Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ich ein schlechter Mensch?!

Bin ich ein schlechter Mensch?!

21. April 2012 um 15:09

Also, ich war etwas unschlüssig, in welche Kategorie das gehört, aber da ich single bin, bin ich hier wohl richtig.
Im Dezember 2010 habe ich mich nach neun Jahren von meinem Freund getrennt, weil er in den letzten zwei Jahren unserer Beziehung zwei Affären hatte. Ich war sehr unglücklich und bin es manchmal noch. Aber darum geht es nicht. Ich hatte in dieser Zeit ein paar Männder, aber nie etwas ernstes, woran ich hätte festhalten wollen.
Im August letzten Jahres habe ich eine "Jugendliebe" wieder gefunden, den ich traf, weil ich zu Besuch in meiner Heimatstadt war. Wir wohnen heute fast 600 km voneinander entfernt, damals war dem nicht so. Ich war glaube ich so 19, als wir uns ein paar Mal trafen. Er ist ca. 8 Jahre älter. Wir trafen uns heimlich, es lief aber nie was, nur einmal hätten wir uns fast geküsst. Wir haben monatelang nur sms geschrieben. Heimlich mussten wir uns treffen, weil er eine Freundin und ein kleines Kind hatte. Das war für mich auch damals der Grund, nichts mit ihm anzufangen. Moralische Gründe sozusagen...
Ein paar Monate später kam ich dann mit meinem oben schon genannten Freund zusammen. Ich zog in die andere Stadt und sah ihn anfangs noch ab und an, wenn ich in meiner Heimatstadt war, später immer seltener und dann jahrelang nicht mehr. Ich liebte meinen freund sehr und ich denke, das tu ich noch, aber IHN habe ich nie wirklich vergessen. Und als ich ihn im vergangenen August plötzlich wiedersah, war ich noch immer hin und weg. Irgendwann fing dann via ein Euch vermutlich allen bekannten sozialen Netzwerks der Kontakt wieder an und es kristallisierte sich schnell heraus, dass wir uns würden treffen wollen, sollte ich mal wieder in der Stadt sein. Er hat immernoch eine Freundin, eine andere, aber diese auch schon lange.
Wir trafen uns seither jedes Mal heimlich, wenn ich in der Stadt war und es war immer schön. Ich hatte (und habe) ein wahnsinnig schlechtes Gewissen seiner Freundin gegenüber, obwohl ich sie nicht kenne. Aber ich weiß, wie man sich als betrogene Frau fühlt und wie sehr man "die andere Frau" hasst. Und jetzt werde ich selbst zu ihr. Ich WILL eigentlich sagen, ich breche den Kontakt ab, weil es besser ist und richtig, aber ich kann es nicht. Ich glaube, dass von meiner Seite aus inzwischen schon zu viele Gefühle im Spiel sind, denn ich denke ununterbrochen an ihn und habe kein Interesse an anderen Männern. Ich glaube, dass er auch Gefühle für mich hat. Und nun weiß ich einfach nicht, was ich tun soll.
Möglicherweise ziehe ich Ende des Jahres wieder in meiner Heimatstadt, nicht wegen ihm, sondern aus anderen Gründen. Ich habe die irre Hoffnung und Fantasie, dass das mit ihm und mir was Richtiges werden kann. Aber einerseits denke ich mir, könnte ich ihm je vertrauen, wenn ich wüsste, dass er mit mir fremdgegangen ist oder würde ich immer vermuten, er würde mir jetzt auch fremdgehen und es würde am Ende mit etwas ernstem zwischen mir und ihm so ausgehen wie es jetzt bei ihm und seiner Freundin ist. Außerdem weiß ich, dass er schon oft fremd gegangen ist. Ich bau also gerade ziemliche Scheiße, tu mir selbst weh und vielleicht auch noch einer armen unschuldigen jungen Frau, wenn das je raus käme. Und ich klammere mich an etwas, von dem ich weiß, dass es keine Zukunft hat und dass es mir weh tun wird, wenn ich nicht bald den Stecker ziehe. Wieso kann ich es nicht beenden?
Hat jemand eine ähnliche Erfahrung und weiß einen guten Rat? Ich bin todtraurig und verwirrt.
Und bitte keine Beschimpfungen, weil ich "die andere Frau" bin und was mit ihm angefangen habe, obwohl ich wusste, dass er in festen Händen ist. Ich weiß, dass das böse und falsch ist und ich fühle mich schon schlecht genug deswegen, aber ich kann einfach nicht anders, weil ich meine Handlungen nicht mehr steuern kann, wenn ich mit ihm zusammen bin, er macht mich einfach unfähig, klar zu denken.
Danke für's Lesen dieses langen Textes...

Mehr lesen

22. April 2012 um 9:57

Nun...
... ich kann nur sagen: Wenn Du eine Beziehung möchtest, dann verhalte Dich auch so.

Wenn Dir eine Affäre genügt, dann verhalte Dich auch so.

Alles, was man tut, hat Konsequenzen. Man sollte sich aber dabei immer im Spiegel anschauen können. Man sollte sich aber auch nie sagen müssen: Ich habs erst gar nicht versucht...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2012 um 18:39
In Antwort auf tyche26

Nun...
... ich kann nur sagen: Wenn Du eine Beziehung möchtest, dann verhalte Dich auch so.

Wenn Dir eine Affäre genügt, dann verhalte Dich auch so.

Alles, was man tut, hat Konsequenzen. Man sollte sich aber dabei immer im Spiegel anschauen können. Man sollte sich aber auch nie sagen müssen: Ich habs erst gar nicht versucht...

LG

Danke...
...erstmal, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, meinen "Roman" durchzulesen.
Und danke für Deine Worte, das ist so ziemlich das, was mir dabei auch die ganze Zeit im Kopf rumgeht. Wenn's nur so leicht wäre, das Richtige zu tun oder wenigstens zu wissen, was das Richtige ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Fernbeziehung. Krise um seine Triebe...
Von: froschin87
neu
22. April 2012 um 15:29
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen