Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ich eine versagerin?

Bin ich eine versagerin?

12. Januar 2014 um 9:52

mir gehts im moment nicht sehr gut...irgendwie hab ich das gefühl dass ich komplett versagt habe und immer wieder falsche entscheidungen getroffen habe!?

ich werde bald 37jahre alt und bin single. meine beiden beziehungen sind leider gescheitert...lag mal mehr mal weniger an mir vielleicht hätte ich auch mehr tun können!? aber es gehören immer zwei dazu finde ich. manchmal ist man nicht in der lage sich um die beziehung zu kümmern wenn man selbst innerlich kaputt ist.

mein traum war immer eine eigene familie zu haben mit haus, hund usw.

ich hab immer brav gespart und hatte sehr viel geld zusammen gespart. leider hab ich dieses geld falsch investiert und auf einmal war dann alles weg!
ich habe das innerlich nicht verkraften können und war psychisch fertig. ich konnte das ganze nicht mal meinem damaligen freund anvertrauen.

ich hatte auch familäre probleme und war fertig mit der welt. ich konnte mich gar nicht mehr um meine beziehung kümmern. sex hatten wir monate lang nicht mehr...ich konnte nicht mehr!

irgendwann war die beziehung so kaputt dass ich meine sachen gepackt hab und gegangen bin. irgendwann hab ich dann alles meinem ex gebeichtet und er meinte nur er kann mit keine frau zusammen sein die ihr geld verplempert. das war ein stich ins herz! ich fand das so unfair!!! eigentlich war ich es die im bekanntenkreis geld ausgeborgt hat usw. und dann steht ich ohne nichts da! naja nach jahren konnte ich dann mit der situation umgehen...und musste im prinzip von neu anfangen zu sparen usw.
die beziehung ist auch daran gescheitert dass er keine kinder wollte.

meine nächste beziehung ist mit meinem besten freund gewesen. hielt ca. 5 monate und ist auch wegen kinderwunsch gescheitert. er wollte auch keine kinder haben. ich muss noch dazu sagen dass ich keine meine freunde je bedrängt habe im gegenteil.

dann hab ich mich auch noch total unglücklich in jem. verliebt der mich nur verarscht hat. ich dachte dass er der richtige ist. sex hatten wir nicht aber trotzdem habe ich liebeskummer! er vergnügt sich lieber mit einer frau wo er schon seit jahren eine affäre mit ihr hat und angeblich nichts ernstes von ihr will...naja

nun wie erwähnt stehe ich alleine da mit ende 36j.!

ich habe eine wohnung, auto einen tollen job und versuche mein leben zu meistern. ich gehe meinen hobbies nach... gehe wellnessen, wandern usw. manchmal alleine weil mir die menschen dazu fehlen die das gleiche hobby haben!

ich fühl mich im moment trotzdem als versagerin.

die meisten menschen in meinem alter haben schon kinder, haben eine familie gegründet, haben häuser usw und ich?

keine ahnung vielleicht spinne ich mir auch nur was zusammen?

ging es euch schon mal so? könnt ihr mir tipps geben dass ich mich besser fühle?





Mehr lesen

12. Januar 2014 um 10:44

Positive Dinge!
Zieh dich an den positiven Dingen hoch!

"ich habe eine wohnung, auto einen tollen job und versuche mein leben zu meistern. ich gehe meinen hobbies nach... gehe wellnessen, wandern usw. manchmal alleine weil mir die menschen dazu fehlen die das gleiche hobby haben!"

Das klingt doch gut!

Ein Kerl kann nicht die Einsamkeit in dir füllen - und vor allem: Wenn du nicht mit dir selbst klarkommst, hilft dir da auch kein Typ bei. Klar ist vieles scheisse gelaufen, aber glaub mir: Typen wittern, wenn sich eine Frau zu schnell zu fest binden will und sie als "Ausflucht" aus dem eigenen Leben nutzen wollen - und nehmen dann Reißaus. So ist es jedenfalls bei mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2014 um 12:45

Ach komm...sei doch nicht so fies zu dir SELBST!
Echt, verstehe ich nicht, warum du so hart mit dir ins Gericht gehst...du scheinst enorm viele tolle Seiten zu haben und bist nur auf 'Scheitern' fokussiert...meinst nicht vielleicht auch, dass das Familienthema so dick ist, weil die Beziehung zu dir selbst ein bißchen wohlwollender sein könnte?

Es gibt SO viele Frauen, die gern Familie hätten, aber keinen Partner dafür finden...ich weiß nicht, ob die wirklich alle einfach zu bekloppt sind, ihr Leben richtig zu leben?
Was ist mit Leuten, die gern Arzt geworden wären, aber das leistungsmäßig nicht gepackt haben? Sind die dann auch alle 'zu doof/ zu faul'?

Nein, ich persönlich glaube: You can only try.
Vielleicht ist das einfach so, dass wir mit unserem jeweiligen Background nicht immer 100pro alles von dem erreichen, was wir uns wünschen...vielleicht lässt uns gerade das sogar reifen.
Ich z. B. pappe oft lange an Männern, die sich für Familie auch wirklich nicht eignen (so wie dein Macker, der 'nicht mit einer Frau zusammen sein kann, die nicht mit Geld umgehen kann', übrigens auch- willst du den ernsthaft auf deine Kinder loslassen; und er ist dann so abwertend mit ihnen??). Das ist nicht gerade mein Lieblingsaspekt meiner Persönlichkeit, aber ich kann da nichts 'für'.
Ich fliege emotional auf das, was sich für mich nach 'feels like home' anfühlt, und mein Zuhause. .. nunja; hätte halt heimeliger sein dürfen.
Einen Partner nach rein rationalen Kriterien, ohne passendes Gefühl zu wählen, ist mir aber halt nicht möglich- das macht auch sonst keiner da draußen. Ich weiß daher für mich: lieber gar keine Familie, als auf Krampf ein Kind bekommen, weil ICH es so gerne möchte, und das hat dann am Ende auch keine richtige emotionale Heimat.
Die Kids meiner Freundinnen freuen sich obendrein, dass man mich so ausdauernd bespielen kann; und die Ladys selbst können endlich mal ne Stunde pennen.

Ich fahr gut damit, mich häufiger zu fragen, ob es mir gut geht, und falls nicht, was mich glücklicher machen würde, ob mich Menschen fair behandeln und falls nicht, Fairness einzufordern, usw.
Der Rest -was ist alles falsch gelaufen in meinem Leben- (oh, einiges, aus meiner heutigen Sicht!) ist nur Ballast und führt nirgendwo hin.
Dafür lieber gucken, was sich jetzt gerade richtig für dich anfühlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2014 um 17:24

Und inwieweit soll ihr das jetzt helfen?
Der Unterschied zwischen dir und der TE ist, dass sie unzufrieden mit ihrer Situation ist, hingegen hast du dich freiwillig dafür entschieden so zu leben.

Mit versagen hat es zwar nicht viel zu tun, aber die Unzufriedenheit ist durchaus nachzuvollziehen. Es gib allerdings auch Frauen, die erst mit 40 einen passenden Partner finden und in der heutigen Zeit bekommen noch fast 50-Jährige Kinder, Wunder Medizin machts möglich. So schwer es wohl fällt, aber man darf eben nicht verzweifeln und sich aufgeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2014 um 17:26

Dann wirst du ganz bestimmt...
andere lebensziele/pläne haben oder?

ich fühle mich als "versagerin" bzw. sehr schlecht weil ich meine lebensziele (noch) nicht erreicht habe! hab einfach das gefühl dass ich alles falsch gemacht habe...

@all die anderen die hier geantwortet haben. vielen lieben dank!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2014 um 17:29
In Antwort auf lelia_12319084

Und inwieweit soll ihr das jetzt helfen?
Der Unterschied zwischen dir und der TE ist, dass sie unzufrieden mit ihrer Situation ist, hingegen hast du dich freiwillig dafür entschieden so zu leben.

Mit versagen hat es zwar nicht viel zu tun, aber die Unzufriedenheit ist durchaus nachzuvollziehen. Es gib allerdings auch Frauen, die erst mit 40 einen passenden Partner finden und in der heutigen Zeit bekommen noch fast 50-Jährige Kinder, Wunder Medizin machts möglich. So schwer es wohl fällt, aber man darf eben nicht verzweifeln und sich aufgeben.

Genau !
dankeschön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2014 um 18:41


danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram