Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungsproblem wegen Tochter des Freundes

Beziehungsproblem wegen Tochter des Freundes

8. Mai 2005 um 9:43

Hallo,

mein Problem ist folgendes. Ich habe seit ca. 1 Jahr eine sehr glückliche Beziehung mit meinem Freund. Wir sind beide schon seit ein paar Jahren geschieden. Wir haben beide zwei Kinder im gleichen Alter (Töchter 14 Jahre, Söhne 17 Jahre) Meine Kinder leben bei mir, seine Kids leben bei ihrer Mutter über 400 km von seinem Wohnort entfernt. Wir wohnen nicht zusammen.

Mein Freund hat zu seinem Sohn einen sehr schlechten Kontakt, der Sohn lehnt auch jegliche Besuche ab. Mit seiner Tochter hat er dagegen ein ungewöhnlich herzliches Verhältnis (sie sehen sich ca. alle 4 Wochen). Dies sehe ich schon als zu extrem an, ich finde, dass sie unheimlich klammert. Seine Tochter und meine verstehen sich sehr gut.

Aber sobald wir zusammen sind, muss ich und auch meine Tochter zurückstecken. Wenn seine Tochter z.B. nicht will das ich bei meinem Freund schlafe, muss ich zu Hause bleiben. Es wird nur alles getan, was seine Tochter will (Ausflüge etc) Dazu muss ich sagen, Grenzen setzt mein Freund so gut wie keine und hat wohl auch früher keine gesetzt. Dementsprechend verhält sich die Tochter sehr bestimmend. Da ich nicht bereit bin immer zurück zu stecken, haben wir ganz große Probleme. Ich habe Angst, das meine Beziehung deswegen irgendwann kaputt geht. Die Tochter bringt z.B. solche Sprüche, wie...Töchter bleiben, Freundinnen gehen.. Ist sie eifersüchtig? Mit meinem Freund kann ich darüber nicht reden. Er steht in dieser Beziehung nicht zu mir.

Könnt ihr mir helfen? Habt ihr einen Tipp?

Mehr lesen

8. Mai 2005 um 10:11

Wo ist das problem?
auch ich lebe seit 7 monaten mit einem mann der zwei kinder hat. (bub, mädchen 12, 10). die kinder verbringen jedes zweite wochenende mit uns. als ich meinen freund kennenlernte bohrte ich ziemlich nach den gründen warum seine früheren beziehungen zerbrochen sind. die letzte ist freiwillig entschwunden weil sie eifersüchtig auf die kinder war-besonders auf die tochter. da ich gerne bleiben möchte habe ich mir eine gewinnbringende strategie zugelegt: ich finde die kinder super. ich mache alles was sie wollen. habe mir die eigenartigen erziehungsmethoden der anderen erwachsenen angesehen und mache einfach das gegenteil davon. ich höre ihnen zu. wenn sie nicht wollen, dass ich da bin würde ich in meiner wohnung bleiben (ist noch nicht vorgekommen) wenn sie nicht ski fahren wollen (besonders das töchterchen) bleib ich mit ihr zu hause. essen gibt es was sie wollen und gelingts mal nicht so, gibts statt dessen schokolade. bei uns ist es meistens sehr lustig und gibts spannungen lach ich darüber. ich bin dadurch für alle heilig geworden. "die susi ist soooo lieb...." ausserdem ist etwas ganz komisches passiert, womit ich gar nicht gerechnet habe. die kinder machen auf einmal was ich will. die kleine kam mal zu ihrem papi und sagte: papa ich mag das nächste mal doch ski fahren gehen. ich kann das schon, wenn die susi auch mitkommt. oder max isst auch mal etwas, das nicht wie spagehtti aussieht, weil ich es gekocht habe und er mir eine freude machen will.
irgendwie verstehe ich aber nicht ganz was du an ..alle 4 wochen..", als extrem verstehst? dein freund liebt seine kinder und töchter sind für viele männer sowieso prinzessinnen. lass ihm doch das bisschen kuscheln und lieb sein können. er braucht das doch für sein ego. bist du vielleicht eifersüchtig?
über so einen spruch, wie töchter bleiben, freundinnen gehen - würde ich nur lachen. schliesslich und endlich sind wir doch in der glücklichen lage gehen zu können, während das töchterchen auch ihren vielleicht mal sabbernden papi durch die gegend wird schieben müssen.
mein tip für dich: siehs gelassen. alles nur eine frage der zeit. eine zweit freundin wäre schlimmer, oder?
einen wunderschönen muttertag wünscht dir ***andri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2005 um 13:08

Hallo Luflee,
könnte es sein, dass du dieses Vater-Tochterverhältnis deshalb so argwöhnisch betrachtest, weil DEINE Tochter vielleicht nicht so ein Verhältnis zu IHREM Vater hat ?

Um was geht es DIR hier wirklich ?

Die Tochter sieht IHREN Vater alle 4 WOCHEN und IHR BEIDEN seht ihn den Rest des Monats. Wo also ist dein Problem ? Findest du es denn nicht schön, dass die beiden ein gutes Verhältnis haben trotz der Trennung ?

Man kann sich an allem hochziehen und aus einem Nichts ein Problem machen. Ja ich habe einen Tipp für dich... frag dich mal wo DEIN Problem ist. Denn es ist nicht das Problem deines Freundes und schon gar nicht das Problem der Tochter.

Sie verhält sich nur deshalb sehr bestimmend, weil du ihr dafür die Plattform gibst. Und ja wo sie Recht hat, hat sie Recht... Ganz gleich was passiert, sie wird IMMER SEINE Tochter bleiben und Freundinnen kommen und gehen. Und entweder du akzeptierst das, dass sie ein Teil deines Freundes ist oder du musst gehen.

Und noch was ... Warum sollte er in dieser Beziehung nicht zu dir stehen ? Nur weil er zu seiner Tochter steht ? Soll er etwa dir zuliebe seine Tochter meiden ?

Kaffeemaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2005 um 8:35

Für mich ist es ein Problem
erst einmal danke für eure Antworten. Es kann schon sein, dass ich das etwas dramatisiere, aber für mich ist es ein Problem. Vielleicht bin ich eifersüchtig, kann schon sein. Ich mache mir da echt Gedanken zu und versuche meine Einstellung zu ändern, ich weiß aber nicht ob ich das schaffe. Ich gönne der Tochter ihren Vater, ich möchte nur mit einbezogen werden und nicht, wenn sie zu Besuch kommt, das Gefühl haben, jetzt störe ich. Ich empfinde es so, wenn sie mit ihrem Vater alleine sein will, muss ich zu Hause bleiben. Ich fühle mich da echt abserviert. Es ist nicht so, dass ich mich nicht allein beschäftigen kann und ich habe auch keine Angst allein. Ich sehe meinen Freund auch sonst, nur einmal die Woche und am Wochenende. Ich habe eigene Interessen, ich habe Freundschaften, ich belege ein Fernstudium (neben meinem Job) und habe so einiges um die Ohren.

Aber den Vorschlag mich voll auf die Tochter einzustellen, nach ihren Wünschen zu handeln, einen auf liebste Freundin machen... MHHhhhh, wo bleib ich denn da? Ich muss mich ja dann total verbiegen. Meine Tochter z.B. war am Anfang auch eifersüchtig auf meinen Freund,und meinte z.B. muss der schon wieder kommen usw. Ich hab ihr verständlich gemacht, dass er zu mir gehört und ich ihn liebe und er kommt, wenn ich das möchte. Nun mein Denken ist, warum steht mein Freund in keinster Weise zu mir, wenn seine Tochter da ist? Dazu möchte ich noch sagen, dass seine letzten zwei Beziehungen auch u.a. daran gescheitert sind, weil die Frauen mit der Tochter nicht klar kammen. Denke ich da zu egoistisch? Bin ich eifersüchtig? Diese Fragen stelle ich mir sehr oft selbst, ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Wie seht ihr das? Im Juli haben wir alle zusammen Urlaub geplant. Ich habe Angst davor

Liebe Grüße

Luflee42

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2005 um 8:46

"Grenzen setzen"
Na, du bist der einzige, der mich ein wenig zu verstehen scheint, obwohl du ein Mann bist *smile

Ich kann mir also nicht vorstellen, mich total zu verbiegen, werde meine Einstellung aber wohl verändern müssen. Ich finde schon das ich Grenzen setzen muss. Aber ehrlich gesagt, ich werde es da sehr schwer haben. Da die Tochter von ihrem Vater ja gewohnt ist, als Prinzessin behandelt zu werden. Ich bin seit 9 Jahren allein erziehend, das war nicht immer leicht. Aber ich bin der Meinung, ohne Grenzen geht gar nichts. Mein Sohn ist 17 Jahre alt und muss auch im Haushalt helfen. Du kannst dir sicher vorstellen, was da manchmal los ist. Aber da bleibe ich hart. In meinem Bekanntenkreis sagt man mir, mit 17, da kann man sie nicht mehr erziehen. Na, da bin ich ja ganz anderer Meinung, auch mit 17 muss man sich noch an die Regeln halten. Was denkst du?

LG

Luflee42

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2005 um 8:56

Urlaub
Danke für deine Antworten. Ich werde versuchen, es lockerer zu sehen. Du hast wahrscheinlich recht, man kann sich da auch reinsteigern. Sind wohl meine Ängste, die da mit mir durchgehen.

Tja, wegen des Urlaubs habe ich schon etliche Diskussionen mit meinem Freund geführt. Wir wollen beide nicht getrennten Urlaub, ist ja unser erster Gemeinsamer Ich hoffe einfach, das im Urlaub alles etwas entspannter ist und ich lockerer auf Alina (seine Tochter) zu gehen kann.

Klasse, das es dieses Forum hier gibt, da fühlt man sich nicht so allein

LG

Luflee42

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2005 um 9:43

Hy
wünsche dir viel spaß in eurem urlaub! leider kann ich dir gar nicht raten, denn wir beide scheinen völlig verschieden zu sein. deine letzte eintragung ist für mich entsetzlich zu lesen - für mich liest es sich, als müsste alles nach deinem willen gehen - sonst geht gar nichts. (...wo bleibe ich denn dann?) - solche gedanken sind mir völlig fremd - deshalb muss ich mich auch weder anbiedern noch verbiegen, weil ich die kinder ehrlich liebe und es mir große freude macht ihnen freude zu machen.
schöne zeit wünsch ich dir und deiner familie ***andri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2005 um 17:01
In Antwort auf graga_11879858

Hy
wünsche dir viel spaß in eurem urlaub! leider kann ich dir gar nicht raten, denn wir beide scheinen völlig verschieden zu sein. deine letzte eintragung ist für mich entsetzlich zu lesen - für mich liest es sich, als müsste alles nach deinem willen gehen - sonst geht gar nichts. (...wo bleibe ich denn dann?) - solche gedanken sind mir völlig fremd - deshalb muss ich mich auch weder anbiedern noch verbiegen, weil ich die kinder ehrlich liebe und es mir große freude macht ihnen freude zu machen.
schöne zeit wünsch ich dir und deiner familie ***andri

Egoistisch??
Hi Andri,

du empfindest meine Gedanken als egoistisch. Ja, es liest sich vielleicht auch so. Dazu muss ich sagen, du und auch die anderen, ihr kennt nicht die genauen Hintergründe. Aber, ich habe schon viel versucht, um mit ihr klar zu kommen. Wenn ich das alles schreiben würde, na...das würde zu weit führen. Jeder hier bildet sich seine Meinung und das ist auch o.k. so. Ich empfinde mein Verhalten nicht als egoistisch. Ich bin von Natur aus auch kein krankhaft eifersüchtiger Mensch. Ich kenne zwar auch Eifersucht, aber dies hält sich echt in Grenzen. Es ist auch nicht so, das ich Alina nicht mag. Ich habe halt nur das Gefühl, ich komme nicht an sie ran und sehe darin eine Gefahr für meine Beziehung. Denn mir liegt sehr viel an einer harmonischen Beziehung und ansonsten läuft auch alles prima. Ich habe vielleicht eine zu große Erwartungshaltung und werde mich da stark bemühen, alles ein wenig lockerer und entspannter zu sehen. Auch meine Ängste will ich in den Griff bekommen.

Fakt ist, ich wünsche mir einfach, das mein Freund auch mal seiner Tochter zeigt...MEINE FREUNDIN GEHÖRT AUCH ZU MIR UND ICH NEHME AUCH RÜCKSICHT AUF IHRE BEDÜRFNISSE. Findest du/ihr das egoistisch? Nehme ich mich bei der ganzen Geschichte als zu wichtig? Bitte schreibt mir, ich freue mich auf Antworten, möchte viele verschiedene Meinungen hören...auch Kritik

Vielen Dank!!

Liebe Grüße

Luflee42

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2005 um 11:24

Komisch
mir geht deine geschichte nicht aus dem kopf - deshalb habe ich heute noch mal reingeschaut. habe gestern absichtlich ein recht hartes statement gewählt und auch prompt eine reaktion bekommen.
dass du bereits viel liebes versucht hast und es bei eurer geschichte um fehlende anerkennung geht, ist erkennbar. du schreibst sehr überlegt - d.h. du bist bereits einen weg gegangen und hast viel nachgedacht. jetzt bist du aber traurig, weil du dich missverstanden und ein stück ungeliebt fühlst. verzeih mir, dass ich reflektiere, aber dies einfach um dir zu schreiben, wie ich die situation sehe.
nur glaub mir, du kannst weder deinen freund, noch dessen tochter mit worten ändern. nur mit taten. mein credo ist: mach die augen zu vor schlechtem, damit das gute zu sehen ist.
nach diesem credo lebe ich seit ein paar jahren und alles hat sich verändert. ich bin leiterin eines teams von 22 leuten. gestern hat es an meiner wohnungs(!)türe geläutet und eine mitarbeiterin hat mir einen riesen blumenstrauß überreicht. sie sagte: "von uns, weil du so lieb bist." glaub mir das jetzt oder nicht - aber es ist wahr! sieh einfach das schöne darin, dass dein freund so verantwortungsvoll ist. dass er ein mann ist der seine zuneigung zu seinem kind zeigen und leben kann. lobe ihn viel dafür, lass ihn den freiraum dafür-vertrau mir, er wird einen großen schritt in deine richtung machen.
ich drück dich geistig ganz fest, schön dass es so sensible stiefmuttis und partnerinnen wie dich gibt ***andri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest