Forum / Liebe & Beziehung

Bin ich immernoch nicht über meine Trennung hinweg?

7. Februar um 15:11 Letzte Antwort: 7. Februar um 17:10

Hallo Zusammen,


Ich möchte zuerst meine Geschichte mit eich teilen, und dann erst die Frage stellen.


Als ich meine erste grosse Liebe kennenlernte war ich 15 Jahre alt und er 16 .Wir haben uns von Anfang an super verstanden und hatten immer Spass miteinander. Jedoch gab es 1 Problem, dass meine beste Freundin auf ihn stand. Deswegen kam es für mich nie in Frage ihn anzubagern. Ich ging ganz normal mit ihm um, wie ich es mit meinen anderen männlichen Freunden tat. Doch meine beste Freundin hatte schon immer den Verdacht, dass er etwas von mir wollte, als von ihr. Ich habe das aber nie wirklich geglaubt und ihr immer gesagt, sie soll sich nicht so einen Quatsch einbilden, dass ist doch offensichtlich dass er was von dir will. (Ich war mir da ganz sicher, weil sie es auch super zusammen hatten und sogar viel miteinander schrieben.) Doch eines Tages schrieb er auch mich an und wir fingen an über tiefgründerige Sachen zusprechen und waren immer der selben Meinung. Als wir über Filme redeten, hatte ich ihm zum Spass gesagt, wir können ja mal zusammen ,,Now you see me“anschauen. ( ich hätte nie gedacht ,dass er das ernst meinte) und er fragte mich, an welchem Tag ich Zeit hätte. Daraufhin war unser erstes Date und mir war schnell bewusst, dass zwischen uns was war. Eine Bindung. 
Es ging fast 5 Monate als wir offiziell zusammen waren, aber als es alle wussten und wir endlich eine Beziehung führen konnten, die offiziell war, war ich das glücklichste Mädchen, der ganzen Welt.
Als er mir das erste mal sagte, dass er mich liebt, hatte ich so Bauchschmerzen vor Freude und ich konnte mir genau unsere gemeinsame Zukunft vorstellen.
Unsere Beziehung ging 1 1/2 Jahre und alles war perfekt, bis das Jahr 2019 kam. Ich wusste genau am 1. Januar 2019, dass etwas zwischen uns nicht mehr passte. Unsere Beziehung ging dann noch fast 5 Monate, aber wir waren beide nicht mehr so glücklich zusammen wie am Anfang, denke ich. Wir haben uns unsere Probleme nicht anvertraut und auch nicht beredet. Es hat sich alles angestaut. Und dann kam noch dazu, dass er für die Matur Abschlussprüfungen lernen musste, was sehr stressig für ihn war und auch weniger Zeit für mich hatte. Und ich habe mich dann einwenig von ihm distanziert, damit er sich auf die Abschlussprüfungen konzentrieren konnte...
Währenddessen kam eine neue Schülerin zu ihm in die Klasse. Sie verstanden sich von Anhieb an sehr gut und tauschten sich oft untereinander, über die Matura, aus. Und plötzlich interessierte er sich mehr für sie, als für mich. Sie schrieben Tag und Nacht zusammen( nicht mehr über die Matura) und ich sprach ihn darauf an. Er meinge es sei nichts zwischen ihnen, ausser Freundschaft. Ich glaubte es ihm nicht und wurde Eifersüchtig. Danach diskutieren und stritten wir nur noch und all das was sich in den letzten 5 Monaten angestaut hatte, explodierte in mir. Daraufhin musste er Bedenkzeit haben und in diesen 3 Tagen ging es mir sehr schlecht. Ich dachte überalles nach und entschuldigte michoftmals bei ihm, aber als ich merkte, dass dieses Warten mich innerlich kaputt machte, hatte ich um ein Treffen gebeten. Und mir wurde schnell bewusst, dass dies unser letztes Treffen sein wird. Am Treffen wurde auch klar dass er mich nicht mehr liebte und wir bendeten es. 
Ich liebte ihn noch unglaublich fest, aber ich wollte ihn gehen lassen. Ich sagte mir selber, ich kann dich gehen lassen und trotzdem noch lieben. Mir war aber nie wirklich klar, ob er mich nicht mehr liebte, wegen der Eifersucht oder auch, weil er neue Gefühle für das Mädchen hatte. 


Jedenfalls wollte ich keine Freundschaft mit ihm eingehen, weil ich sonst nie über ihn hinwegkommen würde und ich Zeit für mich brauchte. 2-3 Monate lang viel ich in ein Loch. Ich weinte ständig und fragte mich überhaupt nach dem Sinn des Lebens. Als es mir einigermassen besser ging ( durch Ablenkung, wie ganz viel Zeit mit Freunden verbringen und auch die Schule war sehr hilfreich) erfuhr ich, dass er mit dem Mädchen aus der damaligen Klasse zusammen kam. Und ich fiel nochmals in ein Loch. Aber stand viel schneller wieder auf. Ich denke, weil plötzlich alle Hoffnungen verschwanden. Und die Frage, was wäre wenn... plötzlich beantwortet wurde. Ich war 1 Jahr singel, traff mich mit anderen Männern, war oft in Clubs und machte meine eigenen Erfahrungen. 
Mir wurde bewusst, dass ich ihn verlieren musste, um zu lernen mich wieder selbst  zu lieben. Denn um ehrlich zu sein, mein Selbstbewusstsein wurde dadurch extrem zerstört.
Nach einem 1 Jahr traff ich einen unglaublichen Mann. Ich verliebte mich Hals über Kopf in ihn. Er ist der Fels in der Brandung. Wir harmonisieren zusammen. Es ist alles Perfekt.


Wenn ich meinen Ex mit der neunen Freundin zusammen sehe, trifft es mich fast nicht mehr. Es wird immer besser...


Jetzt aber zu meiner Frage: Warum denke ich immernoch an meinen Ex, wenn ich trotzdem in einer glücklichen Beziehung bin. Und vor 2 Tagen habe ich sie wieder zusammen gsehen, und ich hatte alle Flashbacks/ Erinnerungen wieder von ihm und der ganze Schmerz ( den ich eigentlich verarbeitet habe) kam in mir hoch und ich musste wieder heulen. Warum ist das so? Nach fast 2 Jahren Trennung?
 

Mehr lesen

7. Februar um 15:16

manchmal braucht sowas einfach Zeit,verkraftet zu  werden.
Gib die Dir.

Erste Liebe,viele Gefühle,noch mehr Erinnerungen..das dauert.

Es wird vorbei gehen und es könnte helfen,sich auf andere Dinge und Menschen zu fokussieren.

2 LikesGefällt mir

7. Februar um 16:54

Ich denke, das ist normal.
Dass du jetzt mit einem anderen Mann zusammen bist, muss nicht bedeuten, dass das Alte vollkommen wegradiert wird.
Es ist geschehen. Es ist Teil deines Lebens. Auch wenn es Vergangenhheit ist.

1 LikesGefällt mir

7. Februar um 17:10

Den Tipp mit dem Fokussieren ist sehr hilfreich. Ich danke dir vielmals! 

Gefällt mir