Forum / Liebe & Beziehung

Bin ich unglücklich mit ihm?

18. Dezember 2020 um 12:29 Letzte Antwort: 18. Dezember 2020 um 15:18

Hallo meine lieben

Mehr lesen

18. Dezember 2020 um 12:55
In Antwort auf

Hallo meine lieben

ich wollte die Nachricht noch nicht absende, jetzt weiss ich nicht wie löschen... Aber egal, kommen wir zu meiner Frag:
Mein Freund (29) und ich (19) sind erst vor 5 Monaten zusammen gekommen. Wegen eines familiären Notfalls sind wir dann gemeinsam in eine Wohnung gezogen. Eigentlich ist alles okey, zumindest vordergründig. Doch ich habe dieses mulmige Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Aussderm reden wir viel über Fehler welcher der andere macht. Z.B. hab ich ihn daraf augesprochen, dass ich es unhöflich finde, ohne Kommentar vom Tisch zu gehen (während ich am Essen war) um Videospiele zu spielen. Dann hat er sich misswillgend wieder hingesetzt und trotzde vor sich hin, bis ich fertig war. 

Anderes Beispiel: Ich habe ihm gesagt, dass ich es unhöflich finde, wenn jemand von beiden vom Tisch/Sofa aufsteht und sich etwas aus der Küche holt, ohne den anderen zu fragen, ob er vielleicht auch etwas möchte. Er hat nicht verstanden weshalb ich das unhöflich finde. Ich höre/sehe ja, dass er zur Küche geht...

Weiteres Beispiel: Er liebt sein Auto, er und sein Auto sind heilig. Niemand darf es fahren, niemand darf es kritisieren. Die erste Woche, als ich mit ihm in diese Wohnung zog, hatte ich kein Auto für die Arbeit und die ÖV verlangt, dass ich 4:45 auf den Zug gehe, damit i ch 7:00 Uhr arbeiten kann. Zu dieser Zeit wusste ich noch nicht, wie heilig ihm sein Auto war. Ich fragte ihn, ob ich nicht seines haben könnte um zur Arbeit zu fahren. Er willigte ein. Nach dem zweiten Tag fing er an, sich komisch zu verhalten. Ich quetschte ihn aus und er sagt, dass er es scheisse findet, dass ich sein Auto fahre. Daraufhin gab es eine Diskussion da ich nicht verstehen kann, wieso er mich lieber 2h Früher aufsthen lässt, stadt sein Auto leihen zu können. ich wurde so wütend, dass ich sagte, er könne sich sein Auto in den Arsch schieben ich gehe mit ÖV. Das tat ich dann auch tatsächlich.

Auch ich verhalte mich nicht perfekt, auch ich mache fehler und wir reden immer und immer wieder darüber, dass einem das Verhalten des Anderen nicht passt... 

Anfangs der Beziehung war er sehr unterstütztend und mitfühlend. Fragte mich, ob er mir in der Schule (Berufsschule) helfen könne, da ich viel Stress hatte. Plötzlich, von einem Tag auf den anderen interessierten ihn meine Probleme nicht mehr, er sagt, ich müsse alles selber machen und dass er mir nicht helfen will. Auch sein Auto war mehr als einfach nur ein Tabu. Es sagte mit übertrieben barscher Stimme mehrmals: "Du wirst nie wieder mein Auto fahren!". Ich wurde soooo wütend, weil ich ihm versuche bei allem zu helfen, zu unterstützten. Ich habe das Gefühl, meine Welt dreht sich nur um ihn. Er kommt nach hause, ich komme auf ihn zu, zeige ihm wie glücklich dass ich bin dass er hier ist. Wenn ich mal nach ihm nachahsue komme, steht er teilweise nicht mal vom Sofa auf. Sagt nur Hallo.

Ich hätte noch sooooo viele Beispiele, aber der text ist eh schon genug lang. Wenn ihr wünscht, ergänze ich noch paar Anliegen. Ansonsten danke fürs lesen und ich wäre froh um hilfreiche Tipps.

Danke viel viel Mal

Eure Nina

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 13:00

Hach, muss Liebe schön sein

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 13:22

Ja ist auch unhöflich nicht seinen Willen mitzuteilen. 

Oder sogar bedenklich... 

Man kann auch fragen oder bitten. 

Irgendwann geht's einem auf den Senkel mit der übertriebenen Höflichkeit... 

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 13:32

Ihr passt einfach nicht zusammen.

Er klingt sehr unreif und du sehr anstrengend.

Mein Mann steht auch früher vom Tisch auf manchmal, weil ich einfach ultra langsam esse. Selbst meine Eltern konnten früher nicht so lange sitzen bleiben.

Da gibt es ja nun wirklich schlimmeres und so lange man kein Kind hat, kann man das ruhig noch genießen dass man mehr Freiheiten hat.

Wenn du etwas haben möchtest aus der Küche, dann öffne deinen Mund und teile dich mit. Du bist nicht die Prinzessin und er nicht der Hofnarr, der den ganzen Tag deinen Wünschen nachgeht.
Werd erwachsen und kommuniziere deine Wünsche.

Dass du sein Auto nicht fahren darfst, verstehe ich. Viele investieren eine menge Geld in so ein Gerät und hängen daran. Da du erst 19 bist, wirst du auch noch nicht lange deinen Führerschein haben und ohne Auto nicht viel Praxiserfahrung Außerdem sind Partner nicht immer mitversichert.

Wenn dich so vieles stört, dann trenne dich doch. Du musst nicht dort bleiben, wo du nicht sein möchtest. 

Du darfst gerne noch ein paar Anliegen ergänzen.

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 13:38
In Antwort auf

Ihr passt einfach nicht zusammen.

Er klingt sehr unreif und du sehr anstrengend.

Mein Mann steht auch früher vom Tisch auf manchmal, weil ich einfach ultra langsam esse. Selbst meine Eltern konnten früher nicht so lange sitzen bleiben.

Da gibt es ja nun wirklich schlimmeres und so lange man kein Kind hat, kann man das ruhig noch genießen dass man mehr Freiheiten hat.

Wenn du etwas haben möchtest aus der Küche, dann öffne deinen Mund und teile dich mit. Du bist nicht die Prinzessin und er nicht der Hofnarr, der den ganzen Tag deinen Wünschen nachgeht.
Werd erwachsen und kommuniziere deine Wünsche.

Dass du sein Auto nicht fahren darfst, verstehe ich. Viele investieren eine menge Geld in so ein Gerät und hängen daran. Da du erst 19 bist, wirst du auch noch nicht lange deinen Führerschein haben und ohne Auto nicht viel Praxiserfahrung Außerdem sind Partner nicht immer mitversichert.

Wenn dich so vieles stört, dann trenne dich doch. Du musst nicht dort bleiben, wo du nicht sein möchtest. 

Du darfst gerne noch ein paar Anliegen ergänzen.

naja bis jetzt waren die Antworten leider nicht das, was ich mir erhoft habe. Es gibt einfach ein gewisses Grundverhalten dass anstendig ist. Und ja, um zocken zu gehen den Tisch verlassen ohne etwas zu sagen ist nicht nur unhöflich, sondern auch respektlos. Aber egal, habe das Gefühl mein Anliegen ist in diesem Forum nicht wirkich angekommen. Vergesst es.

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 13:40
In Antwort auf

Ja ist auch unhöflich nicht seinen Willen mitzuteilen. 

Oder sogar bedenklich... 

Man kann auch fragen oder bitten. 

Irgendwann geht's einem auf den Senkel mit der übertriebenen Höflichkeit... 

Es muss nicht übertrieben sein. Einfach interesse daran zeigen dass die Andere person villeicht auch etwas möchte reicht. Ich frage ihn Immer, also kann er mich auch mal fragen ob ich etwas bruache

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 13:43

Dann sag nicht das ist unhöflich sondern was dahinter steht. 

Ich mag nicht alleine hier sitzen leistet du mir noch Gesellschaft. 

Seinen Willen oder seine Bedürfnisse hinter Höflichkeit zu verstecken ist auch unreif

1 LikesGefällt mir

18. Dezember 2020 um 13:51
In Antwort auf

Dann sag nicht das ist unhöflich sondern was dahinter steht. 

Ich mag nicht alleine hier sitzen leistet du mir noch Gesellschaft. 

Seinen Willen oder seine Bedürfnisse hinter Höflichkeit zu verstecken ist auch unreif

oh danke, das ist wirklich ein guter Input. Werde ich mir merken. Das klingt schon viel besser. Danke

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 13:54
In Antwort auf

Dann sag nicht das ist unhöflich sondern was dahinter steht. 

Ich mag nicht alleine hier sitzen leistet du mir noch Gesellschaft. 

Seinen Willen oder seine Bedürfnisse hinter Höflichkeit zu verstecken ist auch unreif

Ergänzung zu meiner Antwort. Fällt mir gerade ein, das habe ich getan. Es lief so ab:

Er steht auf und geht zur Treppe. Ich frage ihn was er machen geht. Er sagte Zocken. Dan fragte ich ihn, ob er nicht noch bei mir sitzten möchte. Er sagt "nein das wäre ja unnötig. Wir reden ja nicht". Darauf hin sagte ich, dass wir gerne miteinander reden können. Er wollte nicht und darauf hin (Ja das war evtl. ein Fehler) sagte ich dass sein verhalten unhöflich ist.

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 14:13

Sorry, aber ich denke, dass er noch ein paar Manieren lernen muss. Ich finde, deinen Anliegen und Wünsche sind berechtigt und du bist nicht "anstrengend". Das ist alles Ansichtssache.

Ich bin seit ein paar Jahren mit meinem Freund zusammen (wir sind so um die 30) und er isst sooooo langsam. Dennoch frage ich ihn, ob es ok ist, wenn ich vom Esstisch aufstehe und mich aufs Sofa nebenan zum Fernsehe schauen setze (gleicher Raum).

Wenn ich während des Essens aufstehe, um zB eine Serviette noch zu holen, sage ich was ich vorhabe und ob er auch eine braucht. Das ist für mich normales höfliches Verhalten.

Wo ich leider zustimmen muss ist, dass ihr euch wahrsch. auseinander leben werdet, wenn ihr so unterschiedliche Ansichten und Werte habt. Tut mir wirklich leid.
Ich meine, du kannst versuchen ihn zu "erziehen", aber ob er das annimmt und du dir das geben willst?

1 LikesGefällt mir

18. Dezember 2020 um 15:18
In Antwort auf

Ergänzung zu meiner Antwort. Fällt mir gerade ein, das habe ich getan. Es lief so ab:

Er steht auf und geht zur Treppe. Ich frage ihn was er machen geht. Er sagte Zocken. Dan fragte ich ihn, ob er nicht noch bei mir sitzten möchte. Er sagt "nein das wäre ja unnötig. Wir reden ja nicht". Darauf hin sagte ich, dass wir gerne miteinander reden können. Er wollte nicht und darauf hin (Ja das war evtl. ein Fehler) sagte ich dass sein verhalten unhöflich ist.

Das kommt auf das Thema eurer Konversationen an.

Er möchte ggf mehr von dir erfahren wenn du dann aber direkt Zukunft Pläne auf den Tisch haust ist das Gespräch Tod bevor es beginnt. 

Vorstellungen und Fantasien besprechen und sehen wo eure Gemeinsamkeiten liegen also er will ein echtes Gespräch du nur reden. 

Diese ablehnende Haltung kommt oft bei uns Jungs vor wenn Frau im Gespräch viele Forderungen stellt aber wenig Lösungen bietet die beide zufrieden stellen. 

Wir müssen reden aber worüber also vorher schon die Thematik anbringen um zu sehen ob die Thematik Unerwünscht oder bereits schon geklärt war und man nix altes mehr aufrollt. 

Das wäre ein unnötiges Gespräch... 

Gefällt mir