Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bilde ich mir alles nur ein ?

Bilde ich mir alles nur ein ?

5. Februar um 14:23

Ich probier mein Glück noch einmal

Meine Geschichte: ich war in einer langjährigen fernbeziehung(11 Jahre). Es lief perfekt wir hatten uns als Freunde kennengelernt und mit der Zeit wurde er mein Freund.

Die letzten 2-3 Jahre waren eine on/ off Situation. Wir kamen jedoch nie voneinander los. Gründe für das on/off war sein plötzlicher Wandel. Seine Freunde änderten sich er wurde immer unzufriedener mit sich und seinem Leben

vor knapp 4 Monaten hat er sich dann endgültig von mir getrennt. Er hatte mich betrogen und zwar immer dann wenn wir uns wieder in die Haare kriegten. Es ist vorbei nur ertappe ich mich oft bei dem Gedanken ob er vielleicht Probleme hat u.a unter einer Depression leidet.

grund für den Gedankengang ist, das er seit 3 Jahren durchgehend schlafprobleme hat dh. Er schläft kaum bis garnicht, er ist aggressiv bei der Trennung hat er gegen Schränke geschlagen; bei Gesprächen mit Freunden ist er nicht wirklich dabei hört nicht zu dazu kommt noch die Unzufriedenheit mit seinem gesamten Leben. Auch ggü seiner familie hat er mal geäußert das es ihm überhaupt nicht gut gehe..

Dagegen spricht jedoch das er viel Sport betreibt(5-6 mal die Woche).

Es ist aus zwischen uns nur habe ich diesen Menschen lieb gewonnen und würde gerne helfen wollen sofern es mir möglich ist...

Mehr lesen

5. Februar um 14:58

😂 nein liebes. Hatte meine Frage gestern gestellt als nichts kam dachte ich ok deine Frage ist wohl untergegangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 15:02

Ob ich mir einbilde das er Probleme hat. 
Eben Psychologin bin ich nicht. Hatte auch nie eine Depression lediglich eine Freundin die sowas hatte und es Jahre verborgen hat bis es dann zu einem suizidversuch kam...

mich beschäftigt das nur weil ich diesen Menschen in mein Herz geschlossen habe und ihm indirekt helfen wollen würde. Ich persönlich würde nichts machen allerdings würde ich jemanden in seinem Umfeld bitten etwas in die Wege zu leiten 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 15:05

Mit allem was du sagst hast du recht.  Ich persönlich kann nichts machen würde ihn auch nicht diesbezüglich kontaktieren oder eben zum doc schleppen. Sondern einen in seinem Umfeld drum bitten

den Gedanken habe ich nur weil meine Freundin einst mal unter einer Depression litt sie hat das alles schön verbergen können bis es zu einem suizidversuch kam...

auch möchte ich mit der Frage eigentlich irgendwo meinen Gedanken losreißen in dem Sinne du bildest dir das nur ein oder eben ja kann sein das da was im Busch ist, ist aber nicht mehr dein brei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 15:17

Die Trennung ist akzeptiert das ist wirklich mein geringstes Problem. Klar es war hart schwer aber ist eben so 

mein Problem Sind eben meine Gedankengänge..

sein umfeld würde im Laufe der Zeit leider auch zu meinem Umfeld vielleicht ist der Gedankengang den ich habe deshalb so verstärkt weil ich mir oft anhören musste "ihm geht's nicht gut" "er hört nicht mal zu" etc. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 15:53

Ich würde gerne von dir als objektive Person lediglich hören wollen ob anhand der geschilderten Äußerungen was im Busch sein könnte mehr nicht...

Das mit dem Kontakt es kam was allerdings denke ich du kannst es nachvollziehen wenn man bei solch einem Erlebnis erst einmal Abstand halten will einfach um sich selbst wieder finden zu können.

es kam zwar nur etwas belangloses aber immerhin und die Nachrichten danach waren auch wieder mit Aggressionen geprägt "hätte eine Antwort erwartet 👍🏼" 😑

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 16:45
In Antwort auf althea_13111011

Ich probier mein Glück noch einmal

Meine Geschichte: ich war in einer langjährigen fernbeziehung(11 Jahre). Es lief perfekt wir hatten uns als Freunde kennengelernt und mit der Zeit wurde er mein Freund. 

Die letzten 2-3 Jahre waren eine on/ off Situation. Wir kamen jedoch nie voneinander los. Gründe für das on/off war sein plötzlicher Wandel. Seine Freunde änderten sich er wurde immer unzufriedener mit sich und seinem Leben 

vor knapp 4 Monaten hat er sich dann endgültig von mir getrennt. Er hatte mich betrogen und zwar immer dann wenn wir uns wieder in die Haare kriegten. Es ist vorbei nur ertappe ich mich oft bei dem Gedanken ob er vielleicht Probleme hat u.a unter einer Depression leidet.

grund für den Gedankengang ist, das er seit 3 Jahren durchgehend schlafprobleme hat dh. Er schläft kaum bis garnicht, er ist aggressiv bei der Trennung hat er gegen Schränke geschlagen; bei Gesprächen mit Freunden ist er nicht wirklich dabei hört nicht zu dazu kommt noch die Unzufriedenheit mit seinem gesamten Leben. Auch ggü seiner familie hat er mal geäußert das es ihm überhaupt nicht gut gehe.. 

Dagegen spricht jedoch das er viel Sport betreibt(5-6 mal die Woche). 

Es ist aus zwischen uns nur habe ich diesen Menschen lieb gewonnen und würde gerne helfen wollen sofern es mir möglich ist...

warum soll jemand nicht krank sein, bloß weil der jenige regelmäßig sport macht? das schließt sich doch nicht aus.

mausi ... es ist aus zwischen euch. die leitungen sind gekappt. alles, wirklich alles, kann und muss dir egal sein. ihr seid getrennt. aus. 

nicht mehr denken an ihn. vorbei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 16:53
In Antwort auf fresh0089

warum soll jemand nicht krank sein, bloß weil der jenige regelmäßig sport macht? das schließt sich doch nicht aus.

mausi ... es ist aus zwischen euch. die leitungen sind gekappt. alles, wirklich alles, kann und muss dir egal sein. ihr seid getrennt. aus. 

nicht mehr denken an ihn. vorbei.

Wie im Beitrag erwähnt es geht nicht darum Möglichkeiten aufzusuchen um ihm näher zu sein. Mir geht es lediglich darum meinen Gedankengang zu kippen oder eben sagen zu könne ja da ist was mehr kann ich nicht tun...

Es ist vorbei ja !! Ist im Hirn und überall sonst schon Monate vorher angekommen den Gedankengang habe ich leider immer noch ab und an. Mit euren antworten kann ich mir nur selbst in erster Linie helfen und zwar in der Form das ich sagen kann Mädchen du bildest dir den scheiß nicht ein..

bzgl des Sports meine Freundin hatte mal eine Depression hat es super verbergen können bis es zu einem suizidversuch kam anschließend wurde sie therapiert(Tabletten etc) u.a sollte sie sich sportlich betätigen, da Sport ein bestimmtes glückshormon freisetzt.

deshalb habe ich selbst meinen Gedankengang oft damit gekippt also mir selbst gesagt kann nicht sein er macht Sport..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 17:00

Ich weiß echt nicht auf welcher Sprache ich hier versuche zu kommunizieren.

ich suche Keinen Grund zur Kontaktaufnahme.. hätte ich so etwas gewollt könnte ich ihm jetzt schreiben denn nach dem aus hat er sich mehrmals gemeldet nicht Ich!!

mir geht es lediglich darum meinen Gedankengang zu stoppen und das durch eine objektive Meinung aus dem Forum. Damit ich sagen kann Girl du bildest dir nichts ein da ist was but life goes on...

so allerdings taucht der Gedanke immer mal wieder auf und beschäftigt mich dann obwohl es das nicht sollte

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 17:06

Ich habe mir hier lediglich solche Antworten erhofft zB " klingt danach aber du kannst nicht machen er ist dein Ex" 

damit hätte ich mich zufrieden geben können. So habe ich den Eindruck das die Antworten die ich bekomme lediglich daraufhinaus laufen"Ex was juckt dich das" 

ja was juckt mich das, sollte mich nicht Jucken tut es aber..dann sitzt man da und denkt sich Mädel du hast nicht mehr alle Tassen im Schrank 

Im Prinzip suche ich nur nach Erleichterung für mich selbst 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 17:19

Alles ist verbannt nur diese frage nicht deshalb die Frage ins Forum..

ich würde helfen wollen ja aber ich bin die Ex kann nicht helfen. Den "Mann" den ich ihn ihm mal sah den sehe ich nicht mehr in ihm. Er ist einfach nur ein Teil meines Lebens mehr nicht denn das was ich erleben durfte ist nicht etwas was man sooo mal wegstecken kann 

deshalb nochmal mir geht es lediglich darum sagen zu können es kann sein das er was hat so und dein Leben geht jetzt weiter und die Frage ist weg 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 17:29

😂 nein definitiv nicht. Ich weiß nicht ob du jemals betrogen wurdest hoffe nicht und wünsche es auch keinem! 

Das ist nicht einfach etwas was man wegsteckt und nein ich habe keine Rechnungen die aufgehen sollen.

ob er ein toller Mann war kann ich dir nicht sagen wenn jemand jemanden sowas antut wie toll kann er dann noch sein ? 

Wie gesagt mir geht es nur darum diese frage im inneren endlich endlich los zu werden. Mehr will ich nicht... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 17:35

Das war die Methode mit der ich mich aus der emotionalen Lage herausgenommen habe..

ich will einfach nur von jemand objektiven hören ja könnte sein oder eben nein. Das wars mehr nicht das man keinen Gedanken daran verschwenden sollte ist klar aber man tut es eben doch ab und zu ungewollt das bedeutet nicht das man zwangsläufig etwas empfindet alles kippen will. Es zeigt eben nur das wir menschen und keine maschinen sind 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 17:43

Wenn ich eine objektive Meinung hätte, die ich mir hier wünschen würde, dann würden für mich zwei Sachen feststehen. 1. du ist nicht bekloppt und bildest dir eben nichts ein und 2. er hat was du kannst nicht helfen(Personen mit Erkrankungen lassen sich ohnehin nicht helfen) sobald jemand aus seinem Umfeld sich meldet und andeutungen macht kannst du deinen Senf dazu geben im Sinne von denke er hat was hilft ihm doch mal 🤷🏻‍♀️

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 18:35

Kann man auch nicht verstehen. Im Prinzip ist es so machmal beschäftigt dich etwas obwohl du es nicht willst.. da du keine Antworten hast denkst du dann eben hmm du spinnst. 

Und genau dieses denken "du spinnst" will ich irgendwie los werden 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 19:50

Es geht mir nicht ums zurück verwandeln aber denke mit der "Krankheit herbeizaubern" habe ich eine Antwort erhalten.  Ich bilde es mir nur ein 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 20:29

Ja definitiv kann ich mit deiner letzten Aussagen ehr anfangen als mit denen davor. Ich bilde mir nur etwas ein und gut ist.

Ich habe nie gesagt er war gut! Anfangs ja aber alles hat mal sein Ende ich will/wollte einfach nur mein Gedankenkarusell beenden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar um 12:27

😂 wusste nicht das es dich so sehr genervt hat 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar um 12:56

Ich bin zunächst dankbar dafür das es dieses Forum gibt auch dafür das ihr euch Probleme anderer durchliest.

ich weiß es auch zu schätzen das eure Nachrichten in erster Linie mir helfen sollten" lass es kümmer dich um dein Leben"

aber hoffe auch das ihr zumindest ansatzweise mein problem verstehen könnt. Ich habe nicht nach Hoffnung gesucht sondern lediglich nach Bestätigung für mich selbst um dem Gedanken ade sagen zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar um 14:05

Was meintest du damit ? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 22:38

Was denkst du uns bildest dir ein zu wissen was richtig ist und was nicht. Natürlich liegt ihr der Ex Freund am Herzen und sie möchte ihn unterstützen wo sie nur kann. Da ist es schon sehr unangebracht ihr kein eigenes Leben etc zu unterstellen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 22:42
In Antwort auf althea_13111011

Wenn ich eine objektive Meinung hätte, die ich mir hier wünschen würde, dann würden für mich zwei Sachen feststehen. 1. du ist nicht bekloppt und bildest dir eben nichts ein und 2. er hat was du kannst nicht helfen(Personen mit Erkrankungen lassen sich ohnehin nicht helfen) sobald jemand aus seinem Umfeld sich meldet und andeutungen macht kannst du deinen Senf dazu geben im Sinne von denke er hat was hilft ihm doch mal 🤷🏻‍♀️

Du bildest dir das nicht ein. 
Das sind ernst zunehmende Anzeichen für eine Depression oder ähnliches. Wenn du für ihn da sein möchtest dann tu das, nur weil ihr kein paar seid kannst und musst du trotzdem dein bestes geben. Sagst du das dir das zu schwer fällt dann natürlich nicht. 
Trotzdem finde ich du solltest die Hilfe wenigstens anbieten und weiter nachhaken.. solange du dich nicht selbst verletzt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar um 0:49

Das ich nicht für ihn verantwortlich bin ist klar. Helfen kann ich auch nicht nur in der Form das ich vllt den Menschen in seiner Umgebung dazu bringe zu helfen.

Ich kümmere mich um mein Leben nur die Frage hat mich hin und wieder aus der Bahn geschmissen. In der Form das ich Angst habe mir nur etwas einzubilden was nicht da ist... 

ich bin kein arzt/keine Psychologin Menschen ändern sich auch im Laufe der Zeit. Nur dachte ich vielleicht hier ein objektives Bild einholen zu können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar um 9:42

Nach der Trennung musste ich mich einmal melden kam mir dabei auch echt dumm vor aber naja. Bei dem gespeäch durfte ich mir auch anhören das er mit seinem Leben nicht zurfieden ist. danach habe ich mich nicht mehr gemeldet und seinerseits kam 1.5 Monaten sms mit einem Inhalt worauf man nicht antworten muss. Seine SMS hatten aber auch einen aggressiven Unterton "hätte erwartet das...👍🏼 Usw."

ich persönlich könnte/wollte in der Zeit nicht. Zurückschreiben da ich mit mir selbst kämpfen musste. Jegliche antworten meinerseits wären zu dem Zeitpunkt nicht richtig gewesen.

nun danach habe ich mich erneut melden müssen, wir hatten einige Verträge gemeinsam abgeschlossen. Das letzte Gespräch war für mich extrem unangenehm er hat geschrien wie am Spieß " er hätte in seinem Leben nichts erreicht etc." Dann habe ich aufgelegt war mir zu dumm um ehrlich zu sein...

ich habe den kontakt komplett eingestellt und die Verträge jetzt so grob vermerkt bzgl kündigungsdatum und Kündigungen rausgeschickt vorzeitig.

Ich kann ihm von daher nicht wirklich helfen auch wenn er Hilfe benötigen würde ist es oft so das Menschen dies nicht zugeben. 

Der Gedanke hat mich aber oft eingeholt da es nichts gibt womit er so wirklich unzufrieden seien könnte.. und eben die Äußerungen seines Umfeldes " er sei unglücklich er habe sich verändert, sei bei Gesprächen nicht wirklich präsent" im Nachhinein denkt man sich ok hätte ich lieber mal gefragt war ich der Grund " für das unglücklich sein, nicht schlafen können usw..." wenn ja wäre er das Problem ja los..

Auch ist es so das er seit Jahren auf der Couch pennt statt in seinem Schlafzimmer dh Fernseher an und versuchen so einzuschlafen, klar ist an sich auch normal phasenweise nur ist seine Couch nicht wirklich fürs schlafen geeignet(sind seperate sitzer dh 3 teile(2 sitzer, 3 er und ein einzelner)) und Schlaftabletten hatte ich auch schon vorher mal im Nachtschränkchen gesehen..ich habe auch phasenweise Probleme mit dem schlafen gehabt bei ihm zieht sich das jetzt seit 3 jahren ungefähr 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar um 18:24

Die Frage ob ich mir nur einbilde das es ihm nicht gut geht u.a wegen Schlafmangel, Stress, Unzufriedenheit und enorme Änderung an sich
 
Genau um objektive Ansichten/Erfahrungen zu bekommen habe ich die Frage hier reingestellt, da ich immer wenn mich die Frage wieder gepackt hat gedacht habe ok du hast nicht mehr alle Latten am Zaun.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar um 18:25

Jupp 2 mal während der Beziehung erwähnt habs dann aber gelassen... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar um 18:47

Was bedeutet für Dich Schlafprobleme? Was bedeutet Schlafmangel für Dich? Das sind alles so Pauschalaussagen, deren Wert man so nicht fassen kann.

Ich persönlich schlafe auch ab und zu auf der Coach mit dem TV. Habe jedoch definitiv keine Schlafprobleme deswegen.

Seine Unzufriedenheit kann auch von der langjährigen Beziehung kommen: man hat sich vielleicht jahrelang zurück genommen für die Beziehung, hat die Beziehung an erster Stelle gehabt - für was? Das alles einfach endet - ohne Ergebnis. Das kann Frust auslösen und das Gefühl, vielleicht auch wegen dem Partner nichts erreicht zu haben.

Du siehst vielleicht eine Änderung ins negative. Ich habe während der Beziehung bzw. kurz vor Ende einen neuen Bekannten- und Freundeskreis aufgebaut. Muss auch nichts negatives sein, sondern nur ein Abschluss mit der (eventuell und nur gefühlten) vergeudeten Zeit der Beziehung.

Es kommt immer auf die Sichtweise drauf an - ich finde Veränderungen grundsätzlich interessant und möchte auch nicht jahrelang auf "status quo" Leben (auch nicht in einer Beziehung) und möchte mich und mein Leben weiterentwickeln, für den Ex-Partner, der noch an alten Zeiten hängt (klammert) oder eben keine Änderung wünscht, nicht nachvollziehbar.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar um 19:09
In Antwort auf molly714

Was bedeutet für Dich Schlafprobleme? Was bedeutet Schlafmangel für Dich? Das sind alles so Pauschalaussagen, deren Wert man so nicht fassen kann.

Ich persönlich schlafe auch ab und zu auf der Coach mit dem TV. Habe jedoch definitiv keine Schlafprobleme deswegen.

Seine Unzufriedenheit kann auch von der langjährigen Beziehung kommen: man hat sich vielleicht jahrelang zurück genommen für die Beziehung, hat die Beziehung an erster Stelle gehabt - für was? Das alles einfach endet - ohne Ergebnis. Das kann Frust auslösen und das Gefühl, vielleicht auch wegen dem Partner nichts erreicht zu haben.

Du siehst vielleicht eine Änderung ins negative. Ich habe während der Beziehung bzw. kurz vor Ende einen neuen Bekannten- und Freundeskreis aufgebaut. Muss auch nichts negatives sein, sondern nur ein Abschluss mit der (eventuell und nur gefühlten) vergeudeten Zeit der Beziehung.

Es kommt immer auf die Sichtweise drauf an - ich finde Veränderungen grundsätzlich interessant und möchte auch nicht jahrelang auf "status quo" Leben (auch nicht in einer Beziehung) und möchte mich und mein Leben weiterentwickeln, für den Ex-Partner, der noch an alten Zeiten hängt (klammert) oder eben keine Änderung wünscht, nicht nachvollziehbar.

Ich verstehe sehr gut was du meinst..

schlafprobleme damit meine ich wirklich nicht einschlafen können. Auch nicht vor dem Fernseher nach links drehen rechts drehen und das immer wieder.

neuer Freundeskreis. Das hat sich im Laufe der Zeit entwickelt fand die Leute anfangs auch sehr sehr lustig um ehrlich zu sein. Allerdings bin ich ein Mensch der allen Menschen eine Chance gibt und wenn ich merke diese Leute habens verkakt wird ausselektiert.
der Kreis in dem er sich befindet derzeit sieht folgendermaßen aus. Man geht irgendwohin und er ist am Ende derjenige der die Rechnung zahlt nicht immer aber sehr sehr oft(ausreden vergessen von der Bank Geld abzuheben und co.). Dann hat er für einen auch mal eine handyrechnung gezahlt ihv 100€ circa für mich persönlich auch nicht selbstverständlich aber ok.

ich sage nichts zum neuen Freundeskreis weil Hauptsache er selbst ist damit glücklich. Nur haben mir auch diese Menschen mitgeteilt, das er bei Gesprächen nicht so wirklich da ist sprich er sitzt da tut so als würde er zu hören hört aber nicht zu (und das im Urlaub)

bzgl der allgemeinen Unzufriedenheit " ich habe in meinem Leben nichts erreicht" damit kann ich auch nichts anfangen, weil er einen job hat, eine eigene Wohnung also im Prinzip alles was der Mensch sich so für sein Lebenslauf wünscht.

seiner Mutter gegenüber hat auch mal gesagt "mir geht es nicht gut"..

bzgl der Beziehung da weiß ich nicht was ich zu sagen soll. Anfangs bzw knapp 6 Jahre haben wir echt eine Bilderbuchbeziehung geführt die letzten 2 Jahre dann eine on/off Geschichte 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar um 0:04

😑 ne gesstört würde ich nicht sagen. Nur wenn man einmal so einen Gedankengang hat dann denkt man irgendwann selbst man sei gestört.

so wie wenn du überlegt hmm habe ich den Herd angelassen oder nicht... beim Herd kann man eben man wider zurück nach Hause und nachschauen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar um 0:05

😂😂 ja das kannst du laut sagen obwohl er davor bei jedem weh wehchen zum doc gerannt ist bzw auch schon ins Krankenhaus 😑

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar um 0:09

Du hast recht es sollte nicht mehr mein Problem sein hoffe das dass irgendwann komplett aus dem Kopf ist...

Seiner Mutter hat er es mal gesagt aber das Verhältnis zwischen ihm und seinen Eltern ist nicht so wie wir bzw ich es kenne. Es ist eher so eine klassischen rollenverteilungsfamilie wo Papa noch diktator ist und die Kids nichts zu melden haben. Dasselbe gilt auch im Verhältnis zu ihm und seine Mama oder ist es normal das man sein Kind nicht einmal in den Arm nimmt oder mal danke sagt 😑

Gespräche zwischen denen sind also mach dies mach jenes ciao... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar um 11:35

Nein ich wollte nur versuchen dir die Situation bzw Verhältnisse darzulegen um eine realtische Antwort erhalten zu können, weil es schwer ist bei den Angaben die ich gemacht habe etwas zu sagen.

andererseits ist es eben auch irgendwo die Privatsphäre anderer Menschen 😑

ich kann da nichts tun das weiß ich außer mich und mein Hirn damit zu beruhigen du spinnst nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar um 11:39

Wir beide sind ohnehin auf Kriegsfuß glaube ich... nochmal nein es ist vorbei ja es ist angekommen.

nur weil ich ab und an diesen Gedankengang habe heißt es nicht das ich auf Biegen und Brechen alles rückgängig machen will ! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar um 17:09

So meine liebe ich habe dir schon mal gesagt es ist ok... 

ich denke ich bin über das was ich erlebt habe in einer guten Fassung und besitze noch gesunden Menschenverstand so das ich sehr wohl verstehen kann worauf die hinaus willst...

ich wollte lediglich eine objektive Meinung mehr nicht. Entweder du gibst dein Senf zu dem Thema ab so wie jeder andere auch da kannst du auch gerne dazu schreiben ... ich denke dies und jenes das sollte aber nicht mehr dein Problem sein sieh nach vorne... damit bin ich vollkommen einverstanden 
 
Aber hör auf zu urteilen danke 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar um 13:04

Mit dieser Frage wollte ich mein Hirn quasi rein waschen. Je nach überwiegender Meinungen am Ende sagen ok bildest dir nichts ein ist aber nicht dein Brei oder eben Mädchen du bildest dir das nur ein...

wie gesagt es ist wie die frage habe ich den herd an gelassen der verlässt dein Hirn auch nicht einfach so sondern erst wenn du nachgeguckt hast 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar um 13:08

Theola dein reden ist lediglich geprägt von "sie hängt noch an ihm u.ä." Aber kennen tust du weder mich noch mein Inneres.

daher nochmal Teil deine Meinung bin für Äußerungen bzgl des Themas komplett offen aber deine Unterstellungen etc. lasse bitte bei dir 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar um 14:14
In Antwort auf althea_13111011

Ich probier mein Glück noch einmal

Meine Geschichte: ich war in einer langjährigen fernbeziehung(11 Jahre). Es lief perfekt wir hatten uns als Freunde kennengelernt und mit der Zeit wurde er mein Freund. 

Die letzten 2-3 Jahre waren eine on/ off Situation. Wir kamen jedoch nie voneinander los. Gründe für das on/off war sein plötzlicher Wandel. Seine Freunde änderten sich er wurde immer unzufriedener mit sich und seinem Leben 

vor knapp 4 Monaten hat er sich dann endgültig von mir getrennt. Er hatte mich betrogen und zwar immer dann wenn wir uns wieder in die Haare kriegten. Es ist vorbei nur ertappe ich mich oft bei dem Gedanken ob er vielleicht Probleme hat u.a unter einer Depression leidet.

grund für den Gedankengang ist, das er seit 3 Jahren durchgehend schlafprobleme hat dh. Er schläft kaum bis garnicht, er ist aggressiv bei der Trennung hat er gegen Schränke geschlagen; bei Gesprächen mit Freunden ist er nicht wirklich dabei hört nicht zu dazu kommt noch die Unzufriedenheit mit seinem gesamten Leben. Auch ggü seiner familie hat er mal geäußert das es ihm überhaupt nicht gut gehe.. 

Dagegen spricht jedoch das er viel Sport betreibt(5-6 mal die Woche). 

Es ist aus zwischen uns nur habe ich diesen Menschen lieb gewonnen und würde gerne helfen wollen sofern es mir möglich ist...

Hallo,

ich finde, Du bist sehr zurückhaltend mit Informationen zu Deiner Rolle in dem Ganzen. Du schreibst immer nur über Deinen Ex und zerbrichst Dir ständig nur den Kopf über ihn - guck doch mal auf Dich selbst.
Vielleicht warst auch einfach nur DU der Grund, warum er sich getrennt hat. Vielleicht war er mit Dir unzufrieden und wollte ausbrechen, was er dann durch die endgültige Trennung auch geschafft hat.
Woher weißt Du eigentlich, dass er Dich betrogen hat?

Ich will Dich nicht persönlich angreifen; das liegt mir fern; aber Selbstreflektion ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens.

Mich verwunderte z.B. Dein Hinweis, dass er bei der Trennung aggressiv war und gegen Schränke geschlagen hat. Niemand schlägt aus heiterem Himmel auf Schränke ein, es sei denn er ist Borderliner (Achtung ! Das war ein Witz und keine Diagnose !)

Schreibe doch einmal, wie Du Dich zum Zeitpunkt der Trennung verhalten hast. Ich frage mich, was ihn so aggressiv gemacht hat. Hast Du ihn genervt, warst Du hysterisch oder hast Du ihn mit Vorwürfen empfangen?
Schreib doch mal ein bisschen über Dich und wie Du Dich in dieser Beziehng verhalten hast, dann können sich auch die anderen User ein besseres Bild verschaffen und Dir bei Deinen Fragen helfen.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar um 14:24
In Antwort auf wackelzahn

Hallo,

ich finde, Du bist sehr zurückhaltend mit Informationen zu Deiner Rolle in dem Ganzen. Du schreibst immer nur über Deinen Ex und zerbrichst Dir ständig nur den Kopf über ihn - guck doch mal auf Dich selbst.
Vielleicht warst auch einfach nur DU der Grund, warum er sich getrennt hat. Vielleicht war er mit Dir unzufrieden und wollte ausbrechen, was er dann durch die endgültige Trennung auch geschafft hat.
Woher weißt Du eigentlich, dass er Dich betrogen hat?

Ich will Dich nicht persönlich angreifen; das liegt mir fern; aber Selbstreflektion ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens.

Mich verwunderte z.B. Dein Hinweis, dass er bei der Trennung aggressiv war und gegen Schränke geschlagen hat. Niemand schlägt aus heiterem Himmel auf Schränke ein, es sei denn er ist Borderliner (Achtung ! Das war ein Witz und keine Diagnose !)

Schreibe doch einmal, wie Du Dich zum Zeitpunkt der Trennung verhalten hast. Ich frage mich, was ihn so aggressiv gemacht hat. Hast Du ihn genervt, warst Du hysterisch oder hast Du ihn mit Vorwürfen empfangen?
Schreib doch mal ein bisschen über Dich und wie Du Dich in dieser Beziehng verhalten hast, dann können sich auch die anderen User ein besseres Bild verschaffen und Dir bei Deinen Fragen helfen.

Liebe Grüße

Ja bei der Trennung bin ich komplett ruhig und sachlich geblieben... Er kam nach Hause hat mich fest umarmt für mich persönlich zu lange deshalb habe ich ihn weggedrückt. Er meinte er habe Schuldgefühle dann habe ich mich mit ihm hingesetzt und normal geredet. 

Da hat er mir dann auch gesagt das er fremdgegangen ist immer dann wenn wir gestritten haben. Das ich ihm nie mehr vertrauen könnte das es ihm leid tut und fertig.

gegen die Schränke hat er nach dem festen umarmen geschlagen wieso ? Weiß ich nicht. Mag sein das ich die Last war ich weiß es nicht... dieses "nichtzuhören anteilslosig sein" was mir seine Freunde geschildert hatten war aber nach der Trennung. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar um 14:35
In Antwort auf althea_13111011

Ja bei der Trennung bin ich komplett ruhig und sachlich geblieben... Er kam nach Hause hat mich fest umarmt für mich persönlich zu lange deshalb habe ich ihn weggedrückt. Er meinte er habe Schuldgefühle dann habe ich mich mit ihm hingesetzt und normal geredet. 

Da hat er mir dann auch gesagt das er fremdgegangen ist immer dann wenn wir gestritten haben. Das ich ihm nie mehr vertrauen könnte das es ihm leid tut und fertig.

gegen die Schränke hat er nach dem festen umarmen geschlagen wieso ? Weiß ich nicht. Mag sein das ich die Last war ich weiß es nicht... dieses "nichtzuhören anteilslosig sein" was mir seine Freunde geschildert hatten war aber nach der Trennung. 

Ein Kuriosum durch und durch ...

Vielleicht solltest Du froh sein, dass er weg ist.

Ich bin raus aus dieser Diskussion, denn sie übersteigt meinen Horizont.

Trotzdem noch einen schönen Sonntag LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar um 14:40
In Antwort auf wackelzahn

Hallo,

ich finde, Du bist sehr zurückhaltend mit Informationen zu Deiner Rolle in dem Ganzen. Du schreibst immer nur über Deinen Ex und zerbrichst Dir ständig nur den Kopf über ihn - guck doch mal auf Dich selbst.
Vielleicht warst auch einfach nur DU der Grund, warum er sich getrennt hat. Vielleicht war er mit Dir unzufrieden und wollte ausbrechen, was er dann durch die endgültige Trennung auch geschafft hat.
Woher weißt Du eigentlich, dass er Dich betrogen hat?

Ich will Dich nicht persönlich angreifen; das liegt mir fern; aber Selbstreflektion ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens.

Mich verwunderte z.B. Dein Hinweis, dass er bei der Trennung aggressiv war und gegen Schränke geschlagen hat. Niemand schlägt aus heiterem Himmel auf Schränke ein, es sei denn er ist Borderliner (Achtung ! Das war ein Witz und keine Diagnose !)

Schreibe doch einmal, wie Du Dich zum Zeitpunkt der Trennung verhalten hast. Ich frage mich, was ihn so aggressiv gemacht hat. Hast Du ihn genervt, warst Du hysterisch oder hast Du ihn mit Vorwürfen empfangen?
Schreib doch mal ein bisschen über Dich und wie Du Dich in dieser Beziehng verhalten hast, dann können sich auch die anderen User ein besseres Bild verschaffen und Dir bei Deinen Fragen helfen.

Liebe Grüße

Haha danke. Ja man denkt immer wenn einem eine Trennung wiederfärhrt macht man dieses und jenes rastet aus...
bei mir war es eher eine Art von schocksituation da sitzen gucken alle Sachen packen und gehen. Innerlich wie abgestorben und so als wäre man in einem anderen Film 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar um 16:15

Ich liebe dich auch ❤️😂

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar um 16:34

Antworte dann doch einfach nicht Madame 😂

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar um 23:13

Ich hätte gewünscht ich hätte die Option gehabt ihn zu verlassen. Er hat mich verlassen. Hat davor noch gesagt er hat Schuldgefühle usw das wars..

drogen keine ahnung als die schlafprobleme angefangen haben während der Beziehung also. Habe ich mal so in seine sporttasche geguckt auch in den Schränken rumgewühlt. Dachte vllt kommen die schöafprobleme von diesen Shakes und Kapseln die er da genommen hatte aber Drogen habe ich nicht gefunden 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen