Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungsproblem - ich brauche eure Hilfe

Beziehungsproblem - ich brauche eure Hilfe

16. Juli 2010 um 11:01

Hallo ihr!

Ich habe ein großes Beziehungsproblem mit meinem Freundzumindest sehe ich das so! Er sieht das ganz anders!

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

Wir (ich 25, er 23) haben uns im August 2009 durch Zufall im Internet kennengelernt und sind seitdem zusammen. Wir waren dann bis ungefähr Ende Mai 2010 zusammen, wobei ich in dieser Zeit 4 mal Schluss gemacht habe, weil es nur Probleme gab! Entweder seine Ex hat dazwischen gefunkt, die ihn ja noch so liebt und mitten in der Nacht tausende von SMS geschrieben hat und er auch immer geantwortet hat. Oder er hat mich im besoffenen Zustand mit seiner Ex verglichen, dass sie so etwas nie gemacht hätte wie ich (nämlich ihn besoffen stehen lassen und nicht dafür zu sorgen, dass er in seinem volltrunkenen Zustand nach Hause findet, nachdem er mich mit Ausdrücken beschimpft hat)!

Das Problem ist, ich habe mit meinem Ex (mein erster Freund) ein phantastisches freundschaftliches Verhältnis. Wir waren sieben Jahre zusammen und irgendwann hat er mit mir Schluss gemacht, weil er mich nicht mehr geliebt hat. Das war natürlich am Anfang ein Schock für mich und eine Welt ist zusammengebrochen, aber wir haben damals den Kontakt komplett abgebrochen und nach Monaten haben wir uns wieder mal getroffen und über alles geredet. Wir haben dann zusammen beschlossen, dass eine Beziehung auf gar keinen Fall mehr Sinn mache und wir uns bessere Freunde sein würden. So ist es seitdem auch. Mir war auch verdammt wichtig, dass er (mein jetziger Freund) nicht eifersüchtig wird und habe die beiden gleich nach 3 Wochen miteinander bekannt gemacht. Ich wollte, dass er sieht, dass er in dieser Hinsicht keinerlei Gedanken machen braucht. Naja, auf jedenfall war mein super Verhältnis zu meinem Ex dann immer das Argument für ihn, dass er mit seiner Ex noch Kontakt haben darf. Der Unterschied ist aber, das mein Ex, nichts mehr von mir wollte und auch nicht Telefon-, SMS-, Email- und Facebookmessages ala ich liebe ich über alles geschrieben hat.

Was auch noch des öfteren vorgekommen ist, dass er mit seinen Arbeitskollegen stundenlang nachts durch die Städte gezogen ist sich dabei sinnnlos die Birne vollgesoffen hat - und dann auch noch bei Arbeitskolleginnen übernachtet hat das hat mich immer sehr belastet, weil ich auch noch ziemlich eifersüchtig bin. Er hat mir immer versichert, dass er nur mich liebt und niemand anderen und das, das ganz normale Arbeitskolleginnen wären, die auch Partner hätten und liiert wären.

Mich haben so viele Dinge gestört und so unendlich verletzt:
- seine Alkoholabende mit Freunden und Kollegen
- seine Übernachtungen bei Kolleginnen und Freundinnen
- sein Kontakt mit der Ex (die ihn ja immer noch so liebt aber ihm fremd gegangen ist)
- die Tatsache, dass er einmal im besoffenen Zustand fast seiner damaligen Freundin fremdgegangen wäre

Klar muss ich auch mir Fehler zuschreibenich bin sehr eifersüchtig und auch sehr harmoniebedürftig und anhänglich. Soll heißen, wenn wir gestritten haben, konnte ich an nichts mehr anderes denken, außer daran, dass wir streiten, ich habe mich dann in Gedankenabläufe verstrickt und wusste gar nicht mehr weiter. Meine Anhänglichkeit hat sich eben so geäußert, dass für mich die Beziehung zu meinem Partner einen sehr hohen Stellenwert hat. Soll heißen, ich bespreche mit ihm dinge, die ich mit anderen nicht bespreche, spreche Dinge mit ihm ab, die uns betreffen und auch Dinge die nur mich betreffen.

Aber ich denke mir, dass ich mir solche Sachen in einer Beziehung niemals rausnehmen würde, also zum Beispiel besoffen bei Arbeitskollegen pennen oder so. Ich habe nicht mal das Verlangen danach. Solche Aktionen kann ich bringen, wenn ich Single bin, aber nicht wenn ich in Beziehung lebe. Dann habe ich für meinen Partner auch Verantwortung und muss mich an ein paar Regeln halten. Dafür habe ich aber auch Vorzüge, die ich als Single eben nicht habe. Ich weiß was ich will und bin auch bereit dafür Opfer zu bringen. Schon klar, dass jeder seine Freiheiten braucht. Er kann wegen mir mit seinen Arbeitskollegen/innen weg gehen und feiern, aber muss er dann auch noch da übernachten?

Ich habe ihm das alles gesagt und wir haben dann immer gestritten und er hat erstmal mit allem was er hatte gegen mich gefeuert, wenn ich mit irgendeinem oben genannten Thema angefangen habe. Hat mich beschimpft, mir Dinge vorgeworfen und und und.

Naja, lange Rede kurzer Sinn, wir haben uns geliebt und lieben uns auch immer noch aber Anfang Juni 2010 habe ich dann Schluss gemacht, eigentlich nur wegen einer wie er sagt Kleinigkeit (wieder bei Freundinnen übernachtet), aber das hat das Fass einfach zum überlaufen gebracht. Das hat mir so weh getan, weil eigentlich liebe ich ihn ja wirklich.

In dieser Zeit wurde es dann ziemlich schmutzig zwischen uns. Er wollte dann eine Sexbeziehung zu mir, weil er mich nicht ganz verlieren wollte. Natürlich wollte ich ihn auch nicht verlieren, aber für solche Dinge sind in meinem Kopf keinerlei Platz. So etwas könnte ich niemals tun ich habe doch Gefühle.

Nach drei Wochen Getrennt Sein ist er dann wieder bei mir aufgeschlagen und hat gesagt, dass er nicht ohne mich kann und mich nicht so gehen lassen will und es tut ihm alles so unendlich leid und wir sollen es doch noch mal versuchen und bitte bitte bittenatürlich hat er bei mir ein offenes Ohr weil ich ihn ja Liebe.

Wir haben uns dann ausgesprochen und er hat mir erzählt, dass ihn diesen drei Wochen was mit zwei Anderen gelaufen ist. Einmal nur gegenseitiges Befriedigen und mit der anderen hat es nicht funktioniert und sie und er waren beide noch angezogen (was sich vor einer Woche als halbe Lüge rausgestellt hat, was ich vor einer Woche erfahren habe, dass es zum Oralsex gekommen ist und sie sich dann noch vor ihm selbstbefriedigt hat, er konnte nicht). Mir ist klar, dass er mich nicht betrogen hat, wir waren getrennt, aber es arbeitet trotzdem in mir und der Gedanke tut einfach so schrecklich wehvor allem diese Lüge. Seine Ausrede ist, dass er mich unbedingt wieder zurück haben wollte und deshalb gelogen hat. Bei mir wäre auch fast etwas mit jemand anderem passiertich bin allerdings währenddessen (beim Ausziehen) in Tränen ausgebrochen.

Resultat ist, dass wir jetzt seit 4 Wochen wieder zusammen sind und seitdem funktioniert wirklich alles ziemlich gutwir haben auch mal (was wir davor nie gemacht haben) über eine gemeinsame Zukunft gesprochen, wir reden mehr miteinander, er geht mehr auf mich ein, hat versprochen nicht mehr woanders zu übernachtet und weniger zu trinken. Ich versuche im Gegenzug ihm mehr Freiheit zu geben und nicht mehr sooo eifersüchtig zu sein und auch mehr Verständnis für seine Lage und Situation aufzubringenUND dann diese Woche der SchockEr hat mir erzählt, dass er jetzt ein Jobangebot für 3 Monate in Düsseldorf (wir wohnen in Nürnberg, 4,5 Stunden Fahrt) bekommen hat und danach muss er für Monate nach München, Berlin, Köln und auch evlt. ins Ausland. Dabei übernachtet er immer mit einer Arbeitskollegin (25) in einer gemeinsamen Wohnungich bin fix und fertig und weiß nicht mehr weiterso habe ich mir das alles nicht vorgestellt.

Er sagt, dass er mich liebt und die Beziehung auf jedenfall weiter führen möchteich bin die einzige mit der er sich eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann und an jemand anderen hat er null interesse, weder sexuell noch emotional.

Ich habe mir das alles ganz anders vorgestelltseit ich das erfahren habe bin ich total down und mit meinen nerven am ende.

Wenn wir jetzt schon 1 oder 2 jahre eine beständige beziehung hätten und schon zusammen wohnen würden und sich zwischen uns schon eine art wir sind angekommen-gefühl entwickelt hätte, aber so ist es ja nicht. Wir haben vor 4 Wochen entschieden es noch mal zu versuchen, weil es davor ein reines Fiasko war, wir uns aber trotzdem lieben. Und als ob ich nicht schon genug damit zu kämpfen hätte, was alles vorgefallen ist, während unserer und auch außerhalb unserer Beziehung, kommt jetzt auch noch so etwas.

Natürlich will ich das er das macht, so eine Chance bekommt er nie wieder. Er bekommt ein wahnsinns gehalt und einen super Start ins Berufsleben, jetzt nach seiner Ausbildungaber wo bleiben dabei wir? Wo bleibe ich?

Ich bitte euch um Hilfeich weiß nicht mal welche Frage ich genau an euch habeich bin nur total überfordert wegen der Sache!

Wie soll ich ihm vertrauen, wenn er mich wegen dieser einen Sache schon angelogen hat?

ich bin so ratlos

Anja

Mehr lesen

16. Juli 2010 um 11:32

ABER DAS IST TYPISCH MANN!!
Nanana, mal nicht so hart. Denn es ist ja nicht so, das es jeder so macht.
Kannst mich aber eines besseren belehren. Und komm bitte nicht damit, das du paar sollcher Exemplare gehabt hast, und nun alles so sind.

Zum Tread selbst sei gesagt.
Weg von dem Kerl. Da geb ich Tina völlig Recht und Er passt leider in ihr beschriebenes Schema.

Gefällt mir

16. Juli 2010 um 11:49

Sehr verzwickt
ja, dass wir bei der reife etwas auseinander sind - das stimmt, das hab ich auch schon akzeptiert. das wurde mir auch schon von so vielen anderen gesagt.

und man kann ihm auch nicht vorwerfen, dass er sich keine mühe gibt...seit 4 wochen ist er wirklich absolut angagiert und bittet mich mit ihm zu reden, wenn irgendetwas ist. er trinkt kaum noch etwas. ok, es sind 4 wochen, ich bin nicht naiv, das kann sich von heute auf morgen wieder ändern...ich warte ab und schaue mir das ganze an. aber die zeichen stehen bisher wirklich auf besserung... auch ich arbeite stark an mir und verhalte mich jetzt auch anders...was zu einer deutlicheren entspannteren atmosphäre füht...früher wollte ich jeden facebook kontakt erklärt haben.

jetzt denke ich halt mehr nach und unternehme weniger solche aktionismus-diskussionen!

zu der beruflichen geschichte muss man folgendes wissen.
mein freund ist vietnamese und möchte ein eigenes veganes restaurant eröffnen. wenn er jetzt diesen job (veganes restaurant) bei einer vietnamesischen bekannten annimmt, würd er phantastische konditionen bei den ganzen produkten wie sojafleisch, glutenmehl, und und und bekommen. darüber hinaus ist die bezahlung (für einen job nach der ausbildung) absolut klasse. er kann seine eingenen rezepte ausprobieren, hat nahezu unendlich ressourcen dafür zur verfügung und kann somit den grundstein seines restaurants schaffen.

deshalb wäre das optimal zur verwirklichung seines traumes...und ganz ehrlich, ich möchte ja auch, dass er das macht. es ist ja auch mein wunsch, dass er eines tages seinen traum verwirklichen kann und ein eingenes restaurant hat.

aber ich frage mich halt...wo bleiben wir? wo bleibe ich? ist sein leben mit meinem vereinbar? ich bin sehr ungerne alleine und wie gesagt auch sehr anhänglich. diese anhänglichkeit, kann ich mit sicherheit bis zu einem gewissen grad unterdrücken und damit leben, aber wenn wir uns nur am wochenende oder vielleihct sogar nur jedes zweite oder dritte wochenende sehen und das über einen längeren zeitraum hinweg...ich glaube das wird die absolute hölle für mich...

ich fühle mich jetzt schon teilweise schlecht, wenn wir uns vier tage am stück nicht sehen, weil ich dann seine nähe wieder spühren möchte und in seinen armen liegen will...nicht falsch verstehen ich klammere nicht mehr...ich gebe ihm freiheit, er soll mit seinen freunden unterwegs sein, soll wegen mir feiern gehen, das ist alles kein problem...aber ich will dasss er danach zu mir kommt und neben mir schläft, auch wenn es mitten in der nacht um vier ist und ich ihn wie vor zwei wochen mit dem auto unter der woche mitten um halb vier abholen musste, weil er besoffen vom rad gefallen ist...alles kein problem.

aber wie geht es weiter?

jetzt, wo ich wieder so viel hoffnung in die sache gesteckt habe und obwohl mir alle meine freundinnen und freunde geraten haben, ihm keine 8-chance mehr zu geben habe ich es trotzdem gemacht. weil ich ihn liebe.

aber unsere beziehung ist im moment noch nicht so standfest...es ist für uns beide schwer aufeinander einzugehen und es kommt immer wieder zu kleinen streitigkeiten, zwar nicht mehr mit dem früheren ausmaß, weil wir uns beide am riehmen reißen und unsere ziele in den augen behalten und uns immer gleich wieder versöhnen...aber nichts desto trotz ist die situation auf der eine seite wunderschön, weil es endlich zu klappen scheint, auf der anderen seite aber auch absolut fordernd an uns beide.

und jetzt kommt eben diese jobsache noch dazu...ausgerechnet jetzt, wo wir uns wieder langsam etwsa aufbauen wollen...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen