Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ich echt so krank wie er mich darstellt??

Bin ich echt so krank wie er mich darstellt??

26. August um 12:32

Mein Freund und ich sind seit Ende März zusammen, seitdem waren wir einmal im Aquazoo und einmal so im Zoo. Alles andere draußen war bis jetzt nur der normale Einkauf oder irgendwelche Dinge abholen, oder der Geburtstag seines Vaters.
Wir besitzen ein Haus, beziehungsweise es gehört ihm und ich wohne mit ihm hier drin. Ja ich weiß, sehr früh, aber als die Ex endlich auszog sagte er mir das er hier so viele Dinge zu tun hat, das wir uns ohne zusammen zu ziehen, ewig kaum sehen werden.
Naiv wie ich bin mit der Hoffnung dann wird alles besser, nö... es wird immer schlimmer, Arbeit, dann Garten komplett ummodernisieren etc.... standart Dinge im Haus, wenn wir fertig sind ist er meißtens auf der Couch eingeschlafen. Ist es jetzt krank von mir zu behaupten, das ich mehr Zeit mit ihm außerhalb von "Arbeit" haben möchte? Ist es krank von mir zu behaupten das er mit seinem einschlafen auf der Couch unsere gemeinsame Zeit im ruhigen zerstört? Ist es krank von mir zu behaupten das 10/20 minuten Abends kuscheln oder sogar gar nicht (im wachzustand) wenig ist? Ist es krank von mir zu behaupten das es scheiße ist wenn immer nur ich mich ankuschel und er mich von selbst entweder gar nicht anfasst, gar nicht in den Arm nimmt auf der Couch oder gar lustlost genervt nen Arm auf mich legt?
Also klar muss man nicht rund um die Uhr kuscheln etc, aber nen Abend ausklingen zu lassen gemeinsam, für eine Depressivkranke, (was er durchaus weiß aber null verstehen kann warum man dann so ist wie man ist) was für mich das einzig schöne noch am Tag ist, ist das denn zu viel verlangt? Für mich ist es normal, das man dem anderen immer wieder zeigt das man ihn liebt, zeigt das er einem gefehlt hat, zeigt das man ihn braucht, stattdessen hackt er ständig auf negativen dingen rum, die mich dank meiner Krankheit noch mehr dann runterziehen, statt mir irgendwie den Mut zu geben wieder positiv zu denken...
Ich hatte in abgesehen von einer Beziehung weit aus mehr Nähe und gemeinsame Zeit im ruhigen mit allen anderen, als mit ihm und er stellt mich dar als wäre ich total krank in der Birne (wordwörtlich kam das von ihm).... mehr als sehr verletzend.
Seit ende April läuft hier ca das ganze "Baustellen" Chaos, aber wir haben die Wohnung fertig, es sind jetzt tausend andere dinge die meiner Meinung nach jetzt nicht alle aufeinmal sein müssen... und sich da so wenig Zeit für den Partner zu nehmen ist doch echt nicht normal oder???? ok er hat massig dinge im Kopf die er machen will, ich als kranke hab aber andere Milliarden dinge im Kopf die meiner Meinung nch wichtiger sind diese zu beheben, als nen Garten der toll aussieht noch komplett umzubasteln, nen Keller zu streichen etc den man doch eh kaum sieht.... so viele Dinge die er machen will, die mich mega unter Druck setzen....

Mehr lesen

Top 3 Antworten

26. August um 12:41

täusch ich mich, oder wusstest du, auf was du dich da einlässt?

ein partner ist kein therapeut - und wenn du mit dem leben bei ihm nicht zurecht kommst, dann solltest du da ausziehen!

und nächstes mal bitte den menschen erst mal kennenlernen, bevor du dich auf solche experimente einlässt!

18 LikesGefällt mir

26. August um 17:23

"aber als die Ex endlich auszog sagte er mir das er hier so viele Dinge zu tun hat, das wir uns ohne zusammen zu ziehen, ewig kaum sehen werden."

Ehrlich gesagt, habe ich den Eindruck, dass ihm die Beziehung nicht so wichtig ist.

Wenn ich einen Menschen liebe, würde ich niemals so denken, dass alles andere wichtiger ist, als der Mensch, den ich liebe. Bis er irgend wann einmal Zeit für dich hat, ist die Beziehung kaputt.

Ist es krank von mir zu behaupten das es scheiße ist wenn immer nur ich mich ankuschel und er mich von selbst entweder gar nicht anfasst, gar nicht in den Arm nimmt auf der Couch oder gar lustlost genervt nen Arm auf mich legt?

Nein, das ist ein ganz normales Bedürfnis. Du möchtest das Gefühl, geliebt zu werden.
Und wenn man jemanden liebt, möchte man denjenigen auch anfassen.

Eine Beziehung braucht normalerweise ein gewisses Maß an Zärtlichkeit. Das sind völlig normale Bedürfnisse. Sex alleine reicht nicht. Und genau daran kranken mit Sicherheit so manche Beziehungen, dass viel zu wenig Wert auf den liebevollen und respektvollen Umgang miteinander Wert gelegt wird. Damit eine Beziehung auf Dauert funktioniert, darf man sie nicht vernachlässigen. Für liebevolle Gesten - Umarmungen z. B. - ist immer Zeit.

Den Abend liebevoll ausklingen lassen muss möglich sein.

Dass er für Unternehmungen momentan keine Kraft hat, ist verständlich. Aber wie gesagt,
für Zärtlichkeiten muss immer Zeit sein, wenn einem die Beziehung wichtig ist.

Sag ihm, wenn er jetzt gerade keine Zeit hat, soll er doch bitte verbindlich einen Tag nennen, an dem ihr etwas miteinander macht. Sag ihm, dass auch eine Beziehung aufrechterhalten werden muss und nicht nur Haus und Garten.

Garten modernisieren und Keller anstreichen können kein Grund sein, für die Beziehung zum Partner keine Zeit mehr zu haben.



 

7 LikesGefällt mir

27. August um 9:02

Du redest immer nur von dir aber der Mann hat auch Stress- gerade ist seine Ex weg (warmwechsel?🤨) er muss sich mit dir zusammenfinden, hat nen Job und Renovierung im Haus an der Backe. Ihr habt etwa einmal pro Monat was auswärts gemeinsam unternommen-das ist zwar nicht viel aber immerhin.
Du wünscht dir mehr von ihm, projizierst viele-auch therapeutische- Wünsche auf ihn. Das ist genauso wenig realistisch wie von „unserem“ Haus zu reden. Es ist Seins, evtl.(weiß ich nicht) das seiner Ex die du ziemlich empathielos ausklammerst. Dein Ego ist groß, deine Empathie mit anderen und für Situationen gering.

6 LikesGefällt mir

26. August um 12:41

täusch ich mich, oder wusstest du, auf was du dich da einlässt?

ein partner ist kein therapeut - und wenn du mit dem leben bei ihm nicht zurecht kommst, dann solltest du da ausziehen!

und nächstes mal bitte den menschen erst mal kennenlernen, bevor du dich auf solche experimente einlässt!

18 LikesGefällt mir

26. August um 13:02

Ihr habt unterschiedliche Bedürfnisse und die sind nicht kompatibel. 

Denke nicht, dass ihr auf Dauer glücklich werdet. 

Der Partner sollte nicht für die eigene Befindlichkeit verantwortlich gemacht werden. Du hast eine Diagnose und du musst damit umgehen. Wenn du das Gefühl hast er interessiert sich nicht dafür und macht dich bewußt fertig, dann ist er einfach nicht der richtige.

Was machst du gegen deine Depression? Vielleicht sieht es so aus für ihn, dass du nur jammert und ihn für alles verantwortlich machst und trotzdem nicht wirklich was für deine Gesundung tust. 

Kann mich nicht dem Eindruck erwehren, dass hier auch übermäßig viel gefordert wird und vom Partner abverlangt. Da würde ich auch Zärtlichkeiten einstellen. 



 

3 LikesGefällt mir

26. August um 13:06
In Antwort auf derspieltdochblos

täusch ich mich, oder wusstest du, auf was du dich da einlässt?

ein partner ist kein therapeut - und wenn du mit dem leben bei ihm nicht zurecht kommst, dann solltest du da ausziehen!

und nächstes mal bitte den menschen erst mal kennenlernen, bevor du dich auf solche experimente einlässt!

Dem kann ich nur zustimmen. 
Ich finde deine Ansprüche sehr überhöht. Weißt du, wie viel Arbeit ein Haus ist und macht? Warum unterstützt du deinen Partner nirgends?

Bist du wegen deiner Depression in Therapie?

3 LikesGefällt mir

26. August um 13:47
In Antwort auf crazyyess1991

Mein Freund und ich sind seit Ende März zusammen, seitdem waren wir einmal im Aquazoo und einmal so im Zoo. Alles andere draußen war bis jetzt nur der normale Einkauf oder irgendwelche Dinge abholen, oder der Geburtstag seines Vaters.
Wir besitzen ein Haus, beziehungsweise es gehört ihm und ich wohne mit ihm hier drin. Ja ich weiß, sehr früh, aber als die Ex endlich auszog sagte er mir das er hier so viele Dinge zu tun hat, das wir uns ohne zusammen zu ziehen, ewig kaum sehen werden.
Naiv wie ich bin mit der Hoffnung dann wird alles besser, nö... es wird immer schlimmer, Arbeit, dann Garten komplett ummodernisieren etc.... standart Dinge im Haus, wenn wir fertig sind ist er meißtens auf der Couch eingeschlafen. Ist es jetzt krank von mir zu behaupten, das ich mehr Zeit mit ihm außerhalb von "Arbeit" haben möchte? Ist es krank von mir zu behaupten das er mit seinem einschlafen auf der Couch unsere gemeinsame Zeit im ruhigen zerstört? Ist es krank von mir zu behaupten das 10/20 minuten Abends kuscheln oder sogar gar nicht (im wachzustand) wenig ist? Ist es krank von mir zu behaupten das es scheiße ist wenn immer nur ich mich ankuschel und er mich von selbst entweder gar nicht anfasst, gar nicht in den Arm nimmt auf der Couch oder gar lustlost genervt nen Arm auf mich legt?
Also klar muss man nicht rund um die Uhr kuscheln etc, aber nen Abend ausklingen zu lassen gemeinsam, für eine Depressivkranke, (was er durchaus weiß aber null verstehen kann warum man dann so ist wie man ist) was für mich das einzig schöne noch am Tag ist, ist das denn zu viel verlangt? Für mich ist es normal, das man dem anderen immer wieder zeigt das man ihn liebt, zeigt das er einem gefehlt hat, zeigt das man ihn braucht, stattdessen hackt er ständig auf negativen dingen rum, die mich dank meiner Krankheit noch mehr dann runterziehen, statt mir irgendwie den Mut zu geben wieder positiv zu denken...
Ich hatte in abgesehen von einer Beziehung weit aus mehr Nähe und gemeinsame Zeit im ruhigen mit allen anderen, als mit ihm und er stellt mich dar als wäre ich total krank in der Birne (wordwörtlich kam das von ihm).... mehr als sehr verletzend.
Seit ende April läuft hier ca das ganze "Baustellen" Chaos, aber wir haben die Wohnung fertig, es sind jetzt tausend andere dinge die meiner Meinung nach jetzt nicht alle aufeinmal sein müssen... und sich da so wenig Zeit für den Partner zu nehmen ist doch echt nicht normal oder???? ok er hat massig dinge im Kopf die er machen will, ich als kranke hab aber andere Milliarden dinge im Kopf die meiner Meinung nch wichtiger sind diese zu beheben, als nen Garten der toll aussieht noch komplett umzubasteln, nen Keller zu streichen etc den man doch eh kaum sieht.... so viele Dinge die er machen will, die mich mega unter Druck setzen....

Warum fragst du, wenn du die Antwort bereits kennst?

Er hat die von Anfang an gesagt, dass er kaum Zeit hat. Du hast dich darauf eingelassen und gehofft, es wäre nicht ganz so schlimm, wie er sagt. Das war ein Irrtum.

Jetzt kannst du nur damit leben oder die Konsequenzen ziehen und dich trennen. Ändern wird sich nichts, das zeigt die Reaktion deines Freundes.

3 LikesGefällt mir

26. August um 13:49
In Antwort auf derspieltdochblos

täusch ich mich, oder wusstest du, auf was du dich da einlässt?

ein partner ist kein therapeut - und wenn du mit dem leben bei ihm nicht zurecht kommst, dann solltest du da ausziehen!

und nächstes mal bitte den menschen erst mal kennenlernen, bevor du dich auf solche experimente einlässt!

Ich schließe mich (mal wieder) an.

Gefällt mir

26. August um 16:21

Vieleicht habt Ihr zwei Euch in eine Situation rein manövriert, die gar nicht zu Euch passt. Du leidest unter Depressionen und Dein Partner hat ganz andere Projekte und die sind offensichtlich nicht in Deinem Sinn. 

Zu viel verlangt dass Ihr den Tag zusammen ausklingen lasst, ist es nicht. Im gegenteil - aber eben nicht auf zwang oder anderst gesagt, nicht nur zu den Konditionen von einem von Euch. 

So aus der Ferne würde ich auch vorschlagen mit Ihm zu reden. Ansonsten musst Du für Dich/Euch eine Entscheidung treffen. 
 

1 LikesGefällt mir

26. August um 17:23

"aber als die Ex endlich auszog sagte er mir das er hier so viele Dinge zu tun hat, das wir uns ohne zusammen zu ziehen, ewig kaum sehen werden."

Ehrlich gesagt, habe ich den Eindruck, dass ihm die Beziehung nicht so wichtig ist.

Wenn ich einen Menschen liebe, würde ich niemals so denken, dass alles andere wichtiger ist, als der Mensch, den ich liebe. Bis er irgend wann einmal Zeit für dich hat, ist die Beziehung kaputt.

Ist es krank von mir zu behaupten das es scheiße ist wenn immer nur ich mich ankuschel und er mich von selbst entweder gar nicht anfasst, gar nicht in den Arm nimmt auf der Couch oder gar lustlost genervt nen Arm auf mich legt?

Nein, das ist ein ganz normales Bedürfnis. Du möchtest das Gefühl, geliebt zu werden.
Und wenn man jemanden liebt, möchte man denjenigen auch anfassen.

Eine Beziehung braucht normalerweise ein gewisses Maß an Zärtlichkeit. Das sind völlig normale Bedürfnisse. Sex alleine reicht nicht. Und genau daran kranken mit Sicherheit so manche Beziehungen, dass viel zu wenig Wert auf den liebevollen und respektvollen Umgang miteinander Wert gelegt wird. Damit eine Beziehung auf Dauert funktioniert, darf man sie nicht vernachlässigen. Für liebevolle Gesten - Umarmungen z. B. - ist immer Zeit.

Den Abend liebevoll ausklingen lassen muss möglich sein.

Dass er für Unternehmungen momentan keine Kraft hat, ist verständlich. Aber wie gesagt,
für Zärtlichkeiten muss immer Zeit sein, wenn einem die Beziehung wichtig ist.

Sag ihm, wenn er jetzt gerade keine Zeit hat, soll er doch bitte verbindlich einen Tag nennen, an dem ihr etwas miteinander macht. Sag ihm, dass auch eine Beziehung aufrechterhalten werden muss und nicht nur Haus und Garten.

Garten modernisieren und Keller anstreichen können kein Grund sein, für die Beziehung zum Partner keine Zeit mehr zu haben.



 

7 LikesGefällt mir

27. August um 8:42
In Antwort auf evalina93

Dem kann ich nur zustimmen. 
Ich finde deine Ansprüche sehr überhöht. Weißt du, wie viel Arbeit ein Haus ist und macht? Warum unterstützt du deinen Partner nirgends?

Bist du wegen deiner Depression in Therapie?

Erstens ja ich bin in Therapie und klar unterstütz ich ihn. Ich bin sogar die schnelle anpackerin während er rumschwänzelt und ewig langsam alles macht. Ist ja ok wenn er sich nicht stressen lässt. Aber irgendwo muss ne Beziehung mal gepflegt werden. 

1 LikesGefällt mir

27. August um 8:42
In Antwort auf lunaviolet99

Warum fragst du, wenn du die Antwort bereits kennst?

Er hat die von Anfang an gesagt, dass er kaum Zeit hat. Du hast dich darauf eingelassen und gehofft, es wäre nicht ganz so schlimm, wie er sagt. Das war ein Irrtum.

Jetzt kannst du nur damit leben oder die Konsequenzen ziehen und dich trennen. Ändern wird sich nichts, das zeigt die Reaktion deines Freundes.

Er sagte es wird alles anders und besser 😉

Gefällt mir

27. August um 9:02

Du redest immer nur von dir aber der Mann hat auch Stress- gerade ist seine Ex weg (warmwechsel?🤨) er muss sich mit dir zusammenfinden, hat nen Job und Renovierung im Haus an der Backe. Ihr habt etwa einmal pro Monat was auswärts gemeinsam unternommen-das ist zwar nicht viel aber immerhin.
Du wünscht dir mehr von ihm, projizierst viele-auch therapeutische- Wünsche auf ihn. Das ist genauso wenig realistisch wie von „unserem“ Haus zu reden. Es ist Seins, evtl.(weiß ich nicht) das seiner Ex die du ziemlich empathielos ausklammerst. Dein Ego ist groß, deine Empathie mit anderen und für Situationen gering.

6 LikesGefällt mir

27. August um 19:27
In Antwort auf crazyyess1991

Er sagte es wird alles anders und besser 😉

Da hat er wohl offensichtlich gelogen. Entweder bewusst oder er hats selbst geglaubt.

Im Endeffekt ist es egal, weil die Taten zählen. Und da glaube ich nicht an eine Veränderung zum Besseren.

Gefällt mir

28. August um 0:53

als die Ex endlich raus war...... sage mal war daschon was zwischen Euch als er noch offiziell mit Dir zusammen war? Davon mal abgesehen dass so eine hämische Aussage“endlich raus war“ Dich nicht so toll dastehen lässt

Und da wunderst Du Dich?

Das ist nicht Euer, sondern sein Haus und wer aus egoistischen Comfortgründen parallel was anfängt ist nicht vertrauenswürdig.

zumal er Dich als krank um Kopf bezeichnet... ganz toller Typ ehrlich

Gefällt mir

29. August um 1:28
In Antwort auf ella-1234

"aber als die Ex endlich auszog sagte er mir das er hier so viele Dinge zu tun hat, das wir uns ohne zusammen zu ziehen, ewig kaum sehen werden."

Ehrlich gesagt, habe ich den Eindruck, dass ihm die Beziehung nicht so wichtig ist.

Wenn ich einen Menschen liebe, würde ich niemals so denken, dass alles andere wichtiger ist, als der Mensch, den ich liebe. Bis er irgend wann einmal Zeit für dich hat, ist die Beziehung kaputt.

Ist es krank von mir zu behaupten das es scheiße ist wenn immer nur ich mich ankuschel und er mich von selbst entweder gar nicht anfasst, gar nicht in den Arm nimmt auf der Couch oder gar lustlost genervt nen Arm auf mich legt?

Nein, das ist ein ganz normales Bedürfnis. Du möchtest das Gefühl, geliebt zu werden.
Und wenn man jemanden liebt, möchte man denjenigen auch anfassen.

Eine Beziehung braucht normalerweise ein gewisses Maß an Zärtlichkeit. Das sind völlig normale Bedürfnisse. Sex alleine reicht nicht. Und genau daran kranken mit Sicherheit so manche Beziehungen, dass viel zu wenig Wert auf den liebevollen und respektvollen Umgang miteinander Wert gelegt wird. Damit eine Beziehung auf Dauert funktioniert, darf man sie nicht vernachlässigen. Für liebevolle Gesten - Umarmungen z. B. - ist immer Zeit.

Den Abend liebevoll ausklingen lassen muss möglich sein.

Dass er für Unternehmungen momentan keine Kraft hat, ist verständlich. Aber wie gesagt,
für Zärtlichkeiten muss immer Zeit sein, wenn einem die Beziehung wichtig ist.

Sag ihm, wenn er jetzt gerade keine Zeit hat, soll er doch bitte verbindlich einen Tag nennen, an dem ihr etwas miteinander macht. Sag ihm, dass auch eine Beziehung aufrechterhalten werden muss und nicht nur Haus und Garten.

Garten modernisieren und Keller anstreichen können kein Grund sein, für die Beziehung zum Partner keine Zeit mehr zu haben.



 

Für liebevolle Gesten - Umarmungen z. B. - ist immer Zeit

ja, das stimmt - allerdings nur, wenn die Partnerin nicht permanent stresst. Und eben das scheint mir hier aber der Fall zu sein ?!

Wenn ich Depressionen habe, gehe ich erst mal gar nicht so schnell eine feste Bindung ein. Mag ja sein, dass der Freund ''weiß'', was Depressionen sind - dem Begriff nach - allerdings kann er nicht wissen, wie sich die zeigt, wenn er selbst noch nie eine hatte!

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er aus ''Mitleid'' mit einer Frau zusammen sein soll. Und selbst mit Depressionen kann man nicht verlangen, dass ein Partner sich da total darauf einstellen kann. Das ist wohl etwas VIEL verlangt.

Was soll denn das überhaupt heißen, wenn ich mir das praktisch vorstelle?

Ich habe eine Depression, also darf ich nicht so viel arbeiten? Und stelle Dich gefälligst auf mich ein, weil ich ja krank bin?

Seit Ende März zusammen und die Arbeiten am Haus gehen seit April. Trotz Depressionen konnte man es nicht abwarten und musste direkt in die Baustelle mit einziehen?
Immerhin scheint es ja schon vorangegangen zu sein, wenn ich richtig gelesen habe?

Depressionen zu haben, bedeutet aber nicht, dass man seinen Partner unter Druck setzen darf/muss. Und wenn er gerade nicht verschmust, sondern einfach fix und alle ist von der Arbeit, dann ist das doch wohl nur verständlich.

Ich glaube, crazyyess, dass Du nicht weiter überlegt hast, was da auf Dich zukommt, wenn Du erwartet hast, Dir einen verschmusten Mann ausgewählt zu haben. Aber vielleicht ist er es ja, kann es aber jetzt nicht so geben, da er zu fertig ist?
Gib Euch doch wenigstens die Chance oder hast Du erwartet, dass ein Haus so schnell fertig ist wie eine kleine Wohnung?
Und wenn man schon so ein Projekt angeht, dann soll das auch perfekt gemacht sein - so lese ich es zumindest aus Deinen Zeilen heraus. Dein Freund hat ja seine genaue Vorstellung davon, wie es sein soll, wenn es erst fertig ist.

Hoffentlich ist er nicht schon jetzt enttäuscht von Deinem Verhalten, das er sich so sicher auch nicht vorgestellt hat, als er sich in Dich verliebte.

Halte mal die Füße still und mache nicht alles an Deiner Krankheit fest - die schließlich nicht ''Herr über Dein ganzes Leben'' sein soll, oder?

Genieße was Du hast, denn allzu oft wird Dir sicher kein Mann begegnen, der Dir das alles zu Füßen legen will.
Wenn ER liebevoll sein soll, dann wirst Du es ebenfalls sein müssen. Immer nur schimpfen und Vorwurfshaltung, mindern jede Zärtlichkeit erheblich, noch dazu während dieser kurzen Zeit, die Ihr erst zusammen seid. Ihr kennt Euch ja nicht einmal gut genug, um einander einschätzen zu können.

Ja ... ich hör schon auf ... aber denke dran - auch Dein Freund ist ein Mensch mit Gefühlen und und und ...

gute Nacht

Gefällt mir

29. August um 11:15

Ich finde auch das deine Ansprüche ziemlich hoch sind. Hast du schon mal daran gedacht wie es ihm geht mit der ganzen Sache?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Sehnsucht / Ungewissheit
Von: chaosz
neu
28. August um 18:56

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen