Forum / Liebe & Beziehung

Bildungsunterschied

22. Oktober um 18:35 Letzte Antwort: 28. Oktober um 12:02

Was denkt Ihr, kann eine Beziehung auf Dauer gut gehen, wenn ein größerer Bildungsunterschied zwischen den Partnern besteht?

Mehr lesen

22. Oktober um 20:04

Können ja. Kommt ja auch drauf an, wie die paare damit umgehen, was einem in der Beziehung wichtig ist, wie die interessen so sind usw. Dennoch kenne ich deutlich mehr paare, bei denen die Bildung ähnlich ist. 

Gefällt mir

22. Oktober um 21:41

Kommt drauf an was für Bildung.

Kenne viele die Halten einbildung dafür.

3 LikesGefällt mir

22. Oktober um 23:40
In Antwort auf

Was denkt Ihr, kann eine Beziehung auf Dauer gut gehen, wenn ein größerer Bildungsunterschied zwischen den Partnern besteht?

Intelligenz korreliert nicht immer mit Bildung und umgekehrt. Ich merke im Gespräch, ob jemand intelligent ist und sich Gedanken macht. Das ist mir, Akademikerin, wichtiger als Abschlüsse. Ein Bildungsunterschied ist kein Problem für mich, solange ich meine, einen intelligenten Menschen vor mir zu haben. 

5 LikesGefällt mir

23. Oktober um 11:36

Warum nicht? Sowas kommt sogar sehr häufig vor. Arzt heiratet Krankenschwester, Chef seine Sekretärin oder Anwalt die Kassiererin bei Rewe. Alles schon mit erlebt. 

Gefällt mir

23. Oktober um 16:14
In Antwort auf

Was denkt Ihr, kann eine Beziehung auf Dauer gut gehen, wenn ein größerer Bildungsunterschied zwischen den Partnern besteht?

Dauerhaft nicht 

2 LikesGefällt mir

23. Oktober um 17:41
In Antwort auf

Kommt drauf an was für Bildung.

Kenne viele die Halten einbildung dafür.

Es geht auch komplett ohne Bildung.

Der chromagnus Mensch beweißt das. 

Heutzutage gehen sogar Beziehungen ohne Liebe. 

Und oder auf Wunsch der Eltern. 
Oder immer noch auf Wunsch von Religiösen Gepflogenheiten. 

Ich verlasse mich da lieber auf Instinkte und Intuition. 

Die sagen aber immer die ist Kaputt Lauf. 

Bildung selbst hatt wenig Aussage Kraft. 

Viele  machen aus ihrem Alltag nen Weltkrieg. 

Zu dumm zu leben aber Gebildet wie Sau. 

Ich brauch keine Haushalts Hilfe 
Ich kann selbständig alles Reparieren incl Elektrik u Sanitär. 

Und ja da ist Praktische Erfahrung >Bildung.

Wenn ich neues Lerne ist Intelligenz und Verständnis >Bildung

Bildung ist ein endprodukt. 

Wissen/Bildung die ich nicht verstehe oder verinnerlicht habe. 

Ist wie wenn ich einen Hund oder Primaten dressier das richtige Knöpfen zu drücken. 
Oder halt an das zu Glauben was ich ihm mitteile.

Ich mein in 2 Lehrbüchern habe ich den Lehrer auf Fehler auf merksam gemacht weil noch veraltete oder Bereits Falsch übernommene Dinge standen. 

Meist Dinge die unter Atmosphärischen Druck falsch angegeben waren. 

Sowie eine Tabelle mit Fertigen Werten wo über die Formel aber klar Andre Werte rauskamen. 

Also nicht alles was in Büchern steht stimmt. 

Zum Glück steht mittlerweile die richtige Rheinlänge in den meisten Büchern. 

Erstmal Brauch ich einen selbständig denkenden und Fühlen den sowie empfindenen Menschen der nicht blind schluckt was man ihm vor die Füße wirft. 

Will keinen dressierten Affen


 

Gefällt mir

23. Oktober um 18:19

Ja klar! Warum sollte das nicht gehn? Außer es ist so schlimm, dass man sich schon schämen muss sie oder ihn irgendwo mit hinzunehmen.

Gefällt mir

24. Oktober um 11:43
In Antwort auf

Was denkt Ihr, kann eine Beziehung auf Dauer gut gehen, wenn ein größerer Bildungsunterschied zwischen den Partnern besteht?

Ich denke auch, dass Bildung und Intelligenz zwei Paar Schue sind. MIr ist es wichtig, dass mein Partner meinen Gedankengeängen folgen kann und sich zumindest im großen und ganzen für dieselben Themen interessiert.

Ich könnte auch nicht mit einem Partner, der meiner Meinung nach ständig nur Blödsinn redet oder aber über irgendwelche wissenschaftliche Abhandlungen philosophiert, die mich nicht interessieren. Oder ewig über Mathe spricht, da kann ich nicht folgen.

Für mich ist im Alltag der Gedankenaustausch wichtig und dass beide sich mit interessanten Themen beschäftigen, über die man dann sprechen kann.

Gibt aber auch Leute mit anderen Prioritäten. Da ist das dann alles nicht sonderlich wichtig.

2 LikesGefällt mir

24. Oktober um 12:50
In Antwort auf

Was denkt Ihr, kann eine Beziehung auf Dauer gut gehen, wenn ein größerer Bildungsunterschied zwischen den Partnern besteht?

Ein Unterschied in der Bildung ist allein noch nicht tragisch. Bildung sagt ja nicht unbedingt etwas über die Intelligenz und das Allgemeinwissen eines Menschen aus.

Ich habe in meinem Job viel mit Jungakademikern zu tun und manche davon sind dumm wie Stroh (das kann ich leider nicht anders sagen).
Ein Studium erfolgreich zu absolvieren ist nicht unbedingt schwierig, man muss nur für einzelne Prüfungen gut auswendig lernen können. Das heutige Bildungssystem in Deutschland setzt ja traurigerweise leider nicht auf logisches und kritisches Denken und gesunden Menschenverstand, wie es eigentlich sein sollte, sondern nur aufs Auswendiglernen von einem Haufen Fachwissen, was aber jeder mit einem einigermaßen funktionierenden Gedächtnis zusammenbringt.

Mir persönlich wäre also nicht unbedingt der Bildungsgrad eines Menschen wichtig, sondern ob er intelligent ist und ob er Gespräche mit mir über Themen führen kann, die mich interessieren. Wenn immer nur "weiß ich nicht" oder "mir egal" kommt, dann wäre mir schnell langweilig und das nicht nur in einer Paarbeziehung, sondern auch in einer Freundschaft. Das ist aber nicht notwendigerweise Sache der Bildung, sondern auch der Persönlichkeit und der Interessen. Ich habe auch schon Menschen getroffen, die nur ein sehr kleines Spektrum an Interessen haben. Darin kennen sie sich super aus und können auf höchstem Niveau darüber sprechen, aber kaum geht es um etwas anderes, kann man sich mit ihnen nicht mehr unterhalten. Auch das ist für mich langweilig, speziell dann, wenn das Thema überhaupt nicht meine Interessen trifft. 

1 LikesGefällt mir

24. Oktober um 12:52
In Antwort auf

Ja klar! Warum sollte das nicht gehn? Außer es ist so schlimm, dass man sich schon schämen muss sie oder ihn irgendwo mit hinzunehmen.

Das geht auch mit schlechtem Benehmen ganz gut. Dazu muss man noch nicht mal ungebildet sein. Es gibt auch hochgebildete Menschen, die null soziale Kompetenz haben und überall anecken.

Gefällt mir

24. Oktober um 13:34

Meine letzten Beziehungen waren alle mit studierten Männern, teilweise promoviert wie ich. Aber das schützt einen ja nicht vor Enttäuschungen 🤪  Mein jetziger Partner hat weder Studium noch Abitur, hat dennoch ordentlich was erreicht und ein extremes Allgemein- und Fachwissen. Wir sind sehr glücklich und es passt super. Ich profitiere auch mehr von seinem Fachwissen als von den Partnern davor 😁

Viele Frauen suchen ja auch eine Art Versorger, aber das war mir nie wichtig.

Gefällt mir

24. Oktober um 14:39
In Antwort auf

Meine letzten Beziehungen waren alle mit studierten Männern, teilweise promoviert wie ich. Aber das schützt einen ja nicht vor Enttäuschungen 🤪  Mein jetziger Partner hat weder Studium noch Abitur, hat dennoch ordentlich was erreicht und ein extremes Allgemein- und Fachwissen. Wir sind sehr glücklich und es passt super. Ich profitiere auch mehr von seinem Fachwissen als von den Partnern davor 😁

Viele Frauen suchen ja auch eine Art Versorger, aber das war mir nie wichtig.

Wenn eine Frau einen solchen Versorger sucht, hat das ja nur was mit der Höhe des Einkommens und mit der Sicherheit des Jobs zu tun, weniger mit der Bildung. 

Man denke da an Herrn Trump. Der ist auch reich.

Gefällt mir

24. Oktober um 15:21

Das Andre ist die emotionale Versorgung und Sicherheit. 

Gefällt mir

24. Oktober um 15:46
In Antwort auf

Wenn eine Frau einen solchen Versorger sucht, hat das ja nur was mit der Höhe des Einkommens und mit der Sicherheit des Jobs zu tun, weniger mit der Bildung. 

Man denke da an Herrn Trump. Der ist auch reich.

Na. Die Frauen sind allesamt versorgt 😁

Gefällt mir

24. Oktober um 17:22
In Antwort auf

Das Andre ist die emotionale Versorgung und Sicherheit. 

Kann man das vom Sex trennen? Wenn das Sexleben nicht funktioniert, fühlen sich doch beide Beziehungspartner nicht sicher in ihrer Beziehung. Jedenfalls dann nicht, wenn ihnen Sex in einer Beziehung grundsätzlich etwas bedeutet.

Wenn der Sex nicht funktioniert, führt das doch eher zur Unsicherheit und zu Zweifeln an der Beziehung. Somit ist man dann ja auch emotional nicht richtig versorgt, wenn man sich ständig abgewiesen und nicht begehrt fühlt.

Gefällt mir

24. Oktober um 17:24
In Antwort auf

Na. Die Frauen sind allesamt versorgt 😁

Eben.  
Aber ob man dafür so einen Mann wie Trump in Kauf nimmt, muss man halt wissen. Geld ist auch nicht alles. 

Ich denke auch nicht, dass ein Mann wie Trump es sich gefallen lässt, betrogen zu werden. Das verletzt sicher sein Ego, würde ihm das eine Frau antun und ich denke, er würde dann zur Rachsucht neigen und die Frau, die ihm das antut, finanziell und psychisch fertig machen. 

Gefällt mir

24. Oktober um 21:06
In Antwort auf

Kann man das vom Sex trennen? Wenn das Sexleben nicht funktioniert, fühlen sich doch beide Beziehungspartner nicht sicher in ihrer Beziehung. Jedenfalls dann nicht, wenn ihnen Sex in einer Beziehung grundsätzlich etwas bedeutet.

Wenn der Sex nicht funktioniert, führt das doch eher zur Unsicherheit und zu Zweifeln an der Beziehung. Somit ist man dann ja auch emotional nicht richtig versorgt, wenn man sich ständig abgewiesen und nicht begehrt fühlt.

Klar kann man das. 

Wenn beide ein geringes körperliches verlangen haben. 

Oder einfach schon jeden scheiß mitgemacht haben. 

Gemeinsame Ziele und Vorstellungen binden mehr. 

Die Vorstellung das es ein Sexual Leben geben muss erklärt mal bitte denen mit rubin oder Engels Hochzeit 😉

Es verlangt mich nach Zärtlichkeit und ggf Schmerz. Aber dafür brauch ich nicht zwingend sex

Gefällt mir

25. Oktober um 10:33

Wenn sich beide auf Augenhöhe begegnen können klappt das gut. Es kommt m.E. auch eher auf die Intelligenz an, als auf den Bildungsstand. Schulabschlüsse und Berufswahl sind doch von vielen Faktoren beeinflusst und sagen nichts über den Intellekt eines Menschen aus. 

Gefällt mir

25. Oktober um 11:19
In Antwort auf

Klar kann man das. 

Wenn beide ein geringes körperliches verlangen haben. 

Oder einfach schon jeden scheiß mitgemacht haben. 

Gemeinsame Ziele und Vorstellungen binden mehr. 

Die Vorstellung das es ein Sexual Leben geben muss erklärt mal bitte denen mit rubin oder Engels Hochzeit 😉

Es verlangt mich nach Zärtlichkeit und ggf Schmerz. Aber dafür brauch ich nicht zwingend sex

Du schreibst es ja selbst: "wenn beide ein geringes körperliches Verlangen haben". Das ist aber nur selten der Fall und wenn, dann wird hier garantiert kein Thread darüber eröffnet, denn dann sind ja beide glücklich damit, wenig Sex zu haben.

 

Gefällt mir

25. Oktober um 21:54
In Antwort auf

Du schreibst es ja selbst: "wenn beide ein geringes körperliches Verlangen haben". Das ist aber nur selten der Fall und wenn, dann wird hier garantiert kein Thread darüber eröffnet, denn dann sind ja beide glücklich damit, wenig Sex zu haben.

 

Das eigentliche Problem ist die Vielfalt von Verlangen. 

Viele kompensieren es Körperlich. 

Manchmal reicht ein Kompliment und schwups ist das Verlangen weg. 

Gefühle und Emotionen sind halt kompliziert. 

Man wirds hier auch immer lesen das Männer mit hobby's nicht soviel sex haben. 

Weswegen Frauen da auch manchmal hart einschränken. 
Weil der soll mit dem verlangen zu mir. 

Doof wenns halt kein Sexuelles verlangen ist. 

Gefällt mir

26. Oktober um 9:48
In Antwort auf

Was denkt Ihr, kann eine Beziehung auf Dauer gut gehen, wenn ein größerer Bildungsunterschied zwischen den Partnern besteht?

NEIN

Gefällt mir

26. Oktober um 11:08
In Antwort auf

NEIN

Wäre dann schade für dich wenn ein mehr gebildeter Mann als du Interesse an dir hatt weil du Andre Vorzüge als Bildung hast?

Vom Bildungsnivaue darf ich es nicht abhängig machen weil ich 99, 9% aussortieren müsste..... 

 

Gefällt mir

26. Oktober um 11:23
In Antwort auf

Was denkt Ihr, kann eine Beziehung auf Dauer gut gehen, wenn ein größerer Bildungsunterschied zwischen den Partnern besteht?

Ich würde auch ja sagen. Jeder hat ander Schwerpunkte in dem er gut ist. Bildung ist doch auch nicht alles. Wichtig ist Vertrauen, Einfühlsamkeit, Geborgenheit.

Gefällt mir

26. Oktober um 11:39
In Antwort auf

Wäre dann schade für dich wenn ein mehr gebildeter Mann als du Interesse an dir hatt weil du Andre Vorzüge als Bildung hast?

Vom Bildungsnivaue darf ich es nicht abhängig machen weil ich 99, 9% aussortieren müsste..... 

 

Der schulische/berufliche Bildungsweg spielt keine Rolle für mich, aber eine gewisse Allgemeinbildung sollte vorhanden sein.
Meine Erfahrungen zeigen mir, dass Männer, die nicht auf Augenhöhe mit mir waren, oft darunter gelitten haben. 

 

1 LikesGefällt mir

26. Oktober um 12:08

Ich halt mich meist stark zurück.

Ich wirke oft arrogant oder überheblich. 

Danke Danke... Nicht dafür irgendwann werden einfach viele Dinge zu Kleinigkeiten. 

Und man begibt sich entweder an Größeres oder Geht ein. 

Status Weltverbesserer 😉

Gefällt mir

26. Oktober um 16:40

Vielen Dank für Eure Statements. Meiner Erfahrung nach wird es von außen unproblematischer gesehen, wenn der Mann der gebildetere/intelligentere/besserverdienende Part ist...

Ich finde, dass Herzensbildung, Weltoffenheit wichtiger sind als Abschlüsse und Gehaltsabrechnungen. Ich persönlich mochte schon immer Männer im Blaumann lieber als im Anzug. 

Aber ich muss mich in meiner Partnerschaft manchmal bewußt zurücknehmen um nicht als Klugschei* erin rüberzukommen. 

Gefällt mir

26. Oktober um 16:49
In Antwort auf

Vielen Dank für Eure Statements. Meiner Erfahrung nach wird es von außen unproblematischer gesehen, wenn der Mann der gebildetere/intelligentere/besserverdienende Part ist...

Ich finde, dass Herzensbildung, Weltoffenheit wichtiger sind als Abschlüsse und Gehaltsabrechnungen. Ich persönlich mochte schon immer Männer im Blaumann lieber als im Anzug. 

Aber ich muss mich in meiner Partnerschaft manchmal bewußt zurücknehmen um nicht als Klugschei* erin rüberzukommen. 

Naja, klugscheißen ist ja wieder was anderes als klug sein. Besserwisser mag keiner und das hat normal auch nciht unbedingt was mit höherer Bildung zu tun.

1 LikesGefällt mir

27. Oktober um 17:29
In Antwort auf

Das eigentliche Problem ist die Vielfalt von Verlangen. 

Viele kompensieren es Körperlich. 

Manchmal reicht ein Kompliment und schwups ist das Verlangen weg. 

Gefühle und Emotionen sind halt kompliziert. 

Man wirds hier auch immer lesen das Männer mit hobby's nicht soviel sex haben. 

Weswegen Frauen da auch manchmal hart einschränken. 
Weil der soll mit dem verlangen zu mir. 

Doof wenns halt kein Sexuelles verlangen ist. 

Da hast du schon Recht! Ich setze aber voraus bei erwachsenen Menschen in einer Beziehung, dass sie wissen und benennen können, wonach es sie verlangt. Dass sie sexuelles Verlangen von Verlangen nach Nähe, nach Beschäftigung, nach Spaß, nach Bestätigung und so weiter auch voneinander unterscheiden können.

Meines Erachtens sollte es gar nicht soweit kommen, dass man unterschiedliche Bedürfnisse miteinander verwechselt. Natürlich bringt es null, die Hobbys beim Partner einzuschränken und sich dann zu erhoffen, dass einem der Partner mehr Komplimente macht oder sich mehr Zeit für einen nimmt. Dass er deshalb mehr Bedürfnis nach Nähe hat. Menschen sind, wie sie sind und wenn die Bedürfnisse nicht übereinstimmen, dann ist das so und das lässt sich auch nicht ändern. Es durch Zwang erreichen zu wollen, funktioniert nicht. 

Wenn man in einer Beziehung nicht harmoniert, dann hilft alles nichts. Man kann es dann entweder hinnehmen, wie es ist, oder man trennt sich.

Gefällt mir

27. Oktober um 17:33
In Antwort auf

Naja, klugscheißen ist ja wieder was anderes als klug sein. Besserwisser mag keiner und das hat normal auch nciht unbedingt was mit höherer Bildung zu tun.

Stimmt. Es ist mühsam, wenn jemand aus jeder Konversation eine Vorlesung macht .

Gefällt mir

28. Oktober um 12:02

Ich bin Akademikerin und kann sagen, dass ein Studium nicht zwangsläufig etwas mit Intelligenz und schon gar nicht mit Bildung zu tun hat.
Ich denke, es kommt sehr individuell auf den jeweiligen Menschen an, ob es mit ihm/ihr intellektuell klappt oder nicht.

Gefällt mir