Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungsprobleme wegen Exfreund (Kindsvater)

Beziehungsprobleme wegen Exfreund (Kindsvater)

18. September um 22:32

Ich habe folgendes Problem: 
Ich bin seit einem Jahr wirklich sehr glücklich mit meinem Freund zusammen. Nie hätte ich mir erträumt, dass ein Mann so toll sein kann und eine Beziehung so wunderschön sein kann. Wir sind ein sehr untypisches Paar, da ich 30 bin und er erst 20. Das macht allerdings absolut keine Probleme, da es rein optisch nicht wirklich auffällt, da ich (zum Glück) recht mädchenhaft aussehe. Er ist charakterlich auch viel weiter als ich es so einem jungen Mann zugetraut hätte. Es passt auf allen zwischenmenschlichen, interessetechnischen und sexuellen Ebenen unglaublich gut und wir sprechen sehr viel über gemeinsame Zukunft, wie gemeinsames Heim und Kinder usw. Er wohnt auch schon halb bei uns (mir uns meiner Tochter) und er liebt sie sehr. das verursacht mehr oder minder auch das Problem: Jedes Mal wenn meine Tochter Kontakt zum Kindsvater hat, dann macht es ihn total fertig, weil er uns als Familie sieht und den leiblichen Vater als "Störfaktor".
Der Kindsvater kümmert sich nicht wirklich gut aber ab und zu (ca. 1x im Monat) lässt er sich doch blicken und dann kommt es immer zu einer kleinen Krise und mein Freund ist gekränkt und fühlt sich dadurch sehr schlecht. Ich würde dieses Problem so gerne lösen aber weiß nicht wie. Wir reden sehr viel darüber aber kommen auf keine Lösung. Den Kontakt zum Kindsvater möchte ich aber wegen meiner Tochter nicht komplett unterbinden, da ich es ihr gegenüber nicht fair finden würde. Ich bin langsam am Ende mit meinem Latein, da diese Situation unglaublichen Druck auf mich ausübt.

Ich will mich nicht trennen, da ich ja noch nie so glücklich in einer Beziehung war und auch für meine Tochter ist mein Freund eine große Bereicherung. Er ist wie der Papa (trotzdem er so jung ist), den ich mir immer für sie gewünscht habe. Er nimmt sich Zeit um ihr Dinge beizubringen und wir unternehmen viel zu 3 ( Urlaub, wandern, Bootsfahren usw.) aber diese eine Sache ist einfach so mühsam. 

Hat jemand Ideen, wie ich das lösen könnte?

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

19. September um 14:48
In Antwort auf himalayafan

eine vater-tochter beziehung so wie du sie beschreibst kann mehr schaden anrichten wie nutzen bringen. die kids im kindergarten erzählen vom papa und der deiner tochter hat gerade mal vor drei wochen angerufen und interessiert sich nicht für sie? das kann ziemlich grausam sein.

vergiss jetzt einmal deinen neuen freund. dann würde ich an deiner stelle einmal mit dem kindesvater sprechen ob er seine vaterrolle nicht wahrnehmen will.

Ich finde das echt krass! Die Tochter erleidet laut den Erzählungen keinen Schaden von dieser Beziehung - sie freut sich manchmal auf Treffen, manchmal nicht, es scheint also nicht so, als sei der leibliche Vater eine große Bezugsperson, so dass sie unter fehlendem Interesse seinerseits leiden würde, aber es ist eben immer noch der LEIBLICHE VATER, zu dem ein Kontakt, so fern er eben nicht schädlich ist, aufrecht erhalten und von der Mutter auch gefördert werden sollte! 

Die TE kann zumindet legal den Kontakt nicht einfach 'unterbinden', der Vater hat zumindest ein Umgangsrecht (wenn nicht sogar geteiltes Sorgerecht? Schreibt die TE ja nicht.). Das Umgangsrecht wird nur in sehr seltenen Fällen entzogen.

Ich finde, Du setzt der TE hier ganz gehörige Flausen in den Kopf. Ihr neuer Freund hat ein Problem mit Eifersucht auf den Kindsvater, und statt dass er das in den Griff bekommen muss, soll die TE lieber einfach den Vater aus dem Leben der Tochter entfernen? Mann, Mann, Mann. 

3 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

18. September um 23:05

Was genau ist das denn für eine Situation, die da kommt? Das verstehe ich noch nicht so ganz. Was macht der Vater, das deinen Freund kränkt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 6:20
In Antwort auf coquette164

Was genau ist das denn für eine Situation, die da kommt? Das verstehe ich noch nicht so ganz. Was macht der Vater, das deinen Freund kränkt?

Er besucht nur seine Tochter. Mein Freund und der Vater sehen sich dabei nicht mehr. Er kommt nicht damit klar, dass meine Tochter einen leiblichen  Vater hat, den sie auch sieht und gerne hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 8:07
In Antwort auf bueschelschoen22

Er besucht nur seine Tochter. Mein Freund und der Vater sehen sich dabei nicht mehr. Er kommt nicht damit klar, dass meine Tochter einen leiblichen  Vater hat, den sie auch sieht und gerne hat.

ich denke, das ist ein Punkt, den man auf sein Alter zurückführen kann: Selbstbewusstsein - ihm fehlt dort wohl noch die nötige Erfahrung/Reife um drüber zu stehen.

Naja, da kannst du ihm nicht wirklich helfen... muss er sich selber Mühe geben und herausfinden, warum ihn das so stört um es dann ändern zu können.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 9:23
In Antwort auf bueschelschoen22

Ich habe folgendes Problem: 
Ich bin seit einem Jahr wirklich sehr glücklich mit meinem Freund zusammen. Nie hätte ich mir erträumt, dass ein Mann so toll sein kann und eine Beziehung so wunderschön sein kann. Wir sind ein sehr untypisches Paar, da ich 30 bin und er erst 20. Das macht allerdings absolut keine Probleme, da es rein optisch nicht wirklich auffällt, da ich (zum Glück) recht mädchenhaft aussehe. Er ist charakterlich auch viel weiter als ich es so einem jungen Mann zugetraut hätte. Es passt auf allen zwischenmenschlichen, interessetechnischen und sexuellen Ebenen unglaublich gut und wir sprechen sehr viel über gemeinsame Zukunft, wie gemeinsames Heim und Kinder usw. Er wohnt auch schon halb bei uns (mir uns meiner Tochter) und er liebt sie sehr. das verursacht mehr oder minder auch das Problem: Jedes Mal wenn meine Tochter Kontakt zum Kindsvater hat, dann macht es ihn total fertig, weil er uns als Familie sieht und den leiblichen Vater als "Störfaktor".
Der Kindsvater kümmert sich nicht wirklich gut aber ab und zu (ca. 1x im Monat) lässt er sich doch blicken und dann kommt es immer zu einer kleinen Krise und mein Freund ist gekränkt und fühlt sich dadurch sehr schlecht. Ich würde dieses Problem so gerne lösen aber weiß nicht wie. Wir reden sehr viel darüber aber kommen auf keine Lösung. Den Kontakt zum Kindsvater möchte ich aber wegen meiner Tochter nicht komplett unterbinden, da ich es ihr gegenüber nicht fair finden würde. Ich bin langsam am Ende mit meinem Latein, da diese Situation unglaublichen Druck auf mich ausübt.

Ich will mich nicht trennen, da ich ja noch nie so glücklich in einer Beziehung war und auch für meine Tochter ist mein Freund eine große Bereicherung. Er ist wie der Papa (trotzdem er so jung ist), den ich mir immer für sie gewünscht habe. Er nimmt sich Zeit um ihr Dinge beizubringen und wir unternehmen viel zu 3 ( Urlaub, wandern, Bootsfahren usw.) aber diese eine Sache ist einfach so mühsam. 

Hat jemand Ideen, wie ich das lösen könnte?

charakterlich viel weiter????

Jedes Mal wenn meine Tochter Kontakt zum Kindsvater hat, dann macht es ihn total fertig, weil er uns als Familie sieht und den leiblichen Vater als "Störfaktor".

ha ha ja genau

da siehst du mal das denken eines 20 jährigen


alleine dass ihn das stört dass die tochter kontakt zu IHREM VATER hat sagt alles 

und dass du ihn da null zurechtweist....
 

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 9:24
In Antwort auf bueschelschoen22

Er besucht nur seine Tochter. Mein Freund und der Vater sehen sich dabei nicht mehr. Er kommt nicht damit klar, dass meine Tochter einen leiblichen  Vater hat, den sie auch sieht und gerne hat.

sorry... echt ohne worte

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 9:40
In Antwort auf jasmin7190

charakterlich viel weiter????

Jedes Mal wenn meine Tochter Kontakt zum Kindsvater hat, dann macht es ihn total fertig, weil er uns als Familie sieht und den leiblichen Vater als "Störfaktor".

ha ha ja genau

da siehst du mal das denken eines 20 jährigen


alleine dass ihn das stört dass die tochter kontakt zu IHREM VATER hat sagt alles 

und dass du ihn da null zurechtweist....
 

Naja, du kennst die Vorgeschichte nicht, die er aber schon kennt. Es gab von seiten des Opas (Vater) Übergriffe meiner Tochter gegenüber.

Er kann also nicht nachvollziehen warum ich den Kontakt überhaupt möchte. 
Ich weise ihn sehr wohl zurecht. Es wird aber nicht besser. Es gibt deshalb auch keinen richtigen Streit, sondern er sagt mir einfach, dass es schwer für ihn ist.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 9:57
In Antwort auf bueschelschoen22

Naja, du kennst die Vorgeschichte nicht, die er aber schon kennt. Es gab von seiten des Opas (Vater) Übergriffe meiner Tochter gegenüber.

Er kann also nicht nachvollziehen warum ich den Kontakt überhaupt möchte. 
Ich weise ihn sehr wohl zurecht. Es wird aber nicht besser. Es gibt deshalb auch keinen richtigen Streit, sondern er sagt mir einfach, dass es schwer für ihn ist.

Ja, aber das hat der Opa getan, nicht der Vater.

Wie gesagt, hier zeigt sich das Alter, auch wenn du das nicht hören möchtest.
Es  braucht Reife und Charakterstärke, um damit klarzukommen. Beides ist mit 20 nunmal schwierig.

Mir haben auch viele Leute mit 16 gesagt, ich sei reif. Wenn ich an mein 16-jähriges Ich denke muss ich sehr darüber lachen.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 10:16
In Antwort auf user5909

Ja, aber das hat der Opa getan, nicht der Vater.

Wie gesagt, hier zeigt sich das Alter, auch wenn du das nicht hören möchtest.
Es  braucht Reife und Charakterstärke, um damit klarzukommen. Beides ist mit 20 nunmal schwierig.

Mir haben auch viele Leute mit 16 gesagt, ich sei reif. Wenn ich an mein 16-jähriges Ich denke muss ich sehr darüber lachen.

Naja, dann muss ich wohl mit allen Männern pech gehabt haben. Ich habe bisher keinen gleichaltrigen oder älteren Mann kennengelernt, der mich nur annähernd so wertschätzend, liebevoll und unterstützend behandelt hat wie er es tut. Er mag in dieser einen Sache vielleicht Probleme haben aber ihn aufgrund dieses kleinen Auszugs gleich als unreif abzustempeln finde ich unfair. Er hat sehr viele tolle Charakterzüge, die man selten bei älteren Männern findet!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 10:54
In Antwort auf bueschelschoen22

Er besucht nur seine Tochter. Mein Freund und der Vater sehen sich dabei nicht mehr. Er kommt nicht damit klar, dass meine Tochter einen leiblichen  Vater hat, den sie auch sieht und gerne hat.

Tja. Wenn er nicht klar damit kommt ist das halt so aber zum Schutz deiner Tochter wirst du wohl Entscheidungen treffen müssen. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 11:05
In Antwort auf bueschelschoen22

Naja, dann muss ich wohl mit allen Männern pech gehabt haben. Ich habe bisher keinen gleichaltrigen oder älteren Mann kennengelernt, der mich nur annähernd so wertschätzend, liebevoll und unterstützend behandelt hat wie er es tut. Er mag in dieser einen Sache vielleicht Probleme haben aber ihn aufgrund dieses kleinen Auszugs gleich als unreif abzustempeln finde ich unfair. Er hat sehr viele tolle Charakterzüge, die man selten bei älteren Männern findet!

Ich habe nicht gesagt, dass er generell unreif ist.
Aber in diesem Punkt fehlt ihm mMn trotzdem die Erfahrung/Reife und die nötige Selbstsicherheit. Viel Beziehungserfahrung wird er wohl nicht haben, mit sowas musste er sich wohl noch nie auseinandersetzen.

"Er kann also nicht nachvollziehen warum ich den Kontakt überhaupt möchte"
Das zeigt ja es schon. Wieso solltest du dem Vater den Kontakt mit dem Kind wegnehmen, wenn der Opa das Problem ist!? Er nimmt den Opa ja wohl kaum mit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 11:09
In Antwort auf user5909

Ich habe nicht gesagt, dass er generell unreif ist.
Aber in diesem Punkt fehlt ihm mMn trotzdem die Erfahrung/Reife und die nötige Selbstsicherheit. Viel Beziehungserfahrung wird er wohl nicht haben, mit sowas musste er sich wohl noch nie auseinandersetzen.

"Er kann also nicht nachvollziehen warum ich den Kontakt überhaupt möchte"
Das zeigt ja es schon. Wieso solltest du dem Vater den Kontakt mit dem Kind wegnehmen, wenn der Opa das Problem ist!? Er nimmt den Opa ja wohl kaum mit...

Ich denke gross helfen kannst du ihm nicht in dieser Sache. Es ist sein persönliches Problem. Wenn er genug Selbstbewusst wäre, würde ihm das überhaupt nichts ausmachen. Das braucht vielleicht einfach noch Zeit.

Und wenn du sagst
dann macht es ihn total fertig, weil er uns als Familie sieht und den leiblichen Vater als "Störfaktor".
hat es ja nicht soo viel mit dem Opa zu tun. Er ist einfach neidisch/eifersüchtig, weil du mit dem Vater und der Tochter eine Einheit bildest, und der leibliche Vater halt quasi "über ihm" ist, weiss gerade nicht wie ich das ausdrücken soll, hoffe du verstehst mich.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 11:54
In Antwort auf bueschelschoen22

Ich habe folgendes Problem: 
Ich bin seit einem Jahr wirklich sehr glücklich mit meinem Freund zusammen. Nie hätte ich mir erträumt, dass ein Mann so toll sein kann und eine Beziehung so wunderschön sein kann. Wir sind ein sehr untypisches Paar, da ich 30 bin und er erst 20. Das macht allerdings absolut keine Probleme, da es rein optisch nicht wirklich auffällt, da ich (zum Glück) recht mädchenhaft aussehe. Er ist charakterlich auch viel weiter als ich es so einem jungen Mann zugetraut hätte. Es passt auf allen zwischenmenschlichen, interessetechnischen und sexuellen Ebenen unglaublich gut und wir sprechen sehr viel über gemeinsame Zukunft, wie gemeinsames Heim und Kinder usw. Er wohnt auch schon halb bei uns (mir uns meiner Tochter) und er liebt sie sehr. das verursacht mehr oder minder auch das Problem: Jedes Mal wenn meine Tochter Kontakt zum Kindsvater hat, dann macht es ihn total fertig, weil er uns als Familie sieht und den leiblichen Vater als "Störfaktor".
Der Kindsvater kümmert sich nicht wirklich gut aber ab und zu (ca. 1x im Monat) lässt er sich doch blicken und dann kommt es immer zu einer kleinen Krise und mein Freund ist gekränkt und fühlt sich dadurch sehr schlecht. Ich würde dieses Problem so gerne lösen aber weiß nicht wie. Wir reden sehr viel darüber aber kommen auf keine Lösung. Den Kontakt zum Kindsvater möchte ich aber wegen meiner Tochter nicht komplett unterbinden, da ich es ihr gegenüber nicht fair finden würde. Ich bin langsam am Ende mit meinem Latein, da diese Situation unglaublichen Druck auf mich ausübt.

Ich will mich nicht trennen, da ich ja noch nie so glücklich in einer Beziehung war und auch für meine Tochter ist mein Freund eine große Bereicherung. Er ist wie der Papa (trotzdem er so jung ist), den ich mir immer für sie gewünscht habe. Er nimmt sich Zeit um ihr Dinge beizubringen und wir unternehmen viel zu 3 ( Urlaub, wandern, Bootsfahren usw.) aber diese eine Sache ist einfach so mühsam. 

Hat jemand Ideen, wie ich das lösen könnte?

Ich würde mal mit ihm zusammen mit einer dritten Person darüber reden, vielleicht auch mehrmals.
Es gibt gute Familien - Paarberatungen zum Beisp. bei der Caritas oder bei Pro Familia.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 12:01
In Antwort auf mandarina235

Ich würde mal mit ihm zusammen mit einer dritten Person darüber reden, vielleicht auch mehrmals.
Es gibt gute Familien - Paarberatungen zum Beisp. bei der Caritas oder bei Pro Familia.

Daran habe ich auch schon gedacht! Wir haben eine sehr gute gemeinsame Freundin, der das Wohl von uns beiden sehr am Herzen liegt. Vielleicht versuche ich es einmal mit ihr! 

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:05
In Antwort auf bueschelschoen22

Daran habe ich auch schon gedacht! Wir haben eine sehr gute gemeinsame Freundin, der das Wohl von uns beiden sehr am Herzen liegt. Vielleicht versuche ich es einmal mit ihr! 

 

ich sehe das ein wenig anders.

ein kind braucht mehrere bezugspersonen - das scheint ja dein freund zu sein.
der vater ist wichtig aber auch nicht unbedingt wichtiger wie dein freund.

und ein vater der sich nur 1 x im monat blicken lässt ist auch kein vater.
glaubst du, dass das besser und intensiver wird?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:11
In Antwort auf bueschelschoen22

Naja, du kennst die Vorgeschichte nicht, die er aber schon kennt. Es gab von seiten des Opas (Vater) Übergriffe meiner Tochter gegenüber.

Er kann also nicht nachvollziehen warum ich den Kontakt überhaupt möchte. 
Ich weise ihn sehr wohl zurecht. Es wird aber nicht besser. Es gibt deshalb auch keinen richtigen Streit, sondern er sagt mir einfach, dass es schwer für ihn ist.

ähm...
komisch...
seine aussage hat damit aber so gar nichts zu tun... denn die war:

Er kommt nicht damit klar, dass meine Tochter einen leiblichen  Vater hat, den sie auch sieht und gerne hat.
...

das ist EIFERSUCHT  .... nicht anderes!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:19
In Antwort auf himalayafan

ich sehe das ein wenig anders.

ein kind braucht mehrere bezugspersonen - das scheint ja dein freund zu sein.
der vater ist wichtig aber auch nicht unbedingt wichtiger wie dein freund.

und ein vater der sich nur 1 x im monat blicken lässt ist auch kein vater.
glaubst du, dass das besser und intensiver wird?

Mit meinem Post meinte ich nicht, dass der Vater wichtiger ist.

Aber ihr Freund sieht/fühlt das so und ist eifersüchtig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:21
In Antwort auf himalayafan

ich sehe das ein wenig anders.

ein kind braucht mehrere bezugspersonen - das scheint ja dein freund zu sein.
der vater ist wichtig aber auch nicht unbedingt wichtiger wie dein freund.

und ein vater der sich nur 1 x im monat blicken lässt ist auch kein vater.
glaubst du, dass das besser und intensiver wird?

Nein, ich glaube nicht, dass es besser wird. Ich tippe sogar eher darauf, dass es sich in den nächsten 2 bis 5 Jahren verlaufen wird. Er kommt nie zu ihrem Geburtstag, er fragt zu Weihnachten nie nach und er war auch noch nie im Urlaub oder einen Ausflug mit ihr...
Mein Freund ist jetzt schon ein lieberer Stiefpapa als es ihr richtiger Papa jemals war.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:22
In Antwort auf user5909

Mit meinem Post meinte ich nicht, dass der Vater wichtiger ist.

Aber ihr Freund sieht/fühlt das so und ist eifersüchtig

ich habe auch nicht direkt auf dein post geantwortet.

es muss nicht unbedingt eifersucht sein. viele männer stören die kindesväter. oft auch weil sie die kindesväter "als nicht gut und störend für das kind" finden.

ich werte das nicht. nur ist es oft ein problem und die gründe können vielschichtig sein und der übergriff des opas kann durchaus damit zusammenhängen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:38
In Antwort auf bueschelschoen22

Nein, ich glaube nicht, dass es besser wird. Ich tippe sogar eher darauf, dass es sich in den nächsten 2 bis 5 Jahren verlaufen wird. Er kommt nie zu ihrem Geburtstag, er fragt zu Weihnachten nie nach und er war auch noch nie im Urlaub oder einen Ausflug mit ihr...
Mein Freund ist jetzt schon ein lieberer Stiefpapa als es ihr richtiger Papa jemals war.

und?
das heißt du willst den kontakt gleich jetzt unterbinden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:38
In Antwort auf jasmin7190

ähm...
komisch...
seine aussage hat damit aber so gar nichts zu tun... denn die war:

Er kommt nicht damit klar, dass meine Tochter einen leiblichen  Vater hat, den sie auch sieht und gerne hat.
...

das ist EIFERSUCHT  .... nicht anderes!

oder seh ich das falsch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:44
In Antwort auf bueschelschoen22

Nein, ich glaube nicht, dass es besser wird. Ich tippe sogar eher darauf, dass es sich in den nächsten 2 bis 5 Jahren verlaufen wird. Er kommt nie zu ihrem Geburtstag, er fragt zu Weihnachten nie nach und er war auch noch nie im Urlaub oder einen Ausflug mit ihr...
Mein Freund ist jetzt schon ein lieberer Stiefpapa als es ihr richtiger Papa jemals war.

wenn das wirklich so ist, dann stellt sich die frage ob der kontakt was bringt oder sogar schadet.

das tut einem kind ja weh falls der vater nicht einmal zu weihnachten oder zum geburtstag anruft.

 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:45
In Antwort auf himalayafan

wenn das wirklich so ist, dann stellt sich die frage ob der kontakt was bringt oder sogar schadet.

das tut einem kind ja weh falls der vater nicht einmal zu weihnachten oder zum geburtstag anruft.

 

viell. sollte man das kind mal fragen ob es den kontakt will ....

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 14:18
In Antwort auf jasmin7190

viell. sollte man das kind mal fragen ob es den kontakt will ....

Ich frage sie immer und manchmal sagt sie nein und dann gibt es auch kein Treffen; wenn sie es aber möchte, dann findet ein Treffen statt. Sie hat zum Beispiel gesagt, dass sie nicht mehr zu ihm fahren möchte und das muss sie jetzt auch nicht mehr. Ich unterbinde nichts, nein. Ich wollte damit nur veranschaulichen, dass es keine großen Bemühungen väterlicherseits gibt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 14:19
In Antwort auf himalayafan

wenn das wirklich so ist, dann stellt sich die frage ob der kontakt was bringt oder sogar schadet.

das tut einem kind ja weh falls der vater nicht einmal zu weihnachten oder zum geburtstag anruft.

 

Ja, er ruft schon an aber er hat halt sonst kein sonderlich großes Interesse an ihrem Leben. Alles was Erziehung und Förderung betrifft mache ich alleine oder jetzt eben mit meinem Partner. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 14:25
In Antwort auf bueschelschoen22

Ja, er ruft schon an aber er hat halt sonst kein sonderlich großes Interesse an ihrem Leben. Alles was Erziehung und Förderung betrifft mache ich alleine oder jetzt eben mit meinem Partner. 

eine vater-tochter beziehung so wie du sie beschreibst kann mehr schaden anrichten wie nutzen bringen. die kids im kindergarten erzählen vom papa und der deiner tochter hat gerade mal vor drei wochen angerufen und interessiert sich nicht für sie? das kann ziemlich grausam sein.

vergiss jetzt einmal deinen neuen freund. dann würde ich an deiner stelle einmal mit dem kindesvater sprechen ob er seine vaterrolle nicht wahrnehmen will.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 14:48
In Antwort auf himalayafan

eine vater-tochter beziehung so wie du sie beschreibst kann mehr schaden anrichten wie nutzen bringen. die kids im kindergarten erzählen vom papa und der deiner tochter hat gerade mal vor drei wochen angerufen und interessiert sich nicht für sie? das kann ziemlich grausam sein.

vergiss jetzt einmal deinen neuen freund. dann würde ich an deiner stelle einmal mit dem kindesvater sprechen ob er seine vaterrolle nicht wahrnehmen will.

Ich finde das echt krass! Die Tochter erleidet laut den Erzählungen keinen Schaden von dieser Beziehung - sie freut sich manchmal auf Treffen, manchmal nicht, es scheint also nicht so, als sei der leibliche Vater eine große Bezugsperson, so dass sie unter fehlendem Interesse seinerseits leiden würde, aber es ist eben immer noch der LEIBLICHE VATER, zu dem ein Kontakt, so fern er eben nicht schädlich ist, aufrecht erhalten und von der Mutter auch gefördert werden sollte! 

Die TE kann zumindet legal den Kontakt nicht einfach 'unterbinden', der Vater hat zumindest ein Umgangsrecht (wenn nicht sogar geteiltes Sorgerecht? Schreibt die TE ja nicht.). Das Umgangsrecht wird nur in sehr seltenen Fällen entzogen.

Ich finde, Du setzt der TE hier ganz gehörige Flausen in den Kopf. Ihr neuer Freund hat ein Problem mit Eifersucht auf den Kindsvater, und statt dass er das in den Griff bekommen muss, soll die TE lieber einfach den Vater aus dem Leben der Tochter entfernen? Mann, Mann, Mann. 

3 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 15:44
In Antwort auf nike

Ich finde das echt krass! Die Tochter erleidet laut den Erzählungen keinen Schaden von dieser Beziehung - sie freut sich manchmal auf Treffen, manchmal nicht, es scheint also nicht so, als sei der leibliche Vater eine große Bezugsperson, so dass sie unter fehlendem Interesse seinerseits leiden würde, aber es ist eben immer noch der LEIBLICHE VATER, zu dem ein Kontakt, so fern er eben nicht schädlich ist, aufrecht erhalten und von der Mutter auch gefördert werden sollte! 

Die TE kann zumindet legal den Kontakt nicht einfach 'unterbinden', der Vater hat zumindest ein Umgangsrecht (wenn nicht sogar geteiltes Sorgerecht? Schreibt die TE ja nicht.). Das Umgangsrecht wird nur in sehr seltenen Fällen entzogen.

Ich finde, Du setzt der TE hier ganz gehörige Flausen in den Kopf. Ihr neuer Freund hat ein Problem mit Eifersucht auf den Kindsvater, und statt dass er das in den Griff bekommen muss, soll die TE lieber einfach den Vater aus dem Leben der Tochter entfernen? Mann, Mann, Mann. 

Ich habe das alleinige Sorgerecht und er hat sich nie viel gekümmert aber ich wollte eben trotzdem eine harmonische Regelung für alle Beteiligten.... 

Ich will nichts unterbinden.

Ich wünsche mir nur sehr eine Lösung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 15:49
In Antwort auf nike

Ich finde das echt krass! Die Tochter erleidet laut den Erzählungen keinen Schaden von dieser Beziehung - sie freut sich manchmal auf Treffen, manchmal nicht, es scheint also nicht so, als sei der leibliche Vater eine große Bezugsperson, so dass sie unter fehlendem Interesse seinerseits leiden würde, aber es ist eben immer noch der LEIBLICHE VATER, zu dem ein Kontakt, so fern er eben nicht schädlich ist, aufrecht erhalten und von der Mutter auch gefördert werden sollte! 

Die TE kann zumindet legal den Kontakt nicht einfach 'unterbinden', der Vater hat zumindest ein Umgangsrecht (wenn nicht sogar geteiltes Sorgerecht? Schreibt die TE ja nicht.). Das Umgangsrecht wird nur in sehr seltenen Fällen entzogen.

Ich finde, Du setzt der TE hier ganz gehörige Flausen in den Kopf. Ihr neuer Freund hat ein Problem mit Eifersucht auf den Kindsvater, und statt dass er das in den Griff bekommen muss, soll die TE lieber einfach den Vater aus dem Leben der Tochter entfernen? Mann, Mann, Mann. 

nein das tue ich nicht.
ich habe im letzten satz geschrieben, dass ich mit dem kindesvater reden würde dass er seine vaterrolle wahrnehmen soll.

tut er das nicht ist es irgendwann egal ob er überhaupt kommt. 
im gegensatz scheint der neue partner sich wirklich zu kümmern und das ist schön und nicht selbstverständlich.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 17:50
In Antwort auf bueschelschoen22

Ich habe das alleinige Sorgerecht und er hat sich nie viel gekümmert aber ich wollte eben trotzdem eine harmonische Regelung für alle Beteiligten.... 

Ich will nichts unterbinden.

Ich wünsche mir nur sehr eine Lösung!

ja dann sag das deinem Partner mal dass du nix unterbinden wirst!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 18:50
In Antwort auf jasmin7190

ja dann sag das deinem Partner mal dass du nix unterbinden wirst!!

Glaubst du das hab ich noch nucht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 18:59
In Antwort auf bueschelschoen22

Ich habe das alleinige Sorgerecht und er hat sich nie viel gekümmert aber ich wollte eben trotzdem eine harmonische Regelung für alle Beteiligten.... 

Ich will nichts unterbinden.

Ich wünsche mir nur sehr eine Lösung!

Es gibt nur die Lösung,  dass dein freund das ganz einfach akzeptieren muss. Das kind hat einen leiiblichen vater und die beiden dürfen einander sehen. Wie oft gut wäre, ist ein völlig anderes thema und darum geht es deinem Freund auch nicht. Er stört sich an der Existenz des Vaters,  die aber nicht zu ändern ist,  also wird er damit leben müssen.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

20. September um 10:34
In Antwort auf coquette164

Es gibt nur die Lösung,  dass dein freund das ganz einfach akzeptieren muss. Das kind hat einen leiiblichen vater und die beiden dürfen einander sehen. Wie oft gut wäre, ist ein völlig anderes thema und darum geht es deinem Freund auch nicht. Er stört sich an der Existenz des Vaters,  die aber nicht zu ändern ist,  also wird er damit leben müssen.

so sieht es aus!
nicht der vorfall mit dem opa...
es geht im einfach allgemein darum dass das kind den vater mag - das stört ihn (eifersüchtig)

daran sieht man seine unfreife!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen