Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ich so schwer von Begriff?????

Bin ich so schwer von Begriff?????

19. Januar 2011 um 13:27

Also wir kennen uns beruflich seit 3 Jahren, hatten aber immer nur sporadisch Kontakt. Er ist geschieden, hat zwi erwachsene Töchter nicht viel jünger als ich und wohl eine lebensgefährtin mit der auch schon schluss war. Was da genau aktuell noch ist sagt er mir nicht. Er lebt alleine. Wir gingen in ca. 1 jahr ca. 8 mal miteinander weg und schrieben uns immer wieder sms. Der Kontakt brach also nie vollständig ab. Ich mochte ihn einfach und er mich wohl auch. Dann hat sich so langsam bei mir irgendwie unbemerkt ein tieferes Gefühl breit gemacht. Also hab`ich ihm seit september öfter geschrieben, nachdem er bei einem Treffen den arm rumlegte oder meine hand nahm. Wir küssten uns zum Abschied auf den Mund, allerdings alles noch sehr sehr vorsichtg. Dann sah ich ihn etliche Wochen wieder nicht und dann nach ein paar Wochen in der Stadt mit einer anderen frau, die sich bei ihm untergehakt hatte. Das setzte mir zu, was mich ärgerte. Ich traf ihn trotzdem wieder ging aber auf Abstand. Bei unserem letzten treffen meinte er, der Kellner da muss ja auch schon denken der ist ständig mit ner anderen da. Ich schluckte, das nervte mich. Ich sagte dann so halb im Spaß:"ach deswegen lächelt der Dich so an der denkt der Schwerenöter schon wieder." Daraufhin lachte er nur und meinte "Was ich?". Er klärt mich darüber nicht auf, lässt mich im unklaren. Fragt mich auch nicht nach meinen Freunden oder Beziehungen. Einmal deutete ich an einen Verehrer zu haben worauf er meinte" bestimmt nicht nur einen." Er will es nicht wissen. Nur dieses eine klammert er aus, was langsam schwierig ist, denn sonst will er alles wissen. Ansonsten ist er sehr behutsam und vorsichtig mit mir. Ich finde er geht wertschätzend mit mir um. Geht auf alles ein was ich will, mit einer Engelsgeduld. War noch nie anzüglich, verhält sich aber auch nicht wie ein Kumpel, denn er hat immer schnell Angst mir zu nahe zu treten und wartet bei allem immer erst ab was ich mache. Fragte mich was mich denn in die Stadt verschlagen hätte und erzählte dass wir ja jetzt gar nicht hier sitzen würden, wenn es uns nicht beide hier her verschlagen hätte. Sagte zu mir er sei aus mehreren Gründen keine gute Partie. Als ich witzelte und sagte, "das habich mir schon gedacht." protestierte er und sagte ich hätte jetzt das Gegenteil sagen sollen. Jetzt hatte er vor kurzem einen Tag frei, was selten vorkommt, da er selbsständig ist und verbrachte den ganzen Tag mit mir. Ich war nur leider nicht so gut drauf an dem Tag, da ich etwas krank war und zu ihm auf abstand ging, weil mich diese ungeklärte Situation langsam etwas nervt, das merkte er und ging natürlich auch auf Abstand. Dabei wollte ich eigentlich das Gegenteil. Aber ich glaube er hat`s nicht begriffen, dass ich mich fast 30 Jahre jünger, ernsthaft für ihn interessiere.
Was soll ich denn tun? Einfach mal Klartext sprechen? Je besser wir uns kennen lernen, desto mehr schieb ich ihn weg und tu so als hätte ich ja auch genügend andere. Will nicht, dass er mich verletzt. Und dann nervts mich wieder das er nichts macht. Er sagte mir zum Beispiel auch dass er mit mir demnächst in ein bestimmtes Lokal gehen will und er eigentlich immer Montags, Mittwochs und freitags Zeit hätte. Ich hab`nur gesagt, "Ja wenn halt mal Zeit ist." Hab` beruflich immer viel zu tun, aber natürlich könnte ich mir Zeit nehmen. Wollte ihn quasi strafen, weil er wohl auch noch mit anderen unterwegs ist. Dennoch will ich ihn sehen, bloß müsste ich das nach meinem letzten Auftritt wieder in die Hand nehmen und das fällt schwer.
Vielen Dank an alle die diesen langen Text lesen und viell. ein paar Ratschläge auf lager haben, Nur noch so viel. Ein Aufreißertyp ist er eigentlich nicht, eher auch Einzelgänger und er zieht sich oft zurück.

Mehr lesen

19. Januar 2011 um 22:18

Könnte...
... es nicht einfach sein, dass er so zögerlich ist, weil er sich TATSÄCHLICH für eine schlechte Partie hält, so wie er es Dir gegenüber schon im Spaß angedeutet hat? Er ist 30 Jahre älter, hat Töchter, die ugf. in Deinem Alter sind, vielleicht noch ne Ex, mit der die Situation noch nicht restlos geklärt ist, was auch immer. Und da scheint es mir durchaus nachvollziehbar, dass er es im Grunde für unmöglich hält, dass eine so viel jüngere Frau, die sozusagen ihr Leben noch vor sich hat, sich für einen Typen mit so vielen Altlasten interessiert.

Von daher wird es wohl tatsächlich wohl oder übel Deine Aufgabe sein, einfach mal Butter bei die Fische zu tun und ihn ein wenig mit der Nase darauf zu stoßen, dass Du mehr als nur interessiert bist. Und mehr als einen Korb geben kann er nicht. Was aber meiner Meinung nach nicht passieren wird. Also nimm doch einfach beim nächsten Treffen seine Hand und sag ihm, dass Du ihn wirklich von Herzen gern öfter sehen würdest, weil Du die Zeit mit ihm sehr genießt und ihn vermisst.... Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Davon abgesehen: Ich halte gar nichts von solchen "strategischen" Spielchen, Andeutungen, ironische/ sarkastische Bemerkungen, auf Abstand gehen, um den anderen "abzustrafen". Meistens weiß derjenige diese plötzliche Verhaltensänderung eh nicht einzuschätzen - ich meine, man trifft sich und der andere reagiert komisch? Die Bereitschaft zum Treffen bedeutet Sympathie, die komische Reaktion bedeutet "Zicke"... Gedankenlesen können die wenigsten! Von daher: Lieber ein offenes, ehrliches, sachliches Wort, wenn einem etwas nicht passt. Umgekehrt ist es einem doch selbst auch lieber so?!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 14:42
In Antwort auf tyche26

Könnte...
... es nicht einfach sein, dass er so zögerlich ist, weil er sich TATSÄCHLICH für eine schlechte Partie hält, so wie er es Dir gegenüber schon im Spaß angedeutet hat? Er ist 30 Jahre älter, hat Töchter, die ugf. in Deinem Alter sind, vielleicht noch ne Ex, mit der die Situation noch nicht restlos geklärt ist, was auch immer. Und da scheint es mir durchaus nachvollziehbar, dass er es im Grunde für unmöglich hält, dass eine so viel jüngere Frau, die sozusagen ihr Leben noch vor sich hat, sich für einen Typen mit so vielen Altlasten interessiert.

Von daher wird es wohl tatsächlich wohl oder übel Deine Aufgabe sein, einfach mal Butter bei die Fische zu tun und ihn ein wenig mit der Nase darauf zu stoßen, dass Du mehr als nur interessiert bist. Und mehr als einen Korb geben kann er nicht. Was aber meiner Meinung nach nicht passieren wird. Also nimm doch einfach beim nächsten Treffen seine Hand und sag ihm, dass Du ihn wirklich von Herzen gern öfter sehen würdest, weil Du die Zeit mit ihm sehr genießt und ihn vermisst.... Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Davon abgesehen: Ich halte gar nichts von solchen "strategischen" Spielchen, Andeutungen, ironische/ sarkastische Bemerkungen, auf Abstand gehen, um den anderen "abzustrafen". Meistens weiß derjenige diese plötzliche Verhaltensänderung eh nicht einzuschätzen - ich meine, man trifft sich und der andere reagiert komisch? Die Bereitschaft zum Treffen bedeutet Sympathie, die komische Reaktion bedeutet "Zicke"... Gedankenlesen können die wenigsten! Von daher: Lieber ein offenes, ehrliches, sachliches Wort, wenn einem etwas nicht passt. Umgekehrt ist es einem doch selbst auch lieber so?!

LG

Danke...
Danke Dir sehr für deine ausführliche Antwort. Glaub mir ich verhalte mich tatsächlich wie ein liebeskranker Teenager und fühle mich erbärmlich dabei. Hab nicht so viel Beziehungserfahrung und hab anscheinend eine riesen große Angst davor diesen Schritt zu gehen. So richtig "Schiss" deswegen wohl auch mein Rückzug oder meine ambivalenten Gefühle. Erschwerend kommt hinzu, dass sich ein guter Freund aus Jugendtagen, wir waren auch mal zusammen, wieder verstärkt für mich interessiert. Er würde viel besser passen vom Alter, hat nicht viele Altlasten, so wie ich eben auch, und ich weiß was mich so ungefähr erwartet. Nur bin ich leider nicht richtig in ihn verliebt. Ich mag`ihn sehr, sehr gerne, aber er ist nicht dejenige der mein Herz höher schlagen lässt. Ich will ihn nicht enttäuschen aber ich fühle dass ich mir z.B, eine Familie mit ihm nicht vorstellen könnte. Ich weiß allerdings sowieso nicht ob ich Kinder möchte und mit einem viel älteren Partner wäre das sowieso nicht möglich. Dennoch kann man sich eben nicht raus suchen in wen man sich verliebt und ich bin nun auch kein Typ der sagt, ok dann einfach den nächsten, denn so leicht passiert mir das nicht und ich knabbere doch schon dehr lange daren herum. Du hast denke ich recht mit allem was Du sagst. Nachdem dieses letzte Treffen allerdings irgendwie ziemlich befangen war, wäre es an mir nun wieder auf ihn zuzugehen. Ich fühle mich noch nicht ganz danach, obwohl wir schon wieder normalen sms Kontakt hatten. Ich trage ihm nach dass er auch noch andere Verabredungen hat, obwohl ich nicht weiß was dahinter steckt und er zu mir gesagt hat ich solle das alles nicht so bewerten. Wir schweigen uns ja bekanntlich aus über diese Themen. Bis vor kurzem, da waren wir auch schon miteinander weg, hatte ich auch noch einen Freund, mit dem ich eigentlich dieses Jahr in den Sommerurlaub fahren wollte. Ich erzählte ihm von meiner geplanten Reise, aber er wollte nicht wissen mit wem ich denn fahren würde, er fagte gar nichts nach. Bis zum heutigen Tag hab`ich den Eindruck sieht er mich in seinen Gedanken als single mit Verehrern und möchte daran nicht rühren. Ich bin jetzt single, aber dass man gnerell diese Themen so rigoros ausklammert aus der Unterhaltung, wo alles andere sehr persönlich gehalten ist, macht es noch schieriger für mich einen so eindeutigen Vorstoß zu wagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 16:20
In Antwort auf konny102

Danke...
Danke Dir sehr für deine ausführliche Antwort. Glaub mir ich verhalte mich tatsächlich wie ein liebeskranker Teenager und fühle mich erbärmlich dabei. Hab nicht so viel Beziehungserfahrung und hab anscheinend eine riesen große Angst davor diesen Schritt zu gehen. So richtig "Schiss" deswegen wohl auch mein Rückzug oder meine ambivalenten Gefühle. Erschwerend kommt hinzu, dass sich ein guter Freund aus Jugendtagen, wir waren auch mal zusammen, wieder verstärkt für mich interessiert. Er würde viel besser passen vom Alter, hat nicht viele Altlasten, so wie ich eben auch, und ich weiß was mich so ungefähr erwartet. Nur bin ich leider nicht richtig in ihn verliebt. Ich mag`ihn sehr, sehr gerne, aber er ist nicht dejenige der mein Herz höher schlagen lässt. Ich will ihn nicht enttäuschen aber ich fühle dass ich mir z.B, eine Familie mit ihm nicht vorstellen könnte. Ich weiß allerdings sowieso nicht ob ich Kinder möchte und mit einem viel älteren Partner wäre das sowieso nicht möglich. Dennoch kann man sich eben nicht raus suchen in wen man sich verliebt und ich bin nun auch kein Typ der sagt, ok dann einfach den nächsten, denn so leicht passiert mir das nicht und ich knabbere doch schon dehr lange daren herum. Du hast denke ich recht mit allem was Du sagst. Nachdem dieses letzte Treffen allerdings irgendwie ziemlich befangen war, wäre es an mir nun wieder auf ihn zuzugehen. Ich fühle mich noch nicht ganz danach, obwohl wir schon wieder normalen sms Kontakt hatten. Ich trage ihm nach dass er auch noch andere Verabredungen hat, obwohl ich nicht weiß was dahinter steckt und er zu mir gesagt hat ich solle das alles nicht so bewerten. Wir schweigen uns ja bekanntlich aus über diese Themen. Bis vor kurzem, da waren wir auch schon miteinander weg, hatte ich auch noch einen Freund, mit dem ich eigentlich dieses Jahr in den Sommerurlaub fahren wollte. Ich erzählte ihm von meiner geplanten Reise, aber er wollte nicht wissen mit wem ich denn fahren würde, er fagte gar nichts nach. Bis zum heutigen Tag hab`ich den Eindruck sieht er mich in seinen Gedanken als single mit Verehrern und möchte daran nicht rühren. Ich bin jetzt single, aber dass man gnerell diese Themen so rigoros ausklammert aus der Unterhaltung, wo alles andere sehr persönlich gehalten ist, macht es noch schieriger für mich einen so eindeutigen Vorstoß zu wagen.

Was willst du den eigentlich selbst?
Das liest sich ja fast schon so, als wuerdest du ein Auto kaufen wollen. "Das ist aelter, aber gefaellt mir gut. Das juengere ist zwar agiler, aber ich fuehl mich nicht wirklich wohl darin..."

An deiner Stelle wuerde ich weder den einen, noch den anderen "nehmen". Fuer den juengeren Herren ist es sehr unfair, da du nunmal nicht solche Gefuehle fuer in empfindest! Ende!
Der aeltere zieht dich zwar sehr an, aber eine Familie brauchst du dir mit ihm auch nicht vorstellen. Er hat schon eine, ob geschieden oder nicht. Er wird immer zwei Toechter und eine Ex-Frau haben, welche deren Mutter ist. Es macht also mit beiden keinen Sinn. Wenn die Gefuehle nicht passen oder eben sich die eigene Lebensplanung (Vorstellung) nicht umsetzen laesst ist es im Grunde genommen sinnlos. Hast du ihn jemals gefragt, ob er ueberhaupt nochmal daran gedacht hat zu heiraten bzw. eine "weitere" Familie zu gruenden???

Was die anderen Dinge angeht, muss ich meiner Vorrednerrin recht geben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 19:18

Nein so ist das nicht...
Ich habe nicht vor mit meinem jüngeren "Freund" etwas anzufangen, aber man fühlt sich einfach sehr geschmeichelt wenn einem jemand relativ offen seine Gefühle zeigt. Ich spiele nicht mit ihm und habe ihm genauso offen gesagt, dass ich keine Ambitionen bezüglich Beziehung zu ihm habe.
In den "älteren" bin ich verliebt und dadurch fällt es mir nicht leicht mit ihm unbefangen umzugehen, leider. Dass er eine Familie hatte und hat nach einem lang gelebten Leben ist vollkommenklar und stellt für mich kein Problem dar. Ich habe allerdings noch nie mit ihm über das Thema erneute Familie gesprochen, denn das halte ich doch für sehr plump, denn wir können ja noch nicht mal offen über das reden, warum es uns irgendwie immer wieder zueinander hinzieht und keiner gibt hier irgend etwas zu bzw. ist irgendetwas klar. Ich möchte wahrscheinlich keine Kinder. Die Frage hat sich mir bisher nicht echt gestellt. Zumindest konnte ich es mir mit meinen früheren Partnern nie vorstellen. Mit meinem "Schwarm" konnte ich mir das das erste mal vorstellen, aber ich weiß trotzdem dass das nie gehen würde. Er selbst liebt Kinder. Er berichtet mir häufig von seiner kleinen Enkeltochter und kümmert sich gerne um sie. Aber er ist auch froh, dass er sie abgeben kann und frei ist. Ich denke das bezieht sich aktuell auch auf seinen Beziehungsstatus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 19:27

Hmmmm....
ich habe das Gefühl, ich lese gerade meine eigene Geschichte. Außer das es bei mir keinen "jüngeren" gibt.

Ich habe meinem Freund das Gefühl, das er nicht wirklich weiß was er will. Ich glaube er trauert noch seiner Ex nach und ist nicht wirklich frei für etwas neues.

Ich will von ihm jetzt endlich wissen was er will. Denn dieses ungewisse halte ich nicht länger aus. Ich liebe ihn wirklich von ganzem Herzen und ich hoffe s sehr, das er es Ernst meint und ich kein Lückenbüßer bin!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 19:41
In Antwort auf stef_12920306

Hmmmm....
ich habe das Gefühl, ich lese gerade meine eigene Geschichte. Außer das es bei mir keinen "jüngeren" gibt.

Ich habe meinem Freund das Gefühl, das er nicht wirklich weiß was er will. Ich glaube er trauert noch seiner Ex nach und ist nicht wirklich frei für etwas neues.

Ich will von ihm jetzt endlich wissen was er will. Denn dieses ungewisse halte ich nicht länger aus. Ich liebe ihn wirklich von ganzem Herzen und ich hoffe s sehr, das er es Ernst meint und ich kein Lückenbüßer bin!!!!

Hallo Du...
Hi,
Da seid ihr ja schon viel weiter, denn ihr scheint ja schon über Gefühle gesprochen zu haben, Bei mir ist es noch so, dass ich keine Ahnung habe, ob ich mich überhaupt nochmal melden soll und ob ich ihm überhaupt etwas bedeute. Er verunsichert mich so mit seinem Verhalten. Wie viel älter ist denn Dein Freund und wie war eure Geschichte?? Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 19:53
In Antwort auf konny102

Hallo Du...
Hi,
Da seid ihr ja schon viel weiter, denn ihr scheint ja schon über Gefühle gesprochen zu haben, Bei mir ist es noch so, dass ich keine Ahnung habe, ob ich mich überhaupt nochmal melden soll und ob ich ihm überhaupt etwas bedeute. Er verunsichert mich so mit seinem Verhalten. Wie viel älter ist denn Dein Freund und wie war eure Geschichte?? Liebe Grüße

Wie viel älter?
Uns trennen ganze 31 Jahre. Natürlich haben wir über Gefühle gesprochen. Ich bin sehr gerne in seiner Nähe, fühle mich sehr wohl und geborgen bei ihm.

Er fragt auch, ob ich gerne bei ihm bin. Er gibt mir schon das Gefühl das er mich sehr mag, aber liebt er mich und ist er wirklich frei für etwas neues?

Das versuche ich gerade für mich herauszufinden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 20:01
In Antwort auf stef_12920306

Wie viel älter?
Uns trennen ganze 31 Jahre. Natürlich haben wir über Gefühle gesprochen. Ich bin sehr gerne in seiner Nähe, fühle mich sehr wohl und geborgen bei ihm.

Er fragt auch, ob ich gerne bei ihm bin. Er gibt mir schon das Gefühl das er mich sehr mag, aber liebt er mich und ist er wirklich frei für etwas neues?

Das versuche ich gerade für mich herauszufinden.

Das ist doch schon was...
Ich finde es sehr schön, dass ihr euch eingestehen könnt gerne zusammen zu sein. Kommen Dir niemals Zweifel wegen des Altersunterschiedes und einer gemeinsamen Zukunft? Möchtest Du Familie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 20:33
In Antwort auf konny102

Das ist doch schon was...
Ich finde es sehr schön, dass ihr euch eingestehen könnt gerne zusammen zu sein. Kommen Dir niemals Zweifel wegen des Altersunterschiedes und einer gemeinsamen Zukunft? Möchtest Du Familie?

Altersunterschied!!!
In der Liebe ist doch der Altersunterschied völlig egal.

Wegen des Alters hatte ich von Anfang an keine bedenken. Natürlich möchte ich irgendwann auch mal Kinder, vlt. mit ihm? Mal sehen.

Er hat bereits zwei Kinder. Sein sohn ist gerade 15. Er ist bereits geschieden, schon seit Jahren. War für ihn eine ganz schlimme Zeit. Er hat mir alles brühwarm erzählt. Das ist doch schon mal viel Vertrauen was er mir entgegen bringt, oder?

Gemeinsame Zukunft? Ich weiß nicht, darüber habe ich bisher nicht nachgedacht. Ich genieße gerade die Zeit ihm in vollen Zügen und will mich nicht weiter verrückt machen, was wäre wenn!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook