Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ich eigentlich blöd???

Bin ich eigentlich blöd???

6. Oktober 2006 um 1:21

Hi,

hier kurz meine Geschichte. Bin seit 4,5 Jahren verheiratet, 3 Kinder, Haus alles O.k. bis vor wenigen Wochen. War mit meinen Kindern für 6 Wochen in alter Heimat, brauchte dringend Urlaub, hatte in diesem Jahr schon 2 Fehlgeburten, musste also einfach mal raus. Mein Mann kam nach 3 Wochen dazu. Aber schon bei seiner Ankunft merkte ich, das irgendwas nicht stimmen kann. Am ersten Schultag meines Ältesten wußte ich dann warum. Eine Bekannte, die sonst völlig unbefangen mit mir umging, konnte mir nicht mehr in die Augen sehen. Aua. Also ging ich auf Spurensuche, und wurde natürlich fündig. Vor zwei Wochen platzte die Bombe. Sie ist ja nur eine Affäre. Mein Mann hätte sich in unserer Ehe irgendwie so gar nicht wohl gefühlt, sie hätte ihn verstanden etc. etc. Männer sind ja alle gleich. Da es nicht seine erste Affäre war, war ich diesmal nicht ganz so von den Socken. Aber es tut trotzdem weh. Wir machen jetzt das, was wir schon viele Jahre hätten machen sollen, wir reden. Und zwar über alles. Ich kann ihm nicht vertrauen, kontrolliere ihn trotzdem ständig, aber er lässt mich machen. Und trotzdem denke ich, wenn ich andere Beiträge lese, das ich ganz schön blöde sein muss, wenn ich das alles mit mir machen lasse. Ich liebe meinen Mann, keine Frage, aber die Frage ist, ob er mich eigentlich lieben kann. Er sagt "ja", er bemüht sich sehr. Was soll ich noch sagen??? Entsetzt bin ich allerdings über seine Wahl. Eine Friseuse, ungepflegte Zähne und dumm wie Brot ( Sorry an alle Frauen dieses Handwerks, ich möchte niemandem damit zu Nahe treten!!) Im Ort nennt man sie nur "Frau Nimmersatt" oder diese " zügellose Person", zurecht wie ich finde, aber ich bin ja auch parteiisch!! Ich habe sie gesprochen, aber irgendwie ist mir das alles zu dämlich. Sie redet von großer Liebe und fragt, ob ich denn meine, so glücklich zu sein. Was geht es sie an??

Mehr lesen

6. Oktober 2006 um 8:07

Tja...
...ich kann hier aus eigener ERfahrung sprechen!
Die Katze lässt das Mausen nicht!
Ich war acht Jahre mit einem Mann liiert, wir haben zwei Kinder miteinander! Er hat mich immer wieder betrogen...auch wenn er immer wieder beteuert hat, diesmal sei das letzte Mal.
Ich weiss, Du willst nicht hören, dass er sich nicht ändern wird! Du willst GLAUBEN, dass er sich ändert; genau das wird nicht passieren!
Was Du so beschreibst..."nicht seine erste Affäre, ich war nicht ganz von den Socken"...das kommt mir so bekannt vor!! Wieso postest Du hier einen Thread auf der Suche nach Antworten, worauf Du schon längst alle Antworten weisst?????!! Du weisst ganz genau, er wird es immer wieder tun! Oder sagtest Du ihm bei der letzten Äffäre, "alles klar Schatz, weiter so?" Wohl kaum!!
Glaubmir, ich weiss ganz genau wie Du Dich fühlst. Du fühlst Dich gedemütigt, verletzt und hintergangen!
Und Du überlegst, dass Du ohne ihn nicht Leben kannst!
Aber glaub mir, Du kannst!
Und Du wirst merken, was es für ein tolles Gefühl ist, den Absprung von so einem Mann geschafft zu haben!
Du wirst eine Stärke fühlen, die Du vorher nich nie gefühlst hast; auch wenn Du das im MOment nicht glauben kannst und Dich ganz klein fühlst. Schließlich hat er dafür gesorgt, dass Dein Selbstbewusstsein am Boden ist!
Aber Du bist auch jemand und Du bist auch was wert!
Verlass ihn!
Ich weiss, Du denkst, es ist nciht einfach! Und ich weiss, Du liebst ihn!
Aber Du liebst nicht ihn, sondern eine Ilussion! Die Illusion, eines Mannes, der Dich ganz genau so liebt wie Du ihn!
Du kannst wählen, zwischen Schmerz, der ein für allemal vorbei ist wenn Du es durchgestanden hast...oder den Schmerz, der immerwährend ist: Er wird es immer wieder tun!
Und noch etwas zum Schluß: Ich weiss, dass Du sie haßt!
Aber meines Erachtens musst Du ihn hassen, denn er ist Dir Rechenschaft schuldig, nicht sie!!

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2006 um 9:30

Hallo liebe Misfits,
ach Mann, das ist doch immer dasselbe hier - und nicht nur hier, auch überall in meinem Bekanntenkreis.

Weisst Du, Du kannst Deinen Mann natürlich verlassen. Aber Ihr habt 3 Kinder und ein Haus. Da ist nicht mehr so leicht dranzukommen, weisst Du. Und meine persönliche Einstellung ist: wenn Du irgendwann einen neuen Partner finden solltest, macht der es eh genauso. Du tauschst also nur das eine Dilemma gegen ein neues ein. Auch wenn mir jetzt alles an die Gurgel springen, aber ich gehe in der heutigen Zeit davon aus, dass es keine Ehe mehr gibt, die wirklich und tatsächlich auf ewiger Treue basiert.

Wie wäre denn folgende Alternative? Du bleibst bei Deinem Mann, in Deinem Haus, erholst Dich jetzt mal schön, denkst nur an Dich, läßt es Dir gutgehen. Und wenn Du dann wieder ganz ganz fit bist, suchst Du Dir auch einen Lover, einen, der Dir so richtig gefällt. Dann hättest Du auch beides.

Sag es Deinem Mann ruhig. So nach dem Motto: Schätzchen, wir führen ja jetzt eine offene Ehe, behalte Du ruhig die mit den gelben Zähnen, ich habe jetzt ab und zu mal den Soundso - nur damit Du auch gleich Bescheid weisst". Wie wäre das? Du hättest keine zerbrochene Ehe, keine riesen Ausgaben für ein neues Zuhause etc.

Ich würde mein Zuhause NICHT aufgeben - sondern eher mit anderen Waffen kämpfen. Ausserdem würde ich meinen Mann bestrafen. Sie glauben, sie sind die einzigen mit einem funktionierenden Geschlechtsteil am Körper. Zeig ihm doch, wo die Harke hängt...

Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2006 um 9:41
In Antwort auf myf_11895328

Hallo liebe Misfits,
ach Mann, das ist doch immer dasselbe hier - und nicht nur hier, auch überall in meinem Bekanntenkreis.

Weisst Du, Du kannst Deinen Mann natürlich verlassen. Aber Ihr habt 3 Kinder und ein Haus. Da ist nicht mehr so leicht dranzukommen, weisst Du. Und meine persönliche Einstellung ist: wenn Du irgendwann einen neuen Partner finden solltest, macht der es eh genauso. Du tauschst also nur das eine Dilemma gegen ein neues ein. Auch wenn mir jetzt alles an die Gurgel springen, aber ich gehe in der heutigen Zeit davon aus, dass es keine Ehe mehr gibt, die wirklich und tatsächlich auf ewiger Treue basiert.

Wie wäre denn folgende Alternative? Du bleibst bei Deinem Mann, in Deinem Haus, erholst Dich jetzt mal schön, denkst nur an Dich, läßt es Dir gutgehen. Und wenn Du dann wieder ganz ganz fit bist, suchst Du Dir auch einen Lover, einen, der Dir so richtig gefällt. Dann hättest Du auch beides.

Sag es Deinem Mann ruhig. So nach dem Motto: Schätzchen, wir führen ja jetzt eine offene Ehe, behalte Du ruhig die mit den gelben Zähnen, ich habe jetzt ab und zu mal den Soundso - nur damit Du auch gleich Bescheid weisst". Wie wäre das? Du hättest keine zerbrochene Ehe, keine riesen Ausgaben für ein neues Zuhause etc.

Ich würde mein Zuhause NICHT aufgeben - sondern eher mit anderen Waffen kämpfen. Ausserdem würde ich meinen Mann bestrafen. Sie glauben, sie sind die einzigen mit einem funktionierenden Geschlechtsteil am Körper. Zeig ihm doch, wo die Harke hängt...

Anne

Anne,
der Gedanke ist KLASSE!!!




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2006 um 10:50
In Antwort auf myf_11895328

Hallo liebe Misfits,
ach Mann, das ist doch immer dasselbe hier - und nicht nur hier, auch überall in meinem Bekanntenkreis.

Weisst Du, Du kannst Deinen Mann natürlich verlassen. Aber Ihr habt 3 Kinder und ein Haus. Da ist nicht mehr so leicht dranzukommen, weisst Du. Und meine persönliche Einstellung ist: wenn Du irgendwann einen neuen Partner finden solltest, macht der es eh genauso. Du tauschst also nur das eine Dilemma gegen ein neues ein. Auch wenn mir jetzt alles an die Gurgel springen, aber ich gehe in der heutigen Zeit davon aus, dass es keine Ehe mehr gibt, die wirklich und tatsächlich auf ewiger Treue basiert.

Wie wäre denn folgende Alternative? Du bleibst bei Deinem Mann, in Deinem Haus, erholst Dich jetzt mal schön, denkst nur an Dich, läßt es Dir gutgehen. Und wenn Du dann wieder ganz ganz fit bist, suchst Du Dir auch einen Lover, einen, der Dir so richtig gefällt. Dann hättest Du auch beides.

Sag es Deinem Mann ruhig. So nach dem Motto: Schätzchen, wir führen ja jetzt eine offene Ehe, behalte Du ruhig die mit den gelben Zähnen, ich habe jetzt ab und zu mal den Soundso - nur damit Du auch gleich Bescheid weisst". Wie wäre das? Du hättest keine zerbrochene Ehe, keine riesen Ausgaben für ein neues Zuhause etc.

Ich würde mein Zuhause NICHT aufgeben - sondern eher mit anderen Waffen kämpfen. Ausserdem würde ich meinen Mann bestrafen. Sie glauben, sie sind die einzigen mit einem funktionierenden Geschlechtsteil am Körper. Zeig ihm doch, wo die Harke hängt...

Anne

Richtig!
Ja liebe Anne, auch ich stimme Dir zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2006 um 12:53

Das kann ja wohl nicht wahr sein...
Also ganz ehrlich, das, was ihr hier ablasst, klingt für mich so verbittert, dass ihr mir echt schon leid tut. Was heisst denn hier, an Haus und Kind und geordnetes Leben ist nicht mehr leicht dran zu kommen und alle Männer sind gleich, der nächste machts doch ganz genau so??? Such dir auch einen Lover, so a lá Auge um Auge, Zahn um Zahn? Was soll das denn für ne Beziehung sein? Das ist eine Zweckgemeinschaft. Bevor ich mich auf so ne Scheisse einlassen würde, such ich mir ne eigene Wohnung und wenn ich von Harz 4 leben müsste, da wäre mir mein Stolz aber wichtiger als ein Typ, der mich sowieso nicht zu schätzen weiss, muss man sich jetzt noch erniedrigen lassen, weil die Chancen, einen anderen aufzugabeln, so gering sind? Da wär ich aber lieber allein! Ich kann ja verstehen, dass ihr vielleicht selbst betrogen wurdet, aber das heisst noch lange nicht, dass alle Männer scheisse sind und misfits sich den Mist bieten lassen muss, weil sie eh keinen anderen mehr abkriegt. Wenn du ihn liebst, versuch es auf die Reihe zu kriegen, aber lass dich nicht verarschen. Willst du dich ein Leben lang verletzen und erniedrigen lassen?

Also gehts noch???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2006 um 21:47

Nein bist Du nicht
Du bist nicht blöd! Ich lese hier die ganze Zeit und bekomme die Krise wenn ich sehe wie intollerant mit dem Thema Fremdgehen umgegangen wird.
Es gibt viele Gründe fremdzugehen und sehr viele davon haben nichts mit der Liebe zum Partner zu tun.
Natürlich kann Dein Partner Dich noch lieben, das ist ganz gut möglich und muss durchaus kein Lippenbekenntnis sein.
Diese Krise bei Euch ist auch eine Chance - Du hast geschrieben das ihr jetzt redet. Das ist doch wunderbar.

LG willibalt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2006 um 4:28
In Antwort auf dieyvonne

Das kann ja wohl nicht wahr sein...
Also ganz ehrlich, das, was ihr hier ablasst, klingt für mich so verbittert, dass ihr mir echt schon leid tut. Was heisst denn hier, an Haus und Kind und geordnetes Leben ist nicht mehr leicht dran zu kommen und alle Männer sind gleich, der nächste machts doch ganz genau so??? Such dir auch einen Lover, so a lá Auge um Auge, Zahn um Zahn? Was soll das denn für ne Beziehung sein? Das ist eine Zweckgemeinschaft. Bevor ich mich auf so ne Scheisse einlassen würde, such ich mir ne eigene Wohnung und wenn ich von Harz 4 leben müsste, da wäre mir mein Stolz aber wichtiger als ein Typ, der mich sowieso nicht zu schätzen weiss, muss man sich jetzt noch erniedrigen lassen, weil die Chancen, einen anderen aufzugabeln, so gering sind? Da wär ich aber lieber allein! Ich kann ja verstehen, dass ihr vielleicht selbst betrogen wurdet, aber das heisst noch lange nicht, dass alle Männer scheisse sind und misfits sich den Mist bieten lassen muss, weil sie eh keinen anderen mehr abkriegt. Wenn du ihn liebst, versuch es auf die Reihe zu kriegen, aber lass dich nicht verarschen. Willst du dich ein Leben lang verletzen und erniedrigen lassen?

Also gehts noch???

Erklärung
Stolz zu haben ist eine sehr wichtige Eigenschaft. Stolz hilft uns, unsere Integrität zu bewahren.

Annes kurzweiliger Einwurf lebte von dem Gedanken, dass sich nicht die Lebenssituation der Frau verschlechtern muss, weil der Mann einen Fehler gemacht hat/immer noch macht. Sie würde die Inkaufnahme schlechterer Lebensbedingungen als unnötige Selbstbestrafung ansehen.

In diesem Punkt gehe ich mit ihr konform! Warum soll sie Hindernisse und Strapazen auf sich nehmen, nur weil er seinen etwas extravaganten Frauengeschmack ausserehelich ausleben möchte?

Ich sehe auch keinen reellen Grund, mich von einer schlichten Teilzeitgeliebten von Haus und Hof vertreiben zu lassen und wie Du es suggerierst, von Harz $ zu vegetieren - und das ist durchaus auch eine Frage des Stolzes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2006 um 15:29

@hermeshuntress & @ anne...
...also wirklich? Ihr schreibt hier von Stolz?

Stolz zu sein bedeutet also für Euch, TROTZDEM zu bleiben und sich von einem Kerl so verarschen zu lassen??

Ich bin 1000mal lieber allein und lebe meintwegen von Hartz IV...
..aber meine Würde würde ich mir nie und nimmer nehmen lassen von einem Kerl, der mich hintergeht!

Ihr seid nicht stolz, Ihr seid bequem!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2006 um 16:15
In Antwort auf leanna_12165771

@hermeshuntress & @ anne...
...also wirklich? Ihr schreibt hier von Stolz?

Stolz zu sein bedeutet also für Euch, TROTZDEM zu bleiben und sich von einem Kerl so verarschen zu lassen??

Ich bin 1000mal lieber allein und lebe meintwegen von Hartz IV...
..aber meine Würde würde ich mir nie und nimmer nehmen lassen von einem Kerl, der mich hintergeht!

Ihr seid nicht stolz, Ihr seid bequem!!

...
Hallo sugarlily,

Du hast eine PN von mir, denn ich finde, das schweift doch zu weit vom Thema ab.

Gruss,
hermeshuntress

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2006 um 14:04
In Antwort auf leanna_12165771

@hermeshuntress & @ anne...
...also wirklich? Ihr schreibt hier von Stolz?

Stolz zu sein bedeutet also für Euch, TROTZDEM zu bleiben und sich von einem Kerl so verarschen zu lassen??

Ich bin 1000mal lieber allein und lebe meintwegen von Hartz IV...
..aber meine Würde würde ich mir nie und nimmer nehmen lassen von einem Kerl, der mich hintergeht!

Ihr seid nicht stolz, Ihr seid bequem!!

Antwort fur hermes...
Hi!

Hättest Du meinen Bericht aufmerksamer gelesen, wäre Dir nicht entgangen, daß jenes Wort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2006 um 14:11
In Antwort auf dieyvonne

Das kann ja wohl nicht wahr sein...
Also ganz ehrlich, das, was ihr hier ablasst, klingt für mich so verbittert, dass ihr mir echt schon leid tut. Was heisst denn hier, an Haus und Kind und geordnetes Leben ist nicht mehr leicht dran zu kommen und alle Männer sind gleich, der nächste machts doch ganz genau so??? Such dir auch einen Lover, so a lá Auge um Auge, Zahn um Zahn? Was soll das denn für ne Beziehung sein? Das ist eine Zweckgemeinschaft. Bevor ich mich auf so ne Scheisse einlassen würde, such ich mir ne eigene Wohnung und wenn ich von Harz 4 leben müsste, da wäre mir mein Stolz aber wichtiger als ein Typ, der mich sowieso nicht zu schätzen weiss, muss man sich jetzt noch erniedrigen lassen, weil die Chancen, einen anderen aufzugabeln, so gering sind? Da wär ich aber lieber allein! Ich kann ja verstehen, dass ihr vielleicht selbst betrogen wurdet, aber das heisst noch lange nicht, dass alle Männer scheisse sind und misfits sich den Mist bieten lassen muss, weil sie eh keinen anderen mehr abkriegt. Wenn du ihn liebst, versuch es auf die Reihe zu kriegen, aber lass dich nicht verarschen. Willst du dich ein Leben lang verletzen und erniedrigen lassen?

Also gehts noch???

Dieyvonne
Leider stelle ich fest, das viele von Euch meinen Beitrag nur oberflächlich gelesen haben. Und leider ist es ja auch nur möglich, einen kurzen Einblick in mein ganz persönliches Drama zu geben, was das ganze nicht einfacher macht. Die Einleitung "Kinder, Haus etc." war eigentlich nur dazu gedacht, meine Situation kurz zu beschreiben. Ich habe auch keine Angst, keinen Mann mehr zu bekommen, das ist mir so egal geworden. Ich will für das kämpfen, was mir noch wichtig ist. Und das ist nunmal meine Ehe. Ob das alles jemals so klappen wird, wie ich mir das wünsche, steht wohl in den Sternen. Aber ich würde mich ärgern, wenn ich es nicht wenigstens probiert hätte. Wie sagte schon meine Granny so passend " Nur Versuch macht klug! ". Ich finde, da hat sie recht. Heutzutage schmeissen schon zu viele Leute die Flinte frühzeitig ins Korn. Ich bleibe dabei, ich kämpfe für mich, und wenn das keiner verstehen kann, dann lasst es eben.
Lg Misfits 74

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2006 um 14:24
In Antwort auf cindra_12045178

Antwort fur hermes...
Hi!

Hättest Du meinen Bericht aufmerksamer gelesen, wäre Dir nicht entgangen, daß jenes Wort

Ups, da ging was schief
Hi hermes...

Also nochmal von vorne. Hättest Du nämlich meinen Bericht ein wenig aufmerksamer gelesen, wäre Dir vielleicht nicht engangen, daß jenes Wort "Stolz" in ihm gar nicht vorkam. So gesehen, verstehe ich Deinen Bericht mal als Ansage an uns alle, die wir so doof sind, und uns ja nur verarschen lassen, wie Du sagst. Tja, also um es mal so zu sagen, ich bin ganz sicher keine häßliche, unsensible, geldgeile Hausmutti, die aus Angst vor materiellem Verlust den Mann nicht ziehen lässt. Im Gegenteil, ich bin finanziell sehr gut gestellt, und zwar mit eigenem Geld(!!) und es wäre ein leichtes für mich, denn Mann per Fußtritt an die Luft zu setzen. Aber, das ist nicht das, was ich eigentlich will. Eine Deiner Vorrednerinnen hat recht. Ich weiß eigentlich doch sehr genau, was ich will, und dafür kämpfe ich jetzt, und ich fordere, nämlich den Einsatz meines noch angetrauten Ehemannes. Denn geben und nehmen ist jetzt das Zauberwort. Hast Du dich eigentlich noch nie gefragt, warum aus den Statistiken hervorgeht, das heutzutage fast jede 3.te Ehe geschieden wird? Ich glaube ( auch wenn ich vielleicht falsch liege ) das es einfacher und auch bequemer ist, einen Mann zu verlassen, als sich seinem Problem zu stellen, oder einfach mal zu hinterfragen, wo das Problem eigentlich liegt, denn dieser Seitensprung, soviel weiß ich, war eine Reaktion auf ganz viele Mißverständnisse. Die gilt es jetzt auszumerzen. Ich denke, eine gute Eheberatung wird uns jetzt gut tun, dann wird sich auch zeigen, ob wir besser dran sind, wenn wir uns trennen, oder ob wir eine Chance haben. Glaub mir, ich bin alles andere als bequem.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2006 um 14:59

@dieyvonne
Wie recht du doch hast. Anne ist dermaßen pessimistisch, wenn sie sich ein Auto kauft und gegen den Baum fährt, dann kauft sie sich kein neues mehr weil sie mit dem neuen sowieso wieder gegen den Baum fährt.

Misfits, ich würde jetzt auch noch kämpfen. So wie du es beschreibst seh ich auch gute Chancen für euch. Es ist auf jeden Fall so, das er dich immer noch lieben kann. Das fremdgehen muss bei Männern nicht immer was mit Liebe zu tun haben. Und wie recht du hast, heut zu tage wird meistens sofort aufgegeben. Vielen Leuten fehlt das Durchhaltevermögen was nicht heissen soll das du dir alles von ihm gefallen lassen mußt.

Aber wie du schon schreibst, ihr redet nun ja. Das kann sehr viel bewirken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2006 um 15:15
In Antwort auf cindra_12045178

Ups, da ging was schief
Hi hermes...

Also nochmal von vorne. Hättest Du nämlich meinen Bericht ein wenig aufmerksamer gelesen, wäre Dir vielleicht nicht engangen, daß jenes Wort "Stolz" in ihm gar nicht vorkam. So gesehen, verstehe ich Deinen Bericht mal als Ansage an uns alle, die wir so doof sind, und uns ja nur verarschen lassen, wie Du sagst. Tja, also um es mal so zu sagen, ich bin ganz sicher keine häßliche, unsensible, geldgeile Hausmutti, die aus Angst vor materiellem Verlust den Mann nicht ziehen lässt. Im Gegenteil, ich bin finanziell sehr gut gestellt, und zwar mit eigenem Geld(!!) und es wäre ein leichtes für mich, denn Mann per Fußtritt an die Luft zu setzen. Aber, das ist nicht das, was ich eigentlich will. Eine Deiner Vorrednerinnen hat recht. Ich weiß eigentlich doch sehr genau, was ich will, und dafür kämpfe ich jetzt, und ich fordere, nämlich den Einsatz meines noch angetrauten Ehemannes. Denn geben und nehmen ist jetzt das Zauberwort. Hast Du dich eigentlich noch nie gefragt, warum aus den Statistiken hervorgeht, das heutzutage fast jede 3.te Ehe geschieden wird? Ich glaube ( auch wenn ich vielleicht falsch liege ) das es einfacher und auch bequemer ist, einen Mann zu verlassen, als sich seinem Problem zu stellen, oder einfach mal zu hinterfragen, wo das Problem eigentlich liegt, denn dieser Seitensprung, soviel weiß ich, war eine Reaktion auf ganz viele Mißverständnisse. Die gilt es jetzt auszumerzen. Ich denke, eine gute Eheberatung wird uns jetzt gut tun, dann wird sich auch zeigen, ob wir besser dran sind, wenn wir uns trennen, oder ob wir eine Chance haben. Glaub mir, ich bin alles andere als bequem.....

Also nochmals von vorne...
..liebe Themenstarterin, ich habe Deinen Eröffnungspost sehr aufmerksam gelesen und kann auch zuordnen, welche Begriffe Du verwendest hast. Ich glaube auch, durchaus verstanden zu haben, was Du damit meinst.

Von "geldgeil, hässlich" etc. war kein Wort in meinem Beitrag zu finden und ich kann nicht nachvollziehen, wie Du darauf kommst, dass ich mir unbekannte Menschen derart verbal abwerten würde. Woher kommt dieses Bild, das Du mir hier unterstellst? Ich habe es meiknes Wissens nirgendwo evoziert.

Bitte lies auch meinen Beitrag genau. Solche unschönen Attribute habe ich weder Dir, noch sonst irgendjemandem zugeschrieben.

Meine Erwiderung auf Annes launigen Vorschlag - den Du ja verwirfst - war lediglich der, dass eine betrogene Ehefrau sich nicht "vertreiben" lassen sollte. Das ist meine Meinung und ich halte sie für gerechtfertigt, übrigens generell und unabhängig vom Aussehen oder der Gehaltsklasse der Ehefrau. Ich bin nämlich der Meinung, dass eine betrogene Frau genug Selbstbewusstsein/Stolz zeigen sollte, um das zu bewahren, was ihr wichtig scheint. Bei manches ist es die persönliche Autonomie, bei anderen die Ehe an sich. Ansichtssache.

Habe ich mich so missverständlich ausgedrückt? Wenn ja, sorry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2006 um 18:59

Egal was für eine Frau
ob sie nun "Frau Nimmersatt" oder "Frau Zügellos" genannt wird, für einen Augeblick hat sie Deinem Mann das gegeben was er brauchte.

Was sie das angeht,nichts.

Ich verstehe den Thread auch nicht ganz.........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2006 um 19:04
In Antwort auf myf_11895328

Hallo liebe Misfits,
ach Mann, das ist doch immer dasselbe hier - und nicht nur hier, auch überall in meinem Bekanntenkreis.

Weisst Du, Du kannst Deinen Mann natürlich verlassen. Aber Ihr habt 3 Kinder und ein Haus. Da ist nicht mehr so leicht dranzukommen, weisst Du. Und meine persönliche Einstellung ist: wenn Du irgendwann einen neuen Partner finden solltest, macht der es eh genauso. Du tauschst also nur das eine Dilemma gegen ein neues ein. Auch wenn mir jetzt alles an die Gurgel springen, aber ich gehe in der heutigen Zeit davon aus, dass es keine Ehe mehr gibt, die wirklich und tatsächlich auf ewiger Treue basiert.

Wie wäre denn folgende Alternative? Du bleibst bei Deinem Mann, in Deinem Haus, erholst Dich jetzt mal schön, denkst nur an Dich, läßt es Dir gutgehen. Und wenn Du dann wieder ganz ganz fit bist, suchst Du Dir auch einen Lover, einen, der Dir so richtig gefällt. Dann hättest Du auch beides.

Sag es Deinem Mann ruhig. So nach dem Motto: Schätzchen, wir führen ja jetzt eine offene Ehe, behalte Du ruhig die mit den gelben Zähnen, ich habe jetzt ab und zu mal den Soundso - nur damit Du auch gleich Bescheid weisst". Wie wäre das? Du hättest keine zerbrochene Ehe, keine riesen Ausgaben für ein neues Zuhause etc.

Ich würde mein Zuhause NICHT aufgeben - sondern eher mit anderen Waffen kämpfen. Ausserdem würde ich meinen Mann bestrafen. Sie glauben, sie sind die einzigen mit einem funktionierenden Geschlechtsteil am Körper. Zeig ihm doch, wo die Harke hängt...

Anne

Was?
Wie asozial ist das denn?Gleiches mit Gleichem vergelten,daß man sie kein Stück besser als ihn.

Leider ist noch nicht jeder zu der Einsicht gekommen,daß man mit Haß und Rache im Grunde nur einem Schadet und das ist man selber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2006 um 15:13
In Antwort auf hermeshuntress

Also nochmals von vorne...
..liebe Themenstarterin, ich habe Deinen Eröffnungspost sehr aufmerksam gelesen und kann auch zuordnen, welche Begriffe Du verwendest hast. Ich glaube auch, durchaus verstanden zu haben, was Du damit meinst.

Von "geldgeil, hässlich" etc. war kein Wort in meinem Beitrag zu finden und ich kann nicht nachvollziehen, wie Du darauf kommst, dass ich mir unbekannte Menschen derart verbal abwerten würde. Woher kommt dieses Bild, das Du mir hier unterstellst? Ich habe es meiknes Wissens nirgendwo evoziert.

Bitte lies auch meinen Beitrag genau. Solche unschönen Attribute habe ich weder Dir, noch sonst irgendjemandem zugeschrieben.

Meine Erwiderung auf Annes launigen Vorschlag - den Du ja verwirfst - war lediglich der, dass eine betrogene Ehefrau sich nicht "vertreiben" lassen sollte. Das ist meine Meinung und ich halte sie für gerechtfertigt, übrigens generell und unabhängig vom Aussehen oder der Gehaltsklasse der Ehefrau. Ich bin nämlich der Meinung, dass eine betrogene Frau genug Selbstbewusstsein/Stolz zeigen sollte, um das zu bewahren, was ihr wichtig scheint. Bei manches ist es die persönliche Autonomie, bei anderen die Ehe an sich. Ansichtssache.

Habe ich mich so missverständlich ausgedrückt? Wenn ja, sorry.

So Sorry!!!
Hi Hermes!

Diesmal habe ich einen dicken Fehler gemacht, ich habe falsch gelesen. Die Mail, die ich ansprach, war an Dich und anne... gerichtet. Ich hielt dies irrtümlich für den Absender. Nochmals sorry. Im Grunde gehe ich mit Deiner Meinung ziemlich konform. Mir ging nur dieses Hartz IV-tralala ziemlich gegen den Strich. Da muss ja jemand ziemlich verbittert sein, wenn er bzw. sie so daherschreibt. Davor möchte ich mich bewahren. Ich will einfach nur nach vorne schauen, und den für uns besten Weg finden. Vielleicht klappts ja, wenn nicht, ist es eben eine Erfahrung gewesen. Ich glaube, wir sind auf einem guten Weg.

LG Misfits

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2006 um 15:18

Danke!!
Hi.

Ja, wir sind dabei. Denn die Gespräche haben vieles ans Licht gebracht. Stimmt, jeder machte nur sein eigenes Ding, was verband waren die Kinder. Wir haben jetzt endlich auch wieder Pläne, die nur uns beide betreffen, und wir freuen uns endlich wieder über die gemeinsame Zeit. Ich hoffe, das hilft uns wieder zu finden.

LG Misfits

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2006 um 15:21
In Antwort auf leanna_12165771

Tja...
...ich kann hier aus eigener ERfahrung sprechen!
Die Katze lässt das Mausen nicht!
Ich war acht Jahre mit einem Mann liiert, wir haben zwei Kinder miteinander! Er hat mich immer wieder betrogen...auch wenn er immer wieder beteuert hat, diesmal sei das letzte Mal.
Ich weiss, Du willst nicht hören, dass er sich nicht ändern wird! Du willst GLAUBEN, dass er sich ändert; genau das wird nicht passieren!
Was Du so beschreibst..."nicht seine erste Affäre, ich war nicht ganz von den Socken"...das kommt mir so bekannt vor!! Wieso postest Du hier einen Thread auf der Suche nach Antworten, worauf Du schon längst alle Antworten weisst?????!! Du weisst ganz genau, er wird es immer wieder tun! Oder sagtest Du ihm bei der letzten Äffäre, "alles klar Schatz, weiter so?" Wohl kaum!!
Glaubmir, ich weiss ganz genau wie Du Dich fühlst. Du fühlst Dich gedemütigt, verletzt und hintergangen!
Und Du überlegst, dass Du ohne ihn nicht Leben kannst!
Aber glaub mir, Du kannst!
Und Du wirst merken, was es für ein tolles Gefühl ist, den Absprung von so einem Mann geschafft zu haben!
Du wirst eine Stärke fühlen, die Du vorher nich nie gefühlst hast; auch wenn Du das im MOment nicht glauben kannst und Dich ganz klein fühlst. Schließlich hat er dafür gesorgt, dass Dein Selbstbewusstsein am Boden ist!
Aber Du bist auch jemand und Du bist auch was wert!
Verlass ihn!
Ich weiss, Du denkst, es ist nciht einfach! Und ich weiss, Du liebst ihn!
Aber Du liebst nicht ihn, sondern eine Ilussion! Die Illusion, eines Mannes, der Dich ganz genau so liebt wie Du ihn!
Du kannst wählen, zwischen Schmerz, der ein für allemal vorbei ist wenn Du es durchgestanden hast...oder den Schmerz, der immerwährend ist: Er wird es immer wieder tun!
Und noch etwas zum Schluß: Ich weiss, dass Du sie haßt!
Aber meines Erachtens musst Du ihn hassen, denn er ist Dir Rechenschaft schuldig, nicht sie!!

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft!!!

Ich muss sie hassen..
Hi.

Doch, ich muss sie hassen, denn sie hat auf miese Art und Weise versucht, meine Kinder in die Geschichte zu ziehen. Ich kann mich zur Wehr setzen, aber meine KInder verstehen das alles nicht. Dafür hasse ich sie abgrundtief, denn nichts geht mir mehr ans Herz als das Wohl meiner Kids!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2006 um 15:26
In Antwort auf myf_11895328

Hallo liebe Misfits,
ach Mann, das ist doch immer dasselbe hier - und nicht nur hier, auch überall in meinem Bekanntenkreis.

Weisst Du, Du kannst Deinen Mann natürlich verlassen. Aber Ihr habt 3 Kinder und ein Haus. Da ist nicht mehr so leicht dranzukommen, weisst Du. Und meine persönliche Einstellung ist: wenn Du irgendwann einen neuen Partner finden solltest, macht der es eh genauso. Du tauschst also nur das eine Dilemma gegen ein neues ein. Auch wenn mir jetzt alles an die Gurgel springen, aber ich gehe in der heutigen Zeit davon aus, dass es keine Ehe mehr gibt, die wirklich und tatsächlich auf ewiger Treue basiert.

Wie wäre denn folgende Alternative? Du bleibst bei Deinem Mann, in Deinem Haus, erholst Dich jetzt mal schön, denkst nur an Dich, läßt es Dir gutgehen. Und wenn Du dann wieder ganz ganz fit bist, suchst Du Dir auch einen Lover, einen, der Dir so richtig gefällt. Dann hättest Du auch beides.

Sag es Deinem Mann ruhig. So nach dem Motto: Schätzchen, wir führen ja jetzt eine offene Ehe, behalte Du ruhig die mit den gelben Zähnen, ich habe jetzt ab und zu mal den Soundso - nur damit Du auch gleich Bescheid weisst". Wie wäre das? Du hättest keine zerbrochene Ehe, keine riesen Ausgaben für ein neues Zuhause etc.

Ich würde mein Zuhause NICHT aufgeben - sondern eher mit anderen Waffen kämpfen. Ausserdem würde ich meinen Mann bestrafen. Sie glauben, sie sind die einzigen mit einem funktionierenden Geschlechtsteil am Körper. Zeig ihm doch, wo die Harke hängt...

Anne

Nein Danke
Hi!

Die Idee hattest nicht nur Du, die habe ich schon privat zu hören bekommen. Ich kann dazu nur sagen, das ich nicht gleiches mit gleichem vergelten kann. Das macht die Situation nicht besser, im Gegenteil. Ich will diesen Weg finden, wieder gemeinsam an uns zu glauben. Wie ich schon in mehreren Beiträgen zum Besten gegeben habe, kann das auch voll nach hinten losgehen, aber ich will es versuchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2006 um 19:30
In Antwort auf cindra_12045178

So Sorry!!!
Hi Hermes!

Diesmal habe ich einen dicken Fehler gemacht, ich habe falsch gelesen. Die Mail, die ich ansprach, war an Dich und anne... gerichtet. Ich hielt dies irrtümlich für den Absender. Nochmals sorry. Im Grunde gehe ich mit Deiner Meinung ziemlich konform. Mir ging nur dieses Hartz IV-tralala ziemlich gegen den Strich. Da muss ja jemand ziemlich verbittert sein, wenn er bzw. sie so daherschreibt. Davor möchte ich mich bewahren. Ich will einfach nur nach vorne schauen, und den für uns besten Weg finden. Vielleicht klappts ja, wenn nicht, ist es eben eine Erfahrung gewesen. Ich glaube, wir sind auf einem guten Weg.

LG Misfits

Hallo Misfits,
jetzt verstehe ich Dich, Du hast Dich also auf den Beitrag von sugarlilly bezogen. Gut, nun verstehe ich die inhaltliche Verwechslung. Kein Problem - oder wie ein weiser Mann sagte "Im sorry three".

Manchmal tauchen Reizworte auf, die das Sympathienniveau sofort heben oder senken könen; für manche ist das vielleicht, nachvollziehbarerweise, HarzIV. Das ist nur ein plakativer, im Grunde abgenutzter Begriff. Aber wie auch immer, im Grunde kommt es auf die gesamte Argumentation an und dies möchte ich nochmals wiederholen: eine Frau sollte immer wissen, wer sie ist und was sie vorhat und sich niemals von anderen davon abbringen lassen.

Ich halte es auch für eher unangebracht, dass Du klärungshalber mit Deiner "Rivalin" sprichst, egal ob sie nun eben Friseuse ist oder Hochschuldozentin. Darauf kommt es nicht an, denn die Klärung findet zwischen Dir und Deinem Partner statt. Ich denke, es kommt einzig und allein darauf an, ob Du Deinen Partner noch willst und ob Du Dir Deine Zukunft an seiner Seite vorstellst. Das ist Deine persönliche Standortbestimmung, und davon solltest Du, wie gesagt, nicht abrücken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2006 um 1:53
In Antwort auf cindra_12045178

Ups, da ging was schief
Hi hermes...

Also nochmal von vorne. Hättest Du nämlich meinen Bericht ein wenig aufmerksamer gelesen, wäre Dir vielleicht nicht engangen, daß jenes Wort "Stolz" in ihm gar nicht vorkam. So gesehen, verstehe ich Deinen Bericht mal als Ansage an uns alle, die wir so doof sind, und uns ja nur verarschen lassen, wie Du sagst. Tja, also um es mal so zu sagen, ich bin ganz sicher keine häßliche, unsensible, geldgeile Hausmutti, die aus Angst vor materiellem Verlust den Mann nicht ziehen lässt. Im Gegenteil, ich bin finanziell sehr gut gestellt, und zwar mit eigenem Geld(!!) und es wäre ein leichtes für mich, denn Mann per Fußtritt an die Luft zu setzen. Aber, das ist nicht das, was ich eigentlich will. Eine Deiner Vorrednerinnen hat recht. Ich weiß eigentlich doch sehr genau, was ich will, und dafür kämpfe ich jetzt, und ich fordere, nämlich den Einsatz meines noch angetrauten Ehemannes. Denn geben und nehmen ist jetzt das Zauberwort. Hast Du dich eigentlich noch nie gefragt, warum aus den Statistiken hervorgeht, das heutzutage fast jede 3.te Ehe geschieden wird? Ich glaube ( auch wenn ich vielleicht falsch liege ) das es einfacher und auch bequemer ist, einen Mann zu verlassen, als sich seinem Problem zu stellen, oder einfach mal zu hinterfragen, wo das Problem eigentlich liegt, denn dieser Seitensprung, soviel weiß ich, war eine Reaktion auf ganz viele Mißverständnisse. Die gilt es jetzt auszumerzen. Ich denke, eine gute Eheberatung wird uns jetzt gut tun, dann wird sich auch zeigen, ob wir besser dran sind, wenn wir uns trennen, oder ob wir eine Chance haben. Glaub mir, ich bin alles andere als bequem.....

Ja,
es stimmt wirklich, dass es viel bequemer ist, Probleme einfach aus dem Weg zu gehen.

Es kommt aber darauf an welche Probleme es sich lohnt zu arbeiten und an welche nicht. Fremdgehen ist eben ein Grenzübergang aufniemehrwiedersehen. Für mich gäbe es auch gar keine Diskussion- dann muss er gehen.

Ausserdem hört das mit dem Fremdgehen nie auf. Ich habe es schon von so vielen Freunden gehört... und auch daüber gelesen- wenn er einmal angefangen hat, wird er nie aufhören. Man überschreitet eine Grenze eben und danach gibt es kein zurück.

Also lieber das bittere Glas austrinken und den Kerl zum Teufel schiessen. Wenn man zu sich steht merken es dann auch ganz andere Männer.

Liebe Grüsse, afrodite

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen