Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungsschluss, aber wie?!

Beziehungsschluss, aber wie?!

19. März um 14:47 Letzte Antwort: 20. März um 8:07

Hallöö meine Lieben.
Ich(20) bin seit 3 Jahren und 3 Monaten jetzt schon mit meinem Freund(40) in einer Beziehung, der Altersunterschied ist groß, doch unter uns merkt man keinen Unterschied.
Unsere Beziehung war anfangs ein Traum auf Wolke7, alles aber wirklich Alles hat gepasst!!
Nun nach 3 Jahren verfliegt diese Sucht nach ihm, diese Einstimmigkeit ist verfallen, jedes Mal warte ich vergebens auf erwartete Antworten, die dann doch ins "wird scho" abgespielt werden.
Seit paar Wochen plagen mich Depressive Verstimmungen der harten Sorte, ich heule Tag-täglich neben meinem Freund im Bett und er merke dies nichtmal, auf die Aussage: "Du ich glaube ich bin depressiv" kam von ihm ein "Du bist ne Frau. Ihr denkst zu viel nach." auf diese Antwort bin ich in Tränen ausgebrochen, ich wollte garnicht mehr mit ihm reden. Trotzdem fühl ich mich immer noch so angewiesen an ihn obwohl mein bester Freund mir versprochen hat mir zu helfen und ich endlich mit ihm Schluss machen soll. 

Wir haben uns entschieden das wir uns morgen treffen und reden. Über alles.
Was soll ich tun? Wie soll ich das Gespräch am besten beginnen und wie vergesse ich die Wichtigsten Sachen nicht unter nervösität?

Wenn mir jemand Tipps geben könnte wäre ich sehr dankbar!! 🤗

Eure Lexi 🌹

Mehr lesen

19. März um 16:05

Wenn dein Entschluss felsenfest ist, dann pack´ deine Sachen, wo er dabei ist. Das ist dann ÜBERDEUTLICH. 

Wenn du unsicher im Reden bist, benutze kurze, aussagekräftige Sätze, wie "Es ist Schluss" , "Ich gehe jetzt" , "Wir reden später" , "Ich brauche Zeit" . 

So kannst du in Ruhe erst mal ausweichen und überlegen, was du ihm noch sagen willst. 

Gefällt mir
19. März um 16:08
Beste Antwort

Hy lexi, 

Du könntest es genauso sagen wie Du es empfindest. Sag das das nun ein schwieriges Gespräch wird aber Du Dich entschieden hast. Es ist nicht mehr so wie Du es Dir vorgestellt hast, das Du Dich sehr desinteressiert fühlst und Deine Interessen stark abgewichen sind mit der Zeit. 

Du wünscht Dir eigentlich etwas anderes und das eine andere Frau besser geeignet wäre für ihn. 
Und so wie es jetzt läuft, ist es leider nichts mehr für dich. Du respektiert und achtest ihn, hattest nie vor so in dieser Art seine Gefühle zu verletzen, jedoch bist du unglücklich und das ist für ihn ja auch nicht schön wenn du nicht glücklich bist. 

Natürlich in deinen Worten mit deinen Gedanken. 


.... Hmm okay, das hat mir irgendwie grad in meiner Situation sogar etwas geholfen 😅
Ich überlege auch schon wie ich etwas beenden könnte. Bloß habe ich einen anderen komplizierten Umstand. 

Gefällt mir
19. März um 17:06
In Antwort auf ali_19948061

Hallöö meine Lieben.
Ich(20) bin seit 3 Jahren und 3 Monaten jetzt schon mit meinem Freund(40) in einer Beziehung, der Altersunterschied ist groß, doch unter uns merkt man keinen Unterschied.
Unsere Beziehung war anfangs ein Traum auf Wolke7, alles aber wirklich Alles hat gepasst!!
Nun nach 3 Jahren verfliegt diese Sucht nach ihm, diese Einstimmigkeit ist verfallen, jedes Mal warte ich vergebens auf erwartete Antworten, die dann doch ins "wird scho" abgespielt werden.
Seit paar Wochen plagen mich Depressive Verstimmungen der harten Sorte, ich heule Tag-täglich neben meinem Freund im Bett und er merke dies nichtmal, auf die Aussage: "Du ich glaube ich bin depressiv" kam von ihm ein "Du bist ne Frau. Ihr denkst zu viel nach." auf diese Antwort bin ich in Tränen ausgebrochen, ich wollte garnicht mehr mit ihm reden. Trotzdem fühl ich mich immer noch so angewiesen an ihn obwohl mein bester Freund mir versprochen hat mir zu helfen und ich endlich mit ihm Schluss machen soll. 

Wir haben uns entschieden das wir uns morgen treffen und reden. Über alles.
Was soll ich tun? Wie soll ich das Gespräch am besten beginnen und wie vergesse ich die Wichtigsten Sachen nicht unter nervösität?

Wenn mir jemand Tipps geben könnte wäre ich sehr dankbar!! 🤗

Eure Lexi 🌹

Du wirst wahrscheinlich so nervös sein, dass du sowieso etwas vergisst, das passiert allen immer wieder mal. Du solltest nicht zu viel über die genaue Wortwahl nachdenken. Es ist wichtig, dass du dir über die Hauptbotschaft im Klaren bist, dann kommen die Worte ganz von selber.

2 LikesGefällt mir
20. März um 8:07
In Antwort auf ali_19948061

Hallöö meine Lieben.
Ich(20) bin seit 3 Jahren und 3 Monaten jetzt schon mit meinem Freund(40) in einer Beziehung, der Altersunterschied ist groß, doch unter uns merkt man keinen Unterschied.
Unsere Beziehung war anfangs ein Traum auf Wolke7, alles aber wirklich Alles hat gepasst!!
Nun nach 3 Jahren verfliegt diese Sucht nach ihm, diese Einstimmigkeit ist verfallen, jedes Mal warte ich vergebens auf erwartete Antworten, die dann doch ins "wird scho" abgespielt werden.
Seit paar Wochen plagen mich Depressive Verstimmungen der harten Sorte, ich heule Tag-täglich neben meinem Freund im Bett und er merke dies nichtmal, auf die Aussage: "Du ich glaube ich bin depressiv" kam von ihm ein "Du bist ne Frau. Ihr denkst zu viel nach." auf diese Antwort bin ich in Tränen ausgebrochen, ich wollte garnicht mehr mit ihm reden. Trotzdem fühl ich mich immer noch so angewiesen an ihn obwohl mein bester Freund mir versprochen hat mir zu helfen und ich endlich mit ihm Schluss machen soll. 

Wir haben uns entschieden das wir uns morgen treffen und reden. Über alles.
Was soll ich tun? Wie soll ich das Gespräch am besten beginnen und wie vergesse ich die Wichtigsten Sachen nicht unter nervösität?

Wenn mir jemand Tipps geben könnte wäre ich sehr dankbar!! 🤗

Eure Lexi 🌹

Wenn Schluss ist, ist Schluss. Das wie sag ich es am besten kann man keinem beantworten. Das kann jedesmal anders besser sein. Es sollte nur einfach unmissverständlich klargestellt sein. 

2 LikesGefällt mir