Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ich einfach zu oberflächlich?

Bin ich einfach zu oberflächlich?

20. März 2016 um 13:09 Letzte Antwort: 21. März 2016 um 17:21

Hallo ihr lieben, ich muss jetzt einfach mal fragen wie ihr das ganze seht.
Ich bin seit ca 6 Monaten Single und auch auf Datingseiten unterwegs, so hab ich schon ein paar Männer kennengelernt und mich auch mit einigen getroffen, war aber keiner soweit dabei wo ich gesagt hätte, passt.
Jetzt hab ich so vor ca 2 Wochen einen Mann kennengelernt, er ist genauso alt wie ich, Witwer und hat einen kleinen Sohn. Gut, auf seinem Profilbild hat er mir nun nicht sehr gut gefallen, aber sah ganz nett aus. Haben dann angefangen über WhatsApp zu schreiben und stundenlang zu telefonieren, wir verstehen uns echt total gut und er hat eine tolle Stimme
Nunja, am Freitag haben wir uns getroffen...er ist absolut nicht mein Typ optisch. Sieht irgendwie ganz anders aus als auf dem Profilbild, hat auch ganz schön was auf den Hüften...ist aber halt total nett, aufmerksam, ich merke er hat sich total verknallt in mich. Wir hatten einen lustigen Abend, zum Schluss hat er mich geküsst und es hat sich echt schön angefühlt...als ich zu Hause war rief er an und wir haben noch ein bischen telefoniert.
Also, es könnte perfekt sein, wenn halt das optische nicht wäre Ich fühle mich irgendwie total schlecht deswegen, weil ich mich auch gar nicht für so oberflächlich gehalten habe und ihn total gerne mag Ich weiß auch nicht was ich jetzt hören will, vielleicht hat ja jemand einen ähnliche Erfahrung gemacht und kann mir weiter helfen?

Lg Muni

Mehr lesen

20. März 2016 um 13:27

Du hast jetzt einen Charakterzug an dir entdeckt,
den du selber nicht gut findest.

Das kann passieren und ist auch kein Weltuntergang.

Deine Bekanntschaft hat sich in dich verliebt und du solltest ihm eine Chance geben. Es ist ja offensichtlich nicht so, dass du angeekelt warst, als er dich geküsst hat.

Aus meinem eigenen reichen Erfahrungsschatz kann ich dir mitgeben, dass man sich durchaus in einen Mann verlieben kann, der einem optisch nicht zusagt, aber andere Qualitäten aufweist.

Da braucht es halt etwas länger, bis es "Klick" macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2016 um 13:40

Seelze, wenn du keine Ahnung hast,
wie Frauen ticken, sei lieber still.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2016 um 14:14

In einer Partnerschaft, Seelze, sind mehr Dinge
ausschlaggebend, als nur Sex.

Aber wenn man(n) wie du, nicht mal Sex kriegt, dann kann man(n) das auch nicht nachvollziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2016 um 14:25

Nun gut,
ich wusste zwar, dass Seelzemiotiker kein Deutscher ist, aber nicht, dass er aus Ägypten kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2016 um 14:55

Danke, Seelze, für diesen Lacher:
"Ist sehr sehr erhoben und edel erzogen, etwas wie ein Prinz"

Hat mich sehr amüsiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2016 um 15:17

Bei den indischen Sikhs gibt es sehr schöne Männer!
Groß, gut gebaut und kämpferisch ausgezeichnet ausgebildet.

Meiner mag wohl seine Defizite haben, aber in Aussehen und Kampfgeist würdest du ihm NIE das Wasser reichen können.

Zumal der Adel weltweit durch innerfamiliäre Heiratspolitik durch und durch degeneriert ist und als einfacher Bürger nie und nimmer überlebensfähig wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2016 um 16:30

Ich finde nicht,
dass du oberflächlich bist. Viel mehr glaube ich, dass dir das Onlinedating nicht liegt. Das Problem ist nämlich folgendes: Wenn du irgendwo (bei Freunden, beim Sport oder wo auch immer) einen Mann kennen lernst und dir denkst: "Naja, optisch jetzt nicht umwerfend aber ganz nett", dann unterhältst du dich einfach weiter mit ihm, weil's ja lustig ist und ihr seht euch dann irgendwann wieder und kommt erneut ins Gespräch. Du findest ihn immer interessanter und dann fragt er mal nach einem Date und du denkst dir: "Warum nicht..." Mit anderen Worten: Im realen Leben läuft kennen lernen viel langsamer ab sodass das Aussehen in den Hintergrund rückt und du Zeit hast, tolle Seiten an ihm kennen zu lernen, weil du ihn ohne Hintergedanken kennen lernst.

Beim Onlinedating hast du das Problem, dass beide wissen, dass sie sich treffen um zu gucken, ob man eine Beziehung miteinander eingehen will. Da lastet vom ersten Moment an eine enorme Erwartungshaltung auf dem Treffen. Man überprüft gleich jede Kleinigkeit am anderen, weil man ja immer im Hinterkopf hat: "Ist er's für mich?" Ein langsames, entspanntes Beschnuppern ist nicht möglich und das verringert die Wahrscheinlichkeit, sich zu verlieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2016 um 17:13

Bester se-ze,
deine Texte sind sowas von durchgeknallt und deine Einsichten dermaßen verstrahlt, dass mir leider keine passende Antwort dazu einfällt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2016 um 17:21
In Antwort auf coquette164

Ich finde nicht,
dass du oberflächlich bist. Viel mehr glaube ich, dass dir das Onlinedating nicht liegt. Das Problem ist nämlich folgendes: Wenn du irgendwo (bei Freunden, beim Sport oder wo auch immer) einen Mann kennen lernst und dir denkst: "Naja, optisch jetzt nicht umwerfend aber ganz nett", dann unterhältst du dich einfach weiter mit ihm, weil's ja lustig ist und ihr seht euch dann irgendwann wieder und kommt erneut ins Gespräch. Du findest ihn immer interessanter und dann fragt er mal nach einem Date und du denkst dir: "Warum nicht..." Mit anderen Worten: Im realen Leben läuft kennen lernen viel langsamer ab sodass das Aussehen in den Hintergrund rückt und du Zeit hast, tolle Seiten an ihm kennen zu lernen, weil du ihn ohne Hintergedanken kennen lernst.

Beim Onlinedating hast du das Problem, dass beide wissen, dass sie sich treffen um zu gucken, ob man eine Beziehung miteinander eingehen will. Da lastet vom ersten Moment an eine enorme Erwartungshaltung auf dem Treffen. Man überprüft gleich jede Kleinigkeit am anderen, weil man ja immer im Hinterkopf hat: "Ist er's für mich?" Ein langsames, entspanntes Beschnuppern ist nicht möglich und das verringert die Wahrscheinlichkeit, sich zu verlieben.

Du hast es drauf
coquette164

Was ich mich nur frage, warum lehnen viele Frauen ab neue Leute ohne ( direkte ) Dateingabsicht kennenzulernen?

Genau diese Einstellung habe ich auch wie du sie beschreibst, die Frauen und auch die Männer lernen Leute kennen und dann muss der Blitz da sein. Im Freundeskreis ist es viel leichter da man sich ohne Datingcharakter kennenlernen kann.

Nur wenn man den Frauen mal vorschlägt, dass man einfach mal häufiger etwas unternehmen könnte um zu schauen ob Sympathie da ist oder nicht, dann wird das abgelehnt mit der Begründung:

Ich will einen Mann keinen Freund! Freunde habe ich genug... Wie kann man erwarten jemanden nicht nur oberflächlich kennenzulernen wenn das wirkliche kennenlernen selbst abgelehnt wird?

Und ich hatte letztens den Fall, dass mir alleine dafür, dass ich in einer Whats App Kennenlerngruppe das Kennenlernen fokusiert habe ( Terminvorschläge ), mir vorgeworfen wurde ich würde nur auf einen ONS aus sein denn es wäre untypisch, dass man bei einer WA Kennenlern-Gruppe das kennenlernen vorantreibt.

@Threaderöffnerin
Nein du bist nicht oberflächlich, wenn du ihn nicht anfassen magst, dann kann er ein Freund sein aber nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen