Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin eine ganz miese Partnerin ...

Bin eine ganz miese Partnerin ...

7. Dezember 2019 um 10:14 Letzte Antwort: 16. Dezember 2019 um 19:23

Hallo ihr Lieben...

Brauche dringend euren Rat !
 
Ich möchte mal behaupten , dass ich ein  selbstreflecktierender Mensch bin ,umso älter ich aber werde , umso mehr merke ich wie meine Art eine Beziehung zu führen krank und alles andere als normal ist .

Mein Partner und ich führen seit 6 Jahren eine Beziehung , eingegangen bin ich dieses damals eher aus der Angst alleine zu sein ( Ex hat mich mit Kind sitzengelassen)
 Wir kannten uns allerdings schon vor unseren Beziehungen und er hat mich dann "wiedergefunden ".

So nun zum eigentlichen Thema , ich bin eine ganz schlechte Beziehungspartnerin ...
Hab verschieden Phasen , von " Ich finde ihn nicht attraktiv , alles nervt mich an ihm , ich will nicht mit ihm zusammen bleiben , bis " es läuft gerade gut , er ist ein sehr ehrlicher , offener und liebevoller Mensch , ich möchte mit ihm alt werden( also total gegensätzlich )

So schwer zu erklären , wenn ich mich jedenfalls in Phase 2 befinde ..
Für mich alles in Ordnung , fange ich an Gründe zu suchen / finden , die wieder im Streit enden.
Sobald ich Nähe zulasse zu ihm , werde ich extremst eifersüchtig auf alles und jeden .
Fühle mich ständig nicht ernst genommen , nicht geliebt , ignoriert.
Somit sabotiere ich das alles wieder und bin nur am zicken , immer und aus so vielen Gründen .

Warum bin ich so?
Ich weiß , dass ich total überreagiere und er das nicht verdient hat .
Ich hasse meine Ausraster und kann Sie dennoch nicht abstellen .

Ich bin wohl ein zutiefst kaputter Mensch ( null Selbstbewusstsein etc. ) 
Würde daher mit niemanden glücklich werden.

Ich überlege gerade wirklich Schluss zu machen , weil ich dieses Gefühl von Ungeliebtheit nicht ertragen kann und weil ich nicht will , dass er sich das alles noch weiter antun muss .( sind aber noch 2 Kinder im Spiel)

Ich bin eine so schlechte Partnerin und weiß nicht wie ich das ändern soll ... 

Bitte um euren Rat und eure Sicht der Dinge !
Danke ...


 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

7. Dezember 2019 um 10:22
In Antwort auf user2047554500

Hallo ihr Lieben...

Brauche dringend euren Rat !
 
Ich möchte mal behaupten , dass ich ein  selbstreflecktierender Mensch bin ,umso älter ich aber werde , umso mehr merke ich wie meine Art eine Beziehung zu führen krank und alles andere als normal ist .

Mein Partner und ich führen seit 6 Jahren eine Beziehung , eingegangen bin ich dieses damals eher aus der Angst alleine zu sein ( Ex hat mich mit Kind sitzengelassen)
 Wir kannten uns allerdings schon vor unseren Beziehungen und er hat mich dann "wiedergefunden ".

So nun zum eigentlichen Thema , ich bin eine ganz schlechte Beziehungspartnerin ...
Hab verschieden Phasen , von " Ich finde ihn nicht attraktiv , alles nervt mich an ihm , ich will nicht mit ihm zusammen bleiben , bis " es läuft gerade gut , er ist ein sehr ehrlicher , offener und liebevoller Mensch , ich möchte mit ihm alt werden( also total gegensätzlich )

So schwer zu erklären , wenn ich mich jedenfalls in Phase 2 befinde ..
Für mich alles in Ordnung , fange ich an Gründe zu suchen / finden , die wieder im Streit enden.
Sobald ich Nähe zulasse zu ihm , werde ich extremst eifersüchtig auf alles und jeden .
Fühle mich ständig nicht ernst genommen , nicht geliebt , ignoriert.
Somit sabotiere ich das alles wieder und bin nur am zicken , immer und aus so vielen Gründen .

Warum bin ich so?
Ich weiß , dass ich total überreagiere und er das nicht verdient hat .
Ich hasse meine Ausraster und kann Sie dennoch nicht abstellen .

Ich bin wohl ein zutiefst kaputter Mensch ( null Selbstbewusstsein etc. ) 
Würde daher mit niemanden glücklich werden.

Ich überlege gerade wirklich Schluss zu machen , weil ich dieses Gefühl von Ungeliebtheit nicht ertragen kann und weil ich nicht will , dass er sich das alles noch weiter antun muss .( sind aber noch 2 Kinder im Spiel)

Ich bin eine so schlechte Partnerin und weiß nicht wie ich das ändern soll ... 

Bitte um euren Rat und eure Sicht der Dinge !
Danke ...


 

Du solltest eine Verhaltenstherapie machen . Vergiss nicht dass du ein Kind hast. Sei ein Vorbild 

Gefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2019 um 10:22
In Antwort auf user2047554500

Hallo ihr Lieben...

Brauche dringend euren Rat !
 
Ich möchte mal behaupten , dass ich ein  selbstreflecktierender Mensch bin ,umso älter ich aber werde , umso mehr merke ich wie meine Art eine Beziehung zu führen krank und alles andere als normal ist .

Mein Partner und ich führen seit 6 Jahren eine Beziehung , eingegangen bin ich dieses damals eher aus der Angst alleine zu sein ( Ex hat mich mit Kind sitzengelassen)
 Wir kannten uns allerdings schon vor unseren Beziehungen und er hat mich dann "wiedergefunden ".

So nun zum eigentlichen Thema , ich bin eine ganz schlechte Beziehungspartnerin ...
Hab verschieden Phasen , von " Ich finde ihn nicht attraktiv , alles nervt mich an ihm , ich will nicht mit ihm zusammen bleiben , bis " es läuft gerade gut , er ist ein sehr ehrlicher , offener und liebevoller Mensch , ich möchte mit ihm alt werden( also total gegensätzlich )

So schwer zu erklären , wenn ich mich jedenfalls in Phase 2 befinde ..
Für mich alles in Ordnung , fange ich an Gründe zu suchen / finden , die wieder im Streit enden.
Sobald ich Nähe zulasse zu ihm , werde ich extremst eifersüchtig auf alles und jeden .
Fühle mich ständig nicht ernst genommen , nicht geliebt , ignoriert.
Somit sabotiere ich das alles wieder und bin nur am zicken , immer und aus so vielen Gründen .

Warum bin ich so?
Ich weiß , dass ich total überreagiere und er das nicht verdient hat .
Ich hasse meine Ausraster und kann Sie dennoch nicht abstellen .

Ich bin wohl ein zutiefst kaputter Mensch ( null Selbstbewusstsein etc. ) 
Würde daher mit niemanden glücklich werden.

Ich überlege gerade wirklich Schluss zu machen , weil ich dieses Gefühl von Ungeliebtheit nicht ertragen kann und weil ich nicht will , dass er sich das alles noch weiter antun muss .( sind aber noch 2 Kinder im Spiel)

Ich bin eine so schlechte Partnerin und weiß nicht wie ich das ändern soll ... 

Bitte um euren Rat und eure Sicht der Dinge !
Danke ...


 

Du solltest eine Verhaltenstherapie machen . Vergiss nicht dass du ein Kind hast. Sei ein Vorbild 

Gefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2019 um 11:21
In Antwort auf user2047554500

Hallo ihr Lieben...

Brauche dringend euren Rat !
 
Ich möchte mal behaupten , dass ich ein  selbstreflecktierender Mensch bin ,umso älter ich aber werde , umso mehr merke ich wie meine Art eine Beziehung zu führen krank und alles andere als normal ist .

Mein Partner und ich führen seit 6 Jahren eine Beziehung , eingegangen bin ich dieses damals eher aus der Angst alleine zu sein ( Ex hat mich mit Kind sitzengelassen)
 Wir kannten uns allerdings schon vor unseren Beziehungen und er hat mich dann "wiedergefunden ".

So nun zum eigentlichen Thema , ich bin eine ganz schlechte Beziehungspartnerin ...
Hab verschieden Phasen , von " Ich finde ihn nicht attraktiv , alles nervt mich an ihm , ich will nicht mit ihm zusammen bleiben , bis " es läuft gerade gut , er ist ein sehr ehrlicher , offener und liebevoller Mensch , ich möchte mit ihm alt werden( also total gegensätzlich )

So schwer zu erklären , wenn ich mich jedenfalls in Phase 2 befinde ..
Für mich alles in Ordnung , fange ich an Gründe zu suchen / finden , die wieder im Streit enden.
Sobald ich Nähe zulasse zu ihm , werde ich extremst eifersüchtig auf alles und jeden .
Fühle mich ständig nicht ernst genommen , nicht geliebt , ignoriert.
Somit sabotiere ich das alles wieder und bin nur am zicken , immer und aus so vielen Gründen .

Warum bin ich so?
Ich weiß , dass ich total überreagiere und er das nicht verdient hat .
Ich hasse meine Ausraster und kann Sie dennoch nicht abstellen .

Ich bin wohl ein zutiefst kaputter Mensch ( null Selbstbewusstsein etc. ) 
Würde daher mit niemanden glücklich werden.

Ich überlege gerade wirklich Schluss zu machen , weil ich dieses Gefühl von Ungeliebtheit nicht ertragen kann und weil ich nicht will , dass er sich das alles noch weiter antun muss .( sind aber noch 2 Kinder im Spiel)

Ich bin eine so schlechte Partnerin und weiß nicht wie ich das ändern soll ... 

Bitte um euren Rat und eure Sicht der Dinge !
Danke ...


 

Spontan fällt mir dabei eine Bipolare Störung ein, aber ich bin Laie und es ist nicht zulässig, Ferndiagnosen zu stellen. Du schreibst ja nicht, ob deine Stimmungsschwankungen nur die Beziehung betreffen oder ob es allgemein so ist, dass deine Stimmungen umschlagen. 

Ich rate dir daher, dich an einen Psychotherapeuten zu wenden und das mit ihm zu besprechen.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2019 um 13:37

liebst du ihn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2019 um 14:13
In Antwort auf user2047554500

Hallo ihr Lieben...

Brauche dringend euren Rat !
 
Ich möchte mal behaupten , dass ich ein  selbstreflecktierender Mensch bin ,umso älter ich aber werde , umso mehr merke ich wie meine Art eine Beziehung zu führen krank und alles andere als normal ist .

Mein Partner und ich führen seit 6 Jahren eine Beziehung , eingegangen bin ich dieses damals eher aus der Angst alleine zu sein ( Ex hat mich mit Kind sitzengelassen)
 Wir kannten uns allerdings schon vor unseren Beziehungen und er hat mich dann "wiedergefunden ".

So nun zum eigentlichen Thema , ich bin eine ganz schlechte Beziehungspartnerin ...
Hab verschieden Phasen , von " Ich finde ihn nicht attraktiv , alles nervt mich an ihm , ich will nicht mit ihm zusammen bleiben , bis " es läuft gerade gut , er ist ein sehr ehrlicher , offener und liebevoller Mensch , ich möchte mit ihm alt werden( also total gegensätzlich )

So schwer zu erklären , wenn ich mich jedenfalls in Phase 2 befinde ..
Für mich alles in Ordnung , fange ich an Gründe zu suchen / finden , die wieder im Streit enden.
Sobald ich Nähe zulasse zu ihm , werde ich extremst eifersüchtig auf alles und jeden .
Fühle mich ständig nicht ernst genommen , nicht geliebt , ignoriert.
Somit sabotiere ich das alles wieder und bin nur am zicken , immer und aus so vielen Gründen .

Warum bin ich so?
Ich weiß , dass ich total überreagiere und er das nicht verdient hat .
Ich hasse meine Ausraster und kann Sie dennoch nicht abstellen .

Ich bin wohl ein zutiefst kaputter Mensch ( null Selbstbewusstsein etc. ) 
Würde daher mit niemanden glücklich werden.

Ich überlege gerade wirklich Schluss zu machen , weil ich dieses Gefühl von Ungeliebtheit nicht ertragen kann und weil ich nicht will , dass er sich das alles noch weiter antun muss .( sind aber noch 2 Kinder im Spiel)

Ich bin eine so schlechte Partnerin und weiß nicht wie ich das ändern soll ... 

Bitte um euren Rat und eure Sicht der Dinge !
Danke ...


 

Dafür gibt es bestimmt die passenden Medikamente, um dich von solchen Überreaktionen abzuhalten.
Gehe zum Facharzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2019 um 14:29

Deine Gedanken sind normal, deine katastrophisierende Bewertung dieser jedoch absolut nicht. Ich denke, Schuldgefühle wegen allem und alles sind bei dir generell ein grosses Thema? Gehe bitte zum Facharzt wenn dich das so quält und frage nach Therapie, Psychoanalyse würde ich der Verhaltenstherapie vorziehen. Alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2019 um 19:48
In Antwort auf carina2019

liebst du ihn?

Ehrlich gesagt , hab ich es ihm noch nie gesagt und kann auch nicht wirklich sagen , ob ich überhaupt schonmal geliebt habe 🤷‍♀️

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2019 um 20:07
In Antwort auf user2047554500

Ehrlich gesagt , hab ich es ihm noch nie gesagt und kann auch nicht wirklich sagen , ob ich überhaupt schonmal geliebt habe 🤷‍♀️

Das überdramatisierst du vielleicht aber auch. Wenn du doch schon in Phasen mit ihm bist, wo du den Wunsch hast mit ihm alt zuwerden, kann man doch schon von Liebe sprechen?

Was sagst du so zu dem Facharzt vorschlag? Sinnvoll? Zu extrem? Zu stolz?
 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2019 um 23:47
In Antwort auf user2047554500

Hallo ihr Lieben...

Brauche dringend euren Rat !
 
Ich möchte mal behaupten , dass ich ein  selbstreflecktierender Mensch bin ,umso älter ich aber werde , umso mehr merke ich wie meine Art eine Beziehung zu führen krank und alles andere als normal ist .

Mein Partner und ich führen seit 6 Jahren eine Beziehung , eingegangen bin ich dieses damals eher aus der Angst alleine zu sein ( Ex hat mich mit Kind sitzengelassen)
 Wir kannten uns allerdings schon vor unseren Beziehungen und er hat mich dann "wiedergefunden ".

So nun zum eigentlichen Thema , ich bin eine ganz schlechte Beziehungspartnerin ...
Hab verschieden Phasen , von " Ich finde ihn nicht attraktiv , alles nervt mich an ihm , ich will nicht mit ihm zusammen bleiben , bis " es läuft gerade gut , er ist ein sehr ehrlicher , offener und liebevoller Mensch , ich möchte mit ihm alt werden( also total gegensätzlich )

So schwer zu erklären , wenn ich mich jedenfalls in Phase 2 befinde ..
Für mich alles in Ordnung , fange ich an Gründe zu suchen / finden , die wieder im Streit enden.
Sobald ich Nähe zulasse zu ihm , werde ich extremst eifersüchtig auf alles und jeden .
Fühle mich ständig nicht ernst genommen , nicht geliebt , ignoriert.
Somit sabotiere ich das alles wieder und bin nur am zicken , immer und aus so vielen Gründen .

Warum bin ich so?
Ich weiß , dass ich total überreagiere und er das nicht verdient hat .
Ich hasse meine Ausraster und kann Sie dennoch nicht abstellen .

Ich bin wohl ein zutiefst kaputter Mensch ( null Selbstbewusstsein etc. ) 
Würde daher mit niemanden glücklich werden.

Ich überlege gerade wirklich Schluss zu machen , weil ich dieses Gefühl von Ungeliebtheit nicht ertragen kann und weil ich nicht will , dass er sich das alles noch weiter antun muss .( sind aber noch 2 Kinder im Spiel)

Ich bin eine so schlechte Partnerin und weiß nicht wie ich das ändern soll ... 

Bitte um euren Rat und eure Sicht der Dinge !
Danke ...


 

Bist du Zwilling? Also ich meine vorm Sternzeichen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2019 um 23:55
In Antwort auf dawnclaude

Das überdramatisierst du vielleicht aber auch. Wenn du doch schon in Phasen mit ihm bist, wo du den Wunsch hast mit ihm alt zuwerden, kann man doch schon von Liebe sprechen?

Was sagst du so zu dem Facharzt vorschlag? Sinnvoll? Zu extrem? Zu stolz?
 

Ja , fachärztliche Hilfe wäre in meinem Fall wohl angebracht .
Doch ist meine Lage so verzwickt ,dass ich nicht glauben kann ,dass sich dort dauerhaft etwas ändern kann ( mangelndes Selbstwertgefühl, brauche ständig Bestätigung/Aufmerksamkeit vom Partner )  
Er hat es echt nicht einfach mit mir , wie kann er mich da überhaupt noch lieben ... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2019 um 23:56
In Antwort auf blackpanter007

Bist du Zwilling? Also ich meine vorm Sternzeichen 

Nein ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2019 um 23:57
In Antwort auf user2047554500

Ja , fachärztliche Hilfe wäre in meinem Fall wohl angebracht .
Doch ist meine Lage so verzwickt ,dass ich nicht glauben kann ,dass sich dort dauerhaft etwas ändern kann ( mangelndes Selbstwertgefühl, brauche ständig Bestätigung/Aufmerksamkeit vom Partner )  
Er hat es echt nicht einfach mit mir , wie kann er mich da überhaupt noch lieben ... 

Sollte ich lieber Schluss machen , dass ich ihn nicht weiter verletzte !
Es tut mir so leid und doch kann ich nichts ändern 😏

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2019 um 23:58
In Antwort auf fresh0000

Du solltest eine Verhaltenstherapie machen . Vergiss nicht dass du ein Kind hast. Sei ein Vorbild 

Du hast vollkommen Recht ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2019 um 23:59
In Antwort auf veilchenblau

Spontan fällt mir dabei eine Bipolare Störung ein, aber ich bin Laie und es ist nicht zulässig, Ferndiagnosen zu stellen. Du schreibst ja nicht, ob deine Stimmungsschwankungen nur die Beziehung betreffen oder ob es allgemein so ist, dass deine Stimmungen umschlagen. 

Ich rate dir daher, dich an einen Psychotherapeuten zu wenden und das mit ihm zu besprechen.

So extrem wie bei einer bipolaren Störunng ist es glaub ich nicht ...
Meine Hochs sind nie so extrem !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 0:00

Also du meinst ,dass ich ihn lieber verlassen soll !?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 0:02
In Antwort auf luna1001

Deine Gedanken sind normal, deine katastrophisierende Bewertung dieser jedoch absolut nicht. Ich denke, Schuldgefühle wegen allem und alles sind bei dir generell ein grosses Thema? Gehe bitte zum Facharzt wenn dich das so quält und frage nach Therapie, Psychoanalyse würde ich der Verhaltenstherapie vorziehen. Alles Gute.

Danke für den Rat ... ohne wird sich da wahrscheinlich auch nichts mehr ändern bei mir !

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 0:04
In Antwort auf user2047554500

Sollte ich lieber Schluss machen , dass ich ihn nicht weiter verletzte !
Es tut mir so leid und doch kann ich nichts ändern 😏

*verletze 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 12:21
In Antwort auf user2047554500

Hallo ihr Lieben...

Brauche dringend euren Rat !
 
Ich möchte mal behaupten , dass ich ein  selbstreflecktierender Mensch bin ,umso älter ich aber werde , umso mehr merke ich wie meine Art eine Beziehung zu führen krank und alles andere als normal ist .

Mein Partner und ich führen seit 6 Jahren eine Beziehung , eingegangen bin ich dieses damals eher aus der Angst alleine zu sein ( Ex hat mich mit Kind sitzengelassen)
 Wir kannten uns allerdings schon vor unseren Beziehungen und er hat mich dann "wiedergefunden ".

So nun zum eigentlichen Thema , ich bin eine ganz schlechte Beziehungspartnerin ...
Hab verschieden Phasen , von " Ich finde ihn nicht attraktiv , alles nervt mich an ihm , ich will nicht mit ihm zusammen bleiben , bis " es läuft gerade gut , er ist ein sehr ehrlicher , offener und liebevoller Mensch , ich möchte mit ihm alt werden( also total gegensätzlich )

So schwer zu erklären , wenn ich mich jedenfalls in Phase 2 befinde ..
Für mich alles in Ordnung , fange ich an Gründe zu suchen / finden , die wieder im Streit enden.
Sobald ich Nähe zulasse zu ihm , werde ich extremst eifersüchtig auf alles und jeden .
Fühle mich ständig nicht ernst genommen , nicht geliebt , ignoriert.
Somit sabotiere ich das alles wieder und bin nur am zicken , immer und aus so vielen Gründen .

Warum bin ich so?
Ich weiß , dass ich total überreagiere und er das nicht verdient hat .
Ich hasse meine Ausraster und kann Sie dennoch nicht abstellen .

Ich bin wohl ein zutiefst kaputter Mensch ( null Selbstbewusstsein etc. ) 
Würde daher mit niemanden glücklich werden.

Ich überlege gerade wirklich Schluss zu machen , weil ich dieses Gefühl von Ungeliebtheit nicht ertragen kann und weil ich nicht will , dass er sich das alles noch weiter antun muss .( sind aber noch 2 Kinder im Spiel)

Ich bin eine so schlechte Partnerin und weiß nicht wie ich das ändern soll ... 

Bitte um euren Rat und eure Sicht der Dinge !
Danke ...


 

Mir geht es ziemlich ähnlich, lieben tue ich ihn nicht ich sag nur ich habe ihn lieb, kann mich aber nicht erinnern mal geliebt zu haben, bin auch immer hop die hop Mal große liebe, mal eher nicht so.... Aber wir sind ein gutes Team und ich mag ihn trotzdem nicht verlassen obwohl ich ihn lieb habe. Brauche aber auch immer wahnsinnig viel Aufmerksamkeit 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 14:43
In Antwort auf user2047554500

Sollte ich lieber Schluss machen , dass ich ihn nicht weiter verletzte !
Es tut mir so leid und doch kann ich nichts ändern 😏

Zu so was gehören ja auch immer 2.
Er lässt es ja mit sich machen.

Du sprichst von 2 Kindern.
Sind die beide aus vorherigen Beziehungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 14:44
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Zu so was gehören ja auch immer 2.
Er lässt es ja mit sich machen.

Du sprichst von 2 Kindern.
Sind die beide aus vorherigen Beziehungen?

Nein , nur mein erstes Kind ... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 14:52
In Antwort auf user2047554500

Nein , nur mein erstes Kind ... 

Okay.

Wie reagiert denn Dein Freund auf Deine Stimmungsschwankungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 15:06
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Okay.

Wie reagiert denn Dein Freund auf Deine Stimmungsschwankungen?

Fast garnicht , was mich dann noch wütender macht .Manchmal ignoriert er , manchmal grinst er nur , oder es kommt ein Spruch von wegen "Mein Zickchen".
Ee bleibt so ruhig , was ich mit meiner Art natürlich nicht nachvollziehen kann 🤷‍♀️

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 15:14
In Antwort auf user2047554500

Fast garnicht , was mich dann noch wütender macht .Manchmal ignoriert er , manchmal grinst er nur , oder es kommt ein Spruch von wegen "Mein Zickchen".
Ee bleibt so ruhig , was ich mit meiner Art natürlich nicht nachvollziehen kann 🤷‍♀️

Dann hat er ja offenbar ein Gemüt wie ein Schaukelpferd...

Im Kern geht es Doch um Dein Selbstbewusstsein, wie Du selber anmerkst.
Ist es Dir denn nicht möglich, das über andere Dinge zu bekommen?
Ein Hobby, Ehrenamt, Job...?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 15:21

Genau das stand mir immer im Weg , sei es beim Job , beim Hobby ( Scham ) 
Ehrenamt wäre schon was , nur habe ich ein Kleinkind zuhause , womit es schwer zu vereinbaren ist .
Im Endeffekt scheiterte in meinem Leben alles an meinem nicht Vorhandensein Selbstbewusstsein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 15:37
In Antwort auf user2047554500

Genau das stand mir immer im Weg , sei es beim Job , beim Hobby ( Scham ) 
Ehrenamt wäre schon was , nur habe ich ein Kleinkind zuhause , womit es schwer zu vereinbaren ist .
Im Endeffekt scheiterte in meinem Leben alles an meinem nicht Vorhandensein Selbstbewusstsein...

Das kann man sich ja nicht herbeireden, dass kommt durch eigene Erfolge oder (Dein Weg) Anerkennung von anderen.

Der erstere Weg ist aber der bessere.
Ich brauche zB kein Lob von anderen, wenn ich weiss, dass ich eine Sache gut gemacht habe. Wird sie von anderen honoriert, ist das zwar schön aber nur ein I-Tüpfelchen.
Da musst Du irgendwie hin.

Was ist denn mit Job und Hobby?

Und warum habt ihr überhaupt noch ein weiteres Baby gezeugt?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 16:18
In Antwort auf user2047554500

Fast garnicht , was mich dann noch wütender macht .Manchmal ignoriert er , manchmal grinst er nur , oder es kommt ein Spruch von wegen "Mein Zickchen".
Ee bleibt so ruhig , was ich mit meiner Art natürlich nicht nachvollziehen kann 🤷‍♀️

Bedenke doch einfach das es eig immer jemanden gibt der Feuer ist und der andere Partner Wasser. So denke ich zumindest.

Vielleicht weis es das schon indirekt was du Ihm mitteilen willst dennoch, muss man eine Beziehung nciht direkt beenden. Man sollte Sie reaprieren so gut es GEHT.

Kommunikation ist das Thema Nr.1, evtl mangelt es da bei euch??

Such ein Gespäch mit Ihm uns teil Ihm doch lieber deine Sorgen mit statt fremden Menschen in einem Forum. Er kann dir mehr weiterhelfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 2:56
In Antwort auf user2047554500

Genau das stand mir immer im Weg , sei es beim Job , beim Hobby ( Scham ) 
Ehrenamt wäre schon was , nur habe ich ein Kleinkind zuhause , womit es schwer zu vereinbaren ist .
Im Endeffekt scheiterte in meinem Leben alles an meinem nicht Vorhandensein Selbstbewusstsein...

Therapie?   sonst wird er wohl irgendwann weg sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2019 um 19:23
In Antwort auf user2047554500

Fast garnicht , was mich dann noch wütender macht .Manchmal ignoriert er , manchmal grinst er nur , oder es kommt ein Spruch von wegen "Mein Zickchen".
Ee bleibt so ruhig , was ich mit meiner Art natürlich nicht nachvollziehen kann 🤷‍♀️

Dann scheint es ihn ja nicht besonders zu stören. Freu dich doch darüber!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest