Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungspause - Angst vor der Trennung

Beziehungspause - Angst vor der Trennung

14. Dezember 2010 um 17:10 Letzte Antwort: 14. Dezember 2010 um 20:57

hallo,
ich bin jetzt seit 3 monaten mit meiner freundin zusammen. ich gebe zu, dass ich ein paar sachen zu ihr gesagt haben, die nicht ganz in ordnung waren. ich war auch nicht immer nett zu ihr. auch wenn ich das meiste nicht ernst gemeint habe, ist sie verletzt. das hat zur folge, dass sie jetzt eine pause machen will um drüber nachzudenken, ob sie noch mit mir zusammen sein will, oder nicht. alle sagen ihr, sie soll sich von mir trennen, da sie wegen mir traurig ist. aber ich habe aus meinen fehlern gelernt und muss ihr das klar machen. aber wie? sie sagt, ich kann nichts machen, sie muss das für sich entscheiden. weil sie angst hat, dass ich mich eben nicht geändert habe und sie trotz allem immernoch verletze. aber ich will um sie kämpfen. ich will auf keinen fall verlieren. ich hab damit angefangen, alles aufzuschreiben. meine gefühle für sie und meine perspektive. das was ich ändern will und was ich eingesehen hab. ich überlege, ob ich ihr das buch in dem das alles drinsteht gebe. was kann ich noch tun? soll ich überhaupt etwas tun? ich will sie auf keinen fall verlieren. :|

Mehr lesen

14. Dezember 2010 um 18:15

Du schreibst sehr pauschal,
wie alt seid ihr denn? Das was du ihr gesagt hast ist endweder sehr heftig, oder sie ist sehr empfindsam. Mach doch mal Beispiele. Viele versprechen, nachdem man ihnen den Stuhl vor die Tür gestellt hat, den Himmel auf Erden und geloben Besserung. Du solltest ergründen, warum du das tust, welches Gefühl oder GEnugtuung schafft es dir den anderen fertig zu machen und zu demütigen oder erniedrigen, Hast du es so erlebt, oder hast Vorbilder, die es dir so vorgelebt haben, welchen Respekt und Achtung hast du vor anderen Menschen oder vor Frauen. Falls du noch eine Chance haben willst, dann nähere dich ihr langsam an und beweise!!!!! ihr, dass du anders kannst. Ich kann ihr Misstrauen verstehen. Ich bewundere Frauen, oder Menschen, die einfach Grenzen setzen und sich soviel wert sind, dass sie nicht bis zum Erbrechen alles mit sich machen
lassen. Wie oft schreiben hier Frauen , was sie sich alles bieten lassen und trotzdem bleiben und sie muss man dann fragen. "was bist du dir wert? wie sieht es mit deiner Selbstliebe aus" Ich finde es gut, dass es Menschen gibt, die rechtzeitig die Reissleine ziehen. Es sind also immer zwei
Seiten, die es zu betrachten gilt.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2010 um 20:57
In Antwort auf melike13

Du schreibst sehr pauschal,
wie alt seid ihr denn? Das was du ihr gesagt hast ist endweder sehr heftig, oder sie ist sehr empfindsam. Mach doch mal Beispiele. Viele versprechen, nachdem man ihnen den Stuhl vor die Tür gestellt hat, den Himmel auf Erden und geloben Besserung. Du solltest ergründen, warum du das tust, welches Gefühl oder GEnugtuung schafft es dir den anderen fertig zu machen und zu demütigen oder erniedrigen, Hast du es so erlebt, oder hast Vorbilder, die es dir so vorgelebt haben, welchen Respekt und Achtung hast du vor anderen Menschen oder vor Frauen. Falls du noch eine Chance haben willst, dann nähere dich ihr langsam an und beweise!!!!! ihr, dass du anders kannst. Ich kann ihr Misstrauen verstehen. Ich bewundere Frauen, oder Menschen, die einfach Grenzen setzen und sich soviel wert sind, dass sie nicht bis zum Erbrechen alles mit sich machen
lassen. Wie oft schreiben hier Frauen , was sie sich alles bieten lassen und trotzdem bleiben und sie muss man dann fragen. "was bist du dir wert? wie sieht es mit deiner Selbstliebe aus" Ich finde es gut, dass es Menschen gibt, die rechtzeitig die Reissleine ziehen. Es sind also immer zwei
Seiten, die es zu betrachten gilt.
Lieben Gruß
Melike

Nicht mehr ganz so pauschal.
hallo, danke schonmal.
ich bin 16 und sie 15.
ich bin keiner, der frauen unterdrückt, oder einfach leute beleidigt. so wollte ich mich nicht darstellen. ich bin relativ sensibel und gutmütig, eher kein rowdy. ein gefühlt der geugtuung kommt überhaupt nicht auf!! ich wollte sie ja nichtmal beleidigen! ihr müsst wissen, dass wir vor einem jahr beste freunde waren. zu der zeit war sie in mich verliebt, hat es mir aber nie gesagt. dann bin ich mit meiner jetzigen ex freundin zusammengekommen. den rest kann man sich vorstellen. sie ist nicht damit klargekommen, hat meine ex beleidigt und dann haat sie die freundschaft beendet. nachdem mit meiner ex schluss war, kam sie wieder an, fragte wie es mir geht, wir kamen ins gespräch, trafen uns... nach kurzer zeit verliebten wir uns wieder und jetzt sind wir ein paar. und sie hat nun angst, dass ich sie wieder so verletzen würde, wie damals. (wobei ich sie ja direkt nicht einmal verletzt habe. jedenfalls nicht gewollt.)also, ich habe gesagt, dass ich das gefühl habe, viel zu geben und zu wenig wiederzubekommen. ich bin nach der schule immer zu ihr hin und habe ihrs gesagt, weil ich der ansicht war, dass sich nichts ändert. das hat sie persönlich genommen. in der beziehungspause wird mir klar, dass ich ihre liebe annehmen muss, anstatt mehr zu fordern. es ist gut, dass ich viel liebe gebe, aber ich muss nicht immer das gleiche zurückbekommen. einfach akzeptieren. dann habe ich z.b. gesagt, dass ein oberteil von ihr wie ein kartoffelsack aussehen würde. aber das hab ich nicht ernst gemeint. das hat sie sich zu herzen genommen. ich war ein egoist. ich bin der meinung, dass alles in leben einen sinn hat, und das man aus allem lernt. ich habe daraus gelernt. ich weiß, was ich zu verändern habe. es ist ja nichtmal schwer. ich verstehe sie, klar. ich würde vielleicht auch so handeln. aber ich will kämpfen, ich will ihr zeigen, dass ich besser bin. was kann ich tun? wie gesagt, ich hab alles aufgeschrieben. ich denke die ganze zeit an sie und bin total unsicher. ich will sie nicht verlieren. ich wills ihr und mir beweisen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest