Forum / Liebe & Beziehung

Bin ich so ein schlechter Mensch?

8. Dezember 2020 um 22:36 Letzte Antwort: 9. Dezember 2020 um 15:12

Hi, ich bin 26, seit 7 Jahren verheiratet. Habe mit meinem Mann eine kleine Tochter und das zweite ist jetzt auch unterwegs. 

Einfach gerade raus ich fühle mich als würde ich ihm nichts mehr bedeuten.

Bei jedem streit bin ich schuld. Für alles werde ich verantwortlich gemacht. 

Werde ixh von seoner familie kkitisiert, kann ich mich gleich auf einen Vorttrag gefasst machen wenn die weg sind und wenn ich mich verteidige und unsere Tochter heißt es ich bin ein hippy, weil ich mein Kind nicht schlagen will und er eigentlich meiner Meinung war das so etwas für uns nicht infrage kommt.

Wenn ich überreizt bin und ihn anschreie , weil es Nacht ist unsere Tochter Bauchweh hat und weint während er nur da liegt und wow zockt. Bekomme ich gleich Aussagen mit was ist los mit dir du sagst mir jetzt sofort was mit dir los ist und das in drohendem Ton und ich ihm sage er soll mich jetzt mal in Ruhe lassen damit ich runter komme wird er noch gereizter und meint Sachen wie ich bin jetzt fertig mit dir und mich dan total ignoriert und mir nicht hilft mit der kleinen. 

Wenn ixh dann nicht sofort reagiere und mich entschuldige sind die nächsten Tage die Hölle für mich. Er ignoriert mich komplett, Es gibt nicht mal ein tschüss oder hallo, wenn es mir an solchen Tagen schlecht geht hab ich komplett verloren, er schaut nicht auf mich fragt nichtmals was los ist. 

Ich habe letzte Woche an seiner po Ritze eine Ausschlag gesehen und ihn zum Arzt geschickt. Hat dan vom Arzt gesagt bekommen das es psoriasis ist und es zieht sich bis zum Genitalbereich. Als er heim kam wollte er dann ein Gespräch mit mir wo er meinte das kommt vom vielen Stress und ich wäre Schuld daran und solle ihn nicht mehr stressen und auch nicht mit ihm streiten. 

Ich sagte daraufhin nur ok, weil ich wusste egal was ich anderes sagen würde wir würden nur diskutieren und am Ende würde ich weinen und wäre wieder die die Schuld ist weil er gestresst ist und schmerzen hat. 

ich weiß nicht, bin ich so schrecklich? Ich schreie ihn doch nicht mit Absicht an, ich hab das Gefühl das ich Streitereien mit ihm eher abblocken will als das ich sie auslöse. Lt. Ihm fange ich aber immer an. 

Ich kann nicht mehr, ich höre nur noch negatives über mich von ihm, es tut einfach weh. Ich liebe ihn und will ihn nicht verlassen und jedesmal wenn ich versuche ihm zu sagen wie ich mich fühle. Fühle ich mich am Ende vom Gespräch noch elender. 

Kann mir hier irgendwer einen tipp oder Rat geben. Mit seiner und meiner Familie kann ich nicht darüber reden.

Mehr lesen

8. Dezember 2020 um 22:54

Mein Tipp aus geballten 39 Jahren Lebenserfahrung :
Miteinander vernünftig reden und Streitereien versuchen zu vermeiden.
Ja es können einem mal die Emotionen durchgehen. Wenn man sich aber nur anschreit und mit Anschuldigungen überhäuft, kommt absolut nichts sinnvolles dabei heraus. Ansonsten sind beide Sauer und nachtragend und irgendwann ist man nur noch damit beschäftigt dem anderen einen rein zu drücken. 
Das alles ist sicherlich noch schwieriger wenn man gerade schwanger ist und sich die Verandschaft in Dinge einmischt, die sie nichts angeht.
Aber manchmal muss man als "Hippy" halt mal auch mal durchgreifen und dann bleibt halt die Tür für die bucklige Verwandtschaft zu. Offensichtlich fehlt da von denen der Respekt. 

Gefällt mir

8. Dezember 2020 um 22:54

Du bist kein schlechter Mensch, sondern ein abhängiger.

Wie kann man unter solchen Umständen Kinder zeugen ?

Er uunterstützt dich nicht mal beim ersten und du lässt dir noch ein zweites hinter her schießen ?

Mir tun diese armen Kinder leid, denen ihr beide ein grauenvolles Vorbild seid.

Deiner Tochter bringst du bei, dass man sich wie scheiße behandeln lässt und das auch noch Liebe nennt. Mit dir als Vorbild wird sie keine schöne, gesunde Zukunft zu Erwarten haben.

Für dich habe ich weniger Mitleid übrig, du bist freiwillig mit so einem Mann zusammen. Deine Kinder jedoch haben keine Wahl und müssen mit euch,  in diesem kranken Verhältnis leben.

Fühlst du gar keine Verantwortung deinen Kindern gegenüber?

Würdest du deine Kinder lieben, dann hättest du schon deine Sachen gepackt und wärst gegangen.

Du liebst diesen Mann nicht. Du bist emotional abhängig und hast Angst vor dem alleine sein.

Du kannst nicht mal mit ihm über Probleme reden und hast Angst vor ihm. Da muss es doch wirklich langsam mal dämmern, dass das kein gesundes Umfeld für Kinder ist.

Trenne dich.

5 LikesGefällt mir

9. Dezember 2020 um 9:58

Du bist kein schlechter Mensch sondern aktuell schwanger und das mit zusätzlich einem kleinen Kind das Dich braucht.
Ich finde die Begriffe "schlagen" , "zocken" sehr bedenklich und Dein Partner scheint Dir emotional und praktisch kaum ein ebenbürtiger Partner zu sein der seinen Teil der Verantwortung erfüllt.
Klar kannst Du deeskalierend unterwegs sein, damit verbiegst Du Dich und gibst seiner Unreife Vorschub. Das ist auch keine Lösung auf Dauer.
Die Frage ist halt, ist das gerade nur eine negative Phase und normalerweise läuft es erträglicher oder läuft es eh schon mau und aktuell ist es nicht zum aushalten?
Falls letzteres zutrifft frage ich mich schon, was Du liebenswertes an Deinem Partner findest?
 

Gefällt mir

9. Dezember 2020 um 15:12
In Antwort auf

Du bist kein schlechter Mensch sondern aktuell schwanger und das mit zusätzlich einem kleinen Kind das Dich braucht.
Ich finde die Begriffe "schlagen" , "zocken" sehr bedenklich und Dein Partner scheint Dir emotional und praktisch kaum ein ebenbürtiger Partner zu sein der seinen Teil der Verantwortung erfüllt.
Klar kannst Du deeskalierend unterwegs sein, damit verbiegst Du Dich und gibst seiner Unreife Vorschub. Das ist auch keine Lösung auf Dauer.
Die Frage ist halt, ist das gerade nur eine negative Phase und normalerweise läuft es erträglicher oder läuft es eh schon mau und aktuell ist es nicht zum aushalten?
Falls letzteres zutrifft frage ich mich schon, was Du liebenswertes an Deinem Partner findest?
 

Hi, 

Es ist kein Dauerzustand bei uns ich rede hier von einem Zeitraum seit ich schwanger geworden bin und es hat wirklich mit Kleinigkeiten angefangen bin jetzt im 5. Monat und es macht mir etwas Angst das er so ist davor haben wir uns gestritten aber dann auch schnell wieder versöhnt. Und seiner Familie wurde von ihm selbst nie Raum gegeben sich einzumischen und jetzt hört er auf einmal auf das gerede? Ich verstehs nicht. Wenn ich ihn frage warum er ur plötzlich angefangen hat wieder wow zu spielen ( er hat fast 5 Jahre nicht mehr gespielt) meint er nur er braucht das jetzt er hätte zu viel Stress und wenn ich ihn frage was ihn so stresst gibt es keine richtige Antwort...

Gefällt mir