Forum / Liebe & Beziehung

Beziehungskrise

25. Dezember 2020 um 19:23 Letzte Antwort: 26. Dezember 2020 um 17:04

Hallo liebe Mitglieder, 
ich bitte euch um euren Rat.
Mein Freund und ich sind seit 6 Monaten in einer Beziehung. Der vergangene Sommer war wunderschön, unsere Dates waren alle wunderschön und er hatte sich mir gegenüber sehr feinfühlig verhalten, was sehr wahrscheinlich auch an dem Altersunterschied (20 Jahre liegt)
Bis vor 8 Wochen war dennoch alles wunderbar. Doch dann brach er sich den Mittelhandknochen und konnte aufgrund des Gipsverbands nicht arbeiten, was ihn sehr herunter gezogen hat, weil er sich doch über seinen beruflichen Erfolg identifiziert. Während dieser Zeit habe ich mich sehr um ihn gekümmert (Einkauf usw.) , er war nicht einmal mobil. Gleich unmittelbar nach seinem Sturz auf die Hand traf ich seine Eltern bei ihm. Seine Mutter behandelte mich leider nicht respektvoll, was ich aber ihm zu liebe nie thematisiert hatte. 
Dennoch spüre ich seit 8 Wochen, dass sie auf ihn diesbezüglich einredet. Seit dem distanziert er sich auch immer mehr, was ich bis vor kurzem noch auf seinen Sturz geschoben hatte, weswegen ich ihm mit viel Empathie entgegen gekommen bin. 
Seit 2 Wochen hat er keinen Gips mehr und er isoliert sich immer mehr von mir. 
Ich habe ein klares Gespräch mit ihm führen wollen, ohne ihm Vorwürfe zu machen. 
"Ich spüre eine gewisse Distanz zwischen uns. Gibt es einen bestimmten Grund dafür?" 
"habe ich dich versehentlich verletzt?" 
"Ist dir der Kontakt zu viel?" 
Er blockierte ab und meinte, es würde an seiner Psyche bedingt durch den Sturz und seines Arbeitsausfalls liegen. Er möge mich aber und würde es sehr schätzen, dass wir die gleichen Interessen haben. 
Letzte Woche wollte ich wissen, was er an Weihnachten macht. Zunächst sagte er, es komme drauf an, was seine Schwester und Mutter planen würden. Im Nachhinein weiß ich jetzt, dass er schon lange geplant hatte, seine Schwester zu besuchen, die 150km weiter weg wohnt. 
Ich fragte, wann er vor habe, wieder zu kommen. Auch darauf erhielt ich keine richtige Antwort. 
An dieser Stelle muss ich hinzufügen, dass ich ihn nicht einenge und gewisse Klischees gar nicht erfülle, vor allem, weil wir noch in der "Kennenlernphase" sind . Ich gebe ihm seinen Freiraum. 
Am Tag vor seiner Abreise zu seiner Schwester habe ich ihm sein Weihnachtsgeschenk gegeben. Er meinte, keins für mich zu haben und sagte "ich wusste nicht, dass wir uns beschenken" 
Die Woche davor war er komplett damit beschäftigt, seiner Familie und seinen Neffen Geschenke zu besorgen. An dieser Stelle möchte ich hinzufügen, dass es mir nicht um das Geschenk im materiellen Sinne geht, sondern eher darum, dass er nicht einmal daran gedacht hat, mir eine kleine Freude zu machen. 
Ich sehe, er hat keinen Platz in seiner Welt für mich. Wieso spricht er dann nicht aus, die Beziehung beenden zu wollen? Ich habe ja sogar ein klares Gespräch gesucht. 
Seit dem er bei seiner Schwester ist, haben wir nicht einmal täglich Kontakt. Auf meine Nachrichten reagiert er sehr sehr spät, obwohl er sie liest (ich bombardiere ihn auch nicht, habe mich auch zurück gezogen, weil ich ihm die gemeinsame Zeit mit seiner Familie gönne) 
Dennoch kränkt es mich zu sehen, dass er auf Facebook online ist und keine Zeit / Energie für mich investiert. 

Sobald er zurück ist, möchte ich noch ein Gespräch mit ihm führen. Sehr wahrscheinlich wird es das letzte Gespräch zwischen uns sein. Das tut mir in der Seele weh, weil ich ihn sehr schätze und die gemeinsame Zeit und die Erinnerungen, die wir gemeinsam gesammelt haben, sehr genossen / geschätzt habe. 
Ich erachte es aber für sinnlos, die einzige zu sein, die um ihre Beziehung "kämpft"

Was meint ihr? Soll ich ihn weiterhin genau so ignorieren und mich ihm gegenüber distanzieren, wie er? Oder ganz klar Schluss machen? 
Vielleicht braucht er einfach nur eine Auszeit, aber das würde er mir doch sonst mitteilen? 

Für eure respektvollen Beiträge dazu bedanke ich mich im Voraus und bitte um Empathie..

Herzliche Grüße 
Vera 

Mehr lesen

25. Dezember 2020 um 19:39

Hör doch endlich auf! Immer reden.  Was willst du noch reden? Du merkst doch, dass er nicht will. Er antwortet nicht mal auf Nachrichten. Lass ihn ziehen. Nicht mehr reden und ihn erdrücken. Das bewirkt Stress. Er hat mit dir schon längst Schluss gemacht abee du merkst es gar nicht. Worüber ich noch staune: 20 Jahre älter. Hast du keine Alternativen? Warum tust du dir das an? Geh aufrecht raus aus der Sache. 

3 LikesGefällt mir

25. Dezember 2020 um 19:53

Ich befürchte auch, dass reden nichts bringt.

Er will nicht als Arsch dastehen, deshalb behandelt er dich absolut unwürdig, in der Hoffnung dass du dich von alleine trennst.

Er will nicht reden und auch nicht zugeben, dass du keinen Platz in seinem Leben und seinem Herzen hast.

Ich glaube nicht, dass es dort etwas zu retten gibt weil er es einfach nicht möchte.

Ob seine Mutter dabei seine Finger im Spiel hat, ist völlig irrelevant. Er behandelt dich nicht,wie man jemanden behandelt, den man gerne hat. 

Mach lieber Schluss und gehe mit erhobenen Haupt vom Schlachtfeld. Verlier nicht noch deine Würde, in dem du jemanden hinterher rennst, der dich so behandelt.

1 LikesGefällt mir

26. Dezember 2020 um 14:37

So ähnlich lief es mit meinem Ex (ich war 20) , erst war alle heile Welt und dann gab es einen Auslöser und er wollte lieber wieder single sein. Blöd nur, dass ich noch da war und dass wir einen gemeinsamen Ausflug zu einem Konzert mit Freunden in Amsterdam geplant haben. Fazit war er hat mich die zwei Wochen davor ignoriert, sich stark distanziert, am Ausflug selbst von sich weggestoßen und wieder zurück geholt (je nachdem ob er Beistand brauchte oder für andere Frauen verfügbar sein wollte) und mich letztlich auf der Heimfahrt eiskalt abserviert. Und vorher noch bei seinen Freunden rumgetönt, dass er nächste Woche als Single auf ne Party gehen würde.... blöd nur, dass es auch meine Freunde waren und es mir dann auf dem Ausflug gesteckt wurde.
Manchmal stimmt das Bauchgefühl halt und manchmal weiß man schon was passiert, weh tut es trotzdem aber heute könnte ich mir in den *rsch beißen, dass ich ihn nicht abgeschossen habe als er mich angefangen hat so kacke zu behandeln, denn als ich angemacht wurde auf dem Ausflug hat er den tollen Freund gegeben und den Kerl blöd angemacht um 30 Minuten später ein anderes Mädel anzutanzen. Das war ne riesige unreife Kinderkacke. 

Mein Tipp: Wappne dich und, was ich letztlich aus vielen blöden Situationen gelernt habe, tue so viel, dass du mit gutem Gewissen aus der Situation gehen kannst. Mir ist es wichtig irgendwann sagen zu können "Ich hab alles gemacht, was mir möglich war, wenn es der andere nicht will, dann ist es halt so"

--> und das hast du gemacht, du sagst du klammerst nicht aber gibst ihm die Möglichkeit. Ok, er will nicht? dann hat dein Bauchgefühl vielleicht recht. Wappne dich aber schließ nichts aus. So wie du schreibst bist du eine verständige, sensible Frau. Es wird genug Männer geben, die das schätzen

Gefällt mir

26. Dezember 2020 um 14:45

Ich würde Schluss machen. Du warst gut genug für einen Sommerflirt, aber für mehr hat es eben nicht gereicht. Sei die stärkere Person, warte nicht auf ihn oder laufe ihm nach. 

Gefällt mir

26. Dezember 2020 um 16:46

ich würde auch schluss machen bevor er dich vor die Tür setzt

Gefällt mir

26. Dezember 2020 um 17:04

Sehe das auch so wie die anderen und würde Schluss machen oder einfach auf Abstand gehen und mal schauen, ob er deine Abwesenheit merkt und sich dann meldet und wieder mehr Mühe in der Beziehung gibt.

Wenn er sich nicht mehr meldet, dann weißt du wie es um euch steht. Es kann gut sein, dass der Zeitpunkt gerade nicht passt und er sich irgendwie erst wieder finden muss. Wer weiß, vielleicht findet ihr später wieder zusammen, aber fürs erste solltest du es gut sein lassen.

Gefällt mir