Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungsende oder getrennte Wohnungen?

Beziehungsende oder getrennte Wohnungen?

16. April 2008 um 18:32

Hallo erstmal...

Zu meiner/unserer Situation:

Wir sind nun seid 5 Jahren ein Paar,vor 4 Jahren bin ich bei Ihr eingezogen.Am Anfang war es Harmonie pur.
Dachten beide "wir passen aber toll zusammen,kaum reiberreien,sooo ideal" dachten wir...
Sie hat eine Tochter und ich ebenfalls (beide gleich alt).Meine ist jedoch "nur" an jedem 2 Wochenende und zwischendurch sporadisch bei mir/uns.
Wie gesagt war die Situation anfänglich sehr ausgeglichen.Haben sehr viel unternommen,ohne und mit Kids,wunderbar.Natürlich kam es dazu das sich die Kinder auch mal gegenseitig nervten,bzw. stritten.
Leider ist meine Freundin genau wie ich etwas empfindlich wenn es um das eigene Kind geht.Daher gab es auch bei uns das eine oder andere mal Stress wenn einer von uns meinte das jeweils andere Kind hat angefangen...es hatten sich sozusagen zwei Fronten gebildet.
Wir unternahmen viel mit den beiden Kindern zusammen,die beiden spielten auch die meiste Zeit friedlich zusammen,da war ich natürlich als Papa erstmal abgeschrieben.Ich wollte natürlich auch des öffteren mit meiner kleinen etwas Zeit allein verbringen.
Musste mir daher einige Sprüche meiner Partnerin anhören...und keine schönen.
Habe ihr auch oft versucht ihr es zu erklären,das Sie das Glück hat Ihre Tochter täglich zu sehen und ich halt auch etwas gemeinsame Zeit zu zweit brauche.
Mittlerweile ist unsere Beziehung eine Berg-und-Talbahn,extreme Höhen...extreme Tiefen.
Ich wollte nun schon mehrere male ausziehen,bzw. suchte nach einer Lösung weil mir das alles zu viel war.
Zudem muss ich sagen,wir hatten beide keine wirklich glückliche Kindheit,sind beide sehr schnell mit dem "ars.. rum",sprich beleidigt und beide gut beim austeilen verbaler spitzer Bemerkungen um zu reizen.
Sie ist Feuer und ich das Benzin...
Das war jetzt das negative...
Natürlich hat die Beziehung auch positive Seiten.
Ich liebe Sie und sie liebt mich.
Wir können auch sehr liebevoll miteinander umgehen,gar harmonisch...meist wenn wir zu zweit sind (leider ist dies nicht all zu oft).
Ich bin total gern mit Ihr unterwegs,einkaufen,inlinern,radeln,im Strassencafe nen Macchiato schlürfen,über die gleichen Dinge lachen.
Eigentlich ist Sie meine Traumfrau...humorvoll,geistig wertvoll,sexy,kreativ,und noch vieles mehr.
Glaube sowas nennt man Hass-Liebe,wenn es so etwas gibt.
Leider hat es Ostern wieder so gewaltig geknallt (wegen einer Kleinigkeit)
das ich eine endgültige Trennung angesprochen habe.
Nun wissen wir beide nicht mehr weiter...wissen aber das wir beide den anderen nicht verlieren wollen und den Kindern diesen Stress nicht mehr zumuten können.
Haben uns über getrenntes wohnen unterhalten und das es die letzte Möglichkeit wäre.Haben beide nicht die Hoffnung das wir uns ändern werden (obwohl ich Yoga machen möchte um ruhiger zu werden

Habe mir heute eine kleine,nette Wohnung angeschaut...
jetzt geht es um die Wurst...sozusagen.
Bin mir noch nicht 100% sicher ob das Zukunft hat oder ein Halm den man greift
der früher oder später abknickt.

Schreibt mal Eure Meinung/Erfahrung zum getrennten Wohnen.

"Spruch der Woche:Man muss die Welt nicht verstehen,man muss sich nur in ihr zurechtfinden"

Gruss Tobi





Mehr lesen

3. Mai 2008 um 20:49

Schade
Denkt beide nochmal ganz gründlich drüber nach. Aber ich schließ mich meinem Vorgänger an. Ausziehen kann die Beziehung retten.
Das Wichtigste aber: REDET miteinander!
Versucht eucht gegenseitig eure Gefühle zu erläutern,was ihr schade findet, wie traurig ihr seid,dass es soweit kommen musste und sagt euch auf jeden Fall,was ihr an dem Anderen schätzt und liebt!
Offenheit und Ehrlichkeit sind so wichtig in einer Beziehung!Das darf man nicht vergessen.
Liebe Grüße und viel Erfolg, Knuffelchen7

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook