Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungskrise durch Depressionen

Beziehungskrise durch Depressionen

24. August 2006 um 1:54 Letzte Antwort: 24. August 2006 um 14:06

Also,
schon seit einiger Zeit kommt es in meiner Beziehung zu ständigen Streitigkeiten, die meistens daher rühren, dass ich mich ungeliebt fühle oder das gefühl hab, dass er mich nicht richtig versteht...
Nun hat sich für mich allerdings rausgestellt, dass ich offenbar an leichten depressionen leide und glaube daher, dass die meisten dieser streitigkeiten folge meiner stimmungsschwankungen waren und sind...
Ich habe mich bereits bei meinem freund entschuldigt für meine launen der letzten zeit,,von den depressionen hab ich ihm allerdings nichts erzählt. Zum einen habe ich angst,dass er es nicht versteht,oder denkt, ich habe ne "macke". zum anderen möchte ich nicht, dass er mir für jeden weiteren streit die schuld gibt, quasi denkt, es liegt eh an meinen depressionen....

Sollte ich ihm es sagen? Und wenn ja, dann wie???

Mehr lesen

24. August 2006 um 8:42

Ja....
... ich denke, dass Du ihm das sagen solltest! In einer Beziehung sollte sowas meiner Meinung nicht verheimlicht werden. Wenn er Dichleibt, dann wird er Dir den Rücken stärken und Dich nicht abstempeln, dass Du 'ne Macke hast. Wenn er weiß was los ist, hat er viel mehr Verständnis, als wenn er es nicht wüsste.

Depression ist eine Krankheit. Da kannst da nichts für!!! Und schämen solltest Du Dich auch nicht, sondern viel eher dagegen angehen! Sprich, mach' eine Phychotherapie. Viiiiel mehr Leute als Du denkst haben depressive Verstimmungen bzw. Depressionen und machen eine Therapie.
Wenn Du es totschweigst und nicht verarbeitest, kann aus der Verstimmtung ganz schnell eine (schwere) Depression werden. Lass' die Krankheit nicht wachsen, sondern ersticke den "Bazillus" im Keim.


LG
Pluster

PS. ich kenne 3 Personen, die eine Therapie gemacht haben / machen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2006 um 14:06

Ja
Also,ich denke,du musst ihm die Wahrheit sagen.

Dein Argument,er könne dir die Schuld an jedem Streit zuschreiben,ist nachvollziehbar aber wie du sagst,streitet ihr euch wirklich oft wegen deiner Depressionen.

Trotzdem musst du es ihm sagen.Er wird sich Gedanken machen,ob er ständig etwas falsch macht oder veilleicht im Endeffekt sagen: Keine Ahnung was die immer hat,ich weiß nicht weiter,immer mach ich was falsch und sie rastet aus.

Irgendwann hat er da mit sicherheit keine Lust mehr drauf,weil er den Grund nicht kennt.

Ich kenne auch jemanden,der hat ich von seiner Freundin getrennt,weil die wegen jedem bischen ausgeflippt ist und sauer auf ihn war und er einfach nicht mehr wusste,was er sagen durfte.Irgendwann ist ihm das alles zu bunt geworden und er hat sich von ihr getrennt.

Erst im Nachhinein hat er erfahren,dass sie ein hohes Aggressionspotential hat und deswegen schon seit Jahren zur Therapie geht.Da sie ihm das nie gesagt hat,gab es viele Streitigkeiten,die oftmals sehr ausgeartet sind und deshalb hat er ein negatives gefühl,wenn er an sie denkt und würde die Beziehung am Liebsten ungeschehen machen.
Aber wer weiß,wenn sie ihm das eher gesagt hätte,wäre er vielleicht auch anders mit ihr umgegangen oder hätte sich erkundigt,wieer ihr helfen kann.
Aber dazu hatte er ja keine Chence,da sie ihm nie etwas erzählt hat.

Vielleicht ist es bei euch nicht so dramatisch aber lass es bessewr icht drauf ankommen.

Viel Glück,du wirst schon die richtigen worte finden


Haarverdichtung für dünnes, feines und lichtes Haar!
http://www.super-hair.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper