Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungspause?!

Beziehungspause?!

7. Oktober 2009 um 22:48

Hallo ihr Lieben,

ich verfolge desöfteren mal diverse Diskussionen in diesem Forum und nun bin ich auch soweit, dass ich mich selbst angemeldet habe, um euren Rat zu erhalten, weil ich momentan überhaupt nicht mehr weiter weiß.

Mein Freund und ich kennen uns seit drei Monaten, seit einem sind wir ungefähr zusammen, also noch ganz frisch. Und bisher waren wir auch total glücklich, dachte ich zumindest..

Wir führen eine Fernnbeziehung und wussten von Anfang an, worauf wir uns einlassen. Ich möchte sagen, ich war damals sehr eifersüchtig, aber noch vor seiner Zeit, jedoch habe ich immer noch ein paar Grundsätze, die ich für richtig oder falsch halte.

Er ist 32, hat ein Kind mit einer anderen Frau, und ich bin 20 Jahre alt. Das heißt, ich "muss" insofern mit seiner Ex leben, alsdass sich die beiden, wenn es um den Kleinen geht, auch mal sehen oder telefonieren etc., und das ist auch kein Problem für mich. Jedoch finde ich es nicht zumutbar, dass er vor zwei Wochen zwei weitere Exfreundinnen im Internet "wiedergefunden" hat und sich nun mit diesen treffen wollte.
Also habe ich ihm das auch desöfteren gesagt, ich würde das nicht wollen, und ihn verbindet auch mit den anderen Exfreundinnen nichts.

So nahm das Übel also seinen Lauf, wir hatten uns deshalb immer öfter in den Haaren, weil er nicht verstehen wollte, dass mich das enorm stört. Es ging soweit, dass er mich einmal nicht sehen wollte, und ich trotzdem zu ihm gefahren bin, zumindest um meine Sachen bei ihm abzuholen, wenn wir nicht reden könnten. Die Woche war auch nicht unbedingt schön, wir hatten öfter noch kleine Diskussionen, aber letztendlich haben wir uns doch wieder vertragen, dachte ich jedenfalls.

Das ganze dachte ich auch noch bis Samstag Nacht, in der wir dann jedoch einen heftigen Streit hatten, weil er sich zwei Tage überhaupt nicht gemeldet hat, er war mit nem Kumpel unterwegs und ich mache mir desöfteren Sorgen, weil er depressiv ist. Und als er dann online war, fing ich wieder mit diesem Thema Exfreundin an, wir stritten auch richtig, und seine Art brachte mich in dem Moment so auf die Palme, dass ich auch so etwas gesagt habe wie "Weißt du eigentlich, wie scheiße du manchmal bist?".

Naja, daraufhin sagte er mir, er hatte nie vor sich mit ihr zu treffen, er hätte nur hören wollen, dass ich ihm vertraue, und er hatte schon lange das Gefühl, dass er nicht der Mann wäre, den ich erwartet hätte und dass er eigentlich zu meinem Geburtstag kommen wollte, dies nun aber (für mich auch verständlicherweise) nicht mehr möchte. Dann wurde der Begriff Beziehungspause in den Raum geworfen, er würde aber noch Kontakt und alles zu mir halten wollen. Ich sagte ihm dann, dass ich das nicht wollen würde, denn dafür sind meine Gefühle zu groß, um mit dem Mann, den ich liebe, wie mit einem Freund zu schreiben.

Ich habe auch versucht, ihn zurückzubekommen, indem ich ihn überreden wollte, doch herzukommen und uns das alles vergessen zu lassen, um einen Neuanfang zu machen, in dem wir uns beide ein wenig ändern, denn er konnte mir auch in der letzten Zeit aus persönlichen Gründen nicht die Nähe wie zu Anfang zukommen lassen, und immerhin kamen von ihm die Worte, er würde alle Höhen und Tiefen mit mir gemeinsam durchstehen wollen. Er meinte daraufhin nur, dass er nicht kommen könne, weil er zu angeschlagen wäre, dass wir uns aber "in nicht allzu ferner Zeit wiedersehen" würden, wobei das nichtmal ne klare Aussage für mich darstellt. Zudem meinte er noch, es würde immer noch so kribbeln wie zuvor, wenn er an mich denkt, aber er würde Zeit brauchen.

Also habe ich mich mit der Pause abgefunden, weil ich ihn nicht verlieren will. Nun höre ich aber schon seit zwei Tagen wieder nichts mehr von ihm, trotz seinen Zusagen, er würde noch intensiven Kontakt halten wollen. Aus Sorge, dass irgendwas passiert sei, habe ich auch versucht, ihn gestern und heute anzurufen, jedoch war zunächst sein Handy aus (das heute morgen plötzlich wieder an war) und er geht nicht ans Festnetz..

Und nun sitze ich hier, mache mir Sorgen und Gedanken, und erhoffe mir auch einen Rat, wie ich damit umgehen soll weil ich von alleine nicht mehr weiter weiß..

Mehr lesen

7. Oktober 2009 um 22:53

Nachtrag:
Ich habe auch eine Bahnfahrkarte für diesen Freitag, weil wir eigentlich meine Herbstferien zusammen verbringen wollten, und wegen Fernbeziehung sind unsere Treffen eh nicht gerade lang, also hätten uns die zwei Wochen bestimmt gut getan..

Habe mir auch schon überlegt, einfach vor seiner Tür zu stehen und ihn zur Rede zu stellen, aber ich denke, das wäre keine gute Idee, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2009 um 0:52

Ich würde..
an deiner Stelle auf KEINEN Fall unangekündigt hinfahren und ihn überraschen, das kann ganz schön nach hinten los gehen....
In einem Punkt gebe ich IHM recht, und zwar der, dass er nicht der Richtige an deiner Seite ist...
Sorry aber ihr kennt euch seit 3 Monaten und eure Beziehung besteht aus Diskussionen, Mißtrauen und Stress, das kann meiner Meinung nach nicht das Wahre sein..
Gerade in der "Anfangsphase" sollte es wie geschmiert laufen, man schwebt im siebten Himmel und genießt die Zweisamkeit.....ihr hingegen habt mittlerweile eine Beziehungspause und das nach 3 MONATEN??!!!!
Wo soll das hinführen?? Wie soll das weitergehen?? In einer Beziehung ist es wichtig, abgesehen von Vertrauen, dass man sich auf seinen Partner verlassen kann, sich geborgen und sicher fühlt, aber das kann ich hier nicht raus hören..
Wie wollt ihr eine Bindung aufbauen wenn euer Alltag, trotz der Distanz, mit ständigen Reiberein konfrontiert ist...
Du solltest dir mal klar werden ob du eine Beziehung in der Art auch wirklich weiter führen willst.
Meine Devise lautet "Lieber glücklicher Single, als unglücklich in einer Beziehung"
Lg und alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2009 um 23:58

Danke..
.. für deine ehrliche Antwort. Im Prinzip hast du ja recht, aber es geht ja nicht allgemein um Misstrauen, er hat auch einige weibliche Freunde mit denen ich gut umgehen kann, genauso wie mit der Ex, die sein Kind hat.

Jedoch diese eine Person stört mich einfach, weil mir auch erzählt wurde, dass sie sich schon desöfteren wieder in ihn verliebt hat, trotz dass er ne Freundin hatte..

Dieser Streit wurde auch nur so schlimm, weil er sich total rücksichtslos gegeben hat, ich hatte das Gefühl, dass es ihm total egal wäre..

Wie dem auch sei, ich bin vielleicht auch ein schwieriger Mensch. Muss immer alles von Anfang an klären was nicht passt und was ich nicht mag, weil mir das lieber ist, als dann "mitten" in einer Beziehung zu stecken und dann irgendwas zu erleben was man schon von Anfang an hätte klären können.. Deshalb gibt es bei mir auch grad in der Anfangszeit viel Stress..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2009 um 0:32
In Antwort auf charlene7771

Danke..
.. für deine ehrliche Antwort. Im Prinzip hast du ja recht, aber es geht ja nicht allgemein um Misstrauen, er hat auch einige weibliche Freunde mit denen ich gut umgehen kann, genauso wie mit der Ex, die sein Kind hat.

Jedoch diese eine Person stört mich einfach, weil mir auch erzählt wurde, dass sie sich schon desöfteren wieder in ihn verliebt hat, trotz dass er ne Freundin hatte..

Dieser Streit wurde auch nur so schlimm, weil er sich total rücksichtslos gegeben hat, ich hatte das Gefühl, dass es ihm total egal wäre..

Wie dem auch sei, ich bin vielleicht auch ein schwieriger Mensch. Muss immer alles von Anfang an klären was nicht passt und was ich nicht mag, weil mir das lieber ist, als dann "mitten" in einer Beziehung zu stecken und dann irgendwas zu erleben was man schon von Anfang an hätte klären können.. Deshalb gibt es bei mir auch grad in der Anfangszeit viel Stress..

Hallo Charlene
Natürlich kläre ich meinen "zukünftigen" über meine Prinzipien auf, durch Gespräche offenbart man sich ja dem Partner gegenüber...aber es hängt auch viel davon ab WIE bringe ich es rüber, mit welcher Tonlage in welcher Wortwahl....ich verstehe auch dein Mißtrauen dieser "Frau" gegenüber...wir wissen alle wie manche Frauen manchmal sein können und sie keine Rücksicht nehmen und sich an "vergebene" Männer ran machen...und wenn sie dann schon einen gewissen Ruf hat oder noch in ihn verliebt ist, macht es die Sache nicht einfacher...

Was ich mit meinem Beitrag sagen wollte ist, dass wir alle in Beziehungen durch Höhen und Tiefen gehen, uns noch Probleme bevor stehen die weitaus schlimmer sind und eine viel größere Herausforderung dar stellen.
Es kann aber keine Lösung sein, nach einer 3-monatigen Beziehung (wo man sich nicht mal richtig kennt) eine Pause einzulegen...wen dem so ist, liegt die Vermutung sehr nahe, dass die Interessen und Vorstellungen von einer Beziehung zu unterschiedlich sind...
Wenn nach so einer kurzen Zeit der Alltag aus den selben Diskussionen besteht wäre das für mich auf die Dauer auch zu anstrengend und verliere jegliches Interesse....
Was passiert wenn man unter hohem Druck (beruflich oder Ausbildung) steht, mit einem Schicksalsschlag zu kämpfen etc.. hat?? Ist dann auch wieder eine Pause angesagt, weils einem gerade zu viel wird??
Das Vertrauen ist in so einer kurzen Zeit noch in der Aufbauphase und durch diese Auszeit macht es eure Beziehung nicht gerade stabiler, im Gegenteil sie fängt zu bröckeln an...
Kann durchaus sein, dass er sich gerade "darüber" Gedanken macht und einfach an ein gemeinsames "WIR" zweifelt und jetzt abwägen möchte ob da eine Zukunft besteht...

Jeder hat gewisse Vorstellungen was eine Partnerschaft betrifft, der eine mehr, der andere weniger...aber ich würde mich an deiner Stelle fragen, ist es das Wert?? Möchte ich das wirklich? Kann mich dieser Mann glücklich machen, mir das geben was ich brauche? Versucht er eine Lösung für das Problem zu finden oder mich nur hinzuhalten...bin ich ihm überhaupt wichtig genug??
Wenn du nicht sofort an einen entgültigen Entschluss fassen kannst, dann versuche ein offenes Gespräch mit ihm...wenn du ihm viel bedeutest, ist er bereit sich darauf einzulassen...
Aber bitte keine Gespräche am Telefon, solche Dinge gehören persönlich geklärt, allein schon deshalb weil du seine Reaktion besser beobachten kannst..
Und mach ihm keine Vorwüfe, erklär ihm deine Gefühlslage, deine Gründe warum du in bestimmten Situationen so reagierst, teil ihm deine Wünsche mit, frag ihm nach seinen Wünschen, Vorstellungen etc.....
Danach ist dir vieles vielleicht klarer und ihr kommt entweder auf einen gemeinsamen Nenner oder ihr geht wohl besser getrennte Wege....aber dann hast du für DICH auch mehr Klarheit....
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2009 um 0:55


Das ist bereits ärztlich bestätigt. Glaub mir, ich kenne Depressionen auch selbst, aber in einer depressiven Phase stoße ich nicht den Menschen von mir weg, den ich liebe, oder wenn, dann versuche ich, ihn wieder zu bekommen, sobald es besser ist..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2009 um 0:56
In Antwort auf charlene7771


Das ist bereits ärztlich bestätigt. Glaub mir, ich kenne Depressionen auch selbst, aber in einer depressiven Phase stoße ich nicht den Menschen von mir weg, den ich liebe, oder wenn, dann versuche ich, ihn wieder zu bekommen, sobald es besser ist..

Achso..
und ja, er ist bereits in Therapie, und das schon eine ganze Weile, bekommt auch Medikamente..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen