Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ich schon untreu? Was soll ich tun?

Bin ich schon untreu? Was soll ich tun?

11. März 2005 um 10:01 Letzte Antwort: 26. März 2005 um 13:05

Hallo,

hab euer Forum grad erst entdeckt und ich hab auch gleich einen Anlass euch mal was zu fragen.
Also, ich bin verheiratet, habe 3 erwachsene Kinder und führe seit über 20 Jahren eine mehr o. weniger intakte Ehe.

Also, vor ca. 4 Wochen habe ich eine ehem. Schulkameradin nach nun 30 Jahren wieder getroffen. Es war ein angenehmes Wiedersehen und wir haben auch gleich super miteinander reden können. Ihre "Stärke", ihre Ansichten haben mir imponiert. Sie ist selbst verheiratet, sozial sehr hoch gestellt und hat 2 kleine Kinder.
Auf jeden Fall hat sie mich gleich zu sich nach Hause eingeladen. Ich hab das Angebot, trotz schlechtem Gewissen und Bedenken, angenommen. Schlechtes Gewissen deshalb, da ich weiß, dass meine Frau sehr sensibel auf Frauenkontakt reagiert. Als ich bei ihr war, wir haben Kaffee getrunken, sind wir auch gleich darauf zu sprechen gekommen und sie konnte gar nicht verstehen, wie man so etwas überhaupt rechtfertigen muss etc.. Es wäre doch ganz normal wenn man jemanden einlädt um sich mit ihm zu unterhalten. Ihr Mann hätte da nie etwas dagegen, wieso auch, es gibt doch gar keinen Grund.
Seitdem bin ich fast jeden Tag bei ihr. Wir telefonieren fast täglich. Sie will, dass ich zu ihr komme.
Aber, es ist nichts zwischen uns!! Wir reden, ja, das ist es vielleicht, was mich veranlasst zu ihr zu fahren. Wir reden über die ganze Palette: das Selbsterkennen, die Kinder, die Erziehung, über Sex, Beruf und anderes.
Es ist jetzt schon so ein kleines Ritual geworden. Sie ruft mich an und fragt wann ich komme. Es brennt Feuer im Kamin und Kaffee oder Wein (je nach Uhrzeit) steht bei meiner Ankunft bereit.

Ich bin nicht verliebt und auch sexuell reizt sie mich nicht. Auch für sie würde ein Seitensprung nie in Frage kommen. Trotzdem gefällt es mir zu ihr zu fahren!

Nun, was würde meine Frau dazu sagen, wüsste sie es?
Was würdet ihr dazu sagen?
Man könnte doch nie erklären, dass eigentlich keine Untreue vorliegt! Oder ist das schon Untreue es schön zu finden mit jemanden zu reden?
Ich stelle mir wirklich diese Fragen und vor allem diese:

Wieso gehe ich so ein Risiko ein, nur um mit jemanden zu reden?
Würde mich meine Frau sehen wie ich abends aus ihrem Haus komme, sie zum Abschied umarme (machen wir, sogar vor ihrer Türe, aber das ist echt das Einzige!!)es würde ihr das Herz aus der Brust reißen!
Ich finde die Antworten, warum ich zu ihr fahre, nur spärlich!
- sie interessiert sich für mich/meine Belange.
- sie ist "stark" und hat gute Lebenstipps
- sie umsorgt mich (kocht für mich usw.)
- ich habe das Gefühl, auch sie profitiert von mir
- es tut mir gut, ich kann mich dabei entspannen.
- ihre soziale Stellung (Reichtum) fasziniert.

Nochmal, die Frage nach dem Seitensprung wurde von Anfang an geklärt. Sie sagte sogar, würdest Du es versuchen, würdest Du alles zerstören!

Wie seht ihr das? Bin ich untreu? Was soll ich tun?

Liebe Grüße
sensiblo

Mehr lesen

11. März 2005 um 14:32

Nein,
natürlich bist Du nicht untreu. Das, was Du gerade erlebst, nennt man "Freundschaft".

Das Problem ist halt, dass viele Frauen in jeder Frau sofort die Konkurrentin sehen. Und das absolut nicht verstehen können, dass man einfach nur befreundet ist. Machen wir uns nix vor: wenn diese Freundschaft mit einem Mann wäre, würde es Deine Frau wohl nicht stören, oder?

Ich kenne das selbst. Ich gehe z.B. gelegentlich in einen bestimmten Kunstladen, um mich dort mit einer Angestellten zu unterhalten. Einfach so, ohne Hintergedanken. Weil sie einfach nett ist und ich mich gerne mit ihr unterhalte. Natürlich gibt das auch spitze Bemerkungen von Seiten meiner Frau, so nach dem Motto: "Gehst Du wieder zu Deiner Freundin?" Wohlgemerkt, ich gehe da vielleicht einmal im Monat hin... Also sage ich es meiner Frau nicht mehr, wenn ich hingehe, sondern erzähle sonstwas...

Was mich bei Deiner Freundschaft aber etwas nachdenklich macht: Ich habe so den Eindruck, dass Du Dir bei Deiner Freundin (im besten Sinne jetzt das Wort) das holst, was Du zuhause nicht bekommst. Interesse für Deine Belange, Entspannung etc.
Vielleicht solltest Du mal über Deine Ehe nachdenken?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2005 um 16:05
In Antwort auf wolf175

Nein,
natürlich bist Du nicht untreu. Das, was Du gerade erlebst, nennt man "Freundschaft".

Das Problem ist halt, dass viele Frauen in jeder Frau sofort die Konkurrentin sehen. Und das absolut nicht verstehen können, dass man einfach nur befreundet ist. Machen wir uns nix vor: wenn diese Freundschaft mit einem Mann wäre, würde es Deine Frau wohl nicht stören, oder?

Ich kenne das selbst. Ich gehe z.B. gelegentlich in einen bestimmten Kunstladen, um mich dort mit einer Angestellten zu unterhalten. Einfach so, ohne Hintergedanken. Weil sie einfach nett ist und ich mich gerne mit ihr unterhalte. Natürlich gibt das auch spitze Bemerkungen von Seiten meiner Frau, so nach dem Motto: "Gehst Du wieder zu Deiner Freundin?" Wohlgemerkt, ich gehe da vielleicht einmal im Monat hin... Also sage ich es meiner Frau nicht mehr, wenn ich hingehe, sondern erzähle sonstwas...

Was mich bei Deiner Freundschaft aber etwas nachdenklich macht: Ich habe so den Eindruck, dass Du Dir bei Deiner Freundin (im besten Sinne jetzt das Wort) das holst, was Du zuhause nicht bekommst. Interesse für Deine Belange, Entspannung etc.
Vielleicht solltest Du mal über Deine Ehe nachdenken?

Also, untreu bist du nicht,
und trotzdem ...
ich sehe du bist auch schon über 20 Jahre verheiratet, ihr habt Kinder usw.
Ich sage dir, wahrscheinlich bleibt es nicht so, diese Freundschaft. Ich nehme an dass in eurer Ehe halt auch Routine, Sorgen mit den Kindern usw. ist, und dass es besser wäre, du wärdest dir mehr zeit für deine Fau nehmen.
Und wieder das Eheleben beleben, in den Bereichen, reden, lachen, in den Bereichen, die nichts mit dem Alltäglichen, Arbeit, Kinder, usw. zu tun haben. Wahrscheinlich vermisst sie das auch.
So war es bei uns, ich schreibe hier nicht alles noch mal hin, kannst mich gerne per PN anschreiben, wenn du willst.
Denn irgendwie beeindruckt die Fiese Frau dich,du bewunderst sie, und daraus kann schnell doch mehr werden.
Es wäre schade, wenn dies nach dem üblichen Muster ablaufen würde.
Du sagst ja selbst, deine Frau wäre nicht glücklich darüber, wenn sie das wüsste. Und umgekehrt, stell dir mal vor,sie wäre jeden Tag bei einem alten Schulfreund, der gerne hätte, dass sie jeden Tag auf Kaffee bei Kaminfeuer usw bei ihm auftaucht zum Reden, zum unbeschwerten Lachen, halt das, was sie zuhause nicht mehr so hat.
Denk mal darüber nach, ich würde mich freuen
Strusell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. März 2005 um 11:27

Also so ganz
in Ordnung finde ich Dein Verhalten nicht, was wäre, wenn Deine Frau in der gleichen Situation wäre?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. März 2005 um 0:32

Untreu im klassischen Sinne nicht!
Aber: ich sage immer zu meinem Mann, daß es für mich fast schlimmer wäre, eine andere bekäme mehr menschliche Aufmerksamkeit (Gespräche, Zeit etc., eben so, wie bei Dir und der "anderen") als wenn er e1 Mal mit einer in der Kiste landen würde, so rein sexuell.

Finde es schon gefährlich, was da bei Dir läuft. Und gerade diese Gespräche über Gottund die Welt und vor allem über Sex sind meist der Anfang einer Affaire. Das Thema Sex kam bei Euch ja schon auf den Tisch, auch der mögliche Sex zwischen Euch beiden. Auch wenn sie sagt, daß Du alles zerstören würdest. Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Sache mit Gesprächen ausgereizt ist. Irgendetwas muß sie an Dir reizen und Dir muß in Deiner Ehe was fehlen, sonst würdet Ihr die Nähe nicht immer wieder zueinander suchen. Und aus "mal in den Arm nehmen, rein freundschaftlich" ist schon manches mal mehr geworden. Habe das durch. Es fing alles damit an, daß mein Freund im Krankenhaus lag und ich fix und alle war wegen ihm. Er hatte Angst und fühlte sich niocht wohl im Krankenhaus und er tat mir unendlich leid. Hab mich bei seinem Onkel ausgeheult. Daraus wurde dann ne Regelmäßigkeit, genau wie bei Dir. Die gleichen Gespräche, das gleiche Ambiente und dann geriet alles außer Kontrolle. Nie im Traum wäre ich vorher auf so ne Idee gekommen. Das ganze ging dann über 1 Jahr, heimlich. Und es verlagerte sich mehr und mehr hin zur beiderseitigen sexuellen Abhängigkeit. das htte ich mir niiiiieee träumen lassen vorher.
Ich will damit sagen, daß Du Dich eventuell auf gefährlichem Terrain bewegst. Die wird im Moment die Speisekarte nur vorgelesen. Hast Du aber einmal gekostet, wirds eng. Und meiner Meinung nach seid ihr beide auf dem besten Weg dazu. Finde es von ihr auch nicht sonderlich fair. Sie weiß ja, daß Du verheiratet bist. Wo ist ihre Motivation. Ist mir echt nocht nicht ganz klar.
Wenn Du Deine Ehe wirklich schätzt und Du Deine Frau liebst, suche Abstand. Und: suche vor allem nach den Dingen, die Dir in Deiner Ehe fehlen! Dann passiert sowas weniger schnell. Alles Gute, fixundfoxy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. März 2005 um 12:49

Tatsache
...ist aber wohl auch, daß du bei ihr findest, was bei deiner frau ganz offensichtlich nicht stattfindet, oder ?

ist zwar nicht fremdgehen, aber der erste schritt in richtung beziehung eingehen. wie weit das letztenendes geht wird sich zeigen.....

viel mehr sollte deine partnerin, die sehr mißtrauisch ist, mal was gegen ihre eifersucht tun, finde ich. dann wäre die geheimniskrämerei auch nicht nötig.

gruß von neemsis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. März 2005 um 13:05
In Antwort auf lilia_12629207

Tatsache
...ist aber wohl auch, daß du bei ihr findest, was bei deiner frau ganz offensichtlich nicht stattfindet, oder ?

ist zwar nicht fremdgehen, aber der erste schritt in richtung beziehung eingehen. wie weit das letztenendes geht wird sich zeigen.....

viel mehr sollte deine partnerin, die sehr mißtrauisch ist, mal was gegen ihre eifersucht tun, finde ich. dann wäre die geheimniskrämerei auch nicht nötig.

gruß von neemsis/dunkle-mondin.de

Auch wenn sie etwas
gegen ihre Eifersucht tun würde, wäre es immer noch nicht normal, dass er jeden Tag zu dieser Freundin zum Kaffeetrinken geht, wie unter Zwang.

Er sollte lieber mit seiner Frau analysieren, was in der Ehe fehlt, vielleicht feht es ihr ja auch, und probieren Distanz zu dieser Freundin zu bekommen. Ich habe einfach meine Probleme damit zu glauben, dass sich diese Fau dabei nichts denkt. Wieso gibt sie sich dann soviel Mühe es ihm so angenehm wie möglich zu machen.

Dass das Ganze sich so entwickelt hat, dafür kann seine Frau ja nicht, oder nur zu einem bestimmten Teil, er handelt doch eher denkwürdig.

Ich als Ehefrau würde das auch ohne Geheimniskrämerei nicht akzepttieren. Ab und zu vielleicht, aber doch nicht jeden Tag.
Strusell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club