Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungskrise

Beziehungskrise

4. März 2014 um 9:48

Hallo zusammen,
ich bin 64 Jahre alt männlich und wohne alleine in meiner eigenen Wohnung. Meine "Lebensgefährtin" wird bald 60 und wohnt wenige Kilometer entfernt in ihrer Wohnung alleine. Für meine Wohnung habe ich ihr einen kompletten Schlüsselsatz ausgehändigt; vor ca 8 Jahren. Einen Schlüssel zu ihrer Wohnung habe ich bis heute nicht. Während sie noch arbeiten muss, bin ich bereits im Unruhestand . Wir treffen uns mal bei ihr, mal bei mir. Ich versuche soviel Zeit wie möglich in gemeinsame Unternehmungen zu investieren und fahre mit ihr gemeinsam wann immer es geht in den Urlaub. Alle 14 Tage übernachtet sie von Samstag auf Sonntag bei mir, da wir am Sonntagmorgen i.d.R. meine Sauna im Keller nutzen. Die Kosten für die Urlaube übernehme ich immer alleine, da sie -nach eigenem Bekunden- das nicht kann. Darüber hinaus habe ich mich über die Jahre zum privaten Sekretär entwickelt, der ihr die administrativen ungeliebten Aufgaben komplett abnimmt. Im Gegenzug bereitet sie, wann immer möglich, ein Essen zu. In diesem Alltagsdasein ist aber jede Form von Zärtlichkeit nahezu vollständig untergegangen; von Sex ist seit mehreren Jahren keine Rede mehr. Ich habe mit ihr mehrfach darüber gesprochen. Sie ist der Meinung, dass ich in meinem Alter so langsam mal Ruhe geben soll. Wenn ich sie sehe, begrüße ich sie indem ich sie in die Arme nehme und schmuse; ich hielt das immer für total normal. Von ihr kommt aber so gut wie nichts zurück. Leider habe ich immer mehr Probleme mit ihrer Haltung und weiß mir keinen Rat mehr. Seit ca 3 Jahren redeten wir davon, gemeinsam in einer Wohnung zu leben. Für den Fall, das mir was passieren sollte, wollte ich sie durch eine Heirat finanziell absichern. Sie möchte aber in ihrer Wohnung bleiben und schlug vor, dass wir heiraten können ,die getrennten Wohnungen aber beibehalten sollten. Ich komme vor dem Hintergrund der o.g. Sachverhalte damit aber nicht zurecht. Nun habe ich ihr die Frage gestellt, wie sie selbst unsere "Beziehung" sieht. Für sie ist soweit alles in Ordnung. Ich bin der Auffassung, das ist keine Beziehung sondern bestenfalls eine gute Freundschaft. So ganz ohne körperliche Nähe kann ich aber auf die Dauer nicht leben. Da das Leben bekanntlich nicht ewig dauert, würde ich das Problem gerne lösen, wenn es geht, ohne größere Fehler zu machen. Vielleicht kann mir jemand einen brauchbaren Rat geben.

Mehr lesen

5. März 2014 um 11:52

Beziehungskrise
Vielen Dank für die Einschätzung. Ob ihre finanzielle Lage wirklich so aussieht, kann ich nur glauben. Zweifel habe ich hier und da schon mal. Ich denke, dass sie panische Angst davor hat alleine zu sein. Sie selbst muss ja auch wissen, dass zu einer richtigen Beziehung mehr gehört. Ich habe mich auch schon mal gefragt, ob ich vielleicht nicht nur den "nützlichen Deppen " abgebe. Ich habe jedenfalls festgestellt, dass man in meiner Situation doch ziemlich "gefährdert" ist.
Sie versucht z.Zt. die von mir angeschnittenen Fragen auszusitzen und zum Alltag überzugehen. Binjetzt aber entschlossen, die Sache auf den Punkt zu bringen. Danke nochmal für eure Meinung!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie Trennen ohne Geld?
Von: rena_12863949
neu
5. März 2014 um 9:29
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper