Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungsunfähig, keine zeit oder kein Bock?

Beziehungsunfähig, keine zeit oder kein Bock?

12. Januar 2014 um 20:56 Letzte Antwort: 14. Januar 2014 um 18:54

hallo ihr lieben!
ich brauch einfach mal ein paar neutrale Meinungen zu meiner Situation und fange mal direkt an:

ich fühle mich zu einem mann sehr hingezogen. das war vor 5 jahren als wir uns kennenlernten eigentlich ziemlich schnell klar. Es dauerte nicht lange und ich wurde zu seiner Familie zum essen mitgeschleppt wurde freunden vorgestellt bekam einen schlüssel.....also wunderbar!

nur irgendwie hatte dieser mann nach und nach nie wirklich zeit für mich. unsere gemeinsame zeit und Aktivitäten beschränkten sich auf durchschnittliche 2-3 stunden alle 2 Wochen. ständig kam irgendwas "dazwischen" . eigentlich führten wir keine Beziehung. haben wir glaube ich nie. dieses hin und her lief 3 jahre. ihr könnt euch vorstellen dass die zeit mit ziemlichen auf und abs begleitet war. ich weiß nicht wie oft ich den kontakt abgebrochen hab. ich war verletzt und verzweifelt. und sobald er vor mir stand war jedes mal alles vergessen.

bis ich eine Beziehung mit einem anderen mann anfing die 1,5 jahre anhielt. Anfänglich äußerte dieser besagt mann wie verletzt er sei dass ich einen anderen hätte und so weiter. der kontakt brach eine Zeitlang ab bis er anfing mir zu schreiben um mich zu fragen ob wir einen Kaffee trinken gehen wollen weil ich mich einfach sehen möchte und wissen möchte wie es mir geht. solange ich in der Beziehung war blockte ich ab und traf mich nicht mit ihm. die Anfragen kamen trotzdem in regelmäßigen Abständen.

Jetzt bin ich wieder single und das ganze fängt an wieder aus dem lot zu geraten. ich fühle mich in der zeit zurück versetzt. die gleichen Situationen sind wieder eingetreten. mittlerweile kann ich gefasster damit umgehen und verzweifel nicht mehr so sehr daran.

Wir haben viele Gespräche geführt die im Endeffekt nichts gebracht haben.

normalerweise kann ich menschen sehr gut einschätzen und bin in meinem leben ein sehr klarer mensch im umgang mit meinen Entscheidungen. nur diesem mann gegenüber scheinen alles außer gefecht zu geraten.

so! nun hätte ich gerne mal eine Meinung dazu. Was ist mit dem mann los und was ist mit mir los?!
Verarscht er mich und nutzt er mich aus, lässt mich am langen arm verhungern.....möglich, nicht auszuschließen das er mich belügt. aber macht das ein mann 5 jahre lang?! wenn ich ihm aber wirklich wichtig bin warum beschränkt sich unser kontakt so extrem?!!?

ich würde mich freuen wenn sich jemand die mühe macht den langen text zu lesen und mir einen spontane Meinung dazu geben könnte!
ansonsten wünsche ich euch einen wunderschönen abend!

Mehr lesen

12. Januar 2014 um 21:39

Ich kann dir leider auch nicht sagen,
warum dieser Mann den Kontakt zu dir so beschränkt hält, wenn du ihm doch offensichtlich in irgendeiner Weise wichtig bist. Weiß du, wie er sich in seinen bisherigen Beziehungen verhalten hat? War er da anders?

Ein wichtiger Punkt ist aber, wie es dir bei der ganzen Angelgenheit geht. Wenn du mit dem zufrieden wärst, was du hast und bekommst, dann wäre alles gut. Ist es immer. Alles gut. Aber du bist es offensichtlich nicht, also würde ich mir an deiner Stelle genau überlegen, was ich für Erwartungen habe. Diese würde ich dem Mann mitteilen, und wenn er diese nicht erfüllen kann, würde ich mir überlegen, ob das für mich okay geht oder eben nicht. Es bringt ja nichts, an einer Beziehung festzuhalten, die dich nicht glücklich macht. Das Wichtigste ist aber halt immer, darüber zu reden. Du schreibst, ihr hättet geredet, also wurde entweder nicht alles gesagt, oder es ist nicht alles angekommen, oder es passt eben einfach nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2014 um 18:19

Oh man....mein text ist verschwunden....
also nochmal

schon mal vielen dank für eure spontanen antworten!
na,ja seine letzte Beziehung sah so aus das er betrogen wurde.
ich weiß das wird noch einiges zu der Geschichte beitragen ( hätte ich vielleicht vorher mal erwähnen sollen)

vielleicht habt ihr recht und es ist einfach so zu erklären das wir halt zu unterschiedlich sind.
ich hab das gefühl ich kann ebenso gut mit der tapete an der wand reden. er sagt er versteht das, er will das ja auch nicht so aber es ändert sich im Endeffekt nichts oder kaum was. irgendwann ist mein fass übergelaufen und ich werde unglaublich zickig ( obwohl ich die geduld in Person bin) was ihn widerrum annervt...

ich denke ich bin ziemlich naiv das so mitzutragen.
na,ja ich mach mir mal Gedanken wie ich in Zukunft reagiere

danke
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2014 um 20:24


ja prost

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2014 um 21:06
In Antwort auf faith_12319671

Oh man....mein text ist verschwunden....
also nochmal

schon mal vielen dank für eure spontanen antworten!
na,ja seine letzte Beziehung sah so aus das er betrogen wurde.
ich weiß das wird noch einiges zu der Geschichte beitragen ( hätte ich vielleicht vorher mal erwähnen sollen)

vielleicht habt ihr recht und es ist einfach so zu erklären das wir halt zu unterschiedlich sind.
ich hab das gefühl ich kann ebenso gut mit der tapete an der wand reden. er sagt er versteht das, er will das ja auch nicht so aber es ändert sich im Endeffekt nichts oder kaum was. irgendwann ist mein fass übergelaufen und ich werde unglaublich zickig ( obwohl ich die geduld in Person bin) was ihn widerrum annervt...

ich denke ich bin ziemlich naiv das so mitzutragen.
na,ja ich mach mir mal Gedanken wie ich in Zukunft reagiere

danke
lg

Falls es an dem Betrug liegt
kann es sehr lange dauern, bis er wieder eine vernünftige Beziehung führen kann, und das wird erst kommen, wenn er die Geschichte verarbeitet und überwunden hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2014 um 21:20
In Antwort auf elnora_12576255

Falls es an dem Betrug liegt
kann es sehr lange dauern, bis er wieder eine vernünftige Beziehung führen kann, und das wird erst kommen, wenn er die Geschichte verarbeitet und überwunden hat.

Klar...
aber wann und wie hat man das verarbeitet und überwunden?
dachte er würde sich mal auf die reihe kriegen aber das scheint nicht der fall zu sein. je näher wir sind umso mehr Distanz herrscht kurze zeit später

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2014 um 21:26
In Antwort auf faith_12319671

Klar...
aber wann und wie hat man das verarbeitet und überwunden?
dachte er würde sich mal auf die reihe kriegen aber das scheint nicht der fall zu sein. je näher wir sind umso mehr Distanz herrscht kurze zeit später

Also nach nun bald 7 Jahren
fühle ich mich fast geheilt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2014 um 21:36
In Antwort auf elnora_12576255

Also nach nun bald 7 Jahren
fühle ich mich fast geheilt

Nach 7 Jahren?!?!
oh man lange zeit! wegen betrug? woran hast du das gemerkt und wie konntest du dich fast "heilen"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2014 um 21:44
In Antwort auf faith_12319671

Nach 7 Jahren?!?!
oh man lange zeit! wegen betrug? woran hast du das gemerkt und wie konntest du dich fast "heilen"?

Ich musste mit mir selbst klarkommen und mein Leben aufräumen
und mir vor allem klarmachen, dass ich ein liebenswerter Mensch bin und das Problem bei anderen liegt wenn sie mich schlecht behandeln, und nicht bei mir. Oberflächlich war mir das natürlich klar, aber bis sich das Selbstwertgefühl und das Selbstvertrauen wieder aufbaut, dauert es eben. Sicherlich kam auch hinzu, dass man älter und reifer wird und andere Ansichten entwickelt, das wirkt zusätzlich "heilend".
Und ich merke daran, dass ich mich fast geheilt fühle, weil ich nicht mehr so eine Abscheu empfinde, wenn ich darüber nachdenke, mal wieder den Sprung zu wagen, diesen einen kleinen Sprung, der Moment, in dem man zulässt, dass man jemandem vertraut und sich wirklich öffnet. Dieser eine kleine Moment, in dem man nicht weiß, ob man am Boden aufschlägt. Und ich habe das Gefühl, dass der Boden, auf den ich fallen eventuell fallen würde, nicht mehr so hart ist. Besser gepolstert. Durch das Vertrauen in mich selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2014 um 21:55
In Antwort auf elnora_12576255

Ich musste mit mir selbst klarkommen und mein Leben aufräumen
und mir vor allem klarmachen, dass ich ein liebenswerter Mensch bin und das Problem bei anderen liegt wenn sie mich schlecht behandeln, und nicht bei mir. Oberflächlich war mir das natürlich klar, aber bis sich das Selbstwertgefühl und das Selbstvertrauen wieder aufbaut, dauert es eben. Sicherlich kam auch hinzu, dass man älter und reifer wird und andere Ansichten entwickelt, das wirkt zusätzlich "heilend".
Und ich merke daran, dass ich mich fast geheilt fühle, weil ich nicht mehr so eine Abscheu empfinde, wenn ich darüber nachdenke, mal wieder den Sprung zu wagen, diesen einen kleinen Sprung, der Moment, in dem man zulässt, dass man jemandem vertraut und sich wirklich öffnet. Dieser eine kleine Moment, in dem man nicht weiß, ob man am Boden aufschlägt. Und ich habe das Gefühl, dass der Boden, auf den ich fallen eventuell fallen würde, nicht mehr so hart ist. Besser gepolstert. Durch das Vertrauen in mich selbst.

Und so lange...
....konntest du keine ernsthafte Beziehung aufbauen weil es dich gegraust hat. wie hast du denn reagiert wenn du jemanden mochtest der dir näher kam.

das hört sich so an als hätte ich eh keine Möglichkeit daran was zu ändern. wenn es daran liegt muss er das selbst verstehen oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2014 um 22:28
In Antwort auf faith_12319671

Und so lange...
....konntest du keine ernsthafte Beziehung aufbauen weil es dich gegraust hat. wie hast du denn reagiert wenn du jemanden mochtest der dir näher kam.

das hört sich so an als hätte ich eh keine Möglichkeit daran was zu ändern. wenn es daran liegt muss er das selbst verstehen oder?

Ich habe geblockt
nicht so extrem wie dein Freund, ich bin ja schließlich eine Frau, aber ich habe geblockt.
Er muss es selbst verstehen. Dabei kann einem niemand helfen. Und Männer reagieren ja eh ganz empfindlich darauf, wenn ihre Freundin oder ihre Frau ihnen "seelische Unterstützung" anbietet. Und ganz davon abgesehen ist das ein innerer Prozess, den man nicht einfach anstoßen kann. Und der lange dauert. Ganz ganz zum Schluss, wenn nicht mehr viel fehlt, und dann der Richtige (oder die Richtige) kommt, dann kann das den letzten Schucker geben. Aber erst dann. Und so wie das bei euch klingt.... klingt es fast so, als wäre er noch nicht soweit. Ist aber Ferndiagnose, kann da natürlich auch falsch liegen. Tu alles, aber versuch bloß nicht, ihn seelisch zu kurrieren, das geht nach hinten los. Bei Männern meist sowieso.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2014 um 22:45
In Antwort auf elnora_12576255

Ich habe geblockt
nicht so extrem wie dein Freund, ich bin ja schließlich eine Frau, aber ich habe geblockt.
Er muss es selbst verstehen. Dabei kann einem niemand helfen. Und Männer reagieren ja eh ganz empfindlich darauf, wenn ihre Freundin oder ihre Frau ihnen "seelische Unterstützung" anbietet. Und ganz davon abgesehen ist das ein innerer Prozess, den man nicht einfach anstoßen kann. Und der lange dauert. Ganz ganz zum Schluss, wenn nicht mehr viel fehlt, und dann der Richtige (oder die Richtige) kommt, dann kann das den letzten Schucker geben. Aber erst dann. Und so wie das bei euch klingt.... klingt es fast so, als wäre er noch nicht soweit. Ist aber Ferndiagnose, kann da natürlich auch falsch liegen. Tu alles, aber versuch bloß nicht, ihn seelisch zu kurrieren, das geht nach hinten los. Bei Männern meist sowieso.

Denke das es in die richtung geht....
....es würde zumindest vieles erklären. das krasse nähe und Distanz verhalten über so einen langen Zeitraum. meine zickigen Reaktionen sind dabei wahrscheinlich nicht sehr förderlich. aber ich denke trotzdem ich muss ja auch nicht alles mit mir machen lassen. ich empfinde unsere wenige kurze zeit die wir miteinander haben als sehr harmonisch und auf irgendeine art und weise dann doch auch vertrauensvoll und mir ist in den momenten quasi schon klar das die nächste zeit wieder Distanz herrscht.
schön das du so offen und klar dadrüber schreiben kannst. Ich denke es hilft mir um einiges weiter. mir war nicht bewusst das sich sowas wegen einer na,ja...."einer blöden Erfahrung vor Ewigkeiten" , wenn man es so nennen darf, so in die länge ziehen kann ohne das man sich wirklich darüber bewusst ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2014 um 6:26
In Antwort auf faith_12319671

Denke das es in die richtung geht....
....es würde zumindest vieles erklären. das krasse nähe und Distanz verhalten über so einen langen Zeitraum. meine zickigen Reaktionen sind dabei wahrscheinlich nicht sehr förderlich. aber ich denke trotzdem ich muss ja auch nicht alles mit mir machen lassen. ich empfinde unsere wenige kurze zeit die wir miteinander haben als sehr harmonisch und auf irgendeine art und weise dann doch auch vertrauensvoll und mir ist in den momenten quasi schon klar das die nächste zeit wieder Distanz herrscht.
schön das du so offen und klar dadrüber schreiben kannst. Ich denke es hilft mir um einiges weiter. mir war nicht bewusst das sich sowas wegen einer na,ja...."einer blöden Erfahrung vor Ewigkeiten" , wenn man es so nennen darf, so in die länge ziehen kann ohne das man sich wirklich darüber bewusst ist

Nö, du musst dir nicht alles gefallen lassen
Du bist da ja nicht mit einem Todkranken zusammen. Sehe ich ganz genau so. Du kannst dich in dem Sinne ganz normal verhalten, das ist sogar wichtig. Das gehört zu dem Prozess hinzu, ich musste auch erkennen, dass die Art, wie ich mich verhalten, natürlich dazu führt, dass es zu Problemen kommt. Das wäre ja ganz schlimm, wenn dein Freund innerhalb der Beziehung so abblocken könnte und es würde noch gut zwischen euch laufen, dann würde er ja auf den Gedanken kommen, sein Verhalten wäre okay und er müsse nichts daran ändern, wenn er eine gesunde Beziehung führen möchte.
Na ich sach mal so, bei mir hat es bestimmt verdammt lang gedauert, da kamen aber auch noch ganz andere Sachen hinzu. Ich weiß nicht, ob es bei jedem 7 Jahre dauert, ich weiß nicht mal, ob es nicht sogar Leute gibt, die das ganz gut wegstecken und gleich wunderbar in die nächste Beziehung gehen können. Kommt bestimmt auch auf das Alter an, ob dir sowas mit Mitte 20 Passiert oder mit Mitte 30, das sind dann schon Welten.
Klar ist aber immer noch, dass auch du dich wohl in der Beziehung fühlen musst und wenn er dir nicht das geben kann, was du brauchst, dann bist du nicht dazu verpflichtet, mit ihm zusammen zu bleiben und ihn zu kurieren, wie gesagt, der hat ja keine tödliche Krankheit, die dich jetzt in irgendeiner moralischen Art zur Unterstützung zwingt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2014 um 17:32
In Antwort auf elnora_12576255

Nö, du musst dir nicht alles gefallen lassen
Du bist da ja nicht mit einem Todkranken zusammen. Sehe ich ganz genau so. Du kannst dich in dem Sinne ganz normal verhalten, das ist sogar wichtig. Das gehört zu dem Prozess hinzu, ich musste auch erkennen, dass die Art, wie ich mich verhalten, natürlich dazu führt, dass es zu Problemen kommt. Das wäre ja ganz schlimm, wenn dein Freund innerhalb der Beziehung so abblocken könnte und es würde noch gut zwischen euch laufen, dann würde er ja auf den Gedanken kommen, sein Verhalten wäre okay und er müsse nichts daran ändern, wenn er eine gesunde Beziehung führen möchte.
Na ich sach mal so, bei mir hat es bestimmt verdammt lang gedauert, da kamen aber auch noch ganz andere Sachen hinzu. Ich weiß nicht, ob es bei jedem 7 Jahre dauert, ich weiß nicht mal, ob es nicht sogar Leute gibt, die das ganz gut wegstecken und gleich wunderbar in die nächste Beziehung gehen können. Kommt bestimmt auch auf das Alter an, ob dir sowas mit Mitte 20 Passiert oder mit Mitte 30, das sind dann schon Welten.
Klar ist aber immer noch, dass auch du dich wohl in der Beziehung fühlen musst und wenn er dir nicht das geben kann, was du brauchst, dann bist du nicht dazu verpflichtet, mit ihm zusammen zu bleiben und ihn zu kurieren, wie gesagt, der hat ja keine tödliche Krankheit, die dich jetzt in irgendeiner moralischen Art zur Unterstützung zwingt.

Na dann schau....
...ich mal was da noch auf mich zukommt ich danke dir und wünsch dir alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2014 um 17:47

Tja
Dass sie irgendwann angekrochen kommen hat ja meistens mit verletztem Ego zu tun. Grübel, grübel, warum meldet sie sich nicht. Aha, sie hat einen besseren gefunden! Wer ist Superman ... Ich muss es herausfinden ! ( Stimmts ?)
Das mit den fünf jahren finde ich echt heftig. Hätte ich nicht so lange mit mir machen lassen. Heirate Dich erstmal selbst und dann sieh weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2014 um 18:37
In Antwort auf chaya_12484756

Tja
Dass sie irgendwann angekrochen kommen hat ja meistens mit verletztem Ego zu tun. Grübel, grübel, warum meldet sie sich nicht. Aha, sie hat einen besseren gefunden! Wer ist Superman ... Ich muss es herausfinden ! ( Stimmts ?)
Das mit den fünf jahren finde ich echt heftig. Hätte ich nicht so lange mit mir machen lassen. Heirate Dich erstmal selbst und dann sieh weiter.

Es ist nicht immer alles...
... schwarz oder weiß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2014 um 18:54
In Antwort auf faith_12319671

Na dann schau....
...ich mal was da noch auf mich zukommt ich danke dir und wünsch dir alles gute!

Danke, danke
Dir auch nur das Beste

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest