Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungsprobe Auslandsjahr

Beziehungsprobe Auslandsjahr

26. März 2018 um 22:12

Hallo ihr Lieben Wahrscheinlich wird der Beitrag sehr lang, weil ich mir einbilde sämtliche Details seien nützlich Mein freund und ich sind seit mittlerweile 7 Jahren zusammen (wir sind 24/25). Wir hatten einige Höhen und Tiefen, bis sich unsere Beziehung zu einer wirklich ernsten beziehung entwickelt hat, was vor allem daran liegt, dass er zu der Sorte Mann gehört, die ihre Gefühle nicht so schnell offenbaren Im Schneckentempo hat sich unsere Beziehung zu etwas wirklich wirklich ernstem entwickelt und wir haben schon ganz klar davon gesprochen, später ein Häuschen in unserer Heimat zu bauen mit Kind und Kegel- ganz klassisch!Jetzt, nach seiner Ausbildung und einem jahr Arbeit, wollte er unbedingt noch mal mit seinem besten Freund nach Australien... Dieses Thema hat zum ersten Mal wirklich eine Krise ausgelöst weil ich es einfach dumm fand, einen guten Job dafür aufzugeben! Abgesehen davon würde ich das niemals tun! Ich würde ihn viel zu sehr vermissen und dies hat bei mir das Gefühl der verlassenen ausgelöst! Ich meine, streng genommen habe ich daraus geschlossen dass er mich dann ja nicht so sehr lieben kann. (Wobei mein Verstand eigentlich weiß dass er mich wirklich liebt)Nun ja, jetzt ist er bereits 2 Monate in Australien und ich war auch dort für 5 Wochen.Der Urlaub war ein mischmasch aus Traum und Albtraum! Kurz vor meiner abreise habe ich auf einmal so angst bekommen dass er mich vllt nicht mehr liebt und mich evtl nicht vermisst (was vor alllem daran lag dass er sich etwas weniger gemeldet hat)Deshalb habe ich ihm eine Nachricht im leicht betrunkenen Zustand geschrieben, dass ich mich auf ihn freue und dass ich hoffe dass er das auch noch so sieht und dass ich angst habe, dass er doch merkt dass ich nicht die Frau seines Lebens bin! Er hat dann eher sauer auf die Nachricht reagiert...Als ich dann in Australien angekommen bin, war erst alles super aber dennoch hatte ich den Eindruck dass er etwas distanziert ist! (Natürlich ist bei einem Zelturlaub mit seinem besten Freund zweisamkeit generell weniger drin)Aber trotzdem dachte ich 'irgendwas stimmt da nicht'.Deshalb habe ich es nach ein paar tagen angesprochen worauf er so wütend reagiert hat und meinte, dass er nicht versteht was los mit mir sei und dass alles wie vorher sei... Er wollte dann gar nicht mehr dass ich da noch mal von anfange, was ich dann auch lieber nicht getan habe! Es war aber grausam wie abweisend er zu mir war! Total komisch, bloß weil ich Angst habe? Es hat super lange gedauert bis sich die Lage beruhigt hat und erst die letzten 1-2 Wochen hatte ich den Eindruck, dass alles wieder gut wird! Dennoch haben wir uns kaum geküsst und auch der Sex war etwas klemmig. Allerdings gestaltete sich das eh eher kompliziert auf öffentlichen duschen oder Toiletten Sex fand demnach auch nur 3-4 mal statt.Ich habe die Vermutung dass alles so ausgeartet ist weil wir einfach in 2 verschiedenen Welten leben! Wir sind nicht teil des Alltags des anderen und er lebt da in einer Riesen Seifenblase während ich Zuhause sitze. Als ich geflogen bin wollte ich noch mal klären, ob denn alles wie vorher ist und er eine Zukunft mit mir sieht. (Ich habe es äußerst vorsichtig gesagt )Er hat nur relativ abgeklärt gesagt dass er das doch von Anfang an gesagt hat.. Also alles immer noch sehr heikel und distanziert. Aus diesem Grund habe ich Angst dass er einfach feige ist und einfach nicht sagen kann dass die Gefühle nicht mehr da sind oder dass er mich nicht vermisst...Ihr kennt ihn natürlich kaum, deshalb muss ich sagen dass er nicht gut mit krisengesprächen umgehen kann und generell immer eher eine abwehrhaltung eingenommen hat und auch schnell sauer wurde wenn ich wieder sensible Phasen hatte. Allerdings war es noch nie so dass er Wochen distanziert war! Das verunsichert mich so sehr!Keine Ahnung was ich mir mit diesem Post erhoffe, es lässt sich ja eh nicht beeinflussenHat evtl jemand ähnliche Erfahrungen? Und wie würdet ihr weiter vorgehen? Es war mal geplant dass ich ihn noch mal besuche oder wir uns irgendwo in der Mitte treffen... Jetzt habe ich den Eindruck er will das gar nicht mehr! Ich höre momentan auch nicht sonderlich viel von ihm und ich bin so verletzt, habe einfach nur Angst dass er keine Zukunft mehr mit mir will! Andererseits sind wir 7 Jahre zusammen und er ist echt nicht jemand der sich mal eben so verliebt und eine Zukunft mit jemandem plant! Ich überlege schon ihn in ein paar Wochen zu fragen ob er immer noch gern hätte wenn ich noch mal komme und dass ich mir wünschen würde, wir könnten diese negativen Erfahrungen hinter uns lassen. Ich bin nun mal manchmal unglaublich sensibel, aber ich halte diese ganze Ungewissheit nicht aus bis er ende des Jahres wieder kommt!Was soll ich nur tun?Danke für eure Zeit!

Mehr lesen

27. März 2018 um 0:56

Hallo,
also als ebenfalls sensibler Mensch kann ich deine emotionale Lage gut nachvollziehen - ist nicht schön, ich finde Ungewissheit fast schlimmer als wenn es vorbei ist. Kann aber ihn auch verstehen - er ist jetzt ein Jahr im Ausland, macht dort komplett andere Erfahrungen und erweitert enorm seinen Horizont - lebe selbst im Ausland, weiß daher wie es ist, man entwickelt sich schnell weiter, meist in eine andere Richtung als jene die "daheim bleiben"- nicht abwertend gemeint. 
Was ich ehrlich gesagt nicht verstehe, und das dürfte der Knackpunkt sein - warum hast du wenig Verständnis für seine Reise aufgebracht? Oder warum habt ihr nicht zumindest einen Teil gemeinsam geplant, wenn ihr doch seit 7 Jahren zusammen seid? Solche Erfahrungen sind immens wertvoll, und wenn man sie machen möchte dann natürlich bevor man sich dauerhaft niederlassen will. Womöglich habt ihr doch unterschiedliche Ziele im Leben, was in eurem Alter nichts Neues wäre! 
Wäre ich an deiner Stelle, würde ich mich weniger aufs Streiten konzentrieren, sondern mehr darauf wie es ihm Down Under geht, was er so treibt und so.. und schon mal daran gedacht selbst ins Ausland zu gehen? Dann könntet ihr eure Erfahrungen austauschen, sowas verbindet und bringt dir- unabhängig wie es mit euch weitergeht- eine tolle Lebenserfahrung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2018 um 9:45
In Antwort auf user16911

Hallo,
also als ebenfalls sensibler Mensch kann ich deine emotionale Lage gut nachvollziehen - ist nicht schön, ich finde Ungewissheit fast schlimmer als wenn es vorbei ist. Kann aber ihn auch verstehen - er ist jetzt ein Jahr im Ausland, macht dort komplett andere Erfahrungen und erweitert enorm seinen Horizont - lebe selbst im Ausland, weiß daher wie es ist, man entwickelt sich schnell weiter, meist in eine andere Richtung als jene die "daheim bleiben"- nicht abwertend gemeint. 
Was ich ehrlich gesagt nicht verstehe, und das dürfte der Knackpunkt sein - warum hast du wenig Verständnis für seine Reise aufgebracht? Oder warum habt ihr nicht zumindest einen Teil gemeinsam geplant, wenn ihr doch seit 7 Jahren zusammen seid? Solche Erfahrungen sind immens wertvoll, und wenn man sie machen möchte dann natürlich bevor man sich dauerhaft niederlassen will. Womöglich habt ihr doch unterschiedliche Ziele im Leben, was in eurem Alter nichts Neues wäre! 
Wäre ich an deiner Stelle, würde ich mich weniger aufs Streiten konzentrieren, sondern mehr darauf wie es ihm Down Under geht, was er so treibt und so.. und schon mal daran gedacht selbst ins Ausland zu gehen? Dann könntet ihr eure Erfahrungen austauschen, sowas verbindet und bringt dir- unabhängig wie es mit euch weitergeht- eine tolle Lebenserfahrung!

Danke für deinen Rat!  
ich möchte mein Studium langsam beenden und habe ihn deshalb nur in den Ferien besucht. 
es war aber vor allem ein Streitpunkt weil der Zeitpunkt bei ihm eigentlich etwas dumm war (jobmäßig) aber letztlich verstehen kann und konnte ich es. 
naja Ich will jetzt auf keinen Fall mehr etwas zerstören und frage mich wie ich weiter vorgehen soll...

zum einen natürlich mit Verständnis und werde ihm zeigen dass ich mich für ihn freue aber ich habe natürlich immer noch Klärungsbedarf und würde gerne vorschlagen sich noch mal im Sommer irgendwo zu sehen. Hab jetzt aber angst dass er nicht will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2018 um 9:48

Ich finde nicht dass es so unberechtigt ist Ängste zu haben und schämen muss man sich auch nicht dafür. Dennoch werde ich ihm jetzt klar zeigen dass ich mich für ihn freue und dass ich ihm alles gönne! 
lieber schlucke ich meine Sorgen herunter als die Beziehung in Gefahr zu bringen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2018 um 10:10

Hätte ich geahnt, dass er das so aufnimmt hätte ich das nie angesprochen! 
am letzten Tag habe ich aber ja gesagt dass ich aufhören werde so viel zu spekulieren und Ängste zu schüren... Ich hoffe dass er das jetzt auch als geklärt sieht!

Wahrscheinlich ist es am besten jetzt ganz normal zu sein, ihm seine Freiheiten zu geben und darin zu vertrauen dass alles gut wird und wir nun mal zusammen gehören...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2018 um 16:17
In Antwort auf kerann94

Hätte ich geahnt, dass er das so aufnimmt hätte ich das nie angesprochen! 
am letzten Tag habe ich aber ja gesagt dass ich aufhören werde so viel zu spekulieren und Ängste zu schüren... Ich hoffe dass er das jetzt auch als geklärt sieht!

Wahrscheinlich ist es am besten jetzt ganz normal zu sein, ihm seine Freiheiten zu geben und darin zu vertrauen dass alles gut wird und wir nun mal zusammen gehören...

@servus001: sie macht weder Psychoterror, noch zerstört sie die Beziehung... ein richtiger Mann rennt doch nicht gleich davon nur weil sie ihre Sorgen und Ängste ihm mitteilt - und da sich die beiden schon sehr lange kennen wird er diese Seite an ihr ebenfalls kennen.Ich finde es von ihm ehrlich gesagt etwas merkwürdig dass er ihre Ängste nicht so wirklich wahrzunehmen scheint.
@kerann94: Ja, konzentriere dich auf dich selbst, lenk dich ab, mach was dir Spaß macht! Beende dein Studium, das is jetzt wichtiger, und halte den KOntakt zu ihm - ich würde deine Sorgen aber nicht runterschlucken. Vl gehst du mal in dich und fragst dich woher diese Ängste kommen?
Deine Lage ist schwierig, aber nicht unmöglich - wenn er zurückkommt und ihr wieder zusammenfindet dann weißt du, dass eure Beziehung selbst solchen Proben standhält.. sollte es nicht mehr funktionieren, dann eben nicht - es ist kein Weltuntergang! Daher mach dir selbst eine schöne Zeit und grüble nicht zuviel! Kopf hoch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2018 um 16:45
In Antwort auf user16911

@servus001: sie macht weder Psychoterror, noch zerstört sie die Beziehung... ein richtiger Mann rennt doch nicht gleich davon nur weil sie ihre Sorgen und Ängste ihm mitteilt - und da sich die beiden schon sehr lange kennen wird er diese Seite an ihr ebenfalls kennen.Ich finde es von ihm ehrlich gesagt etwas merkwürdig dass er ihre Ängste nicht so wirklich wahrzunehmen scheint.
@kerann94: Ja, konzentriere dich auf dich selbst, lenk dich ab, mach was dir Spaß macht! Beende dein Studium, das is jetzt wichtiger, und halte den KOntakt zu ihm - ich würde deine Sorgen aber nicht runterschlucken. Vl gehst du mal in dich und fragst dich woher diese Ängste kommen?
Deine Lage ist schwierig, aber nicht unmöglich - wenn er zurückkommt und ihr wieder zusammenfindet dann weißt du, dass eure Beziehung selbst solchen Proben standhält.. sollte es nicht mehr funktionieren, dann eben nicht - es ist kein Weltuntergang! Daher mach dir selbst eine schöne Zeit und grüble nicht zuviel! Kopf hoch!

Danke für das Verständnis! 
Er kennt diese Seite auf jeden Fall an mir und es ist auch noch nie so ausgeartet! Dennoch denke ich dass es evtl auch einfach daran liegt dass wir nicht in gewohnter Umgebung waren  und sein bester Freund dabei war... 
ich hoffe jedenfalls dass dies der Grund ist!

es muss wahrscheinlich erstmal Gras äber die sache wachsen und dann hoffe ich dass sich alles normalisiert 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2018 um 21:18

Ja, sehe ich genauso. 
So eine Zeit ist etwas atemberaubendes und eine Erinnerung fürs ganze Leben. Etwas, das man aich nur einmal im Leben macht.

Und du vermiest ihm dieses großartige Abenteuer durch dein Gejammer. Wie soll er das denn genießen?
Freu dich lieber für ihn!

(Meine kleine Schwester ist seit Oktober für unbestimmte Zeit in Südamerika. Und ihr Freund? Der genießt seine Zeit in Deutschland, freut sich über jede ihrer Nachrichten und meint  "Soll sie machen, sie ist jung also am besten jetzt. Wir lieben uns und durch soetwas wächst man eher zusammen, als dass es einen voneinander entfernt"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2018 um 22:02

Ja der Meinung bin ich auch, dass beide das beste aus ihrer Zeit machen sollen.. aber sie deswegen als 16 pubertierender Teenie hinzustellen ist komplett unpassend.. Ihrem Alter entnehme ich, dass es eine ihrer ersten Beziehungen sein muss, da macht man mal Fehler. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Beziehungsprobe Auslandsjahr
Von: kerann94
neu
26. März 2018 um 22:14
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen