Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungspause. Bitte helft mit!

Beziehungspause. Bitte helft mit!

20. November 2011 um 17:41

Hallo,
ich hoffe ich bin hier richtig. Ich habe folgendes Problem:
Ich bin nun mit meiner Freundin 3,5 Jahre zusammen. Sie hat dieses Jahr ihr Abi gemacht und hat nun im September ein duales Studium angefangen. D. h. Sie wohnt jetzt unter der Woche nicht zuhause. Vorher haben wir uns jeden Tag gesehen und jetzt halt nur noch am WE. Und wenn wir uns in letzter Zeit am WE gesehen haben, haben wir oft gestritten.
Gestern war es dann soweit, wir haben uns gestritten und dann hat sie gesagt, sie will eine Pause weil sie nicht weiß ob sie mich noch liebt.
Sie sagt für sie sei alles neu (studium, ausbildung, neue freunde) und sie jetzt einfach mal zeit für sich brauche. Ich versteh auch, dass es eine neue Situation für sie ist und sie sich erst an alles gewöhnen muss. Sie hat sich auch verändert (nicht negativ), aber ich liebe sie noch so wie vorher. Ich denke sie möchte jetzt einfach mal raus in die große weite welt. Aber ich möchte den Weg mit ihr gehen.
Ich kann einfach nicht ohne sie, und weiß wirklich nicht was ich jetzt tun soll.
Sie sagt sie muss jetzt einfach mal eine pause einlegen und schauen ob ich ihr fehle.
Wie kann ich machen dass ich ihr fehle? Ich werde mich nicht bei ihr melden, weil ich denke dass sie das nicht möchte. Aber ich brauche sie so sehr... Bitte helft mir, ich kann nicht mehr...
Danke

Mehr lesen

20. November 2011 um 18:38

Doch
unsere Beziehung war/ist aber sehr solide. Wir sind schon durch einige schwere Phasen gemeinsam gegangen und haben auch schon viele Krisen zusammen gemeistert.

Gefällt mir

21. November 2011 um 18:37

Danke
für eure Antworten. Ich muss nur die ganze Zeit an Sie denken und bin am hoffen dass sie nicht ihre Gefühle zu mir verloren hat. Freitag ist der 25. und da wären wir 3,5 Jahre zusammen. Vielleicht denkt Sie ja auch daran.
Das Gefühl der unsicherheit und des vermissens zerreißt mich fast von innen. Kann seit 2 Tagen nichts mehr essen...

@yamyam23: erzähl doch dann mal wie es bei dir ausgegangen ist. Ich hoffe das beste für euch!

Gefällt mir

23. November 2011 um 21:45
In Antwort auf mbdriver

Doch
unsere Beziehung war/ist aber sehr solide. Wir sind schon durch einige schwere Phasen gemeinsam gegangen und haben auch schon viele Krisen zusammen gemeistert.

Das kommt mir alles so bekannt vor ...
Hab das Gleiche vor ziemlich genau einem Jahr mitgemacht, nur dass wir fast 8 Jahre zusammen waren. Wir hatten in den 8 Jahren auch sehr viele Schicksalschläge erlebt, die manche in ihrem ganzen Leben nicht erleben. Ich wurde 2005 schwer krank nach einem Zeckenbiss, 5 Wochen Koma, meine Chancen standen 20/80, mein Vater kam vor 4 Jahren bei einem Verkehrsunfall ums Leben, meine Mutter wurde schwer verletzt, ist seitdem ein Pflegefall. Ich musste mein Studium unterbrechen und arbeiten wie ein Irrer, um meinen Lebensunterhalt zu verdienen und mein Studium nach 2 Jahren wieder selbst finanzieren zu können, um nur ein paar Details zu nennen.

Dann hatte sie ihren Gehirnfurz (Quarterlife-Crisis!? Ende 20- Krise!? soll ja bei Frauen vorkommen, dass sie kurz vor ihrem 30. Panik bekommen, ob das alles so richtig ist!? Hatte sie Angst was zu verpassen? Ich war ihr erster richtiger Freund, es war die erste ernsthafte Beziehung), genau die gleichen Worte. "Ich weiß nicht mehr ob ich dich liebe, ich brauche eine Pause um zu sehen, ob ich dich vermisse. Ich brauche Zeit für mich, ich will mein Leben leben" Blablablubb. Ende vom Lied: Beziehungspause wurde zum Beziehungsende, ich hab den Arschtritt meines Lebens bekommen, Hoffnungen gemacht, aber letzten Endes wurde mir zu spät bewusst, dass sie schon länger mit der Beziehung abgeschlossen hatte und es mit der "Beziehungspause" auf eine sanfte Art und Weise beenden wollte. Tatsächlich hatte sie schon 4 Tage nach der "Trennung auf Zeit" einen Neuen, den sie wohl schon länger getroffen hatte und was weiß ich noch. Ob es dann tatsächlich sanft ist, ist Geschmackssache. Ich vertrete da eher die Ansicht "lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende".
Vor 3 Wochen hat sie sich erstmals nach fast einem Jahr bei mir per EMail entschuldigt für ihr Verhalten, dass sie mir so sehr weh getan hat und sie so ein schlechtes Gewissen hat. Mit dem Typen war nach 6 Wochen Schluss, sie wollte sich mit mir treffen, das war vor ner Woche zum Kaffee, sie sagte sie wolle mich zurück, sie liebt mich. Weißt du was ich gemacht hab? Ich hab gelacht, hab gesagt, dass ich ihr ihr schlechtes Gewissen nicht abnehmen kann und auch nicht will, ich ihr zwar verziehen habe, aber nicht vergessen kann wie sehr sie mich verletzt und enttäuscht hat. Dann bin ich unmittelbar danach aufgestanden und zur Theke, hab bezahlt und bin gegangen ohne noch ein Wort zu sagen.
Wie oben schon jemand erwähnt hat: Lass dich nicht zum Kasper machen, wenn die Gute eine Sinnkrise hat, alles hinterfragt oder Angst hat etwas zu verpassen. Tu dir das nicht an, das musst du dir nicht geben.

Das muss bei dir natürlich nicht so krass sein. Habt ihr Regeln vereinbart? Das ist für eine Pause m. M. n. sehr wichtig. Ganz speziell: Dauer - wie lange pausieren? Treue - Treffen mit anderen/ Sex ja/nein? Im Prinzip ist es nur eine Pause, also kein Ende, also sollte man sich auch treu sein. Und ganz wichtig: Damit sich jeder seine Gedanken machen kann: Absolute Funkstille! So schwer es auch fällt. 0,00 Kontakt, keine SMS, Emails, Telefonate, Sehen, blende am besten auch noch ihre Statusmeldungen bei facebook aus, solltet ihr angemeldet sein.

Denk an dich, reflektiere die Beziehung, was war gut, was nicht, warum könnte sie die Beziehung gerade jetzt hinterfragen, lenk dich ab, mach Sport, triff Freunde, denke nicht so oft an sie, ich weiß es ist schwer, aber es wird besser. Und: iss was, auch wenn es nicht viel ist, du tust dir damit keinen Gefallen und änderst eh nichts an der Situation. Du musst damit leben, es war ihre Entscheidung und fertig. Gefühle kannst du nicht erzwingen und wenn du für sie präsent bleibst, kann sie dich auch nicht vermissen. Also: Kein Kontakt, geh ihr komplett aus dem Weg.

Nimm dir das mal zu Herzen: Was du liebst, lass frei, kommt es zu dir zurück, gehört es dir, für immer. (Konfuzius) - Ein weiser Spruch!

Wünsche dir viel Kraft und Energie, bleib standhaft!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Muss ich meinem Noch-Ehemann Unterhalt zahlen?
Von: wika79
neu
23. November 2011 um 19:37
Scheidung und Kids
Von: linchenfee
neu
23. November 2011 um 18:50

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen