Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ganz doll traurig kann etwas Verständnis gebrauchen.

Bin ganz doll traurig kann etwas Verständnis gebrauchen.

25. September 2009 um 18:09

Zur Situation: es ist alles aus! Nichts wieder gut zu machen. Es war die richtige Entscheidung und trotzdem bin ich sehr traurig.

Was ist passiert: Hatte auf Arbeit jmd. kennengelernt. Er war nicht mein Typ, machte aber einen interessanten Eindruck. Also haben wir uns mal zum Kaffee getroffen. Nach dem dritten Treffen meinte er zu mir, er könne sich eine Beziehung mit mir vorstellen. E hat erzählt, wie treu und lieb er ist und andere haben auch nur gut über ihn gesprochen. Mein inneres Gefühl war nicht gut, aber ich dachte, ich lass dem ganzen einfach mal Zeit. Wir hatten leider sehr schnell Sex miteinander und schnell ist in diesem Fall doppeldeutig gemeint. Er konnte nicht so richtig...Abe lassen wir das, das ist sehr privat.

Jedenfalls hatte er statt eines besten Freundes eine beste Freundin, die vorher hoch und heilig beteuerte, nichts von ihm zu wollen (sind schon 2 Jahe befreundet). gut ,denke ich mir, dann können wir es ja mal vesuchen. Prompt hatte er ihr erzählt wir sind zusammen, tickt sie total aus. nicht im Sinne von rumschreien oder so, sondern wunderbar psychosubtil. Auf einmal hatte sie so viele Probleme und mein Freund sprang sofort wenn sie sagte "spring". Das habe ich mir nicht lange mit angeschaut, weil beide zu mir meinten, ich solle doch etwas toleranter sein, ja, sie würden gar nicht verstehen warum ich denn ein Problem damit hätte, wenn er ihr hilft. Ja, damit habe ich kein Problem. Komisch wird es für mich, wenn er mir sagt, keine Zeit für mich zu haben, dann aber sofort zu ihr fahren und mehrere Stunden bei ihr bleiben kann (weil es ihr nun doch sooooo schlecht geht).
Was solls: sie hat mich also ständig angezickt, mir ins Gesicht gesagt (natürlich als er nicht dabei war) dass sie ja kein Problem damit hat etwas mit vergebenen Männern anzufangen, schließlich sei das ja die Entscheidung des Mannes usw.
Gut, ich glaube mehr brauch ich hier nicht zu schreiben, Was mich echt nervt ist seine Nicht-Reaktion darauf. Alles was sie sagt ist richtig und ich liege in meiner Empfindung falsch! Danke schön!
Ich versteh das nicht: warum sagt er mir, er möchte mit mir zusammen sein, tut dann aber nichts dafür, außer mich ständig zu übergehen?
Und zwischen den beiden ist im übrigen nichts. Mal davon abgesehen, dass sie extrem hässlich ist (Pickel, wäscht sich nicht, fettige Haare, große Hautschuppen im Haar) kiegt er keinen hoch. Daher hätte ich ga keinen Grund zum Misstrauen. Ich finde dieses dumme Spiel einfach nur blöde. Sie sagt, alles ok und macht dann einen auf wichtig. Sieht sich plötzlich im Konkurrenzkampf mit mir und ich denke nur "was is nu los?" Und er guckt sich das ganze an und ist auf ihrer Seite?!
Ok, ich weiß selber das ich wohl in ein kleines, wie sagt man, Fettnäpfchen, getreten bin. Aber ich ärgere mich so über diese Leute und über mich und vor allem brauch ich mal jemanden, der mich einfach nur so in den Arm nimmt und lieb hat.
Ja, ich bin traurig. Wo bitte sind die normalen, netten Typen???? In meiner Gegend jedenfalls nicht!




Mehr lesen

25. September 2009 um 18:44

Hallo Iwi,
Deine Geschichte zeigt eindeutig, dass man immer seinem ersten subjektiven Gefühl folgen sollte. Du hattest ja schon am Anfang Bedenken, Dich mit ihm einzulassen, hast dann aber konsequent gegen Dein Gefühl gehandelt. Das Ergebnis ist für Dich nicht zufriedenstellend jetzt. Die beiden sind scheinbar eine "verschworene Gemeinschaft", wo so leicht sowieso niemand eindringen kann. Für Sex warst Du allerdings gut genug. Das finde ich immer so schäbig an solchen Geschichten. Übergehe das nächste Mal Dein Bauchgefühl nicht!!!! Und sei Dir etwas wert und guck Dir potentielle Partner genauer an. Du musst nicht das Erstbeste nehmen!
LG Chrissie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2009 um 10:01
In Antwort auf freitag10

Hallo Iwi,
Deine Geschichte zeigt eindeutig, dass man immer seinem ersten subjektiven Gefühl folgen sollte. Du hattest ja schon am Anfang Bedenken, Dich mit ihm einzulassen, hast dann aber konsequent gegen Dein Gefühl gehandelt. Das Ergebnis ist für Dich nicht zufriedenstellend jetzt. Die beiden sind scheinbar eine "verschworene Gemeinschaft", wo so leicht sowieso niemand eindringen kann. Für Sex warst Du allerdings gut genug. Das finde ich immer so schäbig an solchen Geschichten. Übergehe das nächste Mal Dein Bauchgefühl nicht!!!! Und sei Dir etwas wert und guck Dir potentielle Partner genauer an. Du musst nicht das Erstbeste nehmen!
LG Chrissie

Danke Chissie
Ja, das war auch mein Gefühl. Egal was ich gesagt, gedacht oder gefühlt hatte, es ging immer an vie statt an zwei Ohren. Aus der Sache habe ich zwei Dinge gelernt: Privates und Arbeit strickt zu trennen und wie du schon sagtest, auf mein Bauchgefühl zu hören.
Ich habe mich echt bequatschen lassen. Das ist mir gar nicht aufgefallen. Und hinterher war ich auch noch die Blöde, die zu wenig Verständnis für diese Freundschaft hat. Da hört es doch dann wirklich auf.
Ich denke ich werde mich einfach in meine Arbeit stürzen und mich ablenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2009 um 11:59

Mh
da könnte was dran sein. Er hatte sich wohl zum Anfang in sie verliebt, sie wollte aber nichts von ihm, jedenfalls nicht in Richtung Beziehung. Jetzt hat sie in ihm jemanden gefunden,der alles für sie macht und bezahlt und sie braucht noch nicht mal mit ihm dafür zusammen zu sein im klassischen Sinne. Vielleicht habe ich dem einfach zu gutgläubig abgenommen, dass er nichts mehr für sie empfindet. Mit dem Vorzeigen könntest du im übrigen recht haben.
Nicht nur, dass sie wiklich abstoßend ist, sie kommen auch aus unterschiedlichen Milleus. er ist Diplomaten-Professoren Kind und sie kommt aus einer Arbeiterfamilie. Er ist extem intelligent, sie einfach immer nur auf Antidepressiva und depri.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2009 um 12:25
In Antwort auf chanda_12120053

Mh
da könnte was dran sein. Er hatte sich wohl zum Anfang in sie verliebt, sie wollte aber nichts von ihm, jedenfalls nicht in Richtung Beziehung. Jetzt hat sie in ihm jemanden gefunden,der alles für sie macht und bezahlt und sie braucht noch nicht mal mit ihm dafür zusammen zu sein im klassischen Sinne. Vielleicht habe ich dem einfach zu gutgläubig abgenommen, dass er nichts mehr für sie empfindet. Mit dem Vorzeigen könntest du im übrigen recht haben.
Nicht nur, dass sie wiklich abstoßend ist, sie kommen auch aus unterschiedlichen Milleus. er ist Diplomaten-Professoren Kind und sie kommt aus einer Arbeiterfamilie. Er ist extem intelligent, sie einfach immer nur auf Antidepressiva und depri.

Hi Iwi,
du hast deine Entscheidung getroffen und wenn ich das so lese, dann denke ich, es war die richtige Entcheidung. Du kannst meiner Meinung auch sehr gut erkennen, was dir gezeigt wird und suchst nicht nach Entschuldigungen für ihn. Egal, warum er sich so um seine beste Freundin kümmert, er hat dir ganz deutlich signalisiert, dass du das akzeptieren sollst - sprich 2te Geige spielen solltest. Das würde mir genausowenig gefallen wie dir. Von daher kannste zwar traurig sein über die Sache an sich, aber letztlich weißt du, dass dein Weg richtig war.

Dazu musst du dir vermutlich noch nicht mal die Frage stellen, ob du wirklich mit jemanden deine Zeit verplempern willst, dem andere Dinge wichtiger sind.

Ich stups dich mal und sag dir: Kopf hoch, du hast den Weg für was besseres frei gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2009 um 12:33
In Antwort auf riikka_12952477

Hi Iwi,
du hast deine Entscheidung getroffen und wenn ich das so lese, dann denke ich, es war die richtige Entcheidung. Du kannst meiner Meinung auch sehr gut erkennen, was dir gezeigt wird und suchst nicht nach Entschuldigungen für ihn. Egal, warum er sich so um seine beste Freundin kümmert, er hat dir ganz deutlich signalisiert, dass du das akzeptieren sollst - sprich 2te Geige spielen solltest. Das würde mir genausowenig gefallen wie dir. Von daher kannste zwar traurig sein über die Sache an sich, aber letztlich weißt du, dass dein Weg richtig war.

Dazu musst du dir vermutlich noch nicht mal die Frage stellen, ob du wirklich mit jemanden deine Zeit verplempern willst, dem andere Dinge wichtiger sind.

Ich stups dich mal und sag dir: Kopf hoch, du hast den Weg für was besseres frei gemacht.

Danke schön!
"Ich stups dich mal und sag dir: Kopf hoch, du hast den Weg für was besseres frei gemacht."

Danke. Das tut gerade sehr gut. Vom Kopf her weiß ich, dass es richtig war. Gefühlsmäßig bauche ich sicherlich noch etwas, um das sacken zu lassen. Vielen dank für den Zuspruch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram