Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ich in der Midlifekrise?!

Bin ich in der Midlifekrise?!

24. September 2014 um 12:09

Hallo ihr Lieben, ich bin jetzt 28, habe soeben erfolgreich als Spätberufene mein Studium beendet und starte nächste Woche (leider nur) einen 28h Job. Mein Freund hat mich in den letzten 3 Jahren tatkräftig während des Studiums unterstützt. Er war immer sehr geduldig und hat zurückgesteckt ... Wir sind über 3 Jahre zusammen und führen eine Fernbeziehung über die Distanz von 200km. Sehen uns aber jedes Wochenende und manchmal auch länger.

Irgendwie ist alles perfekt ... aber doch grübel ich so vor mich hin. Mein Freund redet immer davon, dass er jetzt die Welt sehen will, das er nun mit mir reisen will und einfach abhauen möchte. Diesen Wunsch teile ich mit ihm - allerdings denk ich ständig an meine miserablen Finanzen und kann aber verstehen wie schwer es für ihn war die letzten Jahre immer Rücksicht zu nehmen. Weiters sind Kinder für Ihn momentan ein rotes Tuch und auch ich bin mir mittlerweile nicht so sicher ob ich Kinder möchte oder nicht ... vieles spricht für mich derzeit dagegen... langfristig gesehen weiß ich nicht ob ich vl nicht doch einmal kinder möchte.
Mein Freund ist jetz 33 und hatte in den letzten 3 Jahren eigentlich immer eine Krise nach der anderen. Er ist mit seinem Job komplett unzufrieden und möchte auch nicht mehr in seinem gelernten Job in der Gastronomie arbeiten ... aber etwas neues zu finden stellt sich als schwieriger heraus als es ist. Hab ständig Zweifel ob er nicht auf einmal kündigt ohne etwas neues zu haben... Diese Situation belastet unsere Beziehung von Anfang an.

Während ich meinen alten Job verworfen habe und zielstrebig ein Studium begonnen habe um meinen Traumberuf zu erlernen, weiß er leider nicht so recht wo er hinsoll
Mich belastet diese Situation zusätzlich noch sehr.

So glücklich ich auch jetz über meinen fertigen Abschluss und den neuen Lebensabschnitt bin umso sehr zweifle ich auch momentan wo es jetzt hingehen soll. Die Vernunft sagt mir, dass ich jetz mal sparen soll, etwas zurücklegen, mir eine schöne Wohnung suchen, vl später mal kinder kriegen blablabla... auf der anderen Seite will ich das Leben genießen und jetz auch einfach mal nur das Hirn ausschalten...

Leider denk ich auch momentan oft darüber nach ob mein Freund und ich auf Dauer glücklich werden und ob wir nicht komplett unterschiedliche Vorstellungen von unserem Leben haben ... das macht mich auch traurig, da ich ihn ja liebe und wir einfach ein spitzen Team sind. Aber momentan leb ich manchmal zu sehr in der Zukunft was sein könnte und kommen würde...

Vl ist es ja jemandem von euch auch schon so ergangen ... mich erdrücken so viele Gedanken momentan ...
Ich weiß grad gar nicht wo ich hinwill und was ich will ...

Vl hat wer weise Ratschläge und Tipps um alles wieder ein bisschen in gelenkte Bahnen zu kriegen...

Mehr lesen

24. September 2014 um 16:56

Also,
da sind ja nun 2 Baustellen.

1. Deine Beziehung. Dazu wird ja in dem anderen Thread von dir gerade schon geschrieben, aber ich will trotzdem etwas dazu schreiben.
Du sagst ihr habt ein solides Fundament aber gerade geht er durch eine Kriese wegen seiner beruflichen Zukunft. Ansonsten scheint ihr ja auch ähnliche Vorstellungen vom Leben zu haben (Reisen, keine Kinder usw.). Sieht doch also alles soweit ganz gut aus.

Und gerade in Anbetracht der Tatsache, dass du hier schreibst, er habe dich in den letzten Jahren auch immer unterstützt finde ich, dass du das jetzt auch für ihn tun solltest.

Dazu 2 Dinge: 1. Er muss einen anderen Job finden. Wenn er so unzufrieden ist ( was ich bei einem Job in der Gastro absolut verstehen kann^^) dann muss er etwas neues finden. Hat er einen Traumjob? Gibt es ein Hobby? Einen Laden/Ort in dem er sich gerne aufhält?
2. Du musst versuchen ihn da in seiner schlechten Stimmung ein wenig aufzufangen. Klar ist er jetzt nerviger und anstrengender als sonst, aber versuch trotzdem doppelt so nett zu sein und nimm Rücksicht.



2. Deine Zukunft. Ich würde dir raten einen Mittelweg zwischen Sparen und Genießen zu wählen.
Nimm beispielsweise dein erstes Gehalt und hau es verschwenderisch auf den Kopf. Fahr übers Wochenende mit einem Liebsten weg und lasst euch verwöhnen (tut auch eurer Beziehung gut) und kauf die teuren Schuhe, dir du dir eigentlich nicht leisten kannst.

Aber ab nächstem Monat machst du einen Plan. Nimm dein festes Gehalt und zieh die Fixkosten ab (Miete und Co), leg einen festen Betrag weg um laufende Kosten wie Essen und Kosmetik usw zu decken - und das was über bleibt teilst du. Nimm beispielsweise 100 Euro, die du nur für dich ausgeben kannst und steck den Rest in eine Spardose.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2014 um 17:26
In Antwort auf pantoeffelchen87

Also,
da sind ja nun 2 Baustellen.

1. Deine Beziehung. Dazu wird ja in dem anderen Thread von dir gerade schon geschrieben, aber ich will trotzdem etwas dazu schreiben.
Du sagst ihr habt ein solides Fundament aber gerade geht er durch eine Kriese wegen seiner beruflichen Zukunft. Ansonsten scheint ihr ja auch ähnliche Vorstellungen vom Leben zu haben (Reisen, keine Kinder usw.). Sieht doch also alles soweit ganz gut aus.

Und gerade in Anbetracht der Tatsache, dass du hier schreibst, er habe dich in den letzten Jahren auch immer unterstützt finde ich, dass du das jetzt auch für ihn tun solltest.

Dazu 2 Dinge: 1. Er muss einen anderen Job finden. Wenn er so unzufrieden ist ( was ich bei einem Job in der Gastro absolut verstehen kann^^) dann muss er etwas neues finden. Hat er einen Traumjob? Gibt es ein Hobby? Einen Laden/Ort in dem er sich gerne aufhält?
2. Du musst versuchen ihn da in seiner schlechten Stimmung ein wenig aufzufangen. Klar ist er jetzt nerviger und anstrengender als sonst, aber versuch trotzdem doppelt so nett zu sein und nimm Rücksicht.



2. Deine Zukunft. Ich würde dir raten einen Mittelweg zwischen Sparen und Genießen zu wählen.
Nimm beispielsweise dein erstes Gehalt und hau es verschwenderisch auf den Kopf. Fahr übers Wochenende mit einem Liebsten weg und lasst euch verwöhnen (tut auch eurer Beziehung gut) und kauf die teuren Schuhe, dir du dir eigentlich nicht leisten kannst.

Aber ab nächstem Monat machst du einen Plan. Nimm dein festes Gehalt und zieh die Fixkosten ab (Miete und Co), leg einen festen Betrag weg um laufende Kosten wie Essen und Kosmetik usw zu decken - und das was über bleibt teilst du. Nimm beispielsweise 100 Euro, die du nur für dich ausgeben kannst und steck den Rest in eine Spardose.

Ja...
Das mit dem unterstützen und aus dem tieen loch raus holen versuch ich seit drei jahren ständig. Mal funktionierts besser und mal weniger gut. Ich motivier in imma wieda und versuch ihm vorschläge zu bieten was er alle machen könnte und wie er vielleicht seinen "traumjob" finden könnte... aber nach drei jahre ist man irgendwann mitn latein am ende naja wir haben viel gemeinsam sind aber auch sehr unterschiedlich... das mit den kindern wiss ma beide glaub ich noch nicht so genau ob ma das wollen oda nicht. Er hat viel mitemacht und ich bin sehr wohlbehütet aufgewachsen...das unterscheidet uns stark indem wie wir etwas wahrbehmen und denken. Aber das is wohl eh imma so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2014 um 17:54
In Antwort auf hattie_12919426

Ja...
Das mit dem unterstützen und aus dem tieen loch raus holen versuch ich seit drei jahren ständig. Mal funktionierts besser und mal weniger gut. Ich motivier in imma wieda und versuch ihm vorschläge zu bieten was er alle machen könnte und wie er vielleicht seinen "traumjob" finden könnte... aber nach drei jahre ist man irgendwann mitn latein am ende naja wir haben viel gemeinsam sind aber auch sehr unterschiedlich... das mit den kindern wiss ma beide glaub ich noch nicht so genau ob ma das wollen oda nicht. Er hat viel mitemacht und ich bin sehr wohlbehütet aufgewachsen...das unterscheidet uns stark indem wie wir etwas wahrbehmen und denken. Aber das is wohl eh imma so

Oh je,
er ist seit 3 Jahren schon immer so drauf wegen seinem Job? Hatte gedacht das wäre jetzt erst seit kurzem so. Da hätte ich dann sicher auch irgendwann die Schnauze voll...

Bei meinem hat eine klare Ansage geholfen. Hab ihm gesagt dass er machen kann was er will, solange er die Miete auf den Tisch legt. Wegen mir kann er auch mit nem 400 Euro Job rumkrebsen, wenn er mir nicht auf der Tasche liegt. Aber sein Geheule würde ich mir auch nicht endlos anhören.

Meiner hat jetzt mit Mitte 30 seinen Traumjob gefunden und noch mal eine Ausbildung angefangen und seit dem ein anderer Mann. Viel fröhlicher usw.

Ich glaube 100% die selbe Denkweise ist nicht möglich, aber die Einstellungen bezüglich Zukunft und anderen beziehungsrelevanten Dingen sollte schon stimmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2014 um 18:08
In Antwort auf pantoeffelchen87

Oh je,
er ist seit 3 Jahren schon immer so drauf wegen seinem Job? Hatte gedacht das wäre jetzt erst seit kurzem so. Da hätte ich dann sicher auch irgendwann die Schnauze voll...

Bei meinem hat eine klare Ansage geholfen. Hab ihm gesagt dass er machen kann was er will, solange er die Miete auf den Tisch legt. Wegen mir kann er auch mit nem 400 Euro Job rumkrebsen, wenn er mir nicht auf der Tasche liegt. Aber sein Geheule würde ich mir auch nicht endlos anhören.

Meiner hat jetzt mit Mitte 30 seinen Traumjob gefunden und noch mal eine Ausbildung angefangen und seit dem ein anderer Mann. Viel fröhlicher usw.

Ich glaube 100% die selbe Denkweise ist nicht möglich, aber die Einstellungen bezüglich Zukunft und anderen beziehungsrelevanten Dingen sollte schon stimmen.

Also
Rumjammern würd ich jetz nich sagen dass er tut... aber die immer wieder kehrenden diskussionen sind halt auf dauet für beide anstrengend... mir wärs auch egal welchen job er macht hauptsach er is glücklich damit... aba das is eben das problem... wenn er zumindest mal ne richtung wüsst was ihm gefallen könnt oda was wohin es gehen soll... so ganz ohne ziel oder plan isses halt schwierig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen