Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ich ein Monster?

Bin ich ein Monster?

11. Oktober 2015 um 4:13

Ich möchte hier was beichten, vielleicht ist mir noch zu helfen - ich glaube aber nicht mehr.

Meine Geschichte

Ich bin mitte 20,Einzelgänger, kreativ und habe sehr gute Menschenkenntnisse - das heisst
es fällt mir leicht mich in Menschen hineinzuversetzen Ihre Wünsche und Begierden zu erahnen.

Ich hatte eine 8 Jährige Beziehung bis 23. Eine bezauberne Frau - die wohl Schönste der Ich bis anhin
begegnet bin. Leider hatte sie mich überall die Jahre regelmässig betrogen, Sie war ein Genie
und blieb bis auf den letzten Tag der des 8 Jahres unendeckt. Ich hatte Ihr auf ewig meine Treue
geschworen und hielt mich auch gut in den 8 Jahren, warum sich auch wo anders umsehen? Intellekt,
Natürlichlichkeit und ein bezaubernder Humor vereint in einem Körper der jedem Schönheitsideal nahe kam. Ich hätte nie Chancen bei Ihr gehabt, ich war zwar gross und schlank aber hatte keinen Adonis Körper und schwere Akne, mein Gesicht ist heute stark vernarbt - zudem habe ich zwei unterschiedliche Augenfarben, und wirke deutlich gealtert in meinem Gesicht. Mein Glück war das wir uns als Kinder kennenlernten, und wir miteinander erwachsen wurden.

Am letzten Tag des 8. Jahres betrog sie mich in meinem eigenen Haus mit meinem besten Freund, laut
hals stöhnend auf dem Sofa, das Bild kann ich heute noch abrufen.

Ich betrat das Zimmer, und fragte cool "Wollt Ihr eine Decke?" - Ich stand unter Schock verliess das
Zimmer wider für 2 Minuten ehe ich meinen besten Freund im Schwitzkasten vor die Tür zerrte.
Meine damalige Freundin rannte einen Stock hoch in mein Schlafzimmer um Ihre Sachen (Handtasche, Kleidung zu holen) Ich rannte Ihr nach packte sie am Schopf und zerrte sie das Treppenhaus hinunter vor die Türe und warf sie auf den Asphalt, dannach warf ich noch das was ich gerade so Ihr zuornen konnte aus dem 1sten Stock hinab mit ziemlich persöndlich verletztenden Schimpfwörtern auf den Lippen.

Ich verlor da alles, all meine Freunde, Arbeit die Lust am Leben. Der Geborene Einsiedler - ich war zutiefst verletzt, ich kotze und weinte zu gleich. Eine ganze Woche konnte ich fast nichts essen ich zweifelte an der Liebe, obwohl ich bis anhin der Meinung war sie hält ewig.

Ein trostloses Jahr ging dahin ich war nie wider raus gegangen, habe keine Party mehr besucht hatte mich verkrochen. Und mich mit meinem Computer angefreundet, ein nettes Werkzeug zum Dating wie es sich später herausstellte.

Nach dem Jahr an dem ich nicht mehr an die Liebe glaubte und mich der Hass aufgefressen hatte schwörte ich einen Rachefeldzug zu unternehmen. Ich redete mir selbst gut ein alles erreichen zu können-

Ich kaufte mir teure Kleidung, liess sogar ein Modeberater sein Handwerk verrichten.

Ich fing gezielt an Frauen zu daten, ich suchte mir dazu keine Dating Plattformen - sondern Nieschen in denen die Frauen Ihren Hobbys nachgingen.

Ich hatte eigentlich kein gezieltes Beuteschema, aber es traf zu 90% immer Hausfrauen aus dem Ausland meist Deutschland und österreich (Die wohl auch die Zeit dazu hatten dessen Hobbys nachzugehen, meist im kreativen Berreich)

Ich hatte eine 4 Wochen Regel pro Frau, das unglaubliche daran war das ich wirklich wollte das sie sich in mich verliebten, je fester desto besser.

Das bestand aus - sich kennen lernen (Menschenkenntnisse sammeln, was kommt an was ist tabu, flirten) - Kontaktaustausch (Skype) Ich wollte das sie sehen, wer mit Ihnen spricht - Täglich Komplimente, und Nachfragen wie der Tag war , sich in das Leben jener Frau zu integrieren, ich intressierte mich für Ihre Probleme damit ich sie dabei unterstützen konnte, Ihnen halt geben konnte Jeder hatte Probleme und wenn es ganz unscheinbare waren, das Wichtigste stets widerholen was die Frau gesagt hat oder nachfragen was nun aus ''xy'' geworden ist was letzte Woche ein Thema war, das erweckte dass was die meisten Frauen nicht hatten, einen guten Zuhörer, jemand der Aufmerksam war.

Dannach folgten Treffen, ich achtete sehr auf meinen Auftritt er musste perfekt sein.

Ich hatte es meist (Und zur grossen Verwunderung grad bei Mütter mit Kinder 3 Jahre+) nicht schwer nach dem zweiten real Date auf die Matraze zu kommen.

Das war alles Routine, durfte man erstmal eine Hotelzimmernacht miteinander teilen war sowiso beim 'okay' des Buchens klar, das man Sex hat. Der eben so routiniert abläuft, Streicheln eine halbe Stunde, Oralsex bis sie Ihren Orgasmus hatte, dannach hab ich mit ausgetobt - dannach wider Streicheln, falls Vorlieben in den Gesprächen vorher mitgeteilt wurden wurden setzte ich die nach Ihrem Orgasmus um. Ich konnte eine Frau nur auf eine Art zum Orgasmus bringen das war mir wichtig, mit den beiden Fingern den G-Punkt locken und die Zunge tat Ihr übriges am Kitzler, das aller wichtigste aber war das sich die Frauen entspannt fühlten darum musste man lange Streicheln, hatte unter 'Streicheln' aber auch spezielle Zonen die ich anstrebte jedoch nie die intimen, Hals, Schulter, unter der Brust (An den Seiten).

Nach so einer Nacht hörte die Frau von mir nurnoch ich habe nun eine andere. Und das Spiel ging weiter. Und ich wusste das ich gezielt Gefühleverletzt habe, da ich immer sicher ging der 'Traummann' zu sein in den sie sich verlieben.

Ich möchte noch anmerken das ich mich bei jeder Frau auch versucht habe mich zu verlieben aber von vorherein wusste das ich das nach 4 Wochen wider ablege.

So zu meinem ultimativen Ende...

Das letzte Jahr trieb ich es auf die Spitze, ich hatte nur 2 Frauen a 6 Monate. Beide hatten Familie mit Kindern und waren verheiratet. Ich lügte beiden das blaue vom Himmel vom Glück in Zürich (CH) - und gab mich als Ihr massgeschneiderter Traumann der auf Ihre Wünsche einging. Ich erstrebte nicht mal das Ziel einen Keil zwischen die Familien zu treiben, ledeglich sich in mich zu verlieben - aber sie selbst gestanden Ihren Ehemännern die Liebe zu mir. Es war schrecklich, beide wurden sie aufs übelste Beschimpft und ich hörte das auch beide male übers Telefon: "Ist das wider der ****** - Du ...

Eine fuhr zu mir hin, die andere besuchte ich aus finanziellen Gründen selbst. Mit beiden schloss ich nach dem GV ab.

Ich bin erbärmlich geworden. Ich frag mich überhaupt selbst wie sich die Frauen in mich verlieben können teilweise nur mit Worten? Selbst bin ich sozial isoliert ich kann mich unter keine Menschenmasse begeben an schlechten Tagen, aber bin ich alleine mit einer Frau in einem Raum gewinne ich sie - warum auch immer, es fällt mir alles so leicht als würde ich ein Bild malen und ich weiss immer was sie wollen. Ich hatte vor kurzem sogar die Freundin meines Bruders gedatet, !! Beim zubereiten eines Essen in knapp 30 Minuten... als er ausser Haus war... Es ist richtig Krankhaft geworden.

Jetzt ist es wider soweit. Ich date eine neue, aber es ist die Frau aller Frauen. Sie kommt aus Russland und ist in Deutschland wohnhaft. Milla Jovovich ist eine Niete gegen diese Frau, sie ist perfekt bis ins Detail, sehr studiert in einem breitgefächerten Gebiert und intelligent, anfangs war sie unnahbar - nicht mit Humor und mit gar nichts aus meiner breiten Palette auch nur zu berühren. Selbst Komplimente die bestens getarnt waren verpufften das musste ich also gar nicht probieren. Ich habs dann geschafft mit Arbeit, ich habe sie gemalt auf Leihnwand 90 Stunden und das Gemälde Ihr geschickt - Ich habe von CH aus in Ihre Wohnung 80 Stk. Flieder schicken lassen von 4 Gärtnereien vor Ort. Das war Ihre lieblings Blume und endlich hat's geklappt. Da sie nie was preisgab - sie war noch besser im verborgenen zu reden als ich - erfuhr ich von Ihrem Mann eine ganze Geschichte die sie mir verschwiegen hatte, sie war verheiratet, hatte ein Kind. Ihr Mann hatte einen angeborenen Herzfehler und musste kürzlich notfalloperiert werden, und ich war der Auslöser.

Ich fühle mich Heute am genau genommen am 10.10. (Das war das Datum als mich meine erste Freundin betrogen hatte) Scheisse, ja ich fühle mich gar nicht mehr als Mensch, vielmehr als Schauspieler der Zuhause ein kümmerliches Ich ist der keine Soziale Kontakte, Freunde hat und nebenbei zum Spass in die Rolle des Traummanns schlüpft, und zur eigener Verwunderung damit durch kommt.

Das alles weil ich betrogen wurde und so tief verletzt das ich dachte sterben wär schöner, ich wäre wirklich gerne damals gestorben ich hätte den Frauen und Familien sehr viel erspaart.

Ich hab den Glauben an die Liebe verloren und nurnoch Hass gesehen, und später die Liebe per on/off Schalter benutzt und sie zu meinem Hobby gemacht. An die wahre Liebe und Treue glaube ich nicht mehr.

Es tut mir Leid,

Ich wär nur so gerne alt geworden mit meiner ersten Liebe.

Mehr lesen

11. Oktober 2015 um 23:04


Wenn deine Story wahr ist, dann bist du ein Arschl*ch, ja!

All die Frauen können nichts für deine Vergangenheit. Und gefühlsmäßig verarscht zu werden ist ja noch schlimmer als sexuell! Stell dir mal vor, dass du auf der Straße jemanden triffst, der einfach so auf dich einprügelt - weil er selbst vor zig Jahren mal von jemand anderem verhauen wurde und es jetzt an dir auslässt. Findest du das richtig? Korrekt, es ist falsch. Genauso falsch wie dein Verhalten. Und stell dir mal vor das würden alle Menschen so machen. Wenn sich die Damen, die du verarscht hast, jetzt wieder an anderen Männern rächen würden, dann gäbe es eine riesige Kettenreaktion und irgendwann rächt sich die ganze Welt aneinander...

Suche dir einen Psychologen, wenn du mit dem Betrug deiner Ex nicht klarkommst und missbrauche nicht andere Leute, die dir nichts getan haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2015 um 19:16

Ich finde das
von dir auch sehr daneben. DU hast gelitten, also musst du noch einen ganzen Haufen Leute mit in den Abgrund reißen. Wie bist du je auf die Idee gekommen dass das in Ordnung oder gar fair wäre? Ich schließe mich Fusselbine an und rate dir dringendst zu einer Therapie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Sie will momentan keinen Freund..
Von: heat04
neu
13. Oktober 2015 um 18:38
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen