Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungsphobie

Beziehungsphobie

29. Juni 2006 um 12:13

wer hatte eine beziehungsphobie oder ängste in der beziehung,dass es zu nahe wurde und hat diese überwunden?
kann mir jemand tipps geben? lg und danke

Mehr lesen

29. Juni 2006 um 12:18

Ich kenn das
ist aber nun schon ein zeitl her - über drei jahre! :=) und ich habs auch überwunden! -g-

Gefällt mir

29. Juni 2006 um 12:45
In Antwort auf voeslauer

Ich kenn das
ist aber nun schon ein zeitl her - über drei jahre! :=) und ich habs auch überwunden! -g-

Ohjaa...
es ist mir bekannt....

ich war eine lange zeit singel.. u dann lernte ich meinen freund kennen...am anfang realisierte ich noch nicht wirklich dass ich nun endlich einen freund habe.. auch wenn ich schon viel für ihn empfand... u je öfter ich ihn dann sah desto mehr angst bekam ich... ich dachte.. was will er von mir.. wieso gerade ich?.. er kann was besseres haben...u ich realisierte dass ich nicht mehr so viel zeit für mich hatte... diesen freiraum...jetzt war da jemand da der auch zuneigung von mir brauchte.. dem ich diese auch geben wollte.. allerdings noch nicht vollkommen geben konnte.. ich hatte einfach angst... angst dass ich mich selber nicht mehr finden kann.. dass ich zu schwach für diese beziehung bin... weil ich merkte dass es nun ernst wird..
letzten endes habe ich meinem freund das alles erzählt... u er machte mir klar.. dass es unnötige ängste sind...
für mich ist es immernoch eine umstellung... weil ich mich nicht mehr tag täglich auf meine hobbies konzentrieren kann u auch nicht mehr jeden tag mit meinen mädels unterwegs bin.. u einfach das gefühl nicht mehr habe singel zu sein.. aber.. mir ist bewusst dass dieser tag früher oder später eh kommen würde u nun ist er da und ich muss sagen dass es toll ist !
ich habe mich sehr mit dieser angst beschäftigt u mit meinem freund gesprochen und letzten endes wurde mir einfach bewusst dass es eigentlich unnötig war

denk einfach an dich.. überlege was du willst und was nicht.. und rede mit deinem freund..vl hilft es ihm!
diese ängste sind schrecklich.. denn sie können alles kaputt machen !
ich wünsch dir dabei alles gute !!

lg ayra

Gefällt mir

29. Juni 2006 um 14:52
In Antwort auf ayra86

Ohjaa...
es ist mir bekannt....

ich war eine lange zeit singel.. u dann lernte ich meinen freund kennen...am anfang realisierte ich noch nicht wirklich dass ich nun endlich einen freund habe.. auch wenn ich schon viel für ihn empfand... u je öfter ich ihn dann sah desto mehr angst bekam ich... ich dachte.. was will er von mir.. wieso gerade ich?.. er kann was besseres haben...u ich realisierte dass ich nicht mehr so viel zeit für mich hatte... diesen freiraum...jetzt war da jemand da der auch zuneigung von mir brauchte.. dem ich diese auch geben wollte.. allerdings noch nicht vollkommen geben konnte.. ich hatte einfach angst... angst dass ich mich selber nicht mehr finden kann.. dass ich zu schwach für diese beziehung bin... weil ich merkte dass es nun ernst wird..
letzten endes habe ich meinem freund das alles erzählt... u er machte mir klar.. dass es unnötige ängste sind...
für mich ist es immernoch eine umstellung... weil ich mich nicht mehr tag täglich auf meine hobbies konzentrieren kann u auch nicht mehr jeden tag mit meinen mädels unterwegs bin.. u einfach das gefühl nicht mehr habe singel zu sein.. aber.. mir ist bewusst dass dieser tag früher oder später eh kommen würde u nun ist er da und ich muss sagen dass es toll ist !
ich habe mich sehr mit dieser angst beschäftigt u mit meinem freund gesprochen und letzten endes wurde mir einfach bewusst dass es eigentlich unnötig war

denk einfach an dich.. überlege was du willst und was nicht.. und rede mit deinem freund..vl hilft es ihm!
diese ängste sind schrecklich.. denn sie können alles kaputt machen !
ich wünsch dir dabei alles gute !!

lg ayra


Dieses Problem ist mir aus männlicher Sicht sehr bewußt... Die einen brauchen eben länger um sich fallen lassen zu können und bei den anderen geht es schneller... Nur sollte man auf jeden Fall!!!!! mit dem PartnerIN darüber sprechen und nicht wie ich schweigen und die Angst haben sie zu verlieren. Denn u.a. dadurch habe ich sie verloren. Mißverständnisse etc. Daran habe ich noch zu verarbeiten...

Gefällt mir

29. Juni 2006 um 16:29

Hatte das auch lange
eigentlich schon immer.
Bis ich mir mal klar machen musste, was für Männer ich mir immer aussuche und was ist mit den Männern ist die es ernst mit mir meinten.
Ich suchte mir immer Männer aus die ich nicht haben konnte und Männer die ich haben konnte wollte ich nicht. Es war alles ein augeklügeltes System. Männer die ich nicht haben konnte, wurden in den Himmel gehoben und Männer die ich haben konnte, da wurden solange Fehler gesucht, bis ich mir klar machen konnte, der ist nichts für mich. Nachdem ich begriffen hatte, dass ich unterbewußt gar keine Beziehung wollte, dann habe ich angefangen zu lesen und mir so meine Gedanken um mich zu machen, so wurde mir über mich einiges klar. Und solange ich mit mir nicht im Reinen war, konnte auch keine Beziehung laufen. Nun habe ich eine etwas längere Beziehung die am Anfang so schwer war. Vorallem ich war ewiger Single und hatte plötzlich jemanden um mich. Ich dachte ich könnte die Beziehung nebenher laufen lassen, geht natürlich nicht. Ich habe meine Laune immer an ihm ausgelassen, weil mir die Nähe und das Öffnen einfach zuviel war. Als wir nach 3 Monaten das erste mal in Urlaub waren ätten wir uns fast getrennt, weil mir die Nähe zuviel war. Er ist sehr geduldig. Am Anfang unserer Beziehung hätte ich nicht mal geglaubt, dass wir 3 Monate zusammen sind. In ihn war ich aber verliebt und es war der erste mal einer den ich auch wirklich wollte und auch bekommen habe. Heute führen wir eine ganz normaler Beziehung mit Streitereien wir bei anderen auch. Ich kann mich mittlerweile öffnen, wenn nicht ganz, und finde die Beziehung angenehm. Dennoch ich war vor meiner Beziehung oft verzweifelt und habe Leute gesucht die gute Erfahrungen gemacht hatten und nun eine glückliche normale Beziehung führen, da hörte ich immer nur negative und aussichtslose Geschichten, dass hat mich auch ganz schön verwirrt. Glaube aber auch das vieles an meinem Freund liegt, der sehr geduldig mit mir war. Bin froh das es vorbei ist und ich in einer Beziehung leben kann.

Gefällt mir

3. Juli 2006 um 14:00
In Antwort auf raketenfeger

Hatte das auch lange
eigentlich schon immer.
Bis ich mir mal klar machen musste, was für Männer ich mir immer aussuche und was ist mit den Männern ist die es ernst mit mir meinten.
Ich suchte mir immer Männer aus die ich nicht haben konnte und Männer die ich haben konnte wollte ich nicht. Es war alles ein augeklügeltes System. Männer die ich nicht haben konnte, wurden in den Himmel gehoben und Männer die ich haben konnte, da wurden solange Fehler gesucht, bis ich mir klar machen konnte, der ist nichts für mich. Nachdem ich begriffen hatte, dass ich unterbewußt gar keine Beziehung wollte, dann habe ich angefangen zu lesen und mir so meine Gedanken um mich zu machen, so wurde mir über mich einiges klar. Und solange ich mit mir nicht im Reinen war, konnte auch keine Beziehung laufen. Nun habe ich eine etwas längere Beziehung die am Anfang so schwer war. Vorallem ich war ewiger Single und hatte plötzlich jemanden um mich. Ich dachte ich könnte die Beziehung nebenher laufen lassen, geht natürlich nicht. Ich habe meine Laune immer an ihm ausgelassen, weil mir die Nähe und das Öffnen einfach zuviel war. Als wir nach 3 Monaten das erste mal in Urlaub waren ätten wir uns fast getrennt, weil mir die Nähe zuviel war. Er ist sehr geduldig. Am Anfang unserer Beziehung hätte ich nicht mal geglaubt, dass wir 3 Monate zusammen sind. In ihn war ich aber verliebt und es war der erste mal einer den ich auch wirklich wollte und auch bekommen habe. Heute führen wir eine ganz normaler Beziehung mit Streitereien wir bei anderen auch. Ich kann mich mittlerweile öffnen, wenn nicht ganz, und finde die Beziehung angenehm. Dennoch ich war vor meiner Beziehung oft verzweifelt und habe Leute gesucht die gute Erfahrungen gemacht hatten und nun eine glückliche normale Beziehung führen, da hörte ich immer nur negative und aussichtslose Geschichten, dass hat mich auch ganz schön verwirrt. Glaube aber auch das vieles an meinem Freund liegt, der sehr geduldig mit mir war. Bin froh das es vorbei ist und ich in einer Beziehung leben kann.

Danke
danke für deinen beitrag, so wie dir gehts mir genauso....hast du ihm von deinen problemen (nähe-problem) erzählt? ich habe angst ihn zu verunsichern. als du mit dir im reinen kamst, hast du herausgefunden, warum du keine beziehung wolltest..ich hoffe, ich stelle dir nicht zu persönliche fragen...danke vielmals für deine wertvolle hilfe...

sara.

Gefällt mir

3. Juli 2006 um 14:02

Genau so..
ich suche am anfang die bestätigung dass er mich liebt...mich nie verlässt, wenn er dann klebrig wird, dann haue ich wieder ab....bei sokol und carter im buch so nah und doch so fern wird es sehr gut beschrieben.....danke für deinen tipp!!! werde mir in dieser beziehung mehr zeit lassen....

sara!danke!

Gefällt mir

3. Juli 2006 um 14:03
In Antwort auf voeslauer

Ich kenn das
ist aber nun schon ein zeitl her - über drei jahre! :=) und ich habs auch überwunden! -g-

Hallo voeslauer!
darf ich dich fragen, wie du dies überwunden hast? danke danke!lg

Gefällt mir

3. Juli 2006 um 14:04
In Antwort auf ayra86

Ohjaa...
es ist mir bekannt....

ich war eine lange zeit singel.. u dann lernte ich meinen freund kennen...am anfang realisierte ich noch nicht wirklich dass ich nun endlich einen freund habe.. auch wenn ich schon viel für ihn empfand... u je öfter ich ihn dann sah desto mehr angst bekam ich... ich dachte.. was will er von mir.. wieso gerade ich?.. er kann was besseres haben...u ich realisierte dass ich nicht mehr so viel zeit für mich hatte... diesen freiraum...jetzt war da jemand da der auch zuneigung von mir brauchte.. dem ich diese auch geben wollte.. allerdings noch nicht vollkommen geben konnte.. ich hatte einfach angst... angst dass ich mich selber nicht mehr finden kann.. dass ich zu schwach für diese beziehung bin... weil ich merkte dass es nun ernst wird..
letzten endes habe ich meinem freund das alles erzählt... u er machte mir klar.. dass es unnötige ängste sind...
für mich ist es immernoch eine umstellung... weil ich mich nicht mehr tag täglich auf meine hobbies konzentrieren kann u auch nicht mehr jeden tag mit meinen mädels unterwegs bin.. u einfach das gefühl nicht mehr habe singel zu sein.. aber.. mir ist bewusst dass dieser tag früher oder später eh kommen würde u nun ist er da und ich muss sagen dass es toll ist !
ich habe mich sehr mit dieser angst beschäftigt u mit meinem freund gesprochen und letzten endes wurde mir einfach bewusst dass es eigentlich unnötig war

denk einfach an dich.. überlege was du willst und was nicht.. und rede mit deinem freund..vl hilft es ihm!
diese ängste sind schrecklich.. denn sie können alles kaputt machen !
ich wünsch dir dabei alles gute !!

lg ayra

Danke ayra!
ich habe angst mit ihm zu reden, aber ich denke es wird wohl das beste sein...vielen dank für deinen langen brief! lieb von dir!

sara!!

Gefällt mir

3. Juli 2006 um 14:06
In Antwort auf nachtfalke72


Dieses Problem ist mir aus männlicher Sicht sehr bewußt... Die einen brauchen eben länger um sich fallen lassen zu können und bei den anderen geht es schneller... Nur sollte man auf jeden Fall!!!!! mit dem PartnerIN darüber sprechen und nicht wie ich schweigen und die Angst haben sie zu verlieren. Denn u.a. dadurch habe ich sie verloren. Mißverständnisse etc. Daran habe ich noch zu verarbeiten...

Missverständnisse
diese machen oft die beziehungen kaputt....die liebe ist wunderschön,die verletzungen machen sehr angst....weil es irrsinnig weh tut...

sara..danke für deine stellungnahme!

Gefällt mir

3. Juli 2006 um 14:56
In Antwort auf panther72

Danke
danke für deinen beitrag, so wie dir gehts mir genauso....hast du ihm von deinen problemen (nähe-problem) erzählt? ich habe angst ihn zu verunsichern. als du mit dir im reinen kamst, hast du herausgefunden, warum du keine beziehung wolltest..ich hoffe, ich stelle dir nicht zu persönliche fragen...danke vielmals für deine wertvolle hilfe...

sara.

Ja,
ich hatte es ihm erklärt um ihm auch zu zeigen, warum ich so bin. Im Nachhinein hätte ich es mit mir selbst ausmachen können, er war mir keine große Hilfe und konnte damit überhaupt nicht umgehen. Vorallem hat er so getan als ob er ein Problem hätte, dann musste ich mich auch noch um ihn kümmern. Irgendwann habe ich es einfach mit mir alleine aus gemacht.

Nee, das war andersrum, ich war erst mit mir im Reinen als ich festgestellt habe, warum ich mit Männern immer so Probleme habe.

Gefällt mir

5. Juli 2006 um 12:10
In Antwort auf raketenfeger

Ja,
ich hatte es ihm erklärt um ihm auch zu zeigen, warum ich so bin. Im Nachhinein hätte ich es mit mir selbst ausmachen können, er war mir keine große Hilfe und konnte damit überhaupt nicht umgehen. Vorallem hat er so getan als ob er ein Problem hätte, dann musste ich mich auch noch um ihn kümmern. Irgendwann habe ich es einfach mit mir alleine aus gemacht.

Nee, das war andersrum, ich war erst mit mir im Reinen als ich festgestellt habe, warum ich mit Männern immer so Probleme habe.

Danke
danke für deine offenheit....ich bin jetzt in dieser schönen beziehung (no problems), und morgens wache ich mit unruhe (angst) auf....weiss nicht,was ich tun soll....warum hat man mit männern so probleme? danke ...hoffentlich überanstrenge ich dich nicht!!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen