Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungsprobleme, wie rette ich meine Beziehung?

Beziehungsprobleme, wie rette ich meine Beziehung?

14. Februar 2017 um 13:29

Hallo ihr Lieben,

ich weiß nicht mehr weiter, ich bin seit nun erst knapp 1 Jahr mit meinem Freund (21) zusammen und es ist eigentlich eine sehr innige Beziehung, bei uns war es wirklich Liebe auf den ersten Blick.
Doch seit paar Monaten versteh ich die Welt nicht mehr, alles verändert sich, wird immer komplizierter und ich weiß nicht mehr wie ich die Beziehung noch retten kann.

Anfangs, die ersten 5 Monate unserer Beziehung haben wir uns täglich gesehen, ich habe fast jeden Tag bei ihm Zuhause (er wohnte zu der Zeit noch bei seinen Eltern) geschlafen und wir haben alles zusammen gemacht. Wenn er sich mit Freunden getroffen hat, war ich immer mit dabei, er wollte auch nie ohne mich sein.
Seine Eltern hatten auch nie Probleme damit, dass ich andauernd da war.

Nach diesen 5 Monaten perfekter Beziehung, hat er sich dafür entschieden eine neue Arbeitsstelle anzunehmen und dafür 160 km wegzuziehen, von dem Elternhaus raus, nach München in eine Wohnung zu seiner Tante, die aber sowieso nie Zuhause war.
Die ersten 2 Monate war ich fast jeden Tag dort, hab ihn im Haushalt unterstützt und war der einzige Mensch den er dort hatte, wir sind selten zu seinen oder meinen Eltern gefahren aber er hat trotzdem täglich mit seinen Eltern telefoniert.

Doch als er dann in seinem Heimatort eine Arbeit gefunden hat und wieder Zuhause bei seinen Eltern eingezogen ist, hat sich alles geändert. Plötzlich wollte er Freiraum, mich nicht mehr überall dabei haben und seine Eltern haben sich in alles eingemischt.
Sie haben Regeln aufgestellt, wie dass ich nur noch 1x in der Woche bei ihm übernachtend darf. Er muss sie um Erlaubnis fragen ob ich kommen darf und das mit 21?

Sie sagen wir sehen uns zu oft, wir brauchen mehr Freiraum und sie können und wollen das nicht mehr dass ich so oft da bin, haben aber auch noch nie Gründe genannt. Ich hab mich ja eigentlich immer super mit Ihnen verstanden.
Zuerst war das für meinen Freund auch ein Problem, aber ich hab das Gefühl mittlerweile findet er sich damit ab und es stört ihn nicht mal. Er ist nur noch Zuhause bei seinen Eltern und besucht mich nicht mal mehr bei mir, weil er sich da angeblich nicht wohl fühlt.

Wir sehen uns zwar immernoch fast jeden Tag und verbringen jedes Wochenende miteinander aber es ist einfach nicht mehr dasselbe seit diese "Regeln" existieren, weil ich ja trotzdem täglich heimfahren muss außer 1x in der Woche.

Als Lösung wollten wir uns eine Wohnung suchen, aber jetzt plötzlich will er wieder keine? Immer wenn wir eine bekommen würde, beginnt er einen Streit und sagt dass ich es wieder geschafft hätte und dass er deshalb jz nicht mit mir da einzieht.

Ich hab das Gefühl er hat einen Elternkomplex bekommen und will am liebsten für immer bei ihnen bleiben.
Kann ich da dran überhaupt noch was ändern ??

 

Mehr lesen

14. Februar 2017 um 13:38

Nun, die Regel der Eltern kann man gut oder schlecht finden, aber es ist ihr Haus und wenn er bei ihnen wohnen will, muss er sich an ihre Regeln halten und damit auch du.
Du sagst selbst, ausziehen wäre eine sinnvolle Lösung und das sehe ich genauso! Direkt eine gemeinsame Wohnung würde ich aber nicht suchen, wenn bei euch gerade irgendwie der Wurm drin ist, weil wenn man mal zusammen wohnt, ist es einfach so unglaublich viel umständlicher, sich wieder zu trennen.... 
Hast du ihm denn mal ganz in Ruhe gesagt, was dir konkret nicht gefällt? Wie genau sieht denn sein "Freiraum Bedürfnis" aus? Ich finde, es ist in Ordnung, wenn man auch mal allein mit Freunden was machen will ohne den Partner. Das gehört dazu und entwickelt sich dann auch meist nach ein paar Monaten der ganz, ganz innigen Beziehung, dass sich da auch wieder andere Bedürfnisse einstellen, die nicht gegen den Partner gerichtet sind.

1 LikesGefällt mir

14. Februar 2017 um 13:48

Sein Freiraumbedürfnis beschreibt er leider jedes mal anders, irgendwie widersprechen sich seine Erklärungen.. Wenn er gut gelaunt ist, dann sagt er meistens nur er würde gerne öfters was mit Freunden machen (macht er aber eh mindestens 3 mal die Woche deshalb versteh ich das nicht ganz) und wenn er im Streit was äußert, ist es meistens das Feiern gehen. Aber wenn ich ihm auf das Feiern gehen anspreche ob er das wirklich möchte wenn er gerade nicht mit mir diskutiert, sagt er nur das würde er doch niemals machen weil er das vor unserer Beziehung ja auch nicht gemacht hat und ihm das garkeinen Spaß bereitet.. ich bin da echt ratlos

Gefällt mir

14. Februar 2017 um 13:51

Ich habe auch für ihn und unsere gemeinsame Zukunft meinen Traumjob Polizei vor 3 Monaten aufgeben, was wahrscheinlich mein größter Fehler war und jetzt eine Ausbildung in seinem Heimatort begonnen.. Seitdem ich das getan hab was er wollte läuft es aber noch schlechter

Gefällt mir

14. Februar 2017 um 13:55
In Antwort auf lauli2504

Hallo ihr Lieben,

ich weiß nicht mehr weiter, ich bin seit nun erst knapp 1 Jahr mit meinem Freund (21) zusammen und es ist eigentlich eine sehr innige Beziehung, bei uns war es wirklich Liebe auf den ersten Blick.
Doch seit paar Monaten versteh ich die Welt nicht mehr, alles verändert sich, wird immer komplizierter und ich weiß nicht mehr wie ich die Beziehung noch retten kann.

Anfangs, die ersten 5 Monate unserer Beziehung haben wir uns täglich gesehen, ich habe fast jeden Tag bei ihm Zuhause (er wohnte zu der Zeit noch bei seinen Eltern) geschlafen und wir haben alles zusammen gemacht. Wenn er sich mit Freunden getroffen hat, war ich immer mit dabei, er wollte auch nie ohne mich sein.
Seine Eltern hatten auch nie Probleme damit, dass ich andauernd da war.

Nach diesen 5 Monaten perfekter Beziehung, hat er sich dafür entschieden eine neue Arbeitsstelle anzunehmen und dafür 160 km wegzuziehen, von dem Elternhaus raus, nach München in eine Wohnung zu seiner Tante, die aber sowieso nie Zuhause war.
Die ersten 2 Monate war ich fast jeden Tag dort, hab ihn im Haushalt unterstützt und war der einzige Mensch den er dort hatte, wir sind selten zu seinen oder meinen Eltern gefahren aber er hat trotzdem täglich mit seinen Eltern telefoniert.

Doch als er dann in seinem Heimatort eine Arbeit gefunden hat und wieder Zuhause bei seinen Eltern eingezogen ist, hat sich alles geändert. Plötzlich wollte er Freiraum, mich nicht mehr überall dabei haben und seine Eltern haben sich in alles eingemischt.
Sie haben Regeln aufgestellt, wie dass ich nur noch 1x in der Woche bei ihm übernachtend darf. Er muss sie um Erlaubnis fragen ob ich kommen darf und das mit 21?

Sie sagen wir sehen uns zu oft, wir brauchen mehr Freiraum und sie können und wollen das nicht mehr dass ich so oft da bin, haben aber auch noch nie Gründe genannt. Ich hab mich ja eigentlich immer super mit Ihnen verstanden.
Zuerst war das für meinen Freund auch ein Problem, aber ich hab das Gefühl mittlerweile findet er sich damit ab und es stört ihn nicht mal. Er ist nur noch Zuhause bei seinen Eltern und besucht mich nicht mal mehr bei mir, weil er sich da angeblich nicht wohl fühlt.

Wir sehen uns zwar immernoch fast jeden Tag und verbringen jedes Wochenende miteinander aber es ist einfach nicht mehr dasselbe seit diese "Regeln" existieren, weil ich ja trotzdem täglich heimfahren muss außer 1x in der Woche.

Als Lösung wollten wir uns eine Wohnung suchen, aber jetzt plötzlich will er wieder keine? Immer wenn wir eine bekommen würde, beginnt er einen Streit und sagt dass ich es wieder geschafft hätte und dass er deshalb jz nicht mit mir da einzieht.

Ich hab das Gefühl er hat einen Elternkomplex bekommen und will am liebsten für immer bei ihnen bleiben.
Kann ich da dran überhaupt noch was ändern ??

 

ja aber Selbstverständlich muss man um Erlaubnis fragen, wenn man Gäste in die Wohnung anderer einlädt. Ganz egal, wie alt man ist. Es ist immer noch die Wohnung seiner Eltern und nicht seine - und damit ihre Entscheidung, wer da wann und wie oft zu Besuch ist, da gibt es doch gar keine Diskussion!

Warum fühlt sich denn Dein Freund bei Dir nicht wohl? Was ist es denn, was ihn da stört?

Warum stört es Dich so, wenn er auch mal Freiraum braucht? Das Bedürfnis danach ist nie bei allen gleich, manche Paare wollen nach Jahren immer noch "alles zusammen machen" - aber die sind in der Unterzahl. Bei den meisten Paaren legt sich das nach der "Rosa - Wölkchen - Phase" deutlich - also nach ein paar Monaten. Das steht einer intakten und glücklichen Beziehung an sich nicht im Weg.
 

Gefällt mir

14. Februar 2017 um 14:41
In Antwort auf avarrassterne1

ja aber Selbstverständlich muss man um Erlaubnis fragen, wenn man Gäste in die Wohnung anderer einlädt. Ganz egal, wie alt man ist. Es ist immer noch die Wohnung seiner Eltern und nicht seine - und damit ihre Entscheidung, wer da wann und wie oft zu Besuch ist, da gibt es doch gar keine Diskussion!

Warum fühlt sich denn Dein Freund bei Dir nicht wohl? Was ist es denn, was ihn da stört?

Warum stört es Dich so, wenn er auch mal Freiraum braucht? Das Bedürfnis danach ist nie bei allen gleich, manche Paare wollen nach Jahren immer noch "alles zusammen machen" - aber die sind in der Unterzahl. Bei den meisten Paaren legt sich das nach der "Rosa - Wölkchen - Phase" deutlich - also nach ein paar Monaten. Das steht einer intakten und glücklichen Beziehung an sich nicht im Weg.
 

Klar, sowas kann man leicht pauschalisieren! Aber es geht ja nicht darum, dass ich die Regel nicht akzptiere, sondern dass Sie aus unerklärlichen Gründen ihre Meinung geändert haben. Sie haben sich immer für unsere Beziehung eingesetzt und mir klar gemacht, dass ich immer willkommen bin egal wann und wie lange. Ich hab mich in der Familie wohl gefühlt bis zuletzt.

Er kann mir keine Gründe nennen, was mich echt zum verzweifeln bringt. Er sagt nur er ist nicht gerne wo anders.

An sich stört mich daran nichts - er macht ja sowieso unter der Woche fast jeden Abend was mit Freunden - nur am Wochenende, machen wir seit Anfang unserer Beziehung alles zusammen, also meiner Meinung nach genügend Freiraum ?



 

Gefällt mir

14. Februar 2017 um 15:08
In Antwort auf lauli2504

Klar, sowas kann man leicht pauschalisieren! Aber es geht ja nicht darum, dass ich die Regel nicht akzptiere, sondern dass Sie aus unerklärlichen Gründen ihre Meinung geändert haben. Sie haben sich immer für unsere Beziehung eingesetzt und mir klar gemacht, dass ich immer willkommen bin egal wann und wie lange. Ich hab mich in der Familie wohl gefühlt bis zuletzt.

Er kann mir keine Gründe nennen, was mich echt zum verzweifeln bringt. Er sagt nur er ist nicht gerne wo anders.

An sich stört mich daran nichts - er macht ja sowieso unter der Woche fast jeden Abend was mit Freunden - nur am Wochenende, machen wir seit Anfang unserer Beziehung alles zusammen, also meiner Meinung nach genügend Freiraum ?



 

so etwas ist immer subjektiv. Man kann "genügend Freiraum haben" und sich dennoch nicht so fühlen, als wäre das so. Aber wenn man sich eingeengt fühlt, dann hat das Gründe und nur wenn man denen auf die Spur kommt, kann man "ich habe Freiraum" und "ich fühle meinen Freiraum" auch zusammen bringen.
Jedes Wochenende alles gemeinsam wäre mir im übrigen auch zu wenig Freiraum. Schon erst recht, wenn Ihr Euch trotzdem noch täglich seht. Meinem Mann zum Glück auch. Aber wie gesagt: das sieht jeder anders, da gibt es nie "richtig" und "falsch", nur "passt zu mir" und "passt nicht zu mir".

Wenn seine Eltern ihre Meinung ändern, ist das ihr gutes Recht. Mir gehen heute auch manche Sachen auf die Nerven, die mich vor 6 Monaten nicht gestört haben, das ist doch normal. Mag aber auch sein, dass es andere Hintergründe hat. Dass sie bei ihrem Sohn eine Entwicklung sehen, die nicht gut ist und gegen die sie sonst machtlos sind.

Wenn jemand plötzlich "nicht gern woanders ist" ist das für mich ein Alarmzeichen. Mal nebenbei bemerkt. Das ist zu oft eine Streß- / Überlastungsreaktion, die einen inneren wie äußeren Rückzug auslöst. Muss natürlich nicht sein und kann ich auch ganz bestimmt nicht wirklich beurteilen, ich kenne ihn ja gar nicht. Aber als "Alarmzeichen" würde ich es dennoch werten.

Da kann ich Dir nur raten: versuche die Hintergründe zu finden.
Das muss alles noch nicht einmal primär mit Dir zu tun haben. Auffällig ist: er nimmt einen Job in / bei Muc an - aber nur sehr kurz, dann wieder zurück in seinen Heimatort? Was ist da passiert und wie tief sitzt das bei ihm?
Du gibst Deinen Traumjob auf für ihn? Das geht an Euch beiden (!) und Eurer Beziehung zueinander niemals spurlos vorbei. Auch wenn er sich das gewünscht hat, wenn ich Dich richtig verstanden hat - mag sein, dass er das gesagt hat, heißt aber nicht, dass es kein Stachel im Fleisch ist, den er da nicht heraus bekommt, weil er ja nunmal keinen "Rückzieher" mehr machen kann.
 

Gefällt mir

14. Februar 2017 um 18:01

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie und was ich sagen soll. Ich kann sie ja schlecht darum bitten öfters bei meinem Freund schlafen zu dürfen, weil es ja schließlich ihr Haus ist.

Sie mischen sich ja sowieso überall ein und denken dass er in der Beziehung unglücklich ist, also bringts wahrscheinlich wenig.

Seine Mutter hat mir letzens versucht zu erklären, dass es komisch sei wenn immer jemand im Haus ist, der nicht zur Familie gehört, dass das aber nichts gegen mich persönlich sei.
Nur komisch, dass sie das über ein halbes Jahr nie gestört hat.

Gefällt mir

14. Februar 2017 um 19:43

Da dein Freund wochentags fast jeden Abend mit Freunden verbringt, - ist weit über dem Normalen und daher Freiraum wie ihn Ehemänner üblicherweise nie haben.
Wir sind 4 Männer im Haus und keiner verbringt auch nur annähernd soviel Zeit außer Haus.
Wo kämen wir da hin, wenn die 4 Frauen abends allein wären.
Das wär ja doch dann keine Partnerschaft.

Bei den Eltern im Haus schlafen ist sicher für sie nicht einfach, - überhaupt dann wenn sie das Liebesleben des Sohnes mitanhören müssen.
Ich nehme an, dass es mit dem Sohn darüber schon ein Gespräch gab.

Der Junge wurde von daheim ganz schön verwöhnt und auch geprägt.
Normal ist das nicht!

lg pascal

1 LikesGefällt mir

14. Februar 2017 um 20:21
In Antwort auf pascal041

Da dein Freund wochentags fast jeden Abend mit Freunden verbringt, - ist weit über dem Normalen und daher Freiraum wie ihn Ehemänner üblicherweise nie haben.
Wir sind 4 Männer im Haus und keiner verbringt auch nur annähernd soviel Zeit außer Haus.
Wo kämen wir da hin, wenn die 4 Frauen abends allein wären.
Das wär ja doch dann keine Partnerschaft.

Bei den Eltern im Haus schlafen ist sicher für sie nicht einfach, - überhaupt dann wenn sie das Liebesleben des Sohnes mitanhören müssen.
Ich nehme an, dass es mit dem Sohn darüber schon ein Gespräch gab.

Der Junge wurde von daheim ganz schön verwöhnt und auch geprägt.
Normal ist das nicht!

lg pascal

na "jeden Tag" klingt schon beeindruckend, aber hast Du mal kurz nachgerechnet? Er hat einen Job, verbringt außerdem jeden Tag Zeit mit der TE - und wenn das nur 10 min wären, hätte sie es sicher geschrieben, wir dürfen also wohl getrost von deutlich mehr ausgehen - was bleibt denn dann noch übrig? Sooooooo episch kann das nicht sein - zumindest bei mir ist nach 24h Schluss mit einem Tag und schlafen sollte man ja auch noch... Das reicht dann, um ein kleines Bierchen zu trinken, eine gaaaaaaaaanz kurze Runde zu zocken - oder was auch immer, aber so, dass man davon sonderlich "satt" wird. Was auch immer die Herren da tun, rein rechnerisch müssen sie auch schon wieder aufhören, wenn sie gerade erst angefangen haben (oder habe ich etwas übersehen?) und ja, das ist unbefriedigend. Ziemlich sogar. Da wäre sicherlich die gleiche Zeit in einer Woche an einem statt 5 Tagen besser, aber das ginge eben nur am WE.

@TE: wenn jemand sein Verhalten Dir gegenüber ändert, hast Du jedes Recht, denjenigen darauf anzusprechen - und auch zu sagen, dass Du Plan A besser fandest, als Du Plan B findest. Aber scheinbar hast Du seine Eltern auch schon darauf angesprochen, Du berichtest ja, was sie antworten - auf der anderen Seite schreibst Du, dass Du nicht weißt, wie Du mit Ihnen sprechen und was Du sagen sollst - irgendwie widersprüchlich?

Gefällt mir

15. Februar 2017 um 10:09
In Antwort auf avarrassterne1

na "jeden Tag" klingt schon beeindruckend, aber hast Du mal kurz nachgerechnet? Er hat einen Job, verbringt außerdem jeden Tag Zeit mit der TE - und wenn das nur 10 min wären, hätte sie es sicher geschrieben, wir dürfen also wohl getrost von deutlich mehr ausgehen - was bleibt denn dann noch übrig? Sooooooo episch kann das nicht sein - zumindest bei mir ist nach 24h Schluss mit einem Tag und schlafen sollte man ja auch noch... Das reicht dann, um ein kleines Bierchen zu trinken, eine gaaaaaaaaanz kurze Runde zu zocken - oder was auch immer, aber so, dass man davon sonderlich "satt" wird. Was auch immer die Herren da tun, rein rechnerisch müssen sie auch schon wieder aufhören, wenn sie gerade erst angefangen haben (oder habe ich etwas übersehen?) und ja, das ist unbefriedigend. Ziemlich sogar. Da wäre sicherlich die gleiche Zeit in einer Woche an einem statt 5 Tagen besser, aber das ginge eben nur am WE.

@TE: wenn jemand sein Verhalten Dir gegenüber ändert, hast Du jedes Recht, denjenigen darauf anzusprechen - und auch zu sagen, dass Du Plan A besser fandest, als Du Plan B findest. Aber scheinbar hast Du seine Eltern auch schon darauf angesprochen, Du berichtest ja, was sie antworten - auf der anderen Seite schreibst Du, dass Du nicht weißt, wie Du mit Ihnen sprechen und was Du sagen sollst - irgendwie widersprüchlich?

Ich habe vielleicht vergessen dazu zu sagen, dass wir unter der Woche  nichts großartiges machen außer ins Fitnessstudio gemeinsam zu gehen, danach fährt jeder heim.
Er hat auch unter der Woche ab und zu mal frei, da hat er auch den Tag für sich bis auf die 1 h Fitnessstudio mit mir.

Ich habe sie noch nie direkt darauf angesprochen. Was sie sagen, sind keine Antworten sondern Aussagen, die ohne ein vorheriges Gespräch über die Thematik in den Raum geschmissen werden. Eigentlich ist das ja alles nur von der Mutter aus und nicht vom Vater, müsste man vielleicht noch dazu sagen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Will er nur das Eine oder doch mehr
Von: lonimahoni
neu
15. Februar 2017 um 8:11
weiss nicht was ich mache!!!
Von: mrtoo
neu
15. Februar 2017 um 0:54
Valentinstag
Von: oralfan59
neu
14. Februar 2017 um 21:30
Kann man diese Beziehung noch retten?
Von: martin121s
neu
14. Februar 2017 um 20:12

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen