Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ich ihm peinlich?

Bin ich ihm peinlich?

23. September 2010 um 22:44

Hallo ihr Lieben ,
ich bins mal wieder.
Und zwar ist es mir schon öfter aufgefallen und ich wollte fragen ob ich da was überreagiere.

Mein Freund und ich sind seid ca 8 monaten zusammen.
Und bis jetzt hat er mich zu fast keiner Party mitgenommen von seinen Freunden.Auf einer war ich glaub ich.
Ja und am Sonntag feiert eine bekannte von ihm geburtstag mit ihr hatte ich früher kein gutes verhältnis ich kannte sie schon vorher.Wir versuchen uns aber beide zusammen zu reisen und deshalb meinte sie ja du kannst deine freundin gerne mit bringen.Und dann meinte er eben zu mir als ich fragt ob ich mit kommen solle es sei ihm egal.Und dann meinte ich ja du kannst mir sagen wenn dir das nicht passt dann kam nur noch ja ihr mögt euch ja eh nicht.

Auch seinen Vater kenne ich nicht ich mein na gut die eltern sind getrennt aber trotzdem.

Ich habe irgendwie das gefühl er ist ein teil von mir aber ich bin keins von ihm denn immer treffen wir uns zu bei mir und machen was mit meinen freunden.

Ich musste jetzt einfach mal den ganzen frust ablassen..
Danke fürs lesen.
Wie seht ihr das denn?

Mehr lesen

23. September 2010 um 22:53

Keine einfache Frage
Denn da kann so vieles dahinter stehen. Hast Du ihn denn mal gefragt, warum dem so ist?

Meine erste große Liebe hat am Anfang unserer Beziehung auch alles alleine gemacht. Ich habe ihn zur Rede gestellt und gefragt, ob ihm es unangenehm oder er einfach noch nicht so weit wäre. Da waren wir drei Monate zusammen. Ich glaube bei ihm hat es einfach nur noch nicht KLICK gemacht.

In Deinem Fall würde ich Dir raten, woran es liegt, dass er an Deinem, Du aber nicht an seinem Leben teilhaben darfst. Wie oft hat er denn Zeit für Dich?

LG
Quackamama

Gefällt mir

23. September 2010 um 22:55
In Antwort auf quackamama

Keine einfache Frage
Denn da kann so vieles dahinter stehen. Hast Du ihn denn mal gefragt, warum dem so ist?

Meine erste große Liebe hat am Anfang unserer Beziehung auch alles alleine gemacht. Ich habe ihn zur Rede gestellt und gefragt, ob ihm es unangenehm oder er einfach noch nicht so weit wäre. Da waren wir drei Monate zusammen. Ich glaube bei ihm hat es einfach nur noch nicht KLICK gemacht.

In Deinem Fall würde ich Dir raten, woran es liegt, dass er an Deinem, Du aber nicht an seinem Leben teilhaben darfst. Wie oft hat er denn Zeit für Dich?

LG
Quackamama

Also
Wir sehen uns eigentlich öfters so ungefähr 3 mal die Woche nur wir machen halt immer was alleine weil er mit mir nie lust hat was mit seinen Freunden zu machen.
Und das immer noch nach 8 Monaten.
Ich mein wenn man am Anfang lieber zu zweit ist aber 8 monate immer aufeinander hocken nervt und macht mich traurig.
Und ich liebe ihn wirklich sehr.

Gefällt mir

23. September 2010 um 23:18
In Antwort auf crella2

Also
Wir sehen uns eigentlich öfters so ungefähr 3 mal die Woche nur wir machen halt immer was alleine weil er mit mir nie lust hat was mit seinen Freunden zu machen.
Und das immer noch nach 8 Monaten.
Ich mein wenn man am Anfang lieber zu zweit ist aber 8 monate immer aufeinander hocken nervt und macht mich traurig.
Und ich liebe ihn wirklich sehr.

Well
hast Du ihn mal zur Rede gestellt??!?

Gefällt mir

23. September 2010 um 23:19

Was ich noch vielleicht hinzufügen sollte..
..in letzter Zeit läuft es nicht mehr so gut seid einer woche haben wir dauern streit weil ich mich immer ungerecht behandelt fühle desshalb will ich nicht immer wegen jeder kleinigkeit stress machen und hab ihm eben dazu noch nichts gesagt.
Ich wollte erstmal ne nacht drüber schlafen..

Gefällt mir

23. September 2010 um 23:31
In Antwort auf crella2

Was ich noch vielleicht hinzufügen sollte..
..in letzter Zeit läuft es nicht mehr so gut seid einer woche haben wir dauern streit weil ich mich immer ungerecht behandelt fühle desshalb will ich nicht immer wegen jeder kleinigkeit stress machen und hab ihm eben dazu noch nichts gesagt.
Ich wollte erstmal ne nacht drüber schlafen..

Hhhm
Ich habe halt so eine dumpfe Vorahnung...

Egal, ob Ihr Euch grade streitet, oder nicht. Das ist ein Konflikt, der lange schon an Dir nagt und je länger Du es runterschluckts, umso schlimmer wird es!

Worüber streitet Ihr Euch zur Zeit?

Gefällt mir

23. September 2010 um 23:34
In Antwort auf quackamama

Hhhm
Ich habe halt so eine dumpfe Vorahnung...

Egal, ob Ihr Euch grade streitet, oder nicht. Das ist ein Konflikt, der lange schon an Dir nagt und je länger Du es runterschluckts, umso schlimmer wird es!

Worüber streitet Ihr Euch zur Zeit?

Was für eine Vorahnung?
Mhm..Ja das ist total unterschiedlich eigentlich immer weil er mich in letzter zeit schlecht behandelt oder auch weil ein paar andere weiber auf ihn stehen und uns versuchen auseinander zubringen und er es nicht merkt.
Ich sag dann immer was mich stört aber dann komm ich immer wieder an weil ich angst habe ihn zu verlieren.

Gefällt mir

23. September 2010 um 23:50
In Antwort auf crella2

Was für eine Vorahnung?
Mhm..Ja das ist total unterschiedlich eigentlich immer weil er mich in letzter zeit schlecht behandelt oder auch weil ein paar andere weiber auf ihn stehen und uns versuchen auseinander zubringen und er es nicht merkt.
Ich sag dann immer was mich stört aber dann komm ich immer wieder an weil ich angst habe ihn zu verlieren.

Das ist nicht gut
immer wieder anzukommen. So weiß er ja, dass er mit Dir machen kann was er will, Du wirst ihn sowieso immer wieder zurücknehmen.

Was meinst Du mit "weil er mich in letzter Zeit schlecht behandelt"? Wie macht er das und wie lange schon?

Wie war denn Eure Beziehung bisher. Habt Ihr viel unternommen, viel gelacht? War er denn für Dich da, wenn Du ihn gebraucht hast?

Wie alt seid Ihr eigentlich?


Sorry, dass ich bislang immer nur Fragen stelle und keine Antworten liefere, aber ich will Dir ja auch nicht irgend was sagen, sondern möglichst das, was von außen mit wenig Kenntnis betrachtet am wahrscheinlichsten scheint.

Gefällt mir

23. September 2010 um 23:58
In Antwort auf quackamama

Das ist nicht gut
immer wieder anzukommen. So weiß er ja, dass er mit Dir machen kann was er will, Du wirst ihn sowieso immer wieder zurücknehmen.

Was meinst Du mit "weil er mich in letzter Zeit schlecht behandelt"? Wie macht er das und wie lange schon?

Wie war denn Eure Beziehung bisher. Habt Ihr viel unternommen, viel gelacht? War er denn für Dich da, wenn Du ihn gebraucht hast?

Wie alt seid Ihr eigentlich?


Sorry, dass ich bislang immer nur Fragen stelle und keine Antworten liefere, aber ich will Dir ja auch nicht irgend was sagen, sondern möglichst das, was von außen mit wenig Kenntnis betrachtet am wahrscheinlichsten scheint.

Ja also
Mein Freund ist 18 und ich bin 17.
Es ist so dass ich einfach nur angst habe ihn zu verlieren dadurch dass ich mich immer aufrege und deshalb entschuldige ich mich nachher immer wieder.
Ich weiß dass das nicht gut ist aber ich habe einfach immer so angst in zu verlieren.

Mein Freund hat mich damals aus einem ziemlichen Tief herausgeholt aber das ist eine andere geschichte aufjedenfall bin ich ihm sehr dankbar dafür.Er bringt mich immer zum lachen und ja wir unternehmen auch öfter mal was wir haben eigentlich immer viel spaß zusammen .nur dass wir halt immer was zu zweit und nie mal mit irgendwelchen anderen freunden machen.Ich liebe ihn so sehr ich möchte doch auch das seine freunde mich mögen und wir mal alle was zusammen machen er macht ja auch viel mit ihnen aber immer ALLEINE.

Mhm ja und mit dem schlecht behandeln.
Also ich meine damit,dass er in letzter Zeit einfach ncht mehr merkt wenn was los ist seid ungefähr zwei wochen denkt er nur noch an sich.
Oft saß ich schon weinend mit meiner besten freundin zusammen weil er mich einfach so traurig mit seinem verhalten mir gegenüber macht.
Es kommt einfach so rüber als würde ich ihm egal werden
und dann heute das hat mri dann nochmal den rest gegeben.

Danke fürs zuhören

Gefällt mir

24. September 2010 um 0:17
In Antwort auf crella2

Ja also
Mein Freund ist 18 und ich bin 17.
Es ist so dass ich einfach nur angst habe ihn zu verlieren dadurch dass ich mich immer aufrege und deshalb entschuldige ich mich nachher immer wieder.
Ich weiß dass das nicht gut ist aber ich habe einfach immer so angst in zu verlieren.

Mein Freund hat mich damals aus einem ziemlichen Tief herausgeholt aber das ist eine andere geschichte aufjedenfall bin ich ihm sehr dankbar dafür.Er bringt mich immer zum lachen und ja wir unternehmen auch öfter mal was wir haben eigentlich immer viel spaß zusammen .nur dass wir halt immer was zu zweit und nie mal mit irgendwelchen anderen freunden machen.Ich liebe ihn so sehr ich möchte doch auch das seine freunde mich mögen und wir mal alle was zusammen machen er macht ja auch viel mit ihnen aber immer ALLEINE.

Mhm ja und mit dem schlecht behandeln.
Also ich meine damit,dass er in letzter Zeit einfach ncht mehr merkt wenn was los ist seid ungefähr zwei wochen denkt er nur noch an sich.
Oft saß ich schon weinend mit meiner besten freundin zusammen weil er mich einfach so traurig mit seinem verhalten mir gegenüber macht.
Es kommt einfach so rüber als würde ich ihm egal werden
und dann heute das hat mri dann nochmal den rest gegeben.

Danke fürs zuhören


Angst haben, jemanden zu verlieren ist völlig normal. Aber man sollte das im richtigen Maß machen. Ich habe auch Angst, dass ich meinen Freund verlieren könnte. Aber das kommt Gott sei Dank nicht so oft vor. Weißt Du, Ihr seid noch verhältnismäßig frisch zusammen, da ist man noch sehr verliebt und noch nicht so gefestigt als Paar. Diese Angst legt sich mit der Zeit, je fester die Beziehung wird. Das kommt in der Regel von alleine.

Wenn Du jetzt aber Dich entschuldigst, weil Du Angst hast, ihn zu verlieren, dann verhältst Du Dich nicht mehr ganz frei und ungezwungen. Das merkt Dein Partner und findet das nicht so spitze. Jeder will einen Partner haben, der authentisch ist, auch wenn das bedeutet, dass es Dinge gibt, die einen stören oder an denen man sich reibt. Das erzeugt ja auch Nähe, weißt Du? Jetzt machst Du etwas aus Angst herau, das heißt, dass das gar nicht Du bist. Das ist ungünstig.

Wenn man einen Fehler gemacht hat und ihn wirklich einsieht und bereut, muss man sich auf jeden Fall entschuldigen. Aber wenn Du nur Deinen Standpunkt und Deine Bedürfnisse klarmachst und Dich dann nur entschuldigst, um ihn nicht zu verlieren, bist Du Dir selber nicht mehr treu. Dasmacht auf Dauer jede Beziehung kaputt.

Du engst ihn ein und Du selber wirst immer unzufriedener und brichst irgend wann einmal aus der Beziehung aus.

Zu dem schlecht behandeln: es passiert manchmal, dass sich der Partner ein wenig aus der Beziehung rausnimmt und sich mehr um sich selbst kümmert. Von Zeit zu Zeit braucht man das. Weißt Du denn, ob es grade irgend ein Thema bei ihm gibt, das ihn sehr beschäftigt und nichts mit der Beziehung zu tun hat?

Weißt Du, mal Abstand aus der Beziehung nehmen ist völlig OK. Aber man sollte zumindest darüber reden, warum das so ist. Sag ihm doch einfach mal, dass Dir das aufgefallen ist und woran das liegt. Frag ihn, ob er Stress im Job/Schule/Studium hat, ob mit seinen Freunden, Verwandten Eltern etc.
hat. Veilleicht gibt es eine ganz banale Erklärung dafür. Wenn er aber nicht reden will, dann zwinge ihn nicht dazu. Biete ihm einfach nur das Gespräch und Hilfe an. Erwarte aber nicht von ihm, dass er sie auch annimmt. So bekommst Du ihn am schnellsten wieder aufgeschlossen.

Was Du auf jeden Fall mit ihm besprechen musst, sind die Hintergründe dafür, dass Dich nicht mit zu seinen Freunden nimmt. Frag ihn das nicht unbedingt, wenn Du merkst, dass er andere Sorgen hat. Vielleicht macht Ihr dazu einen kleinen Spaziergang, dann redet es sich besser. Fang das Gespräch damit an, dass Dir aufgefallen ist, dass er immer alleine mit seinen Freunden was unternimmt. Unterlasse vorwurfsvolle Formulierungen wie: "nie nimmst Du mich mit", "Du versteckst mich vor Deinen Freunden" etc. Und immer daran denken: nach den Hintergründen fragen, immer fragen, warum das so ist. Für alles gibt es eine Erklärung und meist ist die anders als man glaubt. Veilleicht kommt ja auch noch raus, dass ihm seine Freunde vor Dir peinlich sind..., wer weiß...

Mehr kann ich jetzt leider nicht sagen, denn Dir irgendwelche Flöhe ins Ohr setzen, die Dich weiter verunsichern und vielleicht gar nicht stimmen, das ist nicht meine Art.

Wie gesagt, unterlasse Vorwürfe, Dir selbst und Deinem Freund gegenüber, alles andere ist Gift für die Beziehung.

Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg!

So, ich hau mich jetzt auf's Ohr.

Ganz liebe Grüße und Kopf hoch!!!

Gefällt mir

24. September 2010 um 0:23
In Antwort auf quackamama


Angst haben, jemanden zu verlieren ist völlig normal. Aber man sollte das im richtigen Maß machen. Ich habe auch Angst, dass ich meinen Freund verlieren könnte. Aber das kommt Gott sei Dank nicht so oft vor. Weißt Du, Ihr seid noch verhältnismäßig frisch zusammen, da ist man noch sehr verliebt und noch nicht so gefestigt als Paar. Diese Angst legt sich mit der Zeit, je fester die Beziehung wird. Das kommt in der Regel von alleine.

Wenn Du jetzt aber Dich entschuldigst, weil Du Angst hast, ihn zu verlieren, dann verhältst Du Dich nicht mehr ganz frei und ungezwungen. Das merkt Dein Partner und findet das nicht so spitze. Jeder will einen Partner haben, der authentisch ist, auch wenn das bedeutet, dass es Dinge gibt, die einen stören oder an denen man sich reibt. Das erzeugt ja auch Nähe, weißt Du? Jetzt machst Du etwas aus Angst herau, das heißt, dass das gar nicht Du bist. Das ist ungünstig.

Wenn man einen Fehler gemacht hat und ihn wirklich einsieht und bereut, muss man sich auf jeden Fall entschuldigen. Aber wenn Du nur Deinen Standpunkt und Deine Bedürfnisse klarmachst und Dich dann nur entschuldigst, um ihn nicht zu verlieren, bist Du Dir selber nicht mehr treu. Dasmacht auf Dauer jede Beziehung kaputt.

Du engst ihn ein und Du selber wirst immer unzufriedener und brichst irgend wann einmal aus der Beziehung aus.

Zu dem schlecht behandeln: es passiert manchmal, dass sich der Partner ein wenig aus der Beziehung rausnimmt und sich mehr um sich selbst kümmert. Von Zeit zu Zeit braucht man das. Weißt Du denn, ob es grade irgend ein Thema bei ihm gibt, das ihn sehr beschäftigt und nichts mit der Beziehung zu tun hat?

Weißt Du, mal Abstand aus der Beziehung nehmen ist völlig OK. Aber man sollte zumindest darüber reden, warum das so ist. Sag ihm doch einfach mal, dass Dir das aufgefallen ist und woran das liegt. Frag ihn, ob er Stress im Job/Schule/Studium hat, ob mit seinen Freunden, Verwandten Eltern etc.
hat. Veilleicht gibt es eine ganz banale Erklärung dafür. Wenn er aber nicht reden will, dann zwinge ihn nicht dazu. Biete ihm einfach nur das Gespräch und Hilfe an. Erwarte aber nicht von ihm, dass er sie auch annimmt. So bekommst Du ihn am schnellsten wieder aufgeschlossen.

Was Du auf jeden Fall mit ihm besprechen musst, sind die Hintergründe dafür, dass Dich nicht mit zu seinen Freunden nimmt. Frag ihn das nicht unbedingt, wenn Du merkst, dass er andere Sorgen hat. Vielleicht macht Ihr dazu einen kleinen Spaziergang, dann redet es sich besser. Fang das Gespräch damit an, dass Dir aufgefallen ist, dass er immer alleine mit seinen Freunden was unternimmt. Unterlasse vorwurfsvolle Formulierungen wie: "nie nimmst Du mich mit", "Du versteckst mich vor Deinen Freunden" etc. Und immer daran denken: nach den Hintergründen fragen, immer fragen, warum das so ist. Für alles gibt es eine Erklärung und meist ist die anders als man glaubt. Veilleicht kommt ja auch noch raus, dass ihm seine Freunde vor Dir peinlich sind..., wer weiß...

Mehr kann ich jetzt leider nicht sagen, denn Dir irgendwelche Flöhe ins Ohr setzen, die Dich weiter verunsichern und vielleicht gar nicht stimmen, das ist nicht meine Art.

Wie gesagt, unterlasse Vorwürfe, Dir selbst und Deinem Freund gegenüber, alles andere ist Gift für die Beziehung.

Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg!

So, ich hau mich jetzt auf's Ohr.

Ganz liebe Grüße und Kopf hoch!!!

Danke.Danke.Danke
Du hast mir wahnsinnig geholfen

Gefällt mir

24. September 2010 um 0:25
In Antwort auf crella2

Danke.Danke.Danke
Du hast mir wahnsinnig geholfen

Gerne Gerne
Wenn Du weitere Fragen hast, dann einfach mal an die Addy in Deiner PN mailen.

Greez und gute Nacht!

Gefällt mir

21. Oktober 2010 um 22:55

Hey, wie ist es gelaufen?
Hallo,

wollte nur mal hören, wie's im letzten Monat so bei Euch beiden gelaufen ist?

Gefällt mir

4. Juni um 0:09
In Antwort auf quackamama


Angst haben, jemanden zu verlieren ist völlig normal. Aber man sollte das im richtigen Maß machen. Ich habe auch Angst, dass ich meinen Freund verlieren könnte. Aber das kommt Gott sei Dank nicht so oft vor. Weißt Du, Ihr seid noch verhältnismäßig frisch zusammen, da ist man noch sehr verliebt und noch nicht so gefestigt als Paar. Diese Angst legt sich mit der Zeit, je fester die Beziehung wird. Das kommt in der Regel von alleine.

Wenn Du jetzt aber Dich entschuldigst, weil Du Angst hast, ihn zu verlieren, dann verhältst Du Dich nicht mehr ganz frei und ungezwungen. Das merkt Dein Partner und findet das nicht so spitze. Jeder will einen Partner haben, der authentisch ist, auch wenn das bedeutet, dass es Dinge gibt, die einen stören oder an denen man sich reibt. Das erzeugt ja auch Nähe, weißt Du? Jetzt machst Du etwas aus Angst herau, das heißt, dass das gar nicht Du bist. Das ist ungünstig.

Wenn man einen Fehler gemacht hat und ihn wirklich einsieht und bereut, muss man sich auf jeden Fall entschuldigen. Aber wenn Du nur Deinen Standpunkt und Deine Bedürfnisse klarmachst und Dich dann nur entschuldigst, um ihn nicht zu verlieren, bist Du Dir selber nicht mehr treu. Dasmacht auf Dauer jede Beziehung kaputt.

Du engst ihn ein und Du selber wirst immer unzufriedener und brichst irgend wann einmal aus der Beziehung aus.

Zu dem schlecht behandeln: es passiert manchmal, dass sich der Partner ein wenig aus der Beziehung rausnimmt und sich mehr um sich selbst kümmert. Von Zeit zu Zeit braucht man das. Weißt Du denn, ob es grade irgend ein Thema bei ihm gibt, das ihn sehr beschäftigt und nichts mit der Beziehung zu tun hat?

Weißt Du, mal Abstand aus der Beziehung nehmen ist völlig OK. Aber man sollte zumindest darüber reden, warum das so ist. Sag ihm doch einfach mal, dass Dir das aufgefallen ist und woran das liegt. Frag ihn, ob er Stress im Job/Schule/Studium hat, ob mit seinen Freunden, Verwandten Eltern etc.
hat. Veilleicht gibt es eine ganz banale Erklärung dafür. Wenn er aber nicht reden will, dann zwinge ihn nicht dazu. Biete ihm einfach nur das Gespräch und Hilfe an. Erwarte aber nicht von ihm, dass er sie auch annimmt. So bekommst Du ihn am schnellsten wieder aufgeschlossen.

Was Du auf jeden Fall mit ihm besprechen musst, sind die Hintergründe dafür, dass Dich nicht mit zu seinen Freunden nimmt. Frag ihn das nicht unbedingt, wenn Du merkst, dass er andere Sorgen hat. Vielleicht macht Ihr dazu einen kleinen Spaziergang, dann redet es sich besser. Fang das Gespräch damit an, dass Dir aufgefallen ist, dass er immer alleine mit seinen Freunden was unternimmt. Unterlasse vorwurfsvolle Formulierungen wie: "nie nimmst Du mich mit", "Du versteckst mich vor Deinen Freunden" etc. Und immer daran denken: nach den Hintergründen fragen, immer fragen, warum das so ist. Für alles gibt es eine Erklärung und meist ist die anders als man glaubt. Veilleicht kommt ja auch noch raus, dass ihm seine Freunde vor Dir peinlich sind..., wer weiß...

Mehr kann ich jetzt leider nicht sagen, denn Dir irgendwelche Flöhe ins Ohr setzen, die Dich weiter verunsichern und vielleicht gar nicht stimmen, das ist nicht meine Art.

Wie gesagt, unterlasse Vorwürfe, Dir selbst und Deinem Freund gegenüber, alles andere ist Gift für die Beziehung.

Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg!

So, ich hau mich jetzt auf's Ohr.

Ganz liebe Grüße und Kopf hoch!!!

Wow, ganze 8 Jahre ist Dein Kommentar her, aber noch heute mega hilfreich! Ich habe erschreckender weise fast genau das Gleiche Problem und bin mega dankbar für Deine Mühe!! 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen