Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungsproblem Kinderwunsch

Beziehungsproblem Kinderwunsch

4. März um 20:25 Letzte Antwort: 5. März um 20:05

Wie der Titel schon sagt kreist um unsere Beziehung seit nun fast 4 Jahren mal präsenter, mal weniger präsent das Problemthema Kinder - ja oder nein.

Zu den Eckdaten, wir sind 26 (ich) und 39 (mein Partner) wir sind seit 5 Jahren ein Paar und unsere Beziehung läuft im großen und ganzen wirklich sehr gut. Wir harmonieren gut miteinander, unsere Freunde und Familien verstehen sich, wir genießen das Leben zur Zeit sehr und es könnte alles perfekt sein. Wenn da nicht dieses eine leidige Thema wäre. 

Nach etwa einem Jahr Beziehung, wir wohnten da schon ein paar Monate zusammen, bekam ich einen wahnsinnig starken kinderwunsch. Ich konnte mir seit ich Teenager war nie vorstellen Kinder zu haben, habe mich in Zukunft immer kinderlos gesehen. Und dann kam dieser Mann, meine erste große Liebe und erste richtige Beziehung. Alles (für mich) perfekt, der Kinderwunsch derwunsch wurde von Monat zu Monat stärker. Meinen Freund intessierte das wenig, es kam für ihn zu dem Zeitpunkt nicht in Frage, seine Aussage - wenn ich älter wäre und wo anders im Leben stehen würde, würde es für ihn in Frage kommen, so nicht. Das hat mich damals sooooo tief verletzt, ihm war das egal. Ab diesem Zeitpunkt war der kinderwunsch für mich abgeschlossen. Ich habe ihm erklärt dass Kinder für mich später nicht mehr in Frage kommen. 

Ich habe mich auf meine Karriere konzentrieren, eine weitere Ausbildung gemacht, berufsbegleitend studiert, mich beruflich für mein Alter sehr gut positioniert. Kinder sind für mich derzeit überhaupt kein Thema mehr, allerdings haben mich in den letzten Jahren schon hin und wieder die hormone eingeholt und ich habe davon geschwärmt wie toll es wäre wenn wir eine kleine Familie wären. Ich hasse mich richtig dafür dass ich da nicht härter und straighter bin. Was in 10 Jahren ist kann ich nicht sagen, ich weiß nur dass ich mit ihm keine kinder will. 

Jetzt ist das Problem allerdings dass er seit ein paar Monaten fast jeden Tag davon anfängt wie schön es ist wenn wir einmal Kinder haben, wie süß unser Baby wird usw. Wenn ich ihm sage dass es nie eines geben wird nimmt er mich nicht ernst, was ich auch verstehen kann. Er nervt mich ständig damit, ist beleidigt wenn ich es abschmettere. 

Ich weiß nicht wie wir aus diesem Teufelskreis rauskommen sollen. Ich hasse ihn wenns ums Thema Kinder geht, da kann ich nicht rational sein. Er hat mich schrecklich verletzt und es ist ihm egal. Ich bekomme mit ihm sicher kein Kind damit wieder alles nach seinem Willen geht und ich bin egal. 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

4. März um 20:37

Ich finde du verhältst dich extrem unreif.
Vielleicht wäre es da wirklich besser, wenn du erstmal keine Kinder bekommst.

Er hat dir lediglich gesagt, dass du ihm zu dem Zeitpunkt wohl noch nicht reif genug für Kinder warst (vielleicht nicht ganz Unbegründet) und er wollte dass du eine feste Grundlage beruflich aus (auch sehr richtig), dass dich das verletzt hat, finde ich völlig unbegründet.

Schlimmer finde ich, dass du von der "großen Liebe" sprichst und nur weil er etwas, was du emotional gerade unbedingt wolltest, rational auf ein paar Jahre nach hinten verschoben hat, du jetzt total am Rad drehst und nur um ihn zurück zu verletzen, jetzt keine Kinder mit ihm haben willst.

Ich finde deine Denkweise echt ziemlich gruselig, alleine dass du denkst, es würde jetzt alles "nach seinem Willen" gehen. Kinder sind ein so wichtiges und sensibles Thema, zu dem beide bereit sein müssen. Er hat vernünftig gehandelt und es war ihm noch zu früh und du drehst ihn daraus jetzt einen Strick...

Er tut mir wirklich leid. Ich hoffe, du merkst dass du dir da in deinem Kopf echt was zurecht spinnst und gehst zur Therapie oder du bist ehrlich zu ihm und gibst ihn die Chance nochmal eine Frau zu finden, die ihn wirklich liebt und eine Familie mit ihm gründen möchte.

5 LikesGefällt mir
4. März um 20:37

Ich finde du verhältst dich extrem unreif.
Vielleicht wäre es da wirklich besser, wenn du erstmal keine Kinder bekommst.

Er hat dir lediglich gesagt, dass du ihm zu dem Zeitpunkt wohl noch nicht reif genug für Kinder warst (vielleicht nicht ganz Unbegründet) und er wollte dass du eine feste Grundlage beruflich aus (auch sehr richtig), dass dich das verletzt hat, finde ich völlig unbegründet.

Schlimmer finde ich, dass du von der "großen Liebe" sprichst und nur weil er etwas, was du emotional gerade unbedingt wolltest, rational auf ein paar Jahre nach hinten verschoben hat, du jetzt total am Rad drehst und nur um ihn zurück zu verletzen, jetzt keine Kinder mit ihm haben willst.

Ich finde deine Denkweise echt ziemlich gruselig, alleine dass du denkst, es würde jetzt alles "nach seinem Willen" gehen. Kinder sind ein so wichtiges und sensibles Thema, zu dem beide bereit sein müssen. Er hat vernünftig gehandelt und es war ihm noch zu früh und du drehst ihn daraus jetzt einen Strick...

Er tut mir wirklich leid. Ich hoffe, du merkst dass du dir da in deinem Kopf echt was zurecht spinnst und gehst zur Therapie oder du bist ehrlich zu ihm und gibst ihn die Chance nochmal eine Frau zu finden, die ihn wirklich liebt und eine Familie mit ihm gründen möchte.

5 LikesGefällt mir
4. März um 20:41
In Antwort auf creepyworld89

Ich finde du verhältst dich extrem unreif.
Vielleicht wäre es da wirklich besser, wenn du erstmal keine Kinder bekommst.

Er hat dir lediglich gesagt, dass du ihm zu dem Zeitpunkt wohl noch nicht reif genug für Kinder warst (vielleicht nicht ganz Unbegründet) und er wollte dass du eine feste Grundlage beruflich aus (auch sehr richtig), dass dich das verletzt hat, finde ich völlig unbegründet.

Schlimmer finde ich, dass du von der "großen Liebe" sprichst und nur weil er etwas, was du emotional gerade unbedingt wolltest, rational auf ein paar Jahre nach hinten verschoben hat, du jetzt total am Rad drehst und nur um ihn zurück zu verletzen, jetzt keine Kinder mit ihm haben willst.

Ich finde deine Denkweise echt ziemlich gruselig, alleine dass du denkst, es würde jetzt alles "nach seinem Willen" gehen. Kinder sind ein so wichtiges und sensibles Thema, zu dem beide bereit sein müssen. Er hat vernünftig gehandelt und es war ihm noch zu früh und du drehst ihn daraus jetzt einen Strick...

Er tut mir wirklich leid. Ich hoffe, du merkst dass du dir da in deinem Kopf echt was zurecht spinnst und gehst zur Therapie oder du bist ehrlich zu ihm und gibst ihn die Chance nochmal eine Frau zu finden, die ihn wirklich liebt und eine Familie mit ihm gründen möchte.

Genau das wollte ich auch schreiben. Wirklich sehr unreif und kein Zeichen einer tragfähigen Beziehung.

7 LikesGefällt mir
4. März um 20:44
In Antwort auf creepyworld89

Ich finde du verhältst dich extrem unreif.
Vielleicht wäre es da wirklich besser, wenn du erstmal keine Kinder bekommst.

Er hat dir lediglich gesagt, dass du ihm zu dem Zeitpunkt wohl noch nicht reif genug für Kinder warst (vielleicht nicht ganz Unbegründet) und er wollte dass du eine feste Grundlage beruflich aus (auch sehr richtig), dass dich das verletzt hat, finde ich völlig unbegründet.

Schlimmer finde ich, dass du von der "großen Liebe" sprichst und nur weil er etwas, was du emotional gerade unbedingt wolltest, rational auf ein paar Jahre nach hinten verschoben hat, du jetzt total am Rad drehst und nur um ihn zurück zu verletzen, jetzt keine Kinder mit ihm haben willst.

Ich finde deine Denkweise echt ziemlich gruselig, alleine dass du denkst, es würde jetzt alles "nach seinem Willen" gehen. Kinder sind ein so wichtiges und sensibles Thema, zu dem beide bereit sein müssen. Er hat vernünftig gehandelt und es war ihm noch zu früh und du drehst ihn daraus jetzt einen Strick...

Er tut mir wirklich leid. Ich hoffe, du merkst dass du dir da in deinem Kopf echt was zurecht spinnst und gehst zur Therapie oder du bist ehrlich zu ihm und gibst ihn die Chance nochmal eine Frau zu finden, die ihn wirklich liebt und eine Familie mit ihm gründen möchte.

Das ist es ja, ich merke dass es nicht richtig ist wie ich darüber denke, vom Kopf her weiß ich es, ich weiß dass er recht hat, alle wissen dass er recht hat aber mit meinem Gefühl passt es überhaupt nicht zusammen. 

Er will keine andere, ich hab ihm schon oft gesagt er soll sich eine andere suchen wenn er gerne Kinder hätte, das will er nicht, ich bin für ihn auch die erste mit der er sich kinder vorstellen kann. 

Ich weiß ich Klinge dumm und kindisch aber ich kann bei dem thema nicht anders. 

Gefällt mir
4. März um 21:03
In Antwort auf cnc1994

Das ist es ja, ich merke dass es nicht richtig ist wie ich darüber denke, vom Kopf her weiß ich es, ich weiß dass er recht hat, alle wissen dass er recht hat aber mit meinem Gefühl passt es überhaupt nicht zusammen. 

Er will keine andere, ich hab ihm schon oft gesagt er soll sich eine andere suchen wenn er gerne Kinder hätte, das will er nicht, ich bin für ihn auch die erste mit der er sich kinder vorstellen kann. 

Ich weiß ich Klinge dumm und kindisch aber ich kann bei dem thema nicht anders. 

Da steckt jede Menge Trotz, schlimmer aber noch: Hass in Deinen Worten, ihm gegenüber! Wach auf!!! Eure Beziehung läuft alles andere als gut, denn Du strafst ihn jetzt ab für etwas, das er zu 100% aus gutem Grund getan hat damals! 

Du liebst ihn nicht, denn er hat damals nicht so gespurt, wie Du wolltest! 
 

5 LikesGefällt mir
4. März um 22:05
In Antwort auf cnc1994

Wie der Titel schon sagt kreist um unsere Beziehung seit nun fast 4 Jahren mal präsenter, mal weniger präsent das Problemthema Kinder - ja oder nein.

Zu den Eckdaten, wir sind 26 (ich) und 39 (mein Partner) wir sind seit 5 Jahren ein Paar und unsere Beziehung läuft im großen und ganzen wirklich sehr gut. Wir harmonieren gut miteinander, unsere Freunde und Familien verstehen sich, wir genießen das Leben zur Zeit sehr und es könnte alles perfekt sein. Wenn da nicht dieses eine leidige Thema wäre. 

Nach etwa einem Jahr Beziehung, wir wohnten da schon ein paar Monate zusammen, bekam ich einen wahnsinnig starken kinderwunsch. Ich konnte mir seit ich Teenager war nie vorstellen Kinder zu haben, habe mich in Zukunft immer kinderlos gesehen. Und dann kam dieser Mann, meine erste große Liebe und erste richtige Beziehung. Alles (für mich) perfekt, der Kinderwunsch derwunsch wurde von Monat zu Monat stärker. Meinen Freund intessierte das wenig, es kam für ihn zu dem Zeitpunkt nicht in Frage, seine Aussage - wenn ich älter wäre und wo anders im Leben stehen würde, würde es für ihn in Frage kommen, so nicht. Das hat mich damals sooooo tief verletzt, ihm war das egal. Ab diesem Zeitpunkt war der kinderwunsch für mich abgeschlossen. Ich habe ihm erklärt dass Kinder für mich später nicht mehr in Frage kommen. 

Ich habe mich auf meine Karriere konzentrieren, eine weitere Ausbildung gemacht, berufsbegleitend studiert, mich beruflich für mein Alter sehr gut positioniert. Kinder sind für mich derzeit überhaupt kein Thema mehr, allerdings haben mich in den letzten Jahren schon hin und wieder die hormone eingeholt und ich habe davon geschwärmt wie toll es wäre wenn wir eine kleine Familie wären. Ich hasse mich richtig dafür dass ich da nicht härter und straighter bin. Was in 10 Jahren ist kann ich nicht sagen, ich weiß nur dass ich mit ihm keine kinder will. 

Jetzt ist das Problem allerdings dass er seit ein paar Monaten fast jeden Tag davon anfängt wie schön es ist wenn wir einmal Kinder haben, wie süß unser Baby wird usw. Wenn ich ihm sage dass es nie eines geben wird nimmt er mich nicht ernst, was ich auch verstehen kann. Er nervt mich ständig damit, ist beleidigt wenn ich es abschmettere. 

Ich weiß nicht wie wir aus diesem Teufelskreis rauskommen sollen. Ich hasse ihn wenns ums Thema Kinder geht, da kann ich nicht rational sein. Er hat mich schrecklich verletzt und es ist ihm egal. Ich bekomme mit ihm sicher kein Kind damit wieder alles nach seinem Willen geht und ich bin egal. 

Ich kann verstehen, dass du verletzt bist. Er hat es blöd formuliert.
Viele Männer können sich erst spät für Kinder begeistern. 
Dennoch gibt er dir nun eindeutige Signale, dass er bereit ist und du bist es auch. Warum dann immer noch an den Worten von früher nagen? Er hat nur gesagt, dass er es sich zu dem Zeitpunkt nicht vorstellen konnte. Gedanken würde ich mir eher machen, wenn er jetzt immer noch keine Kinder mit dir will. 
Warum stehst du dir selber im Weg, wenn du unbedingt eine Familie willst und alles passt?
Ich glaube da ist viel mehr im Busch als die Worte, die er zu dir gesagt hat. 
Wenn du keine Kinder von ihm mehr willst, solltest du über eine Trennung nachdenken.

Gefällt mir
4. März um 22:25
In Antwort auf cnc1994

Wie der Titel schon sagt kreist um unsere Beziehung seit nun fast 4 Jahren mal präsenter, mal weniger präsent das Problemthema Kinder - ja oder nein.

Zu den Eckdaten, wir sind 26 (ich) und 39 (mein Partner) wir sind seit 5 Jahren ein Paar und unsere Beziehung läuft im großen und ganzen wirklich sehr gut. Wir harmonieren gut miteinander, unsere Freunde und Familien verstehen sich, wir genießen das Leben zur Zeit sehr und es könnte alles perfekt sein. Wenn da nicht dieses eine leidige Thema wäre. 

Nach etwa einem Jahr Beziehung, wir wohnten da schon ein paar Monate zusammen, bekam ich einen wahnsinnig starken kinderwunsch. Ich konnte mir seit ich Teenager war nie vorstellen Kinder zu haben, habe mich in Zukunft immer kinderlos gesehen. Und dann kam dieser Mann, meine erste große Liebe und erste richtige Beziehung. Alles (für mich) perfekt, der Kinderwunsch derwunsch wurde von Monat zu Monat stärker. Meinen Freund intessierte das wenig, es kam für ihn zu dem Zeitpunkt nicht in Frage, seine Aussage - wenn ich älter wäre und wo anders im Leben stehen würde, würde es für ihn in Frage kommen, so nicht. Das hat mich damals sooooo tief verletzt, ihm war das egal. Ab diesem Zeitpunkt war der kinderwunsch für mich abgeschlossen. Ich habe ihm erklärt dass Kinder für mich später nicht mehr in Frage kommen. 

Ich habe mich auf meine Karriere konzentrieren, eine weitere Ausbildung gemacht, berufsbegleitend studiert, mich beruflich für mein Alter sehr gut positioniert. Kinder sind für mich derzeit überhaupt kein Thema mehr, allerdings haben mich in den letzten Jahren schon hin und wieder die hormone eingeholt und ich habe davon geschwärmt wie toll es wäre wenn wir eine kleine Familie wären. Ich hasse mich richtig dafür dass ich da nicht härter und straighter bin. Was in 10 Jahren ist kann ich nicht sagen, ich weiß nur dass ich mit ihm keine kinder will. 

Jetzt ist das Problem allerdings dass er seit ein paar Monaten fast jeden Tag davon anfängt wie schön es ist wenn wir einmal Kinder haben, wie süß unser Baby wird usw. Wenn ich ihm sage dass es nie eines geben wird nimmt er mich nicht ernst, was ich auch verstehen kann. Er nervt mich ständig damit, ist beleidigt wenn ich es abschmettere. 

Ich weiß nicht wie wir aus diesem Teufelskreis rauskommen sollen. Ich hasse ihn wenns ums Thema Kinder geht, da kann ich nicht rational sein. Er hat mich schrecklich verletzt und es ist ihm egal. Ich bekomme mit ihm sicher kein Kind damit wieder alles nach seinem Willen geht und ich bin egal. 

Du liebst deinen Partner.
Dein Partner liebt dich.
Du möchtest Kinder. Dein Partner auch.
Und jetzt verbaust du dir und dem Mann den du liebst eure Pläne weil es dir wichtiger ist bockig zu sein? Dein Ernst? Warum? Ich meine, wenn du es ihm SO übel nimmst, dass er dir begründet hat wieso er Kinder damals für keine gute Idee hielt, warum verlässt du ihn dann nicht?

1 LikesGefällt mir
4. März um 22:55


Du stellst den Streit, den Machtkampf und das Gewinnen darüber über eure Beziehung?

Große Liebe und so... ja ne iss klar!!! 

Der sagt man so locker ins Gesicht,  such dir eine andere.

Und nicht jammern,  wenn er es macht. Vernünftig genug scheint er ja zu sein!

1 LikesGefällt mir
4. März um 22:59
In Antwort auf soncherie

Du liebst deinen Partner.
Dein Partner liebt dich.
Du möchtest Kinder. Dein Partner auch.
Und jetzt verbaust du dir und dem Mann den du liebst eure Pläne weil es dir wichtiger ist bockig zu sein? Dein Ernst? Warum? Ich meine, wenn du es ihm SO übel nimmst, dass er dir begründet hat wieso er Kinder damals für keine gute Idee hielt, warum verlässt du ihn dann nicht?

Weil da derzeit kein kinderwunsch bei mir ist, ich hoffe auch dass der nie wieder kommt. Im besten Fall kommt der Wunsch nie wieder und wir können glücklich zusammen alt werden so wie es jetzt ist, oder er kommt wieder und dann muss ich auch handeln.

Handlungsbedarf sehe ich allerdings erst wenn der Fall Eintritt, da bin ich aber auch ehrlich zu ihm und mache ihm nichts vor, er weiß eigentlich immer was gerade so in mir vor geht ... 

Gefällt mir
4. März um 23:02

PS: In deinem letzten Thread war dein Problem, dass er es offenbar nicht ernst genug meint mit dem Kinder kriegen - obwohl du keine willst.
Jetzt will er tatsächlich und es wieder nicht richtig. Was ist denn eigentlich dein Problem?

Gefällt mir
5. März um 8:40

Dann solltest du ihm ehrlich sagen,dass du nie welche möchtest!! Er ist 39 und will bestimmt nicht noch 5 Jahre verstreichen lassen.
Ich glaube du hast aus Trotz keinen Kinderwunsch mehr! 
Würde er nun definitiv keine wollen, käme der Wunsch bei dir bestimmt. 
Du willst absolut Macht. Wahrscheinlich ist dir das gar nicht bewusst. 
Es wäre aber sehr unfair ihn in seinem Alter nun hinzuhalten.
Du warst damals sehr jung als er noch nicht wollte!!!

1 LikesGefällt mir
5. März um 9:54
In Antwort auf cnc1994

Wie der Titel schon sagt kreist um unsere Beziehung seit nun fast 4 Jahren mal präsenter, mal weniger präsent das Problemthema Kinder - ja oder nein.

Zu den Eckdaten, wir sind 26 (ich) und 39 (mein Partner) wir sind seit 5 Jahren ein Paar und unsere Beziehung läuft im großen und ganzen wirklich sehr gut. Wir harmonieren gut miteinander, unsere Freunde und Familien verstehen sich, wir genießen das Leben zur Zeit sehr und es könnte alles perfekt sein. Wenn da nicht dieses eine leidige Thema wäre. 

Nach etwa einem Jahr Beziehung, wir wohnten da schon ein paar Monate zusammen, bekam ich einen wahnsinnig starken kinderwunsch. Ich konnte mir seit ich Teenager war nie vorstellen Kinder zu haben, habe mich in Zukunft immer kinderlos gesehen. Und dann kam dieser Mann, meine erste große Liebe und erste richtige Beziehung. Alles (für mich) perfekt, der Kinderwunsch derwunsch wurde von Monat zu Monat stärker. Meinen Freund intessierte das wenig, es kam für ihn zu dem Zeitpunkt nicht in Frage, seine Aussage - wenn ich älter wäre und wo anders im Leben stehen würde, würde es für ihn in Frage kommen, so nicht. Das hat mich damals sooooo tief verletzt, ihm war das egal. Ab diesem Zeitpunkt war der kinderwunsch für mich abgeschlossen. Ich habe ihm erklärt dass Kinder für mich später nicht mehr in Frage kommen. 

Ich habe mich auf meine Karriere konzentrieren, eine weitere Ausbildung gemacht, berufsbegleitend studiert, mich beruflich für mein Alter sehr gut positioniert. Kinder sind für mich derzeit überhaupt kein Thema mehr, allerdings haben mich in den letzten Jahren schon hin und wieder die hormone eingeholt und ich habe davon geschwärmt wie toll es wäre wenn wir eine kleine Familie wären. Ich hasse mich richtig dafür dass ich da nicht härter und straighter bin. Was in 10 Jahren ist kann ich nicht sagen, ich weiß nur dass ich mit ihm keine kinder will. 

Jetzt ist das Problem allerdings dass er seit ein paar Monaten fast jeden Tag davon anfängt wie schön es ist wenn wir einmal Kinder haben, wie süß unser Baby wird usw. Wenn ich ihm sage dass es nie eines geben wird nimmt er mich nicht ernst, was ich auch verstehen kann. Er nervt mich ständig damit, ist beleidigt wenn ich es abschmettere. 

Ich weiß nicht wie wir aus diesem Teufelskreis rauskommen sollen. Ich hasse ihn wenns ums Thema Kinder geht, da kann ich nicht rational sein. Er hat mich schrecklich verletzt und es ist ihm egal. Ich bekomme mit ihm sicher kein Kind damit wieder alles nach seinem Willen geht und ich bin egal. 

du warst da gerade mal 21 !!!

er hatte vollkommen recht damals kein kind mit dir zu bekommen

und die frage ist:
willst du wirklich keine kinder oder willst du ihm nur ein auswischen

3 LikesGefällt mir
5. März um 9:58

Du stehst dir selbst im Weg und machst dir das Leben schwer, unverständlich für mich. Dir geht es gar nicht um Kinder sondern um Machtkämpfe, du führst eine total verkorkste Beziehung. 

1 LikesGefällt mir
5. März um 9:59
In Antwort auf soncherie

PS: In deinem letzten Thread war dein Problem, dass er es offenbar nicht ernst genug meint mit dem Kinder kriegen - obwohl du keine willst.
Jetzt will er tatsächlich und es wieder nicht richtig. Was ist denn eigentlich dein Problem?

immer wieder lustig wie sich so ein grundlegender punkt innerhalb von ein paar wochen ändern kann bei manchen frauen

ich  mein da geht es um: ich will kinder  o ich will KEINE kinder

dass die meinung dazu so umschwappen kann ist mir ein rätsel!!!



deswegen glaube ich auch dass sie es rein aus TROTZ macht

3 LikesGefällt mir
5. März um 10:26

Im November hieß es noch: "Ich will später unbedingt Kinder, aber ich habe Angst, dass er mich hinhält und verarscht". Jetzt ist genau das eingetroffen, was du dir vor wenigen Monaten noch gewünscht hattest und du schreibst "Ich hoffe, dass mein Kinderwunsch nie wieder kommt". 

Merkst du nicht, wie du dein eigenes Leben sabotierst? Es ist, als würdest du mit aller Macht unzufrieden und unerfüllt sein wollen. 
 

1 LikesGefällt mir
5. März um 10:59

Ich verstehe dich auch nicht, im November war dein Kinderwunsch noch soooo groß und du hattest Angst, dass er er es nicht ernst genug meint. nun meint er es ernst (wohl nicht genug). und du willst aus reiner Bockigkeit nicht. Also man kann es sich auch selbst unnötig schwer machen. Kinderwunsch ist keine Frage des Prinzips und wwer-will-es-eher-und-wer-will-es-mehr und wenn eure Beziehung so funktioniert, ist es fraglich, ob ihr wirklich ein Kind bekommen solltest, weil wenn das Kind mal da ist, könnt ihr so nie gemeinsam erziehen, geschweige denn gute Eltern sein. Man kann den Kinderwunsch auch wirklich zerdenken und kaputt machen. Unverständlich für mich. 
Bei uns lief es damals so: er hat mich gefragt "Kannst du dir gemeinsame Kinder vorstellen?" und ich antwortete dann "Ja klar" und 12 Monate später kam unser Großer auf die Welt. Aber warum einfach, wenns auch kompliziert geht....

2 LikesGefällt mir
5. März um 13:08
In Antwort auf valieee

Im November hieß es noch: "Ich will später unbedingt Kinder, aber ich habe Angst, dass er mich hinhält und verarscht". Jetzt ist genau das eingetroffen, was du dir vor wenigen Monaten noch gewünscht hattest und du schreibst "Ich hoffe, dass mein Kinderwunsch nie wieder kommt". 

Merkst du nicht, wie du dein eigenes Leben sabotierst? Es ist, als würdest du mit aller Macht unzufrieden und unerfüllt sein wollen. 
 

ihr ist die Rache an ihm wichtiger als sich den eigenen wunsch, kinder zu haben, zu erfüllen

schon wahnsinn eigentlich!

2 LikesGefällt mir
5. März um 14:46
In Antwort auf cnc1994

Das ist es ja, ich merke dass es nicht richtig ist wie ich darüber denke, vom Kopf her weiß ich es, ich weiß dass er recht hat, alle wissen dass er recht hat aber mit meinem Gefühl passt es überhaupt nicht zusammen. 

Er will keine andere, ich hab ihm schon oft gesagt er soll sich eine andere suchen wenn er gerne Kinder hätte, das will er nicht, ich bin für ihn auch die erste mit der er sich kinder vorstellen kann. 

Ich weiß ich Klinge dumm und kindisch aber ich kann bei dem thema nicht anders. 

ja, ja ... aber meiner Tochter würde ich sicher damals auch nichts anderes gesagt haben, als dass sie erst mal eins nach dem anderen tun möge - bevor sie sich auf das Kinderkriegen festlegt.
Es wurden Deine Gefühle verletzt - ja, weil ER es gewagt hat, Dich von dieser Wolke unsaft wieder runterzuholen - darf der das?

Ja... das darf er!

Ein Kind ist auch kein Spielzeug, das man beiseite legen kann, wenn man dann doch mal keine Lust mehr drauf hat oder sich auf einmal was Interessanteres findet. Reif ist man erst, wenn man sich auch vorstellen kann, dass es mal wenig gute Zeiten gibt und auch damit verantwortlich. Jeder weiß doch, dass ein Kind kein Püppchen ist und das selbst vor allem den Schutz und die Aufmerksamkeit seiner Eltern benötigt.

Und hier hast Du nur zaghaft angedeutet, mit welcher Begründung Dein Freund damals ablehnte. Du solltest ihm lieber dankbar sein - denn er hat sicher mehr an Dich dabei gedacht als an sich - und das nennt man dann LIEBE.

Und was Dir als Stachel im Herzen sitzt, das ist Deine gefühlte Ablehnung von ihm - die Du aber völlig falsch verstanden haben musst. Und nicht einmal jetzt hast Du akzeptiert, dass er dabei vor allem an Dich dachte, da er Dich besser zu kennen scheint ...

Mädchen, mach Dir das doch nicht kaputt nur wegen Stolz und Eitelkeit ..hmm?

 

Gefällt mir
5. März um 20:05
In Antwort auf cnc1994

Wie der Titel schon sagt kreist um unsere Beziehung seit nun fast 4 Jahren mal präsenter, mal weniger präsent das Problemthema Kinder - ja oder nein.

Zu den Eckdaten, wir sind 26 (ich) und 39 (mein Partner) wir sind seit 5 Jahren ein Paar und unsere Beziehung läuft im großen und ganzen wirklich sehr gut. Wir harmonieren gut miteinander, unsere Freunde und Familien verstehen sich, wir genießen das Leben zur Zeit sehr und es könnte alles perfekt sein. Wenn da nicht dieses eine leidige Thema wäre. 

Nach etwa einem Jahr Beziehung, wir wohnten da schon ein paar Monate zusammen, bekam ich einen wahnsinnig starken kinderwunsch. Ich konnte mir seit ich Teenager war nie vorstellen Kinder zu haben, habe mich in Zukunft immer kinderlos gesehen. Und dann kam dieser Mann, meine erste große Liebe und erste richtige Beziehung. Alles (für mich) perfekt, der Kinderwunsch derwunsch wurde von Monat zu Monat stärker. Meinen Freund intessierte das wenig, es kam für ihn zu dem Zeitpunkt nicht in Frage, seine Aussage - wenn ich älter wäre und wo anders im Leben stehen würde, würde es für ihn in Frage kommen, so nicht. Das hat mich damals sooooo tief verletzt, ihm war das egal. Ab diesem Zeitpunkt war der kinderwunsch für mich abgeschlossen. Ich habe ihm erklärt dass Kinder für mich später nicht mehr in Frage kommen. 

Ich habe mich auf meine Karriere konzentrieren, eine weitere Ausbildung gemacht, berufsbegleitend studiert, mich beruflich für mein Alter sehr gut positioniert. Kinder sind für mich derzeit überhaupt kein Thema mehr, allerdings haben mich in den letzten Jahren schon hin und wieder die hormone eingeholt und ich habe davon geschwärmt wie toll es wäre wenn wir eine kleine Familie wären. Ich hasse mich richtig dafür dass ich da nicht härter und straighter bin. Was in 10 Jahren ist kann ich nicht sagen, ich weiß nur dass ich mit ihm keine kinder will. 

Jetzt ist das Problem allerdings dass er seit ein paar Monaten fast jeden Tag davon anfängt wie schön es ist wenn wir einmal Kinder haben, wie süß unser Baby wird usw. Wenn ich ihm sage dass es nie eines geben wird nimmt er mich nicht ernst, was ich auch verstehen kann. Er nervt mich ständig damit, ist beleidigt wenn ich es abschmettere. 

Ich weiß nicht wie wir aus diesem Teufelskreis rauskommen sollen. Ich hasse ihn wenns ums Thema Kinder geht, da kann ich nicht rational sein. Er hat mich schrecklich verletzt und es ist ihm egal. Ich bekomme mit ihm sicher kein Kind damit wieder alles nach seinem Willen geht und ich bin egal. 

leider ist alles was du sagst, zutreffend. Kinderwunsch ist nie rational, sondern entweder vorhanden oder nicht vorhanden. Kompromisse gibt es nicht. Und wenn man sich ausgerechnet zu DIESEM Thema in der Partnerschaft nicht einig ist, sehe ich für die Zukunft der Partnerschaft schwarz.

Ehrlicher wäre es, wenn du dich trennst und mit einem neuen Mann einen neuen Anlauf machst. Diesesmal aber bitte gleich klären, wie es kindertechnisch bei dir bzw. deinem neuen Partner weitergehen soll.

Deine aktuelle Partnerschaft ist jedenfalls so stark beschädigt, dass ich mir eine Zukunft kaum vorstellen kann.

2 LikesGefällt mir