Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Bin ich streitsüchtig oder unzufrieden?

Letzte Nachricht: 8. Oktober 2007 um 14:34
L
lan_11969033
08.10.07 um 8:37

Ich kenne meinen Freund jetzt schon fast ein Jahr, seit vier Monaten ist er zu mir gezogen (vorher wohnte er bei seinen Eltern)
Ich bin verzweifelt ich habe Angst ihn durch mein ständiges meckern zuverlieren.Ich liebe diesen Menschen mehr als mein Leben & auch er bringt mir das gleiche zurück.Doch ich gehe an die Decke bei Kleinigkeiten (Hilft nicht im Haushalt, hinterlässt die Räume nie wie er sie vorfand & er sagt nicht bescheid wenn er maldrei stunden länger mit seinen Freunden wegbleibt.Naja an bei sowas geh ich immer hoch und halte mich stundenlang an diesem thma auf.Es nervt ihn und ich verstehe es mir tut es hinterher immer sehr leid weil ich wirklich unmöglich bin.Wie kann ich ruhiger und gelassener werden?

Liebe Grüße

Mehr lesen

J
jilly_12761592
08.10.07 um 10:13

Behandle Deinen...
... Partner doch mal so, wie Du gerne von ihm behandelt werden willst! Würde es DIR gefallen, wenn er stundenlang auf Kleinigkeiten rumhacken würde? Wahrscheinlich nicht. Würde es DIR gefallen, wenn er Dich wie ein kleines Kind behandelt (räum Dein Zimmer auf, mach dies, mach jenes etc.? Wohl kaum. Fändest DU es schön, über alles Rechenschaft ablegen zu müssen, wenn Du Dich z.B. mit Freunden triffst und es dauert doch länger und Du merkst nicht, wie die Zeit vergeht und kommst dann nach Hause und Dein Partner sitzt mit einem langen Gesicht da und überhäuft Dich mit Vorwürfen, als hättest Du ein Schwerverbrechen begangen, bloß weil Du mal ein bisschen länger weg warst als geplant? Wohl nicht.

Ganz ehrlich: Beim Lesen dachte ich, was für eine Schreckschraube! Dabei denke ich, dass Du das wahrscheinlich nicht wirklich bist. Viele Paare, besonders Frauen, habe ich den Eindruck (ich nehme mich selbst nicht aus), wollen ihren Partner immer irgendwie unter Kontrolle halten und merken nicht, dass sie damit die Beziehung kaputt machen. Auch wenn es schwer ist, man sollte nicht vergessen, den Partner mit Respekt zu behandeln, also auch Kritik höflich und freundlich anbringen und nicht wegen einer Kleinigkeit den Dritten Weltkrieg ausbrechen lassen...

Wenn man zusammenlebt, muss man dem anderen trotzdem auch seine Freiheiten lassen. Er ist ein erwachsener Mensch, Du musst nicht die Vormundschaft für ihn übernehmen. Auch wenn er vorher bei seinen Eltern gewohnt hat und seine Mutter wahrscheinlich viele Dinge für ihn gemacht hat, musst DU jetzt nicht diese Rolle übernehmen. Wahrscheinlich kennt er dieses Muster auch von zu Hause: Er räumt sein Zimmer nicht auf, und Mama macht Stress. Es ist also nix Neues für ihn. Alles bleibt beim Alten. Gib ihm mal die Chance, was dazuzulernen.
Vielleicht solltet ihr euer Zusammenleben ähnlich wie in einer WG organisieren: Gewisse Absprachen, was Ordnung und Sauberkeit angehen, können nicht schaden. Aber dann auch nicht ausflippen, wenn hin und wieder mal irgendwas rumliegt, davon geht die Welt nicht unter! Und was den Umgang miteinander betrifft: Ihr müsst nicht alles zusammen machen, jeder kann auch mal seiner eigenen Wege gehen und muss nicht minutiös Rechenschaft ablegen.

Versuch einfach mal beim nächsten Mal NICHT zu diskutieren und zu streiten, sei einfach etwas großzügiger zu ihm, und Du wirst sehen, dass er ebenso großzügig darauf reagieren wird, indem er sich in bestimmten Dingen zumindest versucht, mehr Mühe zu geben.

Viel Glück!

Gefällt mir

L
lan_11969033
08.10.07 um 10:56

Ich liebe ihne mehr als mein Leben genau wie ich für meine Familie sterben würde
Ich habe meinen Freundes kreis und mein eigenes Leben dies ist nicht das Problem.das problem besteht darin das ich noch nie mit jemanden zusammen gewohnt habe und ich seit ich zuhause raus bin alleine war und für mich alles neu/fremd ist.

Gefällt mir

L
lan_11969033
08.10.07 um 11:19

Saßen schon öfter beieinander
Habe eine zwei zimmer wohnung auf 57qm aufgeteilt in der wir gemeinsam leben.Rückzugs möglichkeiten gibt es kaum(wollten aber im nächsten Jahr eine größer wohnung beziehen)mit einem raum mehr.

Ich habe ihm schon öfter versucht zu erklären das er auch mit anpacken muss.Es gab Tage an denen er dies akzeptierte und versprach ich mache gleich..und fand immer wieder eine ausrede um es hinaus zuzögern.wo ich dann platze und es doch alleine mache.Und wenn er dann mal hoch kam um dann wirklich anzufangen (dann macht er es auch gründlich)dann hört man ihn nur meckern.staubsauger ist kaputt überall katzenhaare...immer war etwas.Und ich weiß würden wir an einem strang ziehen würde ich ruhiger werden und alles wäre gut.Doch ich möchte auch mal von der arbeit(wie damals als ich alleine war)doch nun putze ich für zwei..so puh wenn man einmal am schreiben ist hörts nicht mehr auf

Gefällt mir

Anzeige
L
lan_11969033
08.10.07 um 11:44

Man hat schon oft behauptet ich wäre wie ne mutti
Es kann sein das ich ihn unterdrücke..doch er lernt nicht egal wie ich es versuche ihm zusagen..selbst seine mutter die ihn selbst jetzt noch umgarnt(was mich tierisch nervt)ich mag seine mutter aber jedesmal wenn wir bei ihr sind sagt sie mir das ich ja die frau bin und es doch normal ist das ich alles mache er kennt es nicht anders und ich soll gut zu ihrem sohn sein.Mensch ich bin gut er hat immer frische gebügelte kleidung bekommt jeden tag warmes essen,ich mache tag für tag seine brote für die arbeit und trotzdem ich bin nicht seine mutter ich bin nunmal nicht das mütterlein was zuhause rumsteht und den mund hält.

Gefällt mir

L
lan_11969033
08.10.07 um 11:55

Danke schön
ich denke ich werds anpacken und versuchen..es kann ja nur besser werden..er liebt mich sonst wäre er schon längst gegangen... liebe cefeu ich nehme deine ratschläge ernst und werde dich wenn du magst auf den laufenden halten ob es funktioniert und ich mich bessern kann..ich bin jetzt sehr optimistisch

Danke

Gefällt mir

A
alte_12534643
08.10.07 um 13:37
In Antwort auf lan_11969033

Saßen schon öfter beieinander
Habe eine zwei zimmer wohnung auf 57qm aufgeteilt in der wir gemeinsam leben.Rückzugs möglichkeiten gibt es kaum(wollten aber im nächsten Jahr eine größer wohnung beziehen)mit einem raum mehr.

Ich habe ihm schon öfter versucht zu erklären das er auch mit anpacken muss.Es gab Tage an denen er dies akzeptierte und versprach ich mache gleich..und fand immer wieder eine ausrede um es hinaus zuzögern.wo ich dann platze und es doch alleine mache.Und wenn er dann mal hoch kam um dann wirklich anzufangen (dann macht er es auch gründlich)dann hört man ihn nur meckern.staubsauger ist kaputt überall katzenhaare...immer war etwas.Und ich weiß würden wir an einem strang ziehen würde ich ruhiger werden und alles wäre gut.Doch ich möchte auch mal von der arbeit(wie damals als ich alleine war)doch nun putze ich für zwei..so puh wenn man einmal am schreiben ist hörts nicht mehr auf

Eine...
Lösung wäre, jeder bekommt ein eigenes Zimmer.
Andere Möglichkeit: Du steckst deine Schmutztoleranz höher und tust einen Monat lang gar nix im Haushalt.

Lass seine und deine Sachen einfach rumliegen, sich die benutzten Filtertüten in der Küche stapeln etc.

Wenn er dann fragt was du denn hast, sagts du du hättest Urlaub vom putzen genommen und es wäre schon alles ok so.

Gefällt mir

Anzeige
A
alte_12534643
08.10.07 um 13:41
In Antwort auf lan_11969033

Man hat schon oft behauptet ich wäre wie ne mutti
Es kann sein das ich ihn unterdrücke..doch er lernt nicht egal wie ich es versuche ihm zusagen..selbst seine mutter die ihn selbst jetzt noch umgarnt(was mich tierisch nervt)ich mag seine mutter aber jedesmal wenn wir bei ihr sind sagt sie mir das ich ja die frau bin und es doch normal ist das ich alles mache er kennt es nicht anders und ich soll gut zu ihrem sohn sein.Mensch ich bin gut er hat immer frische gebügelte kleidung bekommt jeden tag warmes essen,ich mache tag für tag seine brote für die arbeit und trotzdem ich bin nicht seine mutter ich bin nunmal nicht das mütterlein was zuhause rumsteht und den mund hält.

Also ein...
Muttersöhnchen, oje. Ist ja ganz nett, dass sie sich Sorgen um ihr armes Kind macht. Doch genau solche Frauen tragen dazu bei, dass alles bleibt wie es ist. Sprich: Frau putzt, Mann nutzt.

Gefällt mir

L
lan_11969033
08.10.07 um 13:49
In Antwort auf alte_12534643

Eine...
Lösung wäre, jeder bekommt ein eigenes Zimmer.
Andere Möglichkeit: Du steckst deine Schmutztoleranz höher und tust einen Monat lang gar nix im Haushalt.

Lass seine und deine Sachen einfach rumliegen, sich die benutzten Filtertüten in der Küche stapeln etc.

Wenn er dann fragt was du denn hast, sagts du du hättest Urlaub vom putzen genommen und es wäre schon alles ok so.

Ich kann doch nicht den dreck sich stapeln lassen..
ich kann das nicht liegen lassen und nix tun habe zwei katzen die auch schmutz hinterlassen..das würde nicht gut enden...hast du nicht noch einen anderen tipp???

Gefällt mir

Anzeige
R
roshan_12151065
08.10.07 um 13:55

Das kenn ich...
Bin mit meinem seit 5 jahre zusammen und wir wohnen jetzt seit zwei jahren zusammen... die erste zeit hätte ich ihm nur in den arsch treten können... Doch dann habe ich den spieß umgedreht!!!! Habe mich mehr verabredet, seine sachen alle imer auf einen haufen geschmissen, wenn die wäsche nicht im wäschepuff war, habe ich sie halt nicht gewaschen.... so schwer es mir auch gefallen ist, ich habe es durchgezogen und dann gings auf einmal. Und zum weg bleiben, verbring doch einfach mal nen abend bei deinen freundinnen, mach das handy aus und geb ihm das gefühl, dass du ihn nicht brauchst! Hilft echt, wirst du sehen... die müssen das immer erst selber durchmachen bevor sie es verstehen!!!!

Lg ginchen6

Gefällt mir

L
lan_11969033
08.10.07 um 14:04

Mmh...
natürlich sage ich ihm was mich stört und was er tun kann damit ich mich beruhige und nicht mehr sauer bin.
Ein beispiel.
Samstag war er unterwegs mit seinen Jungs einer davon aus unserem damaligen freundeskreis der sich nach unserer beziehung auflöste(und nie ein gutes wort über mich verlor)war auch dabei.Mein Freund sagte er kommt um 2h heim(vor zwei wochen gabs den streit schon einmal er wollte um zwei dasein und kam um 5h ohne bescheid zusagen.Und diesen sonntag früh wurde ich wach und es war halb fünf.ich war sauer und redete kein wort-er fing an zuschmollen und schlief auf dem sofa.Den halben tag sprach ich nicht mit ihm und er gab mir hinterher noch schuld ich würde überreagieren etc.ich habe ihn gebeten mir bescheid zugeben..er ist nunmal in einer beziehung und will die zukunft mit mir gestalten dann möchte ich mich auf ihn verlassen können.aber hatstatt mich zu verstehen und mir verständnis entgegn zubringen bin ich die frau die doch total bescheurt ist.ich mach mir doch nur sorgen(bin nicht eifersüchtig ich weiß er würde nie etwas tun was meinem herzen schadet aber solche kleinigkeiten liesen sich vermeiden.(seine antwort auf das zu spät kommen war...ich war noch nicht müde und wollte nicht auf dem sofa rum sitzen.)hallo wozu gibts telefone

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
L
lan_11969033
08.10.07 um 14:06
In Antwort auf roshan_12151065

Das kenn ich...
Bin mit meinem seit 5 jahre zusammen und wir wohnen jetzt seit zwei jahren zusammen... die erste zeit hätte ich ihm nur in den arsch treten können... Doch dann habe ich den spieß umgedreht!!!! Habe mich mehr verabredet, seine sachen alle imer auf einen haufen geschmissen, wenn die wäsche nicht im wäschepuff war, habe ich sie halt nicht gewaschen.... so schwer es mir auch gefallen ist, ich habe es durchgezogen und dann gings auf einmal. Und zum weg bleiben, verbring doch einfach mal nen abend bei deinen freundinnen, mach das handy aus und geb ihm das gefühl, dass du ihn nicht brauchst! Hilft echt, wirst du sehen... die müssen das immer erst selber durchmachen bevor sie es verstehen!!!!

Lg ginchen6

Das ist eine gute idee
bin immer viel unterwegs gewesen aber durch den stress zuhause und meiner arbeit bin ich froh wenn ich mal zuhause bleiben kann und auch froh wenn er raus geht und ich ruhe und zeit für mich hab..

Gefällt mir

L
lan_11969033
08.10.07 um 14:09

Lie apfel22
ich werde deinen tipp versuchen und danke dir schon einmal...

Gefällt mir

Anzeige
A
agatha_11970026
08.10.07 um 14:20

Hi
das kenne ich auch sehr gut. Ich bin mit meinen Freund schon 6 Jahre zusammen. Ich bin auch glücklich mit ihm...aber am Anfang, als wir zusammen gezogen sind kamen genau die gleichen Streitigkeiten auf. Er hat kein bisschen mitgeholfen, meinte noch ich wäre ja selber schuld, wenn ich immer so viel putzen müsste ;-(....naja, dann lässt er alles stehen und liegen...und kann nicht mal richtig den Tisch abwischen. Neulich bin auch auch nach Hause gefahren und habe ihn von unterwegs angerufen...wann er nach hause kommt (ich habe eine Stunde Fahrtzeit nach hause)...naja, er meinte, er wäre auf jeden fall vor mir zu hause und würde schon mal anfangen essen zu machen...... Ich komme nach hause...kein Auto da...ok, habe ich gedacht, hat nicht geklappt....ich warte eine Stunde, ich warte noch eine Stunde...er war immer noch nicht da...ich rufe ihn an,weil ich mir schon sorgen gemacht habe...! Naja, aber kann man da nicht mal von selber draufkommen????

Es sind halt viele Sachen die mich aufregen...aber das war so die ersten 2-3 Monate richtig heftig und jetzt gucke ich drüber weg und mache das halt alleine...er ist so und verbiegen kann und will ich ihn ja auch nicht. ich liebe ihn halt so wie er ist...der faule Hund.

Gefällt mir

L
lan_11969033
08.10.07 um 14:23

Es ist gut das du es ansprichts.
jetzt stellt sich die frage mache ich mir sorgen oder weiß ich es ist alles gut.ehrlich gesagt weiß ich ihm gehts gut und er baut nicht so großen mistdas sehe ich jetzt ein(danke)
und ja ich bat ihn bescheid zu sagen und er sagte er macht es.mmh..jetzt muss ich echt mal nachdenken..ich glaube ich will kontrolle haben..glaube ich habe angst ihn zuverlieren wenn er unterwegs ist obwohl es etwas ganz normales ist.(nur manchmal ist meine sorgen etwas größer wenn er mit leuten unterwegs ist die ich noch nicht einmal kenne)

Gefällt mir

Anzeige
R
roshan_12151065
08.10.07 um 14:27
In Antwort auf lan_11969033

Das ist eine gute idee
bin immer viel unterwegs gewesen aber durch den stress zuhause und meiner arbeit bin ich froh wenn ich mal zuhause bleiben kann und auch froh wenn er raus geht und ich ruhe und zeit für mich hab..

Ja...
aber manchmal muss man den männern in den arsch treten, damit sie das kapieren! Er muss doch sicherlich auch erbeiten oder? Und wenn man zusammen einen haushalt hat muss man ihn auch zusammen bewältigen!

Gefällt mir

A
agatha_11970026
08.10.07 um 14:27
In Antwort auf lan_11969033

Mmh...
natürlich sage ich ihm was mich stört und was er tun kann damit ich mich beruhige und nicht mehr sauer bin.
Ein beispiel.
Samstag war er unterwegs mit seinen Jungs einer davon aus unserem damaligen freundeskreis der sich nach unserer beziehung auflöste(und nie ein gutes wort über mich verlor)war auch dabei.Mein Freund sagte er kommt um 2h heim(vor zwei wochen gabs den streit schon einmal er wollte um zwei dasein und kam um 5h ohne bescheid zusagen.Und diesen sonntag früh wurde ich wach und es war halb fünf.ich war sauer und redete kein wort-er fing an zuschmollen und schlief auf dem sofa.Den halben tag sprach ich nicht mit ihm und er gab mir hinterher noch schuld ich würde überreagieren etc.ich habe ihn gebeten mir bescheid zugeben..er ist nunmal in einer beziehung und will die zukunft mit mir gestalten dann möchte ich mich auf ihn verlassen können.aber hatstatt mich zu verstehen und mir verständnis entgegn zubringen bin ich die frau die doch total bescheurt ist.ich mach mir doch nur sorgen(bin nicht eifersüchtig ich weiß er würde nie etwas tun was meinem herzen schadet aber solche kleinigkeiten liesen sich vermeiden.(seine antwort auf das zu spät kommen war...ich war noch nicht müde und wollte nicht auf dem sofa rum sitzen.)hallo wozu gibts telefone

Hmm
findest du es nicht übertrieben deinen Freund Zeiten mit zu geben??? mein Freund sagt auch immer, komme aber nicht so spät....ich bin aber auch oft erst um 5,6 zu hause...da findet er auch nicht imemr gut...aber wenn er mir sagen würde....komm um 2 nach hause..würde ich ihm einen Vogel zeigen..

Auch wenn dein Freund sagt, er kommt um 2 nach hause...man kann doch nie wissen, wie witzig es dann noch wird...also ich sage erst gar keine zeiten...

Gefällt mir

Anzeige
L
lan_11969033
08.10.07 um 14:27
In Antwort auf agatha_11970026

Hi
das kenne ich auch sehr gut. Ich bin mit meinen Freund schon 6 Jahre zusammen. Ich bin auch glücklich mit ihm...aber am Anfang, als wir zusammen gezogen sind kamen genau die gleichen Streitigkeiten auf. Er hat kein bisschen mitgeholfen, meinte noch ich wäre ja selber schuld, wenn ich immer so viel putzen müsste ;-(....naja, dann lässt er alles stehen und liegen...und kann nicht mal richtig den Tisch abwischen. Neulich bin auch auch nach Hause gefahren und habe ihn von unterwegs angerufen...wann er nach hause kommt (ich habe eine Stunde Fahrtzeit nach hause)...naja, er meinte, er wäre auf jeden fall vor mir zu hause und würde schon mal anfangen essen zu machen...... Ich komme nach hause...kein Auto da...ok, habe ich gedacht, hat nicht geklappt....ich warte eine Stunde, ich warte noch eine Stunde...er war immer noch nicht da...ich rufe ihn an,weil ich mir schon sorgen gemacht habe...! Naja, aber kann man da nicht mal von selber draufkommen????

Es sind halt viele Sachen die mich aufregen...aber das war so die ersten 2-3 Monate richtig heftig und jetzt gucke ich drüber weg und mache das halt alleine...er ist so und verbiegen kann und will ich ihn ja auch nicht. ich liebe ihn halt so wie er ist...der faule Hund.

Hallo cati...
wir sind ja noch frisch zusammen..am anfang hat er auch viel gemacht da wohnte er nur halb bei mir..jeden morgen mit mir um 5h aufgestanden mich zur arbeit gefahren er musste erst um 7h.auch abgeholt geputzt gekocht..aber dann nix mehr...ausser er hat sich nen neuen putzlappen gekauft dann wird alles gemacht..will meinen auch nicht ändern ich hab ja sonst nix an ihm auszusetzen.

Gefällt mir

L
lan_11969033
08.10.07 um 14:30
In Antwort auf roshan_12151065

Ja...
aber manchmal muss man den männern in den arsch treten, damit sie das kapieren! Er muss doch sicherlich auch erbeiten oder? Und wenn man zusammen einen haushalt hat muss man ihn auch zusammen bewältigen!

Ja er ist dachdecker
er muss wirklich jeden tAG KÖRPERLICH ARBEITEN und muss dann noch ne zeit fahren bis er zuhause ist.er ist von wülfrath zu mir in die stadt gezogen.vielleicht liegt es daran das alle möbel von mir sind und ich dafür aufgekommen bin..wenn er die nächste wohnung mit einrichten darf nach seinem geschmack wird er sich ja viell. bessern..

Gefällt mir

Anzeige
L
lan_11969033
08.10.07 um 14:34
In Antwort auf agatha_11970026

Hmm
findest du es nicht übertrieben deinen Freund Zeiten mit zu geben??? mein Freund sagt auch immer, komme aber nicht so spät....ich bin aber auch oft erst um 5,6 zu hause...da findet er auch nicht imemr gut...aber wenn er mir sagen würde....komm um 2 nach hause..würde ich ihm einen Vogel zeigen..

Auch wenn dein Freund sagt, er kommt um 2 nach hause...man kann doch nie wissen, wie witzig es dann noch wird...also ich sage erst gar keine zeiten...

Er kann ja kommen wann er will
ich frage wann kommst du ungefähr..er sagt um 2h..und wenn er es nicht einhalten kann ist doch okay wenn er anruft oder kurz durchmailt..ich bin noch jung und gehe dann selbst auch nicht um halb zwei schlafen..und grade jetzt freu ich mich einfach wenn er dann abends kommen würde..

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige