Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin am Ende...

Bin am Ende...

22. Mai um 13:13

hier meine Geschichte.

Ich(w 22) habe mich vor 8 Jahren in einen jungen Mann (17, jetzt 26) verliebt. Mit der Zeit wurde aus einer netten Internetbekannschaft mehr. Da 3h Autofahrt zwischen uns liegen sehen wir uns nicht so oft, aber dennoch schien es irgendwie zu klappen. Früher gab es mal ein paar Nacktfotos und ein paar Vorführungen vor der Kamera um die Zeit zu überbrücken. Er war mein "erster" und unser Sexleben war ok. Da ich noch sehr unerfahren war, bestand es hauptsächlich aus Blasen und Missionar. Ich wurde nie befriedigt. Weder Oral noch so. Aber ansonsten lief alles soweit gut bis er mich wie einen Gegenstand besitzen und behandelt hat. Daran zerbrach für kurze Zeit die Beziehung.

Wir fanden nochmal zusammen, jedoch war er nicht mehr die Person die ich kannte und in die ich mich verliebt habe.

Nun sind es 8 Jahre die wir miteinander teilen, wir hatten viele Höhen aber auch sehr viele Tiefs und dennoch liebe ich ihn über alles und möchte keinen anderen Mann an meiner Seite haben.

Vor 1 1/2 Jahren erfuhr ich dann das er seinem früheren Hobby weiterging und Nacktbilder von anderen Frauen sammelte. Genauso das er 6 Monate lang jeden Tag pornos sah weil er ja sein "Problem" (die Errektion) loswerden wollte. Statt auf meine Bilder zuzugreifen hat er sich anders entschieden.

Das alles löste in mir sehr viel Chaos aus. Mir ist bewusst das es auch Frauen gibt die mit sowas klar kommen, aber für mich war das einfach zuviel. Ich konnte an nichts anderes mehr denken, und habe an allem was ich tat gezweifelt. "Bin ich nicht mehr gut genug?" waren meine Gedanken. Oder "Wenn er solche Fantasien hat, was will er dann noch mit mir?" Seitdem glaube und vertraue ich ihm nicht mehr. Alles ist sehr komisch geworden, ich fühle mich nur noch wie ein Gebrauchsgegenstand. Mittel zum Zweck, hauptsache er wird befriedigt und das wars. Mich befriedigen gibt es heute immernoch nicht. Wenn wir uns mal sehen, ist es immernoch so wie früher. Mittlerweile lässt er mich aber auch nach dem Sex einfach so liegen und macht irgendwas anderes, oder schläft einfach auf mir ein. Also mit kuschen oder mich erregen ist nicht zu rechnen.

Nachdem ich jetzt wieder eine kurze Weile bei ihm war und feststellen musste das er doch notgeiler ist als ich dachte und jetzt sogar schon Pc Spiele missbraucht damit er eine Errektion bekommt, war ich wieder in meinem tiefen Loch angekommen. Alles kam wieder hoch. Und da kam mir eine Frage. Stellt er sich beim Sex eine andere Frau als mich vor ? Stellt er sich andere Frauen bei der Selbstbefriedigung vor? Oder allgemein sehnt er sich nach anderen bzw interessiert es ihn wie der Sex mit einer anderen wäre ? Er hatte vor mir schon eine Freundin und weis demnach auch wie Sex mit einer anderen ist. Ich habe nur ihn, und habe ja nicht das tollste Sexerlebnis. Bin aber dennoch noch nichtmal in meinen Träumen darauf gekommen mich zu fragen wie der Sex oder der Oralverkehr mit einem anderen Mann wäre. Bei mir ist Sex mit Gefühlen verbunden und ich schlafe mit einer Person um ihr nah zu sein und weil ich sie liebe und sie glücklich machen möchte. Umsomehr schmerzt es zu wissen das er auf andere neugierig ist. Das ich ihm nicht mehr ausreiche. Wenn ich mit ihm schlafe komme ich mir so mies vor, das ich weinen muss. Wer weis, vielleicht stellt er sich wirklich wen anders vor. Eine die ihn mehr erregt... Er sagte nein, aber seine taten sagen mir etwas anderes. Für mich beginnt die Untreue im Kopf. Wenn jemand wirklich glücklich ist und mit dem was er hat zufrieden ist, würde er noch nichtmal gedanklich fremdgehen denn das zeigt nur von einer Sehnsucht. Und wo Sehnsucht ist, ist keine Zufriedenheit. Meine Meinung. Ich weis manche werden mein denken für sehr EXTREM nehmen, aber ich finde wenn man sich für eine Person entschieden hat und sich sicher war man möchte mit ihr das Leben verbringen dann brauch man auch keine anderen. Man schätzt das was man hat und sehnt sich nicht nachdem was man nicht hat. Sowas macht sehr viel kaputt. Ich weis zB. einfach nicht mehr weiter. Ich komme mit der ganzen Situation nicht klar, er hört mir zwar zu, versteht aber kein bisschen. Für ihn ist fremdgehen und das was er im Kopfkino hat zwei Welten. Er wurde anders erzogen. Er hatte immer seine Freiheiten und musste sich nie einschränken. Aber in einer Beziehung sollte es doch möglich sein Rücksicht auf den anderen Partner zu nehmen, oder sehe ich das falsch ??? Ich bin zusammengebrochen, ich hatte einen heulkrampf und konnte nicht mehr aufhören weil mir Wortwörtlich das Herz wehtat und er hat es ignoriert und meinte ich stelle mich an. Es wäre ja garkein Problem, es ist nur mein Problem weil es in meinem Kopf besteht. Selbst wenn er wollte könnte er mir nicht helfen.

Seine Aussage war "Zieh mit mir zusammen, dann lösen sich deine Probleme in Luft auf. Du siehst dann immer was ich mache, du siehst wann ich Masturbiere bzw ich brauche es dann nicht mehr weil du ja da bist"

1. Nur ums klar zu stellen, ich habe nichts gegen Selbstbefriedigung, nur gegen das was er dabei macht bzw denkt.

2. Ich würde gerne mit ihm zusammenziehen, nur bin ich mir nicht mehr so ganz sicher.

Ich habe in den 8 Jahren zugenommen, und meiner Meinung nach bin ich auch nicht mehr Begehrenswert. Nun fühle ich mich unwohl, scham breitet sich aus wenn ich mich nackt machen soll. Ich hab seine Frauen aus der Sammlung im Kopf und weis er schaute sich dürre dinger mit rießen Brüsten an und was bin ich ?! Genau das Gegenteil. Ich kann selbst die kleinste Zärtlichkeit nicht mehr genießen weil ich einfach alles im Kopf habe. Und im Prinzip schlafe ich nur noch mit ihm damit er seine Befriedigung bekommt und sich nicht wen anders sucht weil ich es ihm nicht mehr gebe. Gestern Nacht, die letzte Nacht vor meiner Abfahrt, habe ich mir vorgenommen ich versuche ihn zu verwöhnen. Ich wollte ihm zeigen das ich auch was kann und nicht schlechter bin wie die Frauen in den Pornos. Was soll ich sagen, ging total nach hinten los. Ich habe ihn Oral verwöhnt und wollte dann mal etwas abwechslung in das ganze bringen und hab mich auf ihn draufgesetzt. Dann kam nur, " du musst dich so und so hinsetzen, das was du machst ist nicht gut" dummerweise kann ich nicht normal wie andere Frauen reiten da mein Arsch viel zu groß ist und sein Penis in diesem Fall nicht reichen würde *schäm* Das Ende vom Lied war dann die Missionarstellung wie immer, er wurde fertig und hat sich kein Stückchen um mich gekümmert.

Ich bin mit allem unzufrieden. Mit mir und der Beziehung. Ich fühle mich nicht mehr geliebt und mehr als verletzt.

Könnt ihr mir vielleicht sagen was ihr denkt ? Und kommt jetzt nicht mit " Ist doch normal das Männer das machen" "Lieber so als richtig fremdzugehen" etc. Ich habe meine Meinung und ende. MIR TUT ES WEH. Es interessiert mich nicht was andere Männer und Frauen machen und denken. Ich muss damit umgehen können, wenn ich es nicht kann ist es so.

Mehr lesen

Top 3 Antworten

22. Mai um 17:05
In Antwort auf patrizia1988

Weshalb muss hier fast jeder der TE erzählen, dass das normal sei und sie das zu akzeptieren habe?
Sorry, aber wie grenzdebil seid ihr eigentlich?
Weshalb ist es nicht nachvollziehbar, dass es für manch einen nicht normal sei und nichts in einer Partnerschaft zu suchen hat?
... Ich vergaß..., zu 90 Prozent halten sich hier lediglich Dumme auf, die nicht mal ne vernünftige Beziehung zu Stande bekommen, aber zu allem ihren Senf dazu geben müssen.

"Weshalb muss hier fast jeder der TE erzählen, dass das normal sei und sie das zu akzeptieren habe?"

nach 8 (acht!) beiträgen, die der TE ausnahmslos empfehlen, diesen typen in den wind zu schießen, ist das dein eindruck? hat ihr hier auch nur irgendjemand gesagt, dass sie das zu akzeptieren habe?

bevor du dich über den grad der debilität von anderen auslässt, solltest du vielleicht erst mal ein paar grundlegende kulturtechniken lernden. lesen zum beispiel!

6 LikesGefällt mir

22. Mai um 16:09

Ich weiß nicht, ob du ne Sexualtherapie brauchst, aber du brauchst definitiv nen besseren Kerl und/oder erstmal sowas wie gesundes Selbstwertgefühl. Die Tatsache, dass du dich von der Zuneigung (d)eines Typen abhängig machst, der dich weder sexuell noch emotional befriedigt (und der dich eher für seine Befriedigung zu benutzen scheint), sagt da schon alles, was man wissen muss. Zwischen den Zeilen les ich da raus, dass du hauptsächlich deshalb noch bei ihm bist, weil du denkst, du hättest gar nix Besseres verdient.

Und die gute Nachricht: Wenn du irgendwann mal aus einer seelisch gesunden Grundeinstellung raus einen Partner hast, der dich als gleichwertiges menschliches Wesen behandelt und mit dem du dich auch auf einer Stufe fühlst, dann werden dich ein paar Pornofilmchen höchstwahrscheinlich auch nicht mehr stören - weil du dann gar nicht mehr auf die Idee kommst, dass ein paar nackte Mädels auf nem Bildschirm irgendeine Konkurrenz für dich und deine Liebe darstellen könnten.

lg
cefeu

5 LikesGefällt mir

22. Mai um 16:08
In Antwort auf dieblume2

hier meine Geschichte.

Ich(w 22) habe mich vor 8 Jahren in einen jungen Mann (17, jetzt 26) verliebt. Mit der Zeit wurde aus einer netten Internetbekannschaft mehr. Da 3h Autofahrt zwischen uns liegen sehen wir uns nicht so oft, aber dennoch schien es irgendwie zu klappen. Früher gab es mal ein paar Nacktfotos und ein paar Vorführungen vor der Kamera um die Zeit zu überbrücken. Er war mein "erster" und unser Sexleben war ok. Da ich noch sehr unerfahren war, bestand es hauptsächlich aus Blasen und Missionar. Ich wurde nie befriedigt. Weder Oral noch so. Aber ansonsten lief alles soweit gut bis er mich wie einen Gegenstand besitzen und behandelt hat. Daran zerbrach für kurze Zeit die Beziehung.

Wir fanden nochmal zusammen, jedoch war er nicht mehr die Person die ich kannte und in die ich mich verliebt habe.

Nun sind es 8 Jahre die wir miteinander teilen, wir hatten viele Höhen aber auch sehr viele Tiefs und dennoch liebe ich ihn über alles und möchte keinen anderen Mann an meiner Seite haben.

Vor 1 1/2 Jahren erfuhr ich dann das er seinem früheren Hobby weiterging und Nacktbilder von anderen Frauen sammelte. Genauso das er 6 Monate lang jeden Tag pornos sah weil er ja sein "Problem" (die Errektion) loswerden wollte. Statt auf meine Bilder zuzugreifen hat er sich anders entschieden.

Das alles löste in mir sehr viel Chaos aus. Mir ist bewusst das es auch Frauen gibt die mit sowas klar kommen, aber für mich war das einfach zuviel. Ich konnte an nichts anderes mehr denken, und habe an allem was ich tat gezweifelt. "Bin ich nicht mehr gut genug?" waren meine Gedanken. Oder "Wenn er solche Fantasien hat, was will er dann noch mit mir?" Seitdem glaube und vertraue ich ihm nicht mehr. Alles ist sehr komisch geworden, ich fühle mich nur noch wie ein Gebrauchsgegenstand. Mittel zum Zweck, hauptsache er wird befriedigt und das wars. Mich befriedigen gibt es heute immernoch nicht. Wenn wir uns mal sehen, ist es immernoch so wie früher. Mittlerweile lässt er mich aber auch nach dem Sex einfach so liegen und macht irgendwas anderes, oder schläft einfach auf mir ein. Also mit kuschen oder mich erregen ist nicht zu rechnen.

Nachdem ich jetzt wieder eine kurze Weile bei ihm war und feststellen musste das er doch notgeiler ist als ich dachte und jetzt sogar schon Pc Spiele missbraucht damit er eine Errektion bekommt, war ich wieder in meinem tiefen Loch angekommen. Alles kam wieder hoch. Und da kam mir eine Frage. Stellt er sich beim Sex eine andere Frau als mich vor ? Stellt er sich andere Frauen bei der Selbstbefriedigung vor? Oder allgemein sehnt er sich nach anderen bzw interessiert es ihn wie der Sex mit einer anderen wäre ? Er hatte vor mir schon eine Freundin und weis demnach auch wie Sex mit einer anderen ist. Ich habe nur ihn, und habe ja nicht das tollste Sexerlebnis. Bin aber dennoch noch nichtmal in meinen Träumen darauf gekommen mich zu fragen wie der Sex oder der Oralverkehr mit einem anderen Mann wäre. Bei mir ist Sex mit Gefühlen verbunden und ich schlafe mit einer Person um ihr nah zu sein und weil ich sie liebe und sie glücklich machen möchte. Umsomehr schmerzt es zu wissen das er auf andere neugierig ist. Das ich ihm nicht mehr ausreiche. Wenn ich mit ihm schlafe komme ich mir so mies vor, das ich weinen muss. Wer weis, vielleicht stellt er sich wirklich wen anders vor. Eine die ihn mehr erregt... Er sagte nein, aber seine taten sagen mir etwas anderes. Für mich beginnt die Untreue im Kopf. Wenn jemand wirklich glücklich ist und mit dem was er hat zufrieden ist, würde er noch nichtmal gedanklich fremdgehen denn das zeigt nur von einer Sehnsucht. Und wo Sehnsucht ist, ist keine Zufriedenheit. Meine Meinung. Ich weis manche werden mein denken für sehr EXTREM nehmen, aber ich finde wenn man sich für eine Person entschieden hat und sich sicher war man möchte mit ihr das Leben verbringen dann brauch man auch keine anderen. Man schätzt das was man hat und sehnt sich nicht nachdem was man nicht hat. Sowas macht sehr viel kaputt. Ich weis zB. einfach nicht mehr weiter. Ich komme mit der ganzen Situation nicht klar, er hört mir zwar zu, versteht aber kein bisschen. Für ihn ist fremdgehen und das was er im Kopfkino hat zwei Welten. Er wurde anders erzogen. Er hatte immer seine Freiheiten und musste sich nie einschränken. Aber in einer Beziehung sollte es doch möglich sein Rücksicht auf den anderen Partner zu nehmen, oder sehe ich das falsch ??? Ich bin zusammengebrochen, ich hatte einen heulkrampf und konnte nicht mehr aufhören weil mir Wortwörtlich das Herz wehtat und er hat es ignoriert und meinte ich stelle mich an. Es wäre ja garkein Problem, es ist nur mein Problem weil es in meinem Kopf besteht. Selbst wenn er wollte könnte er mir nicht helfen.

Seine Aussage war "Zieh mit mir zusammen, dann lösen sich deine Probleme in Luft auf. Du siehst dann immer was ich mache, du siehst wann ich Masturbiere bzw ich brauche es dann nicht mehr weil du ja da bist"

1. Nur ums klar zu stellen, ich habe nichts gegen Selbstbefriedigung, nur gegen das was er dabei macht bzw denkt.

2. Ich würde gerne mit ihm zusammenziehen, nur bin ich mir nicht mehr so ganz sicher.

Ich habe in den 8 Jahren zugenommen, und meiner Meinung nach bin ich auch nicht mehr Begehrenswert. Nun fühle ich mich unwohl, scham breitet sich aus wenn ich mich nackt machen soll. Ich hab seine Frauen aus der Sammlung im Kopf und weis er schaute sich dürre dinger mit rießen Brüsten an und was bin ich ?! Genau das Gegenteil. Ich kann selbst die kleinste Zärtlichkeit nicht mehr genießen weil ich einfach alles im Kopf habe. Und im Prinzip schlafe ich nur noch mit ihm damit er seine Befriedigung bekommt und sich nicht wen anders sucht weil ich es ihm nicht mehr gebe. Gestern Nacht, die letzte Nacht vor meiner Abfahrt, habe ich mir vorgenommen ich versuche ihn zu verwöhnen. Ich wollte ihm zeigen das ich auch was kann und nicht schlechter bin wie die Frauen in den Pornos. Was soll ich sagen, ging total nach hinten los. Ich habe ihn Oral verwöhnt und wollte dann mal etwas abwechslung in das ganze bringen und hab mich auf ihn draufgesetzt. Dann kam nur, " du musst dich so und so hinsetzen, das was du machst ist nicht gut" dummerweise kann ich nicht normal wie andere Frauen reiten da mein Arsch viel zu groß ist und sein Penis in diesem Fall nicht reichen würde *schäm* Das Ende vom Lied war dann die Missionarstellung wie immer, er wurde fertig und hat sich kein Stückchen um mich gekümmert.

Ich bin mit allem unzufrieden. Mit mir und der Beziehung. Ich fühle mich nicht mehr geliebt und mehr als verletzt.

Könnt ihr mir vielleicht sagen was ihr denkt ? Und kommt jetzt nicht mit " Ist doch normal das Männer das machen" "Lieber so als richtig fremdzugehen" etc. Ich habe meine Meinung und ende. MIR TUT ES WEH. Es interessiert mich nicht was andere Männer und Frauen machen und denken. Ich muss damit umgehen können, wenn ich es nicht kann ist es so.

wieso tust du dir seit 8 langen jahren so eine schrecklich beziehung an?
diese frage sollteest du dir stellen.
er behandet dich "wie einen gegenstand", er schert sich einen dreck um dich, er ist äusserst mies im bett, er macht dich unglücklich, verzweifelt und du fühlst dich immer schlechter, wirst sogar dick aus lauter kummer.
was ist an so einer beziehung also so schön, dass du so krampfhaft daran festahleten musst? jede andere frau hätte schon längst das weite gesucht bei so einem entsetzlichen kerl.

5 LikesGefällt mir

22. Mai um 13:52

auch wenns wieder haue gibt von den anderen:

ich wäre weg!
Katastrophale vorstellung so eine beziehung zu führen

5 LikesGefällt mir

22. Mai um 13:54
In Antwort auf claudia0083

auch wenns wieder haue gibt von den anderen:

ich wäre weg!
Katastrophale vorstellung so eine beziehung zu führen

Von welcher Seite aus?

Gefällt mir

22. Mai um 13:59

In dem Moment, wo der Partner dafür sorgt, dass man sich minderwertig und schlecht fühlt, sollte man sicherlich nicht ans zusammen ziehen denken... sondern eher, wie man aus der Nummer rauskommt... Tut Dir nicht gut, aber merkst Du ja selbst... 

3 LikesGefällt mir

22. Mai um 15:05
In Antwort auf dieblume2

hier meine Geschichte.

Ich(w 22) habe mich vor 8 Jahren in einen jungen Mann (17, jetzt 26) verliebt. Mit der Zeit wurde aus einer netten Internetbekannschaft mehr. Da 3h Autofahrt zwischen uns liegen sehen wir uns nicht so oft, aber dennoch schien es irgendwie zu klappen. Früher gab es mal ein paar Nacktfotos und ein paar Vorführungen vor der Kamera um die Zeit zu überbrücken. Er war mein "erster" und unser Sexleben war ok. Da ich noch sehr unerfahren war, bestand es hauptsächlich aus Blasen und Missionar. Ich wurde nie befriedigt. Weder Oral noch so. Aber ansonsten lief alles soweit gut bis er mich wie einen Gegenstand besitzen und behandelt hat. Daran zerbrach für kurze Zeit die Beziehung.

Wir fanden nochmal zusammen, jedoch war er nicht mehr die Person die ich kannte und in die ich mich verliebt habe.

Nun sind es 8 Jahre die wir miteinander teilen, wir hatten viele Höhen aber auch sehr viele Tiefs und dennoch liebe ich ihn über alles und möchte keinen anderen Mann an meiner Seite haben.

Vor 1 1/2 Jahren erfuhr ich dann das er seinem früheren Hobby weiterging und Nacktbilder von anderen Frauen sammelte. Genauso das er 6 Monate lang jeden Tag pornos sah weil er ja sein "Problem" (die Errektion) loswerden wollte. Statt auf meine Bilder zuzugreifen hat er sich anders entschieden.

Das alles löste in mir sehr viel Chaos aus. Mir ist bewusst das es auch Frauen gibt die mit sowas klar kommen, aber für mich war das einfach zuviel. Ich konnte an nichts anderes mehr denken, und habe an allem was ich tat gezweifelt. "Bin ich nicht mehr gut genug?" waren meine Gedanken. Oder "Wenn er solche Fantasien hat, was will er dann noch mit mir?" Seitdem glaube und vertraue ich ihm nicht mehr. Alles ist sehr komisch geworden, ich fühle mich nur noch wie ein Gebrauchsgegenstand. Mittel zum Zweck, hauptsache er wird befriedigt und das wars. Mich befriedigen gibt es heute immernoch nicht. Wenn wir uns mal sehen, ist es immernoch so wie früher. Mittlerweile lässt er mich aber auch nach dem Sex einfach so liegen und macht irgendwas anderes, oder schläft einfach auf mir ein. Also mit kuschen oder mich erregen ist nicht zu rechnen.

Nachdem ich jetzt wieder eine kurze Weile bei ihm war und feststellen musste das er doch notgeiler ist als ich dachte und jetzt sogar schon Pc Spiele missbraucht damit er eine Errektion bekommt, war ich wieder in meinem tiefen Loch angekommen. Alles kam wieder hoch. Und da kam mir eine Frage. Stellt er sich beim Sex eine andere Frau als mich vor ? Stellt er sich andere Frauen bei der Selbstbefriedigung vor? Oder allgemein sehnt er sich nach anderen bzw interessiert es ihn wie der Sex mit einer anderen wäre ? Er hatte vor mir schon eine Freundin und weis demnach auch wie Sex mit einer anderen ist. Ich habe nur ihn, und habe ja nicht das tollste Sexerlebnis. Bin aber dennoch noch nichtmal in meinen Träumen darauf gekommen mich zu fragen wie der Sex oder der Oralverkehr mit einem anderen Mann wäre. Bei mir ist Sex mit Gefühlen verbunden und ich schlafe mit einer Person um ihr nah zu sein und weil ich sie liebe und sie glücklich machen möchte. Umsomehr schmerzt es zu wissen das er auf andere neugierig ist. Das ich ihm nicht mehr ausreiche. Wenn ich mit ihm schlafe komme ich mir so mies vor, das ich weinen muss. Wer weis, vielleicht stellt er sich wirklich wen anders vor. Eine die ihn mehr erregt... Er sagte nein, aber seine taten sagen mir etwas anderes. Für mich beginnt die Untreue im Kopf. Wenn jemand wirklich glücklich ist und mit dem was er hat zufrieden ist, würde er noch nichtmal gedanklich fremdgehen denn das zeigt nur von einer Sehnsucht. Und wo Sehnsucht ist, ist keine Zufriedenheit. Meine Meinung. Ich weis manche werden mein denken für sehr EXTREM nehmen, aber ich finde wenn man sich für eine Person entschieden hat und sich sicher war man möchte mit ihr das Leben verbringen dann brauch man auch keine anderen. Man schätzt das was man hat und sehnt sich nicht nachdem was man nicht hat. Sowas macht sehr viel kaputt. Ich weis zB. einfach nicht mehr weiter. Ich komme mit der ganzen Situation nicht klar, er hört mir zwar zu, versteht aber kein bisschen. Für ihn ist fremdgehen und das was er im Kopfkino hat zwei Welten. Er wurde anders erzogen. Er hatte immer seine Freiheiten und musste sich nie einschränken. Aber in einer Beziehung sollte es doch möglich sein Rücksicht auf den anderen Partner zu nehmen, oder sehe ich das falsch ??? Ich bin zusammengebrochen, ich hatte einen heulkrampf und konnte nicht mehr aufhören weil mir Wortwörtlich das Herz wehtat und er hat es ignoriert und meinte ich stelle mich an. Es wäre ja garkein Problem, es ist nur mein Problem weil es in meinem Kopf besteht. Selbst wenn er wollte könnte er mir nicht helfen.

Seine Aussage war "Zieh mit mir zusammen, dann lösen sich deine Probleme in Luft auf. Du siehst dann immer was ich mache, du siehst wann ich Masturbiere bzw ich brauche es dann nicht mehr weil du ja da bist"

1. Nur ums klar zu stellen, ich habe nichts gegen Selbstbefriedigung, nur gegen das was er dabei macht bzw denkt.

2. Ich würde gerne mit ihm zusammenziehen, nur bin ich mir nicht mehr so ganz sicher.

Ich habe in den 8 Jahren zugenommen, und meiner Meinung nach bin ich auch nicht mehr Begehrenswert. Nun fühle ich mich unwohl, scham breitet sich aus wenn ich mich nackt machen soll. Ich hab seine Frauen aus der Sammlung im Kopf und weis er schaute sich dürre dinger mit rießen Brüsten an und was bin ich ?! Genau das Gegenteil. Ich kann selbst die kleinste Zärtlichkeit nicht mehr genießen weil ich einfach alles im Kopf habe. Und im Prinzip schlafe ich nur noch mit ihm damit er seine Befriedigung bekommt und sich nicht wen anders sucht weil ich es ihm nicht mehr gebe. Gestern Nacht, die letzte Nacht vor meiner Abfahrt, habe ich mir vorgenommen ich versuche ihn zu verwöhnen. Ich wollte ihm zeigen das ich auch was kann und nicht schlechter bin wie die Frauen in den Pornos. Was soll ich sagen, ging total nach hinten los. Ich habe ihn Oral verwöhnt und wollte dann mal etwas abwechslung in das ganze bringen und hab mich auf ihn draufgesetzt. Dann kam nur, " du musst dich so und so hinsetzen, das was du machst ist nicht gut" dummerweise kann ich nicht normal wie andere Frauen reiten da mein Arsch viel zu groß ist und sein Penis in diesem Fall nicht reichen würde *schäm* Das Ende vom Lied war dann die Missionarstellung wie immer, er wurde fertig und hat sich kein Stückchen um mich gekümmert.

Ich bin mit allem unzufrieden. Mit mir und der Beziehung. Ich fühle mich nicht mehr geliebt und mehr als verletzt.

Könnt ihr mir vielleicht sagen was ihr denkt ? Und kommt jetzt nicht mit " Ist doch normal das Männer das machen" "Lieber so als richtig fremdzugehen" etc. Ich habe meine Meinung und ende. MIR TUT ES WEH. Es interessiert mich nicht was andere Männer und Frauen machen und denken. Ich muss damit umgehen können, wenn ich es nicht kann ist es so.

Mal ungeachtet der Tatsache, dass ich mich meinen Vorrednerinnen anschließe und dir auch raten würde, dass es dir ganz sicher OHNE diesen Typen besser ginge......


.... hilfst du uns kurz aus diesem Widerspruch heraus:

"Könnt ihr mir vielleicht sagen was ihr denkt ? .......Es interessiert mich nicht was andere Männer und Frauen machen und denken. ...." ?

3 LikesGefällt mir

22. Mai um 15:26

Hier bestehen 2 grundlegende Probleme. 

Das erste ist, dass Du nicht erkennst, dass SB inklusive (!!!) der damit verbundenen Phantasien normal und legitim sind. Auch Pornos etc. Das hat mit der Beziehung selber und/ oder der Liebe u d dem Begehren der Partnerin nichts zu tun!

Das zweite ist das völlige Ignorieren Deiner Bedürfnisse und die Tatsache, dass Du nur deshalb 6 mit ihm hast, um Dur damit "Zuneigung" zu erkaufen. Dass das mehr als erniedrigend ist, äussert sich auch darum, dass Du weinen musst (wie um alles in der Welt reagiert er denn darauf? Lässt ihn das genauso kalt wie Deine übrigen Bedürfnisse, die zu erfüllen er weder willens noch imstande ist?) 

Ich empfehle Dir sehr dringend, Dich zu trennen. Auch würde ich Dir eine Sexualtherapie vorschlagen, die Dir zu einer glücklichen Sexualität verhelfen könnte. Vorerst mit SB, später dann mal mit einem neuen, einfühlsamen Partner. Alles Gute!

3 LikesGefällt mir

22. Mai um 16:08
In Antwort auf dieblume2

hier meine Geschichte.

Ich(w 22) habe mich vor 8 Jahren in einen jungen Mann (17, jetzt 26) verliebt. Mit der Zeit wurde aus einer netten Internetbekannschaft mehr. Da 3h Autofahrt zwischen uns liegen sehen wir uns nicht so oft, aber dennoch schien es irgendwie zu klappen. Früher gab es mal ein paar Nacktfotos und ein paar Vorführungen vor der Kamera um die Zeit zu überbrücken. Er war mein "erster" und unser Sexleben war ok. Da ich noch sehr unerfahren war, bestand es hauptsächlich aus Blasen und Missionar. Ich wurde nie befriedigt. Weder Oral noch so. Aber ansonsten lief alles soweit gut bis er mich wie einen Gegenstand besitzen und behandelt hat. Daran zerbrach für kurze Zeit die Beziehung.

Wir fanden nochmal zusammen, jedoch war er nicht mehr die Person die ich kannte und in die ich mich verliebt habe.

Nun sind es 8 Jahre die wir miteinander teilen, wir hatten viele Höhen aber auch sehr viele Tiefs und dennoch liebe ich ihn über alles und möchte keinen anderen Mann an meiner Seite haben.

Vor 1 1/2 Jahren erfuhr ich dann das er seinem früheren Hobby weiterging und Nacktbilder von anderen Frauen sammelte. Genauso das er 6 Monate lang jeden Tag pornos sah weil er ja sein "Problem" (die Errektion) loswerden wollte. Statt auf meine Bilder zuzugreifen hat er sich anders entschieden.

Das alles löste in mir sehr viel Chaos aus. Mir ist bewusst das es auch Frauen gibt die mit sowas klar kommen, aber für mich war das einfach zuviel. Ich konnte an nichts anderes mehr denken, und habe an allem was ich tat gezweifelt. "Bin ich nicht mehr gut genug?" waren meine Gedanken. Oder "Wenn er solche Fantasien hat, was will er dann noch mit mir?" Seitdem glaube und vertraue ich ihm nicht mehr. Alles ist sehr komisch geworden, ich fühle mich nur noch wie ein Gebrauchsgegenstand. Mittel zum Zweck, hauptsache er wird befriedigt und das wars. Mich befriedigen gibt es heute immernoch nicht. Wenn wir uns mal sehen, ist es immernoch so wie früher. Mittlerweile lässt er mich aber auch nach dem Sex einfach so liegen und macht irgendwas anderes, oder schläft einfach auf mir ein. Also mit kuschen oder mich erregen ist nicht zu rechnen.

Nachdem ich jetzt wieder eine kurze Weile bei ihm war und feststellen musste das er doch notgeiler ist als ich dachte und jetzt sogar schon Pc Spiele missbraucht damit er eine Errektion bekommt, war ich wieder in meinem tiefen Loch angekommen. Alles kam wieder hoch. Und da kam mir eine Frage. Stellt er sich beim Sex eine andere Frau als mich vor ? Stellt er sich andere Frauen bei der Selbstbefriedigung vor? Oder allgemein sehnt er sich nach anderen bzw interessiert es ihn wie der Sex mit einer anderen wäre ? Er hatte vor mir schon eine Freundin und weis demnach auch wie Sex mit einer anderen ist. Ich habe nur ihn, und habe ja nicht das tollste Sexerlebnis. Bin aber dennoch noch nichtmal in meinen Träumen darauf gekommen mich zu fragen wie der Sex oder der Oralverkehr mit einem anderen Mann wäre. Bei mir ist Sex mit Gefühlen verbunden und ich schlafe mit einer Person um ihr nah zu sein und weil ich sie liebe und sie glücklich machen möchte. Umsomehr schmerzt es zu wissen das er auf andere neugierig ist. Das ich ihm nicht mehr ausreiche. Wenn ich mit ihm schlafe komme ich mir so mies vor, das ich weinen muss. Wer weis, vielleicht stellt er sich wirklich wen anders vor. Eine die ihn mehr erregt... Er sagte nein, aber seine taten sagen mir etwas anderes. Für mich beginnt die Untreue im Kopf. Wenn jemand wirklich glücklich ist und mit dem was er hat zufrieden ist, würde er noch nichtmal gedanklich fremdgehen denn das zeigt nur von einer Sehnsucht. Und wo Sehnsucht ist, ist keine Zufriedenheit. Meine Meinung. Ich weis manche werden mein denken für sehr EXTREM nehmen, aber ich finde wenn man sich für eine Person entschieden hat und sich sicher war man möchte mit ihr das Leben verbringen dann brauch man auch keine anderen. Man schätzt das was man hat und sehnt sich nicht nachdem was man nicht hat. Sowas macht sehr viel kaputt. Ich weis zB. einfach nicht mehr weiter. Ich komme mit der ganzen Situation nicht klar, er hört mir zwar zu, versteht aber kein bisschen. Für ihn ist fremdgehen und das was er im Kopfkino hat zwei Welten. Er wurde anders erzogen. Er hatte immer seine Freiheiten und musste sich nie einschränken. Aber in einer Beziehung sollte es doch möglich sein Rücksicht auf den anderen Partner zu nehmen, oder sehe ich das falsch ??? Ich bin zusammengebrochen, ich hatte einen heulkrampf und konnte nicht mehr aufhören weil mir Wortwörtlich das Herz wehtat und er hat es ignoriert und meinte ich stelle mich an. Es wäre ja garkein Problem, es ist nur mein Problem weil es in meinem Kopf besteht. Selbst wenn er wollte könnte er mir nicht helfen.

Seine Aussage war "Zieh mit mir zusammen, dann lösen sich deine Probleme in Luft auf. Du siehst dann immer was ich mache, du siehst wann ich Masturbiere bzw ich brauche es dann nicht mehr weil du ja da bist"

1. Nur ums klar zu stellen, ich habe nichts gegen Selbstbefriedigung, nur gegen das was er dabei macht bzw denkt.

2. Ich würde gerne mit ihm zusammenziehen, nur bin ich mir nicht mehr so ganz sicher.

Ich habe in den 8 Jahren zugenommen, und meiner Meinung nach bin ich auch nicht mehr Begehrenswert. Nun fühle ich mich unwohl, scham breitet sich aus wenn ich mich nackt machen soll. Ich hab seine Frauen aus der Sammlung im Kopf und weis er schaute sich dürre dinger mit rießen Brüsten an und was bin ich ?! Genau das Gegenteil. Ich kann selbst die kleinste Zärtlichkeit nicht mehr genießen weil ich einfach alles im Kopf habe. Und im Prinzip schlafe ich nur noch mit ihm damit er seine Befriedigung bekommt und sich nicht wen anders sucht weil ich es ihm nicht mehr gebe. Gestern Nacht, die letzte Nacht vor meiner Abfahrt, habe ich mir vorgenommen ich versuche ihn zu verwöhnen. Ich wollte ihm zeigen das ich auch was kann und nicht schlechter bin wie die Frauen in den Pornos. Was soll ich sagen, ging total nach hinten los. Ich habe ihn Oral verwöhnt und wollte dann mal etwas abwechslung in das ganze bringen und hab mich auf ihn draufgesetzt. Dann kam nur, " du musst dich so und so hinsetzen, das was du machst ist nicht gut" dummerweise kann ich nicht normal wie andere Frauen reiten da mein Arsch viel zu groß ist und sein Penis in diesem Fall nicht reichen würde *schäm* Das Ende vom Lied war dann die Missionarstellung wie immer, er wurde fertig und hat sich kein Stückchen um mich gekümmert.

Ich bin mit allem unzufrieden. Mit mir und der Beziehung. Ich fühle mich nicht mehr geliebt und mehr als verletzt.

Könnt ihr mir vielleicht sagen was ihr denkt ? Und kommt jetzt nicht mit " Ist doch normal das Männer das machen" "Lieber so als richtig fremdzugehen" etc. Ich habe meine Meinung und ende. MIR TUT ES WEH. Es interessiert mich nicht was andere Männer und Frauen machen und denken. Ich muss damit umgehen können, wenn ich es nicht kann ist es so.

wieso tust du dir seit 8 langen jahren so eine schrecklich beziehung an?
diese frage sollteest du dir stellen.
er behandet dich "wie einen gegenstand", er schert sich einen dreck um dich, er ist äusserst mies im bett, er macht dich unglücklich, verzweifelt und du fühlst dich immer schlechter, wirst sogar dick aus lauter kummer.
was ist an so einer beziehung also so schön, dass du so krampfhaft daran festahleten musst? jede andere frau hätte schon längst das weite gesucht bei so einem entsetzlichen kerl.

5 LikesGefällt mir

22. Mai um 16:09

Ich weiß nicht, ob du ne Sexualtherapie brauchst, aber du brauchst definitiv nen besseren Kerl und/oder erstmal sowas wie gesundes Selbstwertgefühl. Die Tatsache, dass du dich von der Zuneigung (d)eines Typen abhängig machst, der dich weder sexuell noch emotional befriedigt (und der dich eher für seine Befriedigung zu benutzen scheint), sagt da schon alles, was man wissen muss. Zwischen den Zeilen les ich da raus, dass du hauptsächlich deshalb noch bei ihm bist, weil du denkst, du hättest gar nix Besseres verdient.

Und die gute Nachricht: Wenn du irgendwann mal aus einer seelisch gesunden Grundeinstellung raus einen Partner hast, der dich als gleichwertiges menschliches Wesen behandelt und mit dem du dich auch auf einer Stufe fühlst, dann werden dich ein paar Pornofilmchen höchstwahrscheinlich auch nicht mehr stören - weil du dann gar nicht mehr auf die Idee kommst, dass ein paar nackte Mädels auf nem Bildschirm irgendeine Konkurrenz für dich und deine Liebe darstellen könnten.

lg
cefeu

5 LikesGefällt mir

22. Mai um 16:24

Ja Himmel.... weg da ! Los !

Reichen dir deine restlichen Threads und dieser hier nicht? Die ganzen Antworten darunter?

Was. Willst. Du. Noch?

1 LikesGefällt mir

22. Mai um 16:30
In Antwort auf supersonic666

Mal ungeachtet der Tatsache, dass ich mich meinen Vorrednerinnen anschließe und dir auch raten würde, dass es dir ganz sicher OHNE diesen Typen besser ginge......


.... hilfst du uns kurz aus diesem Widerspruch heraus:

"Könnt ihr mir vielleicht sagen was ihr denkt ? .......Es interessiert mich nicht was andere Männer und Frauen machen und denken. ...." ?

Ich wollte eine sachliche Meinung und nicht dieses typische männer sind männer etc. Wenn andere paare das so halten  das es ok ist. Meinetwegen.

1 LikesGefällt mir

22. Mai um 16:56

Weshalb muss hier fast jeder der TE erzählen, dass das normal sei und sie das zu akzeptieren habe?
Sorry, aber wie grenzdebil seid ihr eigentlich?
Weshalb ist es nicht nachvollziehbar, dass es für manch einen nicht normal sei und nichts in einer Partnerschaft zu suchen hat?
... Ich vergaß..., zu 90 Prozent halten sich hier lediglich Dumme auf, die nicht mal ne vernünftige Beziehung zu Stande bekommen, aber zu allem ihren Senf dazu geben müssen.

3 LikesGefällt mir

22. Mai um 16:57
In Antwort auf dieblume2

hier meine Geschichte.

Ich(w 22) habe mich vor 8 Jahren in einen jungen Mann (17, jetzt 26) verliebt. Mit der Zeit wurde aus einer netten Internetbekannschaft mehr. Da 3h Autofahrt zwischen uns liegen sehen wir uns nicht so oft, aber dennoch schien es irgendwie zu klappen. Früher gab es mal ein paar Nacktfotos und ein paar Vorführungen vor der Kamera um die Zeit zu überbrücken. Er war mein "erster" und unser Sexleben war ok. Da ich noch sehr unerfahren war, bestand es hauptsächlich aus Blasen und Missionar. Ich wurde nie befriedigt. Weder Oral noch so. Aber ansonsten lief alles soweit gut bis er mich wie einen Gegenstand besitzen und behandelt hat. Daran zerbrach für kurze Zeit die Beziehung.

Wir fanden nochmal zusammen, jedoch war er nicht mehr die Person die ich kannte und in die ich mich verliebt habe.

Nun sind es 8 Jahre die wir miteinander teilen, wir hatten viele Höhen aber auch sehr viele Tiefs und dennoch liebe ich ihn über alles und möchte keinen anderen Mann an meiner Seite haben.

Vor 1 1/2 Jahren erfuhr ich dann das er seinem früheren Hobby weiterging und Nacktbilder von anderen Frauen sammelte. Genauso das er 6 Monate lang jeden Tag pornos sah weil er ja sein "Problem" (die Errektion) loswerden wollte. Statt auf meine Bilder zuzugreifen hat er sich anders entschieden.

Das alles löste in mir sehr viel Chaos aus. Mir ist bewusst das es auch Frauen gibt die mit sowas klar kommen, aber für mich war das einfach zuviel. Ich konnte an nichts anderes mehr denken, und habe an allem was ich tat gezweifelt. "Bin ich nicht mehr gut genug?" waren meine Gedanken. Oder "Wenn er solche Fantasien hat, was will er dann noch mit mir?" Seitdem glaube und vertraue ich ihm nicht mehr. Alles ist sehr komisch geworden, ich fühle mich nur noch wie ein Gebrauchsgegenstand. Mittel zum Zweck, hauptsache er wird befriedigt und das wars. Mich befriedigen gibt es heute immernoch nicht. Wenn wir uns mal sehen, ist es immernoch so wie früher. Mittlerweile lässt er mich aber auch nach dem Sex einfach so liegen und macht irgendwas anderes, oder schläft einfach auf mir ein. Also mit kuschen oder mich erregen ist nicht zu rechnen.

Nachdem ich jetzt wieder eine kurze Weile bei ihm war und feststellen musste das er doch notgeiler ist als ich dachte und jetzt sogar schon Pc Spiele missbraucht damit er eine Errektion bekommt, war ich wieder in meinem tiefen Loch angekommen. Alles kam wieder hoch. Und da kam mir eine Frage. Stellt er sich beim Sex eine andere Frau als mich vor ? Stellt er sich andere Frauen bei der Selbstbefriedigung vor? Oder allgemein sehnt er sich nach anderen bzw interessiert es ihn wie der Sex mit einer anderen wäre ? Er hatte vor mir schon eine Freundin und weis demnach auch wie Sex mit einer anderen ist. Ich habe nur ihn, und habe ja nicht das tollste Sexerlebnis. Bin aber dennoch noch nichtmal in meinen Träumen darauf gekommen mich zu fragen wie der Sex oder der Oralverkehr mit einem anderen Mann wäre. Bei mir ist Sex mit Gefühlen verbunden und ich schlafe mit einer Person um ihr nah zu sein und weil ich sie liebe und sie glücklich machen möchte. Umsomehr schmerzt es zu wissen das er auf andere neugierig ist. Das ich ihm nicht mehr ausreiche. Wenn ich mit ihm schlafe komme ich mir so mies vor, das ich weinen muss. Wer weis, vielleicht stellt er sich wirklich wen anders vor. Eine die ihn mehr erregt... Er sagte nein, aber seine taten sagen mir etwas anderes. Für mich beginnt die Untreue im Kopf. Wenn jemand wirklich glücklich ist und mit dem was er hat zufrieden ist, würde er noch nichtmal gedanklich fremdgehen denn das zeigt nur von einer Sehnsucht. Und wo Sehnsucht ist, ist keine Zufriedenheit. Meine Meinung. Ich weis manche werden mein denken für sehr EXTREM nehmen, aber ich finde wenn man sich für eine Person entschieden hat und sich sicher war man möchte mit ihr das Leben verbringen dann brauch man auch keine anderen. Man schätzt das was man hat und sehnt sich nicht nachdem was man nicht hat. Sowas macht sehr viel kaputt. Ich weis zB. einfach nicht mehr weiter. Ich komme mit der ganzen Situation nicht klar, er hört mir zwar zu, versteht aber kein bisschen. Für ihn ist fremdgehen und das was er im Kopfkino hat zwei Welten. Er wurde anders erzogen. Er hatte immer seine Freiheiten und musste sich nie einschränken. Aber in einer Beziehung sollte es doch möglich sein Rücksicht auf den anderen Partner zu nehmen, oder sehe ich das falsch ??? Ich bin zusammengebrochen, ich hatte einen heulkrampf und konnte nicht mehr aufhören weil mir Wortwörtlich das Herz wehtat und er hat es ignoriert und meinte ich stelle mich an. Es wäre ja garkein Problem, es ist nur mein Problem weil es in meinem Kopf besteht. Selbst wenn er wollte könnte er mir nicht helfen.

Seine Aussage war "Zieh mit mir zusammen, dann lösen sich deine Probleme in Luft auf. Du siehst dann immer was ich mache, du siehst wann ich Masturbiere bzw ich brauche es dann nicht mehr weil du ja da bist"

1. Nur ums klar zu stellen, ich habe nichts gegen Selbstbefriedigung, nur gegen das was er dabei macht bzw denkt.

2. Ich würde gerne mit ihm zusammenziehen, nur bin ich mir nicht mehr so ganz sicher.

Ich habe in den 8 Jahren zugenommen, und meiner Meinung nach bin ich auch nicht mehr Begehrenswert. Nun fühle ich mich unwohl, scham breitet sich aus wenn ich mich nackt machen soll. Ich hab seine Frauen aus der Sammlung im Kopf und weis er schaute sich dürre dinger mit rießen Brüsten an und was bin ich ?! Genau das Gegenteil. Ich kann selbst die kleinste Zärtlichkeit nicht mehr genießen weil ich einfach alles im Kopf habe. Und im Prinzip schlafe ich nur noch mit ihm damit er seine Befriedigung bekommt und sich nicht wen anders sucht weil ich es ihm nicht mehr gebe. Gestern Nacht, die letzte Nacht vor meiner Abfahrt, habe ich mir vorgenommen ich versuche ihn zu verwöhnen. Ich wollte ihm zeigen das ich auch was kann und nicht schlechter bin wie die Frauen in den Pornos. Was soll ich sagen, ging total nach hinten los. Ich habe ihn Oral verwöhnt und wollte dann mal etwas abwechslung in das ganze bringen und hab mich auf ihn draufgesetzt. Dann kam nur, " du musst dich so und so hinsetzen, das was du machst ist nicht gut" dummerweise kann ich nicht normal wie andere Frauen reiten da mein Arsch viel zu groß ist und sein Penis in diesem Fall nicht reichen würde *schäm* Das Ende vom Lied war dann die Missionarstellung wie immer, er wurde fertig und hat sich kein Stückchen um mich gekümmert.

Ich bin mit allem unzufrieden. Mit mir und der Beziehung. Ich fühle mich nicht mehr geliebt und mehr als verletzt.

Könnt ihr mir vielleicht sagen was ihr denkt ? Und kommt jetzt nicht mit " Ist doch normal das Männer das machen" "Lieber so als richtig fremdzugehen" etc. Ich habe meine Meinung und ende. MIR TUT ES WEH. Es interessiert mich nicht was andere Männer und Frauen machen und denken. Ich muss damit umgehen können, wenn ich es nicht kann ist es so.

"Könnt ihr mir vielleicht sagen was ihr denkt ? Und kommt jetzt nicht mit " Ist doch normal das Männer das machen"...

also "wasch mich, aber mach mich nicht nass"?

sorry, geht nicht! kein mensch denkt nach 8 jahren bei der selbstbefriedigung an seine partnerin! bzw. wenn, dann nur in ausnahmefällen.

du hast genau zwei möglichkeiten:
- du trennst dich von dem lustmolch, mit dem der sex für dich ja ohnehin noch nie der bringer war, und suchst dir einen braven bub, der kein bedürfnis danach hat (oder noch besser einen echten kerl, der dich zu schätzen weiß und dir mal zeigt, was guter sex ist, und dich nicht nur als sextoy gebraucht)
- du akzeptierst sein hobby und findest dich damit ab

bitte vermeide die dritte möglichkeit: du wirst immer unglücklicher und immer missmutiger und damit immer unattraktiver, bis er sich irgendwann trennt - was dich noch unglücklicher und noch missmutiger macht, und am ende einsam und verbittert...
 

3 LikesGefällt mir

22. Mai um 16:59

Offene Beziehung ok... Sex zu acht ok... Betrügen ok... 
Möglich, dass das bei Menschen, die nonstop im Netz hängen normal sei, aber fragt mal normale Menschen mit Bezug zur Realität, denen das www noch nicht das Hirn verbrannt hat. Die Mehrheit erachtet all das, was ihr so als normal seht, einfach nur als krank und absurd 

2 LikesGefällt mir

22. Mai um 17:05
In Antwort auf patrizia1988

Weshalb muss hier fast jeder der TE erzählen, dass das normal sei und sie das zu akzeptieren habe?
Sorry, aber wie grenzdebil seid ihr eigentlich?
Weshalb ist es nicht nachvollziehbar, dass es für manch einen nicht normal sei und nichts in einer Partnerschaft zu suchen hat?
... Ich vergaß..., zu 90 Prozent halten sich hier lediglich Dumme auf, die nicht mal ne vernünftige Beziehung zu Stande bekommen, aber zu allem ihren Senf dazu geben müssen.

"Weshalb muss hier fast jeder der TE erzählen, dass das normal sei und sie das zu akzeptieren habe?"

nach 8 (acht!) beiträgen, die der TE ausnahmslos empfehlen, diesen typen in den wind zu schießen, ist das dein eindruck? hat ihr hier auch nur irgendjemand gesagt, dass sie das zu akzeptieren habe?

bevor du dich über den grad der debilität von anderen auslässt, solltest du vielleicht erst mal ein paar grundlegende kulturtechniken lernden. lesen zum beispiel!

6 LikesGefällt mir

22. Mai um 17:20
In Antwort auf anonymliebe

Ja Himmel.... weg da ! Los !

Reichen dir deine restlichen Threads und dieser hier nicht? Die ganzen Antworten darunter?

Was. Willst. Du. Noch?

"Was. Willst. Du. Noch?"

ich glaube, sie möchte auf jeden fall mit diesem typen noch die 10 jahre voll machen - koste es, was es wolle!

wetten, dass ihr nächster beitrag so beginnt:
"ich war 10 jahre mit ihm zusammen und habe immer alles mitgemacht, obwohl ich dabei unglücklich war - und jetzt hat er mich wegen einer anderen verlassen!"

2 LikesGefällt mir

22. Mai um 17:39
In Antwort auf dieblume2

Ich wollte eine sachliche Meinung und nicht dieses typische männer sind männer etc. Wenn andere paare das so halten  das es ok ist. Meinetwegen.

und die ganzen Meinungen bringen dir nix.... weil du es noch weitere acht Jahre hinnehmen wirst

Gefällt mir

22. Mai um 18:48

Für mich hört sich sein Verhalten sehr egoistisch und mit wenig Mitgefühl für dich an. Er verletzt dich mit seinem Verhalten und geht überhaupt nicht auf deine Gefühle ein. Auch wenn du beim Sex vielleicht nicht alles so gemacht hast, wie er es gerne hätte... Hallo, so wie er dir das mitteilt geht das für mich gar nicht. Außerdem ist Sex ja auch ein Miteinander. Das kann doch nicht sein, dass du dir Gedanken machst udn er nur daran herumnörgelt.
Du hast dich nach meinem Eindruck sehr um die Beziehung bemüht, er hingegen sitzt das  (scheinbar) aus. Ich finde übrigens auch, dass es nicht ok ist, dass er sich Pornos ansieht oder Bilder anderer nackter Frauen anschaut.

Mit Sicherheit wird sich an seinem Verhalten nichts ändern, wenn du mit ihm zusammenziehen würdest, was du hoffentlich nicht mehr vorhast. Der ist und bleibt so wie er ist und ehrlich gesagt würde ich mir das an deiner Stelle nicht antun, echt nicht. Die Welt ist voller netter Männer und es gibt auch jede Menge, die auf molligere Frauen stehen, da brauchst du keine Bedenken haben.
Würdest du mich direkt um Rat fragen, so würde ich dir raten, dich sofort zu trennen und einen Schlussstrich zu ziehen. Er tut dir nicht gut und mit so einem Menschen kann man dann auch nicht glücklich werden. Ich bin froh, dass ich den Schritt in einer ähnlichen Situation vor vielen Jahren gemacht habe und das war für mich auch im ersten Moment schwer gewesen damals.

Weißt du, es fühlt sich oft in der Situation, in der du jetzt steckst so an, als ob man ohne diesen Menschen, den man liebt (oder manchmal auch nur noch meint zu lieben) nicht leben kann und glaub mir, ich weiß sehr genau wovon ich rede. Man kommt aber darüber hinweg. Das ist nicht immer leicht und schon gar nicht am Anfang, aber das klappt definitiv.

Ich wünsche dir viel Kraft und Erfolg bei dem was du tust.

3 LikesGefällt mir

22. Mai um 20:01
In Antwort auf haesli3

Hier bestehen 2 grundlegende Probleme. 

Das erste ist, dass Du nicht erkennst, dass SB inklusive (!!!) der damit verbundenen Phantasien normal und legitim sind. Auch Pornos etc. Das hat mit der Beziehung selber und/ oder der Liebe u d dem Begehren der Partnerin nichts zu tun!

Das zweite ist das völlige Ignorieren Deiner Bedürfnisse und die Tatsache, dass Du nur deshalb 6 mit ihm hast, um Dur damit "Zuneigung" zu erkaufen. Dass das mehr als erniedrigend ist, äussert sich auch darum, dass Du weinen musst (wie um alles in der Welt reagiert er denn darauf? Lässt ihn das genauso kalt wie Deine übrigen Bedürfnisse, die zu erfüllen er weder willens noch imstande ist?) 

Ich empfehle Dir sehr dringend, Dich zu trennen. Auch würde ich Dir eine Sexualtherapie vorschlagen, die Dir zu einer glücklichen Sexualität verhelfen könnte. Vorerst mit SB, später dann mal mit einem neuen, einfühlsamen Partner. Alles Gute!

Er ignoriert mein weinen.
Wir haben einmal einen Porno zusammengeschaut. Ich habe gemerkt ich kann das nicht und habe geweint. Er saß neben mir und hat sich einen runtergeholt ohne sich zu fragen was los ist. Ich war für ihn garnicht da.

Gefällt mir

22. Mai um 20:09
In Antwort auf dieblume2

hier meine Geschichte.

Ich(w 22) habe mich vor 8 Jahren in einen jungen Mann (17, jetzt 26) verliebt. Mit der Zeit wurde aus einer netten Internetbekannschaft mehr. Da 3h Autofahrt zwischen uns liegen sehen wir uns nicht so oft, aber dennoch schien es irgendwie zu klappen. Früher gab es mal ein paar Nacktfotos und ein paar Vorführungen vor der Kamera um die Zeit zu überbrücken. Er war mein "erster" und unser Sexleben war ok. Da ich noch sehr unerfahren war, bestand es hauptsächlich aus Blasen und Missionar. Ich wurde nie befriedigt. Weder Oral noch so. Aber ansonsten lief alles soweit gut bis er mich wie einen Gegenstand besitzen und behandelt hat. Daran zerbrach für kurze Zeit die Beziehung.

Wir fanden nochmal zusammen, jedoch war er nicht mehr die Person die ich kannte und in die ich mich verliebt habe.

Nun sind es 8 Jahre die wir miteinander teilen, wir hatten viele Höhen aber auch sehr viele Tiefs und dennoch liebe ich ihn über alles und möchte keinen anderen Mann an meiner Seite haben.

Vor 1 1/2 Jahren erfuhr ich dann das er seinem früheren Hobby weiterging und Nacktbilder von anderen Frauen sammelte. Genauso das er 6 Monate lang jeden Tag pornos sah weil er ja sein "Problem" (die Errektion) loswerden wollte. Statt auf meine Bilder zuzugreifen hat er sich anders entschieden.

Das alles löste in mir sehr viel Chaos aus. Mir ist bewusst das es auch Frauen gibt die mit sowas klar kommen, aber für mich war das einfach zuviel. Ich konnte an nichts anderes mehr denken, und habe an allem was ich tat gezweifelt. "Bin ich nicht mehr gut genug?" waren meine Gedanken. Oder "Wenn er solche Fantasien hat, was will er dann noch mit mir?" Seitdem glaube und vertraue ich ihm nicht mehr. Alles ist sehr komisch geworden, ich fühle mich nur noch wie ein Gebrauchsgegenstand. Mittel zum Zweck, hauptsache er wird befriedigt und das wars. Mich befriedigen gibt es heute immernoch nicht. Wenn wir uns mal sehen, ist es immernoch so wie früher. Mittlerweile lässt er mich aber auch nach dem Sex einfach so liegen und macht irgendwas anderes, oder schläft einfach auf mir ein. Also mit kuschen oder mich erregen ist nicht zu rechnen.

Nachdem ich jetzt wieder eine kurze Weile bei ihm war und feststellen musste das er doch notgeiler ist als ich dachte und jetzt sogar schon Pc Spiele missbraucht damit er eine Errektion bekommt, war ich wieder in meinem tiefen Loch angekommen. Alles kam wieder hoch. Und da kam mir eine Frage. Stellt er sich beim Sex eine andere Frau als mich vor ? Stellt er sich andere Frauen bei der Selbstbefriedigung vor? Oder allgemein sehnt er sich nach anderen bzw interessiert es ihn wie der Sex mit einer anderen wäre ? Er hatte vor mir schon eine Freundin und weis demnach auch wie Sex mit einer anderen ist. Ich habe nur ihn, und habe ja nicht das tollste Sexerlebnis. Bin aber dennoch noch nichtmal in meinen Träumen darauf gekommen mich zu fragen wie der Sex oder der Oralverkehr mit einem anderen Mann wäre. Bei mir ist Sex mit Gefühlen verbunden und ich schlafe mit einer Person um ihr nah zu sein und weil ich sie liebe und sie glücklich machen möchte. Umsomehr schmerzt es zu wissen das er auf andere neugierig ist. Das ich ihm nicht mehr ausreiche. Wenn ich mit ihm schlafe komme ich mir so mies vor, das ich weinen muss. Wer weis, vielleicht stellt er sich wirklich wen anders vor. Eine die ihn mehr erregt... Er sagte nein, aber seine taten sagen mir etwas anderes. Für mich beginnt die Untreue im Kopf. Wenn jemand wirklich glücklich ist und mit dem was er hat zufrieden ist, würde er noch nichtmal gedanklich fremdgehen denn das zeigt nur von einer Sehnsucht. Und wo Sehnsucht ist, ist keine Zufriedenheit. Meine Meinung. Ich weis manche werden mein denken für sehr EXTREM nehmen, aber ich finde wenn man sich für eine Person entschieden hat und sich sicher war man möchte mit ihr das Leben verbringen dann brauch man auch keine anderen. Man schätzt das was man hat und sehnt sich nicht nachdem was man nicht hat. Sowas macht sehr viel kaputt. Ich weis zB. einfach nicht mehr weiter. Ich komme mit der ganzen Situation nicht klar, er hört mir zwar zu, versteht aber kein bisschen. Für ihn ist fremdgehen und das was er im Kopfkino hat zwei Welten. Er wurde anders erzogen. Er hatte immer seine Freiheiten und musste sich nie einschränken. Aber in einer Beziehung sollte es doch möglich sein Rücksicht auf den anderen Partner zu nehmen, oder sehe ich das falsch ??? Ich bin zusammengebrochen, ich hatte einen heulkrampf und konnte nicht mehr aufhören weil mir Wortwörtlich das Herz wehtat und er hat es ignoriert und meinte ich stelle mich an. Es wäre ja garkein Problem, es ist nur mein Problem weil es in meinem Kopf besteht. Selbst wenn er wollte könnte er mir nicht helfen.

Seine Aussage war "Zieh mit mir zusammen, dann lösen sich deine Probleme in Luft auf. Du siehst dann immer was ich mache, du siehst wann ich Masturbiere bzw ich brauche es dann nicht mehr weil du ja da bist"

1. Nur ums klar zu stellen, ich habe nichts gegen Selbstbefriedigung, nur gegen das was er dabei macht bzw denkt.

2. Ich würde gerne mit ihm zusammenziehen, nur bin ich mir nicht mehr so ganz sicher.

Ich habe in den 8 Jahren zugenommen, und meiner Meinung nach bin ich auch nicht mehr Begehrenswert. Nun fühle ich mich unwohl, scham breitet sich aus wenn ich mich nackt machen soll. Ich hab seine Frauen aus der Sammlung im Kopf und weis er schaute sich dürre dinger mit rießen Brüsten an und was bin ich ?! Genau das Gegenteil. Ich kann selbst die kleinste Zärtlichkeit nicht mehr genießen weil ich einfach alles im Kopf habe. Und im Prinzip schlafe ich nur noch mit ihm damit er seine Befriedigung bekommt und sich nicht wen anders sucht weil ich es ihm nicht mehr gebe. Gestern Nacht, die letzte Nacht vor meiner Abfahrt, habe ich mir vorgenommen ich versuche ihn zu verwöhnen. Ich wollte ihm zeigen das ich auch was kann und nicht schlechter bin wie die Frauen in den Pornos. Was soll ich sagen, ging total nach hinten los. Ich habe ihn Oral verwöhnt und wollte dann mal etwas abwechslung in das ganze bringen und hab mich auf ihn draufgesetzt. Dann kam nur, " du musst dich so und so hinsetzen, das was du machst ist nicht gut" dummerweise kann ich nicht normal wie andere Frauen reiten da mein Arsch viel zu groß ist und sein Penis in diesem Fall nicht reichen würde *schäm* Das Ende vom Lied war dann die Missionarstellung wie immer, er wurde fertig und hat sich kein Stückchen um mich gekümmert.

Ich bin mit allem unzufrieden. Mit mir und der Beziehung. Ich fühle mich nicht mehr geliebt und mehr als verletzt.

Könnt ihr mir vielleicht sagen was ihr denkt ? Und kommt jetzt nicht mit " Ist doch normal das Männer das machen" "Lieber so als richtig fremdzugehen" etc. Ich habe meine Meinung und ende. MIR TUT ES WEH. Es interessiert mich nicht was andere Männer und Frauen machen und denken. Ich muss damit umgehen können, wenn ich es nicht kann ist es so.

Öhm... also wenn die Reiterstellung nicht klappt, liegt das nicht an Deinem Ar.... sondern an seinem zu kurz geratenen (na Du weisst schon was ).

Abgesehen davon: warum weint man denn bei einem Porno? Was war so schlimm am Porno?

1 LikesGefällt mir

22. Mai um 20:11
In Antwort auf patrizia1988

Offene Beziehung ok... Sex zu acht ok... Betrügen ok... 
Möglich, dass das bei Menschen, die nonstop im Netz hängen normal sei, aber fragt mal normale Menschen mit Bezug zur Realität, denen das www noch nicht das Hirn verbrannt hat. Die Mehrheit erachtet all das, was ihr so als normal seht, einfach nur als krank und absurd 

Korrekt !!!

Grundwerte sind der Grundstein des Lebens und das sollte auch im WWW beachtet werden als Spiegelbild des reelen Lebens.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen