Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ich vom Pech verfolgt?

Bin ich vom Pech verfolgt?

23. November 2008 um 17:57

Hallo Leute!
muß jetzt auch mal was schreiben.
Irgendwie fällt mir auf, dass ich öfter in bescheidenen, schwierigen Situationen hänge und mir absolut keiner hilft. Ich sitze immer alleine da.

Denke ich zum Beispiel an meine erste Scheidung. Als es ans umziehen ging, waren alle Freunde und Bekannten plötzlich weg. Keiner hatte Zeit. Manche wollten sogar dafür bezahlt werden, dass sie mir helfen. Umgezogen bin ich dann mit Arbeitskollegen, die ich kurzfristig zusammen getrommelt habe.

Dann bin ich zum zweiten mal verheiratet, er wollte mit mir unbedingt eine Familie gründen und Zeit mit mir verbringen Ich denke ich hab ja jetzt einen lieben Mann, der zu mir steht, und was macht der Mann, er ist nie da. Egal ob ich krank bin, ob ich im Wochenbett liege oder sonstige Probleme mit Kindern oder Gesundheit habe, er glänzt mit Abwesenheit und schlechter Laune, wenn er mal da ist. Respekt mir gegenüber gleich Null. Womit hab ich sowas verdient?

Dann bau ich mir einen Freundeskreis auf, such mir ne Arbeit, mein Mann zieht aus, und schwups - ist der Freundeskreis weg. ich alleine. Mit zwei kleinen Kindern, einem befristeten Job. Komme abends von der Arbeit, total abgehetzt, schickt mir die Nachbarin noch ihre kinder zur Betreuung rüber und ich muß mich mit Händen und Füßen wehren. Die macht das immer wieder. Meine Kinder freuen sich, dass sie ihre Freunde mal wieder sehen, weil sie ja jetzt in Ganztagsbetreuung sind, und schon hab ich Geschreie, wenn ich die Kinder wegschicke. Und krieg meine Arbeit zu Hause nicht mehr auf die Reihe. Der Tag hat nunmal nur 24 Stunden.

Komischerweise sind jetzt alle mit sich beschäftigt, seit mein Mann ausgezogen ist. Ich steh mal wieder ganz alleine da. Vorher stand das Telefon nicht still, jetzt - mich hat schon tagelang keiner mehr angerufen. Ruf ich an, kommen seltsame Ausreden. Muß ich das nun persönlich nehmen? Gut ich bin hier zugezogen und noch nciht lange da.

Geht das allen so oder mach ich was falsch? Vielleicht hab ich ja was an der Birne, aber langsam sind mir das zu viele Zufälle. Eigentlich müßte mir jetzt Angst und Bange werden. Wie geht es weiter? Na ja ich werde schon eine Lösung finden. Bisher habe ich immer eine gefunden.

Dann interessiert sich ein Mann für mich, und kaum zeige ich auch Interesse und die Sache könnte vielleicht konkret werden, zaubert er plötzlich ne Lebensgefährtin aus dem Ärmel, die bei ihm einzieht. Das ist mir nun schon zweimal passiert. Immer mit einem anderen Mann. Stimmt mit mir was nicht? Ach ja und sie schlagen mir dann eine Affären-Lösung vor. Wieso wollen alle Männer immer nur ne Affäre mit mir? Ich bin schon am Überlegen auf sowas einzugehen, eh ich überhaupt keinen habe...

Das war jetzt ein langer Text - ich hätte da noch mehr, aber wir wollen ja nicht übertreiben. ich bin inzwischen tatsächlich so weit, dass ich meine dass muß mein vorbstimmtes einsames Schicksal sein... ich hab total den Frust.

Hat jemand ne Idee wieso es mir so geht?
Oder wie ich was ändern kann? Mich kotzt das im Moment nur noch alles an...

Mehr lesen

23. November 2008 um 18:10

Ja, leider
ich hab ne Idee, wies Dir geht !
Erstaunend, wie viele Parallelen es da gibt!

Ich hab auch IMMER die falschen Freunde, IMMER!!
Die einen schließen sich zusammen um mich fertig zu machen, stehen vor meiner Haustür um mir zu sagen, wie schei*e sie mich finden und vergraulen mir alle anderen "Freunde".
Klar, von anderen höhrt man immer "Dann waren es nie richtige Freunde" und alles, aber es is echt schwer da wieder rauszukommen.
Dann denke ich es geht endlich wieder nach oben, schon werde ich wieder öffentlich zur Schau gestellt und lächerlich gemacht.
Die anderen nutzen mich aus, um über mich an Jungs zu kommen.
Meiner anderen Freundin bin ich vor ihren Freundinnen peinlich und sie will nichts mehr mit mir zu tun haben mit der Begründung "Pläne ändern sich, so ist das eben im Leben".


Männer?
Oh je...
Die einen wollen lieber jemand, der mehr Freunde hat (damit kann ich ja nich gerade brillieren), die wollen mich nicht, weil ich nich in ihre Clique pass oder nich ihrem Typ ensprech.
Wenn ich i-wo sonst bin, werde ich auch oft angeflirtet, aber ernst meint das keiner.
Und, auch ein Klassiker:
Die Typen flirten mit mir und alles, sind aber in Wahrheit längst vergeben.


Einen Tipp hab ich nich wirklich, ich fühl mich langsam auch echt verarscht.
Vllt. hilft es Dir ja auch schon, wenn Du weißt, dass Du nich alleine bist.
Und immer wenn es gar nich mehr geht denke ich daran, dass jeder die gleiche Portion Glück verdient hat. Warum also nicht ich auch??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2008 um 18:16

Na ja das ich
wegen den Kindern angebunden bin stimmt. Mit Babysitter ist nicht so. Die wollen pro Stunde so viel Geld, das kann ich nicht bezahlen. Und die Arbeitskollegen sind alle verheiratet und wohnen 300 km entfernt. Blöde Konstellation.

Die Freunde - das waren nicht die meines Mannes. Das waren schon Leute mit denen ich viel zusammen war, als ich noch nicht gearbeitet habe - mit den Kids. aber ich vermute, es waren nur Interessengemeinschaften, und nun passe ich da nicht mehr rein wegen dem anderen Lebensrhythmus. Berufstätig ist eben anders als nicht berufstätig.

Du meinst echt, ich finde noch den passenden Deckel? Ehrlich gesagt hab ichs aufgegeben. Wobei ich im Moment schon sehr frustriert bin muß ich zugeben. Mit Männern habe ich einfach kein Glück.

Ich denke das paßt 100%ig, aber die stehen einfach nicht auf mich. Ich bin ein Typ, der nicht kontrolliert, ich will, dass der Mann sich freiwillig für mich entscheidet. Und schwups - isser weg. Wenn ich überhaupt bis dahin komme. Ich fruste jetzt mal ein bißchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2008 um 18:24
In Antwort auf romance131

Ja, leider
ich hab ne Idee, wies Dir geht !
Erstaunend, wie viele Parallelen es da gibt!

Ich hab auch IMMER die falschen Freunde, IMMER!!
Die einen schließen sich zusammen um mich fertig zu machen, stehen vor meiner Haustür um mir zu sagen, wie schei*e sie mich finden und vergraulen mir alle anderen "Freunde".
Klar, von anderen höhrt man immer "Dann waren es nie richtige Freunde" und alles, aber es is echt schwer da wieder rauszukommen.
Dann denke ich es geht endlich wieder nach oben, schon werde ich wieder öffentlich zur Schau gestellt und lächerlich gemacht.
Die anderen nutzen mich aus, um über mich an Jungs zu kommen.
Meiner anderen Freundin bin ich vor ihren Freundinnen peinlich und sie will nichts mehr mit mir zu tun haben mit der Begründung "Pläne ändern sich, so ist das eben im Leben".


Männer?
Oh je...
Die einen wollen lieber jemand, der mehr Freunde hat (damit kann ich ja nich gerade brillieren), die wollen mich nicht, weil ich nich in ihre Clique pass oder nich ihrem Typ ensprech.
Wenn ich i-wo sonst bin, werde ich auch oft angeflirtet, aber ernst meint das keiner.
Und, auch ein Klassiker:
Die Typen flirten mit mir und alles, sind aber in Wahrheit längst vergeben.


Einen Tipp hab ich nich wirklich, ich fühl mich langsam auch echt verarscht.
Vllt. hilft es Dir ja auch schon, wenn Du weißt, dass Du nich alleine bist.
Und immer wenn es gar nich mehr geht denke ich daran, dass jeder die gleiche Portion Glück verdient hat. Warum also nicht ich auch??

Mit den Männern
ging es mir schon immer so.
Mit mir haben sie den ganzen Abend geredet und die anderen haben sie nach Hause gebracht und geheiratet.
Und ich war Ilse Bilse keiner willse.
Dabei bin ich weder blöd noch häßlich.
Jetzt ist es so, dass sie mich auch noch anrufen und um Rat fragen weil sie mit ihrer Gefährtin Probleme haben. Hallo? Wer bin ich denn?

Ich hab so einen Hals sag ich dir...
Klar hilft es wenn ich merke dass ich nicht alleine bin. Danke für deinen Beitrag.
Eigentlich hätte ich diesen Thread Allgemeinen Kotz-Thread nennen sollen.
Sorry für den Ausdruck, aber der trifft es voll.

Tja dumm gelaufen wenn man keine Verwandschaft in der Nähe hat und heimatlos ist. Und die Eltern auch noch schwer krank sind und das Jahr vielleicht nicht überleben. Als einziges Kind ist das Horror pur. Wieso bin ich eigentlich damals von zu Hause weggegangen?

Richtig! Ich bin arbeitslos geworden und konnte mich entscheiden, dort sitzen zu bleiben - arbeitslos versteht sich - oder mich deutschlandweit zu bewerben und zu springen.

Dumm gelaufen wenn der Partner ein Arsch ist und man das zu spät merkt.
Dumm gelaufen wenn man in Beziehungen immer immens viel Gefühle investiert, bevor man mit nem Mann mal intim werden kann.
Da ist die Trefferquote nicht so hoch. Und die meisten Kerle sind weg.

Außerdem bin ich wohl zu selbständig. Die schafft das schon alleine heißt es dann. oder war das anders rum? Bin ich so selbständig geworden, weil ich immer alleine dastand und es irgendwie weitergehen mußte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2008 um 18:34

Danke für die nette Antwort
Meine Nachbarin - der hab ich schon x-mal gesagt sie soll das nicht machen. Ich hab gesagt sie soll vorher anrufen, ob es mir paßt. Sie hält sich aber nicht dran.

Der Kindsvater hat sich schon gedrückt, als wir noch zusammen waren. Das ist einer der Hauptgründe warum ich mich trenne. Er hat mir prophezeit, dass ich es nicht schaffen werde. Da hilft er mir doch nicht...

Tja mit den Männern und den Affärenvorschlägen - das hatte ich auch schon bevor ich Kinder hatte. Die wollen mit mir nicht. Vielleicht kenne ich auch die falschen Männer. Ich will auch mal einen liebvollen Partner haben und nicht immer nur Kotzbrocken oder drittes Rad am Wagen. Im Moment könnte ich glatt heulen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2008 um 18:41

Das isses ja
ich blas ja gar keinen Trübsal. Eigentlich kennen mich alle als aufgeschlossenen fröhlichen Menschen. Bin ich auch. Klar gibt es Probleme aber deswegen muß ich ja mein Leben nicht vermiesen. Daher verstehe ich ja auch nicht, dass sich für mich keiner ernsthaft interessiert. Okay ich hab so meine Zeiten aber ich bin nicht depri oder so. Nur jetzt im Moment, jetzt, da kotzt mich alles so richtig an.

Auf Arbeit hat mich auch schon wieder einer angegraben. Was will er? Ne Affäre. Prima.... O-Ton: Ich hab zu Hause ne Frau die kümmert sich um meine Wäsche. Aber wir zwei können doch ein bißchen Spaß miteinander haben...
Ich breche.

Mir hat mal jemand gesagt, was willst du du brauchst doch keine Hilfe, du schaffst das doch alleine. Dankeschön. Ich brauch aber trotzdem auch mal Zuwendung.

Gut ich hab ne Menge Ärger an der Backe, das schreckt die Leute auch ab. Heißt aber nicht dass ich zur Belastung werde oder so. Aber muß ich immer den einsamen Wolf spielen? Ich hab keinen Bock mehr drauf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2008 um 19:28
In Antwort auf delwyn_11901599

Das isses ja
ich blas ja gar keinen Trübsal. Eigentlich kennen mich alle als aufgeschlossenen fröhlichen Menschen. Bin ich auch. Klar gibt es Probleme aber deswegen muß ich ja mein Leben nicht vermiesen. Daher verstehe ich ja auch nicht, dass sich für mich keiner ernsthaft interessiert. Okay ich hab so meine Zeiten aber ich bin nicht depri oder so. Nur jetzt im Moment, jetzt, da kotzt mich alles so richtig an.

Auf Arbeit hat mich auch schon wieder einer angegraben. Was will er? Ne Affäre. Prima.... O-Ton: Ich hab zu Hause ne Frau die kümmert sich um meine Wäsche. Aber wir zwei können doch ein bißchen Spaß miteinander haben...
Ich breche.

Mir hat mal jemand gesagt, was willst du du brauchst doch keine Hilfe, du schaffst das doch alleine. Dankeschön. Ich brauch aber trotzdem auch mal Zuwendung.

Gut ich hab ne Menge Ärger an der Backe, das schreckt die Leute auch ab. Heißt aber nicht dass ich zur Belastung werde oder so. Aber muß ich immer den einsamen Wolf spielen? Ich hab keinen Bock mehr drauf!

Liebe Krabbe,
Du bist Berufstätig, alleinerziehend und hast Kinder. Hast Du vielleicht auch noch einen Studienabschluss, bist nicht auf den Mund gefallen (davon gehe ich mal aus) und machst einen starken und kompetenten Eindruck? Du bist das Bild einer emanzipierten Frau. Und? Wollen Männer sowas? Nee! Die meisten Männer sind eben Waschlappen.

Und ich verstehe Dich zu gut. Ich hab auch kein Glück mit den Männern. Sobald sie merken, dass sie bei mir nicht den Beschützer spielen können und sich nicht überlegen fühlen, haun die ab. Ja, es ist zum Kotzen. Aber ich sach Dir was: Es kommen auch wieder bessere Zeiten.

(Da fällt mir so ne Sex and the City folge ein. Diese Rothaarige ist beim Speeddating und sagt 10 mal dass sie Anwältin ist und 10 mal wird sie abgewiesen. Beim 11. mal gibt sie vor eine Stewardess zu sein und BINGO!! - Es ist so traurig!!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2008 um 20:07

In solchen Situationen trennt sich bei den Freunden die Spreu vom Weizen
Ich würde das alles jetzt nicht persönlich nehmen und mich auch nicht runterziehen lassen. Wenn man sich von seinem Partner trennt ist es leider oft so, daß der gemeinsame Freundeskreis sich in die Eine oder in die Andere Richtung orientiert und man sich evtl. auch einen neuen Freundeskreis aufbauen muß.

Mit der Nachbarin, da gefällt mir die heute ich die Kids, morgen Du die Kids-Lösung ganz gut. Nebeneffekt: Da hast mal wieder Zeit für Dich. Gibt irgendwie Verwandschaft/Oma/Opa/Freunde mit Kindern die die Kids mal nehmen könnten ? Du brauchst Freiraum von der täglichen Tretmühle, Zeit für Dich, Zeit einen neuen Freundeskreis aufzubauen und auch für Deine Jobs zuhause.

Solltest Du kpl von Deinem ehemaligen Freundeskreis/Oma/Eltern usw. weg sein und Dein befristeter Arbeitsvertrag nicht verlängert werden kannst Du nicht wieder zurückziehen ?

Also Kopf hoch - es wird schon wieder !

Viel Glück !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2008 um 20:21
In Antwort auf jill_12500665

Liebe Krabbe,
Du bist Berufstätig, alleinerziehend und hast Kinder. Hast Du vielleicht auch noch einen Studienabschluss, bist nicht auf den Mund gefallen (davon gehe ich mal aus) und machst einen starken und kompetenten Eindruck? Du bist das Bild einer emanzipierten Frau. Und? Wollen Männer sowas? Nee! Die meisten Männer sind eben Waschlappen.

Und ich verstehe Dich zu gut. Ich hab auch kein Glück mit den Männern. Sobald sie merken, dass sie bei mir nicht den Beschützer spielen können und sich nicht überlegen fühlen, haun die ab. Ja, es ist zum Kotzen. Aber ich sach Dir was: Es kommen auch wieder bessere Zeiten.

(Da fällt mir so ne Sex and the City folge ein. Diese Rothaarige ist beim Speeddating und sagt 10 mal dass sie Anwältin ist und 10 mal wird sie abgewiesen. Beim 11. mal gibt sie vor eine Stewardess zu sein und BINGO!! - Es ist so traurig!!)

Bingo
Volltreffer!
Tja und wenn ich schonmal einen treffe, wo ich denke er kann mit so einer Frau umgehen, dann ist es wieder ne Mogelpackung, was bedeutet, entweder er versucht mich zu besitzen und klein zu machen oder er haut gleich ab.

Ich hab ja gar nichts dagegen beschützt zu werden. Das tut mir sogar gut. Aber es findet sich erst gar keiner. Und wenn dann nimmt er dann lieber doch die Kleine die einen auf naiv macht.

Im Moment macht alles echt keinen Spaß mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2008 um 20:30
In Antwort auf delwyn_11901599

Bingo
Volltreffer!
Tja und wenn ich schonmal einen treffe, wo ich denke er kann mit so einer Frau umgehen, dann ist es wieder ne Mogelpackung, was bedeutet, entweder er versucht mich zu besitzen und klein zu machen oder er haut gleich ab.

Ich hab ja gar nichts dagegen beschützt zu werden. Das tut mir sogar gut. Aber es findet sich erst gar keiner. Und wenn dann nimmt er dann lieber doch die Kleine die einen auf naiv macht.

Im Moment macht alles echt keinen Spaß mehr.

... nee
... man kann sich schonmal fallen lassen und beschützt werden wollen. Aber dazu bedarf es ja erstmal einer gewissen Intimität. Und die stellt sich ja in so kurzer Zeit nicht ein. Also bevor Männer Intimität mit einer starken Frau zulassen, hauen sie ab und geben ihr nicht mal die Möglichkeit auch mal schwach sein zu dürfen. Das ist ein Teufelskreis. Ist doch klar, dass man sich nicht gleich fallen lässt und auch seine Verletzlichkeiten zeigen kann, wenn man sich noch nicht vertraut und sich nicht kennt. Glücklich, sind die Naivchen denen man an der Nasenspitze ansieht, dass sie einen Nestbauer brauchen und von Kopf bis Fuß devote Hausmütterchen sind (die übrigens noch nichtmals wissen, was dieses Wort bedeutet) Ja, wir habens schwer!!!

Aber mal ehrlich. Einen Mann der keine richtige Frau vertragen kann, will ich sowieso nicht. Da halte ich mich lieber mit kleinen Affairen auf und bleibe sonst allein und widme mich .... ääähm .... der Wissenschaft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2008 um 21:16
In Antwort auf jill_12500665

... nee
... man kann sich schonmal fallen lassen und beschützt werden wollen. Aber dazu bedarf es ja erstmal einer gewissen Intimität. Und die stellt sich ja in so kurzer Zeit nicht ein. Also bevor Männer Intimität mit einer starken Frau zulassen, hauen sie ab und geben ihr nicht mal die Möglichkeit auch mal schwach sein zu dürfen. Das ist ein Teufelskreis. Ist doch klar, dass man sich nicht gleich fallen lässt und auch seine Verletzlichkeiten zeigen kann, wenn man sich noch nicht vertraut und sich nicht kennt. Glücklich, sind die Naivchen denen man an der Nasenspitze ansieht, dass sie einen Nestbauer brauchen und von Kopf bis Fuß devote Hausmütterchen sind (die übrigens noch nichtmals wissen, was dieses Wort bedeutet) Ja, wir habens schwer!!!

Aber mal ehrlich. Einen Mann der keine richtige Frau vertragen kann, will ich sowieso nicht. Da halte ich mich lieber mit kleinen Affairen auf und bleibe sonst allein und widme mich .... ääähm .... der Wissenschaft

Soso
und genau da hast du den Nagel auf den Kopf getroffen.
Ich hab mir so gedacht, bis DER richtige Mann kommt, kann ich doch ne Affäre haben...
Aber dann hat es mich erwischt und ich mein Herz verloren.

und nu?
Der Mann bietet mir ne Affäre an und ich mach den Rückzieher.
Weil ich mir dazu zu schade bin.
Andererseits - soll ich jetzt als Nonne leben bis ich den Richtigen gefunden habe?
Und wenn der niemals kommt?
Dann bin ich alt, grau und vertrocknet.
Eigentlich bin ich blöd - den Typen abzuschießen - andererseits war ich in meiner Ehre gekränkt und konnte das nicht zulassen.
Wie kann ich nur so widersprüchlich sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2008 um 21:30
In Antwort auf delwyn_11901599

Soso
und genau da hast du den Nagel auf den Kopf getroffen.
Ich hab mir so gedacht, bis DER richtige Mann kommt, kann ich doch ne Affäre haben...
Aber dann hat es mich erwischt und ich mein Herz verloren.

und nu?
Der Mann bietet mir ne Affäre an und ich mach den Rückzieher.
Weil ich mir dazu zu schade bin.
Andererseits - soll ich jetzt als Nonne leben bis ich den Richtigen gefunden habe?
Und wenn der niemals kommt?
Dann bin ich alt, grau und vertrocknet.
Eigentlich bin ich blöd - den Typen abzuschießen - andererseits war ich in meiner Ehre gekränkt und konnte das nicht zulassen.
Wie kann ich nur so widersprüchlich sein...

Das nennt man nicht widersprüchlich...
... das nennt man Integrität. Ich ziehe den Hut davor, dass Du das abgelehnt hast. Normalerweise stürzen sich Frauen, wenn sie auf
Distanz gehalten werden, doch noch tiefer in so eine Geschichte und zwangsläufig ins Unglück. Und wenns ganz schräg läuft sind sie dann wirklich alt und faltig, wenn sie dann von der Affaire abserviert wurden und haben die ganzen echten Gelegenheiten im Leben verpasst. Ich sag Dir was: Du bist eine tolle Frau. Lass Dir nichts anderes einreden und vor allem rede Dir das selbst nicht ein. Natürlich kann man sich hinstellen und Kompromisse hier machen und Zugeständnisse da aber das ist nicht der Sinn der Sache!! Am Ende steht man enttäuscht da mit der Erkenntnis, sich selbst verraten zu haben und "hasst" sich dafür. Nur wenn man sich selbst liebt, kann man eine erfüllte Beziehung haben alles andere ist Murks. Und das willst Du ja nicht. Also Affaire ja, aber nur mit jemandem, wo sowas in BEIDERSEITIGEM Einverständniss klappt. Also nicht wo Du verletzbar bist und er das auch ausnutzt!!

Sei froh, dass Du so selbständig und integer bist und ärgere Dich nicht über die Waschlappen, die es nicht mit Dir aufnehmen können. Die sind es nicht wert. Wir beide finden schon noch einen, der kein Problem mit richtigen Frauen hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2008 um 21:38
In Antwort auf jill_12500665

Das nennt man nicht widersprüchlich...
... das nennt man Integrität. Ich ziehe den Hut davor, dass Du das abgelehnt hast. Normalerweise stürzen sich Frauen, wenn sie auf
Distanz gehalten werden, doch noch tiefer in so eine Geschichte und zwangsläufig ins Unglück. Und wenns ganz schräg läuft sind sie dann wirklich alt und faltig, wenn sie dann von der Affaire abserviert wurden und haben die ganzen echten Gelegenheiten im Leben verpasst. Ich sag Dir was: Du bist eine tolle Frau. Lass Dir nichts anderes einreden und vor allem rede Dir das selbst nicht ein. Natürlich kann man sich hinstellen und Kompromisse hier machen und Zugeständnisse da aber das ist nicht der Sinn der Sache!! Am Ende steht man enttäuscht da mit der Erkenntnis, sich selbst verraten zu haben und "hasst" sich dafür. Nur wenn man sich selbst liebt, kann man eine erfüllte Beziehung haben alles andere ist Murks. Und das willst Du ja nicht. Also Affaire ja, aber nur mit jemandem, wo sowas in BEIDERSEITIGEM Einverständniss klappt. Also nicht wo Du verletzbar bist und er das auch ausnutzt!!

Sei froh, dass Du so selbständig und integer bist und ärgere Dich nicht über die Waschlappen, die es nicht mit Dir aufnehmen können. Die sind es nicht wert. Wir beide finden schon noch einen, der kein Problem mit richtigen Frauen hat

Danke
das war jetzt ein richtiger lieber aufmunternder Gute-Nacht-Gruß.
Obwohl ich nicht so recht dran glaube, dass ich einen finde, der es mit mir aufnehmen kann und will. Wenn ich mich so umguck...

Als er mir die Affäre anbot,
ist bei mir ist da der innere Thermostat angesprungen.
Zack - ne das mach ich so in der Form nicht.
Ich hätte mich da total mies gefühlt.
War schon richtig.

Klar dass nun Zweifel kommen, aber es war richtig.
Ist schon so.
Von den Zweifeln weiß der Mann ja nichts.

Trotzdem würde ich mich jetzt gern anlehnen an eine starke Männerschulter - und keine da..........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2008 um 21:42
In Antwort auf delwyn_11901599

Danke
das war jetzt ein richtiger lieber aufmunternder Gute-Nacht-Gruß.
Obwohl ich nicht so recht dran glaube, dass ich einen finde, der es mit mir aufnehmen kann und will. Wenn ich mich so umguck...

Als er mir die Affäre anbot,
ist bei mir ist da der innere Thermostat angesprungen.
Zack - ne das mach ich so in der Form nicht.
Ich hätte mich da total mies gefühlt.
War schon richtig.

Klar dass nun Zweifel kommen, aber es war richtig.
Ist schon so.
Von den Zweifeln weiß der Mann ja nichts.

Trotzdem würde ich mich jetzt gern anlehnen an eine starke Männerschulter - und keine da..........

... ja
... wenn man sich so umguckt, kommen einem die Tränen. Aber ich sach ja immer, ich bin nicht für die Masse gemacht... und da ist eben umgucken nicht der richtige Ansatz. Nicht verzeifeln, an Dir selbst festhalten und vor allem nicht suchen. Du weißt ja was man sagt...

(Gut, ich hab leicht reden so ohne Kinder und jedes Wochenende unterwegs )

Wohnst Du in ner großen Stadt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper