügige Nahrungsumstellung kann man LOCKER 10% Gewicht verlieren, beschleunigen kann man es durch Wandern was auch gesund ist und nicht anstrengt wie Sport, jeden 2. Tag ein wenig wandern!
mach dir bloss keinen Stress denn das ist tötlich !!!!

zu deinem Mann fehlen mir echt die Worte !

Gruss

Stefan
P.S. die anderen Postings hab ich nicht gelesen! also sorry wenn ich was doppelt schreibe!


ja wieso werden hier den beleidigende und erniedrigende Worte Szensiert?
???

Nur weil man die Dinge beim wahren Namen nennt ?
Auch wen man Vekalsprache benutzt verdeutlicht diese meines erachtens auschließlich das Niveau welches man dieser Person zuspricht!
Und ist in keiner Form Ausdruck eines minderwertigen Wortschatzes!

Verbalinjurien sollten m.M. nach frei LESBAR sein !

Wir sind hier nicht bei Rate mal mit Rosental

AMEN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2003 um 22:22

Ach ja...
...ich hab vergessen nach dem alter zu fragen (zwinker, zwinker)

werde ab sofort alle meine vorurteile lassen ...
ein leicht beschämtes feuerpferdchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 3:58

Nun ja er hat klar gesagt was ihn stört,
sicherlich ein bisschen unsensibel, aber es ist schwer das Thema sensibel zu besprechen.
Und ich finde dass stetige Gewichtszunahme nicht sein muss. 77kg bei 172 cm ist dann schon ne ganze Menge, wiegst jedenfalls mehr als ich mit 186 cm.
Ich habe auch mal gerne Sex mit ner etwas vollschlankeren Frau, find ich aber in der Regel deutlich weniger befriedigend als mit ner schlanken.
chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 6:42
In Antwort auf anoush_11978179

Nun ja er hat klar gesagt was ihn stört,
sicherlich ein bisschen unsensibel, aber es ist schwer das Thema sensibel zu besprechen.
Und ich finde dass stetige Gewichtszunahme nicht sein muss. 77kg bei 172 cm ist dann schon ne ganze Menge, wiegst jedenfalls mehr als ich mit 186 cm.
Ich habe auch mal gerne Sex mit ner etwas vollschlankeren Frau, find ich aber in der Regel deutlich weniger befriedigend als mit ner schlanken.
chicogo

Hmmm
Also ich wiege ca. 75kg bei 173cm Körpergröße. Ich finde das nicht zuviel(habe 14jg abgenommen), wieso zuviel(wie du sagst)? Ich trage Größe 38/40 und ich denke nicht, dass sie etwas viel grösseres tragen muss. Wenn man groß ist verteilt sich das gut, bei kleineren sähe das schlimmer aus. Ich finde es lächerlich zu fragen, ob man zu fett für Sex sei. Sie hat Normalgewicht und niemand, NIEMAND hast das Recht über jemand anderen zu urteilen. Leben und leben lassen!
Schönen Tag!
eolion

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 10:44
In Antwort auf runa_12563098

Hmmm
Also ich wiege ca. 75kg bei 173cm Körpergröße. Ich finde das nicht zuviel(habe 14jg abgenommen), wieso zuviel(wie du sagst)? Ich trage Größe 38/40 und ich denke nicht, dass sie etwas viel grösseres tragen muss. Wenn man groß ist verteilt sich das gut, bei kleineren sähe das schlimmer aus. Ich finde es lächerlich zu fragen, ob man zu fett für Sex sei. Sie hat Normalgewicht und niemand, NIEMAND hast das Recht über jemand anderen zu urteilen. Leben und leben lassen!
Schönen Tag!
eolion

Ich denke da hast Du zu sehr Heile-Welt-Vorstellungen
Natürlich ist man mit 171/77 nicht generell zu fett für Sex, es gibt Männer die solche Proportionen lieben, aber offenbar hat ihr Partner ein Problem damit und vielleicht empfindet er ihren Gewichtszuwachs sogar als Geringschätzung, weil sie sich nicht ausreichend bemüht sich schön für ihn zu machen.

Wie gesagt, sie wiegt mehr als ich, ist aber einen Kopf kleiner, irgendwo müssen die Pfunde dann schon sichtbar sein. Einfach als schlank kann ich das nicht bezeichnen.

Und zusätzliche Kilos sind ja nicht nur ein optisches Problem. Meistens sind solche Personen deutlich weniger ausdauernd und beweglich im Bett, kommen schwerer die Treppe hoch, manches an Vergnügen und Aktivitäten wird ausgeschlagen weil zu anstrengend, vielleicht droht irgendwann sogar Diabetes.

Und ab einer bestimmten Fülle hab ich im Bett noch ein anderes Problem: schlanke Frauen sind irgendwie "zugänglicher", ihre Geschlechtsorgane sind weniger durch Fleischmassen verdeckt, die Körper können also beim normalen Poppen viel näher rücken, man kann viel fester gegen den Schambereich (inkl. Klitoris) stoßen. Ich empfinde es manchmal so dass eine übergewichtige Frau ein Schutzschild aufgebaut hat und mich nicht wirklich an sie ranlässt.

Was Du bzgl. dem Recht zu Urteilen sagst halte ich einfach für weltfremd. Man wird tagtäglich von anderen beurteilt, demnächst muss ich wieder ein paar Prüfungen machen wo mich andere beurteilen, im Fernsehen läuft momentan wieder diese Popstar-Reihe wo wirklich hart geurteilt wird. Es ist doch klar dass auch ein Partner eine ehrliche Rückmeldung geben darf: "Du, ich würde mir wünschen wenn Du ein paar Kilo weniger wiegen würdest. Du wirst irgendwie immer dicker." Wenn nicht der Partner, wer dann?

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 10:57
In Antwort auf anoush_11978179

Ich denke da hast Du zu sehr Heile-Welt-Vorstellungen
Natürlich ist man mit 171/77 nicht generell zu fett für Sex, es gibt Männer die solche Proportionen lieben, aber offenbar hat ihr Partner ein Problem damit und vielleicht empfindet er ihren Gewichtszuwachs sogar als Geringschätzung, weil sie sich nicht ausreichend bemüht sich schön für ihn zu machen.

Wie gesagt, sie wiegt mehr als ich, ist aber einen Kopf kleiner, irgendwo müssen die Pfunde dann schon sichtbar sein. Einfach als schlank kann ich das nicht bezeichnen.

Und zusätzliche Kilos sind ja nicht nur ein optisches Problem. Meistens sind solche Personen deutlich weniger ausdauernd und beweglich im Bett, kommen schwerer die Treppe hoch, manches an Vergnügen und Aktivitäten wird ausgeschlagen weil zu anstrengend, vielleicht droht irgendwann sogar Diabetes.

Und ab einer bestimmten Fülle hab ich im Bett noch ein anderes Problem: schlanke Frauen sind irgendwie "zugänglicher", ihre Geschlechtsorgane sind weniger durch Fleischmassen verdeckt, die Körper können also beim normalen Poppen viel näher rücken, man kann viel fester gegen den Schambereich (inkl. Klitoris) stoßen. Ich empfinde es manchmal so dass eine übergewichtige Frau ein Schutzschild aufgebaut hat und mich nicht wirklich an sie ranlässt.

Was Du bzgl. dem Recht zu Urteilen sagst halte ich einfach für weltfremd. Man wird tagtäglich von anderen beurteilt, demnächst muss ich wieder ein paar Prüfungen machen wo mich andere beurteilen, im Fernsehen läuft momentan wieder diese Popstar-Reihe wo wirklich hart geurteilt wird. Es ist doch klar dass auch ein Partner eine ehrliche Rückmeldung geben darf: "Du, ich würde mir wünschen wenn Du ein paar Kilo weniger wiegen würdest. Du wirst irgendwie immer dicker." Wenn nicht der Partner, wer dann?

chicogo

Nun übertreibst Du aber ein bißchen
bei den maßen der Schreiberin kann man noch nicht von gesundheitsgefährdenden Übergewicht (oder überhaupt Übergewicht) bzw. Fleischmassen sprechen. wir reden hier vielleicht von 5kg zuviel und nicht von 50.
Ihr Gewicht liegt noch nicht in einem Bereich, in dem man Schwierigkeiten hat, die Treppen hochzukommen.

Schlechte Kondition haben oft auch sehr dünne Frauen, die ihr gewicht durch hungern und ohne Sport halten.

Die schreiberin ist vielleicht etwas pummelig und vielleicht gefällt das manchen Männern nicht, aber Gesundheits- und Beweglichkeitsprobleme verursacht dieses Gewicht noch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 11:38
In Antwort auf RedDevil1

Nun übertreibst Du aber ein bißchen
bei den maßen der Schreiberin kann man noch nicht von gesundheitsgefährdenden Übergewicht (oder überhaupt Übergewicht) bzw. Fleischmassen sprechen. wir reden hier vielleicht von 5kg zuviel und nicht von 50.
Ihr Gewicht liegt noch nicht in einem Bereich, in dem man Schwierigkeiten hat, die Treppen hochzukommen.

Schlechte Kondition haben oft auch sehr dünne Frauen, die ihr gewicht durch hungern und ohne Sport halten.

Die schreiberin ist vielleicht etwas pummelig und vielleicht gefällt das manchen Männern nicht, aber Gesundheits- und Beweglichkeitsprobleme verursacht dieses Gewicht noch nicht.

Bei 172 und 77 kg hat sie einen BMI von 26
und sowas wird als Übergewicht eingestuft. Ist jedenfalls mindestens genauso schlecht wie Untergewicht und kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Sonst würde man von Normalgewicht sprechen.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 11:53
In Antwort auf anoush_11978179

Bei 172 und 77 kg hat sie einen BMI von 26
und sowas wird als Übergewicht eingestuft. Ist jedenfalls mindestens genauso schlecht wie Untergewicht und kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Sonst würde man von Normalgewicht sprechen.

chicogo

Naja
bei 2kg weniger, wäre sie schon bei BMI 25 und Normalgewicht, also wenn man formalistisch ist, liegt an der Grenze. Sie schreibt ja selber ihr Gewicht schwankt zwischen 74-77kg.

Es ist auf jeden Fall kein gesundheitsgefährdenes Übergewicht und kein Arzt würde ihr bei dem Gewicht eine Diät verordnen oder sie auf Diabetisgefahr hinweisen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 12:06
In Antwort auf anoush_11978179

Ich denke da hast Du zu sehr Heile-Welt-Vorstellungen
Natürlich ist man mit 171/77 nicht generell zu fett für Sex, es gibt Männer die solche Proportionen lieben, aber offenbar hat ihr Partner ein Problem damit und vielleicht empfindet er ihren Gewichtszuwachs sogar als Geringschätzung, weil sie sich nicht ausreichend bemüht sich schön für ihn zu machen.

Wie gesagt, sie wiegt mehr als ich, ist aber einen Kopf kleiner, irgendwo müssen die Pfunde dann schon sichtbar sein. Einfach als schlank kann ich das nicht bezeichnen.

Und zusätzliche Kilos sind ja nicht nur ein optisches Problem. Meistens sind solche Personen deutlich weniger ausdauernd und beweglich im Bett, kommen schwerer die Treppe hoch, manches an Vergnügen und Aktivitäten wird ausgeschlagen weil zu anstrengend, vielleicht droht irgendwann sogar Diabetes.

Und ab einer bestimmten Fülle hab ich im Bett noch ein anderes Problem: schlanke Frauen sind irgendwie "zugänglicher", ihre Geschlechtsorgane sind weniger durch Fleischmassen verdeckt, die Körper können also beim normalen Poppen viel näher rücken, man kann viel fester gegen den Schambereich (inkl. Klitoris) stoßen. Ich empfinde es manchmal so dass eine übergewichtige Frau ein Schutzschild aufgebaut hat und mich nicht wirklich an sie ranlässt.

Was Du bzgl. dem Recht zu Urteilen sagst halte ich einfach für weltfremd. Man wird tagtäglich von anderen beurteilt, demnächst muss ich wieder ein paar Prüfungen machen wo mich andere beurteilen, im Fernsehen läuft momentan wieder diese Popstar-Reihe wo wirklich hart geurteilt wird. Es ist doch klar dass auch ein Partner eine ehrliche Rückmeldung geben darf: "Du, ich würde mir wünschen wenn Du ein paar Kilo weniger wiegen würdest. Du wirst irgendwie immer dicker." Wenn nicht der Partner, wer dann?

chicogo

Es lebe das schubladendenken.....
warum muss man menschen immer in schubläden einteilen.

logisch hat sie einen bmi von 26.
laut tabelle, die grenze zu leichtem übergewicht, aber nicht immer lässt sich alles in irgendwelche tabellen einordnen,schon gar nicht, wenn es sich, wie hier um nen grenzwert handelt.

dein gewicht, lieber chico, kann hier nicht als vergleich herhalten, weil du ihre proportionen nicht kennst, du auch wohl kaum busen oder nen runden po haben dürftest (oder??? *fg*) dieses rechenexampel hinkt also etwas.

ist sie z.b. sportlich, dann darf ihr bmi, etwas höher sein, genauso sieht das aus, wenn sie etwas älter ist. ebenso spielt die verteilung der pfunde ne große rolle. auch menschen mit etwas übergewicht können durchaus sehr attraktiv sein.

die meisten männer beschweren sich z.b. nicht, wenn oberweite vorhanden ist auch der po von jeniffer lopez macht schlagzeilen im positiven sinn, gilt in den usa als schönheitsideal.

objektiv gesehen, an ner hosengröße gemessen, kann die gute sicher nicht mit den magermodells mithalten, die hier bei uns aktuell sind, aber sie sieht dennoch einfach hocherotisch aus.

die monroe trug kleidergröße 42, das ist nach heutigen maßstäben mollig, aber sie war die sexgöttin ihrer zeit.

das was du bezüglich einschränkung der beweglichkeit sagst, kann ich mir wirklich erst ab wesentlich mehr kilos vorstellen, obwohl es auch da wieder ausnahmen gibt, wer gut trainiert ist, hat auch mit ein paar pfunden mehr, genügend ausdauer.

liebevolle kritik am partner, die zu konstruktiven veränderungen führt, ist ok, aber was dieser "liebe" göttergatte da abgegeben hat, war einfach nur platt.

der ton macht die musik ---kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 12:21
In Antwort auf kittekatt

Es lebe das schubladendenken.....
warum muss man menschen immer in schubläden einteilen.

logisch hat sie einen bmi von 26.
laut tabelle, die grenze zu leichtem übergewicht, aber nicht immer lässt sich alles in irgendwelche tabellen einordnen,schon gar nicht, wenn es sich, wie hier um nen grenzwert handelt.

dein gewicht, lieber chico, kann hier nicht als vergleich herhalten, weil du ihre proportionen nicht kennst, du auch wohl kaum busen oder nen runden po haben dürftest (oder??? *fg*) dieses rechenexampel hinkt also etwas.

ist sie z.b. sportlich, dann darf ihr bmi, etwas höher sein, genauso sieht das aus, wenn sie etwas älter ist. ebenso spielt die verteilung der pfunde ne große rolle. auch menschen mit etwas übergewicht können durchaus sehr attraktiv sein.

die meisten männer beschweren sich z.b. nicht, wenn oberweite vorhanden ist auch der po von jeniffer lopez macht schlagzeilen im positiven sinn, gilt in den usa als schönheitsideal.

objektiv gesehen, an ner hosengröße gemessen, kann die gute sicher nicht mit den magermodells mithalten, die hier bei uns aktuell sind, aber sie sieht dennoch einfach hocherotisch aus.

die monroe trug kleidergröße 42, das ist nach heutigen maßstäben mollig, aber sie war die sexgöttin ihrer zeit.

das was du bezüglich einschränkung der beweglichkeit sagst, kann ich mir wirklich erst ab wesentlich mehr kilos vorstellen, obwohl es auch da wieder ausnahmen gibt, wer gut trainiert ist, hat auch mit ein paar pfunden mehr, genügend ausdauer.

liebevolle kritik am partner, die zu konstruktiven veränderungen führt, ist ok, aber was dieser "liebe" göttergatte da abgegeben hat, war einfach nur platt.

der ton macht die musik ---kitty

Tja auch irgendwie Zeitgeist
Dünn ist heutzutage nun mal chick.
Im diätforum treiben sich dafür Mädels rum, die sich gern auf Untergewicht runterhungern wollen und eine erzählt stolz, daß sie sich bei 177cm Körpergröße von 67 auf 55kg runtergehungert hat.

Wenn jemand mit der Figur von Marilyn Monroe heute bei den weight watchers eintritt gilt das als völlig normal gelten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 13:06
In Antwort auf anoush_11978179

Nun ja er hat klar gesagt was ihn stört,
sicherlich ein bisschen unsensibel, aber es ist schwer das Thema sensibel zu besprechen.
Und ich finde dass stetige Gewichtszunahme nicht sein muss. 77kg bei 172 cm ist dann schon ne ganze Menge, wiegst jedenfalls mehr als ich mit 186 cm.
Ich habe auch mal gerne Sex mit ner etwas vollschlankeren Frau, find ich aber in der Regel deutlich weniger befriedigend als mit ner schlanken.
chicogo

Wie
befriedigend Sex ist, hat weniger mit der Figur zu tun. Sage ich mal. Ausnahme ist evtl. totales Übergewicht.(Auch Untergewicht) Aber dies ist hier NICHT der Fall. Im Übrigen sagt die KGzahl nichts über das Aussehen aus. Muskeln sind schwerer als Fett. z.B.
Was einen nicht gerade anmacht,stört, sollte man schon sagen. Aber 2 oder 4 kg. sag: können die echt ein Problem sein? soviel Unterschied zu vorher ist es doch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 13:16

An Alle
Hallo ihr,
danke für eure Antworten, hier ein paar Statements von meiner Seite:
- nein ich keuche nicht wenn ich eine Treppe hoch gehen muß
- ja ich bin nicht wirklich sportlich
- nein, es hängen keine Fettmasssen über meiner Muschi und meine Brüste stehen auch noch noch von alleine!!!!
Und außerdem kann man Männergewichte eh nicht mit Frauengewichten vergleichen!!!!
Sicherlich denke ich mir auch manchmal ich könnte doch abnehmen, andereseits denke ich aber auch, das einen Menschen mehr ausmacht als ein paar Kilo zuviel. Auf alle Fälle ist mein Selbstbewußtsein schwupps und ich habe das dumme Gefühl, das es jetzt sehr gefährlich wird für meine Ehe, zwecks Selbstbestätigung von jemand anders.....ach Mist!!! Wenn ich meinen Mann nochmal auf das Thema anspreche kriegen wir bestimmt Streit, weil ich dann wieder alles schuld bin....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 13:18

An Alle
Hallo ihr,
danke für eure Antworten, hier ein paar Statements von meiner Seite:
- nein ich keuche nicht wenn ich eine Treppe hoch gehen muß
- ja ich bin nicht wirklich sportlich
- nein, es hängen keine Fettmasssen über meiner Muschi und meine Brüste stehen auch noch noch von alleine!!!!
Und außerdem kann man Männergewichte eh nicht mit Frauengewichten vergleichen!!!!
Sicherlich denke ich mir auch manchmal ich könnte doch abnehmen, andereseits denke ich aber auch, das einen Menschen mehr ausmacht als ein paar Kilo zuviel. Auf alle Fälle ist mein Selbstbewußtsein schwupps und ich habe das dumme Gefühl, das es jetzt sehr gefährlich wird für meine Ehe, zwecks Selbstbestätigung von jemand anders.....ach Mist!!! Wenn ich meinen Mann nochmal auf das Thema anspreche kriegen wir bestimmt Streit, weil ich dann wieder alles schuld bin....

Ach ja....bin ganz und garnicht unbeweglich im Bett

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 13:49
In Antwort auf kittekatt

Es lebe das schubladendenken.....
warum muss man menschen immer in schubläden einteilen.

logisch hat sie einen bmi von 26.
laut tabelle, die grenze zu leichtem übergewicht, aber nicht immer lässt sich alles in irgendwelche tabellen einordnen,schon gar nicht, wenn es sich, wie hier um nen grenzwert handelt.

dein gewicht, lieber chico, kann hier nicht als vergleich herhalten, weil du ihre proportionen nicht kennst, du auch wohl kaum busen oder nen runden po haben dürftest (oder??? *fg*) dieses rechenexampel hinkt also etwas.

ist sie z.b. sportlich, dann darf ihr bmi, etwas höher sein, genauso sieht das aus, wenn sie etwas älter ist. ebenso spielt die verteilung der pfunde ne große rolle. auch menschen mit etwas übergewicht können durchaus sehr attraktiv sein.

die meisten männer beschweren sich z.b. nicht, wenn oberweite vorhanden ist auch der po von jeniffer lopez macht schlagzeilen im positiven sinn, gilt in den usa als schönheitsideal.

objektiv gesehen, an ner hosengröße gemessen, kann die gute sicher nicht mit den magermodells mithalten, die hier bei uns aktuell sind, aber sie sieht dennoch einfach hocherotisch aus.

die monroe trug kleidergröße 42, das ist nach heutigen maßstäben mollig, aber sie war die sexgöttin ihrer zeit.

das was du bezüglich einschränkung der beweglichkeit sagst, kann ich mir wirklich erst ab wesentlich mehr kilos vorstellen, obwohl es auch da wieder ausnahmen gibt, wer gut trainiert ist, hat auch mit ein paar pfunden mehr, genügend ausdauer.

liebevolle kritik am partner, die zu konstruktiven veränderungen führt, ist ok, aber was dieser "liebe" göttergatte da abgegeben hat, war einfach nur platt.

der ton macht die musik ---kitty

JLo hat nach meinem Kenntnisstand
einen BMI von unter 20. Po hin, Po her, wir reden da jedenfalls von was ganz anderem.

Ich find die Frau ja auch sehr schön, zumal sie im Gesicht nicht so mager eingefallen ist. Aber sie ist total durchtrainiert und absolut schlank, da ist kein Gramm zu viel drauf und zu wenig auch nicht.

Und die Monroe war doch berühmt für das 90-60-90-Schönheitsideal. Zumindestens in ihren Filmen hat die sicherlich auch nie mehr als BMI 21 oder 22 gehabt.

Und ich find was soll's? Wie wär's denn einfach mal mit ein paar Schokoriegeln weniger, dafür ein ordentliches Steak, dann ist das Problem doch aus der Welt.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 14:03
In Antwort auf RedDevil1

Naja
bei 2kg weniger, wäre sie schon bei BMI 25 und Normalgewicht, also wenn man formalistisch ist, liegt an der Grenze. Sie schreibt ja selber ihr Gewicht schwankt zwischen 74-77kg.

Es ist auf jeden Fall kein gesundheitsgefährdenes Übergewicht und kein Arzt würde ihr bei dem Gewicht eine Diät verordnen oder sie auf Diabetisgefahr hinweisen.

Das seh ich anders
Ihr Mann hat sie mit 73 kg kennengelernt. Jetzt ist sie nach eigenen Angaben häufig bei 77kg ("schwankt zwischen 74 und 77kg"), Ich vermute ihrem Mann passt diese Tendenz zu mehr Gewicht nicht. Wenn es jetzt häufig 77kg sind, sind es einem Jahr vielleicht häufig 80kg. Das ist ja leider das Dumme bei Übergewicht: Es ist ohne einschneidende Maßnahmen (d. h. was anderes Essen als bisher weil das bisherige Essen zu Übergewicht führt) nicht zu stoppen, es wird immer mehr und mehr. Und eine Frau von 80kg bei einer Größe von ca. 170cm ist dann wirklich schon ein Tönnchen, da lässt sich wirklich nichts mehr schönreden.

Du redest die 77kg auf 74kg runter, ich rede sie auf 80kg hoch, und ich denke - so wie das eben bei Übergewicht normalerweise läuft - ist mein Ansatz etwas realistischer und das denke ich ist das was auch ihr Mann befürchtet: Sie lässt sich gehn und wird mit den Jahren aufgehen wie eine Weihnachtsgans.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 14:07

Was ist denn hier los?
Warum denn die ganze Diskussion?
Es geht hier nicht darum, ob Sylvi Übergewicht hat, denn, dafür gibt es tatsächlich Tabellen und Ärzte, die das ausrechnen können.

Sie fühlt sich unsicher, weil ihr Mann sie auf eine platte und verletzende Art darauf aufmerksam gemacht hat, dass sie seiner Meinung nach etwas abnehmen könnte.
Natürlich war das nicht nett ausgedrückt, aber Männer sind manchmal direkt.

Jetzt sucht sie Bestätigung, ob sie zu dick ist.
Das kann hier aber keiner Beurteilen!

Körpergröße und Gewicht sagen nichts über Proportionen aus!
Also entweder Sylvi möchte für sich und ihren Mann abnehmen, oder sie steht zu ihrem Gewicht, fühlt sich wohl und muss dan sehen, ob ihr Mann damit klarkommt.

Sylvia, wenn du dir gefällst, dann bleib so!
Wenn du gerne für deinen mann attraktiver (in diesem Falle schlanker)sein möchtest, dann versuche abzunehmen.

In jedem Fall aber, trete deinen mann mal in den Arsch, und sag ihm wie verletzend er ist.
Denn das muss nicht sein.
In einer Beziehng sollte man Rücksicht nehmen, wenn man sschon Änedrungwünsche hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 14:38
In Antwort auf birgit_12241855

An Alle
Hallo ihr,
danke für eure Antworten, hier ein paar Statements von meiner Seite:
- nein ich keuche nicht wenn ich eine Treppe hoch gehen muß
- ja ich bin nicht wirklich sportlich
- nein, es hängen keine Fettmasssen über meiner Muschi und meine Brüste stehen auch noch noch von alleine!!!!
Und außerdem kann man Männergewichte eh nicht mit Frauengewichten vergleichen!!!!
Sicherlich denke ich mir auch manchmal ich könnte doch abnehmen, andereseits denke ich aber auch, das einen Menschen mehr ausmacht als ein paar Kilo zuviel. Auf alle Fälle ist mein Selbstbewußtsein schwupps und ich habe das dumme Gefühl, das es jetzt sehr gefährlich wird für meine Ehe, zwecks Selbstbestätigung von jemand anders.....ach Mist!!! Wenn ich meinen Mann nochmal auf das Thema anspreche kriegen wir bestimmt Streit, weil ich dann wieder alles schuld bin....

Ach ja....bin ganz und garnicht unbeweglich im Bett

Wenn ich dieses Posting sol lese
werde ich das gefühl nicht los, daß es bei euch noch ganz andere Probleme gibt als dein Gewicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 15:21
In Antwort auf RedDevil1

Wenn ich dieses Posting sol lese
werde ich das gefühl nicht los, daß es bei euch noch ganz andere Probleme gibt als dein Gewicht

Kann schon sein...
das Du recht hast, aber das würde ja bedeuten, daß ich mich meinen Problemen stellen muß und auch damit auseinander setzen Und das würde vielleicht bedeuten, daß mein Mann und ich nicht zusammen passen, hm. Ich bin schonmal geschieden und habe alles aufgegeben und ich habe Angst davor, daß nochmal zu machen. Irgendwie fühle ich mich auch wohl mit ihm, aber auf der anderen Seite denke ich nicht, daß mein Leben ( 34J) darin besteht, nach der Arbeit nach Hause zu kommen, vielleicht Essen zu machen und dann jeden Abend vor dem Fernseher abzuhängen und das gleiche auch am Wochenende. Und dann auch noch quasi um Sex beteln zu müssen, ne nicht wirklich, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 15:35

BMI
Hallo,
ihr sprecht hier auch über den BMi,aber ich finde der BMi ist schwachsinn,der er unterscheidet nicht zwischen fett und Muskeln.
Ein boxer der 2 m gross ist und 108 kg wiegt hätte vielleicht ein Bmi von 30.man würde dann sagen er hat Übergewicht,nur das stimmt definitiv nicht,da er nur Muskeln hat und kein gramm fett.
Liebe Grüsse
girlskiss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 15:55
In Antwort auf girlskiss

BMI
Hallo,
ihr sprecht hier auch über den BMi,aber ich finde der BMi ist schwachsinn,der er unterscheidet nicht zwischen fett und Muskeln.
Ein boxer der 2 m gross ist und 108 kg wiegt hätte vielleicht ein Bmi von 30.man würde dann sagen er hat Übergewicht,nur das stimmt definitiv nicht,da er nur Muskeln hat und kein gramm fett.
Liebe Grüsse
girlskiss

Ich finde Ihr redet etwas am Thema vorbei.
Er hat zu ihr gesagt (auf Nachfrage): "ich würde immer fetter, ob ich denn nicht mal abnehmen könnte!"

Ferner schreibt sie: "okay habe jetzt nciht den Superbody, mehr so die Rubensfrau"

BMI hin und her, Muskelgewicht versus Fettgewicht, da kann man jetzt keine schlanke Frau draus machen. Ihm ist sie mittlerweile zu dick, sie meint sie wär mehr so eine Rubensfrau. Kurz: Sie hat Übergewicht. Und man kann das Übergewicht sehen.

Und da ist einfach die Frage was sie daraus macht: Weiter so wie bisher und das Urteil ihres Mannes ignorieren (bzw. diesen in den Wind schießen wie es hier immer so schön heißt) oder darüber nachdenken ob sie was ändern will? Und ob sie sich wirklich so mag wie sie ist oder nicht?

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 16:21

Da haste wohl Recht.
chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2003 um 14:06

Dünn?
Also 48kg bei 1,63 hört sich ziehmlich normal an.
Ich bin 1,68 und wiege sovie, das sieht aber überhaupt nicht dünn aus, und da sieht man auch keine Beckenknochen oder so.

Also entweder sie hat eine schlanke Figur, oder aber schwere Knochen?

Da sieht man mal, das Gewicht im Verhältnis zur Größe nix aussagt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2003 um 14:33

Also
ich habe vor Jahren. bei 163cm auch kurz mal 48 kilo gewogen, da ich nach der Trennung von meinem Ex unter völliger Appetitlosigkeit gelitten habe und vorher schon recht dünn (52kg) war.

So schlimm, daß ich damit unter ärztliche Kontrolle gemußt hätte war das nicht, allerdings sah es nicht mehr schön aus, da ich um so dünn zu sein zu ausgeprägte knochen habe.

Getragen habe ich damals Gr. 34-36, allerdings eher 36, da die 34 er Hosen selten über meine Hüftknochen gingen und ich immernoch eine C-Oberweite hatte.

Bei mir hat sich das allerdings nach ein paar monaten wieder normalisiert und ich war wieder auf 52. Heute sind es noch 5kg mehr, aber auch damit kann ich gut leben.

ich glaube bei Frauen ist 1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2003 um 14:34
In Antwort auf RedDevil1

Also
ich habe vor Jahren. bei 163cm auch kurz mal 48 kilo gewogen, da ich nach der Trennung von meinem Ex unter völliger Appetitlosigkeit gelitten habe und vorher schon recht dünn (52kg) war.

So schlimm, daß ich damit unter ärztliche Kontrolle gemußt hätte war das nicht, allerdings sah es nicht mehr schön aus, da ich um so dünn zu sein zu ausgeprägte knochen habe.

Getragen habe ich damals Gr. 34-36, allerdings eher 36, da die 34 er Hosen selten über meine Hüftknochen gingen und ich immernoch eine C-Oberweite hatte.

Bei mir hat sich das allerdings nach ein paar monaten wieder normalisiert und ich war wieder auf 52. Heute sind es noch 5kg mehr, aber auch damit kann ich gut leben.

ich glaube bei Frauen ist 1

PS BMI
ich glaube bei frauen ist 19-24 normal, kommt aber auch aufs alter an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2003 um 14:41
In Antwort auf aria_12464832

Dünn?
Also 48kg bei 1,63 hört sich ziehmlich normal an.
Ich bin 1,68 und wiege sovie, das sieht aber überhaupt nicht dünn aus, und da sieht man auch keine Beckenknochen oder so.

Also entweder sie hat eine schlanke Figur, oder aber schwere Knochen?

Da sieht man mal, das Gewicht im Verhältnis zur Größe nix aussagt!

Ich würde sagen
daran sieht man mal wieder wie unterschiedlich die Wahrnehmemungen der menschen darüber sind was zu dünn bzw zu dick ist.

es ist auch ein unterschied, ob man dieses Gewicht hat, weil man vielleicht ein "schlechter Futterverwerter " ist oder dafür ständig hungert.

Wenn sich z.b. eine Frau wie du mit 168 Körpergröße unbedingt auf 48kg runterhungern will, würde ich sagen, die spinnt, wenn du dieses Gewicht mit normalen Eßgewohnheiten hast , ist das was anderes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2003 um 14:42
In Antwort auf aria_12464832

Dünn?
Also 48kg bei 1,63 hört sich ziehmlich normal an.
Ich bin 1,68 und wiege sovie, das sieht aber überhaupt nicht dünn aus, und da sieht man auch keine Beckenknochen oder so.

Also entweder sie hat eine schlanke Figur, oder aber schwere Knochen?

Da sieht man mal, das Gewicht im Verhältnis zur Größe nix aussagt!

Ich würde sagen
daran sieht man mal wieder wie unterschiedlich die Wahrnehmemungen der menschen darüber sind was zu dünn bzw zu dick ist.

es ist auch ein unterschied, ob man dieses Gewicht hat, weil man vielleicht ein "schlechter Futterverwerter " ist oder dafür ständig hungert.

Wenn sich z.b. eine Frau wie du mit 168 Körpergröße unbedingt auf 48kg runterhungern will, würde ich sagen, die spinnt, wenn du dieses Gewicht mit normalen Eßgewohnheiten hast , ist das was anderes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2003 um 14:51
In Antwort auf RedDevil1

PS BMI
ich glaube bei frauen ist 19-24 normal, kommt aber auch aufs alter an

18 - 25 gilt als Normalgewicht
sowohl bei Männer wie auch bei Frauen.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2003 um 14:54

Ich find's auch ok,
kenn eine die damit wirklich sehr fraulich und sexy aussieht. Und zum Normalgewicht gehört's auch noch.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2003 um 14:56

Bulimie und Magersucht haben aber auch gar nichts
mit dem Thema zu tun.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2003 um 15:11
In Antwort auf RedDevil1

PS BMI
ich glaube bei frauen ist 19-24 normal, kommt aber auch aufs alter an

Hier noch ein artikel zum BMI, um den sich hier alles dreht
it dem BMI scheiden die Ärzte die Menschen in Normalgewichtige und Übergewichtige. Ab 25 gilt man als übergewichtig. Wer einen BMI von über 30 hat, gilt gemäss Weltgesundheits- Organisation gar als adipös, zu deutsch: krankhaft fettleibig.
Ein optimaler BMI liegt zwischen 19 und 25. Es ist aber nicht so klar, wo die Grenze zwischen gesundem und ungesundem Körpergewicht liegt.
Und das überrascht, wenn man bedenkt, dass Übergewichtige schon fast wie Aussätzige behandelt werden. Unstrittig in der Praxis ist nur, dass ein BMI unter 25 erfreulich ist und dass bei 40 die Alarmstufe Rot beginnt. Dazwischen herrscht Verwirrung.
Zum Beispiel ist auch eine leichte Zunahme des BMI bei zunehmenden Alter normal: 19-24 Jahre: BMI 19-24;
25-34 Jahre: BMI 20-25;
35-44 Jahre: BMI 21-26;
45-54 Jahre: BMI 22-27;
55-64 Jahre: BMI 23-28 über 65 Jahre: BMI 24-29... vielleicht

Wenn die Person gleichzeitig einen hohen Blutdruck, Zucker, Arthrose oder erhöhte Cholesterinwerte hat, empfehle ich, das Gewicht zu reduzieren. Ab einem BMI von 30 empfehle ich auf jeden Fall abzunehmen.
Nur: das ist bekanntlich gar nicht so einfach
Anders formuliert: Man kann nicht Schwarz-Weiss-Malen und sagen: bis 25 ist jemand gesund, und ab 25 ist jemand krank. Der Body mass Index ist nicht in jedem Fall ein zuverlässiges Mass für die Fettmasse - er ist keine heilige Kuh. Wenn jemand fünf bis zehn Kilo Übergewicht hat, sonst aber gesund ist und sich regelmässig bewegt, muss er nicht abnehmen.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2003 um 16:24

Die Formel ist:
BMI = Körpergewicht (Kg)/Körpergröße (m)

Also Größe in Metern und nicht cm.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2003 um 16:24
In Antwort auf anoush_11978179

Ich finde Ihr redet etwas am Thema vorbei.
Er hat zu ihr gesagt (auf Nachfrage): "ich würde immer fetter, ob ich denn nicht mal abnehmen könnte!"

Ferner schreibt sie: "okay habe jetzt nciht den Superbody, mehr so die Rubensfrau"

BMI hin und her, Muskelgewicht versus Fettgewicht, da kann man jetzt keine schlanke Frau draus machen. Ihm ist sie mittlerweile zu dick, sie meint sie wär mehr so eine Rubensfrau. Kurz: Sie hat Übergewicht. Und man kann das Übergewicht sehen.

Und da ist einfach die Frage was sie daraus macht: Weiter so wie bisher und das Urteil ihres Mannes ignorieren (bzw. diesen in den Wind schießen wie es hier immer so schön heißt) oder darüber nachdenken ob sie was ändern will? Und ob sie sich wirklich so mag wie sie ist oder nicht?

chicogo

Oder
alles ist ganz anders. Es stört ihn etwas und er hat das mit der Figur als Grund hergenommen.....was auch immer. Das müssen sie alleine mit sich klären. Ob und was zu ändern ist. Kein anderer kann das tun. Ist alles nur eine Hypthese....oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2003 um 16:26
In Antwort auf anoush_11978179

Die Formel ist:
BMI = Körpergewicht (Kg)/Körpergröße (m)

Also Größe in Metern und nicht cm.

chicogo

Huch
nun hatte ich gedacht meine schöne hochgestellte 2 würde auch dargestellt, aber nix.

Also es muss heißen: Körpergewicht in kg durch (Körpergröße in m zum Quadrat).

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2003 um 17:19

Also...
Ich trage Kleidergröße 32/34. Je nachdem, wie die Sachen ausfallen.

Ich versteh nur nicht, dass ihr Gewicht so gefährlich ist, meins aber keinem Arzt Sorgen macht.

Das ich laut BMI untergewicht habe, aber da ich das nicht ändern kann (lt. Arzt extremer Stoffwechsel, der sich erst im Alter verlangsamen wird)
ist mir das egal.

Sehe nicht krank aus und fühl mich auch nicht so, und auch sonst sagen alle, meine Figur wäre in Ordnung.

Habe mich nur gewundert, dass jemand der kleiner ist und genausoviel wiegt gleich im Krankenhaus ist.

Bei meiner Größe ist normalerweise die >Grenze zum Untergewicht bei 50kg.

Demnach müsste deine Freundin doch eigentlich keins haben?

Aber darum ging es ja nicht, sindern darum, was Sylvias Mann gefällt!

P.S.: grüße mal deine Freundin, hoffe es geht ihr bald besser!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram