Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungskrise, wer hat Rat .. ??

Beziehungskrise, wer hat Rat .. ??

8. September um 11:46

Liebe Leute,Es ist so weit, das ich vor lauter Hilflosigkeit hier ein Beitrag verfasse. Meine Freundln und ich sind seit mehreren Jahren ein Paar. Eigebtlich haben wir immer eine harmonische Beziehung geführt. Erste Probleme entstanden als meine Partnerin meinte dass ihre emotionalen Bedürfnisse nicht befriedigt werden, weil ich ein großes Problem damit habe meine Gefühle zu zeigen. Ich könnte ihr einfach nie direkt sagen das ich sie liebe. Ich weiß. Sehr sch.. Aus dieser unbefriedigung sind dann auch so Dinge wie Eifersucht immer größer geworden. Wie auch immer. Es lief an sich sehr gut.

Vor genau einem Monat hat aber unsere größte Krise angefangen. Sie studiert zur Zeit und schreibt bald eine wichtige Prüfung wo sie schon öfter durchgefallen ist. Sie hat nur noch einen Versuch. Wir haben uns oft darüber gestritten weil ich ein klugsch.r war und immer besser wüsste wie sie lernen soll. Das hat sie immer sehr verletzt und sie fühlte sich dadurch nicht von mir unterstützt sondern allein gelassen. Wir haben beschlossen das Thema nicht mehr zu bereden. Uni bzw Prüfungen waren nun ein Tabu-Thema. Dies hat scheinbar in den letzten 6 Monaten dazu geführt das sie sich jetzt seit längerem eine Emotionale Mauer um sich gebaut hat was wiederum zu unserer Beziehungskrise führt: sie zweifelt an unserer Beziehung und weiß nicht ob ihre Zweifel weggehen. Sie sagt zwar das sie eine wahnsinnig tiefe Liebe zu mir empfindet, aber ihre Mauern sind grad einfach da. Als sie mir das gesagt hat, hat meine Persönlichkeit sich um 180 Grad gedreht. Ich konnte alle meinen Gefühle ausdrücken. Endlich! Es war für mich befreiend endlich das sagen zu können was ich seit Jahren empfinde und zwar das sie der wichtigste Mensch ist den ich habe und das ich sie unglaublich liebe. Sie freut sich sehr darüber das sich bei mir was verändert aber sie meint sie kann das im Moment nicht so richtig an sie ranlassen. Wir haben dann beschlossen das sie sich ihre Zeit nehmen soll und haben uns dann eine Woche nicht gesehen. Als wir uns wieder gesehen haben, haben wir gesagt wir schauen mal Wie es sich so die nächste Zeit entwickelt.
Es lief Eigentlich echt gut. Wir haben uns wieder öfter gesehen und uns (vielleicht bilde ich es mir ein) oft verliebt angeschaut. Sie war dennoch noch nicht 100 Prozent da, Aber sie meinte zu mir das eine Trennung für sie nicht zur Debatte steht. Sie war körperlich noch distanziert (kaum sex). Wie auch immer, meine Angst war so gut wie weg denn ich war optimistisch.
Bis gestern.

Wir haben uns gestritten weil ich meinte das der letzte Monat so schwer war und ich so viel Zeit verloren hab und auch den Urlaub abgesagt hab wegen der Krise. Sie hat das sofort auf sich bezogen. als hätte ich ihr die Schuld für alles gegeben. Dann ging es los.Sie meinte vielleicht ist es ja besser wenn wir uns trennen wenn ich so sehr leide. puh. Hartes Pflaster so was zu hören. Dann meinte sie noch das ihre Zweifel und ihre emotionale Distanz nur minimal besser geworden sind in den letzten 2 Wochen. Später meinte sie das sie einen Kurzschluss hatte und das mit der Trennung nicht so gemeint hat. Die Zweifel und die emotionale Distanz sind aber dennoch da. sch.! Ich verstehe das nicht.. steht eine Trennung jetzt doch wieder eine Debatte oder nicht??
Ich fühle mich wie als würde man mich von einer Leiter runterschubsen, wo ich dann wieder Von vorne hochsteigen muss.

Leute, ich bin am Ende. Seit einem Monat ist es eine emotionale Achterbahnfahrt. Mein Körper spielt schon total verrückt. Sie ist total verwirrt und weiß einfach nicht was sie will und das macht mir so eine Angst. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Das allerletzte was ich will ist eine Trennung. Soll ich den Kontakt erstmal abbrechen, damit sie merkt das sie mich vermisst und mich liebt? Soll ich ihr zur Seite stehen wie ein Hündchen und immer verfügbar sein? Ich hab auch das Gefühl das ich sie überrumpel mit meiner emotionalen Seite. Fragen über fragen. Ich weiß das diese Frau mich liebt, aber ihr momentane Verwirrtheit macht ihr echt zu schaffen. sie weiß garnicht mehr was sie will und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll.

Würde mich echt freuen wenn ihr meine Krise objektiv beurteilen könntet?

Lg

Mehr lesen

8. September um 16:14
In Antwort auf jumbo25

Liebe Leute,Es ist so weit, das ich vor lauter Hilflosigkeit hier ein Beitrag verfasse. Meine Freundln und ich sind seit mehreren Jahren ein Paar. Eigebtlich haben wir immer eine harmonische Beziehung geführt. Erste Probleme entstanden als meine Partnerin meinte dass ihre emotionalen Bedürfnisse nicht befriedigt werden, weil ich ein großes Problem damit habe meine Gefühle zu zeigen. Ich könnte ihr einfach nie direkt sagen das ich sie liebe. Ich weiß. Sehr sch.. Aus dieser unbefriedigung sind dann auch so Dinge wie Eifersucht immer größer geworden. Wie auch immer. Es lief an sich sehr gut.

Vor genau einem Monat hat aber unsere größte Krise angefangen. Sie studiert zur Zeit und schreibt bald eine wichtige Prüfung wo sie schon öfter durchgefallen ist. Sie hat nur noch einen Versuch. Wir haben uns oft darüber gestritten weil ich ein klugsch.r war und immer besser wüsste wie sie lernen soll. Das hat sie immer sehr verletzt und sie fühlte sich dadurch nicht von mir unterstützt sondern allein gelassen. Wir haben beschlossen das Thema nicht mehr zu bereden. Uni bzw Prüfungen waren nun ein Tabu-Thema. Dies hat scheinbar in den letzten 6 Monaten dazu geführt das sie sich jetzt seit längerem eine Emotionale Mauer um sich gebaut hat was wiederum zu unserer Beziehungskrise führt: sie zweifelt an unserer Beziehung und weiß nicht ob ihre Zweifel weggehen. Sie sagt zwar das sie eine wahnsinnig tiefe Liebe zu mir empfindet, aber ihre Mauern sind grad einfach da. Als sie mir das gesagt hat, hat meine Persönlichkeit sich um 180 Grad gedreht. Ich konnte alle meinen Gefühle ausdrücken. Endlich! Es war für mich befreiend endlich das sagen zu können was ich seit Jahren empfinde und zwar das sie der wichtigste Mensch ist den ich habe und das ich sie unglaublich liebe. Sie freut sich sehr darüber das sich bei mir was verändert aber sie meint sie kann das im Moment nicht so richtig an sie ranlassen. Wir haben dann beschlossen das sie sich ihre Zeit nehmen soll und haben uns dann eine Woche nicht gesehen. Als wir uns wieder gesehen haben, haben wir gesagt wir schauen mal Wie es sich so die nächste Zeit entwickelt. 
Es lief Eigentlich echt gut. Wir haben uns wieder öfter gesehen und uns (vielleicht bilde ich es mir ein) oft verliebt angeschaut. Sie war dennoch noch nicht 100 Prozent da, Aber sie meinte zu mir das eine Trennung für sie nicht zur Debatte steht. Sie war körperlich noch distanziert (kaum sex). Wie auch immer, meine Angst war so gut wie weg denn ich war optimistisch. 
Bis gestern. 

Wir haben uns gestritten weil ich meinte das der letzte Monat so schwer war und ich so viel Zeit verloren hab und auch den Urlaub abgesagt hab wegen der Krise. Sie hat das sofort auf sich bezogen. als hätte ich ihr die Schuld für alles gegeben. Dann ging es los.Sie meinte vielleicht ist es ja besser wenn wir uns trennen wenn ich so sehr leide. puh. Hartes Pflaster so was zu hören. Dann meinte sie noch das ihre Zweifel und ihre emotionale Distanz nur minimal besser geworden sind in den letzten 2 Wochen. Später meinte sie das sie einen Kurzschluss hatte und das mit der Trennung nicht so gemeint hat. Die Zweifel und die emotionale Distanz sind aber dennoch da. sch.! Ich verstehe das nicht.. steht eine Trennung jetzt doch wieder eine Debatte oder nicht?? 
Ich fühle mich wie als würde man mich von einer Leiter runterschubsen, wo ich dann wieder Von vorne hochsteigen muss.

Leute, ich bin am Ende. Seit einem Monat ist es eine emotionale Achterbahnfahrt. Mein Körper spielt schon total verrückt. Sie ist total verwirrt und weiß einfach nicht was sie will und das macht mir so eine Angst. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Das allerletzte was ich will ist eine Trennung. Soll ich den Kontakt erstmal abbrechen, damit sie merkt das sie mich vermisst und mich liebt? Soll ich ihr zur Seite stehen wie ein Hündchen und immer verfügbar sein? Ich hab auch das Gefühl das ich sie überrumpel mit meiner emotionalen Seite. Fragen über fragen. Ich weiß das diese Frau mich liebt, aber ihr momentane Verwirrtheit macht ihr echt zu schaffen. sie weiß garnicht mehr was sie will und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll.

Würde mich echt freuen wenn ihr meine Krise objektiv beurteilen könntet?

 Lg


Weisst du, deine Persönlichkeit kannst du nie um 180 Grad ändern! Ich sehe es gleich wie Valentina! Sie hat dir sicher schon vorher von ihren Bedürfnissen erzählt, aber du fühltest dich so sicher, dass du null auf das eingegangen bist! Jetzt ist eure Beziehung echt in Gefahr und plötzlich kannst du es? Komisch! Vielleicht ist es für sie zu spät? Wie du dich verhalten sollst, weiss ich nicht! Und ich erteile auch nie Ratschläge! 

Gefällt mir

8. September um 16:35


Genau, so seheich das auch! Und sehr wahrscheinlich sie auch! 

Gefällt mir

9. September um 17:05
In Antwort auf jumbo25

Liebe Leute,Es ist so weit, das ich vor lauter Hilflosigkeit hier ein Beitrag verfasse. Meine Freundln und ich sind seit mehreren Jahren ein Paar. Eigebtlich haben wir immer eine harmonische Beziehung geführt. Erste Probleme entstanden als meine Partnerin meinte dass ihre emotionalen Bedürfnisse nicht befriedigt werden, weil ich ein großes Problem damit habe meine Gefühle zu zeigen. Ich könnte ihr einfach nie direkt sagen das ich sie liebe. Ich weiß. Sehr sch.. Aus dieser unbefriedigung sind dann auch so Dinge wie Eifersucht immer größer geworden. Wie auch immer. Es lief an sich sehr gut.

Vor genau einem Monat hat aber unsere größte Krise angefangen. Sie studiert zur Zeit und schreibt bald eine wichtige Prüfung wo sie schon öfter durchgefallen ist. Sie hat nur noch einen Versuch. Wir haben uns oft darüber gestritten weil ich ein klugsch.r war und immer besser wüsste wie sie lernen soll. Das hat sie immer sehr verletzt und sie fühlte sich dadurch nicht von mir unterstützt sondern allein gelassen. Wir haben beschlossen das Thema nicht mehr zu bereden. Uni bzw Prüfungen waren nun ein Tabu-Thema. Dies hat scheinbar in den letzten 6 Monaten dazu geführt das sie sich jetzt seit längerem eine Emotionale Mauer um sich gebaut hat was wiederum zu unserer Beziehungskrise führt: sie zweifelt an unserer Beziehung und weiß nicht ob ihre Zweifel weggehen. Sie sagt zwar das sie eine wahnsinnig tiefe Liebe zu mir empfindet, aber ihre Mauern sind grad einfach da. Als sie mir das gesagt hat, hat meine Persönlichkeit sich um 180 Grad gedreht. Ich konnte alle meinen Gefühle ausdrücken. Endlich! Es war für mich befreiend endlich das sagen zu können was ich seit Jahren empfinde und zwar das sie der wichtigste Mensch ist den ich habe und das ich sie unglaublich liebe. Sie freut sich sehr darüber das sich bei mir was verändert aber sie meint sie kann das im Moment nicht so richtig an sie ranlassen. Wir haben dann beschlossen das sie sich ihre Zeit nehmen soll und haben uns dann eine Woche nicht gesehen. Als wir uns wieder gesehen haben, haben wir gesagt wir schauen mal Wie es sich so die nächste Zeit entwickelt. 
Es lief Eigentlich echt gut. Wir haben uns wieder öfter gesehen und uns (vielleicht bilde ich es mir ein) oft verliebt angeschaut. Sie war dennoch noch nicht 100 Prozent da, Aber sie meinte zu mir das eine Trennung für sie nicht zur Debatte steht. Sie war körperlich noch distanziert (kaum sex). Wie auch immer, meine Angst war so gut wie weg denn ich war optimistisch. 
Bis gestern. 

Wir haben uns gestritten weil ich meinte das der letzte Monat so schwer war und ich so viel Zeit verloren hab und auch den Urlaub abgesagt hab wegen der Krise. Sie hat das sofort auf sich bezogen. als hätte ich ihr die Schuld für alles gegeben. Dann ging es los.Sie meinte vielleicht ist es ja besser wenn wir uns trennen wenn ich so sehr leide. puh. Hartes Pflaster so was zu hören. Dann meinte sie noch das ihre Zweifel und ihre emotionale Distanz nur minimal besser geworden sind in den letzten 2 Wochen. Später meinte sie das sie einen Kurzschluss hatte und das mit der Trennung nicht so gemeint hat. Die Zweifel und die emotionale Distanz sind aber dennoch da. sch.! Ich verstehe das nicht.. steht eine Trennung jetzt doch wieder eine Debatte oder nicht?? 
Ich fühle mich wie als würde man mich von einer Leiter runterschubsen, wo ich dann wieder Von vorne hochsteigen muss.

Leute, ich bin am Ende. Seit einem Monat ist es eine emotionale Achterbahnfahrt. Mein Körper spielt schon total verrückt. Sie ist total verwirrt und weiß einfach nicht was sie will und das macht mir so eine Angst. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Das allerletzte was ich will ist eine Trennung. Soll ich den Kontakt erstmal abbrechen, damit sie merkt das sie mich vermisst und mich liebt? Soll ich ihr zur Seite stehen wie ein Hündchen und immer verfügbar sein? Ich hab auch das Gefühl das ich sie überrumpel mit meiner emotionalen Seite. Fragen über fragen. Ich weiß das diese Frau mich liebt, aber ihr momentane Verwirrtheit macht ihr echt zu schaffen. sie weiß garnicht mehr was sie will und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll.

Würde mich echt freuen wenn ihr meine Krise objektiv beurteilen könntet?

 Lg


Und ja, wir haben deinen thread gelesen und haben uns die Mühe gemacht dir zu antworten! Vielleicht halt nicht wie es dir gefallen hat! Aber vielleicht antwortest du halt auch deiner Freundin nie! und dann, ....ja dann!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Was will mein Ex
Von: user14115
neu
9. September um 16:05
Beziehung mit Prof?
Von: regenbogen123456
neu
8. September um 21:58

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen