Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungsstart - auch Ende?

Beziehungsstart - auch Ende?

25. September 2017 um 18:26

Hallo zusammen,

ich (w27) bin vor knapp 3 Monaten mit einem langjährigen Freund zusammen gekommen (m25).
Vorher hatte ich eine 5 Jahre lange Beziehung, er dagegen ist komplett unerfahren (keine Beziehung / keine Intimitäten).

Nachdem wir es nach 8 Jahren geschafft haben, endlich zueinander zu finden, stellen wir uns dabei leider selten dämlich an und haben bereits seit Beginn einige gravierende Schwierigkeiten.

Eine Woche nach unserem Zusammenkommen hat er die Beziehung direkt wieder beendet. Seine Gefühle würden doch nicht passen, er sei verunsichert.
Hierzu muss ich erwähnen, dass ich ein absoluter Beziehungsmensch bin und kein Interesse an lockeren Zusammenkünften habe. Bei ihm habe ich meine Vorsicht über Bord geworfen, da er scheinbar sicher war, es ernsthaft probieren zu wollen. So stand ich nach der ersten Woche dann wie vom Blitz getroffen da, habe meine Sachen gepackt und es beendet.

Einige Wochen später haben wir erneut geredet und uns auf einen neuen Versuch eingelassen. Jetzt muss ich zugeben, dass mich der erste Schlussstrich extrem verunsichert hat, ich eine gewisse Vorsicht an den Tag lege und sein Verhalten entsprechend genau beobachte. Wenn ich nicht das Gefühl habe, dass mein Partner wirklich Interesse hat, sehe ich einfach keinen Sinn in einer Beziehung.

Die Verunsicherung ist mit der Zeit leider nicht weniger geworden.
Neben recht uncharmanten Witzen, wie beispielsweise: "Wir fahren da nicht hin, da muss ich ja das Parkticket bezahlen." - kam nun der von mir befürchtete lange Urlaub (3 Wochen).
Die Witzthematik konnten wir soweit klären, er hat einen recht herben Humor. Früher kam ich damit klar, jetzt bin ich durch die neue Beziehungslage natürlich etwas empfindlicher.

Vor dem Urlaub hatte ich endlich das Gefühl, dass er langsam anfängt, sich zu öffnen. Kleinigkeiten wie Umarmungen und liebe Worte kamen langsam aus ihm raus. Er hat sich "fallen gelassen". Wir haben Freunde und Eltern kennengelernt, alles schien in die richtige Richtung zu gehen.

Nachdem er fast 2 Wochen im Urlaub war, ist mir jedoch aufgefallen, dass er mich nicht einmal gefragt hatte, wie mein Tag war. Zwar haben wir regelmäßig geschrieben, doch ging es ausschließlich um ihn und das, was er erlebt hat.

Dies hat mich nach Realisierung schwer getroffen, also habe ich ihn wirklich nett zu dem Thema angeschrieben.
Ich habe ihm geschrieben, dass er mir wichtig ist, ich ihn vermisse und Angst habe, dass er es nicht ernst meint. Und dass ich mir wünsche, dass er sich im Urlaub die Zeit nimmt darüber nachzudenken, ob er "uns" will, denn ich kann ihn nicht dazu überreden.

Daraufhin kam eine recht kurze Nachricht zurück, so ca: "Du irrst dich, wenn du glaubst, ich habe kein Interesse." Mehr leider auch nicht . Er ging dann in's Bett ohne weiter zu schreiben.
Also habe ich ihm geschrieben, dass er jetzt bitte nicht sauer sein soll, denn ich gebe mir wirklich Mühe und ihm dann von meiner Woche erzählt.

Am nächsten Tag kam dann zurück, er war sauer, denn er hätte keine Lust auf das Drama. Danach kamen dann endlich persönliche Fragen zu meiner Person, die ich jedoch auf Grund seiner Antwortart komplett ignoriert habe.

Eine recht deftige Antwort kam dazu meinerseits zurück, dass ich ihn nicht verstehe - es einfach Desinteresse für mich darstellt und das nicht nur innerhalb einer Beziehung, sondern generell. Zudem habe ich mich ihm gegenüber geöffnet und das als Drama darzustellen, hat mich einfach verletzt.
Seitdem herrscht Funkstille bei uns (5 Tage).

Ich bin ehrlich gesagt wirklich ratlos, wie ich sein Verhalten deuten kann. Freunde / Verwandte sind total überrascht gewesen, wieso er sich so verhält. In 4 Tagen kommt er aus dem Urlaub wieder und ich weiss noch überhaupt nicht, wie ich reagieren soll(te). Die meisten raten mir direkt zur Trennung, nur habe ich ihn wirklich sehr gern.

Übertreibe ich einfach, weil ich Angst habe, nochmal verletzt zu werden? Oder sollte ich der Wahrhein in's Auge sehen und die Beziehung beenden?

LG
knuffl

Mehr lesen

26. September 2017 um 10:25

Ouch - wahrscheinlich hast du Recht. Sein Verhalten ist einfach so widersprüchlich, dass ich doch noch Hoffnung hatte.

Er hat mich beispielsweise gefragt, ob ich im April nächsten Jahres mit auf eine Hochzeit will. Da dies in knapp 6 Monaten ist,  habe ich das als gutes Zeichen gewertet.

Genauso kann er einfach unglaublich süß sein. Wir waren spazieren, da hat er mich angeschaut und gemeint: Am meisten freue ich mich, dass du da bist. Bin regelrecht dahingeschmolzen. 

Nur lässt sich das alles nicht mit seinem jetzigen Verhalten vereinbaren. Er hat sich jetzt zumindest gemeldet, dass er viel nachgedacht hat und wir uns "eventuell" nach dem Urlaub zusammensetzen sollten. Die Nachricht war recht kühl, somit hat sich die Sache wahrscheinlich eh erledigt.

Schade - aber so ist das Leben. 
Danke dir dennoch für deine ehrliche Meinung. Habe ich wohl gebraucht. 

1 LikesGefällt mir

26. September 2017 um 11:26

Falls ihr es doch nochmal miteinander versuchen sollt - wobei ich auch finde, dass es keinen Sinn macht, wenn seine Gefühle wirklich nicht reichen:

Er ist ja sehr unerfahren und er kennt diese ganze Beziehungskiste nicht und dadurch dass er schon seit Längerem erwachsen ist, hat er schon eine gefestigte Persönlichkeit entwickelt, die allerdings keine Beziehungsprobleme kennt. Da funktionieren so normale Verhaltensweisen wie Ignorieren, bockig sein, Andeutungen, etc. nicht.

Wenn du willst, dass er dir mehr Fragne zu deiner Person stellt, dann musst du ihm das genau so sagen und nicht hintenrum fragen, ob er überhaupt Interesse an einer Beziehung hat. Wenn dich seine Witze gerade nerven, dann sag ihm das auch so.

Aber wenn von seiner Seite aus so wenig kommt, dann hat das wohl wenig Sinn.

2 LikesGefällt mir

26. September 2017 um 11:28
In Antwort auf knuffl

Hallo zusammen,
 
ich (w27) bin vor knapp 3 Monaten mit einem langjährigen Freund zusammen gekommen (m25).
Vorher hatte ich eine 5 Jahre lange Beziehung, er dagegen ist komplett unerfahren (keine Beziehung / keine Intimitäten).
 
Nachdem wir es nach 8 Jahren geschafft haben, endlich zueinander zu finden, stellen wir uns dabei leider selten dämlich an und haben bereits seit Beginn einige gravierende Schwierigkeiten.
 
Eine Woche nach unserem Zusammenkommen hat er die Beziehung direkt wieder beendet. Seine Gefühle würden doch nicht passen, er sei verunsichert.
Hierzu muss ich erwähnen, dass ich ein absoluter Beziehungsmensch bin und kein Interesse an lockeren Zusammenkünften habe. Bei ihm habe ich meine Vorsicht über Bord geworfen, da er scheinbar sicher war, es ernsthaft probieren zu wollen. So stand ich nach der ersten Woche dann wie vom Blitz getroffen da, habe meine Sachen gepackt und es beendet.
 
Einige Wochen später haben wir erneut geredet und uns auf einen neuen Versuch eingelassen. Jetzt muss ich zugeben, dass mich der erste Schlussstrich extrem verunsichert hat, ich eine gewisse Vorsicht an den Tag lege und sein Verhalten entsprechend genau beobachte. Wenn ich nicht das Gefühl habe, dass mein Partner wirklich Interesse hat, sehe ich einfach keinen Sinn in einer Beziehung. 
 
Die Verunsicherung ist mit der Zeit leider nicht weniger geworden.
Neben recht uncharmanten Witzen, wie beispielsweise: "Wir fahren da nicht hin, da muss ich ja das Parkticket bezahlen." -  kam nun der von mir befürchtete lange Urlaub (3 Wochen).
Die Witzthematik konnten wir soweit klären, er hat einen recht herben Humor. Früher kam ich damit klar, jetzt bin ich durch die neue Beziehungslage natürlich etwas empfindlicher.
 
Vor dem Urlaub hatte ich endlich das Gefühl, dass er langsam anfängt, sich zu öffnen. Kleinigkeiten wie Umarmungen und liebe Worte kamen langsam aus ihm raus. Er hat sich "fallen gelassen". Wir haben Freunde und Eltern kennengelernt, alles schien in die richtige Richtung zu gehen.
 
Nachdem er fast 2 Wochen im Urlaub war, ist mir jedoch aufgefallen, dass er mich nicht einmal gefragt hatte, wie mein Tag war. Zwar haben wir regelmäßig geschrieben, doch ging es ausschließlich um ihn und das, was er erlebt hat.
 
Dies hat mich nach Realisierung schwer getroffen, also habe ich ihn wirklich nett zu dem Thema angeschrieben.
Ich habe ihm geschrieben, dass er mir wichtig ist, ich ihn vermisse und Angst habe, dass er es nicht ernst meint. Und dass ich mir wünsche, dass er sich im Urlaub die Zeit nimmt darüber nachzudenken, ob er "uns" will, denn ich kann ihn nicht dazu überreden.
 
Daraufhin kam eine recht kurze Nachricht zurück, so ca: "Du irrst dich, wenn du glaubst, ich habe kein Interesse." Mehr leider auch nicht . Er ging dann in's Bett ohne weiter zu schreiben.
Also habe ich ihm geschrieben, dass er jetzt bitte nicht sauer sein soll, denn ich gebe mir wirklich Mühe und ihm dann von meiner Woche erzählt.
 
Am nächsten Tag kam dann zurück, er war sauer, denn er hätte keine Lust auf das Drama. Danach kamen dann endlich persönliche Fragen zu meiner Person, die ich jedoch auf Grund seiner Antwortart komplett ignoriert habe.
 
Eine recht deftige Antwort kam dazu meinerseits zurück, dass ich ihn nicht verstehe - es einfach Desinteresse für mich darstellt und das nicht nur innerhalb einer Beziehung, sondern generell. Zudem habe ich mich ihm gegenüber geöffnet und das als Drama darzustellen, hat mich einfach verletzt. 
Seitdem herrscht Funkstille bei uns (5 Tage).
 
Ich bin ehrlich gesagt wirklich ratlos, wie ich sein Verhalten deuten kann. Freunde / Verwandte sind total überrascht gewesen, wieso er sich so verhält. In 4 Tagen kommt er aus dem Urlaub wieder und ich weiss noch überhaupt nicht, wie ich reagieren soll(te). Die meisten raten mir direkt zur Trennung, nur habe ich ihn wirklich sehr gern.
 
Übertreibe ich einfach, weil ich Angst habe, nochmal verletzt zu werden? Oder sollte ich der Wahrhein in's Auge sehen und die Beziehung beenden?
 
LG
knuffl
 

mal ehrlich - warum zum teufel musste das thema denn jetzt ausgerechnet während seines urlaubs geklärt werden? hätte das nicht noch ne woche zeit gehabt, wenn er wieder da ist, und du auch mit ihm reden kannst?

wenn jemand eine reise macht, dann will er (zumindest kenn ich das so und bei den meisten in meinem umfeld ist das genauso) sich erholen und unterwegs was erleben, neue länder, orte und vielleicht auch leute kennenlernen! und natürlich erzählt man dann von sich und seinen erlebnissen! was denn sonst?

und ja, das ist stress, wenn einem dann jemand von zuhause sein leid klagt und einen mit seinen problemem zutextet!
also überlegt man sich vorher, ob das wirklich sein muß. oder obs vielleicht nicht doch bis nach der rückkehr zeit hat...
 

3 LikesGefällt mir

28. September 2017 um 1:00

@dubravushka
Die Unerfahrenheit ist auch das, worauf ich noch einigermaßen poche. Alle anderen Gründe würden sich sonst kaum aus der Welt schaffen lassen. Ich habe ihm bis jetzt immer konkrete Ansagen gemacht, keine Sorge. Zwar habe ich die Beziehung in Frage gestellt, jedoch erst nachdem ich ihm die Problematik aus meiner Position heraus erklärt habe. 

@derspieltdochblos
Es war sogar eine bewusste Entscheidung meinerseits, ihn noch im Urlaub darauf "anzusprechen". Wir sehen uns mind. 3 mal die Woche, da wir gemeinsam neben der Arbeit studieren. So konnte er die Distanz nutzen, um in Ruhe nachzudenken und sich klar zu werden, was er möchte. 

@purplemoonlight
Er mag mich, daran habe ich keine Zweifel. Nur scheint es wohl für eine Beziehung nicht zu reichen.

@ginq
Witzigerweise ist das auch meine erste on-off Beziehung. War mir bis dato total unbekannt - hätte auch gerne darauf verzichtet.
Meine Freunde raten mir auch das Gleiche wie du. Ich gebe bei sowas jedoch nur schnell auf, wenn ich sicher bin, dass die Person den Aufwand nicht wert ist. Da ich ihn schon so lange kenne, weiss ich, dass er auch komplett anders sein kann. So bereue ich zumindest nicht, meinerseits nicht ernsthaft daran festgehalten zu haben. Ob es nun klappt oder nicht, sei dahingestellt.

Danke euch für das Feedback. Am Wochenende werde ich mit ihm sprechen und schauen, wohin die Reise geht.

Gefällt mir

28. September 2017 um 9:42
In Antwort auf knuffl

@dubravushka
Die Unerfahrenheit ist auch das, worauf ich noch einigermaßen poche. Alle anderen Gründe würden sich sonst kaum aus der Welt schaffen lassen. Ich habe ihm bis jetzt immer konkrete Ansagen gemacht, keine Sorge. Zwar habe ich die Beziehung in Frage gestellt, jedoch erst nachdem ich ihm die Problematik aus meiner Position heraus erklärt habe. 

@derspieltdochblos
Es war sogar eine bewusste Entscheidung meinerseits, ihn noch im Urlaub darauf "anzusprechen". Wir sehen uns mind. 3 mal die Woche, da wir gemeinsam neben der Arbeit studieren. So konnte er die Distanz nutzen, um in Ruhe nachzudenken und sich klar zu werden, was er möchte. 

@purplemoonlight
Er mag mich, daran habe ich keine Zweifel. Nur scheint es wohl für eine Beziehung nicht zu reichen.

@ginq
Witzigerweise ist das auch meine erste on-off Beziehung. War mir bis dato total unbekannt - hätte auch gerne darauf verzichtet.
Meine Freunde raten mir auch das Gleiche wie du. Ich gebe bei sowas jedoch nur schnell auf, wenn ich sicher bin, dass die Person den Aufwand nicht wert ist. Da ich ihn schon so lange kenne, weiss ich, dass er auch komplett anders sein kann. So bereue ich zumindest nicht, meinerseits nicht ernsthaft daran festgehalten zu haben. Ob es nun klappt oder nicht, sei dahingestellt.

Danke euch für das Feedback. Am Wochenende werde ich mit ihm sprechen und schauen, wohin die Reise geht.

"So konnte er die Distanz nutzen, um in Ruhe nachzudenken und sich klar zu werden, was er möchte."

sieht so bei dir "in ruhe nachdenken" aus?

"Ich habe ihm geschrieben, dass er mir wichtig ist, ich ihn vermisse und Angst habe, dass er es nicht ernst meint. Und dass ich mir wünsche, dass er sich im Urlaub die Zeit nimmt darüber nachzudenken, ob er "uns" will, denn ich kann ihn nicht dazu überreden.

Daraufhin kam eine recht kurze Nachricht zurück, so ca: "Du irrst dich, wenn du glaubst, ich habe kein Interesse." Mehr leider auch nicht . Er ging dann in's Bett ohne weiter zu schreiben.
Also habe ich ihm geschrieben,
dass er jetzt bitte nicht sauer sein soll, denn ich gebe mir wirklich Mühe und ihm dann von meiner Woche erzählt.
 
Am nächsten Tag kam dann zurück, er war sauer, denn er hätte keine Lust auf das Drama. Danach kamen dann endlich persönliche Fragen zu meiner Person, die ich jedoch auf Grund seiner Antwortart komplett ignoriert habe.
 
Eine recht deftige Antwort kam dazu meinerseits zurück,
dass ich ihn nicht verstehe - es einfach Desinteresse für mich darstellt und das nicht nur innerhalb einer Beziehung, sondern generell. Zudem habe ich mich ihm gegenüber geöffnet und das als Drama darzustellen, hat mich einfach verletzt."

Gefällt mir

28. September 2017 um 9:49

Meine Fresse, ich hätte auch keine Lust auf das Drama mit dir. Gebe deinem Freund oder nicht Freund, was auch immer, zu 100% recht.

Gefällt mir

28. September 2017 um 15:14

Wahrscheinlich habt ihr stellenweise Recht. Von meinem Standpunkt aus hätte ich auf so eine Nachricht komplett anders reagiert.
Habe wohl das gleiche von ihm erhofft.

Ich halte mich seitdem komplett zurück und warte, was von ihm kommt. 

@onalim
Niemand ist perfekt, er genauso wenig wie ich. Nur bin ich bereit an der Sache zu arbeiten, dazu gehören aber zwei.
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen