Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehungsende mit Arbeitskollegen

Beziehungsende mit Arbeitskollegen

8. Juli 2004 um 17:41 Letzte Antwort: 20. Juli 2004 um 18:18

Schlimm genug, eine Trennung zu bewältigen. Sehr schwierig ist für mich die Situation, wenn wir in der Firma aufeinander treffen. Ich kann mich nicht großartig verstellen und mir tut es weh, wenn ich ihn freudig lachend mit anderen Kollegen sehe. Weil mir die Trennung noch in den Knochen steckt. Ich bekomme Herzklopfen, wenn ich sein Auto sehe und würde dann am liebsten gar nicht das Büro betreten. Ähnlich ist es, wenn ich seine Telefonnummer im Display sehe. Kurz gesagt weiß ich nicht, wie ich mich verhalten soll, locker flockig schaffe ich nicht. Er meidet jedes persönliche Wort mit mir, ist wesentlich distanzierter zu mir als zu anderen Kolleginnen. Der Austausch unserer restlichen persönlichen Dinge inklusive Haustürschlüssel fand auch nicht bei mir oder bei ihm statt, nein praktischerweise in der Firma. Hat jemand Erfahrung oder kann mir Hilfe geben, wenn sich eine Trennung auch noch bis in den beruflichen Bereich auswirkt?! Würde mich sehr über Antworten freuen! Lg

Mehr lesen

8. Juli 2004 um 22:22

Hallo Antjen!
Ich habe mich auch letzte Woche von meinem Freund getrennt (habe auch einen Beitrag "Aus der Traum"), der auch mein Kollege ist. Zum Glück aber befindet sich sein Büro in einer anderen Etage. Ich muss sagen, dass es nicht so schlimm ist, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich habe mich bemüht, ganz gelassen zu bleiben, und mich nicht zu verstellen, wenn ich ihm begegnet bin. Ich rede mit ihm ganz normal und doch freundlich. Klar, Schmerzen sind schon da aber ich versuche in diesen einigen Minuten wenigstens nicht so sehr daran zu denken. Ich weiss aber nicht, ob ihr beide auch geschaeftlich direkt miteinander zu tun habt. Hat er sein Büro ganz in der Nähe ?? Wie ist es mit den Mittagspausen und wussten die Kollegen über eure Beziehung Bescheid ??

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und berichte mal....
LG
Isabelle

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juli 2004 um 16:52
In Antwort auf grete_12848309

Hallo Antjen!
Ich habe mich auch letzte Woche von meinem Freund getrennt (habe auch einen Beitrag "Aus der Traum"), der auch mein Kollege ist. Zum Glück aber befindet sich sein Büro in einer anderen Etage. Ich muss sagen, dass es nicht so schlimm ist, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich habe mich bemüht, ganz gelassen zu bleiben, und mich nicht zu verstellen, wenn ich ihm begegnet bin. Ich rede mit ihm ganz normal und doch freundlich. Klar, Schmerzen sind schon da aber ich versuche in diesen einigen Minuten wenigstens nicht so sehr daran zu denken. Ich weiss aber nicht, ob ihr beide auch geschaeftlich direkt miteinander zu tun habt. Hat er sein Büro ganz in der Nähe ?? Wie ist es mit den Mittagspausen und wussten die Kollegen über eure Beziehung Bescheid ??

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und berichte mal....
LG
Isabelle

Danke Starchild!
Liebe Isabelle, ich habe Deine Beiträge alle gelesen, leider kann ich momentan nicht so spontan teilnehmen, weil ich z.Z. keinen PC zu Hause habe. Deine Gefühle haben mich schon sehr berührt, weil ich mich teils wie in einem Spiegel sehe. Heute geht es mir sehr schlecht, er war für paar Stunden im Büro und mich überkam eine riesige Traurigkeit, mein Kopf war plötzlich leer und ich könnte heulen. Er ist nur selten im Büro, wir arbeiten dann aber direkt zusammen in den gleichen Räumlichkeiten. Kollegen wissen von der Beziehung bzw. jetzt Nichtbeziehung, denn mit dem Küßchen hier und da ist nun nicht mehr und unser distanzierte Umgang spricht für sich. Wir sprechen nur das notwendigste, persönlicher Austausch tut mir einfach weh, fühle mich eifersüchtig, weil es ihm offensichtlich besser geht in der Situation als mir. Ich wollte diese Beziehung doch nicht mehr, die Erlebnisse Deiner Art (Handy und mehr) haben mein Vertrauen zerstört und trotz mehrerer Versuche geht es einfach nicht. Warum reagiere ich nur so empfindlich in seiner Gegenwart und es wirft mich jedesmal zurück, wenn ich ihn treffe. Eine grundlegende Traurigkeit seit der Trennung geht trotz Beschäftigungstherapie nicht fort. Ich glaube mir fehlt das Gefühl, beschützt zu werden, fühle mich so verwundbar. Wenn ich nicht ihn vermisse, warum geht es mir dann so schlecht beim Zusammentreffen. Wie sieht es mit Deinen Gefühlen momentan aus, kannst Du immer noch gelassen mit ihm umgehen oder wie fühlst Du Dich, wenn ihr euch seht? Ich glaube nicht, dass ich mich heute noch sinnvoll beschäftigen kann, ich fühle mich total leer und würde mich am liebsten auch für einen Moment ausschalten. Lg.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juli 2004 um 20:44

Hallo
Ihr zwei schreibt mir richtig aus der Seele. Mir geht es genauso.

Ich hatte auch mit jemandem aus meiner Firma eine Beziehung. Ich kann ihm heute noch nicht in die Augen schauen, obwohl wir schon seit ca. einem halben Jahr auseinander sind, da meine Gefühlt für ihn immer noch sehr stark sind, obwohl ich die Beziehung beendet habe.

Wenn ich ihn sehe, bekomme ich immer noch weiche Knie, mein Magen dreht sich und ich werde knallrot...das kann ich aber leider nicht vermeiden. Kurz nachdem wir auseinander waren, habe ich ihn nicht mehr angeguckt, nicht mehr gegrüßt usw., aber das war auch keine Lösung, denn schließlich trifft man immer in der Firma aufeinander, auch wenn wir einen Etage auseinander sitzen. Mir geht es genauso, wenn ich morgens sein Auto sehe, dann kann ich schon nicht mehr und bete jedesmal, dass ich ihn nicht sehe am Tag. Am Anfang wusste ich nicht, was ich machen und wie ich mich verhalten sollte, aber jetzt probiere ich über der ganzen Sache drüberzustehen und ihm in die Augen zu schauen wenn wir uns sehen. Es ist absolut schwer, da kann ich dich gut verstehen Antjen, aber wie sagt man so schön: "Die Zeit heilt alle Wunden"...und ich denke es wird auch dieses Mal so sein..auch bei dir. Probiere über der ganzen Sachen drüberzustehen, ich weiß es ist leichter gesagt als getan, aber ich denke eine andere Möglichkeit gibt es nicht, denn man kann dieser Sache nicht aus dem Weg gehen. Mir fällt es auch heute noch schwer, wenn ich sehe, dass er mit anderen Kolleginnen redet und lacht und es so aussieht als ginge es ihm gut oder besser ohne mich, aber auch daran kann ich nichts ändern. Aber genauso merke ich, dass er mich noch genauso mit diesem Blick anguckt, wie er es getan hat, als wir noch nicht zusammen waren und irgendwie gibt mir das Mut und Hoffung, so wie ich mich jetzt verhalte, weiterzumachen. Ich denke, dass auch die Trennung deinen Exfreund nich "kalt" lässt und er sich auch Gedanken darüber macht, wie es denn weitergeht und wie er sich dir gegenüber verhalten soll. Sei nicht eifersüchtig, denn er tut bestimmt nur so, als wenn es ihm gut geht und er sich pudelwohl fühlt mit der ganzen Situation und deshalb mit den anderen Kolleginnen lacht.

Solange keine "schmutzige Wäsche" darüber bei euch in der Firma gewaschen wird, kann man mit der Situation klar kommen, auch wenn es schwer ist.

Ich danke dir für diesen Beitrag, denn auch mir hat es mal gut getan, darüber zu reden/schreiben. Würde mich freuen, wenn dir mal wieder was zu lesen.

Ich wünsche dir alle Kraft der Welt und viel Glück.
LaSol

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Juli 2004 um 0:55
In Antwort auf teri_11985635

Danke Starchild!
Liebe Isabelle, ich habe Deine Beiträge alle gelesen, leider kann ich momentan nicht so spontan teilnehmen, weil ich z.Z. keinen PC zu Hause habe. Deine Gefühle haben mich schon sehr berührt, weil ich mich teils wie in einem Spiegel sehe. Heute geht es mir sehr schlecht, er war für paar Stunden im Büro und mich überkam eine riesige Traurigkeit, mein Kopf war plötzlich leer und ich könnte heulen. Er ist nur selten im Büro, wir arbeiten dann aber direkt zusammen in den gleichen Räumlichkeiten. Kollegen wissen von der Beziehung bzw. jetzt Nichtbeziehung, denn mit dem Küßchen hier und da ist nun nicht mehr und unser distanzierte Umgang spricht für sich. Wir sprechen nur das notwendigste, persönlicher Austausch tut mir einfach weh, fühle mich eifersüchtig, weil es ihm offensichtlich besser geht in der Situation als mir. Ich wollte diese Beziehung doch nicht mehr, die Erlebnisse Deiner Art (Handy und mehr) haben mein Vertrauen zerstört und trotz mehrerer Versuche geht es einfach nicht. Warum reagiere ich nur so empfindlich in seiner Gegenwart und es wirft mich jedesmal zurück, wenn ich ihn treffe. Eine grundlegende Traurigkeit seit der Trennung geht trotz Beschäftigungstherapie nicht fort. Ich glaube mir fehlt das Gefühl, beschützt zu werden, fühle mich so verwundbar. Wenn ich nicht ihn vermisse, warum geht es mir dann so schlecht beim Zusammentreffen. Wie sieht es mit Deinen Gefühlen momentan aus, kannst Du immer noch gelassen mit ihm umgehen oder wie fühlst Du Dich, wenn ihr euch seht? Ich glaube nicht, dass ich mich heute noch sinnvoll beschäftigen kann, ich fühle mich total leer und würde mich am liebsten auch für einen Moment ausschalten. Lg.

Liebe Antjen...
Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie sehr ich mit Dir fühle. Ich möchte Dir gerade so gerne etwas Kraft von mir abgeben, weil ich weiss wie schlimm das ist. Man macht sich immer wieder kapputt. Tag fuer Tag, jeden Morgen, dieselben Gedanken...er könnte mir jetzt an der nächsten Ecke begegnen, Küche,...wie schlimm noch zu sehen, dass er mit anderen Kolleginnen lacht und quatscht. Ich weiss, dass es keine weitere Chance für mich und meinem Ex geben wird. Es haben viele Sachen in der Beziehung die nicht gestimmt haben. Z.B. zu wenig Zuneigung und Aufmerksamkeit. Von dem ich jetzt überschüttet werde ! Ich sehe nicht ein, dass ich diese Aufmerksamkeit erst dann bekomme, wo ich doch schon von ihm weg bin. Wovon habe ich 13Monate lang gesprochen..Ich habe ihm ein paar mal offen gesagt; Du Schatz, ich bin sehr unglücklich momentan, weil ich Deine Liebe nicht fühlen kann. Du sagst es einfach nur, aber kannst es mir nicht zeigen. Er hat einfach nur genickt...nichts gesagt oder getan. Jetzt gibt er Vollgas, weil er Angst hat mich zu verlieren. Heute, habe ich ihm das letzte Mal zu verstehen gegeben, dass es wirklich vorbei ist. Wenn wir uns sehen, rede ich ganz normal mit ihm. Er ist ja sehr lieb und überhaupt nicht aufdringlich Wobei, ich am Anfang sehr kalt zu ihm war. Vor allem, als er mir einen Kuss geben wollte! Doch liebe Antjen, wie sieht es bei Dir aus ? Gibt es evtl. noch Chancen fuer Euch beide ? Oder was genau ist denn passiert ? Ich möchte Dir so gerne helfen...bitte bleibe stark und versuche Dich nicht zu verstecken. Habe keine Angst vor jedem Arbeitstag. Wenn Du ihm begegnest, dann beobachte mal seine Augen und Blicke, denn sie verraten unheimlich viel über Gefühle.

Willst Du ihn denn zurückgewinnen ?

Gute Nacht...
Isabelle

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Juli 2004 um 16:51
In Antwort auf grete_12848309

Liebe Antjen...
Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie sehr ich mit Dir fühle. Ich möchte Dir gerade so gerne etwas Kraft von mir abgeben, weil ich weiss wie schlimm das ist. Man macht sich immer wieder kapputt. Tag fuer Tag, jeden Morgen, dieselben Gedanken...er könnte mir jetzt an der nächsten Ecke begegnen, Küche,...wie schlimm noch zu sehen, dass er mit anderen Kolleginnen lacht und quatscht. Ich weiss, dass es keine weitere Chance für mich und meinem Ex geben wird. Es haben viele Sachen in der Beziehung die nicht gestimmt haben. Z.B. zu wenig Zuneigung und Aufmerksamkeit. Von dem ich jetzt überschüttet werde ! Ich sehe nicht ein, dass ich diese Aufmerksamkeit erst dann bekomme, wo ich doch schon von ihm weg bin. Wovon habe ich 13Monate lang gesprochen..Ich habe ihm ein paar mal offen gesagt; Du Schatz, ich bin sehr unglücklich momentan, weil ich Deine Liebe nicht fühlen kann. Du sagst es einfach nur, aber kannst es mir nicht zeigen. Er hat einfach nur genickt...nichts gesagt oder getan. Jetzt gibt er Vollgas, weil er Angst hat mich zu verlieren. Heute, habe ich ihm das letzte Mal zu verstehen gegeben, dass es wirklich vorbei ist. Wenn wir uns sehen, rede ich ganz normal mit ihm. Er ist ja sehr lieb und überhaupt nicht aufdringlich Wobei, ich am Anfang sehr kalt zu ihm war. Vor allem, als er mir einen Kuss geben wollte! Doch liebe Antjen, wie sieht es bei Dir aus ? Gibt es evtl. noch Chancen fuer Euch beide ? Oder was genau ist denn passiert ? Ich möchte Dir so gerne helfen...bitte bleibe stark und versuche Dich nicht zu verstecken. Habe keine Angst vor jedem Arbeitstag. Wenn Du ihm begegnest, dann beobachte mal seine Augen und Blicke, denn sie verraten unheimlich viel über Gefühle.

Willst Du ihn denn zurückgewinnen ?

Gute Nacht...
Isabelle

Hallo ihr Lieben!
Eure Worte tun mir sehr gut und hätte schon heute morgen um 4:00 antworten können, aber ohne PC! Bin gestern ziemlich fertig nach Hause, habe stundenlang telefoniert und dann doch das Heulen bekommen. Rituell habe ich dann unseren Ring zu einem Klumpen gehämmert. Er soll mich daran erinnern, dass ich trotz der Schmerzen keinen Neuanfang möchte. Den haben wir in den letzten 2,5 Jahren schon mehrfach probiert. Gerade wenn ich die Trennung dann so halbwegs gut überwunden hatte, dann stand er wieder auf der Matte, weil es mit seiner neuen Flamme dann wohl auch nicht so funktioniert hat. Es tat mir sehr weh, als ich Monate nachdem wir wieder innig vereint, noch Sicherheits-CD mit den Fotos der beiden und gerahmte Bilder im Schrank fand, Adresse noch im Navi. Ich habe mir zwar immer gesagt, ok es war während unserer Trennung, aber es bleibt doch hängen. Außerdem bin ich eifersüchtig, dass er sich sehr schnell anderen Beziehungen zuwenden kann, wozu ich emotional gar nicht in der Lage bin. Ich brauche viel Kraft, um mich von ihm nicht wieder einlullen zu lassen mit seiner charmanten Art, danach beginnt dann wieder der alte Trott. Leider musste ich heute morgen feststellen, denkt man plötzlich nur noch an die positiven Dinge. Versuche die Gedanken an ihn zu stoppen. Heute geht es mir gut, denn er erscheint heute nicht. Fällt sein Name, dann schießt es mir allerdings durch den Körper. Aber du hast recht liebe Isabelle, verstecken will ich mich auf keinen Fall und ich werde ihm nächstes mal in seine Augen schauen. Ich weiß auch nicht, wo ich gestern hingeschaut habe, in seine Augen jedenfalls nicht. Konfrontation scheint unter den Umständen das beste, auch wenn's weh tut. Deine Konsequenz bisher ist schon stark, wie kommst Du mit dem neuen Bekannten klar? LaSol warum hast Du nach einem halben Jahr noch so starke Gefühle, obwohl Du die Beziehung offensichtlich auch nicht mehr wolltest? Man kann unter diesen Bedingungen auch schwer andere Männer an sich heranlassen finde ich, so emotional noch total verkettet. Gönne mir ein langes WoEnde bei Familie und Freunden, hilft mir sicher, denn die WoEnden sind ähnlich grausam wie die Nächte. Euch auch ein schönes Wochenende und ich freue mich über eure Gedanken! LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Juli 2004 um 18:15
In Antwort auf teri_11985635

Hallo ihr Lieben!
Eure Worte tun mir sehr gut und hätte schon heute morgen um 4:00 antworten können, aber ohne PC! Bin gestern ziemlich fertig nach Hause, habe stundenlang telefoniert und dann doch das Heulen bekommen. Rituell habe ich dann unseren Ring zu einem Klumpen gehämmert. Er soll mich daran erinnern, dass ich trotz der Schmerzen keinen Neuanfang möchte. Den haben wir in den letzten 2,5 Jahren schon mehrfach probiert. Gerade wenn ich die Trennung dann so halbwegs gut überwunden hatte, dann stand er wieder auf der Matte, weil es mit seiner neuen Flamme dann wohl auch nicht so funktioniert hat. Es tat mir sehr weh, als ich Monate nachdem wir wieder innig vereint, noch Sicherheits-CD mit den Fotos der beiden und gerahmte Bilder im Schrank fand, Adresse noch im Navi. Ich habe mir zwar immer gesagt, ok es war während unserer Trennung, aber es bleibt doch hängen. Außerdem bin ich eifersüchtig, dass er sich sehr schnell anderen Beziehungen zuwenden kann, wozu ich emotional gar nicht in der Lage bin. Ich brauche viel Kraft, um mich von ihm nicht wieder einlullen zu lassen mit seiner charmanten Art, danach beginnt dann wieder der alte Trott. Leider musste ich heute morgen feststellen, denkt man plötzlich nur noch an die positiven Dinge. Versuche die Gedanken an ihn zu stoppen. Heute geht es mir gut, denn er erscheint heute nicht. Fällt sein Name, dann schießt es mir allerdings durch den Körper. Aber du hast recht liebe Isabelle, verstecken will ich mich auf keinen Fall und ich werde ihm nächstes mal in seine Augen schauen. Ich weiß auch nicht, wo ich gestern hingeschaut habe, in seine Augen jedenfalls nicht. Konfrontation scheint unter den Umständen das beste, auch wenn's weh tut. Deine Konsequenz bisher ist schon stark, wie kommst Du mit dem neuen Bekannten klar? LaSol warum hast Du nach einem halben Jahr noch so starke Gefühle, obwohl Du die Beziehung offensichtlich auch nicht mehr wolltest? Man kann unter diesen Bedingungen auch schwer andere Männer an sich heranlassen finde ich, so emotional noch total verkettet. Gönne mir ein langes WoEnde bei Familie und Freunden, hilft mir sicher, denn die WoEnden sind ähnlich grausam wie die Nächte. Euch auch ein schönes Wochenende und ich freue mich über eure Gedanken! LG

Hallo Antjen!
Genau, goenne Dir ein richtig gutes Wochenende. Versuche aktiv zu sein, dann kannst Du auch abends vielleicht besser schlafen. Anstatt jeden Morgen mit Magenkraempfen aufzustehen, versuche Dich huebsch zu machen. Hole alles aus Dir heraus
Er soll ruhig sehen, was er verloren hat. Verabrede Dich doch mit anderen Kollegen (maennlich) zur Mittagspause. Das soll er ruhig mitbekommen. Denkst Du denn, dass er eifersuechtig werden koennte ?? Wenn ja, dann sind das doch Deine perfekten Waffen !!! Mit meinem neuen Bekannten laeuft gar nichts. Er ist wieder soweit, sich von mir abzuwenden. Aus irgendeinem Grund. Ich weiss es nicht. Ich habe mir vorgenommen, nicht mehr sofort auf seine Einladungen zum Kino, schwimmen, spazieren etc. ueberreden zu lassen. Dieses Mal soll er mich wirklich erobern, und nicht mich soweit kriegen, um mich wie eine heisse Kartoffel fallen zu lassen. Bin so wuetend auf ihn. Erst umwirbt er mich, und dann meldet er sich wieder wochenlang nicht. Er hat mir eben gerade die Verabredung zum schwimmen abgesagt. Mit meinem Ex habe ich heute wieder eine heftige Diskussion gefuehrt. Ich wollte nicht mehr, dass er um mich kaempft. Ich bin verletzt und hoffnungslos fuer einen Neuanfang. Er gibt nicht auf. Ich weiss nicht, was er damit erreichen will oder kann. Ich weiss in den letzten Tagen gar nichts mehr. Bin irgendwie hin und hergerissen, durch meinen Ex und meinen Bekannten.

Also, wenn Du mal wieder vor einem PC sitzst, dann berichte mal

Viel Kraft !
Liebe Gruesse

Ein sehr langes P.S aber kommt vom Herzen.

Ich wuensche Dir einen Weg
Einen Weg, den Du gerne gehst.
Einen Weg, dessen Steine Du nicht spuerst und
den Du leichten Fusses beschreiten kannst !
Ich wuensche Dir einen Weg, der nicht endlos ist. Einen Weg, auf dem Du Dein Ziel vor Augen hast Ein Ziel, dass Dich erfuellt !

Ich wuensche Dir glueckliche Stunden !
Stunden, die zur Erinnerung werden.
Stunden, die unvergesslich bleiben.
Ich wuensche Dir glueckliche Stunden,
die Licht tragen in dunklen Zeiten !
Stunden, aus denen Du Kraft schoepfen kannst.
Kraft schoepfen, um Kraft zu geben !

Goenn Dir Zeit fuer Dich selbst und lebe Dein Leben jetzt. Ich wuensche Dir Zeit ! Zeit die Dir noch bleibt zum Leben und lieben !
Zeit fuer die Gesundheit, das Gluecklichsein !
Zeit um Freude zu bereiten und Freude zu empfangen !

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juli 2004 um 13:08
In Antwort auf grete_12848309

Hallo Antjen!
Genau, goenne Dir ein richtig gutes Wochenende. Versuche aktiv zu sein, dann kannst Du auch abends vielleicht besser schlafen. Anstatt jeden Morgen mit Magenkraempfen aufzustehen, versuche Dich huebsch zu machen. Hole alles aus Dir heraus
Er soll ruhig sehen, was er verloren hat. Verabrede Dich doch mit anderen Kollegen (maennlich) zur Mittagspause. Das soll er ruhig mitbekommen. Denkst Du denn, dass er eifersuechtig werden koennte ?? Wenn ja, dann sind das doch Deine perfekten Waffen !!! Mit meinem neuen Bekannten laeuft gar nichts. Er ist wieder soweit, sich von mir abzuwenden. Aus irgendeinem Grund. Ich weiss es nicht. Ich habe mir vorgenommen, nicht mehr sofort auf seine Einladungen zum Kino, schwimmen, spazieren etc. ueberreden zu lassen. Dieses Mal soll er mich wirklich erobern, und nicht mich soweit kriegen, um mich wie eine heisse Kartoffel fallen zu lassen. Bin so wuetend auf ihn. Erst umwirbt er mich, und dann meldet er sich wieder wochenlang nicht. Er hat mir eben gerade die Verabredung zum schwimmen abgesagt. Mit meinem Ex habe ich heute wieder eine heftige Diskussion gefuehrt. Ich wollte nicht mehr, dass er um mich kaempft. Ich bin verletzt und hoffnungslos fuer einen Neuanfang. Er gibt nicht auf. Ich weiss nicht, was er damit erreichen will oder kann. Ich weiss in den letzten Tagen gar nichts mehr. Bin irgendwie hin und hergerissen, durch meinen Ex und meinen Bekannten.

Also, wenn Du mal wieder vor einem PC sitzst, dann berichte mal

Viel Kraft !
Liebe Gruesse

Ein sehr langes P.S aber kommt vom Herzen.

Ich wuensche Dir einen Weg
Einen Weg, den Du gerne gehst.
Einen Weg, dessen Steine Du nicht spuerst und
den Du leichten Fusses beschreiten kannst !
Ich wuensche Dir einen Weg, der nicht endlos ist. Einen Weg, auf dem Du Dein Ziel vor Augen hast Ein Ziel, dass Dich erfuellt !

Ich wuensche Dir glueckliche Stunden !
Stunden, die zur Erinnerung werden.
Stunden, die unvergesslich bleiben.
Ich wuensche Dir glueckliche Stunden,
die Licht tragen in dunklen Zeiten !
Stunden, aus denen Du Kraft schoepfen kannst.
Kraft schoepfen, um Kraft zu geben !

Goenn Dir Zeit fuer Dich selbst und lebe Dein Leben jetzt. Ich wuensche Dir Zeit ! Zeit die Dir noch bleibt zum Leben und lieben !
Zeit fuer die Gesundheit, das Gluecklichsein !
Zeit um Freude zu bereiten und Freude zu empfangen !

Hallo Ihr!
Ich bin gerade auf einem ziemlichen Tiefpunkt und da habe ich Eure Beiträge gelesen und festgestellt, dass es mir nicht alleine so geht...

Habe ein ähnliches Problem - nur, dass es bei mir nicht der Arbeitskollege, sondern der Chef ist. Wir hatten auch keine Beziehung, aber einen ONS. Fakt ist, dass ich schon seit langem in ihn verliebt bin, ich ihn auch nicht kalt lasse, aber er ist halt verheiratet und eben: mein Chef.

Ich bin gerade auch beim Vernunft- und Ablenkungsprogramm angekommen (sich selbst einreden, dass es eh nicht funktionieren würde, etc.), aber es ist sooooo hart, wenn man sich jeden Tag sieht. Mir geht es immer so, dass mein Herz zuerst einen Hüpfer macht, wenn ich ihn sehe oder mit ihm rede und eine Zehntelsekunde später schaltet sich der Verstand ein und ich falle in ein tiefes Loch. Gerade heute war es wieder besonders schlimm, weil er mir wieder persönliche Dinge erzählt hat und ich weiß, dass es viel bedeutet, dass er MIR sein Vertrauen schenkt.

Eine Lösung habe ich leider auch nicht, außer vielleicht wirklich die Zeit. Manchmal denke ich, selbst das hilft nicht, aber eines Tages wird das Thema durch sein. Bis dahin können wir wohl nichts anderes machen, als es uns halbwegs gut gehen zu lassen. Sachen zu machen, die uns gefallen, mit Freunden weggehen und auch die Traurigkeit zulassen. Vielleicht kommt dann eines Tages der Punkt, an dem man sagen kann "Es ist vorbei". Ein Zitat aus dem Film "Gegen die Wand" hat mich in dieser Hinsicht sehr beeindruckt: "Man muss sich nicht umbringen, um sein Leben zu beenden". Irgendwann haben auch wir die Kraft, unser Leben neu - ohne diese Männer - anzupacken.

Kopf hoch, liebe Grüße von der Leidensgenossin
Skihäschen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Juli 2004 um 17:00
In Antwort auf grete_12848309

Hallo Antjen!
Genau, goenne Dir ein richtig gutes Wochenende. Versuche aktiv zu sein, dann kannst Du auch abends vielleicht besser schlafen. Anstatt jeden Morgen mit Magenkraempfen aufzustehen, versuche Dich huebsch zu machen. Hole alles aus Dir heraus
Er soll ruhig sehen, was er verloren hat. Verabrede Dich doch mit anderen Kollegen (maennlich) zur Mittagspause. Das soll er ruhig mitbekommen. Denkst Du denn, dass er eifersuechtig werden koennte ?? Wenn ja, dann sind das doch Deine perfekten Waffen !!! Mit meinem neuen Bekannten laeuft gar nichts. Er ist wieder soweit, sich von mir abzuwenden. Aus irgendeinem Grund. Ich weiss es nicht. Ich habe mir vorgenommen, nicht mehr sofort auf seine Einladungen zum Kino, schwimmen, spazieren etc. ueberreden zu lassen. Dieses Mal soll er mich wirklich erobern, und nicht mich soweit kriegen, um mich wie eine heisse Kartoffel fallen zu lassen. Bin so wuetend auf ihn. Erst umwirbt er mich, und dann meldet er sich wieder wochenlang nicht. Er hat mir eben gerade die Verabredung zum schwimmen abgesagt. Mit meinem Ex habe ich heute wieder eine heftige Diskussion gefuehrt. Ich wollte nicht mehr, dass er um mich kaempft. Ich bin verletzt und hoffnungslos fuer einen Neuanfang. Er gibt nicht auf. Ich weiss nicht, was er damit erreichen will oder kann. Ich weiss in den letzten Tagen gar nichts mehr. Bin irgendwie hin und hergerissen, durch meinen Ex und meinen Bekannten.

Also, wenn Du mal wieder vor einem PC sitzst, dann berichte mal

Viel Kraft !
Liebe Gruesse

Ein sehr langes P.S aber kommt vom Herzen.

Ich wuensche Dir einen Weg
Einen Weg, den Du gerne gehst.
Einen Weg, dessen Steine Du nicht spuerst und
den Du leichten Fusses beschreiten kannst !
Ich wuensche Dir einen Weg, der nicht endlos ist. Einen Weg, auf dem Du Dein Ziel vor Augen hast Ein Ziel, dass Dich erfuellt !

Ich wuensche Dir glueckliche Stunden !
Stunden, die zur Erinnerung werden.
Stunden, die unvergesslich bleiben.
Ich wuensche Dir glueckliche Stunden,
die Licht tragen in dunklen Zeiten !
Stunden, aus denen Du Kraft schoepfen kannst.
Kraft schoepfen, um Kraft zu geben !

Goenn Dir Zeit fuer Dich selbst und lebe Dein Leben jetzt. Ich wuensche Dir Zeit ! Zeit die Dir noch bleibt zum Leben und lieben !
Zeit fuer die Gesundheit, das Gluecklichsein !
Zeit um Freude zu bereiten und Freude zu empfangen !

Starchild!
Dein PS habe ich heute schon mehrfach gelesen und werde es wohl noch oft tun. Das WoEnde war schön aber vor lauter Aktivität bin ich momentan etwas erschöpft. Merke auch, wie kopfgesteuert ich bin, weil ich die Gefühle nicht zulassen möchte. Sie verschaffen sich jedoch durch ihre ureigene Art ihren Zutritt. Habe tatsächlich am WoEnde, angesichts der Probleme, die ich bei meinen Bekannten erleben konnte, gedacht, dass es bei meiner Beziehung noch harmlos war. Ich bin wahrscheinlich momentan übersensibel was Beziehungen angeht und bin oft erschrocken, wie abwesend ich durch die Gegend laufe. Beim skaten bin ich zum ersten mal auf die ... geknallt, weil ich so in Gedanken vertieft war. Als wenn mich der Sturz zurückholen wollte. Ich bin manchmal in einer anderen Welt und kann dir nicht einmal meine Gedanken wiedergeben. Ich denke es ist wirklich wichtig, die Zeit zu nutzen um Freude zu bereiten und Freude zu empfangen und ganz wichtig die Zeit für uns selbst. Ich bin nach 2,5 Jahren auch zermürbt von den Verletzungen und Neuanfängen. Es war zeitweise zu ertragen und hat uns auch näher gebracht, aber jetzt kann ich nicht mehr. Dieses Gefühl, fallengelassen zu werden, tut weh. Kein Wort über unsere gemeinsame Katze, die bei mir ist und die er unbedingt haben wollte, weil das zu einer Familie gehört. Ich freue mich auf die Zeit, wo die Erinnerungen nicht mehr wehtun, ich ihm ohne Herzklopfen gegenüber stehen kann und nicht mehr auf Autonummern glotze und mich nicht mehr frage, was er jetzt im Urlaub wohl ohne mich macht. Dein Ex kämpft ja wenigstens noch um Dich. Wie stellt er sich denn einen Neuanfang vor? Wichtig bist Du und ob Du ihm überhaupt wieder vertrauen könntest. Bist Du sicher, dass Dein Bek. keine Beziehung hat. Sein Verhalten lässt darauf schließen. Kannst Du nicht den Spieß umdrehen und ihn einladen, dann weißt Du woran Du bist. Ich treffe mich heute mit einem langjährigen Freund, das erholsame ist, dass wir wirklich nur Freunde sind und uns alles erzählen. Vielleicht gehe ich in unser Ex-Stammlokal, mal sehen, welche Gefühle mich überkommen. Bin in den zwei Wochen total abgemagert, meine Klamotten, eh schon Gr. 34, alle zu weit. Ich hoffe, Dir geht es besser! Liebe Gruesse!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Juli 2004 um 18:18
In Antwort auf grete_12848309

Hallo Antjen!
Genau, goenne Dir ein richtig gutes Wochenende. Versuche aktiv zu sein, dann kannst Du auch abends vielleicht besser schlafen. Anstatt jeden Morgen mit Magenkraempfen aufzustehen, versuche Dich huebsch zu machen. Hole alles aus Dir heraus
Er soll ruhig sehen, was er verloren hat. Verabrede Dich doch mit anderen Kollegen (maennlich) zur Mittagspause. Das soll er ruhig mitbekommen. Denkst Du denn, dass er eifersuechtig werden koennte ?? Wenn ja, dann sind das doch Deine perfekten Waffen !!! Mit meinem neuen Bekannten laeuft gar nichts. Er ist wieder soweit, sich von mir abzuwenden. Aus irgendeinem Grund. Ich weiss es nicht. Ich habe mir vorgenommen, nicht mehr sofort auf seine Einladungen zum Kino, schwimmen, spazieren etc. ueberreden zu lassen. Dieses Mal soll er mich wirklich erobern, und nicht mich soweit kriegen, um mich wie eine heisse Kartoffel fallen zu lassen. Bin so wuetend auf ihn. Erst umwirbt er mich, und dann meldet er sich wieder wochenlang nicht. Er hat mir eben gerade die Verabredung zum schwimmen abgesagt. Mit meinem Ex habe ich heute wieder eine heftige Diskussion gefuehrt. Ich wollte nicht mehr, dass er um mich kaempft. Ich bin verletzt und hoffnungslos fuer einen Neuanfang. Er gibt nicht auf. Ich weiss nicht, was er damit erreichen will oder kann. Ich weiss in den letzten Tagen gar nichts mehr. Bin irgendwie hin und hergerissen, durch meinen Ex und meinen Bekannten.

Also, wenn Du mal wieder vor einem PC sitzst, dann berichte mal

Viel Kraft !
Liebe Gruesse

Ein sehr langes P.S aber kommt vom Herzen.

Ich wuensche Dir einen Weg
Einen Weg, den Du gerne gehst.
Einen Weg, dessen Steine Du nicht spuerst und
den Du leichten Fusses beschreiten kannst !
Ich wuensche Dir einen Weg, der nicht endlos ist. Einen Weg, auf dem Du Dein Ziel vor Augen hast Ein Ziel, dass Dich erfuellt !

Ich wuensche Dir glueckliche Stunden !
Stunden, die zur Erinnerung werden.
Stunden, die unvergesslich bleiben.
Ich wuensche Dir glueckliche Stunden,
die Licht tragen in dunklen Zeiten !
Stunden, aus denen Du Kraft schoepfen kannst.
Kraft schoepfen, um Kraft zu geben !

Goenn Dir Zeit fuer Dich selbst und lebe Dein Leben jetzt. Ich wuensche Dir Zeit ! Zeit die Dir noch bleibt zum Leben und lieben !
Zeit fuer die Gesundheit, das Gluecklichsein !
Zeit um Freude zu bereiten und Freude zu empfangen !

Ein traumschönes PS!!!
Das PS ist echt schön. Habe ich mir abgeschrieben (konnte es nicht speichern). Ganz viel Kraft für Euch Leidenden, aber es ist wahr, die Zeit heilt alle Wunden.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen