Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungspause - meint er es ehrlich???

Beziehungspause - meint er es ehrlich???

24. Juni 2010 um 11:05

Hallo!

Ich bin neu hier im Forum, aber im Moment weiß ich einfach nicht weiter. Ich bin oder war (weiß ich leider nicht so genau) 9 Jahre mit meinem Freund zusammen. Wir hatten jetzt nicht gerade die perfekte Beziehung, also viele Unstimmigkeiten - aber für mich war die Beziehung dennoch das was ich wollte. Das Problem bei uns ist oder war es immer, dass wir sehr unterschiedlich sind, wir kaum gemeinsame Zeit verbringen können (berufliche Gründe). Deshalb gab es immer wieder Diskussionen wegen der gemeinsamen Zeit.
Naja vorige Woche am Dienstag, hab ich ihm einen Brief geschrieben (weil ich eben meine Gedanken besser in Worte fassen kann, wenn ich es aufschreibe) Ich habe ihm erklärt, warum ich mit gewissen situationen nicht klar komme und was ich mir dabei denke. Am Mittwoch hat er dann per Mail (und das nach 9 Jahren!!!!!) Schluss gemacht. Ich habe ihn dann angerufen und er meinte, ihm sei klar geworden, dass er mich nicht glücklich machen kann und dass wir ohnehin keine Zukunft hätten,deshalb sei es besser, wenn wir uns trennen. In meiner Verzweiflung habe ich natürlich erstmal versucht ihn umzustimmen, hab es aber schlussendlich doch akzeptiert.
Am Donnerstag hab ich dann mit ihm gesprochen. Ich wollte ein Treffen, weil ich einfach eine Erkläfung wollte und zwar nicht am telefon oder im Streit sondern in Ruhe. Da hat er mir gesagt, dass er mich eigentlich nicht verlieren will. Darauf hin habe ich ihm vorgeschlagen, einfach Abstand zu haben, das wir uns nicht mehr jeden Tag sehen sondern einfach mal unter der Woche was trinken gehen oder telefonieren. Aber mal aus diesem ganzen Alltagstrott herauszukommen. Er hat zugestimmt - obwohl ich da schon das Gefühl hatte, er möchte das ich gehe. Also bin ich dann auch gleich darauf nach Hause - am Freitag hatte ich dann fast einen Unfall und hab ihm halt davon erzählt. Er hat mich angerufen und gefragt wie es mir geht. Samstag haben wir nichts voneinander gehört. Am Sonntag wollten wir eigentlich was unternehmen, er hat sich aber den ganzen Tag nicht gemeldet. Also hab ich ihm geschrieben das er mir fehlt und er meinte auch das ich ihm fehle. Als ich ihn dann abends angerufen hab, haben wir normal geredet, aber er hat eben bemerkt das es mir nicht gut geht. Getroffen haben wir uns nicht. Am Montag hab ich ihm dann wieder geschrieben, dass ich eben nicht weiß, wie ich mit dieser Situation umgehen soll - weil er eben so auf Abstand geht und ich will ihn eben nicht bedrängen. Er soll mir halt ehrlich sagen wenn es zuviel wird. Da meinte er, ihm sei es nicht zuviel und wir werden das schon schaffen und so weiter. Am Dienstag hat er sich gemeldet und gesagt, er vermisse mich. So und gestern war nicht. Und heute wollten wir uns treffen und ich hab schon wieder den Fehler gemacht, ihm zu schreiben ob wir uns heute sehen. Jetzt hab ich natürlich Angst, ihn zu nerven oder zu bedrängen. Aber ich möchte ja nur wissen ob wir uns sehen, weil wenn nicht, dann will ich nicht den ganzen Tag auf einen Anruf warten. So weiß ich was los ist und kann mich anderweitig ablenken. Bis jetzt hab ich noch nichts von ihm gehört. Ich denke das wird auch so bleiben....

So und jetzt meine Frage, was haltet ihr von dieser ganzen sache? ICh weiß, ich bin zu anhänglich und ich kann einfach nicht loslassen. Ich habe einfach das Gefühl die Kontrolle über alles zu verlieren und damit kann ich nicht umgehen. Hat einer von euch einen Rat, wie ich mit meiner Ungedult und mit meiner ständigen Angst umgehen soll?

Vielen Dank

Mehr lesen

24. Juni 2010 um 11:20

Huhu!
Bin gerade in der selben Situation. Allerdings dich wir erst knapp 3 Monate zusammen. Ich denke das beste was man machen kann ist wirklch drauf zu warten, dass er sich meldet. Ich weiß wie hart das ist. Man sitzt den ganzen Tag zu Hause und einem fällt die Decke auf den Kopf. Bin mittlerweile schon so weit mein Handy irgendwo hinzulegen wo ich nicht leicht dran komme. Habt ihr das ganze den zeitlich begrenzt oder ist das Ende offen?? Er muss jedenfalls lernen dich zu vermissen um zu sehen was er damit aufgeben würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2010 um 11:30
In Antwort auf phemie_12123685

Huhu!
Bin gerade in der selben Situation. Allerdings dich wir erst knapp 3 Monate zusammen. Ich denke das beste was man machen kann ist wirklch drauf zu warten, dass er sich meldet. Ich weiß wie hart das ist. Man sitzt den ganzen Tag zu Hause und einem fällt die Decke auf den Kopf. Bin mittlerweile schon so weit mein Handy irgendwo hinzulegen wo ich nicht leicht dran komme. Habt ihr das ganze den zeitlich begrenzt oder ist das Ende offen?? Er muss jedenfalls lernen dich zu vermissen um zu sehen was er damit aufgeben würde.

Danke für die Antwort
Wir haben keine zeitliche Vereinbarung getroffen, und ich weiß ja das er mich vermissen muss, und das ich mich zurück halten sollte. Aber ich habe mich in dieser Beziehung nicht unter Kontrolle. Ich sag mir den ganzen Tag, unternimm nichts, lass ihn in Ruhe und dann lenke ich mich. Aber aufeinmal greife ich zum Handy und schreibe was

Ich verusch mich ja auf mich zu konzentrieren und an mich zu denken. Sag mir immer wieder, es ist gut so wie es ist, weil ich jetzt auch wieder merke, wie sehr er mir fehlt usw. Aber es sind halt erst 7 Tage vergangen - und wir waren 9 Jahre zusammen, vielleicht muss ich auch mehr Geduld mit mir haben. Ich zwinge mich dazu nichts zu unternehmen und wenn es mir nicht gelingt, dann könnt ich mir selbst in den Hintern beißen Aber ich arbeite daran
Vl. hat ja jemand einen Tipp für mich was ich versuchen könnte um ein wenig los zu lassen. Wie machst du das?

vielen dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2010 um 11:40
In Antwort auf rojda_12367393

Danke für die Antwort
Wir haben keine zeitliche Vereinbarung getroffen, und ich weiß ja das er mich vermissen muss, und das ich mich zurück halten sollte. Aber ich habe mich in dieser Beziehung nicht unter Kontrolle. Ich sag mir den ganzen Tag, unternimm nichts, lass ihn in Ruhe und dann lenke ich mich. Aber aufeinmal greife ich zum Handy und schreibe was

Ich verusch mich ja auf mich zu konzentrieren und an mich zu denken. Sag mir immer wieder, es ist gut so wie es ist, weil ich jetzt auch wieder merke, wie sehr er mir fehlt usw. Aber es sind halt erst 7 Tage vergangen - und wir waren 9 Jahre zusammen, vielleicht muss ich auch mehr Geduld mit mir haben. Ich zwinge mich dazu nichts zu unternehmen und wenn es mir nicht gelingt, dann könnt ich mir selbst in den Hintern beißen Aber ich arbeite daran
Vl. hat ja jemand einen Tipp für mich was ich versuchen könnte um ein wenig los zu lassen. Wie machst du das?

vielen dank


Hört sich total lustig an und ist vielleicht auch etwas unpassend, aber genau so gehts mir auch. Ich sitze da, weiß ich sollte nichts machen und dann schreibe ich ihm doch wieder xD

Also mir hilft es, wenn ich mein Handy weit weg lege und es am besten ausmache. Umsosehr freue ich mich wenn ichs wieder anmache und sehe das er sich vielleicht doch meldet und ich diesmal nicht für ihn da bin bzw er mich nicht erreicht. In der zwischenzeit lenk ich mich ab und denk drüber nach ob er sich jetzt Gedanken macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen