Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ich gestört?

Bin ich gestört?

25. November 2005 um 15:15

hallo ihr lieben,
ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.. von außen sieht es aus als wäre ich eine richtig abgezockte Frau aber ich leide selber darunter und weiß nicht weiter.. ich will doch auch nur glücklich sein

es war schon immer so..(mit 17 fing es an..und nun bin ich 25 und habe ein Kind..)
ich lernte meinen ersten Freund kennen.. ich verliebte mich in ihn.. mit kribbeln im Bauch usw..
der Sex war immer was ganz tolles für mich.. ihm so nahe zu sein und alles.. einfach wunderschön..
auch so lief alles toll.. hab ihn immer so vermisst und hab jede sekunde ohne ihn schrecklich lang gefunden..
ich fand ihn einfach nur wunderschön.. einfach perfekt..
dann nach 6-7 Monaten seh ich ihn mir genauer an.. "sooo hübsch ist er ja doch nicht.. " er erzählt mir was und ich find es langweilig und muss mich schon zwingen zuzuhören (obwohl es mich sonst immer interessiert hat)
wenn wir abends schlafen gehen, hab ich schon in mir so n Gefühl "oh nein.. bitte fummel nicht an mir rum.."
ich hab immer nach 6-7monaten keine lust mehr auf Sex mit ihm.. und im Großen und Ganzen geht der ganze Mann mir langsam auf die Nerven..
all meine Beziehungen versuchte ich noch zu retten solang es ging.. aber irgendwann bin ich an dem punkt, wo ich nicht mehr kann.. wo er mich schon langsam anekelt und ich muss die Beziehung beenden..
es war mit JEDEM MEINER FREUNDE SO!!!! und immer nach 6-7 Monaten.. ich halt das nicht mehr aus..
als ich meinen jetztigen Freund kennenlernte hatte ich schon angst vor den 6. Monat.. ich war so verliebt in ihn.. ich hätte alles für ihn getan und noch niemals in meinem Leben habe ich mich mit einem Mann so sehr verstanden.. ich konnte mit ihm offen über alles reden.. konnte vor ihm weinen.. er kann vor mir weinen.. wir können zusammen lachen.. alles.. es war so traumhaft mit ihm.. und trotzdem hatte ich immer die Angst vor der Zeit, in der es WIEDER ANFÄNGT UND ER MIR AUF DIE NERVEN GEHT! aber es vergingen sechs monate und ich liebte ihn immer noch wie am ersten Tag, wenn nicht noch viel mehr.. hatte Hoffnung endlich den Mann meines Lebens gefunden zu haben.. und jetzt, nach 7,5Monaten beginnt es doch.. ich bin fix und fertig.. ich möchte doch mit ihm glücklich sein!ich möchte ihn weiterhin lieben.. die Beziehung ist objektiv betrachtet immer noch wunderschön.. es hat sich nichts geändert.. nur meine Gefühle.. langsam spüre ich es.. ich finde ihn nicht mehr hübsch.. langsam nervt er und oft bin ich froh wenn ich mal alleine bin (ich vermiss ihn dann aber schon wenn er weg ist)und auf Sex habe ich absolut gar keine lust mehr.. ich hab auch kaum mehr lust ihn zu küssen.. wie bei allen männern zuvor auch...
vorher hab ich ihn gerne einen Gefallen getan, und heute nervt es und ich habe gar keine lust dazu..( ihn z.b. zur Arbeit bringen.. mit seinem Hund rausgehen.. für ihn zu kochen.. für ihn Sachen erledigen..)
bitte, ich weiß, es klingt so blöd alles.. aber ich bin so verzweifelt.. ich möchte meine Liebe halten.. noch ist es nicht zu spät etwas zu tun denn noch kann ich sagen dass ich ihn liebe..ich möchte ihn nicht verlieren.. ich bin auch in Therapie aber da gehts auch nicht wirklich voran..
bitte, habt ihr einen rat wie ich endlich normal werden kann??
ich versuche mich schon auf das Schöne zu konzentrieren..
denke bewusst an die Zeit wo ich ihm so verfallen war.. aber es hilft einfach nicht.. ich habe das Gefühl jeden Tag verliere ich mehr an Gefühl..
ganz liebe grüße

Mehr lesen

25. November 2005 um 15:32

jeden Tag verliere ich mehr an Gefühl..
ich habe zu deinem problem nur zwei ideen.

die erste.
du verliebst dich in ein bild das du vor augen hast und nicht in den menschen.
mit der zeit verblasst das bild und du musst erkennen, dass das was du geliebt hast nicht der mensch war sondern deine illusion von ihm.
ich komme darauf weil du eine stark visuell geprägte ausdrucksweise hast und viel von "schön" redest.

die zweite.
du hast eine psychische störung.
da hilft dir dann allerdings nicht das forum, da muss ein profi dran.

intuitiv würde ich sagen liege ich mit erstens näher dran.

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2005 um 15:39

Hi!
Also wie verhält es sich denn mit Deiner Wohnsituation?
Für mich klingt das so als wärst Du immer sofort mit dem Mann in den Du Dich verliebt hast zusammengezogen!
Wahrscheinlich ist das Dein Problem!
Wenn man verliebt ist, dann erlebt man alles als nur schön.
Aber Du hast Dir gar keine Zeit gelassen diesen Zustand zu geniessen.
Wahrscheinlich hst Du wie so viele Mädels niemals allein gewohnt sondern von Anfang an immer mit Mann.
Du bist jetzt nach den paar Monaten voll mit (seinem) Alltag bschäftigt.
Du schreibst ja:

ich habe gar keine lust dazu..( ihn z.b. zur Arbeit bringen.. mit seinem Hund rausgehen.. für ihn zu kochen.. für ihn Sachen erledigen..)

Du hast einfach den Alltag zu schnell reingelassen und wunderst Dich jetzt wo das Romantische geblieben ist!
Es ist natürlich normal, das bei längeren Beziehungn der Alltag irgendwann einkehrt, aber Du hast das Ganze ja wies aussieht auch noch beschleunigt!
ALso ich würde Dir raten schaff Dir wo es geht Freiräume, wenn es so extrem ist würde ich Dir sogar sagen zieh erstmal in eine eigene Wohung!
Dann kannst Du das Ganze noch rettten! Glaub mir wenn Ihr weiter aufeinander hängt dann wird das nix mehr!
Ist ja auch logisch, wenn man nach 7 Monaten schon lebt wie das alte Ehepaar nach 25 jahren- was soll da noch kommen?
Also wie gesagt, schaff Dir Freiraum und widme Dich etwas mehr Dir selbst und häng nicht 24 Stunden am Tag bei ihm.
Du bist ja auch noch jung, das Du kein Typ bist Dich jetzt schon häuslich niederzulassen ist doch klar!
Und das Du das Problem schon mit 17 hattest ist auch klar, wenn das jedesmal so ablief!
Sei mehr für Dich da und häng Dich nicht so an den Partner, dann kann auch mal wieder neues und überraschendes in die Partnerschaft kommen!
Immer sofort Schluss zu machen ist ja ein etwas zu bequemer Weg oder?
Vielleicht solltest Du Dich mal hinsetzen und nachdenken wie es wäre ohne ihn zu leben.
Also alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2005 um 16:01

...wow...
...es ist verrückt wieviel Mut du mir unbewusst mit diesem Komentar gegeben hast ..vielen lieben dank dafür!!

Mein Freund und ich sind seit 3 Monaten zusammen...haben am Anfang trotz seines Studienstresses sehr viel (vielleicht zu viel ...) zeit miteinander verbracht. Ihm wurde alles zuviel..er begann zu zweifeln...! Nach zwei tagen auszeit in denen er sich nicht meldete, einem 5 tage andauernedem herantasten und einem wiedersehen nach fast 1,5 wochen , habe ich zwar manchmal noch angst, daß er wieder zu zweifeln beginnt,...aber unsere beziehung hat sich seit dem in eine andere Form entwickelt...tiefer, offener, vertrauensvoller, leichter,...einfach schön!

LG sunshine


...und nun zu "Mutschla" ,

deine Erzählung erinnert mich wahnsinnig an einen guten Freund von mir. Seine Aussage ist immer "ich bin eben nicht beziehungsfähig". Damit ist das thema für ihn erledigt und er sucht sich eine neue...

..er verliert nach dem ersten anfänglichen kribbeln auch sehr schnell das interesse,...die gefühle scheinen zu verschwinden, die frau stört ihn...

...schöne finde ich, daß du dir deines Problems bewusst bist und dich versuchst ihm zu stellen. mein guter freund scheint aufgegeben zu haben...

...kämpfe weiter für dich und deine liebe zu deinem freund: nimm dir bewusste auszeiten...unternimm was alleine oder mit freunden. wenn ihr nicht zusammenwohnen solltest ist das auszeit nehmen natürlich leichter. aber auch beim zusammenleben muss man versuchen sich freiräume zu schaffen. gib dir selbst zeit...und versuche dir immer wieder die schönen zeiten bewusst zu machen,..dir bewusst zu machen, daß ein schluss machen in deinem fall ein davonlaufen wäre...denn beim nächsten mann würde das ganze wieder beginnen.

Kämpfe und nimm dir zeit für dich...

ich wünsche dir ganz viel kraft und alles gute, LG sunshine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2005 um 16:23

Du fühlst, wie ich vor Jahren gefühlt habe!
Hey mutschla! Ich weis genau, wie es dir geht, denn bei mir war es damals genauso. Es mussten nur ein paar Monate vergehen und dann fiel mir die rosarote Brille plötzlich von der Nase und das Verliebtsein war weg.
Die Übergangsphase zur "richtigen Liebe" - sag ich mal - ist sehr schwierig!
Was dir fehlt, ist Distanz. Tu mal was für dich. Ihr solltet euch ein paar Tage Auszeit gönnen, nicht permanent kommunizieren, für den anderen erreichbar sein. Kümmere dich um dein Ego. Sorge dafür, das du dein Leben mal wieder selbst gestaltest, mit Freunden ausgehst.
Desweiteren solltest du diese Angst nicht hochkommmen lassen, die nach 6 Monaten bei dir einsetzt. Du denkst quasi an nix anderes mehr. Vergiss den Gedanken "Oh nein, jetzt gehts schon wieder los, alles wird schief gehen!" und sorge aktiv in deiner Beziehung für Abwechslung, Action und Spannung. Ob im Bett, bei Aktivitäten, im Alltag. Lass nichts schleifen und behandel' deinen Partner niemals als etwas Selbstverständliches... er ist etwas Besonderes und bleibt es auch. So wie du, wie andere, wie jeder hier, wie jeder Mensch!
Ich habe damals den Fehler gemacht und die Beziehung schleifen lassen. Das bewirkt nur eins: Ihr lebt euch auseinander bzw. einer der Partner verletzt den anderen mit seiner Art, wie er ihn behandelt, sehr.

Oh man, lange Rede...kurzer Sinn?! *grübel*
Ich weis nicht, ob ich dir weiterhelfen konnte. Ich wünsche dir nur, das du auch so glücklich wirst, wie ich es bin!
Übrigens: Bei mir sind es gerade genau 6 Monate...aber Angst habe ich keine!

LG und ein schönes WE!
PhOeBe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2005 um 16:34

...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2005 um 23:00
In Antwort auf judyta_11902875

...

...
Da kann aber wer süß zwinkern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 9:13
In Antwort auf kaleo_12490902

jeden Tag verliere ich mehr an Gefühl..
ich habe zu deinem problem nur zwei ideen.

die erste.
du verliebst dich in ein bild das du vor augen hast und nicht in den menschen.
mit der zeit verblasst das bild und du musst erkennen, dass das was du geliebt hast nicht der mensch war sondern deine illusion von ihm.
ich komme darauf weil du eine stark visuell geprägte ausdrucksweise hast und viel von "schön" redest.

die zweite.
du hast eine psychische störung.
da hilft dir dann allerdings nicht das forum, da muss ein profi dran.

intuitiv würde ich sagen liege ich mit erstens näher dran.

manndel

Danke für die Antworten....
ich habe auch immer gedacht ich hätte eine psychische Störung.. mein Therapeut meint, ich würde mich in der Anfangszeit " zu sehr verstellen".. ich würde mich ohne es zu merken um tausenkd ecken verbiegen (deshalb tu ich auch alles für ihn ohne nachzudenken) und dann irgendwann schnacke ich um alle ecken zurück.. aber wie man das in den Griff kriegen kann weiß er jetzt auch noch nicht.. erstmal sind wir dabei zu gucken wie ich bin, was ich bin, was ich will usw. aber das hilft mir jetzt ja auch nicht weil mein Freund mir immer mehr auf die Nerven geht.. wenn er jetzt schluss machen würde- ich glaub ich würd nicht mal mehr ne Träne verlieren.. ach man.. ich versteh das alles einfach nicht.
Ne, wir wohnen nicht zusammen.
Er wohnt in einer WG, aber weil ich die Leute da nicht so leiden kann, ist er meißtens bei mir. Tagsüber ist er arbeiten, (deshalb hab ich seinen Hund an der Backe.. weil seine Freunde sich nicht drum kümmern..)wir sehen uns eigentlich erst so ab halb neun, dann sitzen wir bei mir rum (hab ja auch n Kleinen.. da kann ich auch net weg) und morgens ist er wieder um 7 verschwunden.. und das ist momentan die schönste zeit..
Meine Eltern "hassen" ihn und setzen mir bei jeder Gelegenheit das unter die Nase.. was auch nicht gerade hilfreich ist.. krieg dann immer die Sprüche zu hören "wo ist der Supermann?" "ist der hässliche Typ wieder da gewesen?"
anfangs war es so schlimm, dass meine Mutter sogar gewürgt hat bei der Vorstellung, dass ich ihn anfasse...
anfangs war mir das so egal, aber jetzt trifft mich das schon immer mehr..
ich habe auch Angst, dass wenn ich jetzt mehr mit meinen Freundinnen mache (wie soll ich ihm das erklären? dann muss ich ihm sagen, dass er mich nervt??!), dass ich dann gar keine Lust mehr auf ihn habe..
ich bin so ein Idiot.. ich sollte echt einfach solo bleiben und mich nur um meinen Kurzen kümmern.. den lieb ich wenigstens für immer.. sorry, will ja gar nicht in selbstmitleid vergehen, aber ich bin so sauer auf mich selber.. ich kann ihn nicht verlassen, er hat soviel durchgemacht und ich bin die einzige, der er vertraut.. ich kann das nicht alles kaputt machen.. er liebt mich so sehr.. und er glaubt ich liebe ihn auch so. Dabei hat er jetzt schon gemerkt, dass ich mich verändert habe..


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 9:23
In Antwort auf malin_12564970

Danke für die Antworten....
ich habe auch immer gedacht ich hätte eine psychische Störung.. mein Therapeut meint, ich würde mich in der Anfangszeit " zu sehr verstellen".. ich würde mich ohne es zu merken um tausenkd ecken verbiegen (deshalb tu ich auch alles für ihn ohne nachzudenken) und dann irgendwann schnacke ich um alle ecken zurück.. aber wie man das in den Griff kriegen kann weiß er jetzt auch noch nicht.. erstmal sind wir dabei zu gucken wie ich bin, was ich bin, was ich will usw. aber das hilft mir jetzt ja auch nicht weil mein Freund mir immer mehr auf die Nerven geht.. wenn er jetzt schluss machen würde- ich glaub ich würd nicht mal mehr ne Träne verlieren.. ach man.. ich versteh das alles einfach nicht.
Ne, wir wohnen nicht zusammen.
Er wohnt in einer WG, aber weil ich die Leute da nicht so leiden kann, ist er meißtens bei mir. Tagsüber ist er arbeiten, (deshalb hab ich seinen Hund an der Backe.. weil seine Freunde sich nicht drum kümmern..)wir sehen uns eigentlich erst so ab halb neun, dann sitzen wir bei mir rum (hab ja auch n Kleinen.. da kann ich auch net weg) und morgens ist er wieder um 7 verschwunden.. und das ist momentan die schönste zeit..
Meine Eltern "hassen" ihn und setzen mir bei jeder Gelegenheit das unter die Nase.. was auch nicht gerade hilfreich ist.. krieg dann immer die Sprüche zu hören "wo ist der Supermann?" "ist der hässliche Typ wieder da gewesen?"
anfangs war es so schlimm, dass meine Mutter sogar gewürgt hat bei der Vorstellung, dass ich ihn anfasse...
anfangs war mir das so egal, aber jetzt trifft mich das schon immer mehr..
ich habe auch Angst, dass wenn ich jetzt mehr mit meinen Freundinnen mache (wie soll ich ihm das erklären? dann muss ich ihm sagen, dass er mich nervt??!), dass ich dann gar keine Lust mehr auf ihn habe..
ich bin so ein Idiot.. ich sollte echt einfach solo bleiben und mich nur um meinen Kurzen kümmern.. den lieb ich wenigstens für immer.. sorry, will ja gar nicht in selbstmitleid vergehen, aber ich bin so sauer auf mich selber.. ich kann ihn nicht verlassen, er hat soviel durchgemacht und ich bin die einzige, der er vertraut.. ich kann das nicht alles kaputt machen.. er liebt mich so sehr.. und er glaubt ich liebe ihn auch so. Dabei hat er jetzt schon gemerkt, dass ich mich verändert habe..


Und er glaubt ich liebe ihn auch so
moin mutschla,

bis zu deinem letzten absatz konnte ich dir gut folgen. dieser wirft allerdings noch ein anderes licht auf die beziehung. da gehts nämlich nicht mehr um dich sondern um ihn, beziehung aus mitleid?

was das allein sein angeht, was dir als alternetive vorschwebt folgendes:
dein therapeut hilft dir gerade dabei, dich selbst näher kennen zu lernen - ganz wichtig - aber dauert wohl noch ein wenig.
verlier nicht die geduld mit dir.
danach sehen deine beziehungen anders aus. (keine erfolgsgarantie - die gibt es nie)
verlier den mut nicht und sei ehrlich ihm und dir gegenüber.

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 10:14
In Antwort auf kaleo_12490902

Und er glaubt ich liebe ihn auch so
moin mutschla,

bis zu deinem letzten absatz konnte ich dir gut folgen. dieser wirft allerdings noch ein anderes licht auf die beziehung. da gehts nämlich nicht mehr um dich sondern um ihn, beziehung aus mitleid?

was das allein sein angeht, was dir als alternetive vorschwebt folgendes:
dein therapeut hilft dir gerade dabei, dich selbst näher kennen zu lernen - ganz wichtig - aber dauert wohl noch ein wenig.
verlier nicht die geduld mit dir.
danach sehen deine beziehungen anders aus. (keine erfolgsgarantie - die gibt es nie)
verlier den mut nicht und sei ehrlich ihm und dir gegenüber.

manndel

Mhm....
nein, aus mitleid eigentlich nicht.. es war für mich ja immer sehr schön, dass er mir endlich vertraut hat und es hat mir ungemein das Herz geöffnet, dass ich die Einzige bin, die von allem weiß und ich die Einzige bin, der er so vertraut. Es hatte nie was mit Mitleid zu tun, eher , ja, zusammengehörigkeit, Wir beide-niemand kann da rein.. keine Ahnung.. und jetzt- ja jetzt tut es mir schon leid wenn ich mir vorstelle ich bin so feige und breche die Beziehung ab und er hat umsonst vertrauen gefasst.. nachallem was er durchgemacht hat, verletz ich ihn auch noch und verlasse ihn.. und vorallem nachdem was ich ihm alles gesagt habe..
ja und ich soll mir gegenüber ehrlich sein.. und ihm gegenüber.. aber .. ich kann ihm doch nicht sagen, dass er mich nervt.. oder? das muss doch schrecklich sein... und ich weiß nicht was die Wahrheit ist.. lieb ich ihn nicht mehr? hab ich ihn nie geliebt? war alles was ich in mir spürte eine Lüge? oder ist jetzt nur das Verliebtsein vorbei und ich kann mit der realen Welt, ohne rosa brille, nicht umgehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 10:38
In Antwort auf malin_12564970

Mhm....
nein, aus mitleid eigentlich nicht.. es war für mich ja immer sehr schön, dass er mir endlich vertraut hat und es hat mir ungemein das Herz geöffnet, dass ich die Einzige bin, die von allem weiß und ich die Einzige bin, der er so vertraut. Es hatte nie was mit Mitleid zu tun, eher , ja, zusammengehörigkeit, Wir beide-niemand kann da rein.. keine Ahnung.. und jetzt- ja jetzt tut es mir schon leid wenn ich mir vorstelle ich bin so feige und breche die Beziehung ab und er hat umsonst vertrauen gefasst.. nachallem was er durchgemacht hat, verletz ich ihn auch noch und verlasse ihn.. und vorallem nachdem was ich ihm alles gesagt habe..
ja und ich soll mir gegenüber ehrlich sein.. und ihm gegenüber.. aber .. ich kann ihm doch nicht sagen, dass er mich nervt.. oder? das muss doch schrecklich sein... und ich weiß nicht was die Wahrheit ist.. lieb ich ihn nicht mehr? hab ich ihn nie geliebt? war alles was ich in mir spürte eine Lüge? oder ist jetzt nur das Verliebtsein vorbei und ich kann mit der realen Welt, ohne rosa brille, nicht umgehen?

hab ich ihn nie geliebt?
eine wirklich interessante frage.
ich habe in meinem ursprungspost schon den verdacht geäußert, dass du das bild liebst, welches du dir von ihm gemacht hast, nicht ihn selbst.
auf diese these bist du nicht eingegangen.
dafür kann es mehrere gründe geben, entweder hälst du sie für so absurd, dass du garnicht auf die idee gekommen bist dich damit auseinander zu setzen oder du spürst, dass da was dran sein könnte und hast angst vor der auseinandersetzung damit.

für mich ist jedenfalls wahrscheinlich, dass dein jetziges empfinden deinem tatsächlichen näher ist als das der anfangszeit.

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 11:05
In Antwort auf kaleo_12490902

hab ich ihn nie geliebt?
eine wirklich interessante frage.
ich habe in meinem ursprungspost schon den verdacht geäußert, dass du das bild liebst, welches du dir von ihm gemacht hast, nicht ihn selbst.
auf diese these bist du nicht eingegangen.
dafür kann es mehrere gründe geben, entweder hälst du sie für so absurd, dass du garnicht auf die idee gekommen bist dich damit auseinander zu setzen oder du spürst, dass da was dran sein könnte und hast angst vor der auseinandersetzung damit.

für mich ist jedenfalls wahrscheinlich, dass dein jetziges empfinden deinem tatsächlichen näher ist als das der anfangszeit.

manndel

Ein bild von ihm, dass es nicht gab
hatte ich eigentlich nicht..
eher im Gegenteil..
als ich mit ihm zusammenkam hatte ich ein sehr schlechtes Bild von ihm und ich habe mir immer gedacht " warum hast du dich in so einen verliebt?"
zur erklärung.. er war drogenabhängig (ich hab damit nix zu tun..ich hasse drogen..), er war fürchterlich hässlich- er sah so runtergekommen und dem "tod-sehr-nahe-aussehend" aus.. aus Klamotten und Pflege hat er sich nix gemacht.. er war anderen gegenüber gewalttätig, war arbeitslos und niemals klar im Kopf..
jetzt ist er so nicht mehr. er nimmt keine Drogen mehr. geht zur Therapie, zur Drogenberatung, pflegt sich, geht wieder arbeiten, er sieht im gegensatz zu vorher richtig hübsch aus.. also eigentlich kann das nicht sein, dass ich ein anderes Bild von ihm hatte.. es sei denn ich liebte seine Assozialigkeit.. aber das schließ ich mal sehr aus..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 11:25
In Antwort auf malin_12564970

Ein bild von ihm, dass es nicht gab
hatte ich eigentlich nicht..
eher im Gegenteil..
als ich mit ihm zusammenkam hatte ich ein sehr schlechtes Bild von ihm und ich habe mir immer gedacht " warum hast du dich in so einen verliebt?"
zur erklärung.. er war drogenabhängig (ich hab damit nix zu tun..ich hasse drogen..), er war fürchterlich hässlich- er sah so runtergekommen und dem "tod-sehr-nahe-aussehend" aus.. aus Klamotten und Pflege hat er sich nix gemacht.. er war anderen gegenüber gewalttätig, war arbeitslos und niemals klar im Kopf..
jetzt ist er so nicht mehr. er nimmt keine Drogen mehr. geht zur Therapie, zur Drogenberatung, pflegt sich, geht wieder arbeiten, er sieht im gegensatz zu vorher richtig hübsch aus.. also eigentlich kann das nicht sein, dass ich ein anderes Bild von ihm hatte.. es sei denn ich liebte seine Assozialigkeit.. aber das schließ ich mal sehr aus..

Nein mutschla
du warst verliebt in das potential, was in ihm steckt.

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 11:30
In Antwort auf kaleo_12490902

Nein mutschla
du warst verliebt in das potential, was in ihm steckt.

manndel

Versteh ich nicht
wie meinst du das???
die stärke, dass er aufhören kann und so??
aber das wusste ich ja anfangs nicht.. hab ich auch gar nicht mit gerechnet.. und wie kann ich ihn jetzt lieben? er ist mir ja sehr sehr wichtig.. aber ich hab das Gefühl dass meine "Liebe" immer mehr verschwindet.. das darf einfach nicht passieren.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 12:01
In Antwort auf malin_12564970

Versteh ich nicht
wie meinst du das???
die stärke, dass er aufhören kann und so??
aber das wusste ich ja anfangs nicht.. hab ich auch gar nicht mit gerechnet.. und wie kann ich ihn jetzt lieben? er ist mir ja sehr sehr wichtig.. aber ich hab das Gefühl dass meine "Liebe" immer mehr verschwindet.. das darf einfach nicht passieren.....

Hey, das kommt mir so bekannt vor..
mein Freund ist auch drogenabhängig.. respekt, dass dein Freund das im Griff bekommen hat. Wir kämpfen immer noch, aber es scheint sich zu lohnen..
ich kann mich Manndel ein wenig anschließen,
kann es sein, dass du dich gerade deshalb in ihn verliebt hast? So "Helfersyndrom-ähnlich" vielleicht? und nun, wo er so ist, wie du ihn haben wolltest- ist es langweilig? vielleicht, so ist das bei mir manchmal, spürst du auch wie sehr er an dir hängt?! dass du dich für sein Glück verantwortlich fühlst und dich somit unter druck setzt? und dann noch zusätzlich das Denken"ich darf ihn nicht verlassen.. immer nach 7Monaten beginnt es.. es darf nicht passieren..."
das setzt ja noch mehr unter druck.
Weißt du, ihr habt jetzt so viel durchgestanden, ich würde nicht einfach aufgeben! Er muss doch ein toller Mensch sein, sonst wärst du solch einen schwierigen Weg nie gegangen..
Sprich mit ihm darüber.. sag ihm dass du das Gefühl hast deine Liebe wird weniger.. dass du das nicht willst, dass ihr nun zusammen kämpfen müsst, vielleicht auch mehr auszeit nehmen?
ihr ward beide stark und habt zusammengehalten. WArum jetzt aufgeben? Liebe kommt zwar einfach- aber sie bleibt nicht einfach.. Lieben bedeutet Arbeit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 12:01
In Antwort auf malin_12564970

Versteh ich nicht
wie meinst du das???
die stärke, dass er aufhören kann und so??
aber das wusste ich ja anfangs nicht.. hab ich auch gar nicht mit gerechnet.. und wie kann ich ihn jetzt lieben? er ist mir ja sehr sehr wichtig.. aber ich hab das Gefühl dass meine "Liebe" immer mehr verschwindet.. das darf einfach nicht passieren.....

Aber das wusste ich ja anfangs nicht.
liebe mutschla,

das stimmt, du wusstest es nicht aber irgend etwas in dir wusste es.
wenn du interessiert bist, dich selbst im bezug auf deine partnerwahl näher kennen zu lernen habe ich einen buchtip für dich.
mir hat das sehr geholfen.

"wieviele Frösche muss ich küssen" (Barbara deAngelis)

lg

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 14:13

Hallo
Hab die anderen Beiträge nicht gelesen und ich hoffe ich sagt nix doppelt...
Ich denke du machst du schon von Anfang an in einer Beziehung so dermaßen Stress dass es dann auch tatsächlich so eintritt. Wenn du dir immer und immer wieder einredest dass dieses "Gefühl" irgendwann kommen muss, dann kommts auch! Ich würde das in etwa mit einem Hypochonder(?) vergleichen (was jetzt nicht heißen soll dass du einer bist), aber diese Leute reden sich doch auch alle möglichen Krankheiten ein, solange bis sie sie dann wirklich bekommen!

Versuch dich lockerer zu machen, ich weiß dass ist leicht gesagt aber probiers trotzdem!!

Alles Gute!!

C.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2005 um 19:51

Kenn ich irgendwo her ...
hallo mutschla

das ganze kommt mir sehr sehr sehr bekannt vor. Du könnstest glatt ich sein! hab aber leider noch kein geeignetes "gegengift" entdeckt

lg katrienchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2005 um 12:26
In Antwort auf mariel_12681079

Hey, das kommt mir so bekannt vor..
mein Freund ist auch drogenabhängig.. respekt, dass dein Freund das im Griff bekommen hat. Wir kämpfen immer noch, aber es scheint sich zu lohnen..
ich kann mich Manndel ein wenig anschließen,
kann es sein, dass du dich gerade deshalb in ihn verliebt hast? So "Helfersyndrom-ähnlich" vielleicht? und nun, wo er so ist, wie du ihn haben wolltest- ist es langweilig? vielleicht, so ist das bei mir manchmal, spürst du auch wie sehr er an dir hängt?! dass du dich für sein Glück verantwortlich fühlst und dich somit unter druck setzt? und dann noch zusätzlich das Denken"ich darf ihn nicht verlassen.. immer nach 7Monaten beginnt es.. es darf nicht passieren..."
das setzt ja noch mehr unter druck.
Weißt du, ihr habt jetzt so viel durchgestanden, ich würde nicht einfach aufgeben! Er muss doch ein toller Mensch sein, sonst wärst du solch einen schwierigen Weg nie gegangen..
Sprich mit ihm darüber.. sag ihm dass du das Gefühl hast deine Liebe wird weniger.. dass du das nicht willst, dass ihr nun zusammen kämpfen müsst, vielleicht auch mehr auszeit nehmen?
ihr ward beide stark und habt zusammengehalten. WArum jetzt aufgeben? Liebe kommt zwar einfach- aber sie bleibt nicht einfach.. Lieben bedeutet Arbeit...

Hallo
mein Eindruck ist, dass Du Ängste hast und diese nach der ersten Verliebtheit Oberhand nehmen.Ängste sind der größte Lebensblocker schlechthin.


liebe Grüße
Winterfee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2005 um 13:36

Tja..
Akzeptier doch einfach dass es bei dir so abläuft, versuch nicht das ganze zu ändern! Buchtipp: Satyam Nadeen, Von der Zwiebel zur Perle.!!! Alles ist in Ordnung, und ganz sicher bist du nicht mehr verrückt, als alle anderen hier in diesem Forum!

L.g

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2005 um 10:57

...
gibts was neues bei dir?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen