Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ich der Mutterersatz meines Freundes? HILFE!!!

Bin ich der Mutterersatz meines Freundes? HILFE!!!

21. November um 15:11

Hallo liebe Feminin community!

Ich bin mit meinen Nerven echt am Ende. Was soll ich sagen. Ich glaube, ich habe mein 2. Kind vor einem Jahr bekommen. Mein jetziger Freund! (Mein 1. Kind war mein exfreund  ) ).

Zu uns:
ich bin 22 Jahre, bin mit 18 von meinen Eltern weg und führe seitdem meinen eigenen Haushalt. Ich leide an starken Depressionen, versuch aber immer stets mein bestes. 

Er, 21 Jahre, ist dieses Jahr mit mir in die erste Wohnung gezogen. Zusammen sind wir seit letztem Jahr November.
Er wurde von seiner Mutter stark verwöhnt, hat nur im Haushalt geholfen, wenn er darum gebeten wurde. Sein Zimmer sah immer aus wie eine Mülldeponie. Mülleimer am Überlaufen, viele leere und angetrunkenen Flaschen, die schon Schimmel bildeten. Mit seinen Vater ist er deshalb immer sehr sehr stark angeeckt, weil er nie aufräumen wollte, wenn Papa es gesagt hat. Reine Trotzreaktion.

er hat seine Eltern oft belogen (ist nicht zu Schule gegangen, hat Ausbildung 2x sausen lassen deswegen und hat sich eine Krankheit ausgedacht...die Eltern waren stark enttäuscht und das Vertrauen liegt bei 0!)

Als er seine letzte Ausbildung durch sein krank gemache abgebrochen hat, habe ich ihm geholfen, eine neue Lehre anzufangen. Ich habe ihn Schulen rausgesucht, diese angeschrieben und darauf hin eine Bewerbung geschrieben. Er wurde angenommen. Durch mich. 

Versprochen hat er, mich nicht so wie seine Eltern anzulügen. Naiv wie ich bin, habe ich das natürlich geglaubt.
Er hatte einen Nebenjob. Eines Tages kam er früh zu mir zurück, meinte, er hätte auf Arbeit vor den anderen gebrochen. Das kam mir so unrealistisch vor, vor allem, weil er so fit war. Ich habe mich auch anhauchen lassen. Natürlich war da nichts. Also habe ich ihn zum Arbeiten wieder geschickt.
Dann kam er wieder. Sagte, dass er jetzt Zuhause bleiben soll.
Habe ich ihn nicht abgekauft und er hat es zugegeben. Nun bin ich mit ihm da hoch gegangen, weil ich meinte, dass sonst zwischen und Schluss ist. Hat auch so geklappt. 
Warum ich das mache? Wir haben eine Wohnung zusammen, die ich alleine nicht halten kann. Mindestmietzeit beträgt 3! Jahre. 
Also setze ich alles daran, dass wir das schaffen(momentan suche ich einen Nachmieter. Wenn das so klappt, nehme ich mir evtl eine neue Wohnung. Alleine).

Das 2. mal hat er sich knapp einen Monat heimlich krank schreiben lassen. Ich habe es nur herausgefunden, weil ich seine versteckten Zettel gefunden habe.
In der Zeit hatten wir oft Streit, weil er wenig bis gar nichts in der Wohnung gemacht hat. Weder Wäsche, noch Küche, saugen, wischen, einfach nichts. Nur nach Aufforderung meinerseits. Als ich dann gemerkt habe, dass er in all der Zeit "krank" war und trotzdem nichts gemacht hat (seine Ausrede war, dass er kaputt ist und hat sich dann immer an den PC gesetzt und gezockt) bin ich noch mehr ausgeflippt.

Nachdem Streit wollte ich nichts mehr von ihm wissen aber wir haben es nochmal versucht. Weil er sich bessern wollte und mich nicht mehr anlügen will.

Soo. Gestern war er bei einem frnd helfen. Von 13-17 Uhr. Alles schön und gut. Vorher hat er Wäsche gewaschen. Dann sollte er eigentlich noch seine Aufgabe in der Küche machen (wir haben uns unsere Räume aufgeteilt, damit jeder eine Aufgabe hat).

Er setzt sich ca. 20min zu mir. Wäsche war denke ich mal schon laaaange fertig.
und er geht danach zocken. Bis 23 Uhr. Ohne Pause. Geht 1000x an der Küche vorbei. Denkt kein einziges Mal an die Wäsche.
ich erinnere ihn daran. "Ja, kann ich machen, ich zocken zu ende". "Kann ich machen". Boar.

Es ist immer so, dass ich ihn an seine Selbstaufgebundenen Sachen erinnern muss. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Es regt mich auf, dass er nichts hinbekommt.

Wiie soll ich vorgehen? Bitte um tatkräftige Hinweise und Ratschläge..

Ps.: die Wäsche hat er gestern nochmal gewaschen, weil sie gestunken hat. Heute früh hat er sich wieder krankschreiben lassen. Weil er müde war. Die Wäsche hat der gnädige Herr nach Aufforderung hoch geholt und meinte, was daran so schlimm ist, wenn sie 1 Stunde oder 2 länger drin ist. Und Küche hat er dann auch ENDLICH gemacht.

Mehr lesen

21. November um 15:48

und warum genau hast du dir diese zecke in die wohnung geholt? ach, ich weiß schon, du liepst ihn ja sicher ganz doll... dass aber verliebt sein allein nicht reicht, um zusammen zu leben und glücklich zu werden - das musst du anscheinend noch lernen!

naja, schau das du ihn schnellstmöglich los wirst, und das nächste mal schaust du ein bischen genauer hin, wie der typ so drauf ist, den du dir anlachst. und lass dir ein bisschen mehr zeit mit dem zusammenziehen! bist ja noch jung. ein paar versuche hast du noch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November um 15:53

p.s.:
"Sein Zimmer sah immer aus wie eine Mülldeponie. Mülleimer am Überlaufen, viele leere und angetrunkenen Flaschen, die schon Schimmel bildeten."

und warum bist du damals nicht schon geflüchtet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November um 16:23

Dein Freund macht nur das, was er sein Leben lang schon macht so weiter. Das ist ganz normal und verständlich. Vor allem hat er ja auch ne sehr angenehme Position, nicht? 

Die blöde Nachricht: du kannst ihn nicht ändern und solltest davon auch nicht ausgehen, da das hier was grundlegendes, tiefes ist.
Die gute Nachricht: du kannst dich aber ändern! Getrennte Wohnungen. Hör auf ihm zu helfen und hör auf, alles für ihn zu erledigen. Er ist das Kind und du die Mama, hast du schon gut erkannt. 

Das wird kein angenehmer Prozess, aber so besteht die Möglichkeit, dass er was lernt. Er braucht Konsequenzen. Du lässt ihn aktuell ja ein Kind sein. Und ändert er nichts, klappt eure Beziehung eben nicht und ihr müsst euch trennen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. November um 17:48

Kind? 
nein!
einen arbeitsscheuen, stinkfaulen Mann!!   

ich hoffe du finanzierst ihn nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November um 19:09

Suche unbedingt weiterhin nach einem Nachmieter. Schalte Annoncen auf verschiedenen Portalen. Käme für dich auch eine WG infrage?
Hast du vielleicht doch mal versucht, mit deinem Vermieter zu reden? Die Chancen sind natürlich äußerst gering, aber eventuell lässt er dich aus dem Vertrag. 

Ich würde wirklich alle Möglichkeiten ausschöpfen, um so bald wie möglich von deinem Faultier getrennt leben zu können. Glückwunsch an seine Eltern. Die haben anscheinend ganze Arbeit geleistet.  

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest