Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungsstress... wohnung ... katze

Beziehungsstress... wohnung ... katze

2. Januar um 18:17

Hallo ihr Lieben,

Ich hab sowas noch nie gemacht also mir bei fremden Rat einholen aber wenn man nicht weiter weiß wagt man neues. 
Jedenfalls kurz zu mir ich bin mit meinem Freund seit nun fast 4 Jahren zusammen. Seit ungefähr 2 Jahren davon wohnen wir zusammen. Und haben einen Kater. Wir sind zusammen gezogen weil ich gehofft hab dass unsere Beziehung dadurch auf ein anderes Level gehoben wird. Der Plan ist leide reicht aufgegangen ich bin todunglücklich. Und es gab schon oft genug Situationen in denen ich am liebsten meine Sachen gepackt Hätte und weg gegangen wäre. Er stellt sich mir dann immer in den Weg. Schlussmach versuche gab es so mit schon viele. Freunde und Familie sagen es wäre normal in einer Beziehung dass man sich streitet das gehört dazu. Aber ich kann sagen dass meine Gefühle zu ihm durch jeden Streit ziemlich gelitten haben. Wenn er mir jetzt ich liebe dich sagt antworte ich nichts mehr. Und dabei ist es mir egal ob er es mir sagt wenn wir alleine sind oder wenn Freunde dabei sind. Ich kann ganz klar sagen dass ich keinerlei romantische Gefühle mehr für ihn übrig habe. Das Problem ist eher ich studiere noch und bin finanziell von ihm abhängig in einer bestimmten weise würde aber trotzdem gerne ausziehen. Ich hab eine Wohnung gefunden die ich vielleicht grad so jeden Monat mit meinem finanziellen Möglichkeiten ziehen könnte. Würdet ihr es wagen oder lassen ? Und warten bis man finanziell unabhängig wird ? 
Liebe Grüße

Mehr lesen

2. Januar um 18:37
In Antwort auf user28205

Hallo ihr Lieben,

Ich hab sowas noch nie gemacht also mir bei fremden Rat einholen aber wenn man nicht weiter weiß wagt man neues. 
Jedenfalls kurz zu mir ich bin mit meinem Freund seit nun fast 4 Jahren zusammen. Seit ungefähr 2 Jahren davon wohnen wir zusammen. Und haben einen Kater. Wir sind zusammen gezogen weil ich gehofft hab dass unsere Beziehung dadurch auf ein anderes Level gehoben wird. Der Plan ist leide reicht aufgegangen ich bin todunglücklich. Und es gab schon oft genug Situationen in denen ich am liebsten meine Sachen gepackt Hätte und weg gegangen wäre. Er stellt sich mir dann immer in den Weg. Schlussmach versuche gab es so mit schon viele. Freunde und Familie sagen es wäre normal in einer Beziehung dass man sich streitet das gehört dazu. Aber ich kann sagen dass meine Gefühle zu ihm durch jeden Streit ziemlich gelitten haben. Wenn er mir jetzt ich liebe dich sagt antworte ich nichts mehr. Und dabei ist es mir egal ob er es mir sagt wenn wir alleine sind oder wenn Freunde dabei sind. Ich kann ganz klar sagen dass ich keinerlei romantische Gefühle mehr für ihn übrig habe. Das Problem ist eher ich studiere noch und bin finanziell von ihm abhängig in einer bestimmten weise würde aber trotzdem gerne ausziehen. Ich hab eine Wohnung gefunden die ich vielleicht grad so jeden Monat mit meinem finanziellen Möglichkeiten ziehen könnte. Würdet ihr es wagen oder lassen ? Und warten bis man finanziell unabhängig wird ? 
Liebe Grüße

Sich streiten in einer Beziehung und für den anderen keinerlei Gefühle mehr haben, sind 2 Paar Schuhe .

Da dein Umfeld aber nicht "reinsehen" kann - wenn du nicht ehrlich komunizierst liegt klar auf der Hand .

Ich würde mich keine Minuten von jemand finanziell abhängig machen und etwas das ich nicht möchte, nur einen Tag lang mit machen .

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar um 18:44

Ich werde es nieeeee im leben verstehen warum man sich abhängig macht. Nie!

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar um 19:08

Natürlich gehen! Alles andere ist mies und selbst ist man auch nicht glücklich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar um 19:15

halte ihm und die Wohnung bis du etwas taugliches findest, oder die Kälte durch Seelen oder Atomen Wanderung oder Transmutation in Wärme umwandeln 

Das menschliche Gemüt wechselt zwischen Ebbe und Flut. Das Feuer der liebe erkaltet und dadurch ist der Geist , die Psyche und der Körper kalt. Die ganze Universum arbeitet nur mit Kälte und Wärme oder liebe und hass , aus liebe kommt Hass und aus Hass kommt liebe


Die Wärme ist die Liebe oder der Wärmestoff sie wohnt in allen Zellen und sorgt für Anziehung im geistige, psychischen und körperlichen Welt. Umgekehrt ist die Kältestoff sie sorgt für abstoßen und Hass der Atome oder Elemente 


Herrscht eine Kälte in Beziehung, dann ist es gut und günstig, diese Kälte durch transmutation oder Umwandlung zur Wärme oder zur liebe zu wandern. Allerdings die am meisten Paare sind nur blind, demotiviert, grollend, erkältet und beteubt, dass sie aus dem Schatten der Kälte springen und weiterleben , wie alles in Natur zwischen Wärme und Kälte oder liebe und Hass fortsteht 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar um 20:59

Seelsemoniker ist ne Klasse für sich 

ich lese es schon lange nicht mehr. Zum Glück haben wir ihn aber 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar um 0:20

Nein ich halte es nicht für fair. Aber ich frage mich auch oft warum er es nicht so sieht wie ich. Oft genug hab ich ihn auch drauf angesprochen dass er doch auch unglücklich sein muss weil die Beziehung so läuft und ob wir uns nicht einfach im guten trennen könnten. Aber darauf geht er dann nie ein und beteuert wie sehr er mich doch liebt ... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar um 0:21
In Antwort auf fresh0089

Ich werde es nieeeee im leben verstehen warum man sich abhängig macht. Nie!

Ist auch meine erste Entscheidung im Leben die ich bereue und die ich unglaublich gerne rückgängig machen würde ... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar um 0:45

Mein Gott, such dir halt eine WG.

So wie andere Menschen auch, wenn sie sich eine Wohnung alleine nicht leisten können und keinen Partner haben.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar um 0:48

Trenn dich von ihm! Das Leben ist zu kurz um es unglücklich zu verbringen!
Für finanzielle Sorgen gibt es immer Lösungen. 
- senk deine Ausgaben
-erhöhe deine Einnahmen
-nimm dir ein Kredit... 
irgendwie wirst du das schon schaffen
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar um 2:55
In Antwort auf user28205

Hallo ihr Lieben,

Ich hab sowas noch nie gemacht also mir bei fremden Rat einholen aber wenn man nicht weiter weiß wagt man neues. 
Jedenfalls kurz zu mir ich bin mit meinem Freund seit nun fast 4 Jahren zusammen. Seit ungefähr 2 Jahren davon wohnen wir zusammen. Und haben einen Kater. Wir sind zusammen gezogen weil ich gehofft hab dass unsere Beziehung dadurch auf ein anderes Level gehoben wird. Der Plan ist leide reicht aufgegangen ich bin todunglücklich. Und es gab schon oft genug Situationen in denen ich am liebsten meine Sachen gepackt Hätte und weg gegangen wäre. Er stellt sich mir dann immer in den Weg. Schlussmach versuche gab es so mit schon viele. Freunde und Familie sagen es wäre normal in einer Beziehung dass man sich streitet das gehört dazu. Aber ich kann sagen dass meine Gefühle zu ihm durch jeden Streit ziemlich gelitten haben. Wenn er mir jetzt ich liebe dich sagt antworte ich nichts mehr. Und dabei ist es mir egal ob er es mir sagt wenn wir alleine sind oder wenn Freunde dabei sind. Ich kann ganz klar sagen dass ich keinerlei romantische Gefühle mehr für ihn übrig habe. Das Problem ist eher ich studiere noch und bin finanziell von ihm abhängig in einer bestimmten weise würde aber trotzdem gerne ausziehen. Ich hab eine Wohnung gefunden die ich vielleicht grad so jeden Monat mit meinem finanziellen Möglichkeiten ziehen könnte. Würdet ihr es wagen oder lassen ? Und warten bis man finanziell unabhängig wird ? 
Liebe Grüße

Such dir einen Nebenjob fuer die Wochenenden und ein Zimmer in einer WG. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar um 9:44

Und was ist das Problem mit der Katze?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar um 10:47

...wenn jetzt noch Rechtschreibung und Grammatik stimmen würden, könnte es mit dem Beeindrucken der Anderen vielleicht eher klappen!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar um 15:50
In Antwort auf user28205

Hallo ihr Lieben,

Ich hab sowas noch nie gemacht also mir bei fremden Rat einholen aber wenn man nicht weiter weiß wagt man neues. 
Jedenfalls kurz zu mir ich bin mit meinem Freund seit nun fast 4 Jahren zusammen. Seit ungefähr 2 Jahren davon wohnen wir zusammen. Und haben einen Kater. Wir sind zusammen gezogen weil ich gehofft hab dass unsere Beziehung dadurch auf ein anderes Level gehoben wird. Der Plan ist leide reicht aufgegangen ich bin todunglücklich. Und es gab schon oft genug Situationen in denen ich am liebsten meine Sachen gepackt Hätte und weg gegangen wäre. Er stellt sich mir dann immer in den Weg. Schlussmach versuche gab es so mit schon viele. Freunde und Familie sagen es wäre normal in einer Beziehung dass man sich streitet das gehört dazu. Aber ich kann sagen dass meine Gefühle zu ihm durch jeden Streit ziemlich gelitten haben. Wenn er mir jetzt ich liebe dich sagt antworte ich nichts mehr. Und dabei ist es mir egal ob er es mir sagt wenn wir alleine sind oder wenn Freunde dabei sind. Ich kann ganz klar sagen dass ich keinerlei romantische Gefühle mehr für ihn übrig habe. Das Problem ist eher ich studiere noch und bin finanziell von ihm abhängig in einer bestimmten weise würde aber trotzdem gerne ausziehen. Ich hab eine Wohnung gefunden die ich vielleicht grad so jeden Monat mit meinem finanziellen Möglichkeiten ziehen könnte. Würdet ihr es wagen oder lassen ? Und warten bis man finanziell unabhängig wird ? 
Liebe Grüße

Du weißt doch längst, wie es um DICH steht

also nur Mut und nichts wie RAUS DA !

Jeder kann nur so viel ertragen wie er ertragen kann - bei Dir sind alle Gefühle für den Mann vergangen, nach und nach - ein Zurück wird es garantiert nicht mehr geben. >Also, worauf noch warten? Das Geld wird vielleicht immer knapp sein. Aber dafür hast Du ein Leben, mit dem Du Dich wohl fühlen kannst, weil Du ''es Dir wert bist''

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar um 19:27
In Antwort auf user28205

Hallo ihr Lieben,

Ich hab sowas noch nie gemacht also mir bei fremden Rat einholen aber wenn man nicht weiter weiß wagt man neues. 
Jedenfalls kurz zu mir ich bin mit meinem Freund seit nun fast 4 Jahren zusammen. Seit ungefähr 2 Jahren davon wohnen wir zusammen. Und haben einen Kater. Wir sind zusammen gezogen weil ich gehofft hab dass unsere Beziehung dadurch auf ein anderes Level gehoben wird. Der Plan ist leide reicht aufgegangen ich bin todunglücklich. Und es gab schon oft genug Situationen in denen ich am liebsten meine Sachen gepackt Hätte und weg gegangen wäre. Er stellt sich mir dann immer in den Weg. Schlussmach versuche gab es so mit schon viele. Freunde und Familie sagen es wäre normal in einer Beziehung dass man sich streitet das gehört dazu. Aber ich kann sagen dass meine Gefühle zu ihm durch jeden Streit ziemlich gelitten haben. Wenn er mir jetzt ich liebe dich sagt antworte ich nichts mehr. Und dabei ist es mir egal ob er es mir sagt wenn wir alleine sind oder wenn Freunde dabei sind. Ich kann ganz klar sagen dass ich keinerlei romantische Gefühle mehr für ihn übrig habe. Das Problem ist eher ich studiere noch und bin finanziell von ihm abhängig in einer bestimmten weise würde aber trotzdem gerne ausziehen. Ich hab eine Wohnung gefunden die ich vielleicht grad so jeden Monat mit meinem finanziellen Möglichkeiten ziehen könnte. Würdet ihr es wagen oder lassen ? Und warten bis man finanziell unabhängig wird ? 
Liebe Grüße

Da ich wünschte, mir hätte das jemand gesagt: Ausziehen!
Ich komme selbst aus einer Beziehung, in der ich (wenn ich ehrlich bin) nur geblieben bin, weil es praktisch und gemütlich war.
Denk an all die Jahre, die du verpasst und all die Chancen, all die Menschen, die du stattdessen kennenlernen könntest. 

In einer Beziehung zu bleiben, ohne es zu wollen ist dir gegenüber unfair. Ebenso unfair ist es deinem Partner gegenüber, der in der Zeit, die er mit dir verschwendet, weil er es für dauerhaft hält, ebenso jemand anderen finden könnte. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar um 19:41
In Antwort auf user28205

Nein ich halte es nicht für fair. Aber ich frage mich auch oft warum er es nicht so sieht wie ich. Oft genug hab ich ihn auch drauf angesprochen dass er doch auch unglücklich sein muss weil die Beziehung so läuft und ob wir uns nicht einfach im guten trennen könnten. Aber darauf geht er dann nie ein und beteuert wie sehr er mich doch liebt ... 

Ui, ich kenne das zu gut, war bei mir auch so, dass ich gern gehabt hätte, dass es ihm ebenso reicht. Soll ich dir sagen, was meiner Meinung nach dahinter steckt? Unsere eigene Feigheit!
Dafür gibt es keine andere Rechtfertigung. Es ist mies und egoistisch.
Ich war 3 Jahre lang mit meinem Freund zusammen, nach ca 1,5 Jahren habe ich gemerkt, dass ich ihn zwar mag, er aber nicht der Mann ist, mit dem ich mein Leben plane. Es wäre fair ihm gegenüber gewesen, genau zu diesem Moment zu gehen. Konnte ich aber nicht.
Ich hatte auch das volle Programm: Gemeinsame Wohnung, gemeinsamer Freundeskreis, er ist sogar der Trauzeuge meines Bruders usw. Ein richtiges Worst-Case-Szenario für eine Trennung und ich war feig und gemütlich ohne Ende. Ich hatte 1000 Ausreden für mich parat, warum ich bleibe. 

Irgendwann hat es dann gereicht: Ich hab vollkommen spontan in einem sachlichen, ruhigen Gespräch gesagt, dass es das war. Hab mein Zeug genommen, mir für die Nacht einen Schlafplatz gesucht und bin dabei geblieben.- Es geht immer irgendwie. 
Für ihn war es zuerst schockierend, aber nach ca 1 Monat hat er sich auch nicht mehr bei mir gemeldet und hat mittlerweile eine neue Frau, die ihn glücklich macht. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen