Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ich überhaupt noch Beziehungsfähig?

Bin ich überhaupt noch Beziehungsfähig?

27. Juli um 3:37

Hallo!

Wie der Titel auch schon lautet...ich weiß nicht mehr so genau an was ich glauben soll. Ist dies alles schicksal oder rein frei meine eigene entscheidung?

Vor zirka 7 Jahren war ich zuletzt in einer Beziehung. Die Beziehung war so:

Es war eine Klassenkameradin in die ich mich verliebt hatte. Da war ich recht Jung. Jünger als jetzt zumindest. So alt bin ich jetzt nun auch wieder nicht. Nahe zu 30.

Die Jugendliebe war sozusagen meine erste so richtige Beziehung wo ich gefühle, mich aufgenommen gefühlt und ihre aufmerksamkeit bekommen hatte.

Ich habe Sie oft begleitet zur Schule, zur Arbeit etc.

Ich war wirklich Treu zu ihr und hab es von vornehinein ernst gemeint. Sie auch mit mir, teilweise. Das bedeutet, also mit teilweise meine ich, das es leider zwischendurch fälle gab in der Sie mein Vertrauen missbraucht (wie komisch das auch klingen mag) hat bzw. wo ich eifersüchtig geworden bin und dies auch mit Worten nicht klären konnte mit ihr. Für mich waren das damals momente die mit meinen Gefühlen gespielt hatten.

Entschuldigt mein unangenehmes Deutsch, hoffe es ist verständlich.

Unsere Beziehung war so: Ich wollte Sie unbedingt heiraten und fokussierte mich mit ihr auch stets in diese richtung. Es war jedoch so eine Beziehung wo ich mit ihr nicht raus konnte wie ich wollte und mit ihr auch nicht, ich sein konnte. Man traf sich in der Woche 1-2 mal für einige Minuten. Manchmal gab es natürlich auch treffen wo man etwas länger zusammen war. Ich wollte frei sein mit ihr und am liebsten hätte ich damals die einverständniserklärung der Eltern gehabt, was auch mein Ziel war, weil es von Ihrer seite aus immer nur hieß das uns Bekannte nicht sehen dürfen was auch für Panik gesorgt hatte usw. usf.

Ich war eifersüchtig, auf Sie. Einfach weil ich nicht wusste was sie wirklich macht. Es kränkte mich so dermassen das ich anfing das gleiche wie sie zu tun, ich meine nur vom verhalten her. Lernte jedoch nie eine andere kennen. Ich wollte einfach nur das sie aufhört so zu sein wie sie ist, und zwar mich andauern zu verletzen, Ja ich habe mich halt verletzt gefühlt.

Ich würde gerne aber kann grad nicht so sehr ins detail, doch möchte ich eine sache erwähnen. Sie kam mit mir anfangs nur zusammen um einen anderen Klassenkameraden eifersüchtig zu machen. Das stellte sich später heraus und hat sich auch bestätigt, was ich sehr merkwürdig fand. Ich frage mich heute noch in welcher Position stand ich für Sie wirklich?

Als ich die unnötige Panikmache (oder eher herumgelabber) nach all den Jahren von Ihr nicht mehr aushielt von wegen der Vater dürfe nichts mitbekommen da sonst alles sehr schlimm wird, da ich einfach fest davon ausging das Väter was diese Thematik betrifft sehr locker drauf sind und bei solchen Themen offen für gespräche sind, ging ich zu meinem eigenen Vater und bat ihn drum das er sich jetzt mit Ihrem Vater trifft mit der absicht das der Sohn die Tochter liebt und wir uns gerne näher kennenlernen würden Familierisch.

Der Vater war sehr Neutral. Er ging zu seiner Tochter fragte Sie dass das Thema Heirat kein Spaß sei, ob Sie mich liebe und solch eine absicht hat. Sie verneinte dies.

Als ich dies von meiner Ex so mitbekam, hab ich halt direkt abgebrochen. Ja Stimmt ich hab es etwas extrem durchgezogen, hab mich auch kalt gefühlt in dem Moment aber nach 3-4 Jahren Beziehung immer das gleiche, bis wohin sollte es gehen? Also hab ich das einfach so durchgezogen gehabt.

Nun falls Ihr bis hier hin gelesen habt und das euch auch interessiert, würde ich mich freuen wenn ihr bescheid gibt, ich würde weiter erzählen denn eigentlich geht es weiter mit anderen Aspekten aus meinem Leben.

Mein ziel ist damit einfach, das ich für mich herausfinden kann ob ich überhaupt noch Beziehungsfähig bin, ich hatte wie ich oben schon erwähnt hatte, seit zirka 7 jahren keine Beziehung mehr, weiß auch nicht mehr wie das Funktionieren soll. Damals war es eben die Schule.

Heute habe ich eine eigene Wohnung, Lebe alleine und mache mir sorgen um das Paarleben. Ich hab den Wunsch irgendwann mal eine Familie zu gründen. weiß aber garnicht mehr wo ich anfangen soll, kann es sein das ich Psychologisch noch in der alten spur hänge? Ich möchte da auf jeden fall raus. Nur kenne ich das nicht anders.

Es wird heutzutage in meinem Umfeld halt immer gesagt, das man Heiraten müsse. Ja das möchte ich, aber ich hab wirklich keinen Plan mehr wie es in der Kennenlernphase aussehen soll. Mein Altes ich ist einfach nicht mehr da.

Ich glaube sehr das Liebesbeziehungen Aufbauend sind, Für Sie sowie Ihn.

Lg
 

Mehr lesen