Home / Forum / Liebe & Beziehung / bin ich an allen schuld

bin ich an allen schuld

25. Dezember 2008 um 20:48

hallo

ich bin neu hier und auch noch ein Mann durch meine Freundin de hier auch viel herumsurft hab ich mir gedacht ich schreib auch mal was!!

Also ich will bitte eure ehrlich meinung hören zu mir und meiner freundin...
Ich und meine freundin waren 3 Jahre zusammen in dieser Zeit habe ich versucht ihr alles zugebn aber dadurch das ich nie vorher eine ernsthafte beziehung hatte war ich auch daheim sehr verwurzelt und auch oft daheim bei meinen eltern mit dennen sie nie "warm" wurde....... wir hatten oft streit und sie hat einen wirklich riesigen dickkopf.... Ich habe öfters eine abgefangen von ihr wenn sie mit worten nicht bekam was sie wollte, es gab auch oft sexentzug über mehrere wochen und der höhepkt für mich wahr wie sie mir einmal das essen weggenommen hat.
Daraufhin habe ich schluss gemacht...... Danach hatte sie eingesehn das so es nicht weiter gehn kann und hat sich 1 Monat lang sehr bemüht aber mein schmerz war zu tief in dieser Zeit.... Nach diesem monat hatte ich mit einer anderen frau etwas (für mich war es was einmaliges für sie nicht daher hatte ich danach noch wenige treffen mit ihr aber nie ist etwas geschehn und auch gefunkt hat es nie wollte sie auch net sofort wieder abservieren da ich das gefühl hatte sowas tut ma net) so lief es noch 1 monat ich traff mich mit meiner exfreundin(wir hatten viel spass miteinander und ich war auch oft über nacht bei ihr und es entflammte das alte feuer wieder in sachen liebe und im Bett) Sodala nun war ich im arsch sozusagen ich liebte meine exfreundin und hatte aber eine andere am hals.... nun dachte ich i fahr mit der wahrheit immer am besten ... ich hab alles meiner exfreundin erzählt und gesagt ich sage der anderen das wir uns netmehr sehn werden usw(da war sonntag).. ( ich wollte es aber persönlich machen da mir mein "er" gefühl so verlangt hat) Am mittwoch hätte sie zeit und da wollte ich es machen.... so nun zu meinem pech hab ich mich mit ihr am montag getroffen da sie mich mit privaten probl am tel vollgeheult hat( so nun wollte ich ihr net nochmehr weh tun indem ich ihr des schlechte noch dazu sag) ..... am mittwoch hab ich das dann aber gemacht....(zu meiner exfreundin hab ich wegen montag nix gesagt wall ich ihr net wehtun wollte.... sie ist aber später von allein draufkommen und meinte ich lüge sie immer an(wegen montag und wegen dem monat wo ich die andere auch getroffen habe)) Naja am anfang dachte ich sie vergisst und vergibt mir das was wahr in den 2 trennungsmonaten aber es ist so das sie wieder ins alte schähma gefallen und ist jezorniger als je zuvor und macht mir die hölle auf erden und immer wenn ich sag warum sie so ist dann wirft sie mir das von den 2 monaten vor und der anderen..... Ich versuche sehr viel bei ihr zusein und alles für sie zu machen aber es ist nie genug ...... Wenn ich nicht bei ihr bin dann bin ich zuhause bei meiner mutter da sie derzeit durch den tot von der oma sehr schwer hat aber auch das wird mir um den hals als strick gelegt wall sie meint das ich meine familie mehr liebe wie sie..... ich hab sicher einiges vergessen aber werde es ergänzen wenn mir noch mehr einfallt...
Ich hoffe das ihr mir sagen könnt ob ich schuld bin an allen oder ob ich durchbeissen soll oder was auch immer?

hoffe auf einen rat von euch

lg

Mehr lesen

25. Dezember 2008 um 21:27

Also ich hab auch
kein Wort verstanden ... zu durcheinander ... und 5x wollt ich das ganze auch nicht lesen und antworte dennoch ...

Du solltest dich erst einmal sammeln !!!

Deine art zu schreiben sagt viel über dich und dein leben aus. du solltest ordnung schaffen. Dazu gehört allerdings und vor allem die abnabelung von deiner familie. nur dann kannst du richtige und gesunde entscheidungen treffen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2008 um 21:57

So nochmal etwas geordnet
Ich bin neu hier und auch noch ein Mann durch meine Freundin de hier auch viel herumsurft hab ich mir gedacht ich schreib auch mal was!!

Also ich will bitte eure ehrlich meinung hören zu mir und meiner freundin...


Ich und meine freundin waren 3 Jahre zusammen in dieser Zeit habe ich versucht ihr alles zu geben aber dadurch das ich nie vorher eine ernsthafte beziehung hatte war ich auch daheim sehr verwurzelt und auch oft daheim bei meinen eltern mit dennen sie nie "warm" wurde.......

Wir hatten oft streit und sie hat einen wirklich riesigen dickkopf.... Ich habe öfters eine abgefangen von ihr wenn sie mit worten nicht bekam was sie wollte, es gab auch oft sexentzug über mehrere wochen und der höhepunkt für mich war wie sie mir einmal das essen weggenommen hat.

Daraufhin habe ich schluss gemacht...... Danach hatte sie eingesehn das so es nicht weiter gehn kann und hat sich 1 Monat lang sehr bemüht aber mein schmerz war zu tief in dieser Zeit....

Nach diesem monat hatte ich mit einer anderen frau etwas (für mich war es was einmaliges für die andere nicht daher hatte ich danach noch wenige treffen mit ihr aber nie ist etwas geschehn und auch gefunkt hat es nie wollte sie auch net sofort wieder abservieren da ich das gefühl hatte sowas tut ma nicht)

So lief es noch 1 monat ich traff mich mit meiner exfreundin(wir hatten viel spass miteinander und ich war auch oft über nacht bei ihr und es entflammte das alte feuer wieder in sachen liebe und im Bett)

Sodala nun war ich im arsch sozusagen ich liebte meine exfreundin und hatte aber eine andere am hals.... nun dachte ich i fahr mit der wahrheit immer am besten ... ich hab alles meiner exfreundin erzählt und gesagt ich sage der anderen das wir uns nicht mehr sehn werden usw(da war sonntag)..

ich wollte es aber persönlich machen da mir mein "er" gefühl es so verlangt hat) Am mittwoch hätte sie zeit und da wollte ich es machen.... so nun zu meinem pech hab ich mich mit ihr am montag getroffen da sie mich mit privaten probl am tel vollgeheult hat( so nun wollte ich ihr net nochmehr weh tun indem ich ihr des schlechte noch dazu sag) ..... am mittwoch hab ich das dann aber gemacht....

Zu meiner exfreundin hab ich wegen montag nix gesagt wall ich ihr net wehtun wollte.... sie ist aber später von allein draufkommen und meinte ich lüge sie immer an(wegen montag und wegen dem monat wo ich die andere auch getroffen habe)

Naja am anfang dachte ich sie vergisst und vergibt mir das was war in den 2 trennungsmonaten aber es ist so das sie wieder ins alte schema gefallen und ist gemeiner in worten und aktionen als je zuvor und macht mir die hölle auf erden und immer wenn ich sag warum sie so ist dann wirft sie mir das von den 2 monaten vor und der anderen..... Ich versuche sehr viel bei ihr zusein und alles für sie zu machen aber es ist nie genug ......

Wenn ich nicht bei ihr bin dann bin ich zuhause bei meiner mutter da sie derzeit durch den tot von der oma sehr schwer hat (is zwar schon im April gewesen aber ich hab das gefühl das ich ihr noch immer helfen muss) aber auch das wird mir um den hals als strick gelegt wall sie meint das ich meine familie mehr liebe wie sie..... ich hab sicher einiges vergessen aber werde es ergänzen wenn mir noch mehr einfallt...


Ich hoffe das ihr mir sagen könnt ob ich schuld bin an allen oder ob ich durchbeissen soll oder was auch immer?

hoffe auf einen rat von euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2008 um 21:58


1. Diese Frau ist GIFT. Für dich und für alle. Was soll denn Sexentzug, Essen wegnehmen, Jähzorn, etc. bringen? Ich würd sie sowieso vergessen. Entweder du sagst ihr, sie soll sich bitte aufs JETZT und nicht auf die VERGANGENHEIT konzentrieren, sonst kann sie packen od. du lässt sie gleich packen.
2. Du bist ehrlich zu ihr. Das ist sehr gut! Du behandelst sie wirklich angemessen, sie kann damit aber nicht umgehen. Was sagt uns das? Siehe 1.
geringes Selbstwertgefühl!

Ergo: Du hast eigentlich was besseres verdient, so wie du schreibst scheint es mir, als ob du ein Typ wärst, der auch mal die Titten auf den Tisch knallen kann und sagen was Sache ist. Der sich nicht verstellt und authentisch und ehrlich bleibt. Das ist großes Kino. Davon gibts nicht viele. Also such dir eine mit der du glücklich wirst - du wirst sie finden - ganz bestimmt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2008 um 22:11

Ok, jetzt hab ichs kapiert
Wenn man nach so einer sache wieder zusammen kommt, dann muss eines klar sein:

Schwamm drüber

Das ganze was passiert ist muss sie akzeptieren und da sie einen neuanfang akzeptiert hat.
Sie darf dir daher keinen strick draus drehen, da es sonst für die zukunft keine basis gibt.
Das musst du ihr klar machen. Du musst vor allem konsequent und stark sein.

Aber bitte beantworte dies:
Liebst du sie?
Wieso bist du wieder mit iht zusammen gekommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2008 um 22:20

....
JA ICH LIEBE SIE MEHR VL ALS JE ZUVOR!
Und warum ich zurückgekommen bin ist einfach 1) ich liebe sie und 2) sie war wie wir net zam wahren so toll und ich dachte sie bleibt so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2008 um 22:44
In Antwort auf antun_12238016

....
JA ICH LIEBE SIE MEHR VL ALS JE ZUVOR!
Und warum ich zurückgekommen bin ist einfach 1) ich liebe sie und 2) sie war wie wir net zam wahren so toll und ich dachte sie bleibt so...

Jetzt wo sie nicht so geblieben ist
wie in der trennungsphase, liebst du sie dennoch?

Ich nehme an du liebst sie dennoch, richtig?!

Ich nehme mir jetzt raus etwas hausfrauen-psychologie zu betreiben:
Du hast ein zu enges verhältnis zu den frauen deiner familie. Entweder sind darin nur wenige Männer vorhanden, oder sie haben nicht viel zu sagen. Du bist jedoch frauen dominiert. Das tut dir als mann nicht gut. Daher kannst du kein gesundes verhältnis zu frauen aufbauen, lässt dir zu viel gefallen und wirst untergraben. Selbst eine einigermaßen nette Frau, kommt bei solch einem mann in versuchung scheiße zu ihm zu sein. Das ist aktion und reaktion.



Noch eine Frage sei erlaubt: Wofür liebst Du sie dermaßen? Was sind ihre guten Seiten? Hat sie die und wir haben hier nur die schlechten kennen gelernt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2008 um 22:50
In Antwort auf rainer_12481667

Jetzt wo sie nicht so geblieben ist
wie in der trennungsphase, liebst du sie dennoch?

Ich nehme an du liebst sie dennoch, richtig?!

Ich nehme mir jetzt raus etwas hausfrauen-psychologie zu betreiben:
Du hast ein zu enges verhältnis zu den frauen deiner familie. Entweder sind darin nur wenige Männer vorhanden, oder sie haben nicht viel zu sagen. Du bist jedoch frauen dominiert. Das tut dir als mann nicht gut. Daher kannst du kein gesundes verhältnis zu frauen aufbauen, lässt dir zu viel gefallen und wirst untergraben. Selbst eine einigermaßen nette Frau, kommt bei solch einem mann in versuchung scheiße zu ihm zu sein. Das ist aktion und reaktion.



Noch eine Frage sei erlaubt: Wofür liebst Du sie dermaßen? Was sind ihre guten Seiten? Hat sie die und wir haben hier nur die schlechten kennen gelernt?

...
Also sie hat auch sehr viele gute seiten wenn ich bei ihr bin kocht sie für mich und wir kuscheln sehr oft.... sie sagt liebe sachen und sind sehr glücklich aber dann fallt ihr das mit der anderen ein wenn wir mehr machen wollen oder nur wenn sie mal mein handy durchschaun will und dann kommt das gemeine und böse raus und des is dann schrecklich...

Wenn ich nicht bei ihr bin wie jetz zur weinachtszeit( bin ich daheim bei der familie sie wollte nicht mit ... wegen meinen eltern und wall sie seit der trennung nie bei mir war) dann ist sie durch und durch gemein und am tel macht sie terror solang bis i bei ihr bin und da is sie ein engerl... bis wieder ein alter gedanke einschiesst so lauft des derzeit 1 guter tag 2 schlechte....

Also i muss sagen mit deiner einschätzung liegst du sehr gut ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2008 um 23:11
In Antwort auf antun_12238016

...
Also sie hat auch sehr viele gute seiten wenn ich bei ihr bin kocht sie für mich und wir kuscheln sehr oft.... sie sagt liebe sachen und sind sehr glücklich aber dann fallt ihr das mit der anderen ein wenn wir mehr machen wollen oder nur wenn sie mal mein handy durchschaun will und dann kommt das gemeine und böse raus und des is dann schrecklich...

Wenn ich nicht bei ihr bin wie jetz zur weinachtszeit( bin ich daheim bei der familie sie wollte nicht mit ... wegen meinen eltern und wall sie seit der trennung nie bei mir war) dann ist sie durch und durch gemein und am tel macht sie terror solang bis i bei ihr bin und da is sie ein engerl... bis wieder ein alter gedanke einschiesst so lauft des derzeit 1 guter tag 2 schlechte....

Also i muss sagen mit deiner einschätzung liegst du sehr gut ...


Hast Du auch Fehler gemacht bei ihr?

Da ist ein Schema drin im ganzen. Sie ist nur ekelig wenn Du nicht da bist und am Telefon. Was am Telefon gesagt wird kann oft hässlich sein, weil der andere gerade nicht vor einem steht und mit einem die Pferde durchgehen können. Diese Struktur solltet ihr aufbrechen. Sie vermisst Dich halt einfach und ist deshalb fertig am Telefon. Das sollte dir dabei immer klar sein und das kannst du ihr dann auch so sagen, dass dir das klar wird gerade.
Aufbrechen könnt ihr das indem ihr nicht so viel telefoniert bzw. du sofort das gespräch abbrichst, indem du das nächste treffen mit ihr festlegst und alles weitere dann besprochen wird

Und beim aufwärmen alter gschichten, praktiziere das oben geschriebene, indem du ein Verbot auferlegst, dass nicht mehr ein wort darüber verloren wird und du alles was kommt ignorierst bzw. aus dem raum gehst ...

Außerdem: Seid GUT zueinander ....

Wenn ihr streitet, dann sollte einer die Alarmglockeläuten und sagen: Wir wollten doch gut zueinander sein. Dann geht aufeinander zu, verzeiht Euch und gebt Euch einen sanften Kuss ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2008 um 23:27
In Antwort auf rainer_12481667


Hast Du auch Fehler gemacht bei ihr?

Da ist ein Schema drin im ganzen. Sie ist nur ekelig wenn Du nicht da bist und am Telefon. Was am Telefon gesagt wird kann oft hässlich sein, weil der andere gerade nicht vor einem steht und mit einem die Pferde durchgehen können. Diese Struktur solltet ihr aufbrechen. Sie vermisst Dich halt einfach und ist deshalb fertig am Telefon. Das sollte dir dabei immer klar sein und das kannst du ihr dann auch so sagen, dass dir das klar wird gerade.
Aufbrechen könnt ihr das indem ihr nicht so viel telefoniert bzw. du sofort das gespräch abbrichst, indem du das nächste treffen mit ihr festlegst und alles weitere dann besprochen wird

Und beim aufwärmen alter gschichten, praktiziere das oben geschriebene, indem du ein Verbot auferlegst, dass nicht mehr ein wort darüber verloren wird und du alles was kommt ignorierst bzw. aus dem raum gehst ...

Außerdem: Seid GUT zueinander ....

Wenn ihr streitet, dann sollte einer die Alarmglockeläuten und sagen: Wir wollten doch gut zueinander sein. Dann geht aufeinander zu, verzeiht Euch und gebt Euch einen sanften Kuss ...

Das was acecat
weiter unten schrieb hat seine richtigkeit. Du kannst es nicht allen "frauen" recht machen. Vor allem denen in der familie nicht. Du solltest deine prioritäten setzen. Und die sollten bei deiner partnerin sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2008 um 0:51

Habe jetzt fast...
alles von dir und über dich hier gelesen und ich schließe mich in der Hauptsache der Meinung an, das Gewalt in einer Liebesbeziehung nichts zu suchen hat. Unter Gewalt verstehe ich Essensentzug ebenso, wie Schläge, andere unkontrollierte Reaktionen und auch wenn unbequeme Wahrheiten unter den Tisch fallen.

Nur!!!!: Drei Jahre bergen viel Zeit in sich, Und in diesen drei Jahre hast du mit ihr gelebt. Und ob du vorher eine "ernsthafte" Beziehung hattest ist vollkommen schnuppe. Da gilt: "Learning by doing". Und in den besagten drei Jahre hast du die für eine Beziehung nötigen Kompetenzen zumindest rudimentär erlernt. Zudem sind deine innerfamliären Beziehungen für Anfänger als Übungsfeld ausreichend.

Die Schwierigkeit in der du zur Zeit steckst ist eine andere, denke ich mal. Frage mal deine Mutter wie sie mit deinem Vater umgegangen ist als sie noch jünger waren.
Außerdem sagst du selbst von dir, dass du sehr in deiner Familie verwurzelt bist. Das wird deine Freundin auch mitbekommen haben und ich kann mir vorstellen, dass sie sich da als hintenan gestellt fühlt.

Mich fasziniert eure Sprachlosigkeit. Du machst Schluss, hast eine andere, Welchen Schmerz wolltest du damit eigentlich eindämmen? Und wieso nimmst du mit Sex mit einer andren einen Weg, der nur weiteren Schmerz produziert?

Deine nun wieder Freundin wirkt auf mich als ein sehr lebendiger Mensch. Und da kommt mir die Idee, dass sie sich mehr vom Leben wünscht, als du ihr zu geben bereit bist. Schließlich kannst du stets zu deiner Familie zurück, während sie sich ein Heim geschaffen hat.

Ich denke du würdest gut damit fahren, wenn du auf nicht zuvielen Hochzeiten tanzen würdest. Und ich traue deinem "ich will ja keinem Wehtun" überhaupt nicht. Du bist einfach zu feige zu dir selbst zu stehen und der jeweiligen Frau ehrlich zu sagen wie es in dir aussieht.
Keine Frau vergisst einfach so! Eine Frau braucht echte und ehrliche Zusagen. Alles was ihr als nicht wahr erscheint spaziert solange in ihrem Kopf herum, bis sie den Grund ihres Zweifels erfährt oder selbst herausfindet.

Das Wichtigste ist, dass du von diesem Teil mit der "Schuld" runterkommst. So wie ich das sehe, kommen da Anteile deiner Freundin, deiner Zwischen-Freundin, deines Elternhauses, ihres Elternhauses und eure eignen Anteile auf einen Schlag zusammen. Was die vorherigen Generationen wie Eltern und Großeltern nicht bereinigt haben, müssen des Öfteren die Nachfolge-Generationen ausbaden.

Bei euch sehe ich noch Licht am Ende des Tunnels. Doch solltet ihr wie gesagt den anderen ebenfalls in dem was er hinter sich hat respektieren und anerkennen. Ohne gegenseitigen Respekt läuft schonmal garnix.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2008 um 16:47
In Antwort auf alte_12534643

Habe jetzt fast...
alles von dir und über dich hier gelesen und ich schließe mich in der Hauptsache der Meinung an, das Gewalt in einer Liebesbeziehung nichts zu suchen hat. Unter Gewalt verstehe ich Essensentzug ebenso, wie Schläge, andere unkontrollierte Reaktionen und auch wenn unbequeme Wahrheiten unter den Tisch fallen.

Nur!!!!: Drei Jahre bergen viel Zeit in sich, Und in diesen drei Jahre hast du mit ihr gelebt. Und ob du vorher eine "ernsthafte" Beziehung hattest ist vollkommen schnuppe. Da gilt: "Learning by doing". Und in den besagten drei Jahre hast du die für eine Beziehung nötigen Kompetenzen zumindest rudimentär erlernt. Zudem sind deine innerfamliären Beziehungen für Anfänger als Übungsfeld ausreichend.

Die Schwierigkeit in der du zur Zeit steckst ist eine andere, denke ich mal. Frage mal deine Mutter wie sie mit deinem Vater umgegangen ist als sie noch jünger waren.
Außerdem sagst du selbst von dir, dass du sehr in deiner Familie verwurzelt bist. Das wird deine Freundin auch mitbekommen haben und ich kann mir vorstellen, dass sie sich da als hintenan gestellt fühlt.

Mich fasziniert eure Sprachlosigkeit. Du machst Schluss, hast eine andere, Welchen Schmerz wolltest du damit eigentlich eindämmen? Und wieso nimmst du mit Sex mit einer andren einen Weg, der nur weiteren Schmerz produziert?

Deine nun wieder Freundin wirkt auf mich als ein sehr lebendiger Mensch. Und da kommt mir die Idee, dass sie sich mehr vom Leben wünscht, als du ihr zu geben bereit bist. Schließlich kannst du stets zu deiner Familie zurück, während sie sich ein Heim geschaffen hat.

Ich denke du würdest gut damit fahren, wenn du auf nicht zuvielen Hochzeiten tanzen würdest. Und ich traue deinem "ich will ja keinem Wehtun" überhaupt nicht. Du bist einfach zu feige zu dir selbst zu stehen und der jeweiligen Frau ehrlich zu sagen wie es in dir aussieht.
Keine Frau vergisst einfach so! Eine Frau braucht echte und ehrliche Zusagen. Alles was ihr als nicht wahr erscheint spaziert solange in ihrem Kopf herum, bis sie den Grund ihres Zweifels erfährt oder selbst herausfindet.

Das Wichtigste ist, dass du von diesem Teil mit der "Schuld" runterkommst. So wie ich das sehe, kommen da Anteile deiner Freundin, deiner Zwischen-Freundin, deines Elternhauses, ihres Elternhauses und eure eignen Anteile auf einen Schlag zusammen. Was die vorherigen Generationen wie Eltern und Großeltern nicht bereinigt haben, müssen des Öfteren die Nachfolge-Generationen ausbaden.

Bei euch sehe ich noch Licht am Ende des Tunnels. Doch solltet ihr wie gesagt den anderen ebenfalls in dem was er hinter sich hat respektieren und anerkennen. Ohne gegenseitigen Respekt läuft schonmal garnix.
LG

....
Also i muss sagen deine aussagen haben mi am anfang a bissi verwirrt und nach mehrmaligen lesen muss ich sagen i seh des a bissi anders wall warum san meine großeltern an meinem liebesleben schuld?

aber danke für alle antworten bis jetz würd mich freuen wenn noch mehr kommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen