Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungsprobleme, macht es wirklich noch Sinn?

Beziehungsprobleme, macht es wirklich noch Sinn?

14. Februar um 10:54

Hallo zusammen.

Mich belastet schon seit längerem etwas und auch meine Freundinnen wissen keinen wirklichen Rat auf das ganze… (Achtung lange&hellip

Ich (w. 22) bin jetzt dann seit 2 Jahren mit meinem Freund (26) zusammen. Wir sind ziemlich schnell zusammengekommen, aber es hat einfach gepasst. Wir sehen uns eigentlich jeden Tag, entweder fahre ich zu ihm oder er zu mir (wohnen nur ca. 10min Autofahrt auseinander). Auch wenn es nur fürs schlafen ist. Wir sind beide sehr beschäftigt und in Vereinen tätig. D.h. es kommt öfters vor, dass der eine bereits schläft wenn der andere nach Hause kommt.

Ausserdem habe ich das Gefühl, dass ich psychisch nicht ganz immer auf der Höhe bin. Habe sehr oft Tiefs wo ich alles scheisse, schlecht finde und den Sinn des Lebens hinterfrage. Er weiss davon und unterstützt mich so gut es geht und ist dann einfach für mich da.

Wie schon erwähnt sind wir beide sehr viel beschäftigt. Haben in einer normalen Woche ohne Sitzungen genau einen Abend, wo wir beide nichts loshaben. Hat einer noch Sitzungen oder möchte was mit seinen Kollegen machen, bleibt unsere Zeit weg. Auch das Wochenende sind sehr ausgelastet. Ich versuche jeweils so gut es geht alles so zu legen, dass ich am Wochenende oder an unserem Tag trotzdem Zeit habe. Er hingegen plant, macht ab etc und merkt erst wenn ich ihn darauf anspreche, dass er gerade unsere einzige gemeinsame Zeit in einer Woche verplant hat. Er reagiert dann meist genervt. 2 Tage später kommt dann aber von ihm, dass wir viel zu wenig Zeit füreinander hätten... Sage ich dann, dass es nicht an mir läge, ist er wieder eingeschnappt...

Ausserdem konnte mein Freund noch nie ansprechen, wenn ihn etwas störte. Allgemein kann er nicht gut mit «Kritik» umgehen. Ausserdem nimmt er immer alles sehr persönlich und fängt dann an sich zu verschliessen. D.h. ich schlucke alles runter bis es mir irgendwann zu viel wird. Dann spreche ich alles an und von ihm kommt ausser einem «du hast schon Recht, ich versuche mich zu ändern» oder «das ist mir jetzt gerade alles zu viel, ich weiss gar nicht was darauf antworten» meistens nichts zurück. Auch wenn ich das ganze eine Woche später nochmals versuche anzusprechen. Anschliessend fühle ich mich als total fieser Mensch, da mich so viel «stört», ihn aber nichts. Ich habe auch dieses Thema schon x-Mal mit ihm besprochen. Ändern tut sich nichts. Es handelt sich dabei um «Kleinigkeiten», die Masse machts dann aber aus…

Hinzu kommt, dass wir seit Ewigkeit (jetzt dann bestimmt 1 Jahr) nur noch seeeeeehr sporadisch Sex haben. Er ist sehr oft gestresst von der Arbeit (da ist auch ein Wechsel in Sicht, aber erst gegen Ende Jahr) und ist dann Abends, wenn wir doch mal Zeit hätten nicht in Stimmung. Es ist inzwischen so, dass ich gar keine Lust mehr auf Sex mit ihm habe und es mir lieber selber besorge. Wenn es dann doch Mal zum Sex kommt, ist es sehr schnell vorbei und er denkt es reicht, wenn er mich ein bisschen streicheln und küssen kann und ich dann total Lust hätte. Dass es aber bei Frauen ein wenig anders läuft habe ich ihm auch schon diverse Male gesagt und erklärt…. Ändern tut sich nichts. Auch nicht auf meinen Wunsch nach mehr Sex.

Nun war er vor 2 Wochen, das Wochenende in Prag auf einem Kurztrip und letztes Wochenende waren wir beide getrennt mit Freunden am Skifahren. Ich habe ihn beide Wochenenden nicht wirklich vermisst und auch geschrieben haben wir eigentlich nie. Auch unter der Woche haben wir meist nur Kontakt, um auszumachen, wo wir am Abend sind. Wir reden nicht mehr wirklich miteinander, fragen nicht mehr wie der Tag war etc. Dies auch von beiden Seiten nicht.

Ich weiss, dass ich ihn sehr fest mag (würde sogar liebe sagen) und dass wir uns grundsätzlich gut ergänzen und ich mir eigentlich auch eine Zukunft mit ihm vorstellen kann. Aber ich frage mich, ob es nicht einfach zu wenig ist für eine richtige Beziehung!? Oder ist das einfach weil das erste verliebt sein weg ist? Vielleicht sehe ich auch einfach alles viel zu eng auch wegen meiner Psychischen-Labilität (wenn ich das so nennen darf)… Ich weiss es wirklich nicht.
 

Mehr lesen

14. Februar um 12:03
In Antwort auf rmile

Hallo zusammen.

Mich belastet schon seit längerem etwas und auch meine Freundinnen wissen keinen wirklichen Rat auf das ganze… (Achtung lange&hellip

Ich (w. 22) bin jetzt dann seit 2 Jahren mit meinem Freund (26) zusammen. Wir sind ziemlich schnell zusammengekommen, aber es hat einfach gepasst. Wir sehen uns eigentlich jeden Tag, entweder fahre ich zu ihm oder er zu mir (wohnen nur ca. 10min Autofahrt auseinander). Auch wenn es nur fürs schlafen ist. Wir sind beide sehr beschäftigt und in Vereinen tätig. D.h. es kommt öfters vor, dass der eine bereits schläft wenn der andere nach Hause kommt.

Ausserdem habe ich das Gefühl, dass ich psychisch nicht ganz immer auf der Höhe bin. Habe sehr oft Tiefs wo ich alles scheisse, schlecht finde und den Sinn des Lebens hinterfrage. Er weiss davon und unterstützt mich so gut es geht und ist dann einfach für mich da.

Wie schon erwähnt sind wir beide sehr viel beschäftigt. Haben in einer normalen Woche ohne Sitzungen genau einen Abend, wo wir beide nichts loshaben. Hat einer noch Sitzungen oder möchte was mit seinen Kollegen machen, bleibt unsere Zeit weg. Auch das Wochenende sind sehr ausgelastet. Ich versuche jeweils so gut es geht alles so zu legen, dass ich am Wochenende oder an unserem Tag trotzdem Zeit habe. Er hingegen plant, macht ab etc und merkt erst wenn ich ihn darauf anspreche, dass er gerade unsere einzige gemeinsame Zeit in einer Woche verplant hat. Er reagiert dann meist genervt. 2 Tage später kommt dann aber von ihm, dass wir viel zu wenig Zeit füreinander hätten... Sage ich dann, dass es nicht an mir läge, ist er wieder eingeschnappt...

Ausserdem konnte mein Freund noch nie ansprechen, wenn ihn etwas störte. Allgemein kann er nicht gut mit «Kritik» umgehen. Ausserdem nimmt er immer alles sehr persönlich und fängt dann an sich zu verschliessen. D.h. ich schlucke alles runter bis es mir irgendwann zu viel wird. Dann spreche ich alles an und von ihm kommt ausser einem «du hast schon Recht, ich versuche mich zu ändern» oder «das ist mir jetzt gerade alles zu viel, ich weiss gar nicht was darauf antworten» meistens nichts zurück. Auch wenn ich das ganze eine Woche später nochmals versuche anzusprechen. Anschliessend fühle ich mich als total fieser Mensch, da mich so viel «stört», ihn aber nichts. Ich habe auch dieses Thema schon x-Mal mit ihm besprochen. Ändern tut sich nichts. Es handelt sich dabei um «Kleinigkeiten», die Masse machts dann aber aus…

Hinzu kommt, dass wir seit Ewigkeit (jetzt dann bestimmt 1 Jahr) nur noch seeeeeehr sporadisch Sex haben. Er ist sehr oft gestresst von der Arbeit (da ist auch ein Wechsel in Sicht, aber erst gegen Ende Jahr) und ist dann Abends, wenn wir doch mal Zeit hätten nicht in Stimmung. Es ist inzwischen so, dass ich gar keine Lust mehr auf Sex mit ihm habe und es mir lieber selber besorge. Wenn es dann doch Mal zum Sex kommt, ist es sehr schnell vorbei und er denkt es reicht, wenn er mich ein bisschen streicheln und küssen kann und ich dann total Lust hätte. Dass es aber bei Frauen ein wenig anders läuft habe ich ihm auch schon diverse Male gesagt und erklärt…. Ändern tut sich nichts. Auch nicht auf meinen Wunsch nach mehr Sex.

Nun war er vor 2 Wochen, das Wochenende in Prag auf einem Kurztrip und letztes Wochenende waren wir beide getrennt mit Freunden am Skifahren. Ich habe ihn beide Wochenenden nicht wirklich vermisst und auch geschrieben haben wir eigentlich nie. Auch unter der Woche haben wir meist nur Kontakt, um auszumachen, wo wir am Abend sind. Wir reden nicht mehr wirklich miteinander, fragen nicht mehr wie der Tag war etc. Dies auch von beiden Seiten nicht.

Ich weiss, dass ich ihn sehr fest mag (würde sogar liebe sagen) und dass wir uns grundsätzlich gut ergänzen und ich mir eigentlich auch eine Zukunft mit ihm vorstellen kann. Aber ich frage mich, ob es nicht einfach zu wenig ist für eine richtige Beziehung!? Oder ist das einfach weil das erste verliebt sein weg ist? Vielleicht sehe ich auch einfach alles viel zu eng auch wegen meiner Psychischen-Labilität (wenn ich das so nennen darf)… Ich weiss es wirklich nicht.
 

Welche Beziehung denn bitte? Ihr verbringt praktisch keine Zeit miteinander, seid beide offenbar nicht bereit eure anderweitigen "Verpflichtungen" für gemeinsame Zeit zu "opfern". Ihr habt quasi nix miteinander zu tun...
warum daran festhalten? Also ich hätte mich längst getrennt.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 13:07
In Antwort auf sphinxkitten1

Welche Beziehung denn bitte? Ihr verbringt praktisch keine Zeit miteinander, seid beide offenbar nicht bereit eure anderweitigen "Verpflichtungen" für gemeinsame Zeit zu "opfern". Ihr habt quasi nix miteinander zu tun...
warum daran festhalten? Also ich hätte mich längst getrennt.

Es ist ja nicht so, dass wir gar keine Zeit zusammen haben. Dienstag und Freitag sind wir jeweils beide beim Sport bis 22.00 Uhr, am Mittwoch komme ich erst um 19:30 Uhr vom Sport nach Hause und am Donnerstag hat er jeweils bis ca. 20.30 Uhr Training und ich bin 1-2x im Monat weg bis 22.00 Uhr.
Dann kommen halt manchmal noch Sitzungen dazu.. zT mal mehr, zT mal weniger.

Und am Wochenende hat meist jemand von uns an einem Tag irgendetwas schon geplant. In den meisten Fällen bleibt neben putzen, einkaufen etc. dann doch noch einen Tag und/oder Abend, denn wir auch am Wochenende gemeinsam verbringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 13:18
In Antwort auf rmile

Es ist ja nicht so, dass wir gar keine Zeit zusammen haben. Dienstag und Freitag sind wir jeweils beide beim Sport bis 22.00 Uhr, am Mittwoch komme ich erst um 19:30 Uhr vom Sport nach Hause und am Donnerstag hat er jeweils bis ca. 20.30 Uhr Training und ich bin 1-2x im Monat weg bis 22.00 Uhr.
Dann kommen halt manchmal noch Sitzungen dazu.. zT mal mehr, zT mal weniger.

Und am Wochenende hat meist jemand von uns an einem Tag irgendetwas schon geplant. In den meisten Fällen bleibt neben putzen, einkaufen etc. dann doch noch einen Tag und/oder Abend, denn wir auch am Wochenende gemeinsam verbringen.

Vielleicht wäre es einfacher wenn du mal aufzählst, wie viel Zeit ihr tatsächlich zusammen habt... Denn anhand deiner Schilderungen bleibe ich bei meiner Aussage ...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 13:44

Es sind meist wirklich kleinere Sachen.. Oft stört es mich nur, weil er nicht merkt, dass ich gerade schlechte Laune habe oder halt gerade keinen Spass verstehe. Aber auch das kann sich auf summieren.

Ein gutes Beispiel war gestern... Wir haben im voraus abgemacht, dass wir am Abend wenn ich vom Sport nach Hause komme zusammen kochen. Er hat mir dann vor dem Training geschrieben, er gehe noch aufs Eis (Eishockey spielen) um den Kopf zu lüften. Da war ich schon ein wenig genervt, da ich wusste, dass es ca. 20:30 Uhr wird, bis er dann nach hause kommt. Als er dann nach Hause kam, sass er auf's Sofa und fragte mich, ob ich den noch hunger hätte, weil er habe schon gegessen. Da wurde ich dann sauer, sagte aber nichts weil ich wusste, dass es nichts bringt.... Bin dann einfach ins Bett....

Wir fahren nächste Woche in den Ski-Urlaub. denke ich werde dann nochmal das Gespräch suchen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 13:56

Das mit der Eifersucht hat sich sehr gebessert! Liegt aber auch daran, dass ich nicht mehr viel Kontakt zu meinem besten Freund habe...

Gar nicht gepasst hat es nicht und tut es nicht. Es gibt viele Punkte wo wie uns sehr gut ergänzen. Das Hauptproblem liegt einfach darin, dass die Kommunikation seiner seits eher schlecht ist und dass der Sex ausbleibt....
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 14:58
In Antwort auf sphinxkitten1

Vielleicht wäre es einfacher wenn du mal aufzählst, wie viel Zeit ihr tatsächlich zusammen habt... Denn anhand deiner Schilderungen bleibe ich bei meiner Aussage ...

wenn nichts zusätzliches anfällt bleibt uns den Montagabend und den Mittwoch nachdem ich gegessen habe etc. ebenso der Donnerstag, wenn ich nicht noch weg bin.

Sitzungen sind sehr unterschiedlich, im Herbst oft alle 2 wochen eine, im Frühling fast keine.

Am Wochenende haben wir meist den Samstag-Morgen wo wir auch gemeinsam noch Dinge erledigen, und oft auch den Sonntag Nachmittag/Abend für uns. Jetzt kommt dann die Zeit mit Wettkämpfen am Wochenende und mein Freund wird im Sommer an einem Anlass teilnehmen, wo er oft am Samstag oder Sonntag noch Training hat... Da schaue ich, dass ich meine Aktivitäten so legen kann, dass wir wenigstens einen halben Tag gemeinsam verbringen können...

Also ich finde wir verbringen doch relativ viel Zeit miteinander...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 15:07
In Antwort auf rmile

wenn nichts zusätzliches anfällt bleibt uns den Montagabend und den Mittwoch nachdem ich gegessen habe etc. ebenso der Donnerstag, wenn ich nicht noch weg bin.

Sitzungen sind sehr unterschiedlich, im Herbst oft alle 2 wochen eine, im Frühling fast keine.

Am Wochenende haben wir meist den Samstag-Morgen wo wir auch gemeinsam noch Dinge erledigen, und oft auch den Sonntag Nachmittag/Abend für uns. Jetzt kommt dann die Zeit mit Wettkämpfen am Wochenende und mein Freund wird im Sommer an einem Anlass teilnehmen, wo er oft am Samstag oder Sonntag noch Training hat... Da schaue ich, dass ich meine Aktivitäten so legen kann, dass wir wenigstens einen halben Tag gemeinsam verbringen können...

Also ich finde wir verbringen doch relativ viel Zeit miteinander...

Was gibt dir die Beziehung mit ihm? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 15:15
In Antwort auf sphinxkitten1

Was gibt dir die Beziehung mit ihm? 

Es ist ja auch nicht so, dass alles schlecht ist.

Ich fühle mich auch sehr geborgen, wenn ich zB am Abend in seinen Armen einschlafen kann oder wenn wir mal wieder Mal einen Abend haben wo wir nur am Tränen lachen sind...
Er gibt mir halt, hatte auch schon länger keine schlechte Tage mehr. Ich weiss ich kann mit ihm über Alles reden (solange es nicht um unsere Beziehung geht...) und dass er versucht mich so gut er kann in allem zu Unterstützen.

Jetzt gerade wird es mir einfach wieder zu viel, da er immer mies drauf ist und wenn ich ihn darauf anspreche ist es immer die Arbeit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 19:14

Das hat gar nicht damit zu tun, dass ich ihn "aufgab", sondern mehr damit, dass wir beide immer weniger Zeit haben. Wir haben es immer noch sehr gut miteinander und wir sehen uns auch immer noch regelmässig. Einfach nicht mehr ganz so oft wie noch dazumal...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 20:20

Also ihr findet keine weg über Beziehungsprobleme zu kommunizieren und du kannst ihm nicht begreiflich machen, wie er dich im Bett zufrieden stellen kann.Zudem habt ihr wenig Zeit zusammen. Und ihr seit noch nicht mal sonderlich lange zusammen. 

Sorry, aber glaub das passt einfach nicht mit euch! 

hast du diese Stimmungstiefs schon vor eurer Beziehung gehabt? Sind das und behandelte depressive Verstimmungen/Depressionen oder ist es vielleicht, die Dir scheinbar nicht so richtig gut tuende Beziehung?

Du bist 22 und alles was du schreibst hört sich auch einfach anstrengend und schwer an...  Da wundern mich deine Tiefs nicht so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 9:00

Diese Tiefs habe ich schon länger... Ca seit 4-5 Jahren. Liegen also nicht an ihm...

Das mit der Zeit liegt ja nicht nur an ihm. Auch ich habe immer sehr viel verplant. Da bin ich zT auch froh, hat er immer so viel zu tun, dass nicht immer ich ihn versetzten muss.

& auch beim Sex gibt er sich dann auch Mühe wenn wir dann dran sind... Aber es kommt halt seit längerem gar nicht mehr dazu, was auch nicht nur seine Schuld ist.

Vielleicht ist das ganze hier auch ein Zeichen für mich... Ihr seht da alles nur schwarz und schlecht, dabei ist es gar nicht so schlecht, wie ihr das hier hin zu stellen versucht. Ich probiere mich vor allen recht zu fertig, denn so schlecht wie ihr das alles seht ist es nicht. Man schreibt in so ein Forum ja meist nur wenn es schlecht ist, und nicht wenn es alles gut ist....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 9:49
In Antwort auf rmile

Diese Tiefs habe ich schon länger... Ca seit 4-5 Jahren. Liegen also nicht an ihm...

Das mit der Zeit liegt ja nicht nur an ihm. Auch ich habe immer sehr viel verplant. Da bin ich zT auch froh, hat er immer so viel zu tun, dass nicht immer ich ihn versetzten muss.

& auch beim Sex gibt er sich dann auch Mühe wenn wir dann dran sind... Aber es kommt halt seit längerem gar nicht mehr dazu, was auch nicht nur seine Schuld ist.

Vielleicht ist das ganze hier auch ein Zeichen für mich... Ihr seht da alles nur schwarz und schlecht, dabei ist es gar nicht so schlecht, wie ihr das hier hin zu stellen versucht. Ich probiere mich vor allen recht zu fertig, denn so schlecht wie ihr das alles seht ist es nicht. Man schreibt in so ein Forum ja meist nur wenn es schlecht ist, und nicht wenn es alles gut ist....

Es geht hier doch gar nicht um Schuld. Du hast dich an das Forum gewendet, weil du dir darüber im Klaren werden wolltest, ob eure Beziehung noch Sinn macht. Das fragt man sich ja nur wenn was im argen liegt. Und aufgrund deiner Schilderungen hast du Antworten erhalten. Wir können nur bewerten was DU schreibst. Also wer sieht es nur schwarz und schlecht? Du, nicht wir. Ob nun aus Frust oder tatsächlich berechtigt, weißt nur Du. Halte an deiner Beziehung fest, wenn sie für euch beide so passt. Aber ich gebe zu bedenken, dass du die mit den Zweifeln bist... Und die werden ja irgendwo herkommen... 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 14:15
In Antwort auf rmile

Diese Tiefs habe ich schon länger... Ca seit 4-5 Jahren. Liegen also nicht an ihm...

Das mit der Zeit liegt ja nicht nur an ihm. Auch ich habe immer sehr viel verplant. Da bin ich zT auch froh, hat er immer so viel zu tun, dass nicht immer ich ihn versetzten muss.

& auch beim Sex gibt er sich dann auch Mühe wenn wir dann dran sind... Aber es kommt halt seit längerem gar nicht mehr dazu, was auch nicht nur seine Schuld ist.

Vielleicht ist das ganze hier auch ein Zeichen für mich... Ihr seht da alles nur schwarz und schlecht, dabei ist es gar nicht so schlecht, wie ihr das hier hin zu stellen versucht. Ich probiere mich vor allen recht zu fertig, denn so schlecht wie ihr das alles seht ist es nicht. Man schreibt in so ein Forum ja meist nur wenn es schlecht ist, und nicht wenn es alles gut ist....

Du hast ein paar Beiträge hier verfasst und die Antworten beziehen sich auf deine Worte.

In einer Beziehung darf es auch Probleme geben. Schuld ist da wirklich nicht, worum es gehen sollte.

Ist doch super, wenn du denkst es sei nicht alles nur schlecht und scheinbar auch bereit bist an Dir und deiner Beziehung zu arbeiten. 

Geh einfach nochmal in dich, wenn du daran glaubst, dass auch dein Partner bereit ist an sich und eurer Beziehung zu arbeiten, dann lässt sich vielleicht auch alles klären.

Wie wäre es, wenn ihr mal zusammen einen Kurzurlaub macht? Und dann nochmal ohne alltagsstres das Gespräch suchen. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 17:03

Das kannst allgemein formulieren: Freunde wegem den Partner aufgeben ist ein no go

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Zwischen Affäre und Beziehung
Von: lattemacchiato193
neu
15. Februar um 16:45
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen