Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Bin ich ein schlechter Mensch?

Letzte Nachricht: 21. April um 15:44
X
xaver_36003398
21.04.23 um 2:19

Hallo,

Nach langen Überlegungen habe ich mich entschlossen euch nach eurer Meinung zu fragen.

Mein Freund & ich sind seit 4 Jahren in einer Beziehung. 
Am Anfang war alles super & toll. Doch mit der Zeit haben wir immer mehr angefangen zu streiten. Die Diskussion fingen immer dann an, wenn ich meine Gefühle offenbart habe. Jedes Mal wenn mich etwas verletzte oder mir nicht gefiel, habe ich ihm das erzählt. Er reagierte immer nur genervt und sagte nie was zum Wesentlichen. Stattdessen provozierte er oder war still. Natürlich trage ich auch meine Schuld bei. 

Letztes Wochenende sagte ich: "Wir wollten dieses Jahr viel unternehmen, aber haben bis jetzt nichts gemacht." 
Er fragte mich daraufhin, ob ich unglücklich sei. Ich stimmte ihm zu, weil mich dieses Thema unzufrieden machte. Er schwieg und später meinte er, warum ich mit ihm zusammen sei, wenn ich unglücklich bin. Wie die Zukunft aussehen soll. 
Ich sagte ihm, dass wir die Beziehung enden sollten, wenn er solche Fragen stellt, anstatt eine Lösung mit mir dafür zu finden.
Er nahm das sehr ernst und wir diskutierten weiter. Am Ende meinte er, er wolle mich nicht verlieren. 

Da ich noch nie alleine unabhängig gelebt habe, kenne ich das Single-Leben nicht bzw. das alleine Leben nicht. 

Unser Streit hat sich gelegt, aber ich spiele immer noch mit den Gedanken, alleine leben zu wollen.
Wir haben Haustiere, wenn wir uns trennen würden, würde er sie alle behalten. Er liebt mich auch sehr und redet von Ehe & Kinder. Aber ich bin diejenige, die ihm all das eingeredet hat. Ich bin auch der Grund, warum wir Haustiere haben. Ich würde sie gerne selber nehmen, doch er würde sie mir nie hergeben. 
Ich liebe ihn wirklich sehr. Doch so wie ich die Beziehung sehe... ist die schon kaputt.. ich habe 3 Jahre dafür gekämpft... und jetzt fängt er an für die Beziehung zu kämpfen, nach unserem letzten Streit... 
Aber aus irgendeinem Grund, lässt mich die Idee einer Trennung nicht los.

Bin ich ein schlechter Mensch, weil ich ihn verlassen möchte & unsere Haustiere bei ihm lassen muss. 
Noch dazu ihm Kinder & Ehe eingeredet habe?

Bitte .. was soll ich tun ...

Mehr lesen

L
luther_29352723
21.04.23 um 8:02
In Antwort auf xaver_36003398

Hallo,

Nach langen Überlegungen habe ich mich entschlossen euch nach eurer Meinung zu fragen.

Mein Freund & ich sind seit 4 Jahren in einer Beziehung. 
Am Anfang war alles super & toll. Doch mit der Zeit haben wir immer mehr angefangen zu streiten. Die Diskussion fingen immer dann an, wenn ich meine Gefühle offenbart habe. Jedes Mal wenn mich etwas verletzte oder mir nicht gefiel, habe ich ihm das erzählt. Er reagierte immer nur genervt und sagte nie was zum Wesentlichen. Stattdessen provozierte er oder war still. Natürlich trage ich auch meine Schuld bei. 

Letztes Wochenende sagte ich: "Wir wollten dieses Jahr viel unternehmen, aber haben bis jetzt nichts gemacht." 
Er fragte mich daraufhin, ob ich unglücklich sei. Ich stimmte ihm zu, weil mich dieses Thema unzufrieden machte. Er schwieg und später meinte er, warum ich mit ihm zusammen sei, wenn ich unglücklich bin. Wie die Zukunft aussehen soll. 
Ich sagte ihm, dass wir die Beziehung enden sollten, wenn er solche Fragen stellt, anstatt eine Lösung mit mir dafür zu finden.
Er nahm das sehr ernst und wir diskutierten weiter. Am Ende meinte er, er wolle mich nicht verlieren. 

Da ich noch nie alleine unabhängig gelebt habe, kenne ich das Single-Leben nicht bzw. das alleine Leben nicht. 

Unser Streit hat sich gelegt, aber ich spiele immer noch mit den Gedanken, alleine leben zu wollen.
Wir haben Haustiere, wenn wir uns trennen würden, würde er sie alle behalten. Er liebt mich auch sehr und redet von Ehe & Kinder. Aber ich bin diejenige, die ihm all das eingeredet hat. Ich bin auch der Grund, warum wir Haustiere haben. Ich würde sie gerne selber nehmen, doch er würde sie mir nie hergeben. 
Ich liebe ihn wirklich sehr. Doch so wie ich die Beziehung sehe... ist die schon kaputt.. ich habe 3 Jahre dafür gekämpft... und jetzt fängt er an für die Beziehung zu kämpfen, nach unserem letzten Streit... 
Aber aus irgendeinem Grund, lässt mich die Idee einer Trennung nicht los.

Bin ich ein schlechter Mensch, weil ich ihn verlassen möchte & unsere Haustiere bei ihm lassen muss. 
Noch dazu ihm Kinder & Ehe eingeredet habe?

Bitte .. was soll ich tun ...

4 Jahre Beziehung, davon laufen 3 Jahre schlecht...finde den Fehler!

Ich werde wohl nie verstehen, wieso manche Menschen ihre wertvolle Zeit mit schlecht laufenden Beziehungen verschwenden. 
So wertlos kann einem die eigene Lebenszeit doch nicht sein?

4 -Gefällt mir

S
sisteronthefly
21.04.23 um 8:46

Hallo, 

nein, du bist kein schlechter Mensch - sowas passiert. 
Ich denke, häufig ist eine mangelhafte oder ungenügende Kommunikation der Grund allen Übels. Nichtsdestotrotz führt alles manchmal an einen Punkt, der nicht mehr umkehrbar ist. Ob dies bei dir der Fall ist, darüber bin ich mir nicht im Klaren. 

"Wir wollten dieses Jahr viel unternehmen, haben aber bis jetzt nichts gemacht." 
Das ist z.B. kein Satz, indem du über dein Gefühl sprichst..... Es ist allerdings eine verdeckte Botschaft darin verborgen. Die erste Botschaft besagt, du bist unzufrieden. Die zweite Botschaft triggert die Beziehungsebene deines Freundes, du hast nichts getan. Was möglicherweise bei deinem Freund in seinen Gedanken daraufhin entstand war ist, sie ist unglücklich mit mir und unzufrieden, ich bin dafür verantwortlich. Auf seine Frage, ob du unglücklich seist hast du lediglich zugestimmt. Damit hast du seine Gedanken, sie ist unglücklich mit mir und unzufrieden, ich bin dafür verantwortlich indirekt bestätigt. Das hat ihn getroffen. Gesagt hat er zu dir, warum bist du mit mir zusammen, wenn ich dich unglücklich mache und indirekt hat er eure Zukunft in Frage gestellt. Das hat dich getroffen. 

Verstehst du, was ich mit mangelnder oder ungenügender Kommunikation meine?
Es ist nicht immer leicht die richtigen Worte zu finden, nur viel zu häufig sagen wir die falschen Worte und daraus erwächst ein riesiges Kuddelmuddel. 

Wenn du dich trennen möchtest, weil es dein aufrichtiger Wunsch ist und du alleine leben möchtest dann tue das. Wenn du ihn aber liebst, dann ändere deine Kommunikation und arbeitet gemeinsam daran. Kaputt ist m. E. nicht die Liebe, nur die Art, wie ihr miteinander sprecht. 

LG Sis

1 -Gefällt mir

det92
det92
21.04.23 um 10:07
In Antwort auf sisteronthefly

Hallo, 

nein, du bist kein schlechter Mensch - sowas passiert. 
Ich denke, häufig ist eine mangelhafte oder ungenügende Kommunikation der Grund allen Übels. Nichtsdestotrotz führt alles manchmal an einen Punkt, der nicht mehr umkehrbar ist. Ob dies bei dir der Fall ist, darüber bin ich mir nicht im Klaren. 

"Wir wollten dieses Jahr viel unternehmen, haben aber bis jetzt nichts gemacht." 
Das ist z.B. kein Satz, indem du über dein Gefühl sprichst..... Es ist allerdings eine verdeckte Botschaft darin verborgen. Die erste Botschaft besagt, du bist unzufrieden. Die zweite Botschaft triggert die Beziehungsebene deines Freundes, du hast nichts getan. Was möglicherweise bei deinem Freund in seinen Gedanken daraufhin entstand war ist, sie ist unglücklich mit mir und unzufrieden, ich bin dafür verantwortlich. Auf seine Frage, ob du unglücklich seist hast du lediglich zugestimmt. Damit hast du seine Gedanken, sie ist unglücklich mit mir und unzufrieden, ich bin dafür verantwortlich indirekt bestätigt. Das hat ihn getroffen. Gesagt hat er zu dir, warum bist du mit mir zusammen, wenn ich dich unglücklich mache und indirekt hat er eure Zukunft in Frage gestellt. Das hat dich getroffen. 

Verstehst du, was ich mit mangelnder oder ungenügender Kommunikation meine?
Es ist nicht immer leicht die richtigen Worte zu finden, nur viel zu häufig sagen wir die falschen Worte und daraus erwächst ein riesiges Kuddelmuddel. 

Wenn du dich trennen möchtest, weil es dein aufrichtiger Wunsch ist und du alleine leben möchtest dann tue das. Wenn du ihn aber liebst, dann ändere deine Kommunikation und arbeitet gemeinsam daran. Kaputt ist m. E. nicht die Liebe, nur die Art, wie ihr miteinander sprecht. 

LG Sis

Dem ist nicht viel hinzuzufügen. Außer vielleicht, dass eine glückliche Beziehung nicht nur Aufgabe des Mannes ist. Ich bin Fan von gleichberechtigten Partnern. Der Mann ist nicht der Animateur und Manager der Zufriedenheit.

Ein bisschen bekommt man hier den Eindruck:

Jedes Mal wenn mich etwas verletzte oder mir nicht gefiel, habe ich ihm das erzählt. Er reagierte immer nur genervt
Vielleicht war die Kadenz der Beschwerden zu groß ? Gab es bei Nichtgefallen Kompromissmöglichkeiten, die du proaktiv hättest vorschlagen können?

Ich sagte ihm, dass wir die Beziehung enden sollten, wenn er solche Fragen stellt, anstatt eine Lösung dafür zu finden
AUc hier gehören zweu
Wir wollten dieses Jahr viel unternehmen, aber haben bis jetzt nichts gemacht.
 

1 -Gefällt mir

Anzeige
det92
det92
21.04.23 um 10:08

Wir wollten dieses Jahr viel unternehmen, aber haben bis jetzt nichts gemacht.
Was hadtvduballes vorgeschlagen was man machen könnte?


 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

X
xaver_36003398
21.04.23 um 12:06
In Antwort auf sisteronthefly

Hallo, 

nein, du bist kein schlechter Mensch - sowas passiert. 
Ich denke, häufig ist eine mangelhafte oder ungenügende Kommunikation der Grund allen Übels. Nichtsdestotrotz führt alles manchmal an einen Punkt, der nicht mehr umkehrbar ist. Ob dies bei dir der Fall ist, darüber bin ich mir nicht im Klaren. 

"Wir wollten dieses Jahr viel unternehmen, haben aber bis jetzt nichts gemacht." 
Das ist z.B. kein Satz, indem du über dein Gefühl sprichst..... Es ist allerdings eine verdeckte Botschaft darin verborgen. Die erste Botschaft besagt, du bist unzufrieden. Die zweite Botschaft triggert die Beziehungsebene deines Freundes, du hast nichts getan. Was möglicherweise bei deinem Freund in seinen Gedanken daraufhin entstand war ist, sie ist unglücklich mit mir und unzufrieden, ich bin dafür verantwortlich. Auf seine Frage, ob du unglücklich seist hast du lediglich zugestimmt. Damit hast du seine Gedanken, sie ist unglücklich mit mir und unzufrieden, ich bin dafür verantwortlich indirekt bestätigt. Das hat ihn getroffen. Gesagt hat er zu dir, warum bist du mit mir zusammen, wenn ich dich unglücklich mache und indirekt hat er eure Zukunft in Frage gestellt. Das hat dich getroffen. 

Verstehst du, was ich mit mangelnder oder ungenügender Kommunikation meine?
Es ist nicht immer leicht die richtigen Worte zu finden, nur viel zu häufig sagen wir die falschen Worte und daraus erwächst ein riesiges Kuddelmuddel. 

Wenn du dich trennen möchtest, weil es dein aufrichtiger Wunsch ist und du alleine leben möchtest dann tue das. Wenn du ihn aber liebst, dann ändere deine Kommunikation und arbeitet gemeinsam daran. Kaputt ist m. E. nicht die Liebe, nur die Art, wie ihr miteinander sprecht. 

LG Sis

Hey,

das war sehr ausführlich! Vielen Dank, das gibt mir wirklich zu denken.

Lg

Gefällt mir

X
xaver_36003398
21.04.23 um 12:26
In Antwort auf det92

Dem ist nicht viel hinzuzufügen. Außer vielleicht, dass eine glückliche Beziehung nicht nur Aufgabe des Mannes ist. Ich bin Fan von gleichberechtigten Partnern. Der Mann ist nicht der Animateur und Manager der Zufriedenheit.

Ein bisschen bekommt man hier den Eindruck:

Jedes Mal wenn mich etwas verletzte oder mir nicht gefiel, habe ich ihm das erzählt. Er reagierte immer nur genervt
Vielleicht war die Kadenz der Beschwerden zu groß ? Gab es bei Nichtgefallen Kompromissmöglichkeiten, die du proaktiv hättest vorschlagen können?

Ich sagte ihm, dass wir die Beziehung enden sollten, wenn er solche Fragen stellt, anstatt eine Lösung dafür zu finden
AUc hier gehören zweu
Wir wollten dieses Jahr viel unternehmen, aber haben bis jetzt nichts gemacht.
 

Hallo,

ich verlange ja nicht viel auf einmal. Die Kleinigkeiten häufen sich an und meistens geht es um die gleichen Themen.

Ich bin ein sehr direkter Mensch und sage, was mir gefällt und schlage ihm Lösungen vor & erwarte, dass er darauf eingeht + seine Meinung äußert. Aber er sitzt nur still dar und kann meist damit nichts anfangen. Ich weiß er braucht mehr Zeit zum Nachdenken... aber die Streitereien Ufern immer aus..
Das ist für uns beide anstrengend..

"Wir wollten dieses Jahr viel tun, haben aber nicht", war wirklich keine Gefühle ausdrücken. Sondern eine normale Frage, doch das er so darauf reagiert, hätte ich nicht gedacht. 
Denn auch ich bin schuld an der Situation, das habe ich ihm auch gesagt. 


Natürlich sehe ich auch meine Fehler und stehe dazu & ich sage nicht, er soll meine Zufriedenheit managen, aber er ist lt. seinen Aussagen sehr glücklich in der Beziehung und hat nichts zu bemängeln.. außer unsere Streitereien 

Aber, wer möchte bitte immer an 2er Stelle stehen..
Sobald seine Familie, Arbeit, unsere Haustiere Bedürfnisse hat oder Besorgungen erledigen muss oder Sachen aufbauen muss, geht er sofort darauf ein & erledigt diese. Frage ich um etwas, verschiebt er alles um Tage, Wochen, Monate bis ich ihn immer darauf anschrechen muss & wieder warte, bis etwas erledigt ist...
Ich muss um Aufmerksamkeit,  Intimität,  Kuscheleinheiten bzw körperliche Zuneigungen betteln, aber er sagt mir, er liebe mich. Das ist doch nicht normal in einer Beziehung...
Sehe ich das zu "streng"? Das sind doch Grundlagen einer Beziehung? 
Also, was ist daran "der Mann muss immer die Zufriedenheit managen"?

Entschuldige, dass es so viel geworden ist...

Lg

 

Gefällt mir

Anzeige
det92
det92
21.04.23 um 14:19

Puuuh... Das klingt nich ganz unkompliziert... Sehe meine Worte nicht als Kritik, sondern als Denkanstoß 


Ich bin ein sehr direkter Mensch und sage, was mir gefällt und schlage ihm Lösungen vor & erwarte, dass er darauf eingeht + seine Meinung äußert.
Wie oft machst du das ? Gibts auch Momente in du keine Lösungen vorschlägst wenn dir was nicht gefällt ? Bzw. akzeptierst du es, wenn er den Sachverhalt selbst löst ? Es ist schön wenn Partner sich gegenseitig Tipps geben, aber wenn nur einer sagt wo es langgeht, ist dies mitunter ermüdend. Wenn er dann noch eher sensibel ist, ist das eine ungute Konstellation. Und vl auch Motiv für seinen Grad an Unternehmungslustigkeit.

Sobald seine Familie, Arbeit, unsere Haustiere Bedürfnisse hat oder Besorgungen erledigen muss oder Sachen aufbauen muss, geht er sofort darauf ein & erledigt diese. Frage ich um etwas, verschiebt er alles um Tage, Wochen, Monate bis ich ihn immer darauf anschrechen muss & wieder warte, bis etwas erledigt ist...

Ist dies tatsächlich immer so ? Oder macht er schon so einiges für dich und die anderen Dinge dieser Liste on Top ? Im Beziehungs-Alltag sieht man manches als selbstverständlich an und sieht eher die Dinge die nicht so laufen....


Ich muss um Aufmerksamkeit,  Intimität,  Kuscheleinheiten bzw körperliche Zuneigungen betteln, aber er sagt mir, er liebe mich. Das ist doch nicht normal in einer Beziehung...

Dazu fehlt mir der Einblick. Ich persönlich habe tendenziell nach einer Schelte nicht immer akuten Kuschelbedarf. Oder mag er das generell nicht ? Generell lässt die Häufigkeit von Zärtlichkeiten etwas nach im Laufe der Jahre...


Abschließend möchte ich mich noch trauen zu spekulieren, dass es mit einem anderen Partner nicht unbedingt anders wäre 😐 




  

Gefällt mir

hatole
hatole
21.04.23 um 15:44

Ja ich fürchte da hast du Recht. Das ist nicht normal.
Klingt eher als wäre er wie ein kleines Kind. Einfach nichts mehr sagen hilft halt nunmal kein bisschen weiter. Im Gegenteil.....

Gefällt mir

Anzeige