Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin etwas verwirrt...und selber schuld *hilfe*

Bin etwas verwirrt...und selber schuld *hilfe*

4. Oktober 2007 um 17:14

Hallo an alle!

Weiß gar nicht so recht, ob ich bei der Untreue so richtig bin aber die Geschichte (vorsicht länger aber ich verkürze es) hat so begonnen.

Vor ein paar Wochen habe ich einen guten Freund eines Freundes kennengelernt. Wir haben uns auf Anhieb super verstanden und so ist es gekommen, dass er mir halt seine Nummer gegeben hat. Hatte mir eigentlich nichts dabei gedacht (habe oft ein Kumpeldenken) und mich ein paar Tage später bei ihm gemeldet. Wir haben uns ein paar Mal getroffen und irgendwie hat es WUMMMS gemacht...der Haken: er steckt in einer 10jährigen Beziehung, die am Ende ist. Das Blabla dazwischen erspare ich euch aber es ist so, dass wir uns seit dem "Erstkontakt" fast täglich sehen und ewig lang miteinander telefonieren. Vor ein paar Tagen hat er endlich die Beziehung beendet-er meint, dass ihm jetzt richtig bewusst wurde, dass die Beziehung am Ende ist und er die Chance, vielleicht mit mir "die Richtige" gefunden zu haben, ergreifen will.

In einem unserer langen Gespräche habe ich erwähnt-ich dumme Nuss-dass ich wohl nach so einer langen Beziehung eher eine Zeit allein sein wollen würde und mich nicht gleich in was Neues reinwagen würde...jetzt habe ich ihn anscheinend zum Grübeln gebracht, dass diese Idee nicht schlecht wäre.

Ich habe nun die Angst bzw. die Befürchtung, dass er eine Zeit lang Single sein will und sich austoben will und dann kommt er wieder zu mir. Ich habe ihm erklärt, dass ich da nicht mitspielen würde. Er sieht die Sache nicht so schlimm, weils ja Vergnügen ohne Gefühle wäre... Er wäre mir auch nicht böse (egal wäre es ihm nicht lt. Aussage), wenn ich mich in der Zwischenzeit mit anderen vergnügen würde. Ich will das aber nicht-ich will ihn und nicht irgendeinen Aufriss!

Wie seht ihr das? Vielleicht haben ein paar Männer eine Idee wie ich mich nun verhalten soll?

lg augenbraue

Mehr lesen

5. Oktober 2007 um 0:59

Bin zwar kein Mann, aber meine Sicht
Hi Augenbraue!

Ich bin zwar eine Frau, aber kann vielleicht insofern was sinnvolles sagen, dass ich selber aus einer langen Beziehung in eine andere gerutscht bin und es heute bereue, obwohl ich meinen Freund sehr liebe.
Ich kann verstehen, dass er den Gedanken den Du angestossen hast, dass es nicht schlecht wäre, sich auszutoben, aufgreift. Ich bin seit fast sechs Jahren mit meinem Freund zusammen und bin in die Beziehung reingeraten, nachdem ich über vier Jahre mit meinen vorherigen Freund zusammen war. Dazwischen lag nicht ein Tag, ich habe auch meinen Ex verlassen, weil ich wegen meines "Neuen" begriffen habe, dass die alte Beziehung schon längst tot war.
Heute kommt das Bedürfnis in mir hoch, mich auszuleben und abzureagieren und es fällt mir unheimlich schwer, treu zu sein. Insofern ist die Frage, ob Du damit leben kannst, wenn er sich erst austobt, und die andere Frage ist, ob er sich danach wirklich für Dich entscheiden würde.
Wenn Du sicher bist, dass er Dich will und sich nach einer Auszeit für Dich entscheiden würde und Du warten kannst, würde ich ihm eine Weile seine Freiheit lassen, damit Du nicht später Angst haben musst, dass er sich "die Hörner abstossen" will, so wie ich das jetzt manchmal möchte. Wenn Du damit nicht leben kannst, solltest Du dabei bleiben, dass Du das nicht mitmachst und ihm sagen, dass Du ihm zum Austoben reichen müsstest, schließlich bist Du für ihn ja auch noch fremd und neu, oder nicht?
Es liegst also bei Dir und hängt davon ab, womit Du umgehen kannst.

Das war jetzt vielleicht nicht wirklich hilfreich, aber vielleicht ein Gedankeanstoss.

Ich wünsche Dir, dass es gut ausgeht für Dich, was auch immer passiert!

LG,

Cat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 13:56
In Antwort auf kumari_12328399

Bin zwar kein Mann, aber meine Sicht
Hi Augenbraue!

Ich bin zwar eine Frau, aber kann vielleicht insofern was sinnvolles sagen, dass ich selber aus einer langen Beziehung in eine andere gerutscht bin und es heute bereue, obwohl ich meinen Freund sehr liebe.
Ich kann verstehen, dass er den Gedanken den Du angestossen hast, dass es nicht schlecht wäre, sich auszutoben, aufgreift. Ich bin seit fast sechs Jahren mit meinem Freund zusammen und bin in die Beziehung reingeraten, nachdem ich über vier Jahre mit meinen vorherigen Freund zusammen war. Dazwischen lag nicht ein Tag, ich habe auch meinen Ex verlassen, weil ich wegen meines "Neuen" begriffen habe, dass die alte Beziehung schon längst tot war.
Heute kommt das Bedürfnis in mir hoch, mich auszuleben und abzureagieren und es fällt mir unheimlich schwer, treu zu sein. Insofern ist die Frage, ob Du damit leben kannst, wenn er sich erst austobt, und die andere Frage ist, ob er sich danach wirklich für Dich entscheiden würde.
Wenn Du sicher bist, dass er Dich will und sich nach einer Auszeit für Dich entscheiden würde und Du warten kannst, würde ich ihm eine Weile seine Freiheit lassen, damit Du nicht später Angst haben musst, dass er sich "die Hörner abstossen" will, so wie ich das jetzt manchmal möchte. Wenn Du damit nicht leben kannst, solltest Du dabei bleiben, dass Du das nicht mitmachst und ihm sagen, dass Du ihm zum Austoben reichen müsstest, schließlich bist Du für ihn ja auch noch fremd und neu, oder nicht?
Es liegst also bei Dir und hängt davon ab, womit Du umgehen kannst.

Das war jetzt vielleicht nicht wirklich hilfreich, aber vielleicht ein Gedankeanstoss.

Ich wünsche Dir, dass es gut ausgeht für Dich, was auch immer passiert!

LG,

Cat

Danke für deine Antwort...
...ich habe ihm bereits erklärt, dass ich nicht damit leben könnte, wenn er sich mit anderen austobt. Ich will ja auch nicht gleich in einer Beziehung mit ihm "stecken", ich will ihn nur weiterhin sehen wie jetzt und dann sieht man eh, was sich daraus entwickelt.

Er versteht meine Meinung auch, sagt sogar selber, dass er es an meiner Stelle wohl nicht akzeptieren würde, wenn ich mich mit anderen Männern vergnüge.

Aber er weiß trotzdem einfach nicht was er will. Ich will ihm ja die Zeit geben die er braucht aber ich kann momentan kein Vertrauen zu ihm aufbauen, weil er sich mir gegenüber nicht verpflichtet fühlt (das betont er auch manchmal), weil wir kein Paar sind und er keinen Plan hat, was passieren könnte.

Am liebsten wäre mir ja eine Auszeit voneinander, in der er sich klar wird aber das lehnt er ab, weil er meint, er würde das nicht schaffen. Zur Info: Wir sehen uns momentan fast täglich und telefonieren auch mehrmals am Tag (Unser Verhalten ist schon fast wie in einer Beziehung-nur das die Fronten halt nicht klar sind)

Versteh' einer die Männer...Wie sollen wir Frauen das schaffen, wenn die Männer selber nicht wissen, was los ist?!

lg augenbraue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen