Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ich verrückt?

Bin ich verrückt?

23. September 2003 um 17:26

Hi,
Mich beschäftigt eigentlich schon seit Jahren ein "Problem", d.h. ich werde aus mir selber nicht schlau. Phasenweise - und zur Zeit wieder extrem, darum schreibe ich hier jetzt auch - spielt sich bei mir so eine Art Kopfkino ab. Es sind eine Reihe von Episoden, wie ich ein Kind bzw ein Teenager bin, und werde von meinem Vater darin extrem körperlich und sexuell mißbraucht. Ich verstehe das nicht. Es ist so ein Mittelding aus einfach Ablaufen oder vielleicht so eine Art Geschichten-Erzählen (???). Bin manchmal an einem Punkt, wo ich mich frage, ob da irgend ein Körnchen Wahrheit drin stecken könnte, aber es kann absolut nicht sein, völlig unmöglich. Ich finde es entsetzlich, dass ich mir Sachen zusammenphantasiere die ja Scheußlicher kaum sein könnten. Was ist los mit mir? Bin ich irgendwie verrückt? Kann man so was erklären?
Schattenspiegel

Mehr lesen

23. September 2003 um 17:33

Ich will...
Dir ja nicht zu nahe treten, aber kann es sein, daß da doch was Wahres dran ist?
Wie ist denn das Verhältnis zu Deinem Vater? Bzw. wie war es früher?
Manchmal verdrängt man Dinge so sehr, daß sich wirklich nur noch das Unterbewußtsein damit beschäftigt und die Dinge dann irgendwann zutage fördert.
Eine Hypnose- oder vielleicht auch therapeutische Behandlung könnte Dir helfen, den Dingen auf den Grund zu gehen.

Viel Glück!

Lady Bismarck

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 17:37

"halb" so wild...

hallo schattenspiegel,

beruhige dich erst mal bitte... ich hab' so ein ähnliches problem und kann mir deshalb nur zu gut vorstellen, wie du dich fühlen musst.

ich kann auch kaum glauben, dass mir so was zugestossen sein könnte. heute kann ich mich nach reiflicher überlegung beruhigen indem ich erkenne, dass ich nicht physisch vergewaltigt oder so wurde, sondern immer mental...!! und das natürlich von meinem damals sehr strengen vater. ich hatte nie das recht, ihm zu widersprechen, sonst drohte mir weiss gott was. auch wenn ich mich zurück hielt passierten aber dinge, die mir mehr im herzen und im kopf weh taten als am körper selbst. und noch heute sind narben im herzen, ich kann und will ihm diese erziehung und die worte die ich von ihm hören musste, nicht verzeihen.

hast du angst vor deinem vater? wurde er oft laut und aggressiv?

ich denke mir, dass, wenn ein kind, ein kleiner hilfloser mensch, scheussliche szenarien miterleben muss und so aufwächst, es dann im laufe der zeit die tragik der geschichte anders auslegt. um irgendwo verstehen zu können, dass das falsch ist was da zu hause abging. bei mir und wohl auch bei dir, spiegelt es sich in form von sexuellem missbrauch wieder... denke ich mir mal.

denn, auch wenn mein daddy verdammt aggressiv und was weiss ich alles sein kann und vor allem war, an seine töchter hat er sich sicher nie vergriffen...!!!!



liebe grüsse
baduizm*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 17:58

Die Sache mit den Profis
Hallo,
erstmal danke für die schnellen Antworten!
Ich habe mir ja auch schon öfter überlegt, mal zu einem Therapeuten zu gehen mit der Sache. Aber ich schrecke davor ziemlich zurück, ich meine, was muss der von mir denken, wenn ich erzähle, dass ich mir solche Sachen ausdenke! Ich finde das ja selber an mir schockierend, wie muss da erst ein Fremder von mir denken!
Also, das Verhältnis zu meinem Vater ist und war schon immer (mir fällt kein anderes Wort ein, sorry)undeutlich, unsicher, unbestimmt. Ich erinnere mich daran, dass ich manchmal Angst vor ihm hatte, ja, er hat mir auch ab und zu eine Ohrfeige gegeben. Aber mehr war da meines Wissens eben nicht. Es verwirrt mich sehr, wenn dann wieder diese Filme im Kopf losgehen. Kann man sowas denn wirklich so effektiv verdrängen?
schattenspiegel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 18:06
In Antwort auf schattenspiegel

Die Sache mit den Profis
Hallo,
erstmal danke für die schnellen Antworten!
Ich habe mir ja auch schon öfter überlegt, mal zu einem Therapeuten zu gehen mit der Sache. Aber ich schrecke davor ziemlich zurück, ich meine, was muss der von mir denken, wenn ich erzähle, dass ich mir solche Sachen ausdenke! Ich finde das ja selber an mir schockierend, wie muss da erst ein Fremder von mir denken!
Also, das Verhältnis zu meinem Vater ist und war schon immer (mir fällt kein anderes Wort ein, sorry)undeutlich, unsicher, unbestimmt. Ich erinnere mich daran, dass ich manchmal Angst vor ihm hatte, ja, er hat mir auch ab und zu eine Ohrfeige gegeben. Aber mehr war da meines Wissens eben nicht. Es verwirrt mich sehr, wenn dann wieder diese Filme im Kopf losgehen. Kann man sowas denn wirklich so effektiv verdrängen?
schattenspiegel

Muss dir nicht peinlich sein...!!

die fachleute sind schliesslich da, um dir zu helfen....

ich hab' auch mal (zweimal, um genau zu sein), mit 'nem psychologen darüber gesprochen und war verdammt erleichtert über seine Interpretation....!!

ich meine, diese leute hätten mir ja wohl kaum von meiner unterstellung an meinen vater aus dem kopf wischen können, wenn deren erklärung mir nicht so einleuchtend rüber gekommen wäre...!!

mach dir keinen kopf schattenspiegel... geh zu jemandem vom fach und erzäh dem alles was dir durch den kopf geht. wann du solche bilder siehst. was das in dir auslöst.

mich würde interessieren, ob du bei den "kurzfilmen" irgendwelche bekannte kleidungsstücke von dir siehst..?

man sagt ja, dass das alles, was wir wahrnehmen können, 10% von unserer fähigkeit der wahrnemung ausmacht. weiss nicht ob das stimmt, aber ich denke schon, dass die psyche da was spalten kann, aber nicht für immer wegwischen.

mehr kann ich dir halt nicht sagen... auf jeden fall drücke ich dir ganz fest die daumen und denke an dich!!

schönen abend und liebe grüsse
baduizm*


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 18:22

Wie alt
biste denn eigentlich?
Und wie sind Deine Gefühle dabei? Bist Du dabei eher sexuell erregt oder löst dieses Kopfkino vorwiegend Angst, Panik aus?

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 18:31
In Antwort auf hilla_12869170

Ich will...
Dir ja nicht zu nahe treten, aber kann es sein, daß da doch was Wahres dran ist?
Wie ist denn das Verhältnis zu Deinem Vater? Bzw. wie war es früher?
Manchmal verdrängt man Dinge so sehr, daß sich wirklich nur noch das Unterbewußtsein damit beschäftigt und die Dinge dann irgendwann zutage fördert.
Eine Hypnose- oder vielleicht auch therapeutische Behandlung könnte Dir helfen, den Dingen auf den Grund zu gehen.

Viel Glück!

Lady Bismarck

Was das auslöst...
Während der "Filme" bin ich immer ziemlich unbeteiligt, wie ein Zuschauer eben. Danach fühle ich mich meistens sehr leer, und/oder traurig, oft auch schmutzig weil ich solche Gedanken habe. Chicogo, ich bin 29 - das Problem habe ich ja wiegesagt schon seit mehreren Jahren. Worauf du mich mit deiner Frage allerdings bringst (o Gott, ist mir das peinlich...)ist, dass ich 1.wenn ich mit meinem Partner nie einen Orgasmus habe sondern diesen 2. nur dann habe, wenn ich es selber mache und dabei Gewalt eine Rolle spielt *schäm* Ich bin pervers, oder?
schattenspiegel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 18:34
In Antwort auf schattenspiegel

Was das auslöst...
Während der "Filme" bin ich immer ziemlich unbeteiligt, wie ein Zuschauer eben. Danach fühle ich mich meistens sehr leer, und/oder traurig, oft auch schmutzig weil ich solche Gedanken habe. Chicogo, ich bin 29 - das Problem habe ich ja wiegesagt schon seit mehreren Jahren. Worauf du mich mit deiner Frage allerdings bringst (o Gott, ist mir das peinlich...)ist, dass ich 1.wenn ich mit meinem Partner nie einen Orgasmus habe sondern diesen 2. nur dann habe, wenn ich es selber mache und dabei Gewalt eine Rolle spielt *schäm* Ich bin pervers, oder?
schattenspiegel

Ach so,
Kleidung, Haus, Leute, Gegenstände usw sind alles Sachen die ich tatsächlich hatte oder die es wirklich gibt. Was bedeutet das dann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 19:21
In Antwort auf schattenspiegel

Was das auslöst...
Während der "Filme" bin ich immer ziemlich unbeteiligt, wie ein Zuschauer eben. Danach fühle ich mich meistens sehr leer, und/oder traurig, oft auch schmutzig weil ich solche Gedanken habe. Chicogo, ich bin 29 - das Problem habe ich ja wiegesagt schon seit mehreren Jahren. Worauf du mich mit deiner Frage allerdings bringst (o Gott, ist mir das peinlich...)ist, dass ich 1.wenn ich mit meinem Partner nie einen Orgasmus habe sondern diesen 2. nur dann habe, wenn ich es selber mache und dabei Gewalt eine Rolle spielt *schäm* Ich bin pervers, oder?
schattenspiegel

Ungewöhnlich finde ich schon
dass Deine Filme so konkret (mit konkreten Personen und Dingen) sind. Aber Du sagst ja selbst dass es eigentlich unmöglich ist dass dies auf wirklich erlebter Erfahrung zurückzuführen ist.

Du kannst natürlich zum Therapeuten gehen, meines Erachtens sind die Chancen für ein "Erinnern" so denn tatsächlich was war sehr gering.

Ich würde an Deiner Stelle erst einmal versuchen eine positivere Einstellung zu Deinen sexuellen Empfindungen zu bekommen. Also anstatt Dich für Deine Gefühle zu schämen, Dich schmutzig zu fühlen, zu versuchen die Träume zu unterdrücken und wegzuschieben würde ich sie mal bewusst zulassen und versuchen eine positive Einstellung dazu zu bekommen, mit anderen Worten sie als Mittel zu sehen Dir Lust zu verschaffen, denn immerhin kommst Du ja offenbar bei Gewaltvorstellungen zum Orgasmus.

Du bist nicht pervers und Du musst Dich nicht schämen, sehr viele Menschen haben solche Träume und Wünsche. Es gibt nicht wenige Frauen die erleben die tollsten Orgasmen während sie in ihrer Vorstellung brutal vergewaltigt werden.

Dann denke ich solltest Du Dir einmal überlegen was Dich sexuell (und jetzt meine ich nicht nur Träume) wirklich befriedigen würde, was Du Dir z. B. beim Sex mit Deinem Partner (oder auch in anderen Konstellationen) wünschst. Du solltest ehrlich zu Dir sein und nicht gleich alles wieder unter den Teppich kehren nur weil das nicht in Dein Weltbild passt. Vielleicht wünschst Du Dir ja dass dieser ganz bestimmte Dinge mit Dir anstellt was Du Dir aber nicht zugestehst und schwupps sind wieder diese Träume da.

Kannst Du mit Deinem Partner über Deine Träume reden oder ist Dir das alles zu peinlich?

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2003 um 12:44
In Antwort auf schattenspiegel

Ach so,
Kleidung, Haus, Leute, Gegenstände usw sind alles Sachen die ich tatsächlich hatte oder die es wirklich gibt. Was bedeutet das dann?

@chicogo
das sehe ich etwas anders. Gerade nachdem, was Schattenspiegel als letzes geschrieben hat tippe ich eher darauf, dass an den Erinnerungen mehr dran ist. Bei mißbrauchten Erwachsenen ist es tatsächlich häufiger der Fall, dass sie sich erst dann "zufrieden" fühlen, wenn sich ein Muster von früher wiederholt hat, weil das Unterbewußtsein dann signalisiert, dass es jetzt geschehen und vorbei ist.
Ich will dich ja nicht erschrecken, Schattenspiegel, aber ich an deiner Stelle würde schon mal einen Therapeuten aufsuchen und über deinen *Schatten* springen.
Alles gute für dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2003 um 12:54

Hallo Schattenspiegel,
ich hab mich in die Materie, die Du schilderst aus einem ganz bestimmten Grund ein bisschen eingelesen.

Es ist wohl so, dass der Körper verschiedene Reaktionsmechanismen hat, wenn er bestimmte Dinge, Situationen, Erlebnisse nicht bewältigen kann (am häufigsten natürlich in Kindheit und Jugend, wo man sich noch nicht genügend Schutzmechanismen erworben hat). Die häufigste Reaktion ist Verdrängen, ab ins Unterbewusstsein und da bleibt es dann eine Zeit lang, wobei dieser Zeitraum sehr lange dauern kann, durchaus auch 30 oder mehr Jahre. Nur irgendwann kommt es wieder hoch, aber nicht unbedingt in Klarsicht, sondern häufig verschlüsselt, zumeist in Träumen. Und mit diesen Träumen versucht der Körper dann diese Situationen zu 'verträumen', d.h. einen Weg zu finden, damit zu leben, damit umzugehen. In schlimmen Fällen gelingt dies nicht und der Körper schreckt mitten aus diesem Traum hoch (Alp).

Aber bevor ich hier zu ausführlich über etwas fabuliere, von dem ich doch nur sehr wenig Ahnung habe, der Tip: Such Dir dafür einen Fachmann, also einen Psychologen, der Dir auf die Sprünge hilft. Dein Körper sendet Dir jede Menge Zeichen und Filme. Nur Du bist alleine nicht in der Lage, diese zu übersetzen. Du stehst ratlos davor und es macht Dir Angst, weil Du es nicht verstehst. Deshalb such Dir den Dolmetscher, der eine Ausbildung in dieser Sprache hat und Dir hilft, zu erkennen, was hinter diesen Bildern steckt.

Und dann zu dem Gedanken, ob Du verrückt bist: Ganz bestimmt nicht. Du scheinst nur Dinge erlebt zu haben, mit denen Dein Körper und Deine Seele nicht klar kommen.

In Deutschland haftet den Besuchen bei einem Psychologen, Psychotherapeuten, Psychiater usw. noch häufig der Makel von 'bekloppt, wahnsinnig und irre sein' an. Dabei ist es doch recht einfach:

Wohin gehst Du, wenn Du Bauchschmerzen hast? Vermutlich zum Internisten.

Wohin gehst Du, wenn Du Zahnschmerzen hast? Vermutlich zum Zahnarzt.

Und wohin gehst Du, wenn die Seele schmerzt?

Also, geh zu demjenigen, der Dir hilft in Dein Inneres zu blicken, der Dir hilft herauszufinden, was hinter diesen Phantasien steckt, die Dir regelmäßig begegnen.

Ich fürchte, dass einfaches Liegenlassen und Verdrängen nur dazu führt, dass das Kopfkino immer intensiver und unerträglicher wird bis Du es eines Tages nicht mehr aushältst und erst dann professionelle Hilfe in Anspruch nimmst. Schlau ist, wer die zeichen rechtzeitig erkennt und nicht wartet bis es so richtig weh tut.

Aber betrachte die sog. Profis durchaus kritisch, denn es gibt wie in jedem Beruf gute, mittelmäßige und schlechte.

Liebe Grüße

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2003 um 13:49
In Antwort auf murmelchen3

@chicogo
das sehe ich etwas anders. Gerade nachdem, was Schattenspiegel als letzes geschrieben hat tippe ich eher darauf, dass an den Erinnerungen mehr dran ist. Bei mißbrauchten Erwachsenen ist es tatsächlich häufiger der Fall, dass sie sich erst dann "zufrieden" fühlen, wenn sich ein Muster von früher wiederholt hat, weil das Unterbewußtsein dann signalisiert, dass es jetzt geschehen und vorbei ist.
Ich will dich ja nicht erschrecken, Schattenspiegel, aber ich an deiner Stelle würde schon mal einen Therapeuten aufsuchen und über deinen *Schatten* springen.
Alles gute für dich!

Wie ich schon schrieb
wundert mich auch dass in ihren Filmen und Träumen ganz konkrete Personen und Dinge auftauchen. Allerdings muss auch das noch nicht auf wirklich Erlebtes hindeuten.

Denn einerseits schrieb sie ja von Dingen die sie "hatte und hat", also offenbar kommen auch Dinge vor die sie jetzt hat und die sind sicherlich nicht mit einem Missbrauch in der Kindheit in Verbindung zu bringen.

Ferner schrieb sie:
"Worauf du mich mit deiner Frage allerdings bringst (o Gott, ist mir das peinlich...)ist, dass ich 1.wenn ich mit meinem Partner nie einen Orgasmus habe sondern diesen 2. nur dann habe, wenn ich es selber mache und dabei Gewalt eine Rolle spielt *schäm*".

Mal abgesehen von den Worten "ist mir das peinlich" und "*schäm" hätte der Satz doch eigentlich heißen müssen (Auslassungen durch !!! markiert):
"Worauf du mich mit deiner Frage allerdings bringst ... ist, dass ich 1.wenn ich mit meinem Partner !!!Sex habe!!! nie einen Orgasmus habe sondern diesen 2. nur dann habe, wenn ich es !!!mir!!! selber mache und dabei Gewalt eine Rolle spielt..."

Aus diesen Auslassungen könnte man auch auf eine tabuisierte Einstellung zur Sexualität schließen. Wenn dann noch solche heimlichen und geradezu bedrohlichen Wünsche dazukommen (z. B. gewaltsam genommen zu werden) dann kann ich mir sehr gut vorstellen dass das auch die Ursache für ihre Filme sein könnte.

Und die Frage ist auch was das Ziel einer Therapie wie vorgeschlagen ist? So wie sie schreibt könnte ich mir vorstellen dass sie viel mehr davon hat wenn sie zunächst einmal versucht ihre Sexualität und ihre sexuellen Wünsche ernst nimmt und sich vielleicht sogar einen Partner sucht der ihr diese erfüllt.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen